Mario Götze

Wer kommt? Wer geht?
Antworten
Nachricht
Autor
Lk75
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 311
Registriert: Di 18. Jun 2019, 18:37

Re: Mario Götze [10]

#381 Beitrag von Lk75 » Di 17. Sep 2019, 22:29

emma66 hat geschrieben:
Di 17. Sep 2019, 20:30
Lk75 hat geschrieben:
Di 17. Sep 2019, 20:22
emma66 hat geschrieben:
Di 17. Sep 2019, 16:45
Optimus hat geschrieben:
Di 17. Sep 2019, 16:34
LK 75 :thumbup:
Mario Götze macht, was ihm per Vertrag zusteht. Warum soll er jetzt den Vertrag verlängern wenn er sowieso keinen Einsatz bekommt. Seine Überlegung kann doch so sein: keine Chance zu spielen, dann muss ich mich verändern! Aus Dankbarkeit, um den Verein eine Ablöse zu generieren, auf ein Handgeld zu verzichten?
Keiner weiß auch, wie viel Gehaltseinbußen er durch seine Erkrankung gehabt hat. (auch bei Profis ist nur 6 Wochen Lohnfortzahlung ). Er braucht dem Verein nicht dankbar sein, das der während der Zeit „ zu ihm gehalten“ hat. Das macht auch jeder Arbeitgeber. Und es gibt auch genug Arbeitnehmer, die nach Krankheit und Reha, ihren Arbeitgeber wegen eines besseren Angebotes verlassen.
Vielleicht hat der Verein auch bedenken. Einen Mario Götze der nicht spielt, den will der Verein auch nicht mit einem neuen Vertrag ausstatten.
Aber wir wissen gar nichts. :think:
Es sind schon viele ohne Ablöse gegangen und schon viele haben eine Ausstiegsklausel gezogen. Zuletzt gerade ein Julian Brandt.
Vertrag ist Vertrag. ;)
Deswegen sollte man dem Spieler nicht ewig ans Bein pinkeln.
Man sollte sich immer vorstellen wie man selber handeln würde. :|
also ich würde dem länger als ewig ans bein pinkeln.

@emma - ziemlich unreife Einstellung.
der hatte bei mir verschissen als er zu den bauern ging. tut mir leid, da kann ich nicht über meinen schatten springen.
Ich versteh es dennoch nicht.

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1944
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mario Götze [10]

#382 Beitrag von Bernd1958 » Mi 18. Sep 2019, 07:36

Nachdem er gestern gegen Barca,als einer der erfahrensten ChampionsLeague Spieler des BVB, wieder nicht eingesetzt wurde und der Trainer lieber nur zweimal wechselt statt Götze zu bringen gehe ich davon aus, dass da irgendwo ein Tischtuch zerschnitten ist. Warum auch immer. Ich prophezeie: Götze wird unter Favre keine Chance mehr bekommen und wird den Verein in der Winterpause für wenig Geld verlassen. Und das hat nicht nur monitäre Gründe.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Der Olaf
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 551
Registriert: So 16. Jun 2019, 14:03

Re: Mario Götze [10]

#383 Beitrag von Der Olaf » Mi 18. Sep 2019, 08:12

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 07:36
Nachdem er gestern gegen Barca,als einer der erfahrensten ChampionsLeague Spieler des BVB, wieder nicht eingesetzt wurde und der Trainer lieber nur zweimal wechselt statt Götze zu bringen gehe ich davon aus, dass da irgendwo ein Tischtuch zerschnitten ist. Warum auch immer. Ich prophezeie: Götze wird unter Favre keine Chance mehr bekommen und wird den Verein in der Winterpause für wenig Geld verlassen. Und das hat nicht nur monitäre Gründe.
Vielleicht hätte er nicht Klatschen sollen :mrgreen:
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014, 2019
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Stumpen
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 908
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Mario Götze [10]

#384 Beitrag von Stumpen » Mi 18. Sep 2019, 09:13

... diesen Verein ablösefrei zu verlassen macht aus der Sicht von Mario sehr, sehr grossen Sinn.

vor seinem letzten guten Vertrag nochmal ein ordentliches Handgeld mitnehmen kann die eigene Haushaltskasse schon sanieren.

