Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Happy09
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 173
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:26

Re: Lucien Favre [Trainer]

#541 Beitrag von Happy09 » Mi 2. Okt 2019, 18:50

Im Prinzip ist es mir fast egal, wer in der Startelf steht.

Wichtig ist, dass die Mannschaft taktisch optimal eingestellt ist.
Wichtig ist, dass der Trainerstab kurzfristig reagiert, wenn es nicht rund läuft.
Wichtig ist, dass die Mannschaft 100% fit im Kopf ist und mal wieder eine erstklassige Leistung bringt!

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 662
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#542 Beitrag von Bor-ussia09 » Mi 2. Okt 2019, 18:53

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 18:38

Oder der Trainer sollte sich hinterfragen. Als Trainer muss ich die Spieler da einsetzen wo sie ihre Stärken haben . Wenn die Spieler alle ihre Probleme mit der Raumdeckung haben, dann versuche ich mit den Stärken in der Manndeckung die größtmögliche Sicherheit zu bekommen und beharre nicht auf meinem System.
Das sehe ich auch so.
Offensichtlich haben die Spieler mit der Vorgabe des Trainers Probleme.
Entweder richte ich als Trainer nach den Stärken der Spieler oder aber ich tausche die Spieler dementsprechend aus.
Zuletzt geändert von Tonestarr am Do 3. Okt 2019, 10:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: BBCode angepasst
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1151
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: Lucien Favre [Trainer]

#543 Beitrag von art_vandelay » Mi 2. Okt 2019, 20:47

Absolut, solche Sprache möchte ich hier nicht lesen

Benutzeravatar
Oli-09-ver
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 651
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#544 Beitrag von Oli-09-ver » Mi 2. Okt 2019, 22:07

Hm.

Trotz völliger Siegtrunkenheit und ähnlicher Feelings, bilde ich mir jedenfalls ein,
die hinter dem Spruch stehende Ironie noch kilometerweit zu riechen.

Aber Nobody is Perfect und so.
Aber vielleicht vernebelt dieser grandiose Auftritt auch einfach nur meine Sinne.
„Ich habe 2009 aufgehört zu trinken und mich mit Weibern zu beschäftigen –
es waren die schlimmsten 20 Minuten meines Lebens“.

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 894
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Lucien Favre [Trainer]

#545 Beitrag von LEF » Mi 2. Okt 2019, 22:23

art_vandelay hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 20:47
Absolut, solche Sprache möchte ich hier nicht lesen
In der Tat, so etwas gehört hier nicht hin. Da ist aber ein aufrichtiges "SORRY" zwingend notwendig. :!:

Benutzeravatar
Bart65
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 604
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:06
Wohnort: Lünen

Re: Lucien Favre [Trainer]

#546 Beitrag von Bart65 » Mi 2. Okt 2019, 22:39

LEF hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 22:23
art_vandelay hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 20:47
Absolut, solche Sprache möchte ich hier nicht lesen
In der Tat, so etwas gehört hier nicht hin. Da ist aber ein aufrichtiges "SORRY" zwingend notwendig. :!:
Ja! Entschuldigung absolut erforderlich. Ich hoffe, das war der Erregung des Augenblicks geschuldet. Früher wurde der Begriff recht flapsig verwendet, aber in diesen Zeiten mit wiedererstarkenden Nazis gilt: Wehret den Anfängen!!

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 849
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#547 Beitrag von cloud88 » Do 3. Okt 2019, 10:53

Der oder die bösen Maulwürfe sprechen genau das an was jeder sieht (außer Favre).
Die Standards habe ich schon mehrfach angesprochen und siehe da gestern mehr Manndeckung und kein Gegentor. Heißt auch der böse Maulwurf hatte recht.

Die Taktischen zwänge sind doch offensichtlich, die Spieler haben darauf keinen Bock immer und immer wieder den Fuß von der Pedale zu nehmen und den Ball im Kreis laufen zu lassen. Favre verzichtet so extrem auf Individuelle stärke das 2/3 des Kaders ihre Form verloren haben. Sancho gewinnt kaum noch Dribblings, Reus ist so Unsichtbar das man gestern zeitweise gar nicht wusste ob er noch auf dem Platz ist.

Unsere Tore sind mal wieder so entstanden wie Favre nicht spielen lässt, schnelle und direkte Gegenstöße. Die Individuelle Klasse die Brandt eigentlich hat ausgenutzt und die stärken von Hakimi haben es vollendet. Der Gegenpart ist dann wenn wir bis zum Strafraum vor dringen, solange den Ball hin und her schieben das Bürki einen Befreiungsschlag machen muss (ja diese Szene gab es gestern).

