Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1949
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1801 Beitrag von Bernd1958 » Mi 1. Jan 2020, 15:28

Wenn, dann sind das Ammenmärchen der BILD, Kicker, RN, SZ etc und in der Vergangenheit von Eberl und Preetz. Aber das ist jetzt auch egal. Jetzt muss einer der beiden bei uns vorhandenen 9er spielen.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 536
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1802 Beitrag von Pew » Mi 1. Jan 2020, 15:51

Ich finde diese ganze Diskussion so absurd, als ob Favre irgendeine Phobie vor großgewachsenen Stürmern hätte. Bei Gladbach wäre da zum Beispiel Hanke und vielleicht auch de Camargo zu nennen, bei Nizza war es Balotelli, mit dem er erfolgreich gearbeitet hat.
Am Ende ist es denke ich einfach so, dass Favre fußballphilosophisch flache Pässe klar bevorzugt und hohe lange Bälle, bzw Flanken nicht gerne sieht und deshalb macht es für ihn wenig Sinn bei einem Stürmer spielerische Klasse für körperliche Präsenz zu opfern.

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 666
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1803 Beitrag von Bor-ussia09 » Mi 1. Jan 2020, 16:11

Ich glaube da auch nicht daran , dass sich Favre gegen einen Stürmer gesträubt hat.
Wahrscheinlicher ist es , dass er einen weiteren Stürmer vor Saisonbeginn nicht für zwingend nötig gehalten hat und sich die Verantwortlichen einschließlich Favre auf eine Nichtverpflichtung geeinigt haben.
Watzke äußerte sich schon mal in diese Richtung, dass in einer kleinen Runde, Trainer,Zorc und er letztendlich abstimmen(Mehrheit) und das es so etwas wie unter Tuchel nicht mehr geben würde.
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Nisi
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 777
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1804 Beitrag von Nisi » Mi 1. Jan 2020, 16:34

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 1. Jan 2020, 15:28
Wenn, dann sind das Ammenmärchen der BILD, Kicker, RN, SZ etc und in der Vergangenheit von Eberl und Preetz. Aber das ist jetzt auch egal. Jetzt muss einer der beiden bei uns vorhandenen 9er spielen.
Ich glaube nicht das Paco noch bis zum Augsburg Spiel unseren Kader angehören wird, der jammerte ja schon im November das er gerne wieder nach Spanien zurückkehren möchte. Man sollte ihm keine Steine in den Weg legen, da er eh nach jeden 2 Spiel erstmal wieder 4 Wochen verletzt ausfällt, und stattdessen noch ein Ersatz für Haaland holen.
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

sw2105
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 223
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1805 Beitrag von sw2105 » Mi 1. Jan 2020, 18:08

Auf jeden Fall wird es spannend, zu sehen, wie Favre mit Haaland umgeht. Ich sehe durchaus die Chance, dass durch den Einsatz von Haaland, z. B. Brandt oder Reus mehr Platz im Spiel bekommen und davon profitieren. Unabhängig davon, dass wir Torgefährlicher werden.
Lassen wir uns überraschen... :)
"Du kannst nicht alle glücklich machen, Du bist keine Pizza..."

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2275
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1806 Beitrag von emma66 » Mi 1. Jan 2020, 18:57

ich hoffe mal wirklich das wir torgefährlicher werden. immerhin ist das seine erste station nach salzburg. keiner weis wie er in der fremde reagiert.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 536
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1807 Beitrag von Pew » Mi 1. Jan 2020, 20:14

emma66 hat geschrieben:
Mi 1. Jan 2020, 18:57
ich hoffe mal wirklich das wir torgefährlicher werden. immerhin ist das seine erste station nach salzburg. keiner weis wie er in der fremde reagiert.
Seit München haben wir 3, 2, 5, 4, 3, und 1 Tor erzielt, also im Schnitt 3 pro Spiel, mit Ausnahme von Hoffenheim lag das Problem eher auf der anderen Seite.