Dankbarkeit spielt bei solchen Dingen keine Rolle. Bei seinem ersten Wechsel hat Mario seinen eigenen Vorteil gesucht. Da war ihm der Verein auch egal. Warum sollte es jetzt anders sein.

Kurz zur Ehrenrettung von Favre, hätte er Götze für die letzten 3min der Nachspielzeit eingewechselt, dann wäre dies auch mehr als Demütigung, denn als taktisches Moment wahrgenommen worden.

Ich hab ihn gestern nicht vermisst. Und wenn wir ehrlich sind, dann ist Götze keiner der Spiele dreht. Nicht in jüngerer Zeit. Er ist kein Zweikämpfer, kein 1:1 Spieler, kein Sprinter, keiner der einen harten platzierten Schuss besitzt.

Er ist technisch beschlagen und kann einen guten Ball bzw. guten Pass spielen. Was ohne Frage in machen Situationen hilft.

Nur Götze ist schon lange kein Führungsspieler mehr, keiner der den Unterschied ausmacht, keiner der das Team anspornt und für neue Impulse sorgt.

In einer guten Mannschaft, die funktioniert, funktioniert auch Götze, wenn diese Mannschaft einen Hänger hat, dann hat Götze zumeist auch einen Hänger. Spielt das Team schlecht, ist Götze auch schlecht. In Berlin hätte Götze auch nicht die Wende gebracht.

Der Erfolg gibt Favre recht. Und wer weiss, ob Mario sich im Training nicht wirklich etwas gehen läßt und lustlos wirkt. Wer weiss von uns, ob Mario innerhalb des Teams nicht seine Stellung durch dumme Aktionen verspielt hat. Die grosse Dortmunder Identifikationsfigur ist er jedenfalls mit Sicherheit nicht.

Und wer lang hat, muss auch lang hängen lassen.

Er ist Topverdiener im Team. Da erwarten alle, dass diesem Verdienst eine Gegenleistung gegenüber steht. Auf dem Platz, neben dem Platz, dem Team und dem Trainer gegenüber. Diese Gegenleistung scheint nicht vollumfänglich da zu sein, sonst würde keiner auf die Idee kommen ihm einen Vertrag anzubieten zu reduzierten Konditionen.

Ich hoffe im Winter findet sich eine Lösung für Götze. Sie wird nicht in Dortmund liegen. Wir sollten dies akzeptieren.

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 515
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Mario Götze [10]

#385 Beitrag von La Roja » Mi 18. Sep 2019, 09:22

In einer guten Mannschaft, die funktioniert, funktioniert auch Götze,
Genau das wäre dann aber gestern ein Argument für einen Einwechsel-Einsatz für ihn gewesen; und das nicht erst 3 Minuten vor Schluss. Tut mir leid, aber ich verstehs nicht: ich kann nicht nachvollziehen, warum er nicht beispielsweise in der 75. Minute für Reus kam. Und da geht es mir auch nicht darum, dass er dann noch den Unterschied macht, da geht es mir in erster Linie darum, diesen breiten Kader, von dem eigentlich alle überzeugt sind, dass wir ihn brauchen, wenn wir in irgendeinem Wettbewerb was holen wollen, zu nutzen, den Bank-Spielern Spielpraxis zu geben, die Spieler der Startelf etwas zu entlasten, und wenns nur die letzten 15 Minuten sind. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Mario Götze leistungstechnisch so abgefallen wäre, dass es uns noch diesen Punkt hätte kosten können.
Ich versteh es einfach nicht. Was auch immer im Argen liegt zwischen Götze und dem Trainer, so wie es gerade gehandhabt wird ist es für wirklich alle, auch uns Fans, extrem unbefriedigend.
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 679
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Mario Götze [10]

