FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Alfalfa
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 902
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:14

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#781 Beitrag von Alfalfa » So 22. Sep 2019, 12:29

:mrgreen:

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#782 Beitrag von Schwejk » So 22. Sep 2019, 12:33

Ein Herzchen von mir. Bitte an Herrn Sonneborn weiterreichen. ;-)

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 742
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#783 Beitrag von El Emma » Mo 23. Sep 2019, 22:38

Wenigstens einer, der sich noch ernsthaft um UH kümmert.
8-)

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 969
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#784 Beitrag von LEF » Di 24. Sep 2019, 22:28

El Emma hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 22:38
Wenigstens einer, der sich noch ernsthaft um UH kümmert.
8-)
Genau. Ein Hoch auf den "Laudator". ;)

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1503
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: FC Bayern...

#785 Beitrag von Herb » Mi 25. Sep 2019, 07:59

https://www.sportbuzzer.de/artikel/baye ... en-kritik/

Wie schlimm wird's eigentlich noch? :wtf:

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 969
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: FC Bayern...

#786 Beitrag von LEF » Mi 25. Sep 2019, 08:38

Herb hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 07:59
https://www.sportbuzzer.de/artikel/baye ... en-kritik/

Wie schlimm wird's eigentlich noch? :wtf:
Hoffentlich verabschiedet dieser Despot bald von der Bildfläche.......oder dahin, wo er eigentlich noch sein müsste :kotz:

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 565
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: FC Bayern...

#787 Beitrag von La Roja » Mi 25. Sep 2019, 09:01

LEF hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 08:38
Herb hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 07:59
https://www.sportbuzzer.de/artikel/baye ... en-kritik/

Wie schlimm wird's eigentlich noch? :wtf:
Hoffentlich verabschiedet dieser Despot bald von der Bildfläche.......oder dahin, wo er eigentlich noch sein müsste :kotz:
Ach ehrlich gesagt könnte diese Witzfigur noch länger bleiben. Jedes von ihm inszenierte Kasperletheater sorgt dafür, dass andere unbehelligt ihre Arbeit tun können.
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

slig
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 371
Registriert: So 16. Jun 2019, 18:51

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#788 Beitrag von slig » Mi 25. Sep 2019, 12:25

der fc bazen bestimmt also nun offiziell per droh-dekrete die n11 und alles drumherum.
wer nun , nachdem schon bierhof mit bazen-schal bewiesen hat wie es läuft, noch n11 guckt, dem ist nicht mehr zu helfen.

der dt fussball und die liga wären soviel besser ohne diesen scheiss korrupten arroganten verein und den dazupassenden knieenden möchtegern-verband namens dfb.
das macht keinen sinn mehr. der niedergang ins mittelmaß wird stetig weitergehen.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4176
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: FC Bayern...

#789 Beitrag von Tschuttiball » Mi 25. Sep 2019, 14:51

La Roja hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 09:01
LEF hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 08:38
Herb hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 07:59
https://www.sportbuzzer.de/artikel/baye ... en-kritik/

Wie schlimm wird's eigentlich noch? :wtf:
Hoffentlich verabschiedet dieser Despot bald von der Bildfläche.......oder dahin, wo er eigentlich noch sein müsste :kotz:
Ach ehrlich gesagt könnte diese Witzfigur noch länger bleiben. Jedes von ihm inszenierte Kasperletheater sorgt dafür, dass andere unbehelligt ihre Arbeit tun können.
Ich finds mittlerweile auch schade das er jetzt schon geht. Noch 2-3 Jahre Kasperltheather und peinliche AUftritte, und der Ruf der Bauern wäre wohl sehr beschädigt. Was dann wiederum potentielle Sponsoren abschrecken würde. Auch würden vielleicht einige Fans ihrem Klub den Rücken zudrehen oder weitere Unruhe anstiften.

