Lucien Favre

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Exilruhri
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 342
Registriert: So 16. Jun 2019, 12:06
Wohnort: Großraum Lissabon

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3001 Beitrag von Exilruhri » So 15. Nov 2020, 12:37

Bernd1958 hat geschrieben:
So 15. Nov 2020, 09:34
StephaneChapuisat hat geschrieben:
So 15. Nov 2020, 04:25
Der beste Ausbilder der Welt, einer der besten Taktiker und ein Trainer, hinter dem die Spieler als Team arbeiten.
Das würde Lucien niemals über sich sagen, aber ich kenne ehrlich gesagt auch niemanden der das über ihn sagt.
Was vermutlich auch kein Wunder ist. Inwieweit Favre den Teamgedanken befeuert oder schwächt, ist von außen kaum zu beurteilen. Da gibt/gab es sicherlich tendenzen in beide Richtungen.
Taktiker? Habe ich etwas verpasst? Gab es in letzter Zeit (da kann man wohl auch etwas weiter zurückblicken) irgendein Spiel, bei dem sich hinterher alle einig waren, dass es vor allem Favres taktischer Finesse, mit der er alle überraschte, zu verdanken war, dass es positiv gestaltet wurde?
Ausbilder? Bei Dahoud zu Gladbach-Zeiten konnte man das noch denken. Man hat da ja irgendwie diese Vorstellung: "Es gibt einen Spieler in der Jugendmannschaft, dessen Fähigkeit niemand bemerkt hat, bis Trainer xy kam und ihn zu einem Star formte". Nicht bei uns. Wenn Moukoko der Wunderstürmer würde - warum sollte Favre sich das als Erfolg ans Revers heften können?
"In vielem ganz gut, aber in nix überragend!", trifft es ja vielleicht...
Mit dem Stein der Weisen macht ein Schlauer Schotter.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 7142
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3002 Beitrag von Tschuttiball » Di 17. Nov 2020, 13:38

4,5 Mio Euro verdient Favre pro Jahr.

Quelle: https://fussball.news/a/so-viel-verdien ... itarbeiter
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2796
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3003 Beitrag von Bernd1958 » Di 17. Nov 2020, 13:50

Für die Älteren unter uns... es gab einmal einen Trainer ( Max Merkel ), der hat immer gesagt: Ich verdiene mindestens eine Mark mehr als der bestverdienende Spieler. Begründung: ich bin der Vorgesetzte der Spieler und muss dementsprechend auch in der Gehaltshierarchie über denen stehen. Die meisten Vereine haben sich daran damals auch gehalten.
Heute ein Wunschtraum, wobei ich mir das auf jeden Fall bei Guardiola, Mourinho und mittlerweile auch bei Klopp vorstellen kann.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
StephaneChapuisat
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 21
Registriert: So 24. Mai 2020, 02:00
Wohnort: Neuchâtel

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3004 Beitrag von StephaneChapuisat » Fr 20. Nov 2020, 18:25

Das macht keinen Sinn. Hätten sich nicht alle Verteidiger abwechselnd verletzt, als Dortmund die Meisterschaft anführte, hätte er den Titel gewonnen! Vor allem, wer würde es besser machen als er? Er hat die maximale Punktzahl erreicht, einen Rekord! Die Realität sieht so aus, dass Bayern die beste Mannschaft der Welt ist, und in der gesamten Meisterschaft fast unantastbar.
Dortmund spielt nicht nur ein gutes Spiel, entwickelt mit Favre schnell viele junge Spieler, sondern die Mannschaft holt auch die meisten Punkte!
Ich verstehe, dass bei einer so tollen Mannschaft manche Leute mit einem zweiten Platz nicht glücklich sind, aber bei diesem Bayern macht es Sinn. Hat nichts mit Favre zu tun.
Wenn Sie ein großartiger Bilder und Taktiker sind - und wenn die Spieler ihn lieben und vertrauen - gibt es nichts zu beklagen! Es ist nur ein Irrglaube, dass man mit einem anderen Trainer Erster werden könnte, weil man hinter dieser Bayern zweiter ist.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 7142
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3005 Beitrag von Tschuttiball » Fr 20. Nov 2020, 21:03

