Raphael Guerreiro

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bernd1958
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5049
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Raphael Guerreiro [13]

#561 Beitrag von Bernd1958 » Di 18. Jul 2023, 09:04

Mike1985 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 08:54 Den menschlichen Verlust nehme ich in Kauf um den sportlichen zu behalten. Ich könnt immer noch so kotzen! Völlig ohne Not so einen Spieler gehen zu lassen. Und dann bekommt man keinen Cent dafür dass er jetzt beim größten Kontrahenten spielt. Da war Süle damals ein Dreck dagegen als es umgekehrt war.
Ohne Not? Guerrero hatte Forderungen, die wir nicht erfüllen wollten. So ist das nun mal. Ajax hatte auch Forderungen, die wir nicht erfüllen wollten. Ajax hat dadurch auch kein Geld von uns bekommen.
Ich sehe das vollkommen unromantisch und außerdem haben wir Bensebaini auch ohne Ablöse bekommen und damit einen defensiv stärkeren Spieler als Guerrero. Und was sagte Guerrero im Interview: er sieht sich hinten links.... Naja, dann mal viel Spaß im Konkurrenzkampf mit Davies

Benutzeravatar
RheinSiegBorusse
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 242
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 08:44

Re: Raphael Guerreiro [13]

#562 Beitrag von RheinSiegBorusse » Di 18. Jul 2023, 09:13

Unser Management ist mehr wie dafür gelobt worden, nur noch Leistungsbezogene Verträge abzuschließen und jetzt soll es doch ausnahmen geben.

Alle oder keiner und dann auch ohne gejammere durchziehen die Kiste. Man muss sich schon für etwas entscheiden.
Entweder jemand will oder halt nicht. Nur die ganzen Forderungen hier, wen man alles holen muss, passen dann nicht mehr so ganz (oder immer) zu den gelobten leistungsbezogenen Verträgen. Man muss sich dann von der ein oder anderen Romantik verabschieden.

Ich fand Guerreiro auch als Spieler einfach klasse, aber nicht da wo er sich selber sieht.
Und wenn Ihm der angebotene Vertrag nicht reicht, Briefmarke auf den Hintern und .......
"Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe. Der läuft wirklich so langsam." (Werner Hansch) :lol:

Benutzeravatar
crborusse
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3201
Registriert: Do 13. Jun 2019, 00:03

Re: Raphael Guerreiro [13]

#563 Beitrag von crborusse » Di 18. Jul 2023, 09:16

Die Kinder sind im Ruhrpott aufgewachsen und waren mit meinen Nichten in der KiTa. Alle nett und zuvorkommend (Guerreiro selbst, seine Frau und die Kinder). Eines seiner Kinder hat sich doch bereits beschwert, dass die im Freistaat nicht "sein" deutsch sprechen. Zumindest für den Wohlfühlfaktor nicht zu unterschätzen.
Guerreiros Aussage, er wäre gerne in Dortmund geblieben, ist doch auch merkwürdig:

https://www.kicker.de/guerreiro-ich-wol ... 18/artikel

Entweder war das Angebot dermaßen schlecht, dass er direkt was anderes gesucht hat oder er hatte überzogene Forderungen.

Ich bin seit Götze dermaßen abgestumpft, dass ich solchen Spielern nicht mehr hinterherweine und alles verteufele wie andere. Offensiv ein Verlust, defensiv nicht.
Statistik zum Revierderby: Jedes Mal, wenn der BVB gegen Schalke gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt hat, wurde Schalke nicht Deutscher Meister.

Mike1985
Latte
Latte
Beiträge: 2102
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: Raphael Guerreiro [13]

