Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1859
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Lucien Favre [Trainer]

#341 Beitrag von MattiBeuti » Mo 23. Sep 2019, 21:45

Zubitoni hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 21:41
hui. wenn susi das so gesagt hat, dann interpretier ich das schon auch als erhobenen zeigefinger in richtung favre. krieg die jungs in den griff, sonst wird das nix.
Ich verstehe es eher in Richtung Mannschaft. Nach dem Motto, der Trainer hat euch darauf vorbereitet und trotzdem setzt ihr es nicht um. So verstehe ich das.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 839
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#342 Beitrag von cloud88 » Mo 23. Sep 2019, 22:08

Die Frage die man stellen muss hat sich die Mannschaft seit Januar weiterentwickelt?

-Eckbälle sind nach wie vor ein großes Problem.
-Die Mannschaft hört immer noch nach Führungen auf Fußball zu spielen.
-Das auftreten gegen Top Teams und kleinere Teams ist oft Top 110% und kleine 80%.
-Veränderung im Spielsystem letztendlich auch 0.

Ich erwarte keinen Klopp oder Simone aber zumindest irgendwie reaktionen von außen. Spiele wie gestern erfordern von der Seitenlinie ein Zeichen.
Dazu kommt ebend das Favre auffallend an seinen Lieblingen festhält, selbst wenn die Leistung nicht stimmt.

Ich finde auch das sich immer weniger Spieler weiter Entwickeln unter ihm. In den ersten 6 Monaten gab es bei sehr vielen eine gute Entwicklung, aber seit dem ist Stillstand. Ich wüsste jetzt keinen der sich seit Januar wirklich verbessert hat außer Götze der aber nicht spielen darf.
Gomez, Isak, Larsen, Zagadou bekommen keine richtige chance oder wurden schon abgegeben.

Dazu finde ich Persönlich das Favre mit seinem Spiel der Mannschaft die DNA weg nimmt, Kampf, Leidenschaft, Powerfußball sind so sachen die typisch bvb sind. Aber im moment geht das quergeschiebe, Ergebnis halten, oder die fehlende Gier nach Toren sehr auf kosten der emotionen und somit auch auf die Unterstützung der Fans. Wenn du Kampf usw auf dem Platz siehst ist die Begeisterung von außen mit zu machen viel größer als wenn den 20 Pass sieht der keinen Raumgewinn bringt.

Wie ich schon einmal sagte Favre ist für mich etwas wie jemand der einen wie Klopp neben sich braucht der sich um die Öffentlichkeit und die Emotionen kümmert und Favre sich zu 100% auf das Training und Taktische Konzentrieren kann. Dazu scheint er vllt zu Detail verliebt zu sein, gerade die Jüngerenspieler sind zu schnell nicht mehr auf dem Boden und werden das nicht zu 100% verinnerlichen.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3505
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#343 Beitrag von Tschuttiball » Mo 23. Sep 2019, 23:12

Zubitoni hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 21:41
hui. wenn susi das so gesagt hat, dann interpretier ich das schon auch als erhobenen zeigefinger in richtung favre. krieg die jungs in den griff, sonst wird das nix.
Genau sowas meine ich mit Populismus. Da nimmt Zorc Favre komplett aus der Schusslinie, und was macht jemand wie du daraus? Genau: du drehst es dir so zurecht dass es in deine Anti Favre Parole passt. Sowas macht einfach keinen Spass hier! Da es einfach nur ABSURD und an den Haaren herbei gezogen ist!!!

Ich warte nur darauf, dass man Favre für die C02 Belastung des BVBs verantwortlich macht weil er drauf besteht mit dem Flieger zu den Spielen zu fliegen. Soweit kommts bald noch!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2261
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#344 Beitrag von emma66 » Mo 23. Sep 2019, 23:23

Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 23:12
Zubitoni hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 21:41
hui. wenn susi das so gesagt hat, dann interpretier ich das schon auch als erhobenen zeigefinger in richtung favre. krieg die jungs in den griff, sonst wird das nix.
Genau sowas meine ich mit Populismus. Da nimmt Zorc Favre komplett aus der Schusslinie, und was macht jemand wie du daraus? Genau: du drehst es dir so zurecht dass es in deine Anti Favre Parole passt. Sowas macht einfach keinen Spass hier! Da es einfach nur ABSURD und an den Haaren herbei gezogen ist!!!

