Julian Brandt [19]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
mek
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 128
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:43

Re: Julian Brandt [19]

#41 Beitrag von mek » Mi 31. Jul 2019, 08:00

Becksele hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 21:43
Er fällt wohl am Samstag aus...

Kaum da und schon die BVB-Seuche geerbt? Was machen die im Training? Ich habe das Gefühl bei uns sind immer alle verletzt...

Auch Bürki wohl nicht dabei
Und da sieht man mal wieder wie schnell das auch bei unserem großen Kader gehen kann... Ruck Zuck stellt sich die Offensive fast von alleine auf ;-)
Fußball ist das Spiel- Borussia seine Seele.

Benutzeravatar
NightShift
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 330
Registriert: Do 13. Jun 2019, 08:14
Wohnort: Bremen

Re: Julian Brandt [19]

#42 Beitrag von NightShift » Mi 31. Jul 2019, 09:12

Brandt: Reus wollte unbedingt, „dass ich zum BVB komme“

Gewichtigen Anteil an seiner Entscheidung pro BVB habe Reus gehabt: „Auf einer Länderspielreise kam er das erste Mal auf mich zu und meinte, dass er unbedingt will, dass ich zu Dortmund komme. Man hat gemerkt, dass nicht der Verein ihn losgeschickt hat, sondern Marco es aus eigener Überzeugung getan hat. Das war sehr authentisch.“

Wenn ein Spieler wie Reus mit so einer Aussage auf einen zukomme, löse das „zumindest schon etwas in dir aus. […] Das hat schon gut getan. Er ist über Jahre ein fantastischer Spieler. Er war definitiv ein Grund, der auch geholfen hat, dass ich zum BVB komme. Aber natürlich ist Dortmund einfach ein toller Verein und haben mich auch die Gespräche mit den Verantwortlichen überzeugt.“



https://www.transfermarkt.de/bvb-neuzug ... ews/342009

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3908
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Julian Brandt [19]

#43 Beitrag von Tschuttiball » Mi 31. Jul 2019, 19:43

mek hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 08:00
Becksele hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 21:43
Er fällt wohl am Samstag aus...

Kaum da und schon die BVB-Seuche geerbt? Was machen die im Training? Ich habe das Gefühl bei uns sind immer alle verletzt...

Auch Bürki wohl nicht dabei
Und da sieht man mal wieder wie schnell das auch bei unserem großen Kader gehen kann... Ruck Zuck stellt sich die Offensive fast von alleine auf ;-)
So ist es. Ich hoffe wir geben keinen mehr ab, ausser Philipp.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Becksele
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 508
Registriert: Do 13. Jun 2019, 08:58

Re: Julian Brandt [19]

#44 Beitrag von Becksele » Mi 31. Jul 2019, 20:26

Deswegen ist es auch so wichtig dass Guerreiro bleibt. Bruun Larsen ist zu wenig

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2022
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Julian Brandt [19]

#45 Beitrag von MattiBeuti » Mo 7. Okt 2019, 19:15

Vom User "BVBBC" von Transfermarkt.de. Ich finde, ein durchaus interessanter Blick auf die aktuelle Situation von Brandt:

https://www.transfermarkt.de/julian-bra ... 81/page/37

Mir gefällt auch nicht, wie Brandt sich derzeit präsentiert. Vor allem die Körpersprache ist schlecht. Allerdings verselbstständigt sich hier in meinen Augen die Kritik gerade zu sehr. Ein Reus hat in meinen Augen jedenfalls noch nie besonders viel Zuständigkeit für die Kreierung besonderer Momente gehabt (Reus war dafür immer sehr gut darin diese erfolgreich abzuschließen), während Brandt genau das macht. Er war auch am Wochenende wieder am Tor mit dem Pre-Assist beteiligt, bei dem er mal eben zufällig richtig steht und einen Ball davor abfängt.

Dass er im Kombinationsspiel nicht integriert ist, sehe ich ansonsten auch, aber da wird man auch nicht direkt Wunderdinge erwarten dürfen, wenn man auf der anderen Seite von Brandt auch noch erwartet, dass er kreativ ist. Da wird er sich eben langsam rantasten und mit den Mitspielern abstimmen müssen. Das ist ein Prozess. Wobei mich allgemein wundert, wie schlecht Brandt dafür gesehen wird, wenn man bedenkt, wie genervt der Grundtenor ist, der sich mit Favre und dessen passiven Spiel beschäftigt. Denn Brandt hält sich da nicht daran - versteht in meinen Augen auch nicht, was Favre von ihm verlangt, weil es wider seiner Instinkte ist - und versucht das Spiel schnell zu machen, wo es nur geht, womit er sich nicht nur positionell Freiheiten nimmt, die ihm Favre vermutlich gar nicht gestattet. Er macht also ziemlich genau das, was sich viele an sich auch vom Rest der Mannschaft wünschen, aber irgendwie dann doch nicht ...