#564 Beitrag von Mike1985 » Di 18. Jul 2023, 11:21

Bernd1958 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 09:04
Mike1985 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 08:54 Den menschlichen Verlust nehme ich in Kauf um den sportlichen zu behalten. Ich könnt immer noch so kotzen! Völlig ohne Not so einen Spieler gehen zu lassen. Und dann bekommt man keinen Cent dafür dass er jetzt beim größten Kontrahenten spielt. Da war Süle damals ein Dreck dagegen als es umgekehrt war.
Ohne Not? Guerrero hatte Forderungen, die wir nicht erfüllen wollten. So ist das nun mal. Ajax hatte auch Forderungen, die wir nicht erfüllen wollten. Ajax hat dadurch auch kein Geld von uns bekommen.
Ich sehe das vollkommen unromantisch und außerdem haben wir Bensebaini auch ohne Ablöse bekommen und damit einen defensiv stärkeren Spieler als Guerrero. Und was sagte Guerrero im Interview: er sieht sich hinten links.... Naja, dann mal viel Spaß im Konkurrenzkampf mit Davies
Nur weil er sich selbst dort sieht heißt es noch lange nicht dass ihn Tuchel hinten links einsetzt. Ich verstehe nicht wie man nach wie vor Bensebaini als Ersatz für Guerrero sehen kann. Wir haben noch keinen Ersatz für ihn. Zumindest nicht als offensiven Mittelfeldspieler, wo er eben eindeutig am stärksten und wertvollsten für uns war. Vergesst doch einfach mal diesen LV - Guerrero! Um diese Position gehts mir in seinem Zusammenhang NULL.
Für so einen Spieler darf man gerne tiefer in die Tasche greifen was eine Vertragsverlängerung angeht. Seine Leistungsdaten hatte ich vor einiger Zeit schon mal hier reingestellt was Tore und Assists angeht. Und die alleine schon sprechen für sich. Und da stehen nicht mal Assists von Assists mit drin.

Klar, die erste Elf kann sich noch sehen lassen. Aber wen wollen wir denn momentan von der Bank nachlegen wo man sagen kann: "Na Gott sei Dank haben wir so ein Kaliber noch auf der Bank, der bringt jetzt nochmal richtig Schwung rein"?! Auf den Flügeln haben wir das mit JBG und Duranville vielleicht noch.

Theo
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3533
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Markgräflerland

Re: Raphael Guerreiro [13]

#565 Beitrag von Theo » Di 18. Jul 2023, 11:55

Wir werden immer Probleme mit unserer 2. Reihe haben. Es wird sich bei uns kein Spieler auf die Bank setzen wenn er woanders in der Startaufstellung stehen könnte. Das sieht bei den Bayern anders aus, die zahlen dementsprechend auch die Gehälter für die 2. Reihe und da sind wir weit von entfernt und das finde ich auch gut so.
Und das man Guerreiro keinen 3-Jahresvertrag mehr angeboten hat bei seiner Verletzungshistorie kann ich durchaus nachvollziehen und wie es schon andere geschrieben haben, ist zwar für einen Moment ärgerlich, aber im Grunde genommen auch egal. Wenn jemand nicht will, dann soll er gehen, ablösefrei oder nicht, der Verein wird sich das gut überlegt haben.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 17122
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Raphael Guerreiro [13]

#566 Beitrag von Tschuttiball » Di 18. Jul 2023, 12:18

Theo hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 11:55 Wir werden immer Probleme mit unserer 2. Reihe haben. Es wird sich bei uns kein Spieler auf die Bank setzen wenn er woanders in der Startaufstellung stehen könnte. Das sieht bei den Bayern anders aus, die zahlen dementsprechend auch die Gehälter für die 2. Reihe und da sind wir weit von entfernt und das finde ich auch gut so.
Und das man Guerreiro keinen 3-Jahresvertrag mehr angeboten hat bei seiner Verletzungshistorie kann ich durchaus nachvollziehen und wie es schon andere geschrieben haben, ist zwar für einen Moment ärgerlich, aber im Grunde genommen auch egal. Wenn jemand nicht will, dann soll er gehen, ablösefrei oder nicht, der Verein wird sich das gut überlegt haben.
Das ist so. Deswegen die USA Tour. Wo auch mal gerne andere Bundesligisten nebst uns & den Bayern was tun dürften für die Auslandsvermarktung. Den finanziellen Gap holt man sonst nie auf. Unseren zu den Bayern können wir auch nur durch ein Wunder aufholen.
Vielen Dank für alles Herr Dr. Reinhard Rauball!

cloud88
Latte
Latte
Beiträge: 2223
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Raphael Guerreiro [13]

