Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 232
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#481 Beitrag von Onkel Willi » Mo 30. Sep 2019, 09:23

Wer sollte Favre denn beerben? Sammer, Kehl oder gar beide als interne Übergangslösung? Irgendeinen Externen, der zufällig gerade verfügbar ist ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei Aki und Susi, nach den gezielten , ordentlichen Einkäufen und der Verlängerung mit Favre, eine Art Plan B gibt. Den aktuellen Absturz hatte ja wohl kaum jemand ernsthaft auf dem Schirm???

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1420
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#482 Beitrag von Herb » Mo 30. Sep 2019, 09:27

Naja. Wie man's nimmt. Es war zumindest klar, dass wir an massiven Defiziten hätten arbeiten müssen. Hier wäre es Aufgabe von WZK gewesen, zu überprüfen, ob das passiert. Ob sie es versäumt haben, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall hat das Kontrollsystem nicht funktioniert.

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 232
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#483 Beitrag von Onkel Willi » Mo 30. Sep 2019, 09:42

Herb hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 09:27
Naja. Wie man's nimmt. Es war zumindest klar, dass wir an massiven Defiziten hätten arbeiten müssen. Hier wäre es Aufgabe von WZK gewesen, zu überprüfen, ob das passiert. Ob sie es versäumt haben, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall hat das Kontrollsystem nicht funktioniert.
Wie willst Du das den kontrollieren, in Testspielen gegen Barfuß Bethleheml?
Immerhin wurden Schulz und Hummels für die Defensivabteilung verpflichtet. Vielleicht paast es ja einfach intern irgendwie nicht ???

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2053
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#484 Beitrag von Bernd1958 » Mo 30. Sep 2019, 09:47

Tschuttiball hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 23:22
Interessant zu sehen wie fachkundige und erfahrene Reporter im DoPa sowie bei Sky90 allesamt der einhelligen Meinung waren, dass eine Trainerdiskussion völlig übergezogen sei.
Ebenso solle man, so die einheitliche Meinung der Fachkundigen, dem Trainer und Mannschaft Zeit geben und nicht alles in Frage stellen nach nur 6 Spieltagen.

Haben die nun alle völlig Unrecht? Sind diese erfahrenen und teils sehr arrivierten Personen des Sports allesamt ahnungslos, gar blind aufgrund möglicher Verwandschaften/Bruderschaften zu Lucien Favre?
Oder haben vielleicht doch die hier lauthals, nach Niederlagen/Punktverlusten aufschreidenden (hier allseits bekannten) Usern Unrecht?

Man weiss es nicht...
(ich schon, hab da ne klare Meinung zu).
Tschutti, bitte trampel nicht immer auf nur 6 Spieltagen rum. Es sind in dieser Saison drei Monate gespielt, es gab eine Vorbereitung mit dem kompletten Kader und trotzdem gibt es keinerlei vernünftig laufende Automatismen bei Standards. Weder im defensiven noch offensiven Bereich. Favre ist garantiert ein Pedant was Ballannahme, aufdrehen, verschieben etc. angeht. Aber das sind die Basics und die sollte sowieso jeder beherrschen. Und die Zeit, dass diese Kleinigkeiten bis ins kleinste Detail einstudiert werden hast Du in der heutigen Zeit nicht. Außerdem gibt es diesen Negativlauf im Prinzip seit dem Spiel bei den Bauern. Dieses 5:0 hat die Mannschaft erschüttert und ein Stück weit den Glauben an Favre verlieren lassen ( Gucke Dir die überraschende Aufstellung an ). Auch in dieser Saison macht Favre mit ungewöhnlichen Aufstellungen weiter. Und alles nur auf Belastungssteuerung zu schieben ist zu einfach gedacht. Haben Reus, Witsel, Sancho keine Belastungssteuerung nötig?
Und die Experten im DoPa sind doch nicht dumm. Nur glaubst Du, dass ein Trainer ( Effenberg ) einen Trainerkollegen im TV angreift? Der will selber wieder als Trainer einsteigen. Und würde er ihn kritisieren, dann wäre er ein Nestbeschmutzer.... Die Journalisten sind sich alle darin einig, dass Favre eher ein Zauderer denn ein Draufgänger ist. Für Favre ist bei jedem Spiel das Glas eher halbleer als halbvoll.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3908
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#485 Beitrag von Tschuttiball » Mo 30. Sep 2019, 09:58