Damit leitet er insgesamt auch nicht gerade wenige Chancen ein. Mit einem xGChain Wert von 1,42 pro 90 Minuten ist Brandt derzeit der beste Feldspieler beim BVB, der mindestens 90 Minuten gespielt hat! Weit vor Sancho (1,16), Reus (1,07) oder Alcacer (1,04). Kein anderer Spieler ist also derzeit an so vielen Torchancen beteiligt, obwohl Brandt sichtbar schlecht integriert ist. Nimmt man weiterhin nur die Minuten, in denen er auf dem Platz stand, kommt der BVB auf 1,86 Punkte. Der Punkteschnitt des BVB beträgt im Moment bekanntlich 1,71.

Auch defensiv kann sein Wirken, gesamtmannschaftlich betrachtet, nicht so schlimm sein, wie es gemacht wird, obwohl er sicher in den Zweikämpfen schlecht aussieht und - bedingt dadurch, dass er seine Position nicht hält und nicht nur durch mangelnde Laufstärke - auch nicht rechtzeitig zurück ist. In der Zeit, in der er auf dem Platz stand, hat der BVB jedenfalls 1,44 Gegentore je 90 Minuten bekommen, was sicher viel zu viel ist. Aber in der Zeit ohne ihn auf dem Platz sind es aktuell eben 1,70, während Reus auf 1,60 Gegentore kommt, während er auf dem Platz stand. Natürlich sind solche Statistiken nicht besonders aussagefähig, nachdem die Saison noch nicht besonders alt ist, weswegen das Gegentor vom Wochende, nachdem er ausgewechselt wurde, in dieser Kategorie schon den Unterschied zum Mittelwert macht, aber es zeigt sich zumindest, dass Brandt die Mannschaft defensiv nicht runterzieht, wie man oftmals meinen könnte. Auch kann man nicht davon reden, dass er lauffaul sei. 11,47 km pro 90 Minuten sind jedenfalls nicht so schlecht und bspw. sogar mehr als bei Hazard, der auf 11,33 km kommt und allgemein als defensiv- und laufstark gilt. Selbst Dauerläufer Hakimi kommt derzeit nur auf 10,53 km.

So ganz passt die Bewertung von Brandt in meinen Augen daher nicht und es wird mir auch zu viel an der Körpersprache festgemacht. Ja, er hat Probleme, ist definitiv noch nicht angekommen und spielt sicher nicht perfekt (taktisch hält er sich in meinen Augen kaum an die Trainervorgaben), aber der Fokus darauf, was nicht gut läuft, ist überproportional groß und für mich falsch, da es auch genug Dinge gibt, die gut laufen!
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2195
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Julian Brandt [19]

#46 Beitrag von Zubitoni » Mo 7. Okt 2019, 20:56

aus meiner sicht ist brandt schlicht verunsichert. gekommen als teures talent, empfangen mit hohen erwartungen, als typ durchaus sensibel, rutscht mal ins team und dann direkt wieder raus. hinzu kommen dürftige resultate und ein grummelndes umfeld. könnte sein, dass das nicht so einfach an ihm abprallt. hoffe er verkrampft nicht.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2022
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Julian Brandt [19]

#47 Beitrag von MattiBeuti » Mo 7. Okt 2019, 21:04

Zubitoni hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 20:56
aus meiner sicht ist brandt schlicht verunsichert. gekommen als teures talent, empfangen mit hohen erwartungen, als typ durchaus sensibel, rutscht mal ins team und dann direkt wieder raus. hinzu kommen dürftige resultate und ein grummelndes umfeld. könnte sein, dass das nicht so einfach an ihm abprallt. hoffe er verkrampft nicht.
das kommt sicherlich hinzu.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 901
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Markgräflerland

Re: Julian Brandt [19]

#48 Beitrag von Theo » Di 8. Okt 2019, 07:04

Was ich absolut nicht versteh, dass Favre Julian Brandt gerade zu Beginn einer neuen Saison nicht auf seiner Lieblingsposition spielen lässt, wie zum Schluss bei Leverkusen. Der Spieler kommt in ein neues Umfeld, hat neue Mitspieler usw., da versuche ich doch als Trainer ihm den Einstieg so leicht wie möglich zu machen, damit er eben auch die entsprechende Sicherheit bekommt.
Auch Götze auf der Neun, dass ist meines Erachtens eine Notlösung, kann man mal machen, als Dauerlösung verschenkt.
Favre ist mit Sicherheit ein guter Trainer, aber mittlerweile glaube ich eher er verrennt sich da oder anstatt aus dem Tief mit einfachen Mitteln, Umstellungen rauszukommen, gräbt er sich immer tiefer ein weil er alles verkompliziert...