#567 Beitrag von cloud88 » Di 18. Jul 2023, 13:45

Mike1985 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 11:21
Bernd1958 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 09:04
Mike1985 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 08:54 Den menschlichen Verlust nehme ich in Kauf um den sportlichen zu behalten. Ich könnt immer noch so kotzen! Völlig ohne Not so einen Spieler gehen zu lassen. Und dann bekommt man keinen Cent dafür dass er jetzt beim größten Kontrahenten spielt. Da war Süle damals ein Dreck dagegen als es umgekehrt war.
Ohne Not? Guerrero hatte Forderungen, die wir nicht erfüllen wollten. So ist das nun mal. Ajax hatte auch Forderungen, die wir nicht erfüllen wollten. Ajax hat dadurch auch kein Geld von uns bekommen.
Ich sehe das vollkommen unromantisch und außerdem haben wir Bensebaini auch ohne Ablöse bekommen und damit einen defensiv stärkeren Spieler als Guerrero. Und was sagte Guerrero im Interview: er sieht sich hinten links.... Naja, dann mal viel Spaß im Konkurrenzkampf mit Davies
Nur weil er sich selbst dort sieht heißt es noch lange nicht dass ihn Tuchel hinten links einsetzt. Ich verstehe nicht wie man nach wie vor Bensebaini als Ersatz für Guerrero sehen kann. Wir haben noch keinen Ersatz für ihn. Zumindest nicht als offensiven Mittelfeldspieler, wo er eben eindeutig am stärksten und wertvollsten für uns war. Vergesst doch einfach mal diesen LV - Guerrero! Um diese Position gehts mir in seinem Zusammenhang NULL.
Für so einen Spieler darf man gerne tiefer in die Tasche greifen was eine Vertragsverlängerung angeht. Seine Leistungsdaten hatte ich vor einiger Zeit schon mal hier reingestellt was Tore und Assists angeht. Und die alleine schon sprechen für sich. Und da stehen nicht mal Assists von Assists mit drin.

Klar, die erste Elf kann sich noch sehen lassen. Aber wen wollen wir denn momentan von der Bank nachlegen wo man sagen kann: "Na Gott sei Dank haben wir so ein Kaliber noch auf der Bank, der bringt jetzt nochmal richtig Schwung rein"?! Auf den Flügeln haben wir das mit JBG und Duranville vielleicht noch.
Sorry aber man kann doch nicht einfach ignorieren das Guerreiro LV und kein ZM ist. Nur wegen ein paar guten Spielen ist er noch lange kein ZM. Wir haben noch keinen Ersatz für ihn ist von daher falsch. Guerreiro spielte dort nur weil Bellingham fehlte und man Dahoud es nicht mehr zu getraut hat.

7 Jahre beim BVB und fast immer nur ZM als Notlösung. Ich hatte selber vorgeschlagen vor Monaten das man ihn fest zum ZM ändern soll, aber nicht um jeden Preis. Guerreiro ist seit Jahren ein Streit Faktor, weil er entweder Weltklasse, unmotiviert, Verletzt oder kein Faktor ist. Der Spieler spiegelt im Grunde die Zeit nach Klopp wieder.

Dazu vergisst du das er als ZM Defensive nicht gerade aufgefallen ist, sondern ALLE reden nur über die Offensivequalitäten. Das heißt er wäre in einem Positionskampf mit Reus, Reyna und Brandt. Nmecha ist Defensive schon klar besser.

Von daher wäre es falsch 3 Jahre und 7mio? für ein Back up zu zahlen.

Auf der Bank sitzen für die Offensive wenn Fit: Reyna, Duranville, Moukoko, JBG und Reus.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 17122
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Raphael Guerreiro [13]

#568 Beitrag von Tschuttiball » Di 18. Jul 2023, 14:33

cloud88 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 13:45
Auf der Bank sitzen für die Offensive wenn Fit: Reyna, Duranville, Moukoko, JBG und Reus.
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär... bei den genannten Spielern leider immer ein grosses Thema (einzig Duranville nehm ich da mal raus, da erst neu bei uns). Das Thema Verletzungen müssen wir endlich mal in den Griff kriegen.

