Die Finanzen

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Berk09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 335
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 15:07

Re: Die Finanzen

#761 Beitrag von Berk09 » Sa 10. Jun 2023, 02:26

Tschuttiball hat geschrieben: Do 8. Jun 2023, 11:18 Leipzig. Wolfsburg. Hoffenheim.
Eine einzige Farce.
Es ist von vorne bis hinten ein Witz...anders kann man es nicht sagen. Geht ja schon damit los, dass Leverkusen auf uns etwas mehr als 2 Mio Rückstand hat. Köln Ü10 Mio auf WOB :clap:

Bevor ich mir (Und ich bin glaub nicht allein), die von dir geschriebenen "Highlights" der Liga ansehe, schau ich doch lieber 3. Liga mit 60, Dynamo und Co oder 2. Liga HSV, St Pauli, Lautern etc. Ich schau ja nicht mehr so viel wie früher...aber Hoffenheim und Co hab ich mir nie gegeben. Aber Werder, Eintracht, Gladbach, Köln....ach die Liste ist so lang.

Nächstes Jahr kassiert dann Heidenheim (die vor den TV nicht mal ein Drittel von dem, was der HSV oder unsere Nachbarn ins Station bekommen, vor die Glotze bringen) dann zig mal mehr als diese Clubs. Hoffenheim, wob und RB das gleiche Spiel nur mit zig mal mehr Mio.
Es ist eine Farce und die Erkenntnis, dass TV Erlöse unabhängig von Einschaltquoten betrachtet werden. Und dieser Fehler führt uns in ganz neue Dimensionen der Liga.

Etwa 50% der Liga sind mir um ehrlich zu sein echt egal. Also so richtig egal...würdest da Schach mit Figuren mit Getränkelogos/Autologos übertragen, würde ich es genauso "spannend" finden....und nicht einschalten.

Stumpen
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4575
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Die Finanzen

#762 Beitrag von Stumpen » Sa 10. Jun 2023, 10:11

... es gibt halt dieses vier Säulen Prinzip bei der Berechnung der Fernsehgelder. Da kommt dann so etwas bei raus.

Wenn man dies nicht möchte, dann spielt man Uli in die Hände, da darf dann jeder die TV Rechte selbst vermarkten.

Dann würde sich die Solidarität innerhalb der Liga komplett erledigen.
"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende."

Benutzeravatar
Optimus
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4156
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Die Finanzen

#763 Beitrag von Optimus » Mo 31. Jul 2023, 23:17

Problem Auslandsvermarktung - „Bundesliga müsste sich deutlich mehr anstrengen“

„Ich bin der Meinung, dass sich die Bundesliga da deutlich mehr anstrengen müsste“, klagte Bayern-Präsident Herbert Hainer auf der ersten Reisestation der Münchner in Tokio. Borussia Dortmund sieht das ähnlich. Marketing-Chef Carsten Cramer forderte: "Wir müssen etwas für die Internationalisierung tun. Wir können nicht immer nur sagen, die Bundesliga hinkt hinterher." Mit Blick auf die anderen Bundesligisten sagte Cramer: „Man kann das nicht beklagen, ohne etwas dagegen zu machen.“

Nur die Dortmunder mit ihrem Trip in drei US-Städte und die Bayern mit ihrem Aufenthalt in Japans Hauptstadt und inzwischen Singapur gehen in diesem Sommer weite Wege. Bei der Premier League dagegen seien gleich zehn Vereine in der weiten Welt unterwegs, klagte BVB-Manager Cramer: "Wir müssen auch in die Märkte gehen, in denen sich die Menschen für die Bundesliga interessieren."
https://m.focus.de/sport/fussball/bunde ... 72504.html
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Stumpen
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4575
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Die Finanzen

#764 Beitrag von Stumpen » Di 1. Aug 2023, 07:54

... man kann Werbung für ein Produkt machen und durch die Dörfer tingeln, oder man sieht zu ein Produkt zu haben, dass so werthaltig ist, dass die Nachfrage ganz von alleine kommt. Wer clever ist, macht beides.

Nur, was ist an dieser Liga werthaltig? 11 Jahre der gleichen Meister und mit Wolfsburg, Leverkusen, Heidenheim, Darmstadt, Hoffenheim Teams in der Liga, die außerhalb von Deutschland mit vielen in Verbindung gebracht werden, aber sicherlich nicht mit Fußball.

