Lucien Favre

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1940
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre

#3321 Beitrag von Herb » Di 19. Jan 2021, 22:39

Favre hat aus dieser Mannschaft vermutlich noch das Beste herausgeholt.
Jetzt haben wir den Trainer gewechselt, aber es wird trotzdem alles immer schlechter. Unser Verein hat sich mal wieder bis auf die Knochen blamiert.

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2933
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre

#3322 Beitrag von Zubitoni » Di 19. Jan 2021, 22:45

also schlechter nicht. aber in den letzten beiden spielen hat die truppe bewiesen, dass nur ein zauberer an der seitenlinie was aus dieser truppe machen kann...

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1940
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre

#3323 Beitrag von Herb » Di 19. Jan 2021, 22:49

Dann hätte man einen erfahrenen, krisenerprobten Trainer holen müssen.

pauli74
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 385
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Lucien Favre

#3324 Beitrag von pauli74 » Di 19. Jan 2021, 22:52

Ragnick wollte man aber wohl nicht ...
Obwohl der verfügbar ist .

Kehl hat ja schon angedeutet , das er auch keine Tore schießen kann.
Quasi jetzt schon schuldlos an allem ist ...

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre

#3325 Beitrag von Tschuttiball » Di 19. Jan 2021, 22:56

Zubitoni hat geschrieben:
Di 19. Jan 2021, 22:45
also schlechter nicht. aber in den letzten beiden spielen hat die truppe bewiesen, dass nur ein zauberer an der seitenlinie was aus dieser truppe machen kann...
Scheint so.

Ich bin aber mal so frei, auch wenn er das hier eh nicht liest!

Pardon Monsieur Favre! Sie waren nicht der Grund für die Leistung dieser Truppe. Das liegt am mangelnden Charakter/Einstellung der einzelnen Spieler welche in Summe nicht mehr hergibt. Sie waren ganz ok!
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre

#3326 Beitrag von Tschuttiball » Di 19. Jan 2021, 23:03

pauli74 hat geschrieben:
Di 19. Jan 2021, 22:52
Ragnick wollte man aber wohl nicht ...
Obwohl der verfügbar ist .

Kehl hat ja schon angedeutet , das er auch keine Tore schießen kann.
Quasi jetzt schon schuldlos an allem ist ...
Man will halt keine unbequemen Personen im Verein die was positiv ändern würden. Man setzt ja auch auf Kehl der noch nicht bewiesen hat, dass er ein erfolgreicher Sportdirektor ist. Ob man damit dem BVB einen Gefallen tut? Es ist auf jeden Fall ein Risiko.

Insgesamt müssen Zorc & Watzke sich auf ihre letzten Amtstage nochmals hinterfragen ob sie alles in die richtigen Wege leiten oder ob sie nicht nochmals über die Bücher wollen. Denn aktuell, so ehrlich muss man sein, ist man sportlich nicht mehr der 2. Leuchtturm den man sein wollte. Will man so sein Amt übergeben? Es braucht jetzt die richtigen Entscheidungen für den Sommer welche die richtigen Weichen für die nächsten Jahre setzen! Es muss jetzt alles sitzen. Sonst gehts weiter bergab und andere holen uns ein und überholen uns gar. Nur alles auf Corona & fehlende Fans zu schieben ist zu einfach. Es muss nochmals über die Bücher gegangen werden. Nur ein Verkäufer Klub zu sein reicht dem Umfeld (und Verantwortlichen selbst) nicht. Aktuell sind wir aber nur das. Zwar auf Top Niveau. Aber wann hat man zuletzt einen Titel geholt (Supercup aussen vor)? Und in der Tabelle liegt man auch nicht mit Abstand auf Platz 2. Was vor 2 Jahren war zählt im Fussball halt leider nur sehr wenig. Es gilt immer die Aktualität und die spricht nicht für uns.

The trend is not your friend.
Zuletzt geändert von Tschuttiball am Di 19. Jan 2021, 23:07, insgesamt 2-mal geändert.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Preusse76
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 296
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 02:55

Re: Lucien Favre

#3327 Beitrag von Preusse76 » Di 19. Jan 2021, 23:05

Herb hat geschrieben:
Di 19. Jan 2021, 22:49
Dann hätte man einen erfahrenen, krisenerprobten Trainer holen müssen.
Wir hatten einen erfahrenen, krisenerprobten, realistischen und hochintelligenten Trainer.
Leider hatte der ein Problem mit seiner Außendarstellung (und er hat vermutlich nicht die Rückendeckung bekommen, die man als Trainer braucht.)