Becksele hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 09:03
Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 08:15
Alles in allem würde ich ihm aber sicher noch bis Ende Oktober Zeit geben, die Mannschaft zu stabilisieren, ab November muss man aber Fortschritte sehen, sprich er muss ein solides Gerüst gefunden sowie die Defensive verstärkt haben.
Letzten Endes ist es mir egal wer auf und wer neben dem Platz steht, jeder hier will nur das Beste für "seinen" BVB ;) . Ich bin nunmal der Auffassung, dass das Beste für "meinen" BVB nicht mit diesem Trainer erreicht werden kann.
Das beste für den BVB würden wir wohl nur mit Pep, Mourinho, Simeone, Klopp oder Nagelsmann erreichen. Nur sind diese Trainer entweder nicht verfügbar oder zahlbar (Mourinho). Von daher ist auf dem Markt nicht viel besseres als Favre da. Das ist halt einfach mal Fakt. Und wenn hier Leute mit Zorniger daher kommen, dann stellen sich mir alle Nackenhaare hoch! Einzig ein Kohfeldt fände ich noch akzeptabel von den Deutschen Trainer, aber der ist auch nicht zu haben!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Winnido
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 189
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:14

Re: Lucien Favre [Trainer]

#486 Beitrag von Winnido » Mo 30. Sep 2019, 10:18

Mourinho hat seine guten Zeiten hinter sich. Den sehe ich nicht mehr als Toptrainer. Ganz davon abgesehen passt er nicht hierher und würde sicher auch nicht kommen.

Falls wir die beiden nächsten Spiele verlieren sollten ist Favre aber wohl kaum mehr zu halten.

Mainzelmännchen
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 127
Registriert: Di 18. Jun 2019, 19:23

Re: Lucien Favre [Trainer]

#487 Beitrag von Mainzelmännchen » Mo 30. Sep 2019, 12:31

Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 09:58
Becksele hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 09:03
Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 08:15
Alles in allem würde ich ihm aber sicher noch bis Ende Oktober Zeit geben, die Mannschaft zu stabilisieren, ab November muss man aber Fortschritte sehen, sprich er muss ein solides Gerüst gefunden sowie die Defensive verstärkt haben.
Letzten Endes ist es mir egal wer auf und wer neben dem Platz steht, jeder hier will nur das Beste für "seinen" BVB ;) . Ich bin nunmal der Auffassung, dass das Beste für "meinen" BVB nicht mit diesem Trainer erreicht werden kann.
Das beste für den BVB würden wir wohl nur mit Pep, Mourinho, Simeone, Klopp oder Nagelsmann erreichen. Nur sind diese Trainer entweder nicht verfügbar oder zahlbar (Mourinho). Von daher ist auf dem Markt nicht viel besseres als Favre da. Das ist halt einfach mal Fakt. Und wenn hier Leute mit Zorniger daher kommen, dann stellen sich mir alle Nackenhaare hoch! Einzig ein Kohfeldt fände ich noch akzeptabel von den Deutschen Trainer, aber der ist auch nicht zu haben!
[/.

Tut mir leid Tschutti, das ist leider kein Fakt, sondern sondern deine persönliche Einschätzung. Das ist auch völlig ok!

Ich bin mit dir in soweit einer Meinung, dass Favre ein guter, akribischer und fachlich hervorragender Trainer ist.
Dennoch passt nicht jeder gute Trainer zu jedem Verein. Selbst ein Pep oder Mourinho würde hier nicht hinpassen. Auch kein Chr. Streich, der zweifelsfrei ein guter Trainer ist. Ein Nagelsmann jedoch (den ich zwar persönlich nicht ab kann) würde von seiner Qualifikation und Außendarstellung hier sicherlich gut ankommen. Pech nur, er steht nicht mehr zur Verfügung.

