Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Shafirion
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 848
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2641 Beitrag von Shafirion » Mi 17. Jun 2020, 10:34

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 09:07
La Roja hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 07:23
Cloud, dein Post könnte jetzt aber in mehreren Threads stehen: Mentalität, Ausblick und Erwartungen...
Das hat doch nichts mit Papst oder Trainergott zu tun!
Ich weiß, ich wiederhole mich: es geht nicht darum, den heiligen Favre zu verehren und alle seine Handlungen in den Himmel zu loben! Es geht darum, objektiv zu beurteilen, was das beste für den Verein ist und ob es einen Trainer geben könnte, der die Baustellen, die du zu Recht ansprichst, besser handeln würde, dabei mindestens gleich erfolgreich zu sein (der Punkteschnitt von LF ist nun mal Fakt) und der zu den Rahmenbedingungen passend auch zu bekommen wäre!
Das bedeutet aber, das wir vielleicht - bis Favre das Alter von Arsene Wenger erreicht hat - ihn als Trainer haben? Denn anscheinend gibt es ja keinen besseren als ihn ( zumindest nicht in absehbarer Zeit ).
Das ist doch auch wieder die reine Schwarz-weiß-Malerei, gewürzt mit der obligatorischen Prise Populismus.
Zwischen den Extremen, Favre noch heute rauszuwerfen oder ihn auf der Bank zu behalten, bis er stirbt, gibt es ja wohl noch genug weitere Möglichkeiten. Bis dahin fließt noch viel Wasser die Ruhr runter, es werden noch genug gehypte Trainertalente auf den Markt gespült. Bei Dir klingt es ja geradezu als würde man Favre einen Vertrag auf Lebenszeit geben, wenn und weil man 2020 keine bessere Alternative greifbar hat.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1548
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2642 Beitrag von jasper1902 » Mi 17. Jun 2020, 10:58

Tonestarr hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 09:51
Was immer vergessen wird ist das wir bei Klopp auch solche Spiele hatten...

Wäre Favre damals an der Seitenlinie gestanden und hätte diese Erfolge gehabt würden wir zu Klopp sagen dass er gar nicht passt und ein Energiebündel ist... Zu Emotional... Zuviel Druck auf den Spielern

Man sehnt sich halt nach der Klopp Zeit zurück die wir damals hatten aber so kann man mMn. keinen Erfolg haben da hier sonst jeder Trainer scheitert...

Und Klopp ist bei Pool auch erst erfolgreich seitdem er mit Millionen um sich wirft und die Qualität einkauft
Hier stimme ich Dir überwiegend zu, allerdings muss man sagen, dass Klopp häufig mehr bzw. das Maximum aus dem Kader geholt hat.
Grottige Spiele gab es unter ihm bei uns auch genug.

sgG

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2155
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2643 Beitrag von Bernd1958 » Mi 17. Jun 2020, 11:39