Naja, aber immerhin tritt Uli Hoeness nicht als Strahlemann sondern als peinliche Witzfigur ab den keiner mehr ernst nimmt. Einst wie bei Lattek, da hat man gegen Ende im DoPa auch immer gedacht "wäre besser wenn der aufhören würd".
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
bvbcol
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 588
Registriert: Do 13. Jun 2019, 11:08

Re: FC Bayern...

#790 Beitrag von bvbcol » Mi 25. Sep 2019, 15:03

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 14:51
La Roja hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 09:01
LEF hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 08:38
Herb hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 07:59
https://www.sportbuzzer.de/artikel/baye ... en-kritik/

Wie schlimm wird's eigentlich noch? :wtf:
Hoffentlich verabschiedet dieser Despot bald von der Bildfläche.......oder dahin, wo er eigentlich noch sein müsste :kotz:
Ach ehrlich gesagt könnte diese Witzfigur noch länger bleiben. Jedes von ihm inszenierte Kasperletheater sorgt dafür, dass andere unbehelligt ihre Arbeit tun können.
Ich finds mittlerweile auch schade das er jetzt schon geht. Noch 2-3 Jahre Kasperltheather und peinliche AUftritte, und der Ruf der Bauern wäre wohl sehr beschädigt. Was dann wiederum potentielle Sponsoren abschrecken würde. Auch würden vielleicht einige Fans ihrem Klub den Rücken zudrehen oder weitere Unruhe anstiften.

Naja, aber immerhin tritt Uli Hoeness nicht als Strahlemann sondern als peinliche Witzfigur ab den keiner mehr ernst nimmt. Einst wie bei Lattek, da hat man gegen Ende im DoPa auch immer gedacht "wäre besser wenn der aufhören würd".
und den Kaiser nicht zu vergessen, dessen Abdankung kam auch zu spät.

Benutzeravatar
Preusse76
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 122
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 02:55

Re: FC Bayern...

#791 Beitrag von Preusse76 » Mi 25. Sep 2019, 21:46

Herb hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 07:59
https://www.sportbuzzer.de/artikel/baye ... en-kritik/

Wie schlimm wird's eigentlich noch? :wtf:
Was werden wohl Kimmich, Süle etc sagen, wenn sie nicht mehr zur Nationalmannschaft dürfen. :lol:
"Hast Du schon wieder jemanden geschubst?" - Helga Beimer

amoroso2008
Moderator
Moderator
Beiträge: 406
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 16:52
Wohnort: Dortmund

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#792 Beitrag von amoroso2008 » Mi 25. Sep 2019, 23:32

Aber der Herr hat ja Demut gelernt im Knast :clap:

smolli91
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 216
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:23
Wohnort: Thurgau (CH)

Re: FC Bayern...

#793 Beitrag von smolli91 » Do 26. Sep 2019, 00:51

bvbcol hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 15:03
Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 14:51
La Roja hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 09:01
LEF hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 08:38
Herb hat geschrieben:
Mi 25. Sep 2019, 07:59
https://www.sportbuzzer.de/artikel/baye ... en-kritik/

Wie schlimm wird's eigentlich noch? :wtf:
Hoffentlich verabschiedet dieser Despot bald von der Bildfläche.......oder dahin, wo er eigentlich noch sein müsste :kotz:
Ach ehrlich gesagt könnte diese Witzfigur noch länger bleiben. Jedes von ihm inszenierte Kasperletheater sorgt dafür, dass andere unbehelligt ihre Arbeit tun können.
Ich finds mittlerweile auch schade das er jetzt schon geht. Noch 2-3 Jahre Kasperltheather und peinliche AUftritte, und der Ruf der Bauern wäre wohl sehr beschädigt. Was dann wiederum potentielle Sponsoren abschrecken würde. Auch würden vielleicht einige Fans ihrem Klub den Rücken zudrehen oder weitere Unruhe anstiften.