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2314
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Julian Brandt [19]

#49 Beitrag von emma66 » Di 8. Okt 2019, 07:47

Theo hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 07:04
Was ich absolut nicht versteh, dass Favre Julian Brandt gerade zu Beginn einer neuen Saison nicht auf seiner Lieblingsposition spielen lässt, wie zum Schluss bei Leverkusen. Der Spieler kommt in ein neues Umfeld, hat neue Mitspieler usw., da versuche ich doch als Trainer ihm den Einstieg so leicht wie möglich zu machen, damit er eben auch die entsprechende Sicherheit bekommt.
Auch Götze auf der Neun, dass ist meines Erachtens eine Notlösung, kann man mal machen, als Dauerlösung verschenkt.
Favre ist mit Sicherheit ein guter Trainer, aber mittlerweile glaube ich eher er verrennt sich da oder anstatt aus dem Tief mit einfachen Mitteln, Umstellungen rauszukommen, gräbt er sich immer tiefer ein weil er alles verkompliziert...
diese aussagen kann ich nur voll unterstützen. auch mir ist aufgefallen, daß z. b. brandt auf einer position spielen muß, die so gar nicht seine ist. das gleiche gitl für götze. da wird doch schon seit jahren gesagt, uach von der gf, daß die 9 nicht seine position ist. manchmal glauvbt man das favre da absichtlich das falsche macht, was natürlich quatsch ist.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2053
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Julian Brandt [19]

#50 Beitrag von Bernd1958 » Di 8. Okt 2019, 07:56

emma66 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 07:47
Theo hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 07:04
Was ich absolut nicht versteh, dass Favre Julian Brandt gerade zu Beginn einer neuen Saison nicht auf seiner Lieblingsposition spielen lässt, wie zum Schluss bei Leverkusen. Der Spieler kommt in ein neues Umfeld, hat neue Mitspieler usw., da versuche ich doch als Trainer ihm den Einstieg so leicht wie möglich zu machen, damit er eben auch die entsprechende Sicherheit bekommt.
Auch Götze auf der Neun, dass ist meines Erachtens eine Notlösung, kann man mal machen, als Dauerlösung verschenkt.
Favre ist mit Sicherheit ein guter Trainer, aber mittlerweile glaube ich eher er verrennt sich da oder anstatt aus dem Tief mit einfachen Mitteln, Umstellungen rauszukommen, gräbt er sich immer tiefer ein weil er alles verkompliziert...
diese aussagen kann ich nur voll unterstützen. auch mir ist aufgefallen, daß z. b. brandt auf einer position spielen muß, die so gar nicht seine ist. das gleiche gitl für götze. da wird doch schon seit jahren gesagt, uach von der gf, daß die 9 nicht seine position ist. manchmal glauvbt man das favre da absichtlich das falsche macht, was natürlich quatsch ist.
Was ist denn wenn der Trainer Favre den Spielertypen Brandt garnicht in seiner Mannschaft haben will? Ich denke das ist das Problem. Unsere Vereinsführung hat bei Brandt sinnvollerweise zugeschlagen weil er auch günstig war. Zudem ist er ein sehr guter Spieler bzw. war es in Leverkusen. In meinen Augen wollte Favre nur Hazard und er wollte ja auch unbedingt Diallo behalten.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Lk75
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 311
Registriert: Di 18. Jun 2019, 18:37

Re: Julian Brandt [19]

