Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1943
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#701 Beitrag von Bernd1958 » Mo 7. Okt 2019, 20:11

Sollte Favre gehen müssen oder uns aus freien Stücken verlassen wollen, dann wäre die mal kurz erwähnte Option Rangnick eine sensationelle.
Aber ob er Red Bull den Rücken kehrt? Das wäre wohl nur der Fall wenn ihm der Job ohne Trainingsarbeit zu langweilig würde.
Sportlich dürfte es auch keine zwei Meinungen geben, aber wenn ich alleine an Teile der Südtribüne denke, dann weiß ich schon jetzt, dass er bei uns kein Trainer wird.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 849
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#702 Beitrag von cloud88 » Mo 7. Okt 2019, 21:22

Tschuttiball hat geschrieben:
So 6. Okt 2019, 19:08
cloud88 hat geschrieben: Reus Funktioniert nur auf der 10 mit einem richtigen MS der Idealerweise wie Lewy ist. Mit unseren MS ist Reus einfach auf der falschen Position.
Sorry aber dieser Punkt ist faktisch falsch.
Reus wurde GENAU AUF DIESER POSITION in der vergangenen Saison zum besten (!) Spieler der Saison gewählt. Es war seine beste Saison seit er bei uns ist. Von daher ist diese Aussage meiner Meinung nach falsch.

Auch zu sagen, dass auf der 10 nur mit einem MS ala Lewy funktioniert ist falsch. Denn wer waren denn unsere MS letzte Saison? Genau: Götze und Paco. Die sind alles, aber keine Stürmertypen ala Lewy. Auch von daher ist diese Aussage nicht korrekt.
Er wurde gewählt aber nicht weil er der beste Spieler der Saison war. Da waren sowohl Sancho wie auch Lewy auf die ganze Saison gesehen besser. Die Rückrunde war nicht mehr so gut von Reus. Der Medienhype war entscheidend.

In Spielen wie gegen Bayern, die blauen, Frankfurt und anderen war er zum teil abgemeldet. Diesen Sommer haben sehr viele Vereine neue Trainer Installiert und sich viel besser auf uns eingestellt wodurch Reus schwächen viel mehr zum Vorschein kommen. Das er keine Form hat liegt auch mit an den Gegnern.

Dazu waren wir letzte Saison gerade in der Hinrunde eine andere Mentaletruppe. Da konnten wir Spiele drehen und dagegenhalten. Zusätzlich musste man sich auf unser neues System einstellen. Jetzt wo Paco durchgehend spielt muss Reus viel mehr Chancen selber erspielen.

Benutzeravatar
crborusse
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 753
Registriert: Do 13. Jun 2019, 00:03

Re: Lucien Favre [Trainer]

#703 Beitrag von crborusse » Mo 7. Okt 2019, 21:27

sw2105 hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 17:34
19BVB09 hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 16:43
Der Bundesschal wäre doch einer für uns...

Habe im Netto gehört, dass der nach der EM nächstes Jahr frei wird ... ;) :wtf: :mrgreen:

-> ... aber ich bin eher für eine Rückholaktion Hitzfeld oder Kloppo oder beide im Gespann (wie damals Sammer/Lattek)! :shh:
Im Netto?
Warst du schon bei Aldi? Oder Lidl? Da tun sich ganz neue Möglichkeiten auf... ;)
Späße hin oder her, bislang war nur Penny vertrauenswürdig. 8-)

Der Trainer muss mal über seinen Schatten springen, sonst eiern wir weiter rum. Mit so einer Einstellung hab ich null Bock auf die Spiele bei den Ücken oder den Verbrechern.
Statistik zum Revierderby: Jedes Mal, wenn der BVB gegen Schalke gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt hat, wurde Schalke nicht Deutscher Meister.

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 894
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Lucien Favre [Trainer]

#704 Beitrag von LEF » Mo 7. Okt 2019, 21:46

Ist unser Übungsleiter denn überhaupt wieder aufgetaucht ......?

Also liebe Leute. Wir müssen doch ab sofort damit anfangen, den Fehlstart zu korrigieren und folglich eine Siegserie bis Weihnachten starten.
Nochmal meine Frage: Glaubt hier wirklich ernsthaft jemand, dass das mit dem Trainer möglich ist ?

