Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Exilruhri
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 165
Registriert: So 16. Jun 2019, 12:06
Wohnort: Großraum Lissabon

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2061 Beitrag von Exilruhri » Mi 5. Feb 2020, 11:42

Nur mal so in den Raum geworfen:
Käme irgendjemand auf die Idee, Watzke zu raten, den Vertrag mit Favre zeitnah zu verlängern, damit der Trainer 2020/21 nicht womöglich als lame duck gilt oder um der Gefahr vorzubeugen, dass ein anderer Verein erfolgreich um seine Dienste buhlt???
Mit dem Stein der Weisen macht ein Schlauer Schotter.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2062 Beitrag von Shafirion » Mi 5. Feb 2020, 11:43

Optimus hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 10:38
Lucien Favre ist sicher nicht der Hauptschuldige für das Pokalaus in Bremen. Doch muss man konstatieren, dass sich der Schweizer am Dienstagabend etwas vercoachte.
Klar ist aber auch: Der BVB steckt in englischen Wochen. Dass Favre rotieren muss und Torjäger Erling Haaland langsam aufgebaut werden muss, steht außer Frage. Nur traf der Schweizer am Dienstagabend die wohl falschen Entscheidungen für die Startelf und auch die Taktik: Gegen das kompakte 5-2-3-System der Werderaner fand der BVB im zu statischen 3-4-3-System kaum Lösungen; Favre hätte deutlich früher umstellen müssen.
https://www.90min.de/posts/6551264-poka ... source=RSS
Auch meine Meinung.
Wenn uns so unfassbar wenig einfiel, fragt sich aber, wie es dann gleichzeitig sein kann, dass wir vor allem an einer krassen Chancenverschwendung gescheitert sind.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3505
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2063 Beitrag von Tschuttiball » Mi 5. Feb 2020, 11:47

Exilruhri hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 11:42
Nur mal so in den Raum geworfen:
Käme irgendjemand auf die Idee, Watzke zu raten, den Vertrag mit Favre zeitnah zu verlängern, damit der Trainer 2020/21 nicht womöglich als lame duck gilt oder um der Gefahr vorzubeugen, dass ein anderer Verein erfolgreich um seine Dienste buhlt???
Nein. Ich rate Watzke, sich intensiv um Jesse Marsch zu bemühen und ihn zum Sommer hin zu verpflichten.

Aber das hab ich zB schon mehrfach geschrieben. Die ganzen Diskussionen hier drehen sich eh nur im Kreis.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1307
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2064 Beitrag von Optimus » Mi 5. Feb 2020, 11:56

Shafirion hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 11:43
Optimus hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 10:38
Lucien Favre ist sicher nicht der Hauptschuldige für das Pokalaus in Bremen. Doch muss man konstatieren, dass sich der Schweizer am Dienstagabend etwas vercoachte.
Klar ist aber auch: Der BVB steckt in englischen Wochen. Dass Favre rotieren muss und Torjäger Erling Haaland langsam aufgebaut werden muss, steht außer Frage. Nur traf der Schweizer am Dienstagabend die wohl falschen Entscheidungen für die Startelf und auch die Taktik: Gegen das kompakte 5-2-3-System der Werderaner fand der BVB im zu statischen 3-4-3-System kaum Lösungen; Favre hätte deutlich früher umstellen müssen.
https://www.90min.de/posts/6551264-poka ... source=RSS
Auch meine Meinung.
Wenn uns so unfassbar wenig einfiel, fragt sich aber, wie es dann gleichzeitig sein kann, dass wir vor allem an einer krassen Chancenverschwendung gescheitert sind.
Die Chancen kamen in den letzten 20 Minuten. 1. Halbzeit = 2 Torschüsse. Ein Spiel kann man auch von der ersten Minute an versuchen zu Entscheiden. Deswegen, dieser Satz aus dem Artikel der auch meine Meinung unterstreicht.
"Favre hätte deutlich früher umstellen müssen"
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2065 Beitrag von Shafirion » Mi 5. Feb 2020, 12:12