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2275
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1808 Beitrag von emma66 » Mi 1. Jan 2020, 20:46

Pew hat geschrieben:
Mi 1. Jan 2020, 20:14
emma66 hat geschrieben:
Mi 1. Jan 2020, 18:57
ich hoffe mal wirklich das wir torgefährlicher werden. immerhin ist das seine erste station nach salzburg. keiner weis wie er in der fremde reagiert.
Seit München haben wir 3, 2, 5, 4, 3, und 1 Tor erzielt, also im Schnitt 3 pro Spiel, mit Ausnahme von Hoffenheim lag das Problem eher auf der anderen Seite.
ich habe nur auf den post von sw 2105 geantwortet.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 857
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1809 Beitrag von cloud88 » Mi 1. Jan 2020, 20:51

Pew hat geschrieben:
Mi 1. Jan 2020, 20:14
emma66 hat geschrieben:
Mi 1. Jan 2020, 18:57
ich hoffe mal wirklich das wir torgefährlicher werden. immerhin ist das seine erste station nach salzburg. keiner weis wie er in der fremde reagiert.
Seit München haben wir 3, 2, 5, 4, 3, und 1 Tor erzielt, also im Schnitt 3 pro Spiel, mit Ausnahme von Hoffenheim lag das Problem eher auf der anderen Seite.
Jaien, gerade bei uns beginnt die Abwehr beim 9er. Wir fangen uns meistens Konter oder Standards ein wo die ganze Mannschaft mit beteiligt ist.
An so richtig herausgespielte Gegentore kann ich mich kaum Erinnern. Meistens ist es so wie gegen RB fehler, oder lange Bälle nach Ballverlusten (Paderborn, Bayern).

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 439
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1810 Beitrag von HoWe1909 » Mi 1. Jan 2020, 23:53

Shafirion hat geschrieben:
Di 24. Dez 2019, 10:46
HoWe1909 hat geschrieben:
Mo 23. Dez 2019, 20:49
Ich habe hier mal die Spieler aufgelistet, die prima zum Rotieren geeignet wären, die LF aber irgendwie nicht auf der Liste hat. Da einige von ihnen neu sind und keine Altlasten finde ich das noch komischer.

18 Balerdi Leonardo 18Mio. € Missverständnis ?!? --> verstehe ich nicht

22 Morey Mateu hat nicht viel gekostet, war lange verletzt; eine Alternative zu Pischu sollte aber unedingt schnell aufgebaut werden --> verstehe ich so gerade noch

29 Schmelzer Marcel der teuerste Kabinenbespaßer der Liga, der selbst dannnicht spielt, wenn alle anderen verletzt sind --> ich verstehe nicht, warum man ihn vor der Saison nicht abgegeben hat, wenn man sowieso weiß, dass er niemals spielen wird

34 Brunn Larsen Jacob gilt als Talent, darf alle 10 Spiele mal ran und man wundert sich, dass es dann nicht klappt ---> verstehe ich auch nicht

37 Raschl Tobias gilt als großes Talent, das durchaus mal ein paar Minuten Spielzeit bekommen sollte, zumal Witsel und Delaney verletzt sind ---> verstehe ich nicht

10 Götze Mario mMn muss da etwa persönliches zwischen ihm und LF vorliegen, denn er könnte durchaus ein wichtiger Spieler sein --> verstehe ich nicht

9 Paco Alcacer wie Borussen Bernie schon sagte: Wenn Lewandowski nicht spielt, macht er auch keine Tore ---> verstehe ich gar nicht