Beim Rest stimme ich dir zu.
Vielen Dank für alles Herr Dr. Reinhard Rauball!

Space Lord
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1249
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21

Re: Raphael Guerreiro [13]

#569 Beitrag von Space Lord » Di 18. Jul 2023, 14:55

Tschuttiball hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 14:33
cloud88 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 13:45
Auf der Bank sitzen für die Offensive wenn Fit: Reyna, Duranville, Moukoko, JBG und Reus.
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär... bei den genannten Spielern leider immer ein grosses Thema (einzig Duranville nehm ich da mal raus, da erst neu bei uns). Das Thema Verletzungen müssen wir endlich mal in den Griff kriegen.

Beim Rest stimme ich dir zu.
Genau darin liegt das Problem. Von den von dir aufgeführten Spielern kannst Du bestenfalls mit Duranville planen, weil der noch neu ist und mit einer Verletzung zu uns kam, also noch die Hoffnung besteht, die Verletzung ist ausgeheilt, der Spieler bleibt fit.

Alle anderen Kandidaten haben eine beängstigende Verletzungshistorie aufzuweisen und sind somit nur schwer einzuplanen über eine komplette Saison.

Eben das gibt mir auch sehr zu denken, mit Blick auf die kommende Saison und auf unsere Offensive.

Bellingham, Dahoud und Guerreiro sind weg. Alle drei waren im Mittelfeld eine Option. Zugegeben Dahoud letzte Saison nicht mehr. Die Frage hier ist, ob nicht zu unserem Nachteil.

Nun fällt auch noch Reyna für unbestimmte Zeit aus. Damit werden die Optionen an kreativen Spielern für die Offensive immer weniger.

Ich bin nicht sicher, ob mir das gefällt.

Einen Guerreiro hätte auch ich sehr gerne behalten. Der Punkt ist für mich nicht, dass er unser Angebot abgelehnt hat. Offenbar sind wir erst sehr spät auf ihn zugegangen. Hätten wir uns frühzeitig um ihn bemüht, wäre es vielleicht anders gelaufen. Andere Spieler haben schließlich auch verlängert zu schlechteren Konditionen.

Was ich sagen will, nach sieben Jahren BVB ist es vielleicht einfach auch eine Frage der Wertschätzung, die ich einem Spieler entgegenbringe. Davon kann dann nicht die Rede sein, wenn wir ihn erst links liegen lassen und uns gegen Ende der Saison plötzlich anders besinnen, so jedenfalls hat es sich für mich medial dargestellt.

Benutzeravatar
RheinSiegBorusse
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 242
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 08:44

Re: Raphael Guerreiro [13]

#570 Beitrag von RheinSiegBorusse » Di 18. Jul 2023, 15:08

Space Lord hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 14:55
Tschuttiball hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 14:33
cloud88 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 13:45
Auf der Bank sitzen für die Offensive wenn Fit: Reyna, Duranville, Moukoko, JBG und Reus.
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär... bei den genannten Spielern leider immer ein grosses Thema (einzig Duranville nehm ich da mal raus, da erst neu bei uns). Das Thema Verletzungen müssen wir endlich mal in den Griff kriegen.

Beim Rest stimme ich dir zu.
Genau darin liegt das Problem. Von den von dir aufgeführten Spielern kannst Du bestenfalls mit Duranville planen, weil der noch neu ist und mit einer Verletzung zu uns kam, also noch die Hoffnung besteht, die Verletzung ist ausgeheilt, der Spieler bleibt fit.

Alle anderen Kandidaten haben eine beängstigende Verletzungshistorie aufzuweisen und sind somit nur schwer einzuplanen über eine komplette Saison.

Eben das gibt mir auch sehr zu denken, mit Blick auf die kommende Saison und auf unsere Offensive.

Bellingham, Dahoud und Guerreiro sind weg. Alle drei waren im Mittelfeld eine Option. Zugegeben Dahoud letzte Saison nicht mehr. Die Frage hier ist, ob nicht zu unserem Nachteil.

Nun fällt auch noch Reyna für unbestimmte Zeit aus. Damit werden die Optionen an kreativen Spielern für die Offensive immer weniger.