Max1909 hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 11:04
fairerweise kann man erwähnen, dass LF von einigen Spielern in Stich gelassen wurde. Marvin Hitz hat bis jetzt (fast) immer super gehalten, wenn er ran durfte
Hitz ist auch ein schönes Beispiel für die ausufernde Favre-Kritik. Er hat letzte Saison zwei Ligaspiele gehabt, ein gutes gegen Bayern, gegen Düsseldorf hat er dann zweimal gepatzt (https://www.kicker.de/4243554/analyse/b ... seldorf-13). Diese Saison hat er dann am ersten Spieltag gegen Augsburg gespielt, weil Bürki angeschlagen war.

Daraufhin entwickelte sich hier folgende Diskussion:
Lk75 hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 20:56
Stumpen hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 12:35
... ich würde im Tor mit Hitz weitermachen. Er hält Bälle, er hat Glück, die Mannschaft wirkt nicht verunsichert, was will man mehr.
Kann gut sein, dass es so kommt. Ich find Hitz auch sehr cool.
Aber, bei favre weiß man nie.
Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 21:09
Was soll das "bei Favre weiss man nie"? Bürki ist die Nr 1 und hat bisher eine tolle Saison gespielt. Wenn Bürki fit ist wird er spielen. Da macht man sonst nur unnötig ein Fass auf!
Stumpen hat geschrieben:
Di 5. Nov 2019, 01:15
... der Bessere ist der Feind des Guten. Rein subjektiv betrachtet hat mich Hitz mit seinen Auftritten mehr überzeugt als der gute Bürki.

Wenn die Leistung passt, dann ist es doch ehr fraglich eine sich gerade findende Defensive durch unnötige Wechsel, wieder zu destabilisieren bzw. Unruhe rein zu bringen.

Ich würde weiter auf Hitz setzen.

Aber ein Luxsusproblem.
Bernd1958 hat geschrieben:
Di 5. Nov 2019, 09:07
Es stimmt ja, das Bürki die Nr. 1 ist und man kein Fass aufmachen soll, aber: Warum hat Hitz gegen Wolfsburg gespielt und ein fitter Bürki saß auf der Bank? Sollte Bürki nicht fit gewesen sein, dann hatte er auch auf der Bank nix zu suchen.
viewtopic.php?f=30&t=38&p=21481&hilit=b ... uhe#p21481

Daran ist vieles paradigmatisch. Einmal die Tendenz, möglichst nichts zu verändern, wenn man mal gewonnen hat. Dann gewisse Annahmen, die völlig an der Realität vorbeigehen, wie die, ein angeschlagener Bürki habe auf der Bank nichts verloren (siehe dazu die weitere Diskussion im verlinkten Thread). Und vor allem wird gegen Favre gestichelt für den Fall, dass der seinen Stammkeeper wieder reinbringt, nachdem der ein Spiel angeschlagen verpasst hat. Als ob dadurch allen ernstes die Abwehr verunsichert würde.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2066 Beitrag von Shafirion » Mi 5. Feb 2020, 12:15

Zubitoni hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 23:17
und wenn man sich mal überlegt, wer jeweils das ruder an sich gerissen hat: die neuen (haaland und reyna), die bislang kaum was mit favre zu tun hatten...
Und das ist einfach der Gipfel, sorry. Es heißt doch hier immer, Favre entwickele keine jungen Spieler.

Reyna kam im Sommer zu uns, er war da 16 Jahre (!) jung. Favre ist sein erster und einziger Trainer im europäischen Profifußball. Er hat den Jungen in einem halben Jahr so weit gebracht, dass er Bundesiga-Fußball spielen und dort direkt Impulse setzen kann. Er schenkt ihm auch mit 17 bereits dieses Vertrauen. Und dann heißt es hier sinngemäß, Reyna sei nur deshalb so gut, weil er Favre noch nicht genug Zeit hatte, ihn zu verderben.