Ich warte nur darauf, dass man Favre für die C02 Belastung des BVBs verantwortlich macht weil er drauf besteht mit dem Flieger zu den Spielen zu fliegen. Soweit kommts bald noch!
:thumbup: bravo gut gesprochen :clap:
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2026
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#345 Beitrag von Zubitoni » Mo 23. Sep 2019, 23:25

wenn mein chef zu mir kommt und öffentlich raushaut, dass meine truppe nicht tut was ich vorgebe, dann versinke ich in grund und boden. ABSURD ist an dieser denkweise mal GARNICHTS!

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1319
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#346 Beitrag von Herb » Mo 23. Sep 2019, 23:34

Ein gutes Licht wirft das jedenfalls auf keinen der Beteiligten. Weder auf die Mannschaft, noch auf den Trainer. :thumbdown:

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 839
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#347 Beitrag von cloud88 » Mo 23. Sep 2019, 23:52

Herb hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 23:34
Ein gutes Licht wirft das jedenfalls auf keinen der Beteiligten. Weder auf die Mannschaft, noch auf den Trainer. :thumbdown:
Zorc sagte aber auch das er den Trainer aus der Kritik herausnimmt weil er bei der Besprechung vor dem Spiel dabei war.

Unabhängig von dem ganzen wirft es viele Fragen auf, wenn die Mannschaft nicht auf den Trainer hört und wir hier von der vermutlichen ersten 11 reden.
Kopf Problem der Mannschaft?
Mentalitätsproblem das man nicht 100% abrufen kann? Außer Witsel und Hummels trifft das auf fast jeden zu.
Vertrauen die Spieler nicht auf die aussagen des Trainers? Bei Bosz fing das ende so an, als die Abwehr + Weigl sich den anweisungen Wiedersetzt haben und sich zurück gezogen haben.
Eigentlich muss du als Trainer jetzt ein Zeichen setzen und einige Spieler raus rotieren, da es das 2 mal aus dem 3 Liga spiel in folge ist.

Mike1985
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 416
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#348 Beitrag von Mike1985 » Di 24. Sep 2019, 07:02

Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 23:12
Zubitoni hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 21:41
hui. wenn susi das so gesagt hat, dann interpretier ich das schon auch als erhobenen zeigefinger in richtung favre. krieg die jungs in den griff, sonst wird das nix.
Genau sowas meine ich mit Populismus. Da nimmt Zorc Favre komplett aus der Schusslinie, und was macht jemand wie du daraus? Genau: du drehst es dir so zurecht dass es in deine Anti Favre Parole passt. Sowas macht einfach keinen Spass hier! Da es einfach nur ABSURD und an den Haaren herbei gezogen ist!!!

Ich warte nur darauf, dass man Favre für die C02 Belastung des BVBs verantwortlich macht weil er drauf besteht mit dem Flieger zu den Spielen zu fliegen. Soweit kommts bald noch!
Sag mal, bist du irgendwie näher mir Favre verwandt oder sowas? Das nimmt ja teilweise schon krankhafte Züge an wie du ihn immer versuchst zur Seite zu springen sobald nur ein negatives Wort über ihn fällt.

Ich halte Favre auch für einen sehr guten Trainer, aber ich sehe auch, dass das ganze nicht so perfekt und in Stein gemeißelt ist wie es einige gern hätten. Allerdings wüsste ich zur Zeit keinen anderen Trainer der zu haben wäre, der besser als Favre wäre. Also ist er einfach das Optimum.