Egal. Da müssen wir und Terzic jetzt durch.
"Hast Du schon wieder jemanden geschubst?" - Helga Beimer

Benutzeravatar
Optimus
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1884
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Lucien Favre

#3328 Beitrag von Optimus » Di 19. Jan 2021, 23:07

Der Radio Reporter brachte es aufen Punkt.
Der BVB spielt noch zu viel Favre Fußball. Es wird bis an den 5 kombiniert statt mal zu schießen.
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre

#3329 Beitrag von Tschuttiball » Di 19. Jan 2021, 23:11

Optimus hat geschrieben:
Di 19. Jan 2021, 23:07
Der Radio Reporter brachte es aufen Punkt.
Der BVB spielt noch zu viel Favre Fußball. Es wird bis an den 5 kombiniert statt mal zu schießen.
Können wir denn "schießen"?
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Optimus
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1884
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Lucien Favre

#3330 Beitrag von Optimus » Di 19. Jan 2021, 23:17

Tschuttiball hat geschrieben:
Di 19. Jan 2021, 23:11
Optimus hat geschrieben:
Di 19. Jan 2021, 23:07
Der Radio Reporter brachte es aufen Punkt.
Der BVB spielt noch zu viel Favre Fußball. Es wird bis an den 5 kombiniert statt mal zu schießen.
Können wir denn "schießen"?
Gute Frage. Wahrscheinlich ja,aber lange nicht trainiert.
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

pauli74
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 385
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Lucien Favre

#3331 Beitrag von pauli74 » Di 19. Jan 2021, 23:18

Um Title gehe es mir gar nicht . Nur spielen wir seit Klopps Abgang nunmal gerechterweise da wo wir derzeit stehen.
Da muß man jetzt, nahc x Jahren, auch mal einsehen , das vieles einfach Klopp geschuldet war und nicht einer tollen Transferpolitik.

Seit TT geht es aber stetig bergab. Favre hat das noch einigermaßen stabilisiert für ein Zeit lang.
Wir hatten aber auch schon unter Bosz eine Trümmertruppe aus talentierten Individualisten,
die dann in der Rückrunde auseinandergebrochen ist.
Stöger hat mit seinem defensiven gemeinsamen Ansatz zumindest das Manschaftsgefüge wieder etwas stabilisert
und darauf hat dann Favre weiter aufgebaut. Jetzt fällt die Mannschaft, so will ich sie mal freundlicherweise nennen, aber wieder auseinander.
Da mögen auch die fehlenden Fans eine Katalysator Rolle spielen.
Es ist aber nicht verwunderlich das Bosz uns jetzt mit einer Werksmanschaft zeigt wie Teamgeist geht.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1836
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Lucien Favre

#3332 Beitrag von jasper1902 » Mi 20. Jan 2021, 08:42

"Wir haben uns bis auf die Knochen blamiert"

Da kann man eigentlich aufhören zu lesen

sgG

Wegbier
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 413
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 11:23
Wohnort: Rheinland

Re: Lucien Favre

#3333 Beitrag von Wegbier » Do 21. Jan 2021, 16:08

Tschuttiball hat geschrieben:
Sa 16. Jan 2021, 23:37
Zubitoni hat geschrieben:
Sa 16. Jan 2021, 23:34
Stumpen hat geschrieben:
Sa 16. Jan 2021, 23:31
... heute mal wieder gesehen Es lag nicht am Trainer.
mit favre hätten wir uns niemals so viele chancen erspielt. war schon auch pech dabei heute.
Heute hat es Reus mitunter vergeigt. Er hat sich ja sogar öffentlich dafür beim Team entschuldigt. Nen Elfer sollte man zumindest aufs Tor bringen. Wenn der Torhüter den überragend hält ok, aber so? Klar sportlich aber in der Phase bei uns einfach bitter mit den Ambitionen.
warum er immer noch unsere Standards schiesst verstehe ich nicht. Ich würde mir Haaland oder Jaden als Schützen wünschen.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre

#3334 Beitrag von Tschuttiball » Do 21. Jan 2021, 16:10

Ich hätte am liebsten Rapha als Schütze.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

yamau
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1971
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Lucien Favre

#3335 Beitrag von yamau » Do 21. Jan 2021, 22:46

pauli74 hat geschrieben:
Di 19. Jan 2021, 23:18
Um Title gehe es mir gar nicht . Nur spielen wir seit Klopps Abgang nunmal gerechterweise da wo wir derzeit stehen.
Da muß man jetzt, nahc x Jahren, auch mal einsehen , das vieles einfach Klopp geschuldet war und nicht einer tollen Transferpolitik.

Seit TT geht es aber stetig bergab. Favre hat das noch einigermaßen stabilisiert für ein Zeit lang.
Wir hatten aber auch schon unter Bosz eine Trümmertruppe aus talentierten Individualisten,
die dann in der Rückrunde auseinandergebrochen ist.
Stöger hat mit seinem defensiven gemeinsamen Ansatz zumindest das Manschaftsgefüge wieder etwas stabilisert
und darauf hat dann Favre weiter aufgebaut. Jetzt fällt die Mannschaft, so will ich sie mal freundlicherweise nennen, aber wieder auseinander.
Da mögen auch die fehlenden Fans eine Katalysator Rolle spielen.
Es ist aber nicht verwunderlich das Bosz uns jetzt mit einer Werksmanschaft zeigt wie Teamgeist geht.
M.E. hat Watzke zu hohe Entscheidungswalt! Was sollte das mit Favre? warum hat er Tuchel gefeuert? was soll das,der Hinweis man habe Edin eben auch für solche Aktionen verpflichtet? Ich gebe zu, bin kein Watzke Befürworter aber wie ist der Einfluss der anderen Jungs? Kehl, Zorc, Sammer? M.E. ist die Ära Watzke vlt auch Problem des Ganzen? Klopp war ein Glückstreffer aber wie denken die anderen wirklich??? M.E überschätzt sich Watzke ungemein aber wichtiger ist mir wie ist die Meinung der anderen??
Wir haben bei uns im Konzern auch solche Alphatiere, keine Sauerländer, doch Typen derselben Art und wir sind in ein Desaster geschlingert:((((((

Benutzeravatar
Optimus
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1884
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Lucien Favre

#3336 Beitrag von Optimus » Do 21. Jan 2021, 23:06

Warum T. Tuchel gehen mußte ist nicht nur in zwei Büchern beschrieben worden sondern auch hier. Und das ist nur ein kleiner Teil der an die Öffentlichkeit gekommen ist

viewtopic.php?f=14&t=59&start=3300#p57915
viewtopic.php?f=14&t=59&start=3300#p57913
viewtopic.php?f=14&t=59&start=3300#p57788

Ohne Watzke wären wir Mitte 2000 den Weg gegangen den die blauen heute machen.

Lesenswert:
Tuchel-Biografie-Daniel-Meuren

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... qG6-Tj1_qv

Pit Gottschalk Kabinengeflüster

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... YcB_sx9Tkj
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

pauli74
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 385
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Lucien Favre

#3337 Beitrag von pauli74 » Fr 22. Jan 2021, 12:03

yamau hat geschrieben:
Do 21. Jan 2021, 22:46
pauli74 hat geschrieben:
Di 19. Jan 2021, 23:18
Um Title gehe es mir gar nicht . Nur spielen wir seit Klopps Abgang nunmal gerechterweise da wo wir derzeit stehen.
Da muß man jetzt, nahc x Jahren, auch mal einsehen , das vieles einfach Klopp geschuldet war und nicht einer tollen Transferpolitik.

