Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3209
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#961 Beitrag von Schwejk » So 27. Okt 2019, 19:16

BOR-usse hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 19:12
Defätismus frisst sich durch das Forum. Bitter! :(
Wir wären froh - anstatt so roh,
doch die Verhältnisse, sie sind nicht so. ;-)

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1949
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#962 Beitrag von Bernd1958 » So 27. Okt 2019, 20:01

Wenn ihr mit solch obskuren Trainervorschlägen kommt, dann will ich mich mit Arsene Wenger mit einem Co genialen Nevio Scala beteiligen. Wir hätten dann zumindest die erfahrenste Trainerbank der Welt. Was machen wir dann mit Jungspund Zorc?

Je öfter ich mir Spiele anderer Mannschaften ansehe umso mehr glaube ich an Ende von Favre in der Länderspielpause
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Preusse76
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 85
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 02:55

Re: Lucien Favre [Trainer]

#963 Beitrag von Preusse76 » So 27. Okt 2019, 20:50

Ich mag Favre und ich weigere mich zu glauben, dass er der einzige Grund ist, warum sich diese Mannschaft so offensichtlich unter Wert verkauft.
Am Ende ist ein Trainerwechsel die einzige Maßnahme, die man im Laufe einer Saison ergreifen kann.

Aber das werden Zorc und Watzke sich sehr gut überlegen. Denn es gibt keine Garantie, dass es mit einem neuen Trainer besser läuft. Falls es mit einem neuem Trainer eben nicht besser läuft, hat man seine letzte Karte quasi schon ausgespielt und kann nichts mehr ändern. Daher glaube ich nicht an einen Wechsel in der Vorrunde, so lange wir unsere Ziele in allen drei Wettbewerben noch erreichen können.
"Hast Du schon wieder jemanden geschubst?" - Helga Beimer

Benutzeravatar
Sunseeker
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 573
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:45
Wohnort: Uppsala, SE

Re: Lucien Favre [Trainer]

#964 Beitrag von Sunseeker » So 27. Okt 2019, 21:25

Schwejk hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 19:16
BOR-usse hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 19:12
Defätismus frisst sich durch das Forum. Bitter! :(
Wir wären froh - anstatt so roh,
doch die Verhältnisse, sie sind nicht so. ;-)
Heinz Erhardt?
Variety is the spice of life

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3209
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#965 Beitrag von Schwejk » So 27. Okt 2019, 21:28

Sunseeker hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 21:25
Schwejk hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 19:16
BOR-usse hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 19:12
Defätismus frisst sich durch das Forum. Bitter! :(
Wir wären froh - anstatt so roh,
doch die Verhältnisse, sie sind nicht so. ;-)
Heinz Erhardt?
Nöh, Bertolt Brecht: Dreigroschenoper. Leicht abgewandelt.

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 680
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#966 Beitrag von El Emma » So 27. Okt 2019, 22:20

Sunseeker hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 21:25
Schwejk hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 19:16
BOR-usse hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 19:12
Defätismus frisst sich durch das Forum. Bitter! :(
Wir wären froh - anstatt so roh,
doch die Verhältnisse, sie sind nicht so. ;-)
Heinz Erhardt?
:lol: :lol:

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 868
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Lörrach

Re: Lucien Favre [Trainer]

#967 Beitrag von Theo » Mo 28. Okt 2019, 11:25

War es bis dato nicht immer so in den letzten Jahren, neuer Trainer die Burschen sind marschiert und dann nach einiger Zeit wieder der alte Schlendrian...
Ich kann das jetzt nicht mit Fakten belegen, aber gefühlt ist es so.

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 536
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#968 Beitrag von Pew » Mo 28. Okt 2019, 11:27

Preusse76 hat geschrieben:
So 27. Okt 2019, 20:50
Ich mag Favre und ich weigere mich zu glauben, dass er der einzige Grund ist, warum sich diese Mannschaft so offensichtlich unter Wert verkauft.
Am Ende ist ein Trainerwechsel die einzige Maßnahme, die man im Laufe einer Saison ergreifen kann.