Wer auf Operetten steht, wird sich in Zukunft mit Saudi-Arabien und Qatar arrangieren.

Im Übrigen Auslandsvermarktung ist gut und schön, aber ich glaube man sollte das Kerngeschäft im Auge behalten. Da ist nach meiner Meinung etwas im Umbruch.

So wie Deutschland gerade deindustrialisiert wird, sehe ich eine ähnliche Entwicklung für den Fussball. Die Entwicklung der Nationalmannschaft ist da nur ein Indiz.
"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende."

sw2105
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1107
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Die Finanzen

#765 Beitrag von sw2105 » Di 1. Aug 2023, 09:29

Welcher von den sog. Vereinen Leipzig, Hoffenheim, Leverkusen, Wolfsburg usw. hat denn Interesse an einer Auslandsvermarktung um zusätzliche Einnahmen zu generieren?
Ich behaupte, niemand der genannten. Sie haben es einfach nicht nötig.

Dass allerdings gestandene Bundesligisten wie Frankfurt oder Gladbach so inaktiv sind, wundert mich schon.
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

Benutzeravatar
Bernd1958
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5044
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Die Finanzen

#766 Beitrag von Bernd1958 » Di 1. Aug 2023, 09:50

sw2105 hat geschrieben: Di 1. Aug 2023, 09:29 Welcher von den sog. Vereinen Leipzig, Hoffenheim, Leverkusen, Wolfsburg usw. hat denn Interesse an einer Auslandsvermarktung um zusätzliche Einnahmen zu generieren?
Ich behaupte, niemand der genannten. Sie haben es einfach nicht nötig.

Dass allerdings gestandene Bundesligisten wie Frankfurt oder Gladbach so inaktiv sind, wundert mich schon.
Ich sach jetz ganz böse: Frankfurt und Gladbach kommen mit ihren Einnahmen im Inland aus um ihre Personalkosten etc. zu begleichen..... Bei Red Bull ist natürlich der Brausekonzern im Hintergrund, aber die Bauern und der BVB brauchen das Geld viel nötiger. Und ja, auch den VfL Bochum interessiert es nicht ob die Bauern in der CL ins Halbfinale oder Viertelfinale kommen, denn die sehen dadurch nicht einen ct mehr. Und dass sie finanziell mit ihrem Etat noch nicht einmal einen Müller und Neuer bezahlen könnten macht die Sache für sie noch einfacher. Sie wirtschaften mit dem wenigen Geld was sie zur Verfügung haben und sind mit ihrer Situation grundsätzlich zufrieden. Jeder Tabellenplatz über 15 wird gerne in Kauf genommen, aber sie wissen genau, dass es nie für die CL reichen wird.

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1710
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Die Finanzen

#767 Beitrag von Bor-ussia09 » Di 1. Aug 2023, 10:05

Im vergangenen November waren Stuttgart und Köln in den USA und die Frankfurter in Asien.
Aber, die Auslandsvermarktung wurde in den 80er verpennt.
Schon damals spielten englische Vereine hin und wieder in Asien .
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

cloud88
Latte
Latte
Beiträge: 2215
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Die Finanzen

#768 Beitrag von cloud88 » Di 1. Aug 2023, 20:01

Gerade Frankfurt hätte viel mehr aus dem EL Titel machen können.

Selbst wenn man als unbekannter Verein nicht die Masse auf sich zieht, bringt man sich durch solche Touren erst ins Gespräch.

Ich denke das die Bundesliga versuchen muss, den Weg direkt zu den Menschen zu machen. Mal ne Uni besuchen und dort vllt ein Spiel gegen eine Uni Auswahl spielen.
Vereine aus Regionen mal besuchen, so wie Freiburg die gerade bei den kleineren Vereinen Punkten kann.

Am ende würde sich auch herumsprechen das Bundesliga Vereine weniger als Könige wahrgenommen werden, sondern als jede die den normalen Menschen näher stehen.

Bei vielen Englischen, Spanischen und Italienischen Vereinen habe ich das Gefühl das sie genau diese Leute ignorieren.

Der Malocher Verein Borussia Dortmund zu Gast bei Malochern. Oder der Verein der sich nicht darum schert ob man arm oder reich ist.

Sind wir doch ehrlich, der Zug für ganz oben ist schon weit entfernt und kaum noch einzuholen, daher müssen andere Wege gefunden werden, z.b. ebend über die Jugend. Die Jungs die durch den Besuch vom BVB ihre Begeisterung für Fußball gefunden haben.