Ich bin dann mal so naiv und hoffe, dass sich die geballte Fußballkompetenz unseres Vereins, damit intensiv beschäftigt und die richtige Entscheidung trifft....und nicht hinauszögert, bis die Saison endgültig "im Eimer" ist.
Zuletzt geändert von LEF am Mo 7. Okt 2019, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 894
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Lucien Favre [Trainer]

#705 Beitrag von LEF » Mo 7. Okt 2019, 22:14

LEF hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 21:46

Stumpen
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 908
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Lucien Favre [Trainer]

#706 Beitrag von Stumpen » Di 8. Okt 2019, 01:32

... die nächsten vier BL spiele entscheiden über das schicksal von favre. das ist mal sicher.

eigentlich ist gladbach zuhause immer ein gern gesehener gast. aber auch diese serie reisst mal. verlieren wir gegen gladbach, dann nimmt das schicksal seinen lauf.

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2264
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#707 Beitrag von emma66 » Di 8. Okt 2019, 02:57

Stumpen hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 01:32
... die nächsten vier BL spiele entscheiden über das schicksal von favre. das ist mal sicher.

eigentlich ist gladbach zuhause immer ein gern gesehener gast. aber auch diese serie reisst mal. verlieren wir gegen gladbach, dann nimmt das schicksal seinen lauf.
ich glaube, da reicht schon ein weitermachen mit diesen verdammten unentschieden.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 679
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#708 Beitrag von Shafirion » Di 8. Okt 2019, 08:37

MattiBeuti hat geschrieben:
So 6. Okt 2019, 16:15

Ich sehe das ja wie folgt. Ratlos sein und sich Veränderungen wünschen? Ja, geht mir auch so. Aber jetzt die Entlassung des Trainers zu fordern und dann aber nicht wissen, wie es danach weitergeht, ist halt nicht durchdacht. Und ja, es werden Personen im Verein dafür bezahlt. Personen, die sich auf dem Gebiet auskennen. Und da schließt sich der Kreis. Man fordert von Menschen, die sich auf einem Gebiet besser auskennen als man selbst ein bestimmtes Verhalten, beschäftigt sich aber nicht mit der Lösung, da es dafür ja Menschen gibt, die dafür bezahlt werden und sich damit besser auskennen. ;)

Ist alles nicht so einfach.
Das ist so wahr, das man es gar nicht dick genug untestreichen kann. Das meine ich auch, wenn ich Kritik als unfundiert kritisiere. Es wurde ja auch schon auf den - für unsere Verhältnisse ungewöhnlichen - Trainerverschleiß der letzten Jahre hingewiesen. Da müssen wir schon aufpassen.
Stumpen hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 01:01
Reus muss als Kapitän abgesetzt werden, Götze sollte im Winter abgeben werden, damit an der Front Ruhe ist. Neue Stürmer müssen her, und zwei drei Spieler, die mal austeilen können, die ihren Körper einsetzenden, die auch Körper haben und nich wie unsere in Formation Geleitschutz laufen. Neue Taktik, schnell und mit Risiko den Abschluss suchen, ansonsten hinten dicht machen und den Gegner das Spiel machen lassen. Geht Favre da nicht mit, dann weg mit ihm. Hannes Wolf holen, auf maximale Jugend setzen und den 6.ten Platz als neues Ziel definieren.
Und das ist dann ein gutes Beispiel dafür, wie fatal die pauschale Forderung nach dem Rauswurf des Trainers ist, wenn man keine gescheites Alternativkonzept parat hat, sondern nur Aktionismus. Einfach mal auf einen jungen Trainer setzen, der als talentiert gilt, bisher aber überall gescheitert ist. Dann auch noch auf "maximale Jugend setzen", was uns Jahre zurückwerfen würde, und alle Ziele über Bord werfen. Die anderen gehandelten Namen sind übrigens nicht besser. Roger Schmidt? Labbadia? Das kann doch niemand ernst meinen. Das wären nicht nur schlechte, sondern garantierte Übergangslösungen. Wenn hier irgendwer Rangnick als großen Coup ausweist, kann ich auch nur den Kopf schütteln. Wir reden da über jemanden, der erklärtermaßen nicht mehr Trainer sein will.
cloud88 hat geschrieben:
So 6. Okt 2019, 14:28
Die Fans selber müssten druck machen damit Favre entlassen wird, die Verantwortlichen werden sich bestimmt hüten sich die Finger zu verbrennen nach Tuchel obwohl sie dort zu 100% recht hatten.
Da kann ich auch nicht mitgehen. Vieles von dem was Du kritisierst, finde ich gut nachvollziehbar, manches nicht durchdacht. Klar ist auch, dass der Saisonstart unbefriedigend war. Aber der Verein, über den sich alle lustig machen, weil er bei Tuchfühlung an die Tabellenspitze Trainer rauswirft, ist normalerweise Sch***e. Wollen wir jetzt zu einem Verein werden, wo alle sofort "Trainer raus" brüllen? Auch hier sind (fehlende) Alternativen miteinzubeziehen.

