Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#901 Beitrag von Schwejk » Do 24. Okt 2019, 13:51

Favre und die Anzeichen der Entfremdung

Lucien Favre ist in eine hochkomplizierte Lage hineingeraten. Obwohl keiner der Verantwortlichen den Trainer öffentlich kritisiert, dürfte er keine große Zukunft bei Borussia Dortmund haben. Wie konnte das nur passieren?

https://www.faz.net/aktuell/sport/fussb ... 46284.html

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1510
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#902 Beitrag von Herb » Do 24. Okt 2019, 13:56

Der Antritt, an Fehlern und Schwächen zu arbeiten, scheint gar nicht zu existieren. Es wird einfach alles so hingenommen.

Mit dem System Favre vergraulen wir auch Talente wie Sancho. Kein junger Spieler will so einen grauenvollen Horror-Fußball spielen, der schon beim Hinsehen wehtut.

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 594
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#903 Beitrag von Pew » Do 24. Okt 2019, 15:00

Dickendidi hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 12:44
Allerdings muß ich auch sagen, wenn Inter uns gezeigt hat, wie Favres Fußball aussehen könnte ... dann will ich das, glaube ich, nicht. ;)
Dafür ist mir bei uns das ständige Abbrechen von Angriffen, das Nichtlaufen bis zur Torlinie, diese handballreske Gruppierung um den gegnerischen Strafraum zu sehr auf den S*** gegangen. Und Inter hat meine immer schwerer werdenden Lider auch kaum vor dem Zufallen bewahren können.
Das mag ergebnisorientierter Fußball zu sein... aber schön anzuschauen finde ich es nicht.
Wenn man diese Art von Fußball spielen lässt, dann hängt halt fast alles vom Ergebnis ab. Macht man es erfolgreich, dann wird man als pragmatischer Taktikgott bejubelt, läuft es eher so wie bei uns, dann ist man der feige Idiot, so wie Favre im Moment dargestellt wird. Bis zur Mitte der letzten Hinrunde hat sich kaum ein Mensch an Favre und seinen Ideen von Fußball gestört. ;)

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 743
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#904 Beitrag von El Emma » Do 24. Okt 2019, 16:16

Pew hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 15:00


Wenn man diese Art von Fußball spielen lässt, dann hängt halt fast alles vom Ergebnis ab. Macht man es erfolgreich, dann wird man als pragmatischer Taktikgott bejubelt, läuft es eher so wie bei uns, dann ist man der feige Idiot...
Ja gut. Das konnte man soweit auch über Peter Bosz's Angriffsfußball vorletzte Saison sagen. Immerhin hat man da aber auch mal was riskiert.
Im Moment ist es Sicherheitsfußball mit unsicherem bzw. fehlendem Erfolg. Ähnlich wie unter Stöger. Das braucht doch keiner von uns mehr.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 973
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#905 Beitrag von cloud88 » Do 24. Okt 2019, 16:28

Inter hat vllt gezeigt wie es aussehn kann, Gleichzeit ist dieses mittel in der Bundesliga keines um Erfolg zu haben.
Bezieht man sich nur auf diese CL Gruppe hat Prag in den 3 Spielen die beste Leistung gezeigt und ist lediglich an der Individuellen Qualität gescheitert.

Wenn eine Mannschaft in 10 Monaten immer und immer wieder die selben fehler macht, trotz Änderungen des Kaders muss das Problem tiefer liegen z.b im System.

Wie ich gestern schrieb war die Idee von Favre gut, aber Offensive war es einfach gar nix. Als ob wir nur auf 0-0 gespielt hätten.
Auffällig war gestern z.b. das Brandt immer wieder seine Position gesucht hat und am ende nie vorne war wo er eigentlich gespielt hat. Mal außen, mal auf der 8, mal auf der 10 aber niemals wirklich auf der 9.
Akanji hatte gestern hin und wieder Orientierungsprobleme ob er IV oder RV spielt. Wiederholt hatte er und Hakimi Probleme mit der Kommunikation. Die beiden zusammen passt nicht. Das war gegen Gladbach schon ein Problem das Akanji sich sehr oft über die fehlende Untersützung von Hakimi beklagt hat.

