Frauenmannschaft

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4999
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Frauenmannschaft

#121 Beitrag von Schwejk » So 30. Mai 2021, 18:49

Gerade heimgekommen und eingeschaltet: Schade, ich hätte mir noch gern das Elferschießen gegönnt.

DFB-Pokalfinale gegen FrankfurtSiegtor in der 118. Minute – Wolfsburgerinnen holen den Titel
Das DFB-Pokalfinale zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg war nicht immer hochklassig, aber zumindest spannend. Obwohl Almuth Schult mit Rot vom Platz flog, holten die Wölfinnen den Titel.

https://www.spiegel.de/sport/fussball/d ... 131bc6365c

PS: Sorry, ich wollte nicht eigens hierfür einen neuen Fred eröffnen. Und als "flüchtige Bemerkung" nicht geeignet, wenn auch als "wissens- und mitteilenswert". ;-)
Wer glücklich ist, bedarf nicht der Bosheit (Horkheimer).
Wer denkt, ist nicht wütend (Adorno).
Wer keinen Anstoß erregt, gibt auch keinen Anstoß (Raddatz).

Stumpen
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1794
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Frauenmannschaft

#122 Beitrag von Stumpen » Mi 9. Jun 2021, 17:09

https://www1.wdr.de/sport/fussball/frau ... t-100.html
Der Trainer steht bereits fest: Thomas Sulewski. Er hat bereits bei mehreren Dortmunder Vereinen als Trainer gearbeitet und zuletzt die Frauenmannschaft des SV Berghofen in die zweite Liga geführt. Auch die Ex-Profis Annike Krahn und Christian Timm helfen beim Aufbau der neuen Mannschaft. Svenja Schlenker leitet die Abteilung.
... es nimmt Fahrt auf.

Benutzeravatar
Optimus
Latte
Latte
Beiträge: 2282
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Frauenmannschaft

#123 Beitrag von Optimus » Mi 9. Jun 2021, 17:44

Stumpen hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 17:09
https://www1.wdr.de/sport/fussball/frau ... t-100.html
Der Trainer steht bereits fest: Thomas Sulewski. Er hat bereits bei mehreren Dortmunder Vereinen als Trainer gearbeitet und zuletzt die Frauenmannschaft des SV Berghofen in die zweite Liga geführt. Auch die Ex-Profis Annike Krahn und Christian Timm helfen beim Aufbau der neuen Mannschaft. Svenja Schlenker leitet die Abteilung.
... es nimmt Fahrt auf.
Dem ist gut so. :thumbup:
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2862
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Frauenmannschaft

#124 Beitrag von Bernd1958 » Do 10. Jun 2021, 08:21

Trotzdem ist es nicht so, dass nur No Names oder Kreisliga Spielerinnen da spielen werden. Nicht umsonst haben Vereine wie Lütgendortmund, Berghofen und sogar die SGS Essen Bedenken. Auch der VfL Bochum wird es merken.
Vor allem im Jugendbereich, der ja auch ausgebaut werden muss, wird es einen Ablauf bei anderen Vereinen und einen Zulauf beim BVB geben. Es hat alles seine guten und schlechten Seiten. Aber eines ist klar: der BVB hat mit größter Sicherheit in Zukunft die höchste Strahlkraft für Frauen- und Mädchenfussball und die größte finanzielle Kraft im Ruhrgebiet. Während in anderen Vereinen die Mädels ihre Trainingsanzüge selber bezahlen und Teilsponsoren suchen müssen, wird man beim BVB komplett ausgestattet. Vom Schuh bis zur Haarspange.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Thorsten
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 420
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 10:49

Re: Frauenmannschaft

#125 Beitrag von Thorsten » Do 10. Jun 2021, 08:29

Bernd1958 hat geschrieben:
Do 10. Jun 2021, 08:21
Trotzdem ist es nicht so, dass nur No Names oder Kreisliga Spielerinnen da spielen werden. Nicht umsonst haben Vereine wie Lütgendortmund, Berghofen und sogar die SGS Essen Bedenken. Auch der VfL Bochum wird es merken.
Vor allem im Jugendbereich, der ja auch ausgebaut werden muss, wird es einen Ablauf bei anderen Vereinen und einen Zulauf beim BVB geben. Es hat alles seine guten und schlechten Seiten. Aber eines ist klar: der BVB hat mit größter Sicherheit in Zukunft die höchste Strahlkraft für Frauen- und Mädchenfussball und die größte finanzielle Kraft im Ruhrgebiet. Während in anderen Vereinen die Mädels ihre Trainingsanzüge selber bezahlen und Teilsponsoren suchen müssen, wird man beim BVB komplett ausgestattet. Vom Schuh bis zur Haarspange.
Es gibt keine alle glücklich machende Lösung wenn der BvB beschließt eine Frauschaft aufzustellen. Den gegangenen Weg
finde ich akzeptabel, wenn jetzt nicht die Abteilung Frauenfußball mit Geld aus der Herrenabteilung aufgepumpt wird.
Eine BvB-Frauschaft hat genügend Anziehungskraft für Sponsoren, die müsste sich eigentlich selbst tragen und wachsen können.
Thorsten
--
sportliche Erfolge: Vorletzter in einem lokalen Schachturnier!
BvB-Fan seit 1967
Hobby: Rechtschreib-Nazi (aufgegeben) und Klugscheiss(ß)er