Ich bin nicht sicher, ob mir das gefällt.

Einen Guerreiro hätte auch ich sehr gerne behalten. Der Punkt ist für mich nicht, dass er unser Angebot abgelehnt hat. Offenbar sind wir erst sehr spät auf ihn zugegangen. Hätten wir uns frühzeitig um ihn bemüht, wäre es vielleicht anders gelaufen. Andere Spieler haben schließlich auch verlängert zu schlechteren Konditionen.

Was ich sagen will, nach sieben Jahren BVB ist es vielleicht einfach auch eine Frage der Wertschätzung, die ich einem Spieler entgegenbringe. Davon kann dann nicht die Rede sein, wenn wir ihn erst links liegen lassen und uns gegen Ende der Saison plötzlich anders besinnen, so jedenfalls hat es sich für mich medial dargestellt.
Vor nicht allzu langer Zeit war hier der große allgemeine Tenor, Guerreiro verlängern, bloß nicht. Ständig verletzt, nicht motiviert genug, Wohlfühloase BVB ..... So schnell wendet sich das Blatt zum Heilsbringer ...

P.S.: Nicht explizit auf Dich bezogen ;)
"Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe. Der läuft wirklich so langsam." (Werner Hansch) :lol:

Benutzeravatar
Zubitoni
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 7268
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Raphael Guerreiro [13]

#571 Beitrag von Zubitoni » Di 18. Jul 2023, 15:13

Rapha schmerzt sehr. Belli für 100+ musste man machen. Aber ob wir in summe wirklich schlechter werden, möchte ich aus folgenden gründen infrage stellen:

- wir gewinnen durch die neuen an körperlichkeit im abwehrverhalten hinzu, zudem wird die mannschaftliche geschlossenheit wohl besser
- reus als kapitän war ne fehlbesetzung. Das alleine, plus der hoffnung, dass er nun befreiter aufspielt, kann helfen
- unsere talente werden mit zunehmender spielzeit besser. Das gilt auch noch für schlotti, und für adeyemi, duranville, jbg und mukki sowieso. Die können im besten fall sofort nen richtigen sprung machen.
- eingespieltheit ist ein trumpf v.a. zu saisonbeginn. Die hoffnung sollte daher sein, dass wir direkt oben angreifen und uns nicht so leicht abschütteln lassen.
Dummheit verliert am Ende immer. Bis dahin kann‘s nur sehr teuer werden…

Mike1985
Latte
Latte
Beiträge: 2102
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: Raphael Guerreiro [13]

#572 Beitrag von Mike1985 » Di 18. Jul 2023, 15:26

cloud88 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 13:45
Mike1985 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 11:21
Bernd1958 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 09:04
Mike1985 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 08:54 Den menschlichen Verlust nehme ich in Kauf um den sportlichen zu behalten. Ich könnt immer noch so kotzen! Völlig ohne Not so einen Spieler gehen zu lassen. Und dann bekommt man keinen Cent dafür dass er jetzt beim größten Kontrahenten spielt. Da war Süle damals ein Dreck dagegen als es umgekehrt war.
Ohne Not? Guerrero hatte Forderungen, die wir nicht erfüllen wollten. So ist das nun mal. Ajax hatte auch Forderungen, die wir nicht erfüllen wollten. Ajax hat dadurch auch kein Geld von uns bekommen.
Ich sehe das vollkommen unromantisch und außerdem haben wir Bensebaini auch ohne Ablöse bekommen und damit einen defensiv stärkeren Spieler als Guerrero. Und was sagte Guerrero im Interview: er sieht sich hinten links.... Naja, dann mal viel Spaß im Konkurrenzkampf mit Davies
Nur weil er sich selbst dort sieht heißt es noch lange nicht dass ihn Tuchel hinten links einsetzt. Ich verstehe nicht wie man nach wie vor Bensebaini als Ersatz für Guerrero sehen kann. Wir haben noch keinen Ersatz für ihn. Zumindest nicht als offensiven Mittelfeldspieler, wo er eben eindeutig am stärksten und wertvollsten für uns war. Vergesst doch einfach mal diesen LV - Guerrero! Um diese Position gehts mir in seinem Zusammenhang NULL.
Für so einen Spieler darf man gerne tiefer in die Tasche greifen was eine Vertragsverlängerung angeht. Seine Leistungsdaten hatte ich vor einiger Zeit schon mal hier reingestellt was Tore und Assists angeht. Und die alleine schon sprechen für sich. Und da stehen nicht mal Assists von Assists mit drin.

