Mats Hummels [15]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
BVB Oldie
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 71
Registriert: So 16. Jun 2019, 11:56
Wohnort: Duisburg

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#221 Beitrag von BVB Oldie » Mo 17. Jun 2019, 17:30

Sollte Mats kommen, dann hoffe ich, dass er sich auch mal ohne murren auf die Bank setzt. Wir haben junge talentierte Spieler in der Abwehr, die auch Einsatzzeiten bekommen müssen. Eine Einsatzgarantie darf und wird es ja wohl nicht geben.
Nur der BVB, aber nur der BVB

Benutzeravatar
Bart65
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 604
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:06
Wohnort: Lünen

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#222 Beitrag von Bart65 » Mo 17. Jun 2019, 17:32

Habe mir jetzt die Für und Wider Argumente angesehen. Mal abgesehen davon das ich ihn immer noch nicht leiden kann, naja.... Einen Versuch wäre es wohl Wert, wenn die Ablöse vertretbar ist und man den jungen Leuten den alten Mann vwrmitteln kann..

BVB Oldie
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 71
Registriert: So 16. Jun 2019, 11:56
Wohnort: Duisburg

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#223 Beitrag von BVB Oldie » Mo 17. Jun 2019, 17:35

Und wenn er dann nächstes Jahr mit der Schale um den Borsigplatz fährt, jubeln wir alle mit ihm :D
Nur der BVB, aber nur der BVB

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#224 Beitrag von jasper1902 » Mo 17. Jun 2019, 17:38

BVB Oldie hat geschrieben:Und wenn er dann nächstes Jahr mit der Schale um den Borsigplatz fährt, jubeln wir alle mit ihm :D
SOLLTE es so kommen , dass er zu uns kommt werde ich es so machen wie bei Götze.
Es zur Kenntnis nehmen, ihn nicht auspfeiffen und seine Leistung beobachten !

sgG

BlackHellDriver
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 27
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 20:42

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#225 Beitrag von BlackHellDriver » Mo 17. Jun 2019, 17:42

Sollte er kommen, sollte man Favre auch daran erinnern ihn nicht mit Schnupfen spielen zu lassen :D
Schwarz-Gelbe Grüsse aus Luxemburg

Brurence
Beiträge: 8
Registriert: So 16. Jun 2019, 07:08

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#226 Beitrag von Brurence » Mo 17. Jun 2019, 17:43

Vielleicht muss man sich dem Thema auch mal von einer anderen Seite nähern. Dass unsere Defensive vergangene Saison recht wackelig war, darüber besteht wohl wenig Zweifel. Die Gründe hierfür sind sicherlich vielschichtig. Das Duo Witsel/Delaney war deutlich überspielt (insbesondere Ersterer), durch Verletzungen zu wenig Konstanz in der Zusammensetzung der Viererkette sowie sicherlich auch der fehlende Taktgeber bzw. Leuchtturm aus der IV heraus.

Scheinbar ist man zu dem Schluss gekommen, dass der wichtigste Faktor zur Stabilisierung ein erfahrener IV ist. Ein IV, dem zwar vermutlich ein anderer IV zum Opfer fallen wird (und damit meine ich nicht Toprak), der aber im Idealfall die verbleibenden IV "an die Hand nehmen" kann und deren Entwicklung begünstigt. Ein Name, der vor Kurzem durch die Presse geisterte, war Laurent Koscielny (33jährig). Ohne dass ich jetzt aus dem Stehgreif zwanzig Alternativen parat hätte, geschweige denn jeden Fremd-IV vernünftig beurteilen könnte, reden wir bei Koscielny dann nicht mehr über den Spätherbst, sondern eher den Winter der Karriere. Neues Land, neuer Verein.

Wäre Koscielny Hummels (Vita etc.) wäre die Gesamt-Diskussion vermutlich deutlich wohlwollender. Da Koscielny aber nicht Hummels ist, komme ich zu dem Schluss, dass Hummels eigentlich eher Toprak ist. Zumindest in der Intention, mit der man Toprak verpflichtet hat. Nämlich als Bundesliga-erfahrenen Recken, mit ordentlicher bis guter Spieleröffnung.