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 439
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2067 Beitrag von HoWe1909 » Mi 5. Feb 2020, 12:46

Shafirion hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 12:12
Max1909 hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 11:04
fairerweise kann man erwähnen, dass LF von einigen Spielern in Stich gelassen wurde. Marvin Hitz hat bis jetzt (fast) immer super gehalten, wenn er ran durfte
Hitz ist auch ein schönes Beispiel für die ausufernde Favre-Kritik. Er hat letzte Saison zwei Ligaspiele gehabt, ein gutes gegen Bayern, gegen Düsseldorf hat er dann zweimal gepatzt (https://www.kicker.de/4243554/analyse/b ... seldorf-13). Diese Saison hat er dann am ersten Spieltag gegen Augsburg gespielt, weil Bürki angeschlagen war.

Daraufhin entwickelte sich hier folgende Diskussion:
Lk75 hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 20:56
Stumpen hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 12:35
... ich würde im Tor mit Hitz weitermachen. Er hält Bälle, er hat Glück, die Mannschaft wirkt nicht verunsichert, was will man mehr.
Kann gut sein, dass es so kommt. Ich find Hitz auch sehr cool.
Aber, bei favre weiß man nie.
Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 21:09
Was soll das "bei Favre weiss man nie"? Bürki ist die Nr 1 und hat bisher eine tolle Saison gespielt. Wenn Bürki fit ist wird er spielen. Da macht man sonst nur unnötig ein Fass auf!
Stumpen hat geschrieben:
Di 5. Nov 2019, 01:15
... der Bessere ist der Feind des Guten. Rein subjektiv betrachtet hat mich Hitz mit seinen Auftritten mehr überzeugt als der gute Bürki.

Wenn die Leistung passt, dann ist es doch ehr fraglich eine sich gerade findende Defensive durch unnötige Wechsel, wieder zu destabilisieren bzw. Unruhe rein zu bringen.

Ich würde weiter auf Hitz setzen.

Aber ein Luxsusproblem.
Bernd1958 hat geschrieben:
Di 5. Nov 2019, 09:07
Es stimmt ja, das Bürki die Nr. 1 ist und man kein Fass aufmachen soll, aber: Warum hat Hitz gegen Wolfsburg gespielt und ein fitter Bürki saß auf der Bank? Sollte Bürki nicht fit gewesen sein, dann hatte er auch auf der Bank nix zu suchen.
viewtopic.php?f=30&t=38&p=21481&hilit=b ... uhe#p21481

Daran ist vieles paradigmatisch. Einmal die Tendenz, möglichst nichts zu verändern, wenn man mal gewonnen hat. Dann gewisse Annahmen, die völlig an der Realität vorbeigehen, wie die, ein angeschlagener Bürki habe auf der Bank nichts verloren (siehe dazu die weitere Diskussion im verlinkten Thread). Und vor allem wird gegen Favre gestichelt für den Fall, dass der seinen Stammkeeper wieder reinbringt, nachdem der ein Spiel angeschlagen verpasst hat. Als ob dadurch allen ernstes die Abwehr verunsichert würde.
Du musst echt viel Zeit haben, du Glücklicher!

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1942
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2068 Beitrag von Bernd1958 » Mi 5. Feb 2020, 12:57

Dickendidi hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 11:39

Bei uns gilt es noch soviel zu justieren, wofür im Alltag und vor allem im Hinblick auf die Integration der neuen Spieler nur wenig Zeit bleibt.
Die Integration von zwei neuen Spielern erfordert soviel Zeit? Ganz ehrlich: Was hat die Mannschaft inclusive Trainer in der Sommer- und Wintervorbereitung gemacht? Seit Januar hatten wir nur jetzt einen Wochenspieltag. Willst Du vor jedem Spiel 4 Wochen Vorbereitung für den Trainer haben?
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1942
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2069 Beitrag von Bernd1958 » Mi 5. Feb 2020, 13:00

Shafirion hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 12:15
Zubitoni hat geschrieben:
Di 4. Feb 2020, 23:17
und wenn man sich mal überlegt, wer jeweils das ruder an sich gerissen hat: die neuen (haaland und reyna), die bislang kaum was mit favre zu tun hatten...
Und das ist einfach der Gipfel, sorry. Es heißt doch hier immer, Favre entwickele keine jungen Spieler.