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 861
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Lörrach

Re: Lucien Favre [Trainer]

#709 Beitrag von Theo » Di 8. Okt 2019, 09:01

Sehe ich ähnlich, obwohl ich einige Entscheidungen von Favre nicht nachvollziehen kann oder sie für falsch halte, wäre es meines Erachtens fatal ihn jetzt schon wieder zu entlassen. Es ist ein bisschen so, wenn die Spiele gewonnen werden, lag es an den Spielern, wenn die Spiele UE ausgehen oder verloren werden ist der Trainer schuld.
Nur noch mal zur Erinnerung, gegen Barcelona haben wir ein überragendes Spiel gemacht.
3 Wochen später, stehen von den 11 Spielern aus dem Barcelonaspiel 8 Spieler inkl. Torwart gegen Freiburg auf dem Platz und wie das Spiel ausgegangen ist wissen wir alle.
Ich hätte statt des Barcelona Spiels auch das Spiel gegen Leverkusen nehmen können.
Warum können die Spieler es in einem Spiel zeigen was sie können und in einem ändern Spiel eben nicht und meistens funktioniert es eben gegen die sogenannten Kleinen nicht. Das kann meines Erachtens nicht nur ausschließlich am Trainer liegen, sondern da muss sich auch jeder einzelne Spieler mal hinterfragen ob er in diesen Spielen an die 100% gegangen ist.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1393
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Lucien Favre [Trainer]

#710 Beitrag von jasper1902 » Di 8. Okt 2019, 10:02

Ich denke auch, dass die nächsten vier Ligaspiele entscheidend sein werden !
Grundsätzlich gefallen mir mittlerweile auch einige Sachen bei LF nicht, allerdings kommt mir
die Mannschaft zumindest hier teilweise noch zu gut weg !!!

Ich erwarte von Spielern, die sich in einer Formkrise befinden, dass sie sich zumindest
den Arsch aufreißen und das erscheint mir aktuell nicht der fall zu sein.

Dafür ist LF nicht alleine verantwortlich.

sgG

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 673
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#711 Beitrag von El Emma » Di 8. Okt 2019, 11:09

Ich würde die Frist gedanklich auf die nächsten beiden BL-Spiele verkürzen. Gewinnen wir zuhause nicht gegen Gladbach und dann in der Woche darauf auch nicht auf Schalke, dürfte es mit dem Trainer Favre vorbei sein. Und zwar ziemlich unabhängig davon, wie viel Anteil er selbst an dann 5 sieglosen Spielen nacheinander hätte. Dann greifen einfach die "Gesetze des Markts"; wenn die Mannschaft nicht liefert, muss der Trainer gewechselt werden.

Mit Schuld an der jetzt einsetzenden Hysterie hat die Geschäftsführung. Zuerst wird mit Favre ohne erkennbare Not der Vertrag verlängert. Dann ruft man den Kampf um die Meisterschaft vor der Saison öffentlich aus, zu einer Zeit, als noch kein einziges Spiel absolviert war. Dass wir dann auch noch Tabellenführer für 2 Spieltage waren, hat die Erwartungen natürlich noch einmal befeuert. Nun kommt man aus dieser selbst erzeugten Drucksituation nicht mehr unbeschadet heraus.

Es sei denn, der Knoten platzt jetzt doch noch. Hoffen darf man ja.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1393
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Lucien Favre [Trainer]

#712 Beitrag von jasper1902 » Di 8. Okt 2019, 11:22

El Emma hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 11:09
Ich würde die Frist gedanklich auf die nächsten beiden BL-Spiele verkürzen. Gewinnen wir zuhause nicht gegen Gladbach und dann in der Woche darauf auch nicht auf Schalke, dürfte es mit dem Trainer Favre vorbei sein. Und zwar ziemlich unabhängig davon, wie viel Anteil er selbst an dann 5 sieglosen Spielen nacheinander hätte. Dann greifen einfach die "Gesetze des Markts"; wenn die Mannschaft nicht liefert, muss der Trainer gewechselt werden.

Mit Schuld an der jetzt einsetzenden Hysterie hat die Geschäftsführung. Zuerst wird mit Favre ohne erkennbare Not der Vertrag verlängert. Dann ruft man den Kampf um die Meisterschaft vor der Saison öffentlich aus, zu einer Zeit, als noch kein einziges Spiel absolviert war. Dass wir dann auch noch Tabellenführer für 2 Spieltage waren, hat die Erwartungen natürlich noch einmal befeuert. Nun kommt man aus dieser selbst erzeugten Drucksituation nicht mehr unbeschadet heraus.