#386 Beitrag von Shafirion » Mi 18. Sep 2019, 09:34

La Roja hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:22
In einer guten Mannschaft, die funktioniert, funktioniert auch Götze,
Genau das wäre dann aber gestern ein Argument für einen Einwechsel-Einsatz für ihn gewesen; und das nicht erst 3 Minuten vor Schluss. Tut mir leid, aber ich verstehs nicht: ich kann nicht nachvollziehen, warum er nicht beispielsweise in der 75. Minute für Reus kam. Und da geht es mir auch nicht darum, dass er dann noch den Unterschied macht, da geht es mir in erster Linie darum, diesen breiten Kader, von dem eigentlich alle überzeugt sind, dass wir ihn brauchen, wenn wir in irgendeinem Wettbewerb was holen wollen, zu nutzen, den Bank-Spielern Spielpraxis zu geben, die Spieler der Startelf etwas zu entlasten, und wenns nur die letzten 15 Minuten sind. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Mario Götze leistungstechnisch so abgefallen wäre, dass es uns noch diesen Punkt hätte kosten können.
Ich versteh es einfach nicht. Was auch immer im Argen liegt zwischen Götze und dem Trainer, so wie es gerade gehandhabt wird ist es für wirklich alle, auch uns Fans, extrem unbefriedigend.
Und ich verstehe nicht, wie sich alle auf diese Personalie einschießen. Ein Trainer nimmt doch nicht in einem engen, intensiven Champions League Spiel den zu diesem Zeitpunkt - bis auf die Chancenverwertung - bärenstarken Kapitän runter, um Götze mal 15 Minuten zu spendieren.

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 515
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Mario Götze [10]

#387 Beitrag von La Roja » Mi 18. Sep 2019, 09:37

"Enges, intensives Spiel" - ja genau, das ist der Grund, warum ich es nicht verstehen kann. Einen bärenstarken Reus brauchen wir wieder am Sonntag, da macht es meiner Meinung nach Sinn, mit den Kräften zu haushalten, auch wenn es nur 15 Minuten sind.
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Benutzeravatar
Dede 4ever BVB
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 298
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 10:54
Wohnort: Linz/ Österreich

Re: Mario Götze [10]

#388 Beitrag von Dede 4ever BVB » Mi 18. Sep 2019, 09:43

Sowohl Leverkusen als auch Barca waren Spiele, in denen es viel ums schnelle Umschaltspiel und Konter ging (sowohl offensiv als auch defensiv) - ich weiß nicht ob Götze da die wirklich beste Option gewesen wäre

Benutzeravatar
Oli-09-ver
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 651
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:42

Re: Mario Götze [10]

#389 Beitrag von Oli-09-ver » Mi 18. Sep 2019, 10:00

Der Olaf hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 08:12
Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 07:36
Nachdem er gestern gegen Barca,als einer der erfahrensten ChampionsLeague Spieler des BVB, wieder nicht eingesetzt wurde und der Trainer lieber nur zweimal wechselt statt Götze zu bringen gehe ich davon aus, dass da irgendwo ein Tischtuch zerschnitten ist. Warum auch immer. Ich prophezeie: Götze wird unter Favre keine Chance mehr bekommen und wird den Verein in der Winterpause für wenig Geld verlassen. Und das hat nicht nur monitäre Gründe.
Vielleicht hätte er nicht Klatschen sollen :mrgreen:
Stimmt :D
Diese Nummer kommt ja auch noch obendrauf - aber egal.

MG hat mit seinem damaligen Wechsel eine Kraterlanschaft der übelsten Sorte hinterlassen........Fakt!

Und für die eher konservativ eingestellten Fans, also die Speerspitze jeglicher Lebensform,
ist er damit einfach nur frühzeitig gestorben..............RIP.

In stiller Trauer.



Ah, prima . Der -LK75- hat es auch hierhin geschafft. Das freut mich sehr!


OK,
auch wenn dadurch natürlich der "Super Mario Fanclub" endgültig versammelt ist......... 8-)
Aber da muss man durch.
„Ich habe 2009 aufgehört zu trinken und mich mit Weibern zu beschäftigen –
es waren die schlimmsten 20 Minuten meines Lebens“.