Dazu kam gestern noch der Hinweis das Götze wegen der Belastungssteuerung nicht gespielt hat, aber Reus, Sancho, Witsel und Akanji brauchen so etwas dagegen nicht.
Es ist doch kein Wunder mehr das der Trainer so immer mehr die Mannschaft verliert.

Wir waren gestern teilweise so schlecht und langsam trotz Führung das es schwer war Prag nicht das Tor zu gönnen weil man dort Wille und Leistung gesehen hat. Prag spielte so wie wir früher.

Benutzeravatar
Becksele
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 508
Registriert: Do 13. Jun 2019, 08:58

Re: Lucien Favre [Trainer]

#548 Beitrag von Becksele » Do 3. Okt 2019, 11:53

cloud88 hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 10:53
Die Taktischen zwänge sind doch offensichtlich, die Spieler haben darauf keinen Bock immer und immer wieder den Fuß von der Pedale zu nehmen und den Ball im Kreis laufen zu lassen. Favre verzichtet so extrem auf Individuelle stärke das 2/3 des Kaders ihre Form verloren haben. Sancho gewinnt kaum noch Dribblings, Reus ist so Unsichtbar das man gestern zeitweise gar nicht wusste ob er noch auf dem Platz ist.
In der Hinrunde 2018 bestanden diese taktischen Zwänge dann noch nicht so sehr, weswegen es so berauschend war. Favre war das nicht geheuer, glaube ich, aber die Ergebnisse ließen nichts anderes zu als die Jungs so weitermachen zu lassen. ABER: Ich sah gestern auch dass das Team ggf. konditionelle Probleme hat? :think: Warum ist die Mannschaft seit RR 2019 so wie sie ist? Das HR-2018-Level erwartet keiner, aber da fehlt es an so vielen Dingen.... meine Meinung.
cloud88 hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 10:53
Unsere Tore sind mal wieder so entstanden wie Favre nicht spielen lässt, schnelle und direkte Gegenstöße. Die Individuelle Klasse die Brandt eigentlich hat ausgenutzt und die stärken von Hakimi haben es vollendet. Der Gegenpart ist dann wenn wir bis zum Strafraum vor dringen, solange den Ball hin und her schieben das Bürki einen Befreiungsschlag machen muss (ja diese Szene gab es gestern).
---> Ich habe mich gestern furchtbar darüber aufgeregt, dass man wie oft am Sechzehner war und anstelle einfach mal abzuziehen wurden noch x Pässe bis zum 5er versucht. Ohne Schuss kein Tor.
cloud88 hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 10:53
Dazu kam gestern noch der Hinweis das Götze wegen der Belastungssteuerung nicht gespielt hat, aber Reus, Sancho, Witsel und Akanji brauchen so etwas dagegen nicht.

---> Diese Belastungssteuerungserklärung glaubt dem Trainer doch kein Mensch. Ein Götze spielt 1x 70 Minuten und braucht eine Pause, aber die immer gleichen 6 Spieler nicht? Sind die so viel fitter als ein Götze oder Brandt oder oder oder? Akanji, Hummels, Witsel, Reus, Sancho spielen immer, da gibts keine "Belastungssteuerung" (Bürki mal außen vor gelassen, da ist es in der Tat normal XD).

Wenn du mich fragst ist das Öffentlichkeitsblabla damit er nicht ständig nach Götze befragt wird.

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 861
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Lörrach

Re: Lucien Favre [Trainer]

#549 Beitrag von Theo » Do 3. Okt 2019, 19:40

Ich könnte mir vorstellen, dass Götze ein immer größeres Problem für Favre wird, wenn er ihn nicht aufstellt. Ausserdem ist einer der Best Buddies von unserem Kapitän und andere Spieler sehen auch wie Favre mit ihm umgeht oder links liegen lässt, schade.
Favre wird meines Erachtens in Dortmund scheitern, weil er unendlich stur ist und sich dadurch jeglicher Chancen beraubt die Mannschaft hinter sich zu bringen.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3510
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#550 Beitrag von Tschuttiball » Do 3. Okt 2019, 23:55