Reyna kam im Sommer zu uns, er war da 16 Jahre (!) jung. Favre ist sein erster und einziger Trainer im europäischen Profifußball. Er hat den Jungen in einem halben Jahr so weit gebracht, dass er Bundesiga-Fußball spielen und dort direkt Impulse setzen kann. Er schenkt ihm auch mit 17 bereits dieses Vertrauen. Und dann heißt es hier sinngemäß, Reyna sei nur deshalb so gut, weil er Favre noch nicht genug Zeit hatte, ihn zu verderben.
Reyna hat fast die gesamte Hinrunde unter Skibbe und Addo trainiert.... nicht unter Favre!
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1307
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2070 Beitrag von Optimus » Mi 5. Feb 2020, 13:02

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 11:01
Da sind sie wieder die Nörgler. War ja auch langweilig.... Not!

@Shafirion: lass dich nicht unterkriegen, du erhälst viel Zuspruch. Was man an den meisten likes zu deinen Kommentaren sieht.
Ich gehöre nicht zu den Nörglern und benutze das Forum auch nicht zur Kritik. Weder an Spieler, Geschäftsführung noch Trainer. Dieser Post viewtopic.php?p=30920#p30920 war mein erster kritischer.
Kein Spieler geht zum Trainer und sagt: Wechsel mich aus, ich spiele heute scheiße. Kein Spieler geht zum Trainer und verlangt eine andere Taktik.
Nein, der Trainer hat sich bis zur 66 Minute alles angeschaut und nicht reagiert. Das kritisiere ich.
Er ist aber der einzige der reagieren kann.
L. Favre seine Spielidee ist mit vielen flachen Pässen den Ball in Fünfer zu bringen und dann den Abschluss suchen.
Der BVB hat damit die meisten herausgespielten Tore erzielt. Aber von den oberen Mannschafften die wenigsten mit Standards und Weitschüssen,.
In diesem System fühlen sich unsere Spieler, wenn es von Anfang an nicht läuft, gefangen. Es wird dann ein endloses Ballgeschiebe. Nicht umsonst haben dann unsere Innenverteidiger die meisten Ballkontakte. Erst wenn dieses Konstrukt sich auflöst ( oft in den letzten 20 Minuten ) wird mehr riskiert und es fallen mal unkonventionelle Tore ( Weitschuss Reyna )
Gegen Hertha hat er nach dem Platzverweis reagiert. Gestern wurde zu lange gewartet.
Das Argument" die Chancen waren da" stimmt. Aber nicht jede Chance ist die Garantie für ein Tor. Reyna`s Tor war keine Chance. Werder hat eine gehabt ( wo Selke kurz vor seiner Verletzung gescheitert ist ) aber 3 Tore geschossen. Im Fußball werden die Tore gezählt und nicht die Chancen.
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2071 Beitrag von Shafirion » Mi 5. Feb 2020, 13:24

HoWe1909 hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 12:46
Du musst echt viel Zeit haben, du Glücklicher!
Andere haben dafür nur die Zeit für Einzeiler und auch nicht die Zeit, um vor diesen Einzeilern groß nachzudenken. Unter dem Strich gleicht es sich dann aus. ;)

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2072 Beitrag von Shafirion » Mi 5. Feb 2020, 13:27

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 13:00
Reyna hat fast die gesamte Hinrunde unter Skibbe und Addo trainiert.... nicht unter Favre!
Das stimmt. Insofern lag meine Argumentation etwas daneben. Favre hat ihn aber gleichwohl auch in zwei Trainingslager mitgenommen und dann bewusst hochgezogen. Und die Suggestion, Reyna sei deshalb so gut, weil er erst seit kurzem unter Favre trainiert, ist und bleibt für mich abenteuerlich.

trend
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 11
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 07:40

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2073 Beitrag von trend » Mi 5. Feb 2020, 14:35

Sorry, aber ich kann die Diskussionen nicht verstehen. Gegen einen Tabellen 16. mal wieder eine Aufstellung, die vor Schiss nur so strotzt.