Das sind 7 Spieler, die selten bis gar nicht zum Einsatz kommen. Irgendwie habe ich das Gefühl. dass die anderen Vereine mehr rotieren und damit Belastungssteuerung betreiben. Witsel war beispielsweise am Ende der letzten Saison nur noch einSchatten seiner selbst.
Und wenn aufgrund von Verletzungen dann mal Bedarf ist, fehlt ihnen Spielpraxis! DAZ hätte ich vor einigen Wochen auch noch hierzu schreiben können, aber aufgrund von Verletzung kam LF ja dann doch nicht um oihn herum...
Bei Balerdi wurde damals klar kommuniziert, dass er eine Invesition in die Zukunft ist und auch während dieser Saison hieß es mehrfach, dass er mit dem Tempo noch nicht so zurecht kommt. Das gilt noch viel mehr für Morey, der auch noch nicht für nennenswerte Spielzeit in dieser Saison eingeplant war. Und das gilt auch für Raschl. Sancho hat in seiner ersten Saison auch kaum gespielt. Bei diesen drei Spielern zu monieren, dass sie nicht reinrotiert werden, halte ich für geradezu abwegig. Hier herrscht immer noch die Vorstellung vor, man müsse diese Spieler "einfach mal ins kalte Wasser schmeißen". Das ist und bleibt aber Unsinn. Diese Forderung gab es auch bei Spielern wie Ducksch, Beste, Serra, Besong usw., die sich auch woanders (einstweilen) nicht durchgesetzt haben oder jedenfalls von Bundesliga-Niveau noch weit entfernt waren. In spätestens einem Jahr werden wir sie zu Moukoko hören. Es bleibt aber dabei, dass die Veranwortlichen normalerweise sehen, wie weit ein Spieler schon ist und ob es für die Bundesliga reicht.

Bei Schmelzer hat Zorc im Sommer m.E. durchblicken lassen, dass man ihm keine Steine in den Weg gelegt hätte, Schmelle aber bleiben wollte. Dass er dann gleichwohl nicht spielt, kann man jedenfalls Favre kaum ankreiden.

Bei Bruun Larsen ist es etwas schwieriger. Da hätte ich mir auch mehr Spielzeit gewünscht, zumal er auch positionell leicht einzubauen gewesen wäre. Das gilt im wesentlichen ebenso für Götze.

Alcacer war anfangs Stammspieler und dann (mal wieder) verletzt. In dieser Zeit haben wir dann auf das gut funktionieren 3-4-3 umgestellt und ich behaupte mal, dass Paco ein gutes Stück Opfer des Systemwechsels ist. Sancho und Hazard kommen da über außen, für diese Rolle ist Paco garantiert nicht geeignet. Bleibt das Zentrum, da spielt Reus eine Art falsche Neun und leistet wichtige Arbeit nach hinten, die u.a. nötig ist, weil Brandt nach wie vor gegen den Ball Defizite hat. Da lässt sich Paco auch nicht reibungslos reinrotieren. Das meinte ich in dem anderen Thread als ich sagte: Stürmer ist eben nicht Stürmer.

Im Übrigen: Rotieren ist immer leichter, wenn es läuft. Wenn es nicht läuft, fällt Rotation deutlich schwerer. Die Haltung gegenüber Rotation ist hier dagegen spiegelverkehrt. Wenn es läuft, liest man im Spieltagsthread regelmäßig, Favre möge doch bitte nichts verändern. Tut er das doch, ist schon in der Stunde vorm Anpfiff die Hölle los. Wenn es dagegen nicht läuft, gibt es immer den Wunsch nach möglichen vielen Wechseln, was aber eher unsinnig ist, weil man eine Mannschaft so nicht wieder in die Spur führt. Bei Bruun Larsen möchte ich noch auf die allgemein kritische Haltung zu ihm hinweisen. Da ist es auch etwas merkwürdig, nun seine geringe Spielzeit zu kritisieren.

Und in der Winterpause stellt man sich dann hin und bemängelt pauschal zu wenig Rotation. Ich hätte mir zwar auch gelegentlich mehr Rotation gewünscht, aber viele machen es sich hier dann doch zu einfach. Eher problematisch finde ich da die oft späten Wechsel. Wenn die zweite Reihe öfter mal 20-30 Minuten bekommt, fällt nämlich auch leichter, diese Spieler mal in die Startelf zu rotieren.
Lies mal das aktuelle kicker-Interview. Bei Schmelle irrst du dich!