Klar, die erste Elf kann sich noch sehen lassen. Aber wen wollen wir denn momentan von der Bank nachlegen wo man sagen kann: "Na Gott sei Dank haben wir so ein Kaliber noch auf der Bank, der bringt jetzt nochmal richtig Schwung rein"?! Auf den Flügeln haben wir das mit JBG und Duranville vielleicht noch.
Sorry aber man kann doch nicht einfach ignorieren das Guerreiro LV und kein ZM ist. Nur wegen ein paar guten Spielen ist er noch lange kein ZM. Wir haben noch keinen Ersatz für ihn ist von daher falsch. Guerreiro spielte dort nur weil Bellingham fehlte und man Dahoud es nicht mehr zu getraut hat.

7 Jahre beim BVB und fast immer nur ZM als Notlösung. Ich hatte selber vorgeschlagen vor Monaten das man ihn fest zum ZM ändern soll, aber nicht um jeden Preis. Guerreiro ist seit Jahren ein Streit Faktor, weil er entweder Weltklasse, unmotiviert, Verletzt oder kein Faktor ist. Der Spieler spiegelt im Grunde die Zeit nach Klopp wieder.

Dazu vergisst du das er als ZM Defensive nicht gerade aufgefallen ist, sondern ALLE reden nur über die Offensivequalitäten. Das heißt er wäre in einem Positionskampf mit Reus, Reyna und Brandt. Nmecha ist Defensive schon klar besser.

Von daher wäre es falsch 3 Jahre und 7mio? für ein Back up zu zahlen.

Auf der Bank sitzen für die Offensive wenn Fit: Reyna, Duranville, Moukoko, JBG und Reus.
Nochmal, sieh dir seine Leistungsdaten an. Mehr konstant geht eigentlich nicht auf 7 Jahre. Und wenn man nach dem geht hätte man auch nie mit Reus verlängern dürfen. Und da meine ich jetzt nicht erst seinen letzten Vertrag den er hier unterschrieben hat.

Wenn es nach Konstanz oder Verletzungen gehen würde dann hätte man die letzten zehn Jahre gerade bei uns in Dortmund mit keinem Spieler verlängern dürfen. Und du schreibst ja selbst dass er ab und zu Weltklasse war. Ja dann hätte man ihn keinen falls gehen lassen dürfen.

Spätestens jetzt nach dem Abgang von Bellingham wäre er im Mittelfeld gesetzt gewesen, da bin ich mir sicher. Und ob Reus, Brandt und Reyna besser nach hinten arbeiten wage ich mal zu bezweifeln.

Aber ist ja jetzt auch egal, er ist weg.

Space Lord
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1249
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21

Re: Raphael Guerreiro [13]

#573 Beitrag von Space Lord » Di 18. Jul 2023, 15:32

RheinSiegBorusse hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 15:08
Space Lord hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 14:55
Tschuttiball hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 14:33
cloud88 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 13:45
Auf der Bank sitzen für die Offensive wenn Fit: Reyna, Duranville, Moukoko, JBG und Reus.
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär... bei den genannten Spielern leider immer ein grosses Thema (einzig Duranville nehm ich da mal raus, da erst neu bei uns). Das Thema Verletzungen müssen wir endlich mal in den Griff kriegen.

Beim Rest stimme ich dir zu.
Genau darin liegt das Problem. Von den von dir aufgeführten Spielern kannst Du bestenfalls mit Duranville planen, weil der noch neu ist und mit einer Verletzung zu uns kam, also noch die Hoffnung besteht, die Verletzung ist ausgeheilt, der Spieler bleibt fit.

Alle anderen Kandidaten haben eine beängstigende Verletzungshistorie aufzuweisen und sind somit nur schwer einzuplanen über eine komplette Saison.