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2862
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Frauenmannschaft

#126 Beitrag von Bernd1958 » Do 10. Jun 2021, 09:05

Thorsten hat geschrieben:
Do 10. Jun 2021, 08:29
Bernd1958 hat geschrieben:
Do 10. Jun 2021, 08:21
Trotzdem ist es nicht so, dass nur No Names oder Kreisliga Spielerinnen da spielen werden. Nicht umsonst haben Vereine wie Lütgendortmund, Berghofen und sogar die SGS Essen Bedenken. Auch der VfL Bochum wird es merken.
Vor allem im Jugendbereich, der ja auch ausgebaut werden muss, wird es einen Ablauf bei anderen Vereinen und einen Zulauf beim BVB geben. Es hat alles seine guten und schlechten Seiten. Aber eines ist klar: der BVB hat mit größter Sicherheit in Zukunft die höchste Strahlkraft für Frauen- und Mädchenfussball und die größte finanzielle Kraft im Ruhrgebiet. Während in anderen Vereinen die Mädels ihre Trainingsanzüge selber bezahlen und Teilsponsoren suchen müssen, wird man beim BVB komplett ausgestattet. Vom Schuh bis zur Haarspange.
Es gibt keine alle glücklich machende Lösung wenn der BvB beschließt eine Frauschaft aufzustellen. Den gegangenen Weg
finde ich akzeptabel, wenn jetzt nicht die Abteilung Frauenfußball mit Geld aus der Herrenabteilung aufgepumpt wird.
Eine BvB-Frauschaft hat genügend Anziehungskraft für Sponsoren, die müsste sich eigentlich selbst tragen und wachsen können.
Das Geld kommt aus dem Gesamtverein, wie in Wolfsburg, München, Hoffenheim, Freiburg etc. Der ein gibt mehr aus, der andere weniger.... Und allein an der Aufstellung des Trainerstabes sieht man, dass Geld vorhanden ist. Annika und Thomas werden nicht wenig verdienen... Das zahlt kein anderer Kreisligist.... ;-)

Ich habe auch nichts dagegen, dass es so gemacht wird. Man soll nur nicht so tun, als würde man kein Geld für die Mannschaft in die Hand nehmen. Wenn man das Geld hat ist es legitim, aber quasi abzustreiten dass man das Geld nutzt geht mir gegen den Strich. Ich denke, es wird eine Mannschaft auf dem Platz stehen, die alle Spiele mit mindestens 5 Toren in der Kreisliga gewinnen wird. Das geht wahrscheinlich auch noch in der Bezirksliga so weiter. Und dann wird weiter aufgerüstet....
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

cloud88
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1263
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Frauenmannschaft

#127 Beitrag von cloud88 » So 13. Jun 2021, 17:03

"Dazu gehöre auch, dass die Trainer nur die übliche Aufwandsentschädigung bekommen und die Spielerinnen gar kein Geld. Der Verein hatte Fans und andere Fußballvereine in der Region online befragt, eine Mehrheit hatte sich für diesen Weg ausgesprochen."

Wieso kommst du auf die Aussage das man mehr zahlen würde?

Die einzigen Vorteile sind hier wohl die Vereinsstrukturen und der Name vom Verein.

Letztendlich sehe ich nix verwerfliches solange man nicht wie z.b. im Männerbereich Mio reinpumpt um schnell hoch zu kommen.

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2862
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Frauenmannschaft

#128 Beitrag von Bernd1958 » So 13. Jun 2021, 18:25

cloud88 hat geschrieben:
So 13. Jun 2021, 17:03
"Dazu gehöre auch, dass die Trainer nur die übliche Aufwandsentschädigung bekommen und die Spielerinnen gar kein Geld. Der Verein hatte Fans und andere Fußballvereine in der Region online befragt, eine Mehrheit hatte sich für diesen Weg ausgesprochen."

Wieso kommst du auf die Aussage das man mehr zahlen würde?

Die einzigen Vorteile sind hier wohl die Vereinsstrukturen und der Name vom Verein.

