Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3525
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#601 Beitrag von Schwejk » Sa 5. Okt 2019, 19:56

Herb hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 19:06
Das wäre sehr schade, aber dann hoffe ich, dass man Lucien Favren zumindest anderweitig im Verein einbindet.

Im Jugendbereich, als Berater oder als Verbindungsperson zu potenziellen Neuzugängen, um sie mit dem "BVB-Virus" zu infizieren und für unseren geilen Verein zu begeistern!
Anderseits, alles spricht doch für: Pressesprecher oder PR-Chef. ;-)

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1449
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#602 Beitrag von Herb » Sa 5. Okt 2019, 20:03

Ja, es tut sich ein weitreichendes Betätigungsfeld auf.

Benutzeravatar
Becksele
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 516
Registriert: Do 13. Jun 2019, 08:58

Re: Lucien Favre [Trainer]

#603 Beitrag von Becksele » Sa 5. Okt 2019, 20:14

Vor allem kann er die Sprache unserer Legenden sprechen, die ebenfalls bereits die 6 oder die 7 vorne haben. Da kann man dann alt und jung vielleicht bald auf der Süd zusammen sehen, getreu dem Motto: Favre verbindet... Männer und Frauen, alle Generationen usw. :clap:

Nicht zu vergessen seine erstklassigen Beurteilung der gerade zu Ende gegangenen Spiele. Eine absolute Bereicherung in Sachen Interviewführung :clap: .

Selbst ein Manuel Akanji hat den nächsten Schritt gemacht. Man United ist nicht mehr utopisch, können die doch immerhin mit seinem Niveau mittlerweile nur noch schwer mithalten. Nach jedem nicht gewonnenen Zweikampf, welcher neu definiert wurde, steht Herr Favre für die neue Erwartungshaltung und :clap: unter tosendem :clap: der Masse.

Feine Sache das! :clap:

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1449
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#604 Beitrag von Herb » Sa 5. Okt 2019, 20:18

Allerdings nehmen wir ihm dann auch die sichere Chance, Welttrainer zu werden. Das wäre sehr schade.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 937
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#605 Beitrag von cloud88 » Sa 5. Okt 2019, 20:30

Übertreibt es nicht.
Ich glaube Favre wäre ein Super Jugendtrainer. Er kann jungenspielern vieles Beibringen und gerade in Taktischer Natur helfen. Mit seiner Erfahrung könnte er auch einige vllt davor retten abzuheben.

Favres Problem sehe ich eigentlich mehr dadrinnen den nächsten Schritt zu machen, er kann etwas Aufbauen es aber nicht weiter Entwickeln. 1-2 Jahre bei Favre könnte für so ein 16-18 Jährigen schon sehr Hilfreich sein und das meine ich nicht Sarkastisch.

vorstoper
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 148
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:16

Re: Lucien Favre [Trainer]

#606 Beitrag von vorstoper » Sa 5. Okt 2019, 20:48

Auf jeden Fall ist er ein toller Erklärbär.

Benutzeravatar
BOR-usse
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 501
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:25
Wohnort: Bocholt

Re: Lucien Favre [Trainer]

#607 Beitrag von BOR-usse » Sa 5. Okt 2019, 20:52

Cloud, das wäre er sicherlich. Nur wird er sich selbst an solch einer Position nicht mehr sehen. Dann doch lieber wieder in Frankreich oder der Schweiz in der 1. Liga. Insofern stellt sich die Frage auch nicht. Stellt sich eh nicht, so lange unserer GF nicht ein Lichtlein aufgeht. :idea:

Ablösefrei
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 167
Registriert: Do 20. Jun 2019, 01:11

Re: Lucien Favre [Trainer]

#608 Beitrag von Ablösefrei » Sa 5. Okt 2019, 20:57

Favre ist schon ein sehr guter Fussballlehrer, aber um ein absoluter Toptrainer zu sein, fehlt ihm nach meiner Einschätzung die Kaltschnäutzigkeit und eine gewisse Härte.