Aber das werden Zorc und Watzke sich sehr gut überlegen. Denn es gibt keine Garantie, dass es mit einem neuen Trainer besser läuft. Falls es mit einem neuem Trainer eben nicht besser läuft, hat man seine letzte Karte quasi schon ausgespielt und kann nichts mehr ändern. Daher glaube ich nicht an einen Wechsel in der Vorrunde, so lange wir unsere Ziele in allen drei Wettbewerben noch erreichen können.
MMn sollte die einzige Frage sein, ob das Management und die Mannschaft daran glauben, dass Favre die richtigen Lösungen hat. Ist das nicht der Fall, dann wird es wohl kaum eine Wende geben und man verschwendet seine Zeit.
Theo hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 11:25
War es bis dato nicht immer so in den letzten Jahren, neuer Trainer die Burschen sind marschiert und dann nach einiger Zeit wieder der alte Schlendrian...
Ich kann das jetzt nicht mit Fakten belegen, aber gefühlt ist es so.
Da wir zuletzt fast den kompletten Kader ausgetauscht haben ist das schon eine relativ steile These.

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 868
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Lörrach

Re: Lucien Favre [Trainer]

#969 Beitrag von Theo » Mo 28. Okt 2019, 11:45

Vielleicht fehlt für unser Spiel wirklich nur ein echter MS, eine Anspielstation im Strafraum. Wenn es daran liegt hilft ein neuer Trainer auch nicht weiter. Da wir momentan keinen 9er verpflichten können wäre ich dafür JBL in die Spitze zu stellen, der auch die entsprechende Schnelligkeit mitbringt bei Kontern. Götze hat letztes Jahr als falsche 9 auch nur funktioniert weil die gesamte Mannschaft besser gespielt hat, aber mittlerweile ist fast jeder Spieler außer Form oder wirkt überspielt insbesondere sieht man das bei Witsel.
Es ist einfach schwierig und wenn Favre die Kurve nicht bekommt, bleibt uns nichts übrig als sich von ihm zu trennen.
Aber wer sollte dann bis zum Ende der Saison einspringen, ich wüsste nicht wen man als Feuerwehrmann holen könnte evtl. Roger Schmidt, Heiko Herrlich oder Manuel Baum aber auf keinen Fall Michael Skibbe.

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 536
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#970 Beitrag von Pew » Mo 28. Okt 2019, 11:57

Theo hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 11:45
Vielleicht fehlt für unser Spiel wirklich nur ein echter MS, eine Anspielstation im Strafraum. Wenn es daran liegt hilft ein neuer Trainer auch nicht weiter. Da wir momentan keinen 9er verpflichten können wäre ich dafür JBL in die Spitze zu stellen, der auch die entsprechende Schnelligkeit mitbringt bei Kontern. Götze hat letztes Jahr als falsche 9 auch nur funktioniert weil die gesamte Mannschaft besser gespielt hat, aber mittlerweile ist fast jeder Spieler außer Form oder wirkt überspielt insbesondere sieht man das bei Witsel.
Es ist einfach schwierig und wenn Favre die Kurve nicht bekommt, bleibt uns nichts übrig als sich von ihm zu trennen.
Aber wer sollte dann bis zum Ende der Saison einspringen, ich wüsste nicht wen man als Feuerwehrmann holen könnte evtl. Roger Schmidt, Heiko Herrlich oder Manuel Baum aber auf keinen Fall Michael Skibbe.
Es kann sein, dass eine klare Anspielstation im Sturmzentrum im Moment Dinge vereinfachen würde, aber das Derby war ein dermaßen erschreckender Offenbarungseid, dass man das nicht nur an einem Spieler oder einer Position festmachen kann.

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 868
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Lörrach

Re: Lucien Favre [Trainer]