Hummels wird im Dezember 31. Unterstellt man das Gelingen des Transfers in Verbindung mit den Zahlen, die dort herum schwirren, könnte man einen nach wie vor außerordentlich guten IV für drei Jahre verpflichten. Idealerweise zwei Jahre als starken und wichtigen Faktor und im dritten Jahr (plus X) eher als Standby.

Somit würde man ad hoc die Qualität heben, ohne dass man die restlichen IV komplett ausbremst.

Rein sportlich und unter den von mir zusammen gereimten Punkten ein klares "Ja". Nicht zu vergessen, dass eine Achse Hummels-Witsel-Reus absolute Leaderqualitäten hat.
Nun hängt es also am Namen und seiner Vergangenheit. Dass da nicht 100% vor Freude aus dem Sattel gehen, verständlich. Letztlich zeigt die Erfahrung der letzten Jahre aber auch, dass sich so ein wenig Aufregung auch schnell wieder in Luft auflöst. Voraus gesetzt natürlich, dass Hummels wieder der Faktor werden würde, den man sich erhofft. Aber ganz unabhängig vom Namen Hummels hat es schon Spieler mit deutlich weniger aufregender Vita gegeben, die aus welchen Gründen auch immer den Zorn des Publikums auf sich gezogen haben (Barbarez, Kringe, Toprak, Schmelzer z.B.).

Nicht, dass das falsch verstanden wird:
Ich bin weit davon entfernt, ein flammendes Plädoyer für den Menschen Mats Hummels zu halten. Dafür war ich nach seinem Weggang Richtung München zu sehr enttäuscht. Den Fußballer Hummels können wir aber relativ zweifelsfrei sehr gut gebrauchen.
Alter Westline-Name: Nickname

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 567
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#227 Beitrag von Pew » Mo 17. Jun 2019, 17:49

Ich sehe da ehrlich gesagt keinen besonderen Wert in diesem Artikel. Hummels die 14/15 Saison anhängen zu wollen ist doch komplett absurd. Ja, er hatte auch einen Durchhänger, aber die Gründe für die Misere gehen sehr weit darüber hinaus, sonst hätte Klopp auch nicht gehen müssen. 15/16 haben wir dann die vielleicht stärkste Saison der Clubgeschichte gespielt, mit ihm als Kapitän und Leistungsträger.

Ebenfalls halte ich die Formulierung "voll ins Risiko gehen" für übertrieben. Genau genommen dürfte es kaum einen Transfer mit sportlich geringerem Rusikofaktor geben und finanziell wird uns das ganze auch nicht umbringen.
Richtig ist sicherlich zu sagen, dass man mit einer Verpflichtung von Hummels die kurzfristigen Titelambitionen mit Abstand am meisten verbindlich macht. Danach wird es kaum noch eine Ausrede geben, wieso man nicht ~80 Punkte holt.

Sportlich gibt es finde ich kaum etwas gegen den Transfer einzuwenden. Jeder hat natürlich das gute Recht ihn wegen seines Abganges nicht mehr in unserem Trikot sehen zu müssen (und wenn ich schon was von Job nach der Karriere lese läuft auch mir ein Schauer über den Rücken), aber dann kann man das doch ehrlich so sagen und muss nicht fadenscheinige Argumente wie 14/15 basteln.

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 550
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#228 Beitrag von La Roja » Mo 17. Jun 2019, 18:16

Brurence hat geschrieben:Vielleicht muss man sich dem Thema auch mal von einer anderen Seite nähern. Dass unsere Defensive vergangene Saison recht wackelig war, darüber besteht wohl wenig Zweifel. Die Gründe hierfür sind sicherlich vielschichtig. Das Duo Witsel/Delaney war deutlich überspielt (insbesondere Ersterer), durch Verletzungen zu wenig Konstanz in der Zusammensetzung der Viererkette sowie sicherlich auch der fehlende Taktgeber bzw. Leuchtturm aus der IV heraus.