#51 Beitrag von Lk75 » Di 8. Okt 2019, 13:16

Bernd1958 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 07:56
emma66 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 07:47
Theo hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 07:04
Was ich absolut nicht versteh, dass Favre Julian Brandt gerade zu Beginn einer neuen Saison nicht auf seiner Lieblingsposition spielen lässt, wie zum Schluss bei Leverkusen. Der Spieler kommt in ein neues Umfeld, hat neue Mitspieler usw., da versuche ich doch als Trainer ihm den Einstieg so leicht wie möglich zu machen, damit er eben auch die entsprechende Sicherheit bekommt.
Auch Götze auf der Neun, dass ist meines Erachtens eine Notlösung, kann man mal machen, als Dauerlösung verschenkt.
Favre ist mit Sicherheit ein guter Trainer, aber mittlerweile glaube ich eher er verrennt sich da oder anstatt aus dem Tief mit einfachen Mitteln, Umstellungen rauszukommen, gräbt er sich immer tiefer ein weil er alles verkompliziert...
diese aussagen kann ich nur voll unterstützen. auch mir ist aufgefallen, daß z. b. brandt auf einer position spielen muß, die so gar nicht seine ist. das gleiche gitl für götze. da wird doch schon seit jahren gesagt, uach von der gf, daß die 9 nicht seine position ist. manchmal glauvbt man das favre da absichtlich das falsche macht, was natürlich quatsch ist.
Was ist denn wenn der Trainer Favre den Spielertypen Brandt garnicht in seiner Mannschaft haben will? Ich denke das ist das Problem. Unsere Vereinsführung hat bei Brandt sinnvollerweise zugeschlagen weil er auch günstig war. Zudem ist er ein sehr guter Spieler bzw. war es in Leverkusen. In meinen Augen wollte Favre nur Hazard und er wollte ja auch unbedingt Diallo behalten.
Aber Bernd, ich glaube weiterhin nicht, dass man sich um Spieler bemüht, die der Trainer nicht haben will.

Und zu Diallo: wollte der nicht unbedingt weg? So habe ich es in Erinnerung - oder täusche ich mich da?

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3908
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Julian Brandt [19]

#52 Beitrag von Tschuttiball » Di 8. Okt 2019, 14:59

Ich wäre ja für eien Systemumstellung, sodass wir Reus und Sancho in der Mitte einbauen können. So könnte dann auch mal Götze öfter ins Zentrum einrücken und man könnte zwischen Reus, Brandt und Götze rotieren. Bin für Vorschläge offen - hab selbst ja das 3-5-2 mal vorgeschlagen.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2053
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Julian Brandt [19]

#53 Beitrag von Bernd1958 » Di 8. Okt 2019, 15:53

Lk75 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 13:16


Aber Bernd, ich glaube weiterhin nicht, dass man sich um Spieler bemüht, die der Trainer nicht haben will.

Und zu Diallo: wollte der nicht unbedingt weg? So habe ich es in Erinnerung - oder täusche ich mich da?
Ja, Diallo wollte unbedingt weg, aber Favre wollte ihn unbedingt behalten.
Und dazu dass ein Verein keine Spieler kauft, die der Trainer nicht will: Das mag oft so sein, aber einen Brandt musst Du als Verein kaufen auch wenn der Trainer ihn nicht für sein System gebrauchen kann. Denn der Verein muss auch weiter denken als von Trainer zu Trainer ;-). Als Beispiel doch auch Isak. Den kannte Tuchel noch nicht einmal vom Namen.. War es Mor nicht auch so?
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Lk75
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 311
Registriert: Di 18. Jun 2019, 18:37

Re: Julian Brandt [19]

#54 Beitrag von Lk75 » Di 8. Okt 2019, 19:44

Bernd1958 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 15:53
Lk75 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 13:16


Aber Bernd, ich glaube weiterhin nicht, dass man sich um Spieler bemüht, die der Trainer nicht haben will.

Und zu Diallo: wollte der nicht unbedingt weg? So habe ich es in Erinnerung - oder täusche ich mich da?
Ja, Diallo wollte unbedingt weg, aber Favre wollte ihn unbedingt behalten.
Und dazu dass ein Verein keine Spieler kauft, die der Trainer nicht will: Das mag oft so sein, aber einen Brandt musst Du als Verein kaufen auch wenn der Trainer ihn nicht für sein System gebrauchen kann. Denn der Verein muss auch weiter denken als von Trainer zu Trainer ;-). Als Beispiel doch auch Isak. Den kannte Tuchel noch nicht einmal vom Namen.. War es Mor nicht auch so?
Jaaaaaha, hast wohl recht. :D

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2022
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Julian Brandt [19]

