FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

Antworten
Nachricht
Autor
art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1306
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#741 Beitrag von art_vandelay » Fr 6. Sep 2019, 21:08

Und deshalb wollte er nachweislich weg?

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 936
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#742 Beitrag von Tonestarr » Sa 7. Sep 2019, 09:46

Und sein größerer Erfolg war das CL-Finale mit dem BVB

Komischerweise hat er mit den Bayern gegen Real keine 4 Tore geschossen :lol:

Ich kann den Kerl einfach nicht ernst nehmen

Benutzeravatar
crborusse
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 855
Registriert: Do 13. Jun 2019, 00:03

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#743 Beitrag von crborusse » Sa 7. Sep 2019, 10:26

Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, warum dieser geldgeile Sack nie wirklich bei uns im Stadion ausgepfiffen wurde / wird. Ist bei uns (!) überhaupt erst ein Weltklassespieler geworden, wechselt ablösefrei (und bekommt in seinem letzten Jahr auch noch eine Gehaltserhöhung) zum größten Konkurrenten, macht jedes Mal den Affen, wenn er gegen uns spielt (bzw. Tore schießt) und haut dann jetzt noch so einen Satz raus.
Statistik zum Revierderby: Jedes Mal, wenn der BVB gegen Schalke gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt hat, wurde Schalke nicht Deutscher Meister.

Benutzeravatar
19BVB09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 415
Registriert: Do 13. Jun 2019, 18:57

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#744 Beitrag von 19BVB09 » Sa 7. Sep 2019, 10:52

crborusse hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 10:26
Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, warum dieser geldgeile Sack nie wirklich bei uns im Stadion ausgepfiffen wurde / wird. Ist bei uns (!) überhaupt erst ein Weltklassespieler geworden, wechselt ablösefrei (und bekommt in seinem letzten Jahr auch noch eine Gehaltserhöhung) zum größten Konkurrenten, macht jedes Mal den Affen, wenn er gegen uns spielt (bzw. Tore schießt) und haut dann jetzt noch so einen Satz raus.
Hat wahrscheinlich in den letzten Jahren zu viele Karatetritte von seiner Frau abbekommen... ;)

Ist für mich auch nur noch eine Marionette der Bajuffen ... seine Aussagen tangieren mich nullkommanull ...
"Man kann den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen." (Aristoteles) #HejaBVB

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1557
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#745 Beitrag von jasper1902 » Sa 7. Sep 2019, 11:08

Was einekeliger Schleimer ! Wie oft wollte er schon weg bei den Bazen und dann solche Aussagen.

sgG

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3599
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#746 Beitrag von Schwejk » Sa 7. Sep 2019, 11:19

jasper1902 hat geschrieben:
Sa 7. Sep 2019, 11:08
Was einekeliger Schleimer ! Wie oft wollte er schon weg bei den Bazen und dann solche Aussagen.

sgG
In der Tat. Übliches opportunistisch knechtseliges Angequalle. ;-)

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1025
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#747 Beitrag von Stumpen » Sa 7. Sep 2019, 19:33

... ach, der Robert. wer als spieler sein ganzes leben nur in Polen und Deutschland gespielt hat, ist nun ja auch nicht so der internationale superstar. und die title, die er sich mit seinen bajuwarischen freunden geholt hat, die hatte er schon als er rüber gemacht hat.

ich seh nicht, dass bayern der europäische spitzenklub ist, bei dem alle wegen der reputation spielen wollen. die spielen da alle für geld. und so schön ist münchen nun auch nicht.

aber gut. er wird gut bezahlt, damit er dies sagt.