Seit TT geht es aber stetig bergab. Favre hat das noch einigermaßen stabilisiert für ein Zeit lang.
Wir hatten aber auch schon unter Bosz eine Trümmertruppe aus talentierten Individualisten,
die dann in der Rückrunde auseinandergebrochen ist.
Stöger hat mit seinem defensiven gemeinsamen Ansatz zumindest das Manschaftsgefüge wieder etwas stabilisert
und darauf hat dann Favre weiter aufgebaut. Jetzt fällt die Mannschaft, so will ich sie mal freundlicherweise nennen, aber wieder auseinander.
Da mögen auch die fehlenden Fans eine Katalysator Rolle spielen.
Es ist aber nicht verwunderlich das Bosz uns jetzt mit einer Werksmanschaft zeigt wie Teamgeist geht.
M.E. hat Watzke zu hohe Entscheidungswalt! Was sollte das mit Favre? warum hat er Tuchel gefeuert? was soll das,der Hinweis man habe Edin eben auch für solche Aktionen verpflichtet? Ich gebe zu, bin kein Watzke Befürworter aber wie ist der Einfluss der anderen Jungs? Kehl, Zorc, Sammer? M.E. ist die Ära Watzke vlt auch Problem des Ganzen? Klopp war ein Glückstreffer aber wie denken die anderen wirklich??? M.E überschätzt sich Watzke ungemein aber wichtiger ist mir wie ist die Meinung der anderen??
Wir haben bei uns im Konzern auch solche Alphatiere, keine Sauerländer, doch Typen derselben Art und wir sind in ein Desaster geschlingert:((((((
Alphatiere sind nicht unbedingt schlecht, z.B. Assauer.
Aber ja wir haben bei uns auch Alphatiere (nicht im Verein , sondern bei mir im Konzern), die den Karren an die Wand fahren, m.M nach.
Kommt stark auf die Kompetenz der Person an. Watzke finde ich persönlich einen tollen erstem Mann.
Fänd auch schön wenn er weitermachen würde solange es geht.

So wie ich es aber verstanden habe, mußten Zorc/Watzke und damals Klopp gemeinsam über Transfers Einigkeit erzielen.
Heißt für mich, das Klopp auch Vetos einlegen konnte.
Das könnte man einem Nachfolger wie Ragnick auch versuchen schmackhaft zu machen.
Klopp hält ihn übrigens für jemanden, der sein Verständnis vom Fußball teilt.
Zuletzt geändert von pauli74 am Fr 22. Jan 2021, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1431
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Lucien Favre

#3338 Beitrag von Stumpen » Fr 22. Jan 2021, 13:30

... die Absprache zwischen sportlicher Leitung und Trainer ist elementar. In allen Bereichen.

Es macht keinen Sinn gegen den Willen des Trainers Spieler zu verpflichten. Umgekehrt ist es auch recht unglücklich, wenn ein Trainer Spieler fordert, welche nicht ins Mannschaftsgefüge passen, oder nicht zum Verein passen, oder sich nicht finanzieren lassen. Hier muss es ein beiderseitiges Vetorecht geben.

Ich denke, Favre wolle am Anfang der Saison einen weiteren Stürmer. Da gibt es Aussagen zu. Ich denke nicht, dass Favre einen Reinier wollte. Er wollte auch keinen Schulz. Auch belegbar. Ich bin mir sicher, dass er auch nicht glücklich über die ganzen Talente war, die aus aller Welt bei uns aufschlugen. Balerdi, Gomez, Morey und wie sich nicht heissen waren bestimmt nicht seine Wahl. Dafür haben sie auch nicht gespielt. Er hat sich in den ersten beiden Jahren immer beschwert, dass das Team zu gross war. Ich versteh ihn da.

Er hat sich sicherlich für Meunier und Hazard eingesetzt, auf Reus, Akanji, Guerreiro, Bürki und Witsel hat er sicherlich auch gebaut. Die Nummer mit Alcácer wird ihn in den Wahsinn getrieben haben und Götze war auch nicht seine erste Wahl.

Man hat bei uns versucht auf die Wünsche von Favre einzugehen, aber auf wesentlichen Positionen hat man einfach mal nach dem Renditeprinzip eingekauft.Nach dem Motto, die Jungs werden sich schon entwickeln. Da wird schon einer wie Pulisic, oder Kagawa dabei sein. Und mit einem Schulz und Hummels muss doch jeder Trainer zufrieden sein. Ich glaube er hätte lieber mit Diallo weitergemacht.

Da hat man dann eine Mannschaft, wo ein Teil des Teams für den Trainer keine Rolle spielt, mit einem anderen Teil arbeitet man, weil er da ist und der letzte Teil ist das Fundament, auf dem der Trainer setzt. Sowas bekommen die Spieler mit.