#55 Beitrag von MattiBeuti » Di 8. Okt 2019, 20:34

Wird hatten die plötzliche Möglichkeit Hummels zu verplichten. Somit wäre Diallo IV Nummer 3 gewesen. Daher kann ich Diallo verstehen. Aber ebenso ist der Sinn hinter der Rückholaktion von Hummels wohl unverkennbar. Ich hätte Diallo gerne behalten, klar. Aber jede Seite hatte nachvollziehbare Beweggründe, wie ich finde.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 554
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Julian Brandt [19]

#56 Beitrag von Pew » Di 8. Okt 2019, 21:28

Ich habe im Moment nicht den Eindruck, dass Brandt den Einsatz auf seiner Lieblingsposition rechtfertigt. Ihn statt Delaney aufzustellen wäre eine signifikante taktische Umstellung, die uns womöglich einiges an Stabilität kosten würde.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 722
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Julian Brandt [19]

#57 Beitrag von Shafirion » Mi 9. Okt 2019, 09:06

Pew hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 21:28
Ich habe im Moment nicht den Eindruck, dass Brandt den Einsatz auf seiner Lieblingsposition rechtfertigt. Ihn statt Delaney aufzustellen wäre eine signifikante taktische Umstellung, die uns womöglich einiges an Stabilität kosten würde.
Vor allem, weil Brandt nicht nur generell außer Form wirkt; er trabt oft gefühlt lustlos über den Platz, scheut Zweikämpfe und spielt immer wieder extrem gefährliche Fehlpässe, die zu Chancen oder jedenfalls Kontern führen. Das will ich mir mit nur Witsel als Absicherung nicht vorstellen. Ich habe ja gar nichts gegen ein 4-3-3. Aber dann brauchst Du zwei Box-to-Box-Achter, die auch ihre defensiven Hausaufgaben extrem zuverlässig erledigen. Einen (derzeit) phlegmatischen Zehner auf der Acht kannst Du Dir kaum leisten.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2053
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Julian Brandt [19]

#58 Beitrag von Bernd1958 » Mi 9. Okt 2019, 11:15

Shafirion hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 09:06
....Vor allem, weil Brandt nicht nur generell außer Form wirkt; er trabt oft gefühlt lustlos über den Platz, scheut Zweikämpfe und spielt immer wieder extrem gefährliche Fehlpässe, die zu Chancen oder jedenfalls Kontern führen.
Das stimmt natürlich, aber vielleicht ist er nur mit sich selbst und seiner Position zur Zeit absolut nicht zufrieden. Ich denke er hat sich das bei seinem Wechsel anders vorgestellt. Nicht unbedingt ein Stammplatz, aber da zu spielen wo seine Stärken sind und weshalb er auch geholt wurde. Wahrscheinlich hat sich die Vereinsführung bei dem Wechsel auch was gedacht und diese Gedanken sind so zur Zeit noch nicht eingetroffen ;)
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 704
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Julian Brandt [19]

#59 Beitrag von Bor-ussia09 » Mi 9. Okt 2019, 15:46

Ich denke , Brandt wurde schon während der Vertragsgespräche aufgezeigt, wie der Verein/Trainer mit ihm plant.
In der Kommunikation zwischen TT und unserer Vereinsführung mag einiges im Argen gewesen sein, ähnliches habe ich über Favre/BVB noch nicht gelesen.
Ich denke, Brandt braucht ein wenig mehr Eingewöhnungszeit bis er bei uns in die Spur findet.
Wenn es dann im ganzen Team nicht richtig rund läuft, ist es umso schwieriger.
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2053
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Julian Brandt [19]

#60 Beitrag von Bernd1958 » Mi 9. Okt 2019, 16:13

Bor-ussia09 hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 15:46
Ich denke , Brandt wurde schon während der Vertragsgespräche aufgezeigt, wie der Verein/Trainer mit ihm plant.
In der Kommunikation zwischen TT und unserer Vereinsführung mag einiges im Argen gewesen sein, ähnliches habe ich über Favre/BVB noch nicht gelesen.
Ich denke, Brandt braucht ein wenig mehr Eingewöhnungszeit bis er bei uns in die Spur findet.
Wenn es dann im ganzen Team nicht richtig rund läuft, ist es umso schwieriger.
Ich meine in der Vergangenheit öfters gelesen zu haben das sich Favre in Transfers nie eingemischt hat. Haben zumindest Preetz und Eberl gesagt.
Aber ist ja auch egal. Es ist die Aufgabe des Trainers aus dem ihm zur Verfügung gestellten Personal die bestmögliche Mannschaft aufzustellen. Dazu gehört in meinen Augen die Spieler da einzusetzen wo sie ihre Stärken haben.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Antworten