Wir alle sehen nur das nach Aussen. Wir sehen nicht die Trainings und sind nicht bei den Gesprächen dabei. Dennoch wissen wir es alle besser als Favre. Schon mal dran gedacht, dass Favre es in erster Linie ums Spiel und somit ums gewinnen geht? Favre ist bestimmt kein Typ der beste Buddies bei Spielern aufbaut, dafür ist er zu unnahbar was man so hört und liest. Ihm geht es rein ums Spiel und um die beste Taktik sowie Aufstellung. Aber diese Gedankengänge werden ihm von einigen Fans ja abgesprochen, er hätte nur seine Lieblinge und er lässt anderen keine Chance obwohl sie ja deutlich besser wären. Ich erinnere nur mal an letzte Saison, genau das gleiche Thema rund um Götze. Und wer war dann auf einmal Stammspieler in der Rückrunde? Richtig: Götze! Dies weil er sich im Training aufgedrängt hat. Keiner verbietet es ihm dies zu tun. Man hört auch nirgends ein negatives Wort von Götze, trotzdem wird hier ein gefühlt riesiges Fass aufgemacht. Für mich unverständlich. Dies ist Profi Fussball und keine Wohlfühloase oder ein geschützter Arbeitsplatz!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 439
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Lucien Favre [Trainer]

#551 Beitrag von HoWe1909 » Fr 4. Okt 2019, 09:26

Tschuttiball hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 23:55
Wir alle sehen nur das nach Aussen. Wir sehen nicht die Trainings und sind nicht bei den Gesprächen dabei. Dennoch wissen wir es alle besser als Favre. Schon mal dran gedacht, dass Favre es in erster Linie ums Spiel und somit ums gewinnen geht? Favre ist bestimmt kein Typ der beste Buddies bei Spielern aufbaut, dafür ist er zu unnahbar was man so hört und liest. Ihm geht es rein ums Spiel und um die beste Taktik sowie Aufstellung. Aber diese Gedankengänge werden ihm von einigen Fans ja abgesprochen, er hätte nur seine Lieblinge und er lässt anderen keine Chance obwohl sie ja deutlich besser wären. Ich erinnere nur mal an letzte Saison, genau das gleiche Thema rund um Götze. Und wer war dann auf einmal Stammspieler in der Rückrunde? Richtig: Götze! Dies weil er sich im Training aufgedrängt hat. Keiner verbietet es ihm dies zu tun. Man hört auch nirgends ein negatives Wort von Götze, trotzdem wird hier ein gefühlt riesiges Fass aufgemacht. Für mich unverständlich. Dies ist Profi Fussball und keine Wohlfühloase oder ein geschützter Arbeitsplatz!
Das behauptet auch keiner anders und darum ging es auch nicht.
Es ist nur albern, dass ausgerechnet bei Götze, der in der gesamten Saison kaum gespielt hat, die Belastungssteuerung greift.
Es ist auch die Außendarstellung, die LF angreifbar macht. Wir verhalten uns bei Ecken wie eine Kreisligamannschaft. Da muss der Trainer argumentieren, dass er das erkannt hat und mit der Mannschaft daran arbeiten wird. Er spielt aber die beleidigte Leberwurst und sagt, dass alle anderen Mannschaften auch so spielen.
Hmm, sollte er allerdings tatsächlich das Problem nicht sehen, wäre das noch schlimmer als seine miserable Kommunikation.
Ich glaube, dass viele hier keinen Bock mehr auf die mangelnde Transparenz eines LF haben. Er lässt viel zu viel Raum für Spekulationen...

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1944
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#552 Beitrag von Bernd1958 » Fr 4. Okt 2019, 09:39