Benutzeravatar
Winnido
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 185
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:14

Re: Mario Götze [10]

#390 Beitrag von Winnido » Mi 18. Sep 2019, 10:05

Da wird in der Presse oft so argumentiert als sei es reine Schikane von Favre Götze nicht aufzustellen. Das denke ich eher nicht. Er wird rationale Gründe haben. Ich finds auch verwunderlich nachdem Götze in der letzten Rückrunde nicht schlecht war.
Hab ihn aber in dieser Saison noch nicht vermisst. In Berlin bsp wär er sicher genau so untergegangen wie der Rest der Mannschaft.

xChiefx
Beiträge: 2
Registriert: Do 20. Jun 2019, 14:01

Re: Mario Götze [10]

#391 Beitrag von xChiefx » Mi 18. Sep 2019, 10:38

Dede 4ever BVB hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:43
Sowohl Leverkusen als auch Barca waren Spiele, in denen es viel ums schnelle Umschaltspiel und Konter ging (sowohl offensiv als auch defensiv) - ich weiß nicht ob Götze da die wirklich beste Option gewesen wäre
Für mich persönlich aber definitiv eine bessere Option als Bruun-Larsen, der meiner Meinung nach bei seinen bisherigen Einwechslungen auch nicht geglänzt hat und dazu oftmals auch noch technisch unsauber agiert.

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1875
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Mario Götze [10]

#392 Beitrag von MattiBeuti » Mi 18. Sep 2019, 10:57

La Roja hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:22
In einer guten Mannschaft, die funktioniert, funktioniert auch Götze,
Genau das wäre dann aber gestern ein Argument für einen Einwechsel-Einsatz für ihn gewesen; und das nicht erst 3 Minuten vor Schluss. Tut mir leid, aber ich verstehs nicht: ich kann nicht nachvollziehen, warum er nicht beispielsweise in der 75. Minute für Reus kam. Und da geht es mir auch nicht darum, dass er dann noch den Unterschied macht, da geht es mir in erster Linie darum, diesen breiten Kader, von dem eigentlich alle überzeugt sind, dass wir ihn brauchen, wenn wir in irgendeinem Wettbewerb was holen wollen, zu nutzen, den Bank-Spielern Spielpraxis zu geben, die Spieler der Startelf etwas zu entlasten, und wenns nur die letzten 15 Minuten sind. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Mario Götze leistungstechnisch so abgefallen wäre, dass es uns noch diesen Punkt hätte kosten können.
Ich versteh es einfach nicht. Was auch immer im Argen liegt zwischen Götze und dem Trainer, so wie es gerade gehandhabt wird ist es für wirklich alle, auch uns Fans, extrem unbefriedigend.
Das war gestern Abend so um der 70. Minute auch mein Gedanke. Reus hatte gestern einfach kein Glück im Abschluss. Und bevor das hier als Reus-Bashing empfunden wird, möchte ich mal sagen, dass es hier auch nicht nur um eine Person geht. Wenn Reus mal schlecht spielt, dann kann auch ein anderer Spieler für ihn spielen oder eingewechselt werden. Das muss nicht immer gleich als Demütigung verstanden werden. Reus sehe ich als absoluten Mannschaftsspieler und ich glaube nicht, dass er sich da so Gedanken machen würde. Wie gesagt, wenn Götze in einer normalen Form wäre, was wir ja alle schlecht beurteilen können, dann hätte eine Einwechslung ab der 70. Minute durchaus sinnvoll sein können. Brandt hat speziell offensiv nochmal einen Impuls ausgelöst. Aber der Rest der Mannschaft war spätestens ab der 80. Minute auch etwas müde, was komplett verständlich ist. Brandt hatte seine 2-3 Aktionen und ein Götze hätte vielleicht auch noch 1-2 Aktionen kreieren können.

Was allgemein die Einwechslungen angeht, so bin ich etwas hin- und hergerissen. Die Mannschaft hat absolut alles rausgehauen und war irgendwann auch etwas platt. Da erscheint es nur logisch, dass man die dritte Option nutzt und einen frischen Spieler bringt. Allerdings war das Spiel auf so hohem NIveau, dass ich auch nicht jede Wechseloption gezogen hätte. Das musste schon passen. Gleichzeitig sieht man aber auch daran, dass wir sicherlich keinen zu großen Kader haben, wenn es um die höchste Qualität geht. Seltsam ist einfach, dass man sich nur schlecht vorstellen kann, dass Götze für unser Spiel einen Bruch bedeutet hätte. Ich kann die extrem hohe Anforderung verstehen und den Druck dieses Spiel nicht noch verlieren zu wollen. Aber Götze für Reus wäre in meinen Augen möglich gewesen. Es bleibt schon etwas seltsam.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1875
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Mario Götze [10]