Man merkt der Mannschaft an das sie keinen richtigen Plan haben dem sie befolgen außer Ballhalten. Schulz oder Hakimi sind hin und wieder durch gebrochen und waren alleine. Was soll das bringen wenn im Zentrum niemand ist? Man könnte vermuten das die Spieler aus Gewohnheit auf Reus und Paco warten, weil genau das immer und immer wieder so gespielt wird. Flexibilität Fehlanzeige.


Ein Trainerwechsel macht dann sinn wenn die Mannschaft nicht mehr aus dem tief heraus kommt, im moment sind wir Spielerisch mittelmaß, der halbe Kader hat keine Form oder keine Spielpraxis bekommen weil der Trainer sie nicht will.

Geht es am Samstag schief wird es von seiten der Fans denke ich ungemütlich. Die nächsten 2 Spiele müssen gewonnen werden, um etwas Luft zu bekommen.

Benutzeravatar
Manni666
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 397
Registriert: So 16. Jun 2019, 19:58

Re: Lucien Favre [Trainer]

#906 Beitrag von Manni666 » Do 24. Okt 2019, 17:05

Die Aussage von Conte „BVB hatte Angst vor uns“, „Taktik von vor 20 Jahren“ sind hoffentlich für Favre vernichtend. :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Shafirion
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 866
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#907 Beitrag von Shafirion » Do 24. Okt 2019, 17:39

Manni666 hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 17:05
Die Aussage von Conte „BVB hatte Angst vor uns“, „Taktik von vor 20 Jahren“ sind hoffentlich für Favre vernichtend. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Willst Du das jetzt in jeden Thread schreiben? :P

viewtopic.php?f=11&t=247&start=300

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1025
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Lucien Favre [Trainer]

#908 Beitrag von Stumpen » Do 24. Okt 2019, 17:46

El Emma hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 16:16
Pew hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 15:00


Wenn man diese Art von Fußball spielen lässt, dann hängt halt fast alles vom Ergebnis ab. Macht man es erfolgreich, dann wird man als pragmatischer Taktikgott bejubelt, läuft es eher so wie bei uns, dann ist man der feige Idiot...
Ja gut. Das konnte man soweit auch über Peter Bosz's Angriffsfußball vorletzte Saison sagen. Immerhin hat man da aber auch mal was riskiert.
Im Moment ist es Sicherheitsfußball mit unsicherem bzw. fehlendem Erfolg. Ähnlich wie unter Stöger. Das braucht doch keiner von uns mehr.
... unter Bosz wurde zuviel riskiert unter Favre zu wenig. Bosz hatte allerdings ein Team, wo Dembele als wichtiges Glied entfernt wurde, einen Reus der nicht fit war, einen Götze der keine Rolle gespielt hat und eine Abwehr, die noch schlafmütziger daher kam, als unsere heutige. Wir haben aber mutig nach vorne gespielt und die Spiele waren Spektakel.

Bosz hat auch seine Taktik angepasst, aber da war es dann schon zu spät. Unter Favre werden wie dies nicht sehen.

Lieber mit fliegenden Fahnen untergehen, als in der Buxe einen braunen Streifen haben und mit gesenktem Kopf vom Platz schleichen.

Bübchenfussball trifft es. Für Angsthasenfussball fehlt uns die Geschwindigkeit.

Benutzeravatar
Manni666
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 397
Registriert: So 16. Jun 2019, 19:58

Re: Lucien Favre [Trainer]

#909 Beitrag von Manni666 » Do 24. Okt 2019, 17:49

Shafirion hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 17:39
Manni666 hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 17:05
Die Aussage von Conte „BVB hatte Angst vor uns“, „Taktik von vor 20 Jahren“ sind hoffentlich für Favre vernichtend. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Willst Du das jetzt in jeden Thread schreiben? :P

viewtopic.php?f=11&t=247&start=300
Mal ehrlich, auch du kannst doch mit Favre nicht zufrieden sein. Um einer Mannschaft Stabilität einzuimpfen sieht doch wirklich anders aus.