Benutzeravatar
crborusse
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 753
Registriert: Do 13. Jun 2019, 00:03

Re: Lucien Favre [Trainer]

#349 Beitrag von crborusse » Di 24. Sep 2019, 08:51

Zubitoni hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 23:25
wenn mein chef zu mir kommt und öffentlich raushaut, dass meine truppe nicht tut was ich vorgebe, dann versinke ich in grund und boden. ABSURD ist an dieser denkweise mal GARNICHTS!
Naja, ich habe sofort Zorcs Absicht verstanden, dass die Mannschaft offensichtlich nicht richtig zugehört hat oder den Plan des Trainers nicht umsetzen konnte. Man sollte sich nicht immer direkt von Emotionen leiten lassen. ;)
Statistik zum Revierderby: Jedes Mal, wenn der BVB gegen Schalke gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt hat, wurde Schalke nicht Deutscher Meister.

Benutzeravatar
Happy09
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 173
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:26

Re: Lucien Favre [Trainer]

#350 Beitrag von Happy09 » Di 24. Sep 2019, 09:14

Zorc hat deutlich gesagt, dass Favre bei der Besprechung ganz klar darauf hingewiesen hat, nach einer Führung unbedingt auf das 2. Tor zu spielen.

Alles andere wäre ja auch Quark gewesen.
Deshalb muß die Mannschaft die Schuld bei sich selbst suchen!

bvb-micha
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 46
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 18:43

Re: Lucien Favre [Trainer]

#351 Beitrag von bvb-micha » Di 24. Sep 2019, 10:04

Zubitoni hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 21:41
hui. wenn susi das so gesagt hat, dann interpretier ich das schon auch als erhobenen zeigefinger in richtung favre. krieg die jungs in den griff, sonst wird das nix.
Was soll der Favre denn machen außer drauf hinzuweisen?
Das war schon sehr deutlich Richtung Mannschaft gerichtet...

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3186
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#352 Beitrag von Schwejk » Di 24. Sep 2019, 10:16

Weil stark auf Favre rekurriert wird, pack ich den Text hier rein:

Borussia Dortmund und die Mentalität: Der BVB ist manchmal schwer selbstverliebt

Bei Borussia Dortmund können sie den Vorwurf nicht mehr hören, mental nicht stabil genug zu sein. Das Problem der Mannschaft ist ein anderes.

https://www.tagesspiegel.de/sport/borus ... 45672.html

Edit: Link erneuert
Zuletzt geändert von Schwejk am Di 24. Sep 2019, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#353 Beitrag von Shafirion » Di 24. Sep 2019, 10:31

Mike1985 hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 07:02
Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 23:12
Zubitoni hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 21:41
hui. wenn susi das so gesagt hat, dann interpretier ich das schon auch als erhobenen zeigefinger in richtung favre. krieg die jungs in den griff, sonst wird das nix.
Genau sowas meine ich mit Populismus. Da nimmt Zorc Favre komplett aus der Schusslinie, und was macht jemand wie du daraus? Genau: du drehst es dir so zurecht dass es in deine Anti Favre Parole passt. Sowas macht einfach keinen Spass hier! Da es einfach nur ABSURD und an den Haaren herbei gezogen ist!!!

Ich warte nur darauf, dass man Favre für die C02 Belastung des BVBs verantwortlich macht weil er drauf besteht mit dem Flieger zu den Spielen zu fliegen. Soweit kommts bald noch!
Sag mal, bist du irgendwie näher mir Favre verwandt oder sowas? Das nimmt ja teilweise schon krankhafte Züge an wie du ihn immer versuchst zur Seite zu springen sobald nur ein negatives Wort über ihn fällt.
Das sind ganz schön happige Worte, die nicht darauf schließen lassen, dass ihr Autor vorher groß nachgedacht hat.

Da wird ein Statement pro Fave gesetzt, das dann willkürlich in sein Gegenteil verkehrt wird. Diese Tendenz, die hier systematisch um sich greift, hat schon eher krankhafte Züge angenommen. Das kann man ganz sicher kritisieren und dafür muss man nicht mit Favre verwandt sein, sondern es reicht ein Mindestmaß an Intelligenz, Differenzierungsvermögen und Gerechtigkeitsempfinden. Anderen fällt dagegen nichts Klügeres ein als: "Du bist wohl mit Favre verwandt, Alter!"