Es sei denn, der Knoten platzt jetzt doch noch. Hoffen darf man ja.
Naja , zwei subjektive Anmerkungen von mir dazu:

* VVL LF: War für mich durchaus verständlich , da wir ein gutes Jahr gespielt haben , er wäre sonst eine lame duck !
* Gefühlte 75% der Deutschen waren der Meinung wir hätten letztes Jahr unsere Ziele offensiver verkaufen müssen. Dann geben wir keinen
Stammspieler ab ( CP war kein Stammspieler ) und holen die bekannten vier Spieler - wer hätte das denn bitte Ernst genommen?

sgG

Lk75
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 311
Registriert: Di 18. Jun 2019, 18:37

Re: Lucien Favre [Trainer]

#713 Beitrag von Lk75 » Di 8. Okt 2019, 13:20

jasper1902 hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 11:22
El Emma hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 11:09
Ich würde die Frist gedanklich auf die nächsten beiden BL-Spiele verkürzen. Gewinnen wir zuhause nicht gegen Gladbach und dann in der Woche darauf auch nicht auf Schalke, dürfte es mit dem Trainer Favre vorbei sein. Und zwar ziemlich unabhängig davon, wie viel Anteil er selbst an dann 5 sieglosen Spielen nacheinander hätte. Dann greifen einfach die "Gesetze des Markts"; wenn die Mannschaft nicht liefert, muss der Trainer gewechselt werden.

Mit Schuld an der jetzt einsetzenden Hysterie hat die Geschäftsführung. Zuerst wird mit Favre ohne erkennbare Not der Vertrag verlängert. Dann ruft man den Kampf um die Meisterschaft vor der Saison öffentlich aus, zu einer Zeit, als noch kein einziges Spiel absolviert war. Dass wir dann auch noch Tabellenführer für 2 Spieltage waren, hat die Erwartungen natürlich noch einmal befeuert. Nun kommt man aus dieser selbst erzeugten Drucksituation nicht mehr unbeschadet heraus.

Es sei denn, der Knoten platzt jetzt doch noch. Hoffen darf man ja.
So isses Marco

Naja , zwei subjektive Anmerkungen von mir dazu:

* VVL LF: War für mich durchaus verständlich , da wir ein gutes Jahr gespielt haben , er wäre sonst eine lame duck !
* Gefühlte 75% der Deutschen waren der Meinung wir hätten letztes Jahr unsere Ziele offensiver verkaufen müssen. Dann geben wir keinen
Stammspieler ab ( CP war kein Stammspieler ) und holen die bekannten vier Spieler - wer hätte das denn bitte Ernst genommen?

sgG

Space Lord
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 438
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21

Re: Lucien Favre [Trainer]

#714 Beitrag von Space Lord » Di 8. Okt 2019, 14:36

Yep, sehe ich auch so.

Erst wird uns vorgeworfen, dass wir uns zu unseren Zielen nicht bekennen und tief stapeln, kaum gehen wir offensiv mit dem M-Thema zum, ist es auch nicht richtig.

Bzgl eines Trainer Wechsels hege ich Zweifel, ob das nicht in einem blinden Aktionismus ausartet.

Welches Trainergenie soll denn für LF mal eben so in die Bresche springen, um uns auf Meisterkurs zu bringen?

Ich sehe da keinen verfügbaren Trainer. Mou, Blanc und Pochettino eint die sprachliche Hürde.

Mal ganz davon ab, dass ich von Mou nichts halte. Der hat seine besten Zeiten lange hinter sich. Wer sich in der letzten oder vorletzten Saison Spiele von Utd angesehen hat unter seiner Leitung, wird nicht ernsthaft annehmen, dass wir einen attraktiveren oder gar erfolgreicheren Fußball spielen würden mit ihm als jetzt. :shock:

Blanc hat, mal ganz nebenbei erwähnt, schon seit Jahren kein Lebenszeichen mehr von sich gegeben. Soweit ich es erinnere, haben bei dem schon größerere Clubs als wir angeklopft. Wenn er gewollt hätte, wäre er längst wieder präsent in einer der Ligen.

Pochettino ist nicht einmal verfügbar und so Namen wie Labadia, Wolf, usw zeigen mir, dass die Forderung einer Entlassung von Favre überhaupt nicht zuende gedacht wurde.

Wenn das schon die ganzen Alternativen sind, hoffe ich sehr, dass unsere GF mehr Geduld hat als die Fans, denn sonst werden wir uns noch schwer nach Favre zurücksehnen.