Ich muss gestehen, dass ich seit der Bekanntgabe der Verpflichtung von Favre sehr skeptisch war, ob das was werden kann. Nicht weil ich ihn für einen schlechten Trainer halte, sondern weil er von seiner ganzen Art (sprachliche Außendarstellung, Emotionalität, etc) halt nicht zum BVB passt. Ich weiß ja nicht, wie er mannschaftsintern seine Personalwechsel kommuniziert, wenn seine Spieler die jedoch genauso wenig verstehen, wie etliche Fans hier, dann hat er innerhalb der Mannschaft mit Sicherheit ein Problem.

Ob Watzke und Zorc hinsichtlich Favre schon Alternativen im Hinterkopf haben, bzw sich überhaupt schon in diese Richtung Gedanken gemacht haben, weiß ich nicht. Ich persönlich glaube jedoch nicht, dass Favre sich noch länger als bis zur Winterpause hier halten wird. Spätestens nach dem 26.10. bei den Blauen, oder dem danach stattfindenden Pokalspiel gegen Gladbach werden wir wissen, was Sache ist.
Hoffen wir mal, dass es bis dahin in der jetzigen Konstellation super läuft und nicht schon alle Saisonziele zerplatzt sind.

Benutzeravatar
Winnido
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 189
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:14

Re: Lucien Favre [Trainer]

#488 Beitrag von Winnido » Mo 30. Sep 2019, 14:03

11 Freunde haben auch ne Meinung zu LF

https://www.11freunde.de/artikel/ueber- ... e-beim-bvb

Steffi1969
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 118
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 23:43
Wohnort: Dortmund

Re: Lucien Favre [Trainer]

#489 Beitrag von Steffi1969 » Mo 30. Sep 2019, 14:23

Da können die Experten ja sagen oder schreiben, was sie wollen.

Unser Problem besteht nicht erst seit den letzten 4 Spielen. Das Problem besteht genau genommen seit Februar. Welches Spiel in der RR war denn noch wirklich gut und überzeugend? Wäre die HR nicht so gut gewesen, hätten wir uns nicht mal für die CL qualifiziert.

Und jetzt wollen wir noch weiter warten, dass da plötzlich alles wieder gut wird? Da wird nix mehr gut.
Bitte nicht widersprechen, ich habe immer Recht. :!:

Benutzeravatar
RheinSiegBorusse
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 47
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 08:44

Re: Lucien Favre [Trainer]

#490 Beitrag von RheinSiegBorusse » Mo 30. Sep 2019, 14:29

Steffi1969 hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 14:23
Da können die Experten ja sagen oder schreiben, was sie wollen.

Unser Problem besteht nicht erst seit den letzten 4 Spielen. Das Problem besteht genau genommen seit Februar. Welches Spiel in der RR war denn noch wirklich gut und überzeugend? Wäre die HR nicht so gut gewesen, hätten wir uns nicht mal für die CL qualifiziert.

Und jetzt wollen wir noch weiter warten, dass da plötzlich alles wieder gut wird? Da wird nix mehr gut.
Konnte man in der letzten Saison erwartend, dass wir mit Glanz und Gloria in die CL einziehen. Ich glaube nicht.
Letzte Saison wäre Anfangs wohl jeder froh gewesen, wenn man uns die CL garantiert hätte.
"Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe. Der läuft wirklich so langsam." (Werner Hansch) :lol:

Steffi1969
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 118
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 23:43
Wohnort: Dortmund

Re: Lucien Favre [Trainer]