Benutzeravatar
Optimus
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1575
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Lucien Favre [Trainer]

#910 Beitrag von Optimus » Do 24. Okt 2019, 18:11

Der Eberl ist ein Fuchs. :lol: Vorm Pokalspiel schnell Lucien Favre in den Himmel loben, damit in den nächsten Tagen kein neuer Trainer beim BVB erscheint. :P
Oder hat er einfach nur Recht. :?: :?:
BVB: Eberl stärkt Favre den Rücken
Veröffentlicht am: 24/10/2019 - 12:17Quelle: t-online.de
• Remo Schatz
Lucien Favre hat von seinem früheren Arbeitgeber Zuspruch erhalten. „Die aktuelle Kritik an ihm ist definitiv überzogen“, stellt sich Max Eberl gegenüber ‚t-online.de‘ hinter den Schweizer, „der Saisonstart in diesem Jahr verlief nicht herausragend, aber auch nicht schlecht. Lucien jetzt von außen so zu bewerten, wie es aktuell getan wird, ist überzogen.“
Mit Borussia Dortmund traut Eberl dem Übungsleiter alles zu: „Ich weiß, dass er mit Borussia Dortmund deutscher Meister werden kann. Die Qualität besitzt er zu 100 Prozent.“
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Shafirion
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 866
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#911 Beitrag von Shafirion » Do 24. Okt 2019, 18:16

Manni666 hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 17:49
Shafirion hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 17:39
Manni666 hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 17:05
Die Aussage von Conte „BVB hatte Angst vor uns“, „Taktik von vor 20 Jahren“ sind hoffentlich für Favre vernichtend. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Willst Du das jetzt in jeden Thread schreiben? :P

viewtopic.php?f=11&t=247&start=300
Mal ehrlich, auch du kannst doch mit Favre nicht zufrieden sein. Um einer Mannschaft Stabilität einzuimpfen sieht doch wirklich anders aus.
Selbstverständlich bin ich nicht zufrieden, aber deswegen muss man doch nicht jeden Thread zuspammen und nun auch noch in verschiedene Threads dasselbe schreiben.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2158
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#912 Beitrag von Bernd1958 » Do 24. Okt 2019, 18:33

Stumpen hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 17:46


... unter Bosz wurde zuviel riskiert unter Favre zu wenig. Bosz hatte allerdings ein Team, wo Dembele als wichtiges Glied entfernt wurde, einen Reus der nicht fit war, einen Götze der keine Rolle gespielt hat und eine Abwehr, die noch schlafmütziger daher kam, als unsere heutige. Wir haben aber mutig nach vorne gespielt und die Spiele waren Spektakel.

Bosz hat auch seine Taktik angepasst, aber da war es dann schon zu spät. Unter Favre werden wie dies nicht sehen.

Lieber mit fliegenden Fahnen untergehen, als in der Buxe einen braunen Streifen haben und mit gesenktem Kopf vom Platz schleichen.

Bübchenfussball trifft es. Für Angsthasenfussball fehlt uns die Geschwindigkeit.
Zur Info: Götze war unter Bosz eigentlich Stammspieler und fehlte nur wegen Verletzungen. Nach seiner Verletzung im Schalke Spiel und dem Wechsel zu Stöger spielte er fast keine Rolle mehr.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 973
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#913 Beitrag von cloud88 » Do 24. Okt 2019, 21:01

Bernd1958 hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 18:33
Stumpen hat geschrieben:
Do 24. Okt 2019, 17:46


... unter Bosz wurde zuviel riskiert unter Favre zu wenig. Bosz hatte allerdings ein Team, wo Dembele als wichtiges Glied entfernt wurde, einen Reus der nicht fit war, einen Götze der keine Rolle gespielt hat und eine Abwehr, die noch schlafmütziger daher kam, als unsere heutige. Wir haben aber mutig nach vorne gespielt und die Spiele waren Spektakel.

Bosz hat auch seine Taktik angepasst, aber da war es dann schon zu spät. Unter Favre werden wie dies nicht sehen.

Lieber mit fliegenden Fahnen untergehen, als in der Buxe einen braunen Streifen haben und mit gesenktem Kopf vom Platz schleichen.

Bübchenfussball trifft es. Für Angsthasenfussball fehlt uns die Geschwindigkeit.
Zur Info: Götze war unter Bosz eigentlich Stammspieler und fehlte nur wegen Verletzungen. Nach seiner Verletzung im Schalke Spiel und dem Wechsel zu Stöger spielte er fast keine Rolle mehr.
Und das obwohl Götze noch klar zu kämpfen hatte mit der Stoffwechselerkrankung, war er bei Bosz einer der besseren im Team.