Scheinbar ist man zu dem Schluss gekommen, dass der wichtigste Faktor zur Stabilisierung ein erfahrener IV ist. Ein IV, dem zwar vermutlich ein anderer IV zum Opfer fallen wird (und damit meine ich nicht Toprak), der aber im Idealfall die verbleibenden IV "an die Hand nehmen" kann und deren Entwicklung begünstigt. Ein Name, der vor Kurzem durch die Presse geisterte, war Laurent Koscielny (33jährig). Ohne dass ich jetzt aus dem Stehgreif zwanzig Alternativen parat hätte, geschweige denn jeden Fremd-IV vernünftig beurteilen könnte, reden wir bei Koscielny dann nicht mehr über den Spätherbst, sondern eher den Winter der Karriere. Neues Land, neuer Verein.

Wäre Koscielny Hummels (Vita etc.) wäre die Gesamt-Diskussion vermutlich deutlich wohlwollender. Da Koscielny aber nicht Hummels ist, komme ich zu dem Schluss, dass Hummels eigentlich eher Toprak ist. Zumindest in der Intention, mit der man Toprak verpflichtet hat. Nämlich als Bundesliga-erfahrenen Recken, mit ordentlicher bis guter Spieleröffnung.

Hummels wird im Dezember 31. Unterstellt man das Gelingen des Transfers in Verbindung mit den Zahlen, die dort herum schwirren, könnte man einen nach wie vor außerordentlich guten IV für drei Jahre verpflichten. Idealerweise zwei Jahre als starken und wichtigen Faktor und im dritten Jahr (plus X) eher als Standby.

Somit würde man ad hoc die Qualität heben, ohne dass man die restlichen IV komplett ausbremst.

Rein sportlich und unter den von mir zusammen gereimten Punkten ein klares "Ja". Nicht zu vergessen, dass eine Achse Hummels-Witsel-Reus absolute Leaderqualitäten hat.
Nun hängt es also am Namen und seiner Vergangenheit. Dass da nicht 100% vor Freude aus dem Sattel gehen, verständlich. Letztlich zeigt die Erfahrung der letzten Jahre aber auch, dass sich so ein wenig Aufregung auch schnell wieder in Luft auflöst. Voraus gesetzt natürlich, dass Hummels wieder der Faktor werden würde, den man sich erhofft. Aber ganz unabhängig vom Namen Hummels hat es schon Spieler mit deutlich weniger aufregender Vita gegeben, die aus welchen Gründen auch immer den Zorn des Publikums auf sich gezogen haben (Barbarez, Kringe, Toprak, Schmelzer z.B.).

Nicht, dass das falsch verstanden wird:
Ich bin weit davon entfernt, ein flammendes Plädoyer für den Menschen Mats Hummels zu halten. Dafür war ich nach seinem Weggang Richtung München zu sehr enttäuscht. Den Fußballer Hummels können wir aber relativ zweifelsfrei sehr gut gebrauchen.
Mit deinen Erläuterungen kann ich absolut mitgehen :up:
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 747
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#229 Beitrag von Shafirion » Mo 17. Jun 2019, 18:19

Hab das Ganze zunächst für eine Nebelkerze und überdies für abwegig gehalten. Nun muss man sich ja damit offenbar doch auseinandersetzen.

Contra:

- Von allen Abgängen fand ich diesen am problematischsten (was die Umstände angeht).
- Hummels vermisst Wertschätzung, ist womöglich satt nach Titeln bei Bayern; wie gierig kann der noch sein?
- Wir haben drei, vier Toptalente, ist es sinnvoll, denen jetzt einen gestandenen Spieler vor die Nase zu setzen?

Pro:

- Problematsicher Abgang hin oder her: Dass er sich mit dem BVB identifiziert, ist m.E. unbestreitbar.
- So ein gestandener Führungsspieler könnte genau das Puzzleteil sein, was unserer jungen Mannschaft fehlt.
- Auch den jungen, wilden IV könnte ein solcher Spieler helfen, neben ihm zu wachsen, sich noch was abzuschauen etc.