HoWe1909 hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 09:26
Tschuttiball hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 23:55
Wir alle sehen nur das nach Aussen. Wir sehen nicht die Trainings und sind nicht bei den Gesprächen dabei. Dennoch wissen wir es alle besser als Favre. Schon mal dran gedacht, dass Favre es in erster Linie ums Spiel und somit ums gewinnen geht? Favre ist bestimmt kein Typ der beste Buddies bei Spielern aufbaut, dafür ist er zu unnahbar was man so hört und liest. Ihm geht es rein ums Spiel und um die beste Taktik sowie Aufstellung. Aber diese Gedankengänge werden ihm von einigen Fans ja abgesprochen, er hätte nur seine Lieblinge und er lässt anderen keine Chance obwohl sie ja deutlich besser wären. Ich erinnere nur mal an letzte Saison, genau das gleiche Thema rund um Götze. Und wer war dann auf einmal Stammspieler in der Rückrunde? Richtig: Götze! Dies weil er sich im Training aufgedrängt hat. Keiner verbietet es ihm dies zu tun. Man hört auch nirgends ein negatives Wort von Götze, trotzdem wird hier ein gefühlt riesiges Fass aufgemacht. Für mich unverständlich. Dies ist Profi Fussball und keine Wohlfühloase oder ein geschützter Arbeitsplatz!
Das behauptet auch keiner anders und darum ging es auch nicht.
Es ist nur albern, dass ausgerechnet bei Götze, der in der gesamten Saison kaum gespielt hat, die Belastungssteuerung greift.
Es ist auch die Außendarstellung, die LF angreifbar macht. Wir verhalten uns bei Ecken wie eine Kreisligamannschaft. Da muss der Trainer argumentieren, dass er das erkannt hat und mit der Mannschaft daran arbeiten wird. Er spielt aber die beleidigte Leberwurst und sagt, dass alle anderen Mannschaften auch so spielen.
Hmm, sollte er allerdings tatsächlich das Problem nicht sehen, wäre das noch schlimmer als seine miserable Kommunikation.
Ich glaube, dass viele hier keinen Bock mehr auf die mangelnde Transparenz eines LF haben. Er lässt viel zu viel Raum für Spekulationen...
Für Favre gelten nun mal bei den einzelnen Spielern andere Regeln für die Belastungssteuerung. Es sieht so aus, als könnten Reus und Witsel 34 Spiele in der Bundesliga und dazu CL und DFB Pokal gut wegstecken, während bei Götze z.B. 70 Minuten schon zu komaartigen Schwächeanfällen führen sodass er danach maximal für 2 Minuten aufs Feld darf. Ja, und das sehen wir ja als Außenstehende natürlich nicht. Insofern gebe ich da Favre Recht.
Ich habe im übrigen gestern mit einem Gladbach Fan gesprochen und er meinte, dass das Theater bei uns noch richtig los gehen würde. In Berlin war es mit Favre noch viel schlimmer und in Gladbach hat Eberl vieles unter dem Deckel halten können. Aber in Dortmund gibt es wohl mehr Medienrummel und insofern würde mehr von Favres Gedankengängen an die Öffentlichkeit kommen.
Ich will es nicht hoffen und denke immer noch, dass der Turnaround in der Spielweise geschafft werden kann ( ich bleibe dabei: in Prag war es von unserer Seite ein Grottenkick ). Aber dazu muss Favre auch ein wenig auf die Stärken der Spieler eingehen und nicht stur auf seinem Positionsspiel beharren.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

pauli74
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 246
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#553 Beitrag von pauli74 » Fr 4. Okt 2019, 10:23

Ich bin ebenso Götze Fan, seine Leistungen sprechen für sich.
Doch hat er bei uns nicht verlängert und wird wohl Ablösefrei abziehen nächstes Jahr.
Ich denke das ist ein Novum bei uns, vielleicht noch vergleichbar mit Lewys Abgang, aber da haben wir ihn eher drum gebeten zu bleiben.

Seine Aussage, das er nicht wisse ob er gebraucht würde, aufgrund der Neu Ankömlinge, mag stimmen ,
denn es ist klar das diese Anfangs auch ihre Chance bekommen egal wie ihre Leistung in den ersten Spielen ist oder wie sie trainieren.
Das wird bei ihren Abwerbeversuchen sicherlich versprochen worden sein.

Dennoch hätte er ein Zeichen setzen können und sein Vertrag,ähnlich wie Günni, um ein Jahr (mit Wechselzusage) verlängern können,
damit wir zumindest eine geringe Ablöse kassieren für mittelfristig mit ihn planen können. Das werf ich ihm lediglich vor.
Man erbarmt sich ihn zurückzuholen für relativ viel Geld, bei seinen Einsatzzeiten bei Bayern.
Da würd ich mir etwas mehr finanzielle Dankbarkeit seinerseits wünschen.

An seiner Leistung ist allerdings nicht zu meckern. Sollte sich Brandt und Hazard nicht steigern und er verlängern,
wird er wieder Stamm spielen, wie letztes Jahr.
Nur sägt Favre bestimmt nicht beide ab(und Paco) und setzt kurzfristig fest auf Mario, wie toll er auch spielen mag.

schwarzgelbcolonia
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11

Re: Lucien Favre [Trainer]

#554 Beitrag von schwarzgelbcolonia » Fr 4. Okt 2019, 14:49

Götze ist fast ein Jahr krankheitsbedingt ausgefallen, Favre werden unterschiedlichste Daten zur Verfügung stehen, er sieht ihn jeden Tag im Training, aber hier weiß! der geifernde Mob, dass es eine persönliche Geschichte ist. Und dass ganz andere Spieler eine Pause bräuchten...