Mal ganz davon ab, dass nach wie vor alles offen ist. Das lässt sich gar nicht oft genug betonen.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3510
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#715 Beitrag von Tschuttiball » Di 8. Okt 2019, 14:44

Stumpen hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 01:32
... die nächsten vier BL spiele entscheiden über das schicksal von favre. das ist mal sicher.

eigentlich ist gladbach zuhause immer ein gern gesehener gast. aber auch diese serie reisst mal. verlieren wir gegen gladbach, dann nimmt das schicksal seinen lauf.
So schauts aus. Gebe sogar ich zu ;-)

Ich habe da leider so eine Befürchtung... ich war vor 2 Jahren beim letzten Spiel von Bosz im Stadion gegen Werder Bremen. Nun gehe ich Ende Oktober wieder mal seit einem Jahr ins Stadion gegen Gladbach im Pokal, ich hoffe nicht, dass es ähnlich verläuft und wir danach eine Trainerentlassung haben :?
(das würde nämlich bedeuten, dass wir die nächsten Spiele nicht erfolgreich absolvieren)
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 225
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#716 Beitrag von Onkel Willi » Di 8. Okt 2019, 14:53

Wie schon einige hier geschrieben haben, kaum einen Stammspieler abgegeben in 4 brauchbare Spieler hoch ( für BL Verhältnisse) investiert!
Spielerisch aktuell eher ein Rückschritt, taktisch gläsern für die Gegner, Platz 8 nach einem Viertel der Saison. Nichts spricht also für Favre.
Die Frage ist doch nur noch, wie lange unserer Vorstand sich diesen sportlichen Niedergang noch anschaut? Zu lange warten, bis selbst die Minimalziele in Gefahr sind, wäre fahrlässig.
Der Idealfall wäre vielleicht , mit Sammer und Kehl eine interne Übergangslösung zu installieren.
Da muss man die Buben mal härter in die Pflicht nehmen. Ansonsten ist ja als interne Übergyngslösung auch mit Skibbe ein erfahrener Trainer im Verein.
Selbst weitere öde Remis dürften Favre nicht mehr helfen. Kommen keine 3er ist er nach dem Spiel in der Turnhalle Geschichte.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3510
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#717 Beitrag von Tschuttiball » Di 8. Okt 2019, 14:56

Sammer kann man ausschliessen, der wird NIE wieder an der Seitenlinie stehen - zumindest wenn er zu seinem eigenen Wort steht. Auch nicht als Interimstrainer, da wird wenn dann eher Skibbe einspringen. Auch wenn ich Sammer abfeiern würde, aber so ist es leider.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3193
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#718 Beitrag von Schwejk » Di 8. Okt 2019, 14:58

Lucien Favres rasanter Absturz in Nizza
Veröffentlicht am 27.11.2017 | Lesedauer: 3 Minuten
Im vergangenen Jahr führte Lucien Favre OGC Nizza auf den dritten Platz. Jetzt erlebt der Klub einen dramatischen Absturz.
https://www.welt.de/sport/fussball/arti ... Nizza.html

Das verflixte 2. Jahr. Ist dieser Absturz etwa systemisch? Etwa im Sinne eines abnehmenden Grenznutzens/Grenzertrags, bis zuletzt Sättigung eintritt? ;-)

Mainzelmännchen
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 109
Registriert: Di 18. Jun 2019, 19:23

Re: Lucien Favre [Trainer]

#719 Beitrag von Mainzelmännchen » Di 8. Okt 2019, 15:41

Mich wundert eigentlich, dass noch niemand den Namen Arsene Wenger ins Spiel gebracht hat.

Der Mann spricht perfekt Französisch, Englisch und Deutsch.

Unter ihm hat Arsenal (bis auf die letzten Jahre) hervorragenden Fußball gespielt. Leider ist er dann zu lange dort Trainer geblieben und die Probleme nahmen ihren Lauf.

Ich halte ihn jedenfalls immer noch für einen hervorragenden Trainer, der Erfolge vorweisen kann, eine natürliche Autorität mitbringt, mit jungen Talenten gut umgehen kann und auch menschlich ein sehr umgänglicher Typ sein soll.

So einen Trainer könnte ich mir bei uns gut vorstellen. :thumbup:

Er ist zzt vertragslos.Wäre zumindest eine Überlegung wert.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3510
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#720 Beitrag von Tschuttiball » Di 8. Okt 2019, 15:59

10 Jahre Jünger gerne, aber der Kollege ist 69 Jahre jung... naja.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Antworten