Du widersprichst dir selber.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

yamau
Latte
Latte
Beiträge: 2478
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3006 Beitrag von yamau » So 22. Nov 2020, 11:46

Wenn ich sehe wie die jungen Burschen zuweilen zaubern, ihnen viel Geduld von LF zuteil kommt, die Aufstellungen in den letzten Wochen Recht geben, dann wächst Woche für Woche mein Respekt zu unserem aktuellen Trainer...!
Ich würd ihm einen Titel gönnen, mehr denn je!

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1444
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3007 Beitrag von art_vandelay » Sa 28. Nov 2020, 17:32

yamau hat geschrieben:
So 22. Nov 2020, 11:46
Wenn ich sehe wie die jungen Burschen zuweilen zaubern, ihnen viel Geduld von LF zuteil kommt, die Aufstellungen in den letzten Wochen Recht geben, dann wächst Woche für Woche mein Respekt zu unserem aktuellen Trainer...!
Ich würd ihm einen Titel gönnen, mehr denn je!
Mit der Luftpumpe wird man maximal zweiter und erreicht ein Achtelfinale in Pokalwettbewerben

Herb
Latte
Latte
Beiträge: 2097
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3008 Beitrag von Herb » Sa 28. Nov 2020, 18:05

Der Vertrag mit Favre sollte vorzeitig verlängert werden! Solche Spiele gegen absolute Spitzenteams wie Bayern oder Köln, in denen wir fast noch einen Punkt geholt hätten, machen einfach Spaß! Nur schade, dass bei diesem Spektakel die Fans nicht dabei sind :(

Benutzeravatar
StephaneChapuisat
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 21
Registriert: So 24. Mai 2020, 02:00
Wohnort: Neuchâtel

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3009 Beitrag von StephaneChapuisat » Sa 28. Nov 2020, 19:02

Die Fehler der Spieler sind also Favre Schuld !?! :twisted:

Das Anti: Wenn Dortmund gewinnt, liegt es an der Qualität der Spieler, wenn es verliert, ist der Trainer schuld...
bemerkenswert, brillant ! :clap:

Nicht das fragliche Spiel, sondern die einzelnen Fehler : Ecken zum Beispiel.

Herb
Latte
Latte
Beiträge: 2097
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3010 Beitrag von Herb » Sa 28. Nov 2020, 19:23

Die Gegentore nach Ecken würde ich nicht als "Fehler" bezeichnen. Damit konnte einfach keiner rechnen, dagegen ist auch die beste Verteidigung der Welt machtlos

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2796
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3011 Beitrag von Bernd1958 » Sa 28. Nov 2020, 19:23

StephaneChapuisat hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 19:02
Die Fehler der Spieler sind also Favre Schuld !?! :twisted:

Das Anti: Wenn Dortmund gewinnt, liegt es an der Qualität der Spieler, wenn es verliert, ist der Trainer schuld...
bemerkenswert, brillant ! :clap:

Nicht das fragliche Spiel, sondern die einzelnen Fehler : Ecken zum Beispiel.
Ich habe kein Training gesehen, aber unsere Verteidigung bei Standards ist fast wieder auf dem Niveau der schlechten Jahre. Man kann das Abwehrverhalten doch auch trainieren. Oder man stellt noch einen Trainer nur für die Defensive ein. Wie beim American Football
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1444
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3012 Beitrag von art_vandelay » Sa 28. Nov 2020, 19:34

StephaneChapuisat hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 19:02
Die Fehler der Spieler sind also Favre Schuld !?! :twisted:

Das Anti: Wenn Dortmund gewinnt, liegt es an der Qualität der Spieler, wenn es verliert, ist der Trainer schuld...
bemerkenswert, brillant ! :clap:

Nicht das fragliche Spiel, sondern die einzelnen Fehler : Ecken zum Beispiel.
Warum werden diese nicht trainiert? Warum stimmt die Zuordnung nach dem ersten Gegentor nicht beim 0:2? Das kann man alles trainieren

Benutzeravatar
Zubitoni
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3321
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3013 Beitrag von Zubitoni » Sa 28. Nov 2020, 19:50

leute. die dinge liegen doch nach so unendlich vielen wiederholungen klar auf dem tisch. da braucht man auch nicht mehr zu streiten.