La Roja hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 09:51
Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 09:07
La Roja hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 07:23
Cloud, dein Post könnte jetzt aber in mehreren Threads stehen: Mentalität, Ausblick und Erwartungen...
Das hat doch nichts mit Papst oder Trainergott zu tun!
Ich weiß, ich wiederhole mich: es geht nicht darum, den heiligen Favre zu verehren und alle seine Handlungen in den Himmel zu loben! Es geht darum, objektiv zu beurteilen, was das beste für den Verein ist und ob es einen Trainer geben könnte, der die Baustellen, die du zu Recht ansprichst, besser handeln würde, dabei mindestens gleich erfolgreich zu sein (der Punkteschnitt von LF ist nun mal Fakt) und der zu den Rahmenbedingungen passend auch zu bekommen wäre!
Das bedeutet aber, das wir vielleicht - bis Favre das Alter von Arsene Wenger erreicht hat - ihn als Trainer haben? Denn anscheinend gibt es ja keinen besseren als ihn ( zumindest nicht in absehbarer Zeit ).
Da legst du mir jetzt aber was in den Mund, was ich so nicht gesagt habe (nicht einmal gedacht ;) ): ich vertraue in der Trainerfrage momentan einfach nur unseren Obrigkeiten; sind die der Meinung, dass es für kommende Saison die beste Lösung ist, mit Favre als Übungsleiter weiterzumachen, dann gehe ich davon aus, dass andere Optionen momentan nicht verfügbar sind oder es mutmaßlich (denn mehr als Mutmaßungen sind es ja nie, es sei denn, jemand kann seine Glaskugel zuverlässig befragen) nicht besser machen würden. Sollte jemand verfügbar sein, dem es zugetraut wird, mutmaßlich noch wenigsten ein Prozentpünktchen mehr aus der Mannschaft rauszukitzeln, dann bin ich davon überzeugt, dass diese Person in den Überlegungen der Vereinsführung eine Rolle spielen wird. Alles andere wäre auch fahrlässig, ich persönlich bin aber auch davon überzeugt, dass unsere Führungsetage da nicht betriebsblind ist.
Betriebsblind sind Aki und Co. nicht, aber sie wollen natürlich auch Kontinuität. Nur haben sie in der Vergangenheit seit Klopp gefühlt immer in die Schei... gepackt und keinen Trainer geholt, der annähernd den Ansprüchen gerecht wurde. Sei es den Ansprüchen der Vereinsführung oder der Fans.
Was gab es für einen Jubel als Tuchel verpflichtet wurde? Der Taktikpapst himself. Fast so gut wie Guardiola und die absolute Wunschlösung aller. Und was ist draus geworden? Es passte plötzlich nicht mehr. Ob da nur der Anschlag dran schuld war wage ich zu bezweifeln. Danach kam Peter Bosz. Fand ich super, erfolgreicher und schöner Fußball mit Ajax. Wie lange durfte er bleiben? Die Mannschaft war seinerzeit nicht bereit für diese Art Fußball. War wahrscheinlich zu anstrengend und dann wurde auch noch die fehlende Geschwindigkeit der Abwehr nicht mehr kaschiert sondern schonungslos offen gelegt. Danach kam Stöger als Stabilisator. Den Fußball wollte sich niemand wirklich angucken. Und dann kam der nächste Hoffnungsträger. Favre. Doch auch mit ihm ist man im Fanbereich aus verschiedensten Gründen nicht einverstanden. Die Mannschaft hatte auch Probleme mit ihm und hat die angesprochen. Daraufhin Taktikänderung und die Ergebnisse stimmten wieder. Dazu in wichtigen Spielen eine verängstigte Mannschaft und in vielen Spielen ging die Mannschaft erst aus sich heraus, als sie kurz vor der Pleite stand. Bspw. Düsseldorf: Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Favre Mats Hummels nach vorne beordert hat. Ich bin felsenfest davon überzeugt, das Mats das selbständig erledigt hat.
Fazit für mich: Favre wird solange bleiben bis man einen Trainer problemlos bekommen kann, der vieles verkörpert was Klopp dem BVB eingeimpft hat. Ob es den gibt? Ich weiß es nicht. Vielleicht schlummerst ja irgendwo ein verkanntes Genie. Und die Sprache eines Trainers sollte auch kein Problem mehr sein, denn die deutschsprachigen Spieler sind mittlerweile klar in der Minderheit. Die können ja alle englisch oder französisch lernen.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1548
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2644 Beitrag von jasper1902 » Mi 17. Jun 2020, 13:01

Immer in die Schei... gegriffen sehe ich anders.
TT war ein exzellenter Trainer, das er menschlich nicht einfach ist - laut unterschiedlichsten Quellen - ist ja nicht zu leugnen.
Ggf. war es auch einfach zu schwierig der Erste nach Klopp gewesen zu sein.

Peter Bosz hätte ich auch gerne länger gesehen, keine Frage. Hier griffen leider viel zu früh die Automatismen des Marktes und einige
Spieler waren wohl gegen ihn.

Favre als in die Schei..... gegriffen zu bezeichnen halte ich schon für extrem grenzwertig !
Man kann darüber reden ob die Mannschaft, in der er als Trainer eine Schlüsselfigur darstellt, das Vermögen abgerufen hat - das ist okay.

Aber wenn wir zwei Mal Zweiter ( oder halt ein Mal Dritter ) werden in einer Liga mit den Bazen ist das alles Andere als ungewöhnlich.
Die Bauern haben jetzt aus 15 Spielen 43 von 45 möglichen Punkten geholt, da kann man nicht so eben daran vorbei.

sgG

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4206
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2645 Beitrag von Tschuttiball » Mi 17. Jun 2020, 13:30

Seh ich auch so. Bei einigen Usern hier gibts nur Schwarz oder Weiss. Möchte mal erleben wie sie es in ihrem Job haben. Und kommt mir nicht mit den Millionen. Favre ist auch nur ein Mensch!

Diese ständige Sehnsucht nach Klopp ist einfach Schwachsinn und hilft gar niemandem in unserem Verein. Klopp ist Geschichte, man muss mal loslassen und die Realität anerkennen können! Sonst endet man ganz schnell wie der HSV oder die Blauen!

Persönlich bin ich ja auch für Marsch, aber nur weil ich der Überzeugung bin, dass er perfekt passen würde. Deshalb aber bin ich nicht automatisch für einen Rauswurf von Favre. Wenn man Marsch nicht kriegt, gerne weiter mit Lucien!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1548
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2646 Beitrag von jasper1902 » Mi 17. Jun 2020, 14:35

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 13:30
Seh ich auch so. Bei einigen Usern hier gibts nur Schwarz oder Weiss. Möchte mal erleben wie sie es in ihrem Job haben. Und kommt mir nicht mit den Millionen. Favre ist auch nur ein Mensch!