#393 Beitrag von MattiBeuti » Mi 18. Sep 2019, 11:00

xChiefx hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 10:38
Dede 4ever BVB hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:43
Sowohl Leverkusen als auch Barca waren Spiele, in denen es viel ums schnelle Umschaltspiel und Konter ging (sowohl offensiv als auch defensiv) - ich weiß nicht ob Götze da die wirklich beste Option gewesen wäre
Für mich persönlich aber definitiv eine bessere Option als Bruun-Larsen, der meiner Meinung nach bei seinen bisherigen Einwechslungen auch nicht geglänzt hat und dazu oftmals auch noch technisch unsauber agiert.
Auch wenn ich bislang noch nicht komplett von den Qualitäten eines Bruun Larsen überzeugt bin, so muss man ihm doch eine blitzsaubere Torvorlage gegen Leverkusen attestieren. Das war schon gut und in dem Spiel hat er seine Aufgabe erfüllt.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1944
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mario Götze [10]

#394 Beitrag von Bernd1958 » Mi 18. Sep 2019, 11:25

MattiBeuti hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 11:00
xChiefx hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 10:38
Dede 4ever BVB hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:43
Sowohl Leverkusen als auch Barca waren Spiele, in denen es viel ums schnelle Umschaltspiel und Konter ging (sowohl offensiv als auch defensiv) - ich weiß nicht ob Götze da die wirklich beste Option gewesen wäre
Für mich persönlich aber definitiv eine bessere Option als Bruun-Larsen, der meiner Meinung nach bei seinen bisherigen Einwechslungen auch nicht geglänzt hat und dazu oftmals auch noch technisch unsauber agiert.
Auch wenn ich bislang noch nicht komplett von den Qualitäten eines Bruun Larsen überzeugt bin, so muss man ihm doch eine blitzsaubere Torvorlage gegen Leverkusen attestieren. Das war schon gut und in dem Spiel hat er seine Aufgabe erfüllt.
Eine Torvorlage bedeutet also schon einen guten wert. dass ihm vorher ein paar Bälle zersprungen sind und Fehlpässe gespielt hat, das ist egal? Sorry, nicht meine Meinung.
Gleiches gilt im übrigen gestern für Hazard. Er hatte im ganzen Spiel ein zwei gute Aktionen, aber ansonsten ein Totalausfall. Und wann ist er ausgewechselt worden?
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1875
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Mario Götze [10]

#395 Beitrag von MattiBeuti » Mi 18. Sep 2019, 11:37

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 11:25
MattiBeuti hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 11:00
xChiefx hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 10:38
Dede 4ever BVB hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:43
Sowohl Leverkusen als auch Barca waren Spiele, in denen es viel ums schnelle Umschaltspiel und Konter ging (sowohl offensiv als auch defensiv) - ich weiß nicht ob Götze da die wirklich beste Option gewesen wäre
Für mich persönlich aber definitiv eine bessere Option als Bruun-Larsen, der meiner Meinung nach bei seinen bisherigen Einwechslungen auch nicht geglänzt hat und dazu oftmals auch noch technisch unsauber agiert.
Auch wenn ich bislang noch nicht komplett von den Qualitäten eines Bruun Larsen überzeugt bin, so muss man ihm doch eine blitzsaubere Torvorlage gegen Leverkusen attestieren. Das war schon gut und in dem Spiel hat er seine Aufgabe erfüllt.
Eine Torvorlage bedeutet also schon einen guten wert. dass ihm vorher ein paar Bälle zersprungen sind und Fehlpässe gespielt hat, das ist egal? Sorry, nicht meine Meinung.
Gleiches gilt im übrigen gestern für Hazard. Er hatte im ganzen Spiel ein zwei gute Aktionen, aber ansonsten ein Totalausfall. Und wann ist er ausgewechselt worden?
Wenn man in der 78. Minute beim Stand von 2:0 eingewechselt wird, sich als Offensivspieler keine schlimmen Fehler erlaubt und dann noch ein Tor vorbereitet, ja, dann ist das für mich okay. Ich will hier ganz bestimmt nicht Bruun Larsen bessern schreiben als er ist. Ihm aber seinen Einsatz gegen Leverkusen schlecht zu reden, halte ich doch für übertrieben.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2266
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Mario Götze [10]