- die mannschaft ist mega talentiert und bärenstark besetzt, auch in der breite.
- der trainer bringt die truppe in 90% der fälle auf topleistung.
- es gibt aber zwei situationen, da versagt regelmäßig die spieler-trainer kombi:
—> spiele/phasen mit finalcharakter, in denen andere topteams noch ne extraschüppe auf die 100% drauflegen können
—> spiele gegen underdogs, die einen guten tag haben + mehr arbeiten als wir, während wir deutlich unter unseren 100% bleiben.

leider immer wieder bewiesen, wird nix mehr. deswegen stellt sich unser management sicher auch die frage: weiterhin sicherer zweiter oder dritter in der liga werden, fast sicher ins achtelfinale der CL gehen, oder was riskieren mit nem neuen trainer, mit dem ich schiffbruch erleiden, aber nen coolen titel holen kann...

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Herb
Latte
Latte
Beiträge: 2097
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3014 Beitrag von Herb » Sa 28. Nov 2020, 20:01

https://www.bvb.de/Spiele/Spielberichte ... -Passspiel

Gewohnt treffende Analyse unseres Trainers. :thumbup:

Die Pressekonferenzen mit Favre sind besonders nach nicht gewonnenen Spielen wie Balsam auf die Seele. Man schöpft direkt Mut für die nächsten Spiele und kann sicher sein, dass sich die Fehler nicht wiederholen. Ich bin sicher, dass es bei den Spielern ähnlich ankommt.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 7142
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3015 Beitrag von Tschuttiball » Sa 28. Nov 2020, 20:07

Es fehlt das letzte Quäntchen Leidenschaft. Dies hat man ja selbst intern erkannt und Mentalitätsspieler wie Hummels und Can geholt. Nicht umsonst betonen die Verantwortlichen wie Kehl oder Zorc wie gut Haaland mit seiner Einstellung dem Team tut.
Und das führt am Ende dann doch zum Trainer: er ist kein Motivator. Doch genau das fehlt zum letzten Prozent der dann halt wie heute fehlt. Und genau deshalb wird man den Vertrag auch nicht verlängern wenn ein passender Trainer auf dem Markt ist. Ist er das, dann ist es Fertig mit Favre. Man geht aber im Guten und mit Respekt. Nur den fehlenden Titel-Makel wird er haben.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Zubitoni
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3321
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3016 Beitrag von Zubitoni » Sa 28. Nov 2020, 20:13

herb, kannst jetzt aufhören. hat jeder verstanden.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4904
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3017 Beitrag von Schwejk » Sa 28. Nov 2020, 20:40

Rupo schrieb auf schwatzgelb:
Immer wieder auf die heiße Herdplatte packen:


Lern (ohne H) Spiele unter Favre:
2018/2019
https://www.kicker.de/borussia-dortmund ... ga/2018-19
2019/2020
https://www.kicker.de/borussia-dortmund ... ga/2019-20
2020/2021
https://www.kicker.de/borussia-dortmund ... ga/2020-21

irgend was ist immer was es zu lernen gibt unter Favre...

Laut ARD Sportschau eventuell Gespräche mit Favre wegen Vertragsverlängerung im Januar 2021. Bitte Aki, nicht Gespräche durch führen, kannst Dich im Januar ja gerne zu Corona äußern, wenn Du dafür den Vertrag mit Favre ganz normal auslaufen lässt.
Wer glücklich ist, bedarf nicht der Bosheit (Horkheimer).
Wer denkt, ist nicht wütend (Adorno).
Wer keinen Anstoß erregt, gibt auch keinen Anstoß (Raddatz).