Bosz ist mit am Pech gescheitert. Wichtige Spieler nicht mehr da oder nicht Fit. Der Kader in sich nicht mehr eine Einheit nach dem Anschlag + Tuchel.
Die Spieler machten ihr eigenes Spiel (Sokratis, Weigl usw). Ich glaube das Bosz mit dem jetzigem Kader bessere Ergebnisse erzielen würde als damals.

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1025
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Lucien Favre [Trainer]

#914 Beitrag von Stumpen » Do 24. Okt 2019, 22:04

... ja, da bin ich bei dir.

pauli74
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 277
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#915 Beitrag von pauli74 » Do 24. Okt 2019, 22:10

Conte hat eigentlich nur versucht sein schlechtes Spiel zu relativieren mit seinen Aussagen.
Den eigentlich hatte Inter auch nicht mehr als 4-5 Chancen.
Wir waren bis zum glücklichen 1:0 eigentlich mehr am Drücker(wenn auch mit kaum Torchancen)
und auch wieder bis zur Dahoud Einwechslung (und den nachfolgenden) ,die leider nach hinten losgingen.
Wer zuhause Conachcio spielen läßt, sollte mal schön die Klappe halten und nicht über Angsthasenfußball philosophieren.

Ich will Favre damit gar nicht in Schutz nehmen, es scheint hier wohl nichts mehr zu werden,
vorallem da mir auch die Entwicklung im 2.ten Jahr auch etwas fehlt und die Spieler verunsichert sind und nicht alles geben.

Hier nochmal mein Plädoyer für mehr Emotionalität auf der Bank ;)
https://www.youtube.com/watch?v=wEHioq_yvGk:tätil

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2099
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Lucien Favre [Trainer]

#916 Beitrag von MattiBeuti » Do 24. Okt 2019, 23:29

Es scheint hier schon wieder gemütlich zu werden. Daher bitte wieder zurück zum Thema. Danke.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
Becksele
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 525
Registriert: Do 13. Jun 2019, 08:58

Re: Lucien Favre [Trainer]

#917 Beitrag von Becksele » Fr 25. Okt 2019, 16:02

Der ist ja immer noch da... :clap:

Da muss man ja fast schon auf einen Schalker Sieg hoffen, damit der Schrecken ein Ende hat.

yamau
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1637
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Lucien Favre [Trainer]

#918 Beitrag von yamau » Fr 25. Okt 2019, 16:16

Auch wenn mir der Glaube an LF fehlt, wünsche ich ihm morgen ein Erfolgserlebnis!

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2158
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#919 Beitrag von Bernd1958 » Fr 25. Okt 2019, 16:23

Becksele hat geschrieben:
Fr 25. Okt 2019, 16:02
Der ist ja immer noch da... :clap:

Da muss man ja fast schon auf einen Schalker Sieg hoffen, damit der Schrecken ein Ende hat.
Von mir aus können wir auch in der 90. Minute total unverdient nach einem Grotten- Grotten - Grottenkick gewinnen wenn als Konsequenz trotzdem der Trainer seine Demission mit sofortiger Wirkung bekannt gibt.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Lk75
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 311
Registriert: Di 18. Jun 2019, 18:37

Re: Lucien Favre [Trainer]

#920 Beitrag von Lk75 » Fr 25. Okt 2019, 16:39

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 25. Okt 2019, 16:23
Becksele hat geschrieben:
Fr 25. Okt 2019, 16:02
Der ist ja immer noch da... :clap:

Da muss man ja fast schon auf einen Schalker Sieg hoffen, damit der Schrecken ein Ende hat.
Von mir aus können wir auch in der 90. Minute total unverdient nach einem Grotten- Grotten - Grottenkick gewinnen wenn als Konsequenz trotzdem der Trainer seine Demission mit sofortiger Wirkung bekannt gibt.
Das ist doch unser Dilemma : favre soll weg , aber wir wollen auch nicht von den blauen vermöbelt werden.
Selbst ein u entschieden kommt dabei für mich einer Niederlage gleich. :?

Antworten