Etwas ähnliches haben wir ja in Japan damals gemacht

Benutzeravatar
Bernd1958
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5044
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Die Finanzen

#769 Beitrag von Bernd1958 » Mi 2. Aug 2023, 08:58

cloud88 hat geschrieben: Di 1. Aug 2023, 20:01
Der Malocher Verein Borussia Dortmund zu Gast bei Malochern. Oder der Verein der sich nicht darum schert ob man arm oder reich ist.

Sind wir doch ehrlich, der Zug für ganz oben ist schon weit entfernt und kaum noch einzuholen, daher müssen andere Wege gefunden werden, z.b. ebend über die Jugend. Die Jungs die durch den Besuch vom BVB ihre Begeisterung für Fußball gefunden haben.
Naja, der Verein nimmt aber auch ein anständiges Antrittsgeld für den Besuch beim Amateurverein. Ist ja nun mal nicht ein kostenloses Gastspiel. Und wenn man dann als Zuschauer auch grob 10-20 € bezahlen muss, dann wird sich der "arme" überlegen ob er da eine Reservemannschaft vom BVB für eine Halbzeit zu Gesicht bekommt.

Für mich ist das Problem, dass die Vereine jegliche nur erdenklichen Einnahmequelle bis zum Ende ausreizen wollen evtl. sogar müssen. Sie sind nun mal reine Wirtschaftsunternehmen, die auf Gewinnmaximierung aus sind. Nur geben sie es leider nicht zu.

Herb
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4204
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Die Finanzen

#770 Beitrag von Herb » Do 3. Aug 2023, 10:54

bvb.de hat geschrieben:Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA: Fehlerbekanntmachung für den gebilligten Konzernabschluss zum 30. Juni 2018
Quelle: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeff ... _GmbH.html

Oh man.
Ich befürchte, das wird das nächste Thema, wegen dem wir medial durch den Fleischwolf gedreht werden. Anstatt endlich mal Ruhe im Verein zu haben.

Stumpen
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4575
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Die Finanzen

#771 Beitrag von Stumpen » Do 3. Aug 2023, 11:41

... wonach Veräußerungen langfristiger Vermögenswerte zur Investitionstätigkeit zählen
... sind Mitarbeiter Vermögenswerte? Ich hab da keine Ahnung. Wie beziffert man den Vermögenswert eines Spielers und spielt es eine Rolle, ob dieser verletzt ist, etwas beiträgt, oder schulzt?
"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende."

Gus
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 160
Registriert: Di 2. Jul 2019, 08:34

Re: Die Finanzen

#772 Beitrag von Gus » Do 3. Aug 2023, 12:40

Spieler sind keine Vermögenswerte. Es geht nicht um Mitarbeiter, die hier in der Bilanz aktiviert werden.

Für die Bilanz und die Erfolgsrechnung der Unternehmung spielen die Ablösesummen jedoch eine entscheidende Rolle und eine gezahlte Ablöse kann in bestimmtem Umfang als immaterieller Vermögenswert in der Bilanz aktiviert und dann über die Laufzeit des Vertrages abgeschrieben werden. So wird die Ablöse nicht im Jahr der Verpflichtung sofort in voller Höhe erfolgswirksam, sondern erst häppchenweise während der Vertragslaufzeit des Spielers. Als Abschreibungsdauer lassen die Regeln m. W. in Deutschland (und der EU?) keine utopischen Vertragslaufzeiten von 10 oder mehr Jahren zu. Ich weiß es nicht genau, kann mir aber vorstellen, der Deckel ist bei 5 Jahren drauf.

In UK sind diese Abschreibungszeiträume vor einiger Zeit dramatisch verlängert worden, wodurch idiotisch hohe Ablösesummen bei Vertragslaufzeiten von 10 Jahren eben auf diese 10 Jahre abgeschrieben werden dürfen, was wiederum dazu führt, dass die Vereine eben keine Kosten in Höhe der Ablösesumme im Jahr des Vertragsabschlusses ausweisen müssen, weshalb sie dann eben angeblich doch die Bedingungen des Financial Fair Play einhalten können.