Eben das gibt mir auch sehr zu denken, mit Blick auf die kommende Saison und auf unsere Offensive.

Bellingham, Dahoud und Guerreiro sind weg. Alle drei waren im Mittelfeld eine Option. Zugegeben Dahoud letzte Saison nicht mehr. Die Frage hier ist, ob nicht zu unserem Nachteil.

Nun fällt auch noch Reyna für unbestimmte Zeit aus. Damit werden die Optionen an kreativen Spielern für die Offensive immer weniger.

Ich bin nicht sicher, ob mir das gefällt.

Einen Guerreiro hätte auch ich sehr gerne behalten. Der Punkt ist für mich nicht, dass er unser Angebot abgelehnt hat. Offenbar sind wir erst sehr spät auf ihn zugegangen. Hätten wir uns frühzeitig um ihn bemüht, wäre es vielleicht anders gelaufen. Andere Spieler haben schließlich auch verlängert zu schlechteren Konditionen.

Was ich sagen will, nach sieben Jahren BVB ist es vielleicht einfach auch eine Frage der Wertschätzung, die ich einem Spieler entgegenbringe. Davon kann dann nicht die Rede sein, wenn wir ihn erst links liegen lassen und uns gegen Ende der Saison plötzlich anders besinnen, so jedenfalls hat es sich für mich medial dargestellt.
Vor nicht allzu langer Zeit war hier der große allgemeine Tenor, Guerreiro verlängern, bloß nicht. Ständig verletzt, nicht motiviert genug, Wohlfühloase BVB ..... So schnell wendet sich das Blatt zum Heilsbringer ...

P.S.: Nicht explizit auf Dich bezogen ;)
Nein, das verstehe ich auch nicht so (auf mich bezogen). ;)

Ich hätte ihn halt gerne behalten. Ich mochte ihn als Typ und auch als Spieler, selbst wenn die ein oder andere Kritik an seinem Defensivverhalten durchaus berechtigt war, hier und da.

sw2105
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1116
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Raphael Guerreiro [13]

#574 Beitrag von sw2105 » Di 18. Jul 2023, 15:55

Ich bin sicher, wir werden noch sehr oft mit Wehmut an ihn zurückdenken. Rapha wird ganz sicher bei Tuchel einen Stammplatz bekommen, auf welcher Position auch immer.
Und uns wird diese spielerische Leichtigkeit und seine Technik fehlen. Wen haben wir sonst im Kader mit diesen Fähigkeiten?

Erst zum 1. Spieltag werde ich ein mich zu den Personalien in dieser Transferperiode äußern. Bis jetzt sieht alles ein wenig mau aus (eher noch untertrieben), es ist aber auch noch Zeit.

Die Personalie Guerreiro allerdings kann der größte Fehler sein, den Kehl gemacht hat.
Aber mal abwarten...
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

Benutzeravatar
Zubitoni
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 7268
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Raphael Guerreiro [13]

#575 Beitrag von Zubitoni » Di 18. Jul 2023, 16:03

Kann aber genauso gut sein, dass rapha im kälteklima der bayern gar nicht aus sich rauskommt und nie richtig tritt fasst. Oder dass der neue stress und das neue training seine alte verletzungsanfälligkeit wieder zum vorschein bringt. Oder familiärer stress. Oder oder.

In summe war er einfach bei uns zuletzt sehr gut aufgehoben. Ob er aber im süden genauso wichtig wird, ist völlig offen.

Würde da noch nicht komich werden.
Dummheit verliert am Ende immer. Bis dahin kann‘s nur sehr teuer werden…

Benutzeravatar
Nisi
Latte
Latte
Beiträge: 2359
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Raphael Guerreiro [13]

#576 Beitrag von Nisi » Di 18. Jul 2023, 17:12

Mike1985 hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 15:26
Nochmal, sieh dir seine Leistungsdaten an. Mehr konstant geht eigentlich nicht auf 7 Jahre. Und wenn man nach dem geht hätte man auch nie mit Reus verlängern dürfen. Und da meine ich jetzt nicht erst seinen letzten Vertrag den er hier unterschrieben hat.