Bei Klopp war dies anders. Er hat sich die Spieler ausgesucht. Jeder im Team war da, weil er ihn wollte und dies wusste auch jeder. Er hat jeden mitgenommen, erklärt warum er im Team ist und was vom ihm erwartet wird, auch wenn er nicht spielt. Jeder der nicht reinpasste wurde entsorgt. Dafür hat er dann aber auch die Verantwortung getragen.

Wer wurde nicht alles vor die Tür gesetzt. Da war auch ein Kringe bei, der in den wirklich harten Zeiten zum Verein gestanden ist und auf mehr Gehalt verzichtet hat, als die Truppe heute aufgrund von Corona. Es war ok, weil es einem Zweck diente.

Und jeder neue Trainer, der sich unseren Verein antut, muss diese Möglichkeiten haben. Er muss auch mal vierter, oder fünfter werden dürfen. Etwas aufbauen bedeutet, etwas fertig machen und nicht fertig sein. Da sind Rückschläge vorprogrammiert.

Vor der Saison hat man über die Lame Duck Favre diskutiert. Hier muss man sagen, da sind wir mit Terzic schon weiter, als Dead Duck, filetiert und geröstet, soll er jetzt das Team aus einer sportlichen Krise führen. Es wäre hilfreich, wenn Aki, Susi, Kehli und Sammi sich gerade machen und sagen, Terzic bleibt, wenn wir vierter werden. Alles andere ist doch Wahnsinn.

Ich weiss auch nicht was Sammer macht, oder auch nicht macht, nur scheinbar ist seine Expertise auch nicht mehr, was sie mal war.

Fakt für mich ist, dass ein Ragnick genau der richtige wäre. Wir müssen die Blase oder Verkrustungen in der wir uns befinden, einfach mal durch externe Kompetenz aufbrechen. Dazu müssen aber auch Kompetenzen neu verhandelt werden. So wie jetzt geht es nicht.

Ein Team aus Sven Mislintat & Ralf Racknick könnte uns sehr gut tun. Dann muss man sie aber auch machen lassen, und nicht versuchen sie zu verbiegen und Dinge erwarten, welche unrealistisch sind. So wie bei Favre, hinsichtlich seiner Emotionen und Lautstärke, oder der Forderung Meister zu werden.

pauli74
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 385
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Lucien Favre

#3339 Beitrag von pauli74 » Fr 22. Jan 2021, 15:06

Mislintat und & Ragnick (der ja auch nicht jünger wird mit 61 und somit auch überhaupt nicht lange bei uns bleben würde)
wäre schon ein Traum . Aber auch mit Kehl im Duo würde ich sehr zufrieden sein.

Hier ,als Beleg, die Aussage von Klopp (indirekt am Anfang des Videos):

Shafirion
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 982
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre

#3340 Beitrag von Shafirion » Fr 22. Jan 2021, 15:11

yamau hat geschrieben:
Do 21. Jan 2021, 22:46


M.E. hat Watzke zu hohe Entscheidungswalt! Was sollte das mit Favre? warum hat er Tuchel gefeuert? was soll das,der Hinweis man habe Edin eben auch für solche Aktionen verpflichtet? Ich gebe zu, bin kein Watzke Befürworter aber wie ist der Einfluss der anderen Jungs? Kehl, Zorc, Sammer? M.E. ist die Ära Watzke vlt auch Problem des Ganzen? Klopp war ein Glückstreffer aber wie denken die anderen wirklich??? M.E überschätzt sich Watzke ungemein aber wichtiger ist mir wie ist die Meinung der anderen??
Wir haben bei uns im Konzern auch solche Alphatiere, keine Sauerländer, doch Typen derselben Art und wir sind in ein Desaster geschlingert:((((((
Das ist doch nun wirklich völlig unfundierte Pauschalkritik an Watzke. Wie kann man den sportlichen Leiter derart kritisieren, wenn man sich nicht einmal die Mühe macht, den Hintergrund der Tuchel-Trennung zu recherchieren? Was sollte was mit Favre? War es jetzt etwa schon ein Fehler, Favre überhaupt zu verpflichten?

Antworten