#971 Beitrag von Theo » Mo 28. Okt 2019, 12:11

Pew hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 11:57
Theo hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 11:45
Vielleicht fehlt für unser Spiel wirklich nur ein echter MS, eine Anspielstation im Strafraum. Wenn es daran liegt hilft ein neuer Trainer auch nicht weiter. Da wir momentan keinen 9er verpflichten können wäre ich dafür JBL in die Spitze zu stellen, der auch die entsprechende Schnelligkeit mitbringt bei Kontern. Götze hat letztes Jahr als falsche 9 auch nur funktioniert weil die gesamte Mannschaft besser gespielt hat, aber mittlerweile ist fast jeder Spieler außer Form oder wirkt überspielt insbesondere sieht man das bei Witsel.
Es ist einfach schwierig und wenn Favre die Kurve nicht bekommt, bleibt uns nichts übrig als sich von ihm zu trennen.
Aber wer sollte dann bis zum Ende der Saison einspringen, ich wüsste nicht wen man als Feuerwehrmann holen könnte evtl. Roger Schmidt, Heiko Herrlich oder Manuel Baum aber auf keinen Fall Michael Skibbe.
Es kann sein, dass eine klare Anspielstation im Sturmzentrum im Moment Dinge vereinfachen würde, aber das Derby war ein dermaßen erschreckender Offenbarungseid, dass man das nicht nur an einem Spieler oder einer Position festmachen kann.
Es war aber offensichtlich, dass wenn man außen durchgekommen ist, niemand in der Mitte war um ein Anspiel anzunehmen oder einen Abpraller zu nutzen. Aber ich gebe dir natürlich recht, dass unser Spiel insgesamt erschreckend schwach ist.
Wer aber dafür schlussendlich verantwortlich ist erschließt sich mir nicht wirklich, natürlich gibt der Trainer die Taktik vor, aber am Ende stehen immer auch noch die Spieler auf dem Platz und damit ebenfalls in der Verantwortung.
Favre hat es evtl. geschafft die einzelnen Spieler besser zu machen, aber vor lauter Taktik und Vorgaben vergessen ein Team, Mannschaft zu formen und ob das jetzt noch zu korrigieren ist, warten wir es ab.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3552
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#972 Beitrag von Tschuttiball » Mo 28. Okt 2019, 12:20

Was für Alternativen sind denn auf dem Markt, welche das Anforderungsprofil kompetent/fachlich top & Motivator erfüllen?

Mir fallen nur diese Trainer ein:

- Diego Simeone
- Antonio Conte

Beide leider nicht zu haben, da Verträge.

Aus Deutschland stämmig kann ich mir aktuell keinen vorstellen, der zu uns passen würde. Maximal Nagelsmann oder Rangnick. Aber die hätten bei den Fans aufgrund ihrer Vergangenheit einen schweren Stand, von daher auch keine Option. Ein Manuel Baum hat bei unseren Stars kein Standing.

Gerne dürft ihr Alternativen nennen. Würd mich mal wunder nehmen was alles so da wäre.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2275
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#973 Beitrag von emma66 » Mo 28. Okt 2019, 12:21

ich weis wirklich nicht was hier los ist. man könnte meinen, vor allem nach diesem spiel, daß wir auf einen abstiegsplatz gelandet sind. wir haben uns erfolgreich gegen, zugegeben, stark schalker erolgreich gewehrt und unendschieden gespielt. dabei haben wir es sogar, seit längerer zeit mal wieder, vermieden ein tor zu kassieren. ich kann da nicht wirkllich verwerfliches drin sehen. mit einem ordentlichen stürmer, hätten wir glaube ich fest, evtl. sogar einen sieg mit nehmen können. wir stehen noch im dfb-pokal, sind noch in der cl, und in der bl haben wir erst eine niederlage erlitten(nur die radkappen sind besser mit 0 nbiederlagen) haben die zweitmeisten tore geschossen, (nach den bauern) unf ok schlecht ist das wir zuviel tore kassieren, daran muß gearbeitet werden, ist aber bestimmt noch zu verbessern. also bitte nicht so tun, als ob wir vor dem abstieg stehen.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Ösi-Borusse
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 75
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 10:25

Re: Lucien Favre [Trainer]

#974 Beitrag von Ösi-Borusse » Mo 28. Okt 2019, 12:34

emma66 hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 12:21
ich weis wirklich nicht was hier los ist. man könnte meinen, vor allem nach diesem spiel, daß wir auf einen abstiegsplatz gelandet sind. wir haben uns erfolgreich gegen, zugegeben, stark schalker erolgreich gewehrt und unendschieden gespielt. dabei haben wir es sogar, seit längerer zeit mal wieder, vermieden ein tor zu kassieren. ich kann da nicht wirkllich verwerfliches drin sehen. mit einem ordentlichen stürmer, hätten wir glaube ich fest, evtl. sogar einen sieg mit nehmen können. wir stehen noch im dfb-pokal, sind noch in der cl, und in der bl haben wir erst eine niederlage erlitten(nur die radkappen sind besser mit 0 nbiederlagen) haben die zweitmeisten tore geschossen, (nach den bauern) unf ok schlecht ist das wir zuviel tore kassieren, daran muß gearbeitet werden, ist aber bestimmt noch zu verbessern. also bitte nicht so tun, als ob wir vor dem abstieg stehen.
Es gab in den letzten 3 Pflichtspielen gerade 1 eigenes Tor - der Trend ist doch offensichtlich. Und es ist zudem auch die Vita Favres, die hier Hoffnung auf Besserung schwinden lässt. So ehrlich muss man einfach sein.