Richtig sinnvoll wäre es m.E. nur, wenn bspw. PSG bei Diallo ernstmacht, viel Geld auf den Tisch legt und man Hummels als halbwegs günstigen Ersatz bekommt.

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1449
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#230 Beitrag von Herb » Mo 17. Jun 2019, 18:28

Kann deinen Beitrag fast zu 100% unterschreiben, Shafirion.

Nur die Frage nach einer möglichen "Sattheit" stellt sich für mich nicht. Ganz im Gegenteil, ich könnte mir vorstellen, dass er es gerade jetzt den Kritikern des Transfers und seiner Person nochmal zeigen will. Den Ehrgeiz hat er mMn.

Mike1985
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 438
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#231 Beitrag von Mike1985 » Mo 17. Jun 2019, 18:38

Ohne jetzt die Zahlen auswendig zu kennen frage ich mich ob wir die letzten Jahre generell mal stabil in der Abwehr waren? Ob mit Hummels oder ohne. Haben doch gefühlt schon immer völlig sinnlose und dämliche Gegentore kassiert. Ob da jetzt ein Hummels reicht um das zu beheben? Ich denke da muss sich im ganzen Defensivverhalten einiges ändern im Gegensatz zur letzten Saison.

BVB Oldie
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 71
Registriert: So 16. Jun 2019, 11:56
Wohnort: Duisburg

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#232 Beitrag von BVB Oldie » Mo 17. Jun 2019, 18:49

Ich hab heutzutage meine Probleme mit der Aussage über die Identifikation mit dem Verein. Jeder Berufsfussballer möchte da spielen, wo er a) am meisten verdient b) auch Titel holen kann und c) reichlich Einsätze bekommt. Hummels wird beim BVB wohl nicht so viel verdienen wie in München, Tielel kann er in Dortmund aber auch holen (hoffe ich), aber das wichtigste bei Mats ist wohl, dass er selber merkt, dass er bei Bayern nicht mehr erste Wahl sein wird.. Er kann beim BVB ein Führungsspieler werden und die junge Truppe hinten zusammen halten. Warten wir mal ab, was noch so alles passiert.
Nur der BVB, aber nur der BVB

Freddy
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 57
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 21:54

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#233 Beitrag von Freddy » Mo 17. Jun 2019, 21:08

wenn er die Form der Rückrunde noch 1,2 Jahre aufn Platz bringen kann,
dann kann er die Mannschaft schon kurzfristig im hinteren Bereich
enorm verstärken.Dies ist auch unbedingt erforderlich,will man ganz
oben mitspielen.
Seine Gründe für den eventuellen Wechsel sind mir vollkommen egal.
Für Romantik ist eh kein Platz mehr im Fussball.

Borsig
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 102
Registriert: Do 13. Jun 2019, 21:28
Wohnort: Fussballhauptstadt

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#234 Beitrag von Borsig » Mo 17. Jun 2019, 21:26

BVB Oldie hat geschrieben:Bei Twitter : Borussia Dortmund hat mittlerweile mehr Retouren als Amazon und Zalando zusammen :D :D :D
Das ist mal eine Nachricht!

Borsig
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 102
Registriert: Do 13. Jun 2019, 21:28
Wohnort: Fussballhauptstadt

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#235 Beitrag von Borsig » Mo 17. Jun 2019, 21:29

sw2105 hat geschrieben:
Brurence hat geschrieben:Unabhängig von dem Namen "Hummels" halte ich die Idee, die IV punktuell mit einem erfahrenen Mann zu besetzen, für gut und richtig. Ich glaube, dass man möglicherweise Akanji schon eher die Rolle zugetraut hätte, als "IV-Leader" zu agieren und die letzte Saison dann aber deutlich gezeigt hat, dass er diese noch nicht ausfüllen kann. Von einem erfahrenen IV können die restlichen IV nur profitieren.