#396 Beitrag von emma66 » Mi 18. Sep 2019, 11:42

Shafirion hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:34
La Roja hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:22
In einer guten Mannschaft, die funktioniert, funktioniert auch Götze,
Genau das wäre dann aber gestern ein Argument für einen Einwechsel-Einsatz für ihn gewesen; und das nicht erst 3 Minuten vor Schluss. Tut mir leid, aber ich verstehs nicht: ich kann nicht nachvollziehen, warum er nicht beispielsweise in der 75. Minute für Reus kam. Und da geht es mir auch nicht darum, dass er dann noch den Unterschied macht, da geht es mir in erster Linie darum, diesen breiten Kader, von dem eigentlich alle überzeugt sind, dass wir ihn brauchen, wenn wir in irgendeinem Wettbewerb was holen wollen, zu nutzen, den Bank-Spielern Spielpraxis zu geben, die Spieler der Startelf etwas zu entlasten, und wenns nur die letzten 15 Minuten sind. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Mario Götze leistungstechnisch so abgefallen wäre, dass es uns noch diesen Punkt hätte kosten können.
Ich versteh es einfach nicht. Was auch immer im Argen liegt zwischen Götze und dem Trainer, so wie es gerade gehandhabt wird ist es für wirklich alle, auch uns Fans, extrem unbefriedigend.
Und ich verstehe nicht, wie sich alle auf diese Personalie einschießen. Ein Trainer nimmt doch nicht in einem engen, intensiven Champions League Spiel den zu diesem Zeitpunkt - bis auf die Chancenverwertung - bärenstarken Kapitän runter, um Götze mal 15 Minuten zu spendieren.
genau das ist der knackpunkt. reus ist der kapitän, den nehme ich nicht runter um so einen schluffi zu bringen, der nur spielt um sich für den neuen verein zu empfehlen.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1944
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mario Götze [10]

#397 Beitrag von Bernd1958 » Mi 18. Sep 2019, 11:48

emma66 hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 11:42
genau das ist der knackpunkt. reus ist der kapitän, den nehme ich nicht runter um so einen schluffi zu bringen, der nur spielt um sich für den neuen verein zu empfehlen.
Dann wird Reus ja ziemlich viele Spiele über 90 Minuten machen. Bin nur gespannt wie lange...
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2266
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Mario Götze [10]

#398 Beitrag von emma66 » Mi 18. Sep 2019, 11:53

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 11:48
emma66 hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 11:42
genau das ist der knackpunkt. reus ist der kapitän, den nehme ich nicht runter um so einen schluffi zu bringen, der nur spielt um sich für den neuen verein zu empfehlen.
Dann wird Reus ja ziemlich viele Spiele über 90 Minuten machen. Bin nur gespannt wie lange...
das hab ich nicht geschrieben. also nicht bewusst falsch interpretieren.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 515
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Mario Götze [10]