Reus braucht mMn wirklich eine. Weil er einfach schlecht spielt. Ach ne, der hat ja einfach keine Lust und spielt gegen Favre. Glaubt Ihr das was Ihr hier so absondert eigentlich selbst? Es gibt ja sicherlich einiges was gerade nicht rund läuft. Auf dem Niveau ist eine Diskussion nur leider schwierig.

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1944
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#555 Beitrag von Bernd1958 » Fr 4. Okt 2019, 15:10

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 14:49
Götze ist fast ein Jahr krankheitsbedingt ausgefallen, Favre werden unterschiedlichste Daten zur Verfügung stehen, er sieht ihn jeden Tag im Training, aber hier weiß! der geifernde Mob, dass es eine persönliche Geschichte ist. Und dass ganz andere Spieler eine Pause bräuchten...

Reus braucht mMn wirklich eine. Weil er einfach schlecht spielt. Ach ne, der hat ja einfach keine Lust und spielt gegen Favre. Glaubt Ihr das was Ihr hier so absondert eigentlich selbst? Es gibt ja sicherlich einiges was gerade nicht rund läuft. Auf dem Niveau ist eine Diskussion nur leider schwierig.
Ich habe nirgendwo gelesen dass Reus gegen Favre spielt. Ich lese aber sehr wohl, dassFavre manche Feldspieler nicht rotieren lässt obwohl sie schlechte Leistungen bringen und sie eigentlich gar nicht auf dem Platz vorhanden sind
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 439
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Lucien Favre [Trainer]

#556 Beitrag von HoWe1909 » Fr 4. Okt 2019, 17:41

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 14:49
Götze ist fast ein Jahr krankheitsbedingt ausgefallen, Favre werden unterschiedlichste Daten zur Verfügung stehen, er sieht ihn jeden Tag im Training, aber hier weiß! der geifernde Mob, dass es eine persönliche Geschichte ist. Und dass ganz andere Spieler eine Pause bräuchten...

Reus braucht mMn wirklich eine. Weil er einfach schlecht spielt. Ach ne, der hat ja einfach keine Lust und spielt gegen Favre. Glaubt Ihr das was Ihr hier so absondert eigentlich selbst? Es gibt ja sicherlich einiges was gerade nicht rund läuft. Auf dem Niveau ist eine Diskussion nur leider schwierig.
Komm mal runter!
Dass Götze krankheitsbedingt lange ausgefallen ist, sollte bekannt sein. Das ist aber auch schon sehr lange her, oder? Wenn das nach 70 Minuten in 2 Monaten immer noch eine Rolle spielt, sollte man mit Götze niemals verlängern, denn dann hätte er echt ein ernstes Problem!
Reus müsste dringend mal pausieren, Sanctio auch. Das sieht jeder, nur leider der Trainer nicht...
Wenn du nur die seltsamen Verschwörungstheorien einiger weniger hier liest und das auf die Allgemeinheit hier beziehst, ist eine Diskussion auf dem Niveau tatsächlich schwierig.

Stumpen
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 908
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Lucien Favre [Trainer]

#557 Beitrag von Stumpen » Fr 4. Okt 2019, 18:02

... warum sollte Favre spieler einsetzen, die weniger leisten und weniger fussballerisches können besitzen, als die kollegen auf der bank oder tribüne. da gibt es keinen rationalen grund für.

es wird gründe geben, warum er so spielen lässt, wie er es zur zeit macht. es wird gründe geben warum Götze nicht spielt und warum er Reus auch spielen lässt, obwohl er scheinbar weit weg von seiner persönlichen top form ist.

wir haben nicht etwas liegen gelassen, weil die taktik nicht passte, sondern zumeist, weil das team nicht über 90min konstant genug gespielt hat. die mannschaft, einzelne spieler sind zum teil zu fahrig. konzentration und kondition fehlten zum teil. in englischen wochen bekommst du sowas allerdings nicht in den griff. was soll er also tun. die taktik lässt sich hinterfragen, allerdings ist es auch verständlich, warum er so spielen lässt.

und das ei Götze hat Aki ihm und uns ins nest gelegt. wer weiss, ob favre nicht aki und susi vor der saison mitgeteilt hat, dass er auf Götze nicht mehr setzt. Götze hat seine chance bekommen und zum teil auch genutzt, aber unterm strich wurden die spiele mit ihm auch nicht gewonnen.

morgen gewinnen, dann die pause nutzen und mit frischen kräften die nächsten spiele angehen. wird schon.