SOULD Bass
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 13
Registriert: Do 1. Aug 2019, 06:35

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#748 Beitrag von SOULD Bass » Sa 7. Sep 2019, 21:36

El Emma hat geschrieben:
Fr 30. Aug 2019, 17:01
MattiBeuti hat geschrieben:
Fr 30. Aug 2019, 15:14
LEF hat geschrieben:
Fr 30. Aug 2019, 14:51
Ich bleibe dabei: Mindestens die Hälfte ihrer Titel, hat sich das Pack durch Schiebereien ergaunert ...... :kotz:
Naja, die meisten Titel haben sie sich wohl sportlich erarbeitet. Was mich viel mehr interessieren würde, in wievielen Situationen haben sich die Bayern einen finanziellen oder sport-poiitischen Vorteil innerhalb der Bundesliga ergaunert? Wenn man am Pokertisch die meisten Chips hat, ist es definitiv leichter, das Spiel nach Hause zu fahren. Und seitdem die Bayern in Deutschland der übermächtige Verein sind, seitdem konnten sie auch ihre Stärken ausspielen und ihre Titel mit Leichtigkeit einfahren. Wie gesagt, in welchem Maße sie auf dem Weg zur Nummer 1 geschummelt haben, das würde mich interessieren.
In welchem Maße - also ist die Frage, wie man das messen kann?

Vor 2 Jahren hatte ich mal angefangen, die strittigen Entscheidungen bei Bayernspielen in der BL privatim zu dokumentieren. Nach etwa der Hälfte der Hinrunde habe ich das eingestellt. Bis dahin war schon erkennbar, dass in einer signifikant überwiegenden Zahl der Fälle im Zweifel für die Bayern entschieden wurde. Dabei muss man nicht einmal von gekauften Schiedsrichtern ausgehen. Es reicht vielleicht schon aus, dass die sog. Unparteiischen so weit vorgeprägt sind, dass sie wissen, welches Unheil ihnen droht, wenn sie im Zweifel gegen den FCB entscheiden. Das kann man auch vorauseilender Gehorsam nennen.

Natürlich haben solche persönlich angelegten Verzeichnisse keinen großen Aussagewert, erst recht nicht, wenn sie von erklärten Gegnern der Bayern stammen. Weshalb es aber kaum sportjournalistische Untersuchungen zu dieser Thematik gibt, die ja immer wieder mal durch die interessierte Öffentlichkeit wabert, erschließt sich mir überhaupt nicht. Gerade der Saisonstart 2019/20 mit etlichen extrem umstrittenen Situationen in den Spielen des FCB wäre dazu ein gebotener Anlass. Oder ich kenne diese Expertisen nicht, was sein mag. Dann schaffen sie es anscheinend auch nicht in die "Leitmedien". Und auch das wäre ja dann bezeichnend.
Es gab eine Studie der Uni Münster... knapp 90% der strittigen Entscheidungen werden pro Bayern entschieden Aber adiDAS ist bestimmt alles Zufall....

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2390
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#749 Beitrag von Zubitoni » So 8. Sep 2019, 09:38

Was mich ärgert ist, dass die blöden bayern jetzt mit kimmich und coman und fast auch tolisso echte weltklasse an bord haben. Bei lewa wars ja schon lange klar. Und wenn sich einer bei nem länderspiel verletzt, dann ein borusse... und dann noch diese schirientscheidungen. Unterm strich haben die schon zusätzlich zur großen kohle und etwas sachverstand im backoffice auch echt glück. Sonst wären wir längst vorbei.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2099
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#750 Beitrag von MattiBeuti » So 8. Sep 2019, 12:50

Zubitoni hat geschrieben:
So 8. Sep 2019, 09:38
Was mich ärgert ist, dass die blöden bayern jetzt mit kimmich und coman und fast auch tolisso echte weltklasse an bord haben. Bei lewa wars ja schon lange klar. Und wenn sich einer bei nem länderspiel verletzt, dann ein borusse... und dann noch diese schirientscheidungen. Unterm strich haben die schon zusätzlich zur großen kohle und etwas sachverstand im backoffice auch echt glück. Sonst wären wir längst vorbei.
Der Wettkampf hätten zumindest anders aussehen können, ja. Und wir hätten einen Pokalsieg mehr! :)
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2162
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#751 Beitrag von Bernd1958 » So 15. Sep 2019, 20:02

Kovac redet sich eigentlich um Kopf und Kragen( man kann nicht während der Begegnung die Taktik umstellen )

https://mobile.twitter.com/PepFiction/s ... 54145?s=20
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Jake22
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 30
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:59

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#752 Beitrag von Jake22 » Di 17. Sep 2019, 08:11