Ich mag ihn als Typen und Menschen, aber ich möchte einen anderen Fußball sehen als den, den er spielen lässt.
Ich möchte den Trainer jetzt nicht unbedingt gefeuert sehen, aber ich denke, er wird gehen müssen, sollte sich nicht radikal an den Ergebnissen etwas ändern.

Sollte das Minimalziel "Champions League-Teilnahme in 2020/21" in Gefahr sein, müsste er nach meiner Meinung vorzeitig gehen :!: - Noch ist es nicht so weit, still early days, aber es muss sich radikal etwas ändern.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 937
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#609 Beitrag von cloud88 » Sa 5. Okt 2019, 20:59

BOR-usse hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 20:52
Cloud, das wäre er sicherlich. Nur wird er sich selbst an solch einer Position nicht mehr sehen. Dann doch lieber wieder in Frankreich oder der Schweiz in der 1. Liga. Insofern stellt sich die Frage auch nicht. Stellt sich eh nicht, so lange unserer GF nicht ein Lichtlein aufgeht. :idea:
Natürlich wird er das nicht außer vllt in seiner Heimat. Aber es ist schon schade weil genau solche Trainer sehr viel für den Nachwuchs machen könnten. Ich würde sogar behaupten das wir mit ihm mehrere Talente hochgezogen hätten.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2096
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#610 Beitrag von Bernd1958 » Sa 5. Okt 2019, 21:00

Könnte man ihn nicht dazu überreden Schweizer Nationaltrainer zu werden? Das wäre dann ja quasi eine Beförderung und der BVB hätte sein Gesicht gewahrt, weil man ja gegen eine Berufung zum Nationaltrainer nichts einwenden kann.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Happy09
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 175
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:26

Re: Lucien Favre [Trainer]

#611 Beitrag von Happy09 » Sa 5. Okt 2019, 21:33

Bernd1958 hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 21:00
Könnte man ihn nicht dazu überreden Schweizer Nationaltrainer zu werden? Das wäre dann ja quasi eine Beförderung und der BVB hätte sein Gesicht gewahrt, weil man ja gegen eine Berufung zum Nationaltrainer nichts einwenden kann.

Und Du als anerkannter Favre Fan würdest dann den Co-Trainer Job übernehmen.
Hauptschwerpunkt: Motivation und innere Zufriedenheit des Kaders.

Darfst aber weiterhin hier tätig sein.

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2280
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#612 Beitrag von Zubitoni » Sa 5. Okt 2019, 22:06

also favre mit seiner angsthasenattitüde sollte sehr sehr schnell den verein verlassen, bevor sich das noch in die gene reinbrennt!!! und bitte - gott bewahre - favre auch nicht in die jugendarbeit stecken. außer man will als verein ewiger verlierer werden...

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 723
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#613 Beitrag von El Emma » Sa 5. Okt 2019, 22:10

Bernd1958 hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 21:00
Könnte man ihn nicht dazu überreden Schweizer Nationaltrainer zu werden? Das wäre dann ja quasi eine Beförderung und der BVB hätte sein Gesicht gewahrt, weil man ja gegen eine Berufung zum Nationaltrainer nichts einwenden kann.
Hm ja, das dürfte Sinn machen. Die Schweiz hat kommenden Samstag das wichtige Auswärtsspiel gegen Dänemark, wo es um Platz 2 in der Gruppe geht. Da könnte Favre genau der richtige Mann an der Seitenlinie sein. Mit einem 2:2 kommt die Schweiz zwar keinen Platz voran, hält sich aber zumindest noch alle Chancen offen.
:lol:

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1449
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#614 Beitrag von Herb » Sa 5. Okt 2019, 22:13

Ich denke, es ist schon ausreichend, wenn er die Kabinenansprache hält. Dann können sich die Dänen anschließend warm einpacken.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4056
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#615 Beitrag von Tschuttiball » Sa 5. Okt 2019, 22:19

Nur mal so: Favre hat auf der PK auch gesagt, dass es für ihn zu wenig Torchancen waren.