Klar, die Alternativen sind rar. Roger Schmidt (ich weiß, auch kein Sympathieträger)? Ralph Hasenhüttl könnte bald frei werden. ;)

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1949
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#975 Beitrag von Bernd1958 » Mo 28. Okt 2019, 12:49

Theo hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 11:45

Aber wer sollte dann bis zum Ende der Saison einspringen, ich wüsste nicht wen man als Feuerwehrmann holen könnte evtl. Roger Schmidt, Heiko Herrlich oder Manuel Baum aber auf keinen Fall Michael Skibbe.
Bzgl. Manuel Baum vielleicht eine kurze Info: Er ist eigentlich ein Verfechter des Offensivfussballs und wird auch als Referent vom DFB bei Trainerschulungen genau in diesem Themengebiet eingesetzt. Aber Spezialgebiet: Umschalten von der Offensive und die Defensive in der gegnerischen Hälfte.

Ob Roger Schmidt bis zum Ende der Saison kommen würde wage ich genauso zu bezweifeln wie bei Heiko Herrlich. Die wollen bestimmt mindestens bis 2021 Verträge. Sind ja keine Stögers ;-)
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Lk75
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 311
Registriert: Di 18. Jun 2019, 18:37

Re: Lucien Favre [Trainer]

#976 Beitrag von Lk75 » Mo 28. Okt 2019, 13:03

emma66 hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 12:21
ich weis wirklich nicht was hier los ist. man könnte meinen, vor allem nach diesem spiel, daß wir auf einen abstiegsplatz gelandet sind. wir haben uns erfolgreich gegen, zugegeben, stark schalker erolgreich gewehrt und unendschieden gespielt. dabei haben wir es sogar, seit längerer zeit mal wieder, vermieden ein tor zu kassieren. ich kann da nicht wirkllich verwerfliches drin sehen. mit einem ordentlichen stürmer, hätten wir glaube ich fest, evtl. sogar einen sieg mit nehmen können. wir stehen noch im dfb-pokal, sind noch in der cl, und in der bl haben wir erst eine niederlage erlitten(nur die radkappen sind besser mit 0 nbiederlagen) haben die zweitmeisten tore geschossen, (nach den bauern) unf ok schlecht ist das wir zuviel tore kassieren, daran muß gearbeitet werden, ist aber bestimmt noch zu verbessern. also bitte nicht so tun, als ob wir vor dem abstieg stehen.
Was los ist? Nicht viel mit der Truppe, das ist los.
Wenn Du so eine Mannschaft hast, dann erwartet man auch mehr von Dir.
Susi hat super Transfers gemacht ( Schulz, Brandt, hummels, hazard) , aber dennoch spielen wir schlecht und unansehnlich.
Da erwartet man einfach mehr.
Und da stellt sich doch wohl die Frage, woran es liegt?

ZB braucht man keinen Mittelstürmer oder besser noch stossstürmer holen, wenn klar ist, dass favre ihn eh nicht einsetzen wird.

Ösi-Borusse
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 75
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 10:25

Re: Lucien Favre [Trainer]

#977 Beitrag von Ösi-Borusse » Mo 28. Okt 2019, 13:09

Bernd1958 hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 12:49
Theo hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 11:45

Aber wer sollte dann bis zum Ende der Saison einspringen, ich wüsste nicht wen man als Feuerwehrmann holen könnte evtl. Roger Schmidt, Heiko Herrlich oder Manuel Baum aber auf keinen Fall Michael Skibbe.
Bzgl. Manuel Baum vielleicht eine kurze Info: Er ist eigentlich ein Verfechter des Offensivfussballs und wird auch als Referent vom DFB bei Trainerschulungen genau in diesem Themengebiet eingesetzt. Aber Spezialgebiet: Umschalten von der Offensive und die Defensive in der gegnerischen Hälfte.