Letztendlich sehe ich nix verwerfliches solange man nicht wie z.b. im Männerbereich Mio reinpumpt um schnell hoch zu kommen.
Die übliche Aufwandsentschädigung für einen Trainer einer Kreisliga Mannschaft im Frauenbereich liegt eher bei einem Zuschussgeschäft seitens des Trainers. Ich kenne keinen Trainer, und ich kenne viele, der mehr als 100 € bekommt. Und dafür wird der Trainer nicht arbeiten. Auch eine Annike Krahn nicht.
Und wenn eine Spielerin aus Bochum oder Hamm oder Lünen kommt, dann wird sie beim BVB auch die Fahrtkosten bekommen. Die würde sie in Dorstfeld oder Lütgendortmund auch nicht bekommen. Oder Ausrüstung: die wird der BVB stellen, in anderen Vereinen müssen auf dieser Ebene die Spielerinnen einen sehr hohen Eigenanteil bezahlen.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 3149
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Frauenmannschaft

#129 Beitrag von MattiBeuti » So 13. Jun 2021, 21:36

cloud88 hat geschrieben:
So 13. Jun 2021, 17:03
"Dazu gehöre auch, dass die Trainer nur die übliche Aufwandsentschädigung bekommen und die Spielerinnen gar kein Geld. Der Verein hatte Fans und andere Fußballvereine in der Region online befragt, eine Mehrheit hatte sich für diesen Weg ausgesprochen."

Wieso kommst du auf die Aussage das man mehr zahlen würde?

Die einzigen Vorteile sind hier wohl die Vereinsstrukturen und der Name vom Verein.

Letztendlich sehe ich nix verwerfliches solange man nicht wie z.b. im Männerbereich Mio reinpumpt um schnell hoch zu kommen.
Sehe ich wie Du. Dass der Standort Dortmund ein Vorteil ist, ist doch klar. Es wäre gleichzeitig noch viel unangemessener, wenn Dortmund nicht die Ausrüstung bereitstellen würde. Ich finde das total in Ordnung.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2862
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Frauenmannschaft

#130 Beitrag von Bernd1958 » Mo 14. Jun 2021, 07:26

MattiBeuti hat geschrieben:
So 13. Jun 2021, 21:36
cloud88 hat geschrieben:
So 13. Jun 2021, 17:03
"Dazu gehöre auch, dass die Trainer nur die übliche Aufwandsentschädigung bekommen und die Spielerinnen gar kein Geld. Der Verein hatte Fans und andere Fußballvereine in der Region online befragt, eine Mehrheit hatte sich für diesen Weg ausgesprochen."

Wieso kommst du auf die Aussage das man mehr zahlen würde?

Die einzigen Vorteile sind hier wohl die Vereinsstrukturen und der Name vom Verein.

Letztendlich sehe ich nix verwerfliches solange man nicht wie z.b. im Männerbereich Mio reinpumpt um schnell hoch zu kommen.
Sehe ich wie Du. Dass der Standort Dortmund ein Vorteil ist, ist doch klar. Es wäre gleichzeitig noch viel unangemessener, wenn Dortmund nicht die Ausrüstung bereitstellen würde. Ich finde das total in Ordnung.
Ich sage ja auch nicht das es verwerflich ist. Ich sage nur, dass die Frauenmannschaft des BVB nicht vergleichbar ist mit anderen Frauenmannschaften auf dieser (Liga) Ebene.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 3149
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Frauenmannschaft

#131 Beitrag von MattiBeuti » Mo 14. Jun 2021, 11:20

Bernd1958 hat geschrieben:
Mo 14. Jun 2021, 07:26
MattiBeuti hat geschrieben:
So 13. Jun 2021, 21:36
cloud88 hat geschrieben:
So 13. Jun 2021, 17:03
"Dazu gehöre auch, dass die Trainer nur die übliche Aufwandsentschädigung bekommen und die Spielerinnen gar kein Geld. Der Verein hatte Fans und andere Fußballvereine in der Region online befragt, eine Mehrheit hatte sich für diesen Weg ausgesprochen."

Wieso kommst du auf die Aussage das man mehr zahlen würde?

Die einzigen Vorteile sind hier wohl die Vereinsstrukturen und der Name vom Verein.

Letztendlich sehe ich nix verwerfliches solange man nicht wie z.b. im Männerbereich Mio reinpumpt um schnell hoch zu kommen.
Sehe ich wie Du. Dass der Standort Dortmund ein Vorteil ist, ist doch klar. Es wäre gleichzeitig noch viel unangemessener, wenn Dortmund nicht die Ausrüstung bereitstellen würde. Ich finde das total in Ordnung.
Ich sage ja auch nicht das es verwerflich ist. Ich sage nur, dass die Frauenmannschaft des BVB nicht vergleichbar ist mit anderen Frauenmannschaften auf dieser (Liga) Ebene.
Ja, das ist sicherlich so. Und das kann man positiv, negativ oder neutral sehen. Der BVB steht für Tradition. Natürlich muss sich der Verein im Frauenfußball erstmal etablieren, aber die historische Bedeutung und die Strahlkraft, die unser Verein verköpert, kann man und sollte man auch nicht leugnen. Man muss nur ordentlich mit dieser Verantwortung umgehen. Dann ist das okay, auch wenn es nicht zu vermeiden ist, dass ein paar kleinere Vereine darunter "leiden" werden. Aber das ist der normale Lauf der Dinge. Wie gesagt, wenn man diesen Weg verantwortungsvoll geht, dann ist das komplett in Ordnung.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Antworten