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1942
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#354 Beitrag von Bernd1958 » Di 24. Sep 2019, 12:53

Happy09 hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 09:14
Zorc hat deutlich gesagt, dass Favre bei der Besprechung ganz klar darauf hingewiesen hat, nach einer Führung unbedingt auf das 2. Tor zu spielen.

Alles andere wäre ja auch Quark gewesen.
Deshalb muß die Mannschaft die Schuld bei sich selbst suchen!
Wenn ich jetzt mal ketzerisch bin, dann schreibe ich, dass die Mannschaft nicht auf Favre hört. Das wäre dann natürlich der Anfang vom Ende.

Was noch dazu kommt: Wier oben schon mal geschrieben: Ich sehe weder eine Entwicklung der Mannschaft seit der Rückrunde der letzten Saison noch sehe ich zur Zeit einen Spieler auf dem Platz den Favre ( er gilt eigentlich als Bessermacher ) besser gemacht hat.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Manni666
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 397
Registriert: So 16. Jun 2019, 19:58

Re: Lucien Favre [Trainer]

#355 Beitrag von Manni666 » Di 24. Sep 2019, 13:05

Shafirion hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 10:31
Mike1985 hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 07:02
Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 23:12
Zubitoni hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 21:41
hui. wenn susi das so gesagt hat, dann interpretier ich das schon auch als erhobenen zeigefinger in richtung favre. krieg die jungs in den griff, sonst wird das nix.
Genau sowas meine ich mit Populismus. Da nimmt Zorc Favre komplett aus der Schusslinie, und was macht jemand wie du daraus? Genau: du drehst es dir so zurecht dass es in deine Anti Favre Parole passt. Sowas macht einfach keinen Spass hier! Da es einfach nur ABSURD und an den Haaren herbei gezogen ist!!!

Ich warte nur darauf, dass man Favre für die C02 Belastung des BVBs verantwortlich macht weil er drauf besteht mit dem Flieger zu den Spielen zu fliegen. Soweit kommts bald noch!
Sag mal, bist du irgendwie näher mir Favre verwandt oder sowas? Das nimmt ja teilweise schon krankhafte Züge an wie du ihn immer versuchst zur Seite zu springen sobald nur ein negatives Wort über ihn fällt.
Das sind ganz schön happige Worte, die nicht darauf schließen lassen, dass ihr Autor vorher groß nachgedacht hat.

Da wird ein Statement pro Fave gesetzt, das dann willkürlich in sein Gegenteil verkehrt wird. Diese Tendenz, die hier systematisch um sich greift, hat schon eher krankhafte Züge angenommen. Das kann man ganz sicher kritisieren und dafür muss man nicht mit Favre verwandt sein, sondern es reicht ein Mindestmaß an Intelligenz, Differenzierungsvermögen und Gerechtigkeitsempfinden. Anderen fällt dagegen nichts Klügeres ein als: "Du bist wohl mit Favre verwandt, Alter!"
Ich finde es sehr peinlich, wenn die Favre Fans nur beleidigen können. Was hat das bitte schön mit Intelligenz zu tun. Habt ihr keine Argumente für Favre die uns vielleicht überzeugen. Es kommen nur Beleidigungen von euch. Jetzt kommt mal aus eurem Bau und nennt Argument für Favre und was Favre doch so ausmacht, dass wir glücklich werden mit Ihm! In der Beziehung kommt null Komma nichts von Euch.

Benutzeravatar
Winnido
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 185
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:14

Re: Lucien Favre [Trainer]

#356 Beitrag von Winnido » Di 24. Sep 2019, 13:07

Das Problem mit den verdaddelten Führungen haben wir doch schon sehr lange. Sobald wir in Führung liegen schaltet die Mannschaft zurück statt den Gegner durch weitere Tore zu demoralisieren.
Das ist nicht erst seit Favre ein Problem.