Diese ständige Sehnsucht nach Klopp ist einfach Schwachsinn und hilft gar niemandem in unserem Verein. Klopp ist Geschichte, man muss mal loslassen und die Realität anerkennen können! Sonst endet man ganz schnell wie der HSV oder die Blauen!

Persönlich bin ich ja auch für Marsch, aber nur weil ich der Überzeugung bin, dass er perfekt passen würde. Deshalb aber bin ich nicht automatisch für einen Rauswurf von Favre. Wenn man Marsch nicht kriegt, gerne weiter mit Lucien!
LF hat noch ein Jahr Vertrag und ich würde mich freuen, wenn er noch ein Jahr weitermachen würde.
Insgesamt wirkt er etwas gelöster, ändert auch mal entgegen seiner Prinzipien ( Dreierkette) und Spieler wie Hakimi und Sancho erhebliche
Sprünge gemacht, auch wenn sie extrem viel Talent haben. Mit Haaland klappt auch und mit Reyna haben wir den nächsten Rohdiamanten.

Vielleicht hört er ja nach der nächsten Saison ohnehin aus - dann ist er 63 - und man kann sie zeitnah nach einem Ersatz umsehen und das schon
fix machen, hat bei Nagelsmann ( immer noch mein Favorit , aber utopisch ) und der Brühe ja auch funktioniert.
Dann darf es gerne der Trainer aus Salzburg sein.

sgG

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 973
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2647 Beitrag von cloud88 » Mi 17. Jun 2020, 19:37

La Roja hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 07:23
Cloud, dein Post könnte jetzt aber in mehreren Threads stehen: Mentalität, Ausblick und Erwartungen...
Das hat doch nichts mit Papst oder Trainergott zu tun!
Ich weiß, ich wiederhole mich: es geht nicht darum, den heiligen Favre zu verehren und alle seine Handlungen in den Himmel zu loben! Es geht darum, objektiv zu beurteilen, was das beste für den Verein ist und ob es einen Trainer geben könnte, der die Baustellen, die du zu Recht ansprichst, besser handeln würde, dabei mindestens gleich erfolgreich zu sein (der Punkteschnitt von LF ist nun mal Fakt) und der zu den Rahmenbedingungen passend auch zu bekommen wäre!
Der erste Abschnitt bezog sich im Grunde nur auf einen User der es seit Wochen nicht lassen kann mir irgendwas unterjubeln zu wollen, wie z.b. das ich mich für besser als Favre halte usw. Und das obwohl ich wirklich fast gar nix kritisches gesagt habe.

Der untere Teil dagegen sollte darlegen warum Favre bei mehreren Leuten trotz der starken Rückrunde in der Kritik steht.

Wie ich schon einmal vor Wochen sagte, hat Favre auf Ratschläge der Mannschaft gehört und das System und die Taktik angepasst. Zu einem Verteidigen wir die Standards besser, seit Hummels mit Favre darüber gesprochen hat und ihm dargelegt hat wie sich die Spieler wohler fühlen.

Dazu gab es die Umstellung auf 343 oder 352 nach dem die Mannschaft mit dem Trainer gesprochen hat. Favre selber ist mehr von einer 4er Kette überzeugt (hat er im Januar? gesagt),
Dazu ist Favre mit mehr Leidenschaft an der Seitenlinie zugange.
Das alleine sind schon einige Punkte wo Favre der als Stur gilt, auf Ratschläge gut reagiert hat und die Ergebnis Kurve bekommen hat.

Was Langezeit gegen ihn gesprochen hat war das er an einigen Spielern viel zulange die Schützende Hand gelegt hat. Sowohl Akanji wie auch Reus haben trotz schwacher Leistungen immer wieder gespielt. Bei Reus wäre z.b. immer möglich gewesen ihn auf die außen zustellen und dafür Brandt oder Götze auf die 10.
Akanji dagegen bekam immer den Vorzug vor Zagadou.

Nach dieser Rückrunde wäre ein Trainerwechsel schwierig, da sofort maximaler Erfolgsdruck auf den Nachfolger liegen würde. Die Mannschaft selber müsste dann wieder ein anderes System usw lernen. So wie der Kader aussehen kann wäre es besser das nächste Jahr mit Favre zu Arbeiten und dann steht sowieso ein Umbruch an. Piszczek, Sancho, Haaland werden vermutlich gehen. Reus, Witsel haben dann auch ein bestimmtes Alter erreicht wo es mehr Rotation geben wird.