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 673
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#558 Beitrag von El Emma » Fr 4. Okt 2019, 18:44

Stumpen hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 18:02
... warum sollte Favre spieler einsetzen, die weniger leisten und weniger fussballerisches können besitzen, als die kollegen auf der bank oder tribüne. da gibt es keinen rationalen grund für.
Belastungssteuerung? War hier schon mehrfach die Rede von. Dass manin einer langen Saison alle Spieler benötigt und sie dann nicht einfach irgendwann hineinwerfen kann, sondern dosiert heranführen muss? Kann auch sein, dass Favre meint, die richtige Dosis bei MG oder DAZ schon gefunden zu haben...
es wird gründe geben, warum er so spielen lässt, wie er es zur zeit macht. es wird gründe geben warum Götze nicht spielt und warum er Reus auch spielen lässt, obwohl er scheinbar weit weg von seiner persönlichen top form ist.
Klar, aber die Gründe dafür liegen nicht auf der Hand. Es fehlt an Transparenz, und das vielleicht nicht nur bei uns Außenstehenden. Man kann mit diesem Argument zudem so ziemlich alles rechtfertigen, bis hin zum Kadavergehorsam.
wir haben nicht etwas liegen gelassen, weil die taktik nicht passte, sondern zumeist, weil das team nicht über 90min konstant genug gespielt hat. die mannschaft, einzelne spieler sind zum teil zu fahrig. konzentration und kondition fehlten zum teil. in englischen wochen bekommst du sowas allerdings nicht in den griff. was soll er also tun. die taktik lässt sich hinterfragen, allerdings ist es auch verständlich, warum er so spielen lässt.
Da es an der Taktik oder der Mentalität der Mannschaft insgesamt nicht liegen kann, ist die schwache Leistung Einzelner für die Underperformance verantwortlich. Due begründest deine Aussage mit dem Axiom, das du eigens für diese Behauptung aufgestellt hast. Wird gerne so gemacht, ist aber argumentativ unredlich.
und das ei Götze hat Aki ihm und uns ins nest gelegt. wer weiss, ob favre nicht aki und susi vor der saison mitgeteilt hat, dass er auf Götze nicht mehr setzt. Götze hat seine chance bekommen und zum teil auch genutzt, aber unterm strich wurden die spiele mit ihm auch nicht gewonnen.
...
Hier wird's jetzt völlig kurios. Götze ein Kuckucksei, das jetzt keiner mehr haben will. Außer einigen aus det Mannschaft, frag mal nach z.B. bei Reus oder Bürki, würde mich interessieren, was die dazu meinen.
Dann hat er seine Chance zwar genutzt, aber irgendwie auch wieder nicht? Hast du noch die letzte Rückrunde in Erinnerung? Mit einem Götze, der früher im Team eingespielt gewesen wäre, wäre da ggf auch mehr drin gewesen. Ist Spekulation, klar. Keine Spekulation ist, dass er in dieser Saison offenbar keine Chance bekommt, überhaupt etwas zu beweisen. Das ist nicht nur taktisch schlecht, sondern auch strategisch.

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1944
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#559 Beitrag von Bernd1958 » Fr 4. Okt 2019, 19:31

Stumpen hat geschrieben:
Fr 4. Okt 2019, 18:02


und das ei Götze hat Aki ihm und uns ins nest gelegt. wer weiss, ob favre nicht aki und susi vor der saison mitgeteilt hat, dass er auf Götze nicht mehr setzt. Götze hat seine chance bekommen und zum teil auch genutzt, aber unterm strich wurden die spiele mit ihm auch nicht gewonnen.

morgen gewinnen, dann die pause nutzen und mit frischen kräften die nächsten spiele angehen. wird schon.
Götze hat ein Spiel gespielt ( 70 Minuten gegen Bremen ) und da war er der beste Spieler. Jetzt schieb mal nicht die anderen nicht gewonnenen Spiele auf ihn. Da hat er nicht gespielt.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3193
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#560 Beitrag von Schwejk » Fr 4. Okt 2019, 19:46

Keine Spekulation ist, dass er (Götze, SJ) in dieser Saison offenbar keine Chance bekommt, überhaupt etwas zu beweisen. Das ist nicht nur taktisch schlecht, sondern auch strategisch.

Und nicht zu vergessen - um mal zeitungemäß ein alteuropäisches Kriterium zugrunde zu legen: auch menschlich. Sorry für die "Old-School-Denkweise. ;-)

Antworten