Benutzeravatar
Ablösefrei
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 361
Registriert: Do 20. Jun 2019, 01:11
Wohnort: Münsterland (Wahlheimat) jobbedingt "Am Sportpark" Sicht auf Stadion der "Vorstadt-Aktionäre"

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3018 Beitrag von Ablösefrei » Sa 28. Nov 2020, 21:00

Unsere Defensive hatte sich in den letzten Wochen medial mehrmals selbst abgefeiert. Vor dem Spiel gegen die Bauern die vielen Zu-Null-Spiele und danach die insgesamt verbesserte defensive Stabilität. Daran ist sicher nichts einzuwenden und sie ist heute auch nicht gänzlich verloren gegangen, aber Standards können die Jungs einfach nicht gut verteidigen. - Das zweite Gegentor, die Blaupause zum ersten, ist einfach lächerlich! Eines dieser Kategorie kann man sich ja einfangen, aber 2 im gleichen Spiel ist einfach stümperhaft. :thumbdown:

3 Mal in der Liga zu verlieren ist punktetechnisch immer noch besser als 5 Mal Unentschieden zu spielen, (Juve).
Football is for you and me and not for some f***ing industry!

Benutzeravatar
Ablösefrei
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 361
Registriert: Do 20. Jun 2019, 01:11
Wohnort: Münsterland (Wahlheimat) jobbedingt "Am Sportpark" Sicht auf Stadion der "Vorstadt-Aktionäre"

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3019 Beitrag von Ablösefrei » Sa 28. Nov 2020, 21:11

Gisdol hat das mit seiner Taktik sehr gut gemacht. Alle Räume zuzustellen, so dass der Gegner nicht schnell spielen oder mit Geschwindigkeit in die Tiefe spielen kann.

Und Favre hat in seiner Analyse das Richtige gesagt. Wir haben nicht schnell genug gespielt.
Wir haben gegen eine dicht gestaffelte Abwehr zu ideenlos gespielt, da fehlten schnelle Pässe, Doppelpässe und auch ein bisschen der letzte Wille.
Football is for you and me and not for some f***ing industry!

Herb
Latte
Latte
Beiträge: 2097
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#3020 Beitrag von Herb » Sa 28. Nov 2020, 21:43

Ablösefrei hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 21:11
Gisdol hat das mit seiner Taktik sehr gut gemacht. Alle Räume zuzustellen, so dass der Gegner nicht schnell spielen oder mit Geschwindigkeit in die Tiefe spielen kann.
Komisch, und in den unzähligen Spielen zuvor ist er nicht auf diese Idee gekommen?

Köln (oder deren Trainer) hat mit dem heutigen Ergebnis absolut NIX zutun. Die sind seit einem Dreivierteljahr absolut chancenlos in fast jedem Spiel, haben in dieser Saison noch NIX gerissen, aber ausgerechnet gegen den BVB soll der Knoten geplatzt sein? Wir sind mal wieder rein zufällig der Aufbaugegner für die Sorgenkinder der Liga? Hört mir auf. Es ist seit 2 Jahren immer und immer und immer wieder das Gleiche und niemand ändert irgendwas daran. Die dritte Saison in Folge werfen wir aus Bocklosigkeit weg, obwohl es doch die Bayernspieler sein müssten, die satt sind. Stattdessen sind unsere schon nach wenigen erfolgreichen Spielen satt. Mit welchem Recht? Worauf bilden die sich eigentlich irgendwas ein? Was haben die schon in ihren Karrieren gerissen? Ich habe die Schnauze dermaßen voll, das glaubt mir keiner. Und immer wieder die quälende Frage: Warum ändert es sich nicht? Warum lässt sich unser Verein das bieten?

Antworten