Warum bitte muss man Haaland behutsam aufbauen? Das ist ein Kerl wie ein Baum, der lechzt nach Spielen und macht mir nicht den Eindruck, dass er platt ist wie ein Reus z.B.
Die Bremer hatten mit Sicherheit schon ein Grinsen im Gesicht, als sie die Aufstellung gesehen haben.
Dann das übliche Ballgeschiebe, bis der Herr Übungsleiter mal reagiert hat.
Und als wir in den letzten Minuten am Drücker waren, und Reus gefühlte 60 Minuten zu spät vom Platz genommen wurde, kam mit Emre Can ein Spieler, der nicht nur kein Offensiver ist, sondern auch noch nie ein Spiel mit diesem Team absolviert hat. Hat der Götze eigentlich mal dem "Trainer" sein Pausenbrot geklaut, oder was ist da los?
Und bei dem ganzen Scheiß wird immer noch darüber diskutiert, ob das der richtige Trainer für uns ist? Da scheint die Mentalität von Favre aber schon bei einigen Einzug gehalten zu haben.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2074 Beitrag von Shafirion » Mi 5. Feb 2020, 15:03

trend hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 14:35

Warum bitte muss man Haaland behutsam aufbauen?
Weil er wochenlang verletzt war und nicht die volle Vorbereitung mitmachen konnte?

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1859
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2075 Beitrag von MattiBeuti » Mi 5. Feb 2020, 15:08

Shafirion hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 15:03
trend hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 14:35

Warum bitte muss man Haaland behutsam aufbauen?
Weil er wochenlang verletzt war und nicht die volle Vorbereitung mitmachen konnte?
Nach dem Spiel gegen Union hat Haaland auch zugegeben, dass er komplett fertig war. Er ist noch nicht so weit, dass er im 3-Tages-Rhythmus immer 100% geben kann. Daher ist ein behutsamer Aufbau, der einzig sinnvolle Weg.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 224
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2076 Beitrag von Onkel Willi » Mi 5. Feb 2020, 15:18

MattiBeuti hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 15:08
Shafirion hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 15:03
trend hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 14:35

Warum bitte muss man Haaland behutsam aufbauen?
Weil er wochenlang verletzt war und nicht die volle Vorbereitung mitmachen konnte?
Nach dem Spiel gegen Union hat Haaland auch zugegeben, dass er komplett fertig war. Er ist noch nicht so weit, dass er im 3-Tages-Rhythmus immer 100% geben kann. Daher ist ein behutsamer Aufbau, der einzig sinnvolle Weg.
Haaland hätte ja auch in der Startformation 60/65 Minuten kicken können. Oder spricht, ausser unserem Trainer, was gegen einen gelernten Stürmer in der Anfangsformation. Dazu auswärts, gegen den 16. der Tabelle, der bis auf ein gegnerisches Eigentor in diesem Jahr überhaupt noch kein eigenes Tor erzielt und keinen Punkt geholt hat?

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2077 Beitrag von Shafirion » Mi 5. Feb 2020, 15:23

Onkel Willi hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 15:18
Haaland hätte ja auch in der Startformation 60/65 Minuten kicken können. Oder spricht, ausser unserem Trainer, was gegen einen gelernten Stürmer in der Anfangsformation. Dazu auswärts, gegen den 16. der Tabelle, der bis auf ein gegnerisches Eigentor in diesem Jahr überhaupt noch kein eigenes Tor erzielt und keinen Punkt geholt hat?
Rotation war ja nun wirklich ein großes Thema. Hat Favre viel zu wenig gemacht. Kaum rotiert er, ist es auch wieder falsch. Wann soll er denn sonst rotieren, wenn nicht "gegen den 16. der Tabelle, der bis auf ein gegnerisches Eigentor in diesem Jahr überhaupt noch kein eigenes Tor erzielt und keinen Punkt geholt hat"?