#491 Beitrag von Steffi1969 » Mo 30. Sep 2019, 14:53

Ich glaube nicht, dass Watzke und Zorc Spieler wie Witzel, Delaney und Alkacer für die EL geholt haben. War im Übrigen auch erklärtes Saisonziel, sich für die CL qualifizieren.
Aber darum geht es auch gar nicht.
Bitte nicht widersprechen, ich habe immer Recht. :!:

Steffi1969
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 118
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 23:43
Wohnort: Dortmund

Re: Lucien Favre [Trainer]

#492 Beitrag von Steffi1969 » Mo 30. Sep 2019, 15:12

Und um nochmal auf den 11 Freund Artikel zurückzukommen:

Witzel sagt, es fehlt an Qualität? An Qualität für was? Union Berlin? Rumpftruppe Bremen?

Dann können wir ja die Auswärtsspiele gegen S04 und FCB abblasen, 2:0 für die Gegner. Spart allen Zeit und Geld.

Man, man, wenn ich so was lese... :oops: :oops: :oops:
Bitte nicht widersprechen, ich habe immer Recht. :!:

Andi-Latte

Re: Lucien Favre [Trainer]

#493 Beitrag von Andi-Latte » Mo 30. Sep 2019, 15:12

Winnido hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 14:03
11 Freunde haben auch ne Meinung zu LF

https://www.11freunde.de/artikel/ueber- ... e-beim-bvb
Was für ein geschrubbel :? :problem: … warum werden nur die ersten 6 Spieltage der Saison ausgewertet? Wir spielen im ganzen Jahr 2019 diesen Fußball und dieses ständige… die Mentalität muß freigelegt werden :lol: ohne Worte… entweder die Reissleine oder Mittelmaß… Aki und Zorc haben die Wahl… dann aber nicht heulen wenn Spieler wie Alcacer und Sancho das weite suchen

Benutzeravatar
RheinSiegBorusse
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 47
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 08:44

Re: Lucien Favre [Trainer]

#494 Beitrag von RheinSiegBorusse » Mo 30. Sep 2019, 15:13

Es geht schon ein wenig darum.

Anscheinend gehen die meisten davon aus, dass die Entwicklung eine immer fortwährende gerade positiv verlaufende Linie ist. Wäre schön wenn es so wäre.
Die Erfahrung zeigt, dass dies leider nicht so ist bzw. es immer mal eckig werden kann. Aber das eckige darf wohl nicht sein bzw. wird nicht in eine Entwicklung mit einbezogen.
"Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe. Der läuft wirklich so langsam." (Werner Hansch) :lol:

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1420
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#495 Beitrag von Herb » Mo 30. Sep 2019, 15:16

Steffi1969 hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 14:23
(...) Wäre die HR nicht so gut gewesen, hätten wir uns nicht mal für die CL qualifiziert. (...)
Das ist bei aller berechtigter Kritik grober Unfug. In der Rückrundentabelle waren wir Vierter.

Andi-Latte

Re: Lucien Favre [Trainer]

#496 Beitrag von Andi-Latte » Mo 30. Sep 2019, 15:17

RheinSiegBorusse hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 15:13
Es geht schon ein wenig darum.

Anscheinend gehen die meisten davon aus, dass die Entwicklung eine immer fortwährende gerade positiv verlaufende Linie ist. Wäre schön wenn es so wäre.
Die Erfahrung zeigt, dass dies leider nicht so ist bzw. es immer mal eckig werden kann. Aber das eckige darf wohl nicht sein bzw. wird nicht in eine Entwicklung mit einbezogen.
Keiner hat was gegen eine Delle in der Entwicklung… diese darf aber nicht ein ganzes Jahr andauern… Dann läuft hier aber was mächtig schief :thumbdown: … Akzeptieren und Ansprüche enorm runter schrauben oder Handeln… ganz einfach!