Von daher macht das 3 Jahr für alle beteiligten Sinn.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2155
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2648 Beitrag von Bernd1958 » Mi 17. Jun 2020, 22:14

Ein Trainer ist auch für die Einstellung einer Mannschaft mit verantwortlich. Gegen Mainz war davon bei der Mannschaft nicht viel zu sehen.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2437
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2649 Beitrag von emma66 » Mi 17. Jun 2020, 22:42

vor allem sollte er wissen, daß 5 spieler eingewechselt werden dürfen. habe ihm bisher ja immer noch verteidigt, aber jetzt ist schluß
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1509
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2650 Beitrag von Herb » Mi 17. Jun 2020, 22:48

Solange der bei uns ist, wird sich nichts ändern.

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1509
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2651 Beitrag von Herb » Mi 17. Jun 2020, 22:49

Herb hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 20:47
„Letzte Saison hatten wir 76 Punkte. Wenn wir diese Saison mit 75 Zählern beenden, wäre das erneut sehr gut.“
Quelle: https://www.bvb.de/Spiele/Spielberichte ... -und-Reyna

Wie soll da Gier auf mehr entstehen? Besonders, wenn man eine Mannschaft hat, die sowieso nicht die Siegermentalität schlechthin verkörpert.
Diese Zufriedenheit ist unser Problem. Da fehlt der Wumms.
Hoffentlich hat es spätestens nach dem heutigen Spiel jeder begriffen.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4206
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2652 Beitrag von Tschuttiball » Mi 17. Jun 2020, 22:51

Herb hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 22:48
Solange der bei uns ist, wird sich nichts ändern.
Solange Herb bei uns ist, wird sich auch nichts ändern!

:kotz:
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1509
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2653 Beitrag von Herb » Mi 17. Jun 2020, 22:52

Stimmt. Mannschaft und Trainer sind TOP, geben immer alles.

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2437
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2654 Beitrag von emma66 » Mi 17. Jun 2020, 22:54

Herb hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 22:48
Solange der bei uns ist, wird sich nichts ändern.
das sehen wir bei dir aber ähnlich.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Oli-09-ver
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 751
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2655 Beitrag von Oli-09-ver » Do 18. Jun 2020, 00:01

emma66 hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 22:54
Herb hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 22:48
Solange der bei uns ist, wird sich nichts ändern.
das sehen wir bei dir aber ähnlich.
Naja. Dieses "wir" könnte man aber durchaus als löchrig bezeichnen ; )

Und zu heute fällt mir nur noch eines ein:

"Das Leben ist hart! Und dann krepiert man!"
Das ganze sollte uns aber nicht vergessen lassen, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

Exilruhri
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 175
Registriert: So 16. Jun 2019, 12:06
Wohnort: Großraum Lissabon

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2656 Beitrag von Exilruhri » Do 18. Jun 2020, 01:04

Bei fünf Wechselmöglichkeiten und einem Spielstand von 0:2 Schmelzer in die Schlacht zu werfen ... zeugt das jetzt von seeeehr viel Phantasie, oder was ist das???
Mit dem Stein der Weisen macht ein Schlauer Schotter.

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2437
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2657 Beitrag von emma66 » Do 18. Jun 2020, 02:38

das sehe ich ähnlich.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 565
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2658 Beitrag von La Roja » Do 18. Jun 2020, 06:46

Exilruhri hat geschrieben:
Do 18. Jun 2020, 01:04
Bei fünf Wechselmöglichkeiten und einem Spielstand von 0:2 Schmelzer in die Schlacht zu werfen ... zeugt das jetzt von seeeehr viel Phantasie, oder was ist das???
Schmelzer hat doch vor ein paar Spielen mal den Mittelstürmer gemacht; vielleicht war das die Idee ;)
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 244
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2659 Beitrag von Onkel Willi » Do 18. Jun 2020, 07:42

Ich fürchte Fravre wird uns über die Saison hinaus erhalten bleiben!
Aus- und Weiterbildungsverein mit jährlich Platz 2 - 3 scheint inzwischen manifestiert😩

Benutzeravatar
crborusse
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 845
Registriert: Do 13. Jun 2019, 00:03

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2660 Beitrag von crborusse » Do 18. Jun 2020, 07:52

In den großen Spielen und wenn es um nichts mehr geht, sind wir nicht richtig auf dem Platz. Lucien Favre sitzt da wie ein toter Aal auf der Bank und macht sich in Minute 43 Notizen. Er soll nicht malen, sondern an der Linie stehen und wachrütteln, Anweisungen geben etc. Natürlich liegt es nicht nur am Trainer, aber ein Motivator/Indenarschtreter würde dieser Truppe in einigen Situationen besser zur Seite stehen.
Statistik zum Revierderby: Jedes Mal, wenn der BVB gegen Schalke gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt hat, wurde Schalke nicht Deutscher Meister.

Antworten