Ich bin ja auch nicht zufrieden mit dem Spiel von uns, und dafür ist Favre in erster Linie Verantwortlich. Nur man darf halt die Spieler nicht ständig aussen vor lassen und ihnen ein Alibi geben. Da ist mir zu viel Favre ist schuld, Favre raus, etc. Vor allem, da es KEINE Alternative aktuell gibt. Pochettino ist nicht frei (fänd ich gut) oder Mourinho ist zu teuer (fänd ich gut, weil der den Spielern in den Arsch treten würd und er die Bayern nicht mag). Hoffe einfach die Mannschaft reisst sich mal zusammen und setzt das um was sie können. Dann gäbe es auch keine leidliche Trainerdiskussion.

Am Rande: ich finde es sehr, sehr schade von einigen Usern hier, welche Favre aufgrund seiner nicht perfekten Deutschen Sprache blöd anmachen. Glaub diejenigen würden hier Pep Guardiola abfeiern wenn der bei uns wäre, aber auch der kann die Sprache nicht. Von daher hintefragt euch mal was ihr da fürn Mist rauslässt in diesem Punkt!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 567
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#616 Beitrag von Pew » Sa 5. Okt 2019, 22:21

Tschuttiball hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 22:19
Nur mal so: Favre hat auf der PK auch gesagt, dass es für ihn zu wenig Torchancen waren.

Ich bin ja auch nicht zufrieden mit dem Spiel von uns, und dafür ist Favre in erster Linie Verantwortlich. Nur man darf halt die Spieler nicht ständig aussen vor lassen und ihnen ein Alibi geben. Da ist mir zu viel Favre ist schuld, Favre raus, etc. Vor allem, da es KEINE Alternative aktuell gibt. Pochettino ist nicht frei (fänd ich gut) oder Mourinho ist zu teuer (fänd ich gut, weil der den Spielern in den Arsch treten würd und er die Bayern nicht mag). Hoffe einfach die Mannschaft reisst sich mal zusammen und setzt das um was sie können. Dann gäbe es auch keine leidliche Trainerdiskussion.

Am Rande: ich finde es sehr, sehr schade von einigen Usern hier, welche Favre aufgrund seiner nicht perfekten Deutschen Sprache blöd anmachen. Glaub diejenigen würden hier Pep Guardiola abfeiern wenn der bei uns wäre, aber auch der kann die Sprache nicht. Von daher hintefragt euch mal was ihr da fürn Mist rauslässt in diesem Punkt!
Wir scheitern an Problemen, die es seit Anfang des Jahres zum Teil überdeutlich zu bestaunen gibt. Wir sind weit über den Punkt hinaus, wo man den Fehler bei Spielern suchen kann.

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1449
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#617 Beitrag von Herb » Sa 5. Okt 2019, 22:26

Tschuttiball hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 22:19
Am Rande: ich finde es sehr, sehr schade von einigen Usern hier, welche Favre aufgrund seiner nicht perfekten Deutschen Sprache blöd anmachen. Glaub diejenigen würden hier Pep Guardiola abfeiern wenn der bei uns wäre, aber auch der kann die Sprache nicht. Von daher hintefragt euch mal was ihr da fürn Mist rauslässt in diesem Punkt!
Es geht nicht um die Sprache, sondern um das gesamte Auftreten. Das ist einfach nur frustrierend.

Und wenn eine Mannschaft in einem Dreivierteljahr noch nicht einmal eine Hand voll überzeugender Spiele hinbekommt, dann ist der Trainer eine Fehlbesetzung. Was nicht heißt, dass die Spieler weniger zu kritisieren sind. Bis auf wenige Ausnahmen müssen die eigentlich auch weg.
Zuletzt geändert von Herb am Sa 5. Okt 2019, 22:27, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4056
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#618 Beitrag von Tschuttiball » Sa 5. Okt 2019, 22:27

Pew hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 22:21

Wir scheitern an Problemen, die es seit Anfang des Jahres zum Teil überdeutlich zu bestaunen gibt. Wir sind weit über den Punkt hinaus, wo man den Fehler bei Spielern suchen kann.
Absolut, Favre ist gefordert! Ich hab vor der Saison z.B. auch gesagt, für mich steht fest dass er die Abwehr stabilisieren muss. Und dies hat er nicht geschafft. Bis zum Ende der Hinrunde muss da (aus meiner Sicht) deutlich eine Verbesserung her, sonst muss man wirklich über einen Wechsel nachdenken.