Benutzeravatar
Bernd1958
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5044
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Die Finanzen

#773 Beitrag von Bernd1958 » Do 3. Aug 2023, 14:34

Herb hat geschrieben: Do 3. Aug 2023, 10:54
bvb.de hat geschrieben:Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA: Fehlerbekanntmachung für den gebilligten Konzernabschluss zum 30. Juni 2018
Quelle: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeff ... _GmbH.html

Oh man.
Ich befürchte, das wird das nächste Thema, wegen dem wir medial durch den Fleischwolf gedreht werden. Anstatt endlich mal Ruhe im Verein zu haben.
Was bedeutet das jetzt für uns?

Herb
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4204
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Die Finanzen

#774 Beitrag von Herb » Do 3. Aug 2023, 16:02

Bernd1958 hat geschrieben: Do 3. Aug 2023, 14:34
Herb hat geschrieben: Do 3. Aug 2023, 10:54
bvb.de hat geschrieben:Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA: Fehlerbekanntmachung für den gebilligten Konzernabschluss zum 30. Juni 2018
Quelle: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeff ... _GmbH.html

Oh man.
Ich befürchte, das wird das nächste Thema, wegen dem wir medial durch den Fleischwolf gedreht werden. Anstatt endlich mal Ruhe im Verein zu haben.
Was bedeutet das jetzt für uns?
Schwer zu sagen. Scheint ja erstmal nur eine börsenaufsichtliche Geschichte zu sein. Fraglich ist, ob Aktionäre evtl. klagen können, falls sie sich aufgrund der fehlerhaften Angaben geschädigt sehen. Da bin ich aber kein Experte.
Sportliche Auswirkungen (z.B. zum Thema Lizenzierung) kann ich mir aber nicht vorstellen. Das dürfte damit nichts zutun haben.
Zuletzt geändert von Herb am Do 3. Aug 2023, 16:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 9894
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Die Finanzen

#775 Beitrag von Schwejk » Do 3. Aug 2023, 16:11

Sollte eine Klagemöglichkeit für Aktionäre bestehen, kann ich euch beruhigen: Ich würde großzügig auf eine Klage verzichten. Ja, so bin ich halt. ;-)
Wer glücklich ist, bedarf nicht der Bosheit (Horkheimer).
Wer denkt, ist nicht wütend (Adorno).
Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit (...) wie die Dummheit (Horváth).

Herb
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4204
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Die Finanzen

#776 Beitrag von Herb » Do 3. Aug 2023, 16:17

Danke, da fällt mir ein Stein vom Herzen :)

Benutzeravatar
Optimus
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4156
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Die Finanzen

#777 Beitrag von Optimus » Do 3. Aug 2023, 17:29

Die von den Aufsehern bemängelten Punkte werfen auch Fragen an die Wirtschaftsprüfer auf. Verantwortlicher Prüfer seinerzeit war KPMG. Die Prüfgesellschaft wollte sich auf Nachfrage nicht äußern,
Zwei der drei von der Bafin festgestellten Fehler hatte der BVB unter Verweis auf „notwendig gewordene Änderungen der Bilanzierungsmethode“ bereits im folgenden Jahresabschluss korrigiert.
https://www.handelsblatt.com/unternehme ... 95444.html
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

cloud88
Latte
Latte
Beiträge: 2215
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Die Finanzen

#778 Beitrag von cloud88 » Mo 7. Aug 2023, 10:31

Es wird keine Strafe geben und maximal nur eine Verwarnung.

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat man keine Zahlen unterschlagen, sondern falsch Bilanziert (nennt man das so?)
Das ganze wurde dann 1 oder 2 Jahre später? Vom Verein ohnehin angepasst, auf dem Standart der es sein muss.

Finde es überraschend das so etwas erst 5 Jahre später auffällt und ein Thema wird.

Letztendlich war die Überschrift überall größer als der Vorfall, da der Verein überhaupt nichts zu befürchten hat, wie die Artikel meistens am ende selbst geschrieben haben.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 4302
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Die Finanzen

#779 Beitrag von jasper1902 » Mo 21. Aug 2023, 15:27

Hier die - durchaus positiven - Zahlen

https://www.transfermarkt.de/bvb-verbes ... ews/426702

sgG

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 17074
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Die Finanzen

#780 Beitrag von Tschuttiball » Mo 21. Aug 2023, 21:57

Bilanz PK:



Wenn man das hört, muss man klar attestieren, dass es wohl kein wichtigeres Ziel diese Saison als die direkte CL Qualifikation gibt. Hoffentlich packen wir das...
Vielen Dank für alles Herr Dr. Reinhard Rauball!

Antworten