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3908
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#497 Beitrag von Tschuttiball » Mo 30. Sep 2019, 15:21

Winnido hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 14:03
11 Freunde haben auch ne Meinung zu LF

https://www.11freunde.de/artikel/ueber- ... e-beim-bvb
Dieser Absatz trifft es doch auf den Punkt:
Das entbindet Favre nicht von der Aufgabe, das Team aggressiver, selbstbewusster und konzentrierter aufs Feld zu schicken. Aber zu glauben, das System und der Coach seien bereits gescheitert, ist hysterisch und unangemessen. Achter Platz in der Liga, das bedeutet derzeit nämlich auch: nur drei Punkte hinter dem Spitzenreiter. Und das kann noch besser werden, wenn erst die Mentalität freigelegt worden ist.
Darum, und nur darum geht es mir hier. Viele Kommentare zu Favre sind hier viel zu hysterisch und unangemessen.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Steffi1969
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 118
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 23:43
Wohnort: Dortmund

Re: Lucien Favre [Trainer]

#498 Beitrag von Steffi1969 » Mo 30. Sep 2019, 15:24

Herb hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 15:16
Steffi1969 hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 14:23
(...) Wäre die HR nicht so gut gewesen, hätten wir uns nicht mal für die CL qualifiziert. (...)
Das ist bei aller berechtigter Kritik grober Unfug. In der Rückrundentabelle waren wir Vierter.
Rechnerisch sicher, allerdings, wäre die HR nicht so gelaufen, wer weiß wie die RR dann noch geworden wäre.

Ok. Bisschen viel Konjunktiv. :D
Bitte nicht widersprechen, ich habe immer Recht. :!:

Benutzeravatar
RheinSiegBorusse
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 47
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 08:44

Re: Lucien Favre [Trainer]

#499 Beitrag von RheinSiegBorusse » Mo 30. Sep 2019, 15:32

Andi-Latte hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 15:17
RheinSiegBorusse hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 15:13
Es geht schon ein wenig darum.

Anscheinend gehen die meisten davon aus, dass die Entwicklung eine immer fortwährende gerade positiv verlaufende Linie ist. Wäre schön wenn es so wäre.
Die Erfahrung zeigt, dass dies leider nicht so ist bzw. es immer mal eckig werden kann. Aber das eckige darf wohl nicht sein bzw. wird nicht in eine Entwicklung mit einbezogen.
Keiner hat was gegen eine Delle in der Entwicklung… diese darf aber nicht ein ganzes Jahr andauern… Dann läuft hier aber was mächtig schief :thumbdown: … Akzeptieren und Ansprüche enorm runter schrauben oder Handeln… ganz einfach!
Ich klinke mich hier mal besser wieder aus.
Dieses dann feuern wir mal LF und alles wird gut geht mir gehörig auf den S..., es widerspricht einer Entwicklung die mit LF eingeleitet werden sollte und auch wurde. Mir gefällt auch nicht alles, aber sind wir am Ende ?
Neuer Trainer heißt auch wieder eine neue Entwicklung und auch eventuell neue Spieler.
Einige hier in den entsprechenden Funktionen und wir hätten Verhältnisse was die Trainer angeht wie in Uerdingen seit geraumer Zeit.
Aber nun gut, so ist es im heutigen Fussballgeschäft wohl. Es nimmt immer unschönere Formen an.
Es war nett mal wieder etwas geschrieben zu haben ;)
"Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe. Der läuft wirklich so langsam." (Werner Hansch) :lol:

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1463
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Lucien Favre [Trainer]

#500 Beitrag von Optimus » Mo 30. Sep 2019, 16:24

Favre wird noch bis Sommer 2021 unser Trainer sein und dann wird Florian-Kohfeldt seine Ausstiegsklausel ziehen.
Bis dahin sollten wir alles ein bißchen gelassener sehen und der Mannschaft mal vertrauen. Wir sind letzte Saison Vizemeister geworden. Für diese Saison ist noch alles drin. ( Ironie on ) Dafür, dass wir uns gegen vermeintlich leichte Gegner immer schwer tun, haben wir uns doch gut geschlagen. ( Ironie off )

https://www.deichstube.de/news/werder-b ... 53105.html
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Antworten