Dazu in den Kommentaren das GIF von Pep "währenddessen in Manchester "

:D :D :D

Bentlager
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 98
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 19:28

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#753 Beitrag von Bentlager » Do 19. Sep 2019, 01:13

Hoeneß und die Bayern fühlen sich mal wieder persönlich angegriffen. :D

http://www.kicker.de/758239/artikel/dis ... ganz_offen
Diskussion um Neuer eskaliert: Hoeneß droht dem DFB ganz offen

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2446
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#754 Beitrag von emma66 » Do 19. Sep 2019, 04:45

man kann so langsam glauben, da der uh an einer form der schizophrenieleidet. der weis doch gar nicht mehr was er da redet. und die rummelfliege unterstützt ihn, um schneller an die pfründe zu kommen. :lol: :mrgreen:
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 570
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#755 Beitrag von La Roja » Do 19. Sep 2019, 07:05

Wir werden uns das in Zukunft nicht mehr gefallen lassen, dass unsere Spieler hier ohne Grund beschädigt werden." Auf die Frage, was er denn machen wolle, sagte Hoeneß noch: "Wir werden den Leuten schon mal ein bisschen Feuer geben. Das können wir."
Tja, das Schlimme daran ist, ja, dass das mal wieder ein Beweis dafür ist, dass tatsächlich so einige Dinge genau so laufen, wie sich das die beiden da unten vorstellen. :kotz:
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 978
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#756 Beitrag von LEF » Do 19. Sep 2019, 08:26

La Roja hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 07:05
Wir werden uns das in Zukunft nicht mehr gefallen lassen, dass unsere Spieler hier ohne Grund beschädigt werden." Auf die Frage, was er denn machen wolle, sagte Hoeneß noch: "Wir werden den Leuten schon mal ein bisschen Feuer geben. Das können wir."
Tja, das Schlimme daran ist, ja, dass das mal wieder ein Beweis dafür ist, dass tatsächlich so einige Dinge genau so laufen, wie sich das die beiden da unten vorstellen. :kotz:
Das muss man den Bajuffen zugestehen. Es gelingt ihnen immer wieder, den Ruf der größte Ar...lochverein der Welt zu sein, zu manifestieren. Wie so eine Art "Erinnerungswerbung".... :kotz:

Benutzeravatar
Bart65
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 604
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:06
Wohnort: Lünen

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#757 Beitrag von Bart65 » Do 19. Sep 2019, 09:03

Das Selbstverständnis dieser Kanaille ist unglaublich. Noch deutlicher in die Welt herauströten, dass der DFB gefälligst nach der Pfeife des FC Bayern zu tanzen hat, kann man kaum.

Und dann droht er auch noch! Ich würde mich als Kunde dieses... äh... Sportvereins in Grund und Boden schämen!

Benutzeravatar
Alfalfa
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 902
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:14

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#758 Beitrag von Alfalfa » Do 19. Sep 2019, 10:44

Beim Artikel 1 unseres Grundgesetzes versteht der Uli eben keinen Spaß :lol:

Was die Länderspiele angeht hat er allerdings recht.

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 570
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#759 Beitrag von La Roja » Do 19. Sep 2019, 11:15

FUMS_Magazin schreibt:
"Uli Hoeneß auf großer Abschiedstour" :lol: und:
"Bei Uli Hoeneß kommt langsam der Punkt, vor dem sich jede Familie fürchtet: wer sagt Opa, dass das mit dem Auto fahren keine gute Idee mehr ist, weil er den achten Lackschaden in drei Monaten hatte..."
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 978
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: FC Bayern und Konsorten - asozial und schlagbar!

#760 Beitrag von LEF » Do 19. Sep 2019, 11:45

Bart65 hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 09:03
Das Selbstverständnis dieser Kanaille ist unglaublich. Noch deutlicher in die Welt herauströten, dass der DFB gefälligst nach der Pfeife des FC Bayern zu tanzen hat, kann man kaum.

Und dann droht er auch noch! Ich würde mich als Kunde dieses... äh... Sportvereins in Grund und Boden schämen!
Diese Inkarnation der Arroganz ist einfach nur widerlich.........da wird einem ja schlecht :kotz:

Antworten