Lk75
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 311
Registriert: Di 18. Jun 2019, 18:37

Re: Lucien Favre [Trainer]

#357 Beitrag von Lk75 » Di 24. Sep 2019, 13:24

Zubitoni hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 23:25
wenn mein chef zu mir kommt und öffentlich raushaut, dass meine truppe nicht tut was ich vorgebe, dann versinke ich in grund und boden. ABSURD ist an dieser denkweise mal GARNICHTS!
Wir sind einer Meinung :D

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 892
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Lucien Favre [Trainer]

#358 Beitrag von LEF » Di 24. Sep 2019, 13:39

Winnido hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 13:07
Das Problem mit den verdaddelten Führungen haben wir doch schon sehr lange. Sobald wir in Führung liegen schaltet die Mannschaft zurück statt den Gegner durch weitere Tore zu demoralisieren.
Das ist nicht erst seit Favre ein Problem.
Das "Problem" gibt es seit Jahrzehnten. Ich kenne das gar nicht anders. Das ist anscheinend in der DNA des BVB.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3505
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#359 Beitrag von Tschuttiball » Di 24. Sep 2019, 14:12

Mike1985 hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 07:02
Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 23:12
Zubitoni hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 21:41
hui. wenn susi das so gesagt hat, dann interpretier ich das schon auch als erhobenen zeigefinger in richtung favre. krieg die jungs in den griff, sonst wird das nix.
Genau sowas meine ich mit Populismus. Da nimmt Zorc Favre komplett aus der Schusslinie, und was macht jemand wie du daraus? Genau: du drehst es dir so zurecht dass es in deine Anti Favre Parole passt. Sowas macht einfach keinen Spass hier! Da es einfach nur ABSURD und an den Haaren herbei gezogen ist!!!

Ich warte nur darauf, dass man Favre für die C02 Belastung des BVBs verantwortlich macht weil er drauf besteht mit dem Flieger zu den Spielen zu fliegen. Soweit kommts bald noch!
Sag mal, bist du irgendwie näher mir Favre verwandt oder sowas? Das nimmt ja teilweise schon krankhafte Züge an wie du ihn immer versuchst zur Seite zu springen sobald nur ein negatives Wort über ihn fällt.

Ich halte Favre auch für einen sehr guten Trainer, aber ich sehe auch, dass das ganze nicht so perfekt und in Stein gemeißelt ist wie es einige gern hätten. Allerdings wüsste ich zur Zeit keinen anderen Trainer der zu haben wäre, der besser als Favre wäre. Also ist er einfach das Optimum.
Patenonkel ;)

Dein letzter Absatz passt für mich. Seh ich nicht unähnlich. Hätte am liebsten Simeone oder Klopp. Nur geht nicht... bessere Trainer gibts aktuell kaum. Nagelsmann hät ich persönlich abgefeiert, aber sieht auch nicht jeder so hier.

Mich stört einfach, dass Favre der Alleinschuldige sein soll...
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3186
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#360 Beitrag von Schwejk » Di 24. Sep 2019, 14:20

Resümee des zuvor verlinkten Artikels:

Generell hat der BVB eine Mannschaft, die sich auf ihre fußballerische Qualität verlassen kann. Genau das aber wird ihr bisweilen zum Verhängnis. Weil sie sich – wie in Frankfurt – zu sehr darauf verlässt, dass sie die Angelegenheit schon irgendwie nach Hause schaukeln wird. Weil sie so viele gute Fußballer in ihren Reihen hat, die ihrem Hang zu Kringeln und Schleifchen nicht immer widerstehen können. Und weil sie ein bisschen zur Selbstverliebtheit neigt. Es ist eine gefährliche Daddelmentalität, die sich in solchen Momenten offenbart. Von Lucien Favre haben die Spieler die ganz sicher nicht.
https://www.tagesspiegel.de/sport/borus ... 45672.html

Antworten