Nur Stand jetzt ist es mir zu verfrüht, da muss man auch die Spieler (z.B. Akanji) in die Pflicht nehmen sich mal zu konzentrieren und eine bessere Leistung zu geben. Gegen Barca hat z.B. die ganze Mannschaft Defensiv mitgearbeitet, weil da jeder Spieler von sich aus "heiss" auf das Spiel war. Aber gegen kleinere Gegner sieht man dieses Engagement nicht. Darum liegt es dort bei den Spielern diesen unbedingten Willen zu zeigen! Schmeisst man einfach nur den nächsten (!) Trainer raus, dann denken sich die Spieler doch "Ach beim BVB kann ich gut verdienen, gegen die kleinen Gegner ne ruhige Kugel schieben, gegen die Grossen mal stark aufspielen und mich für die Top-Teams in Europa empfehlen - reicht ja in den Top-Spielen, da sehn die ja was ich kann". Und sowas geht mir gegen den Strich. Man spürt bei kaum einem Spieler mehr, dass er unbedingt will. Heute war für mich Delaney eine der wenigen Ausnahmen!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Mike1985
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 438
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#619 Beitrag von Mike1985 » Sa 5. Okt 2019, 22:28

Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, haben wir spitzen Fußballer in unseren Reihen. Und da gibt es natürlich Problemkinder, Unzufriedenheiten, Eitelkeiten usw. Und um daraus was zu formen ist halt nunmal der Trainer verantwortlich.
Mit diesem Kader muss einfach mehr gehen.

Benutzeravatar
Happy09
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 175
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:26

Re: Lucien Favre [Trainer]

#620 Beitrag von Happy09 » Sa 5. Okt 2019, 22:35

Tschuttiball hat geschrieben:
Sa 5. Okt 2019, 22:19
Nur mal so: Favre hat auf der PK auch gesagt, dass es für ihn zu wenig Torchancen waren.

Ich bin ja auch nicht zufrieden mit dem Spiel von uns, und dafür ist Favre in erster Linie Verantwortlich. Nur man darf halt die Spieler nicht ständig aussen vor lassen und ihnen ein Alibi geben. Da ist mir zu viel Favre ist schuld, Favre raus, etc. Vor allem, da es KEINE Alternative aktuell gibt. Pochettino ist nicht frei (fänd ich gut) oder Mourinho ist zu teuer (fänd ich gut, weil der den Spielern in den Arsch treten würd und er die Bayern nicht mag). Hoffe einfach die Mannschaft reisst sich mal zusammen und setzt das um was sie können. Dann gäbe es auch keine leidliche Trainerdiskussion.

Am Rande: ich finde es sehr, sehr schade von einigen Usern hier, welche Favre aufgrund seiner nicht perfekten Deutschen Sprache blöd anmachen. Glaub diejenigen würden hier Pep Guardiola abfeiern wenn der bei uns wäre, aber auch der kann die Sprache nicht. Von daher hintefragt euch mal was ihr da fürn Mist rauslässt in diesem Punkt!


Zu dem letzten Absatz gebe ich dir recht. Allerdings war Favre circa 6-7 Jahre in Deutschland tätig, deshalb könnte es schon etwas besser mit der Sprache sein. Zumal er ja ein intelligenter Mensch ist.
Allerdings kommt dazu noch seine Wortkargheit.
Das Hauptproblem ist aber, dass das spielerische Vermögen dieser Mannschaft nicht annähernd erreicht wird. Egal wer hier die Schuld trägt, es muss sich schnellstens etwas ändern!

Antworten