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2058
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1811 Beitrag von Zubitoni » Do 2. Jan 2020, 11:32

9 Paco Alcacer wie Borussen Bernie schon sagte: Wenn Lewandowski nicht spielt, macht er auch keine Tore ---> verstehe ich gar nicht
:P
das ist schon ein komplexer zusammenhang, den muss man erst mal kapieren... vielleicht hätte er das besser mal auf französisch gesagt.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 225
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1812 Beitrag von Onkel Willi » Do 2. Jan 2020, 20:19

Bor-ussia09 hat geschrieben:
Mi 1. Jan 2020, 16:11
Ich glaube da auch nicht daran , dass sich Favre gegen einen Stürmer gesträubt hat.
Wahrscheinlicher ist es , dass er einen weiteren Stürmer vor Saisonbeginn nicht für zwingend nötig gehalten hat und sich die Verantwortlichen einschließlich Favre auf eine Nichtverpflichtung geeinigt haben.
Watzke äußerte sich schon mal in diese Richtung, dass in einer kleinen Runde, Trainer,Zorc und er letztendlich abstimmen(Mehrheit) und das es so etwas wie unter Tuchel nicht mehr geben würde.
Wenn die 3, Aki, Susi und Favre abstimmen und Aki und Susi dafür sind.... :lol:
Da kannst Du einen Top Knipser wie Paco haben, einen hoffnungsvollen wie Haarland verpflichten
oder den Favre endlich rausschmeissen...😅

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 225
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1813 Beitrag von Onkel Willi » Do 2. Jan 2020, 20:39

Wir diskutieren die Personalie Favre im kleinen Borussen Kreis, natürlich. Wir sehen die Spiele i.d.R . mit 6-8 Leuten. (Mitte 30 bis Ende 50). Silvester haben wir und unsere Familien zusammen gefeiert, an der Bar war der Trainer das Hauptthema. Der Tenor war eindeutig, alle sind mehr oder weniger von der Hinrunde enttäuscht. Mit dem Trainer, seinem merkwürdigen Personalentscheidungen (Aufstellung/Ein-Auswechselungen), Sicherheitsfußball der oft in die Hose geht, gibt dat nix mehr! Nun ist ja Roger Schmidt unser local hero, den einige für einen Trainer Job beim BVB, aufgrund seiner offensiv geprägten Einstellung, durchaus als qualifiziert ansehen.
Mich (uns) würde interessieren, wer hier pro oder contra Favres Arbeit eigestellt ist und ob Ihr Roger Schmidt für geeignet haltet, den BVB wieder zu schönem und erfolgreicheren Fußball führen zu können?

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 857
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1814 Beitrag von cloud88 » Do 2. Jan 2020, 20:55

Sagte man nicht bei einer Pk noch das man genau so einen Stürmer wie Paco gesucht hat und das es mit dem Trainer auch so abgestimmt war?
Dazu gab es halt noch im Sommer Isak den man hätte Entwickeln können, nachdem er mit viel Selbstvertrauen zurück gekommen ist. Der Junge macht in Spanien zumindest Regelmäßig ne Bude.

Ich glaube nicht das sich Zorc und Watzke dagegen gewehrt hätten eine zweite 9 zu holen wenn der Trainer es unbedingt gewollt hätte.

Zum Thema Rotation:

Morey hatte sich in der Vorbereitung Verletzt. Sehe hier bei keinem die Schuld.
Balerdi ist schon seit 1 Jahr hier, bei ihm wirkt es wie bei Isak.
Schmelzer durfte ja nicht gehen, obwohl Favre schon letzte Saison klar gemacht hat der er für ihn keine Option ist. Hier sind Zorc und Co Schuld.
Larsen wurde von Favre oft gelobt und dann nicht eingesetzt. Selbst AVs wurden ihm Vorgezogen.
Raschl hatte eine starke Vorbereitung und hätte wenigstens in manchen Spielen einige Minuten bekommen können, vom Zuschauen Entwickelt sich keiner.
Götze ist Offensichtlich das es zwischen dem Trainer und ihm nicht klappt. Einsatzzeit für Reus wäre gerechtfertigt gewesen, bei Reus Leistungen.
Paco wurde von unserem Super Torjäger zum Bankspieler degradiert. Lieber Reus auf seiner ungeliebten 9 und Paco draußen als Reus auf die Außen.

Was bei vielen ebend auffällt das es Favres Lieblingsspieler sind die Rotation verhindern. Reus, Weigl und Akanji haben viel Zeit Blockiert ohne entsprechende Leistung zu bringen. Götze auf die außen, wäre zur folge gewesen das sancho nicht Ko gewesen wäre und Götze, Brandt und Paco das Zentrum hätten übernehmen können. Qualität haben alle genug.
Akanji und teilweise Weigl haben Zagaodu und Balerdi Zeit weg genommen, ohne überzeugt zu haben.