Ob Roger Schmidt bis zum Ende der Saison kommen würde wage ich genauso zu bezweifeln wie bei Heiko Herrlich. Die wollen bestimmt mindestens bis 2021 Verträge. Sind ja keine Stögers ;-)
Herrlich hat sicher keine größeren Erfolge vorzuweisen als Stöger, eher umgekehrt.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3209
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#978 Beitrag von Schwejk » Mo 28. Okt 2019, 13:28

Die gegenwärtige Krise des BVB spiegelt sich auch wider in den Namen, die hier als (wenn auch nur provisorische) allfällige Nachfolgekandidaten Favres kursieren. Kein Vorwurf, bloße Nennung eines (weiteren) Krisensymptoms. ;-)

Benutzeravatar
Alfalfa
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 902
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:14

Re: Lucien Favre [Trainer]

#979 Beitrag von Alfalfa » Mo 28. Okt 2019, 13:35

Bald wird ja Kovac frei ;)

Space Lord
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 438
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21

Re: Lucien Favre [Trainer]

#980 Beitrag von Space Lord » Mo 28. Okt 2019, 16:16

Ösi-Borusse hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 12:34
emma66 hat geschrieben:
Mo 28. Okt 2019, 12:21
ich weis wirklich nicht was hier los ist. man könnte meinen, vor allem nach diesem spiel, daß wir auf einen abstiegsplatz gelandet sind. wir haben uns erfolgreich gegen, zugegeben, stark schalker erolgreich gewehrt und unendschieden gespielt. dabei haben wir es sogar, seit längerer zeit mal wieder, vermieden ein tor zu kassieren. ich kann da nicht wirkllich verwerfliches drin sehen. mit einem ordentlichen stürmer, hätten wir glaube ich fest, evtl. sogar einen sieg mit nehmen können. wir stehen noch im dfb-pokal, sind noch in der cl, und in der bl haben wir erst eine niederlage erlitten(nur die radkappen sind besser mit 0 nbiederlagen) haben die zweitmeisten tore geschossen, (nach den bauern) unf ok schlecht ist das wir zuviel tore kassieren, daran muß gearbeitet werden, ist aber bestimmt noch zu verbessern. also bitte nicht so tun, als ob wir vor dem abstieg stehen.
Es gab in den letzten 3 Pflichtspielen gerade 1 eigenes Tor - der Trend ist doch offensichtlich. Und es ist zudem auch die Vita Favres, die hier Hoffnung auf Besserung schwinden lässt. So ehrlich muss man einfach sein.

Klar, die Alternativen sind rar. Roger Schmidt (ich weiß, auch kein Sympathieträger)? Ralph Hasenhüttl könnte bald frei werden. ;)
Wir spielen aktuell nicht die Sterne vom Himmel, das ist richtig.

Aber diese Hysterie, die seit Wochen um sich greift, ist mir einfach too much.

Es ist weiterhin alles offen, alles möglich - in der Liga, im Pokal und in der CL.

Niemand kann doch ernsthaft angenommen haben vor der Saison, dass wir durch die BuLi durchrauschen und alle 34 Spiele gewinnen?! :shock:

Dass wir aktuell kaum Tore knipsen, liegt auch daran, dass uns unser Vollstrecker fehlt.

Zudem hat Reus nicht gerade seine beste Phase und auch Sancho hat noch nicht die Konstanz, die ihm seitens der Fans in den noch jungen Jahren seiner Karriere aufgebürdet wird.

Dazu ein Brandt, dem man anmerkt, dass er noch mit seiner neuen Umgebung fremdelt, ein Schulz der vielleicht auch einfach sehr beeindruckt ist von der Größe unseres Clubs.

Da kommt eben einiges zusammen zur Zeit, wo wir viel Luft nach oben haben. Eben deshalb sehe ich das Glas auch nicht halbleer, sondern definitiv halbvoll.

Diese imho völlig überzogene Unruhe in und um den Club herum, tut sein Übrigens. Klar, sind die Spieler beeindruckt. Das sind keine Maschinen, das sind auch nur Menschen. Profi hin oder her.

Druck ist Druck. Das tut niemandem gut, sorgt nur für zusätzlichen Streß und für ein ungesundes Klima. Kein Wunder, dass dann auf dem Platz die Leichtigkeit fehlt.

Ich bleib dabei, die Jungs brauchen nur ein paar schmutzige Siege, dann kommen auch die Leichtigkeit und der Spielwitz zurück.

Nicht alles muß immer zu Tode analysiert werden, manches ist einfach auch Kopfsache. ;)

Antworten