Wenn es nach Konstanz oder Verletzungen gehen würde dann hätte man die letzten zehn Jahre gerade bei uns in Dortmund mit keinem Spieler verlängern dürfen. Und du schreibst ja selbst dass er ab und zu Weltklasse war. Ja dann hätte man ihn keinen falls gehen lassen dürfen.

Spätestens jetzt nach dem Abgang von Bellingham wäre er im Mittelfeld gesetzt gewesen, da bin ich mir sicher. Und ob Reus, Brandt und Reyna besser nach hinten arbeiten wage ich mal zu bezweifeln.

Aber ist ja jetzt auch egal, er ist weg.
So einen Spieler wie du in ihm siehst, habe ich ehrlicherweise recht selten in ihm gesehen, nach einem sehr guten Spiel kamen dann meist zwei oder drei eher durchwachsene.
Dazu immer wieder seine muskulären Verletzungen, sehr oft nach Länderspielreisen.
Wir hätten mit ihm ja verlängert, nur nicht zu den Konditionen, wie er es verlangt hatte.
Er wird bei den Bayern nun sicher weit über 10 Mio. verdienen, gut das wir diesen Poker nicht mitgemacht haben, das ist und war er nie wert.

Bei Bayern kann er sich diese schwankenden Leistungen nicht erlauben, dann ist er sehr schnell weg vom Fenster.
Da hilft ihm auch kein Tuchel, der selbst unter gewaltigen Druck steht, sollte es dort nicht laufen wie gewünscht.
Ob die mit ihren drei oder vier neuen Spieler nun wieder dominanter sind, wage ich zu bezweifeln, dort sitzt so einiges noch viel tiefer.
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

Mike1985
Latte
Latte
Beiträge: 2102
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: Raphael Guerreiro [13]

#577 Beitrag von Mike1985 » Di 18. Jul 2023, 18:35

Ja das mit den Verletzungen stimmt schon. Aber auch hier muss ich sagen gibt es die letzten Jahre nicht viele Spieler die da recht viel besser unterwegs waren.

Ich denke er wird bei den Bayern im Mittelfeld top performen. Goretzka und Kimmich sind sowas von überschätzt. Da kann er locker mithalten. Und technisch ist er da meilenweit im Vorteil.

Ja es stimmt, für mich eigentlich unser bester Spieler im Kader was Technik und Spielverständnis angeht. Und darum hätte ich ihn unbedingt weiter bei uns gehalten. Völlig egal wie oft er ausfällt oder wie oft er mal nicht performt (so wie alle anderen Spieler von uns übrigens auch).

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 17122
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Raphael Guerreiro [13]

#578 Beitrag von Tschuttiball » Di 18. Jul 2023, 18:44

Er ist zum ärgsten Konkurrenten gegangen und hat in der Endphase wos um alles ging mit denen verhandelt. Er ist weg. Kommt damit klar. Lebbe geht weiter!
Vielen Dank für alles Herr Dr. Reinhard Rauball!

Mike1985
Latte
Latte
Beiträge: 2102
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: Raphael Guerreiro [13]

#579 Beitrag von Mike1985 » Di 18. Jul 2023, 18:50

Tschuttiball hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 18:44 Er ist zum ärgsten Konkurrenten gegangen und hat in der Endphase wos um alles ging mit denen verhandelt. Er ist weg. Kommt damit klar. Lebbe geht weiter!
Nein! Das endete im Mai 2023 :mrgreen: ! Ein Danach gibt es nicht mehr! :D

Theo
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3533
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Markgräflerland

Re: Raphael Guerreiro [13]

#580 Beitrag von Theo » Di 18. Jul 2023, 19:00

Tschuttiball hat geschrieben: Di 18. Jul 2023, 18:44 Er ist zum ärgsten Konkurrenten gegangen und hat in der Endphase wos um alles ging mit denen verhandelt. Er ist weg. Kommt damit klar. Lebbe geht weiter!
Logisch hat er oder sein Berater mit anderen Vereinen verhandelt, der Vertrag ist ausgelaufen…
In München wird er wahrscheinlich wesentlich mehr verdienen und dann kann man sich auch dort „wohlfühlen“, eben Business.

Antworten