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 224
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2078 Beitrag von Onkel Willi » Mi 5. Feb 2020, 15:37

Shafirion hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 15:23
Onkel Willi hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 15:18
Haaland hätte ja auch in der Startformation 60/65 Minuten kicken können. Oder spricht, ausser unserem Trainer, was gegen einen gelernten Stürmer in der Anfangsformation. Dazu auswärts, gegen den 16. der Tabelle, der bis auf ein gegnerisches Eigentor in diesem Jahr überhaupt noch kein eigenes Tor erzielt und keinen Punkt geholt hat?
Rotation war ja nun wirklich ein großes Thema. Hat Favre viel zu wenig gemacht. Kaum rotiert er, ist es auch wieder falsch. Wann soll er denn sonst rotieren, wenn nicht "gegen den 16. der Tabelle, der bis auf ein gegnerisches Eigentor in diesem Jahr überhaupt noch kein eigenes Tor erzielt und keinen Punkt geholt hat"?
Rotation mag ja durchaus berechtigt sein, sofern man Rotation kann, sagt man. Favre dürfte jedoch der einzige Trainer sein, der ohne gelernten Stürmer in der Starformation Meriten erringen will. Woanders herum zu rotieren hätte möglicherweise Sinn gemacht!
Sei es drum, erste Titel Möglichkeit verplempert, der erste Haken ist dran. Man darf davon ausgehen, dass weitere Haken kurz- bis mittelfristig dazu kommen, leider😢

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1859
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2079 Beitrag von MattiBeuti » Mi 5. Feb 2020, 15:43

Onkel Willi hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 15:18
Haaland hätte ja auch in der Startformation 60/65 Minuten kicken können. Oder spricht, ausser unserem Trainer, was gegen einen gelernten Stürmer in der Anfangsformation. Dazu auswärts, gegen den 16. der Tabelle, der bis auf ein gegnerisches Eigentor in diesem Jahr überhaupt noch kein eigenes Tor erzielt und keinen Punkt geholt hat?
Wie gesagt, nach den Spielen gegen Köln und Union war Favre der Meinung, dass Haaland nur zu einem Kurzeinsatz kommen soll, da er sicherlich gegen Leverkusen wieder starten soll. Das ist für mich auch der einzige Grund. Und ich kann den nachvollziehen. In diesem Punkt kritisere ich eher unsere VF. Ein zweiter Stürmer im Kader wäre hilfreich gewesen. Wenn Paco nicht so viele Verletzungsprobleme gehabt hätte, hätte er auch deutlich mehr gespielt. Da habe ich selten das Problem bei Favre gesehen. Ein junges Stürmertalent mit einer gewissen Qualität hätte uns in dieser Rückrunde helfen können. Gleichzeitig hätte sich dieses Talent an die Bundesliga gewöhnen können. Denn in 2 jahren ist Haaland doch sowieso wieder weg. Seine Qualität ist einfach lächerlich groß. Da mache ich mir keine falschen Hoffnungen.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1859
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2080 Beitrag von MattiBeuti » Mi 5. Feb 2020, 15:46

Onkel Willi hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 15:37
Rotation mag ja durchaus berechtigt sein, sofern man Rotation kann, sagt man. Favre dürfte jedoch der einzige Trainer sein, der ohne gelernten Stürmer in der Starformation Meriten erringen will. Woanders herum zu rotieren hätte möglicherweise Sinn gemacht!
Sei es drum, erste Titel Möglichkeit verplempert, der erste Haken ist dran. Man darf davon ausgehen, dass weitere Haken kurz- bis mittelfristig dazu kommen, leider😢
Wenn ein 19-Jähriger Stürmer, für uns die einzige Hoffnung darstellt gegen Bremen gewinnen zu können, dann liegen die Probleme aber ganz woanders. ;)
Wie gesagt, ich hätte gerne einen zweiten echten Stürmer im Kader gehabt. Was machen wir, wenn sich Haaland verletzen sollte?
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Antworten