@Onkel Willi
Ich bin gegen Favre aber schon seit dem Sommer.
Bei Schmidt hätte ich sorgen was die Defensive angeht. Kann er uns da helfen oder wird es am ende ein Wettschießen? Bisher hat er nur in Münster eine Bilanz von weniger als 1 Gegentor pro Spiel geschafft.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3552
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1815 Beitrag von Tschuttiball » Do 2. Jan 2020, 21:36

Hört mir bitte auf mit Roger Schmidt. Passt vom Typ nicht hierher. Wir brauchen einen emotionalen Coach weicher das Publikum/Umfeld und die Mannschaft begeistern kann!

Deshalb: Jesse Marsch holen!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 225
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1816 Beitrag von Onkel Willi » Do 2. Jan 2020, 21:40

cloud88 hat geschrieben:
Do 2. Jan 2020, 20:55

@Onkel Willi
Ich bin gegen Favre aber schon seit dem Sommer.
Bei Schmidt hätte ich sorgen was die Defensive angeht. Kann er uns da helfen oder wird es am ende ein Wettschießen? Bisher hat er nur in Münster eine Bilanz von weniger als 1 Gegentor pro Spiel geschafft.

Nun, das Defensivverhalten unter Favre ist auch, vornehm ausgedrückt, scheixxe. Kaschieren lässt sich dies, dass man offensiv mehr macht, als man hinten bekommt. Unter Favre klappt das nur ab und zu!

Exilruhri
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 166
Registriert: So 16. Jun 2019, 12:06
Wohnort: Großraum Lissabon

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1817 Beitrag von Exilruhri » Do 2. Jan 2020, 21:43

Deshalb: Jesse Marsch holen!
[/quote]

Bis jetzt habe ich noch gar nix von ihm mitgekriegt. Vielleicht sollte ich mal auf ihn achten. Was hat dich bewogen, seinen Hut in den Ring zu werfen?
Mit dem Stein der Weisen macht ein Schlauer Schotter.

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 225
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1818 Beitrag von Onkel Willi » Do 2. Jan 2020, 21:43

Tschuttiball hat geschrieben:
Do 2. Jan 2020, 21:36
Hört mir bitte auf mit Roger Schmidt. Passt vom Typ nicht hierher. Wir brauchen einen emotionalen Coach weicher das Publikum/Umfeld und die Mannschaft begeistern kann!

Deshalb: Jesse Marsch holen!
Was emotional angeht, wir sprechen über Roger Schmidt, den Fußball Trainer!
Bekannt als Wanderer zwischen Arroganz und hoher Emotionalität!

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3552
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1819 Beitrag von Tschuttiball » Fr 3. Jan 2020, 00:06

Exilruhri hat geschrieben:
Do 2. Jan 2020, 21:43
Deshalb: Jesse Marsch holen!
Bis jetzt habe ich noch gar nix von ihm mitgekriegt. Vielleicht sollte ich mal auf ihn achten. Was hat dich bewogen, seinen Hut in den Ring zu werfen?
[/quote]

Seine sehr guten Leistungen, insbesondere in der CL, mit Salzburg. Er gefällt mir vom Typ Trainer sehr gut. Lässt einen Fussball spielen der perfekt zu uns passt und fördert junge Spieler und bringt sie weiter (Minamino & Haaland als Beispiele). Zudem weiss er wie man eine verschworene Einheit / ein Team bildet. Mir gefällt er sehr gut!

Zu Roger Schmidt: ich find ihn absolut unsympathisch und wirklich nachhaltig erfolgreichqä war er in Leverkusen nicht. Jesse Marsch sehe ich da deutlich vorne!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2058
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1820 Beitrag von Zubitoni » Fr 3. Jan 2020, 00:59

habe ja selbst roger schmidt immer wieder reingeworfen. bin aber nicht teil eurer runde.

1. steffen baumgart
2. roger schmidt
3. stefan kuntz

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Antworten