Ganz unemotional wäre Hummels für diese Rolle ideal. Er kennt den Verein, ist deutschsprachig, hat massig Erfahrung, war hier bereits Kapitän und war sowohl hier als auch in der vergangenen Rückrunde sportlich komplett unumstritten. Charakterlich wird ihm ja mittlerweile nicht unbedingt das beste Zeugnis ausgestellt, das vermag ich in Gänze aber nicht zu beurteilen.

Bis zu seinem Abgang fand ich ihn immer durchaus symapathisch ;-) Wer Götze überlebt hat, überlebt auch Hummels...
Ich bin mir aber nicht sicher, ob Hummels die Nerven von Götze hat, die ersten Wochen/Monate ohne Durchfall zu überstehen...
Du meinst das Essen in Dortmund bekommt ihm nicht?

sw2105
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 237
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#236 Beitrag von sw2105 » Mo 17. Jun 2019, 21:37

Borsig hat geschrieben:
sw2105 hat geschrieben:
Brurence hat geschrieben:Unabhängig von dem Namen "Hummels" halte ich die Idee, die IV punktuell mit einem erfahrenen Mann zu besetzen, für gut und richtig. Ich glaube, dass man möglicherweise Akanji schon eher die Rolle zugetraut hätte, als "IV-Leader" zu agieren und die letzte Saison dann aber deutlich gezeigt hat, dass er diese noch nicht ausfüllen kann. Von einem erfahrenen IV können die restlichen IV nur profitieren.

Ganz unemotional wäre Hummels für diese Rolle ideal. Er kennt den Verein, ist deutschsprachig, hat massig Erfahrung, war hier bereits Kapitän und war sowohl hier als auch in der vergangenen Rückrunde sportlich komplett unumstritten. Charakterlich wird ihm ja mittlerweile nicht unbedingt das beste Zeugnis ausgestellt, das vermag ich in Gänze aber nicht zu beurteilen.

Bis zu seinem Abgang fand ich ihn immer durchaus symapathisch ;-) Wer Götze überlebt hat, überlebt auch Hummels...
Ich bin mir aber nicht sicher, ob Hummels die Nerven von Götze hat, die ersten Wochen/Monate ohne Durchfall zu überstehen...
Du meinst das Essen in Dortmund bekommt ihm nicht?
Eher könnte ihm die Stimmung im Stadion auf den Magen schlagen... 8-)
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 567
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#237 Beitrag von Pew » Mo 17. Jun 2019, 21:45

Also er sich verabschiedet hat war schon das halbe Stadion dagegen ihn auszupfeiffen, wenn er jetzt die ganze Vorbereitung, Saisoneröffnung, Testspiele bei uns macht, dann wird da zum Saisonstart nicht viel über bleiben.

sw2105
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 237
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#238 Beitrag von sw2105 » Mo 17. Jun 2019, 22:03

Pew hat geschrieben:Also er sich verabschiedet hat war schon das halbe Stadion dagegen ihn auszupfeiffen, wenn er jetzt die ganze Vorbereitung, Saisoneröffnung, Testspiele bei uns macht, dann wird da zum Saisonstart nicht viel über bleiben.
Ich weiß nur, dass er bei jedem Ballkontakt in unserem Stadion beim letzten Buyern-Gastspiel ausgepfiffen wurde. Und, vom Gefühl her, von deutlich mehr Menschen, als z. B. Mario G.
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1449
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#239 Beitrag von Herb » Mo 17. Jun 2019, 22:17

Wenn er trotzdem wiederkommt, kann es ja nicht so schlimm gewesen sein.
Ich denke, er wird sich darüber im Klaren sein, dass er nicht nur mit offenen Armen empfangen wird.

sw2105
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 237
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Mats Hummels - Gerücht Zugang

#240 Beitrag von sw2105 » Mo 17. Jun 2019, 22:32

Herb hat geschrieben:Wenn er trotzdem wiederkommt, kann es ja nicht so schlimm gewesen sein.
Ich denke, er wird sich darüber im Klaren sein, dass er nicht nur mit offenen Armen empfangen wird.
Okay, vielleicht ist er ja auch einfach "nur" Profi. Dann würde ihm das nichts ausmachen.
Glaube ich aber nicht...
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

Antworten