#399 Beitrag von La Roja » Mi 18. Sep 2019, 11:54

emma66 hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 11:42
Shafirion hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:34
La Roja hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:22
In einer guten Mannschaft, die funktioniert, funktioniert auch Götze,
Genau das wäre dann aber gestern ein Argument für einen Einwechsel-Einsatz für ihn gewesen; und das nicht erst 3 Minuten vor Schluss. Tut mir leid, aber ich verstehs nicht: ich kann nicht nachvollziehen, warum er nicht beispielsweise in der 75. Minute für Reus kam. Und da geht es mir auch nicht darum, dass er dann noch den Unterschied macht, da geht es mir in erster Linie darum, diesen breiten Kader, von dem eigentlich alle überzeugt sind, dass wir ihn brauchen, wenn wir in irgendeinem Wettbewerb was holen wollen, zu nutzen, den Bank-Spielern Spielpraxis zu geben, die Spieler der Startelf etwas zu entlasten, und wenns nur die letzten 15 Minuten sind. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Mario Götze leistungstechnisch so abgefallen wäre, dass es uns noch diesen Punkt hätte kosten können.
Ich versteh es einfach nicht. Was auch immer im Argen liegt zwischen Götze und dem Trainer, so wie es gerade gehandhabt wird ist es für wirklich alle, auch uns Fans, extrem unbefriedigend.
Und ich verstehe nicht, wie sich alle auf diese Personalie einschießen. Ein Trainer nimmt doch nicht in einem engen, intensiven Champions League Spiel den zu diesem Zeitpunkt - bis auf die Chancenverwertung - bärenstarken Kapitän runter, um Götze mal 15 Minuten zu spendieren.
genau das ist der knackpunkt. reus ist der kapitän, den nehme ich nicht runter um so einen schluffi zu bringen, der nur spielt um sich für den neuen verein zu empfehlen.
Ja, dann bin ich mal gespannt, wie unser Kapitän so drauf ist, wenn er mal so 25+ Spiele über 90 Minuten gemacht hat (und damit möchte ich ausdrücklich nicht die Qualitäten unseres Captain schmälern!).
Dann soll der Schluffi, der sich einem neuen Verein anbiedern will, die Leistung übernehmen (und dann dabei all seinen Kritikern ein höhnisches "ich habs doch gleich gesagt - Lächeln" ins Gesicht zaubern).
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2266
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Mario Götze [10]

#400 Beitrag von emma66 » Mi 18. Sep 2019, 12:00

La Roja hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 11:54
emma66 hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 11:42
Shafirion hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:34
La Roja hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 09:22
In einer guten Mannschaft, die funktioniert, funktioniert auch Götze,
Genau das wäre dann aber gestern ein Argument für einen Einwechsel-Einsatz für ihn gewesen; und das nicht erst 3 Minuten vor Schluss. Tut mir leid, aber ich verstehs nicht: ich kann nicht nachvollziehen, warum er nicht beispielsweise in der 75. Minute für Reus kam. Und da geht es mir auch nicht darum, dass er dann noch den Unterschied macht, da geht es mir in erster Linie darum, diesen breiten Kader, von dem eigentlich alle überzeugt sind, dass wir ihn brauchen, wenn wir in irgendeinem Wettbewerb was holen wollen, zu nutzen, den Bank-Spielern Spielpraxis zu geben, die Spieler der Startelf etwas zu entlasten, und wenns nur die letzten 15 Minuten sind. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Mario Götze leistungstechnisch so abgefallen wäre, dass es uns noch diesen Punkt hätte kosten können.
Ich versteh es einfach nicht. Was auch immer im Argen liegt zwischen Götze und dem Trainer, so wie es gerade gehandhabt wird ist es für wirklich alle, auch uns Fans, extrem unbefriedigend.
Und ich verstehe nicht, wie sich alle auf diese Personalie einschießen. Ein Trainer nimmt doch nicht in einem engen, intensiven Champions League Spiel den zu diesem Zeitpunkt - bis auf die Chancenverwertung - bärenstarken Kapitän runter, um Götze mal 15 Minuten zu spendieren.
genau das ist der knackpunkt. reus ist der kapitän, den nehme ich nicht runter um so einen schluffi zu bringen, der nur spielt um sich für den neuen verein zu empfehlen.
Ja, dann bin ich mal gespannt, wie unser Kapitän so drauf ist, wenn er mal so 25+ Spiele über 90 Minuten gemacht hat (und damit möchte ich ausdrücklich nicht die Qualitäten unseres Captain schmälern!).
Dann soll der Schluffi, der sich einem neuen Verein anbiedern will, die Leistung übernehmen (und dann dabei all seinen Kritikern ein höhnisches "ich habs doch gleich gesagt - Lächeln" ins Gesicht zaubern).
bist du der meinung,daß es ausser dem götze keinen anderen mehr in der mannschaft gibt, die für einen marco spielen können? und vor allem die das gerne machen würden.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Antworten