Naja, aber immerhin tritt Uli Hoeness nicht als Strahlemann sondern als peinliche Witzfigur ab den keiner mehr ernst nimmt. Einst wie bei Lattek, da hat man gegen Ende im DoPa auch immer gedacht "wäre besser wenn der aufhören würd".
und den Kaiser nicht zu vergessen, dessen Abdankung kam auch zu spät.
Naja denen muss man schon zu Gute halten, dass die beiden aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht mehr klar im Kopf waren, haben beide nur zu spät eingesehen. Höness lebt ansich einfach in einer ziemlich komischen Welt mit komischen Ansichten.

Junge_ausm_Tal
Beiträge: 4
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 09:29

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#794 Beitrag von Junge_ausm_Tal » Sa 5. Okt 2019, 14:44

Noch hinter ner Paywall: "Gerd Müller und das Amigo-System des FC Bayern"

https://www.spiegel.de/plus/gerd-muelle ... 0166262988

Wie wurde Bayern München zu einem der größten Fußballklubs der Welt? Mit Gerd Müllers Toren - und kriminellen Praktiken, sagt der Historiker Hans Woller.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#795 Beitrag von Schwejk » Sa 5. Okt 2019, 14:53

Lesenswert ein Artikel in der aktuellen Printausgabe des SPIEGEL:

"Dann macht es bumm"

Ein Wissenschaftler*) erzählt die Geschichte des legendären Torjägers Gerd Müller - und nimmt zugleich den FC Bayern auseinander. Dessen einzigartiger Aufstieg habe eine "kriminelle Kehrseite". (…)

Woller urteilt, dass "illegale Praktiken" mehr als zehn Jahre lang "den Alltag des FC Bayern" bestimmten und "allmählich in die Gene des Vereins" eingingen. (…)


*) Hans Woller: Gerd Müller oder Wie das große Geld in den Fußball kam, C.H. Beck; 352 Seiten,
22,95 €

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1503
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: FC Bayern...

#796 Beitrag von Herb » Sa 5. Okt 2019, 23:39

Wie kann es sein, dass das keine höheren Wellen schlägt???

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2086
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: FC Bayern...

#797 Beitrag von MattiBeuti » Sa 5. Okt 2019, 23:49

Herb hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 23:39
Wie kann es sein, dass das keine höheren Wellen schlägt???
Weil sich das sowieso schon alle gedacht haben. Noch eine weitere Überraschung: Katar ist gar nicht das Mutterland des Fußballs. Die WM wurde aus anderen Gründen verscherbelt, ich meine, vergeben. :D
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#798 Beitrag von Schwejk » So 6. Okt 2019, 00:30

Herb hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 23:39
Wie kann es sein, dass das keine höheren Wellen schlägt???
Es hätte beinahe hohe Wellen schlagen können, ja wenn, ja wenn die Amigowirtschaft zwischen Verein und CSU nicht davor gewesen wäre. Und heute offensichtlich noch ist.

Woller zufolge waren die Verstrickungen des Klubs 1979 beinahe aufgeflogen und hätten das Potenzial gehabt, die Existenz des Vereins zu bedrohen.
Als die Bayern für Müllers Wechsel nach Florida eine Ablösesumme verlangten, habe der wütende Torjäger die Bayern damit erpresst, dass er über die Geschäftspraktiken auspacken könnte. Neudecker ließ Müller ohne Ablöse in die USA ziehen.
"Die staunenswerte Erfolgsgeschichte des FC Bayern in den Sechziger- und Siebzigerjahren hatte von Anfang an eine kriminelle Kehrseite, die von den Legendenschmieden des Vereins gerne bagatellisiert, übergangen oder übersehen wird", resümiert Woller und meint damit auch jene Medien, die den Aufstieg der Bayern begleiteten. Reporter wurden mit zinslosen Darlehen geschmiert, manchmal auch mit Drohungen auf Linie gebracht.
(Printausgabe, S. 92)

Benutzeravatar
Alfalfa
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 902
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:14

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#799 Beitrag von Alfalfa » So 6. Okt 2019, 10:39

"FC Bayern München: Thomas Müller verhinderte offenbar weitere Sommertransfers":
https://www.goal.com/de/meldungen/fc-ba ... yzkchuqtsa


Antworten