Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#241 Beitrag von Schwejk » Mo 9. Sep 2019, 23:13

Verwechselste "Ruhr24" nicht mit: "Der Westen"? :)

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2375
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#242 Beitrag von Zubitoni » Mo 9. Sep 2019, 23:14

Du hattest es auf blödniveau eingestuft.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2443
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#243 Beitrag von emma66 » Mo 9. Sep 2019, 23:15

Schwejk hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 23:13
Verwechselste "Ruhr24" nicht mit: "Der Westen"? :)
mir hat kürzlich jemand geschrieben das der westen ruhr 24 und noch son blatt blödzeitungsniveau haben. also die waren auf jeden fall dabei, weil ich geschrieben hatte, ich kenn die nicht.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Bart65
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 604
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:06
Wohnort: Lünen

Re: Lucien Favre [Trainer]

#244 Beitrag von Bart65 » Mo 9. Sep 2019, 23:19

Jojo, der Westen und ruhr24 sind von der Machart sehr sehr ähnlich.

Niveau jeglicher Art suchst du dort vergebens. Nur plakative Klickbait Überschriften vom übelsten.

Ist aber nur meine Meinung - es gibt bestimmt ne Menge Leute, die diese Machwerke total gut finden. Jedem das seine halt.

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2375
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#245 Beitrag von Zubitoni » Mo 9. Sep 2019, 23:27

Nee is schon schlecht. Aber von bild niveau noch lichtjahre (stand seit meinem boykott nach götzewechsel) entfernt.

Für alternativen bin ich aber gern zu haben.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Lucien Favre [Trainer]

#246 Beitrag von Schwejk » Mo 9. Sep 2019, 23:35

Nun ja, ruhr24, ein Produkt der (eher borussengeneigten?) RN, habe ich nicht sehr auf'm Schirm, meine deren Texte hier jedoch oft affirmativ zitiert gelesen zu haben.

Mag aber eine selektive Wahrnehmung sein. ;-)

Benutzeravatar
Oli-09-ver
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 754
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#247 Beitrag von Oli-09-ver » Di 10. Sep 2019, 11:41

19BVB09 hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 22:53
"BVB: Mehr Mut, Herr Favre! Ein Kommentar"

https://www.ruhr24.de/bvb/favre-bvb-tra ... ar-260481/

Wichtiger Hinweis im Artikel: "Dieser Artikel entspricht der Meinung des Autoren und spiegelt nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion wider."

Ich glaube der Autor liest wohl aktiv in unserem Forum mit ;-) ...
Man weis es nicht.


Ob Favre der richtige Trainer ist?

Die einen sagen so und die anderen sagen so........ach, da war mir der Tuchel schon weitaus lieber ; )


Nur war Union sicherlich nicht das letzte "Highlight" was uns diese Saison erwartet.
Irgendwas ist faul. Und das schon länger.

Für die Spiele gegen Leverkusen und Barca muss sich niemand sorgen. Da gibt es einfach nur 90 min Vollgas und echte Gefühle.
Das ganze sollte uns aber nicht vergessen lassen, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1025
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Lucien Favre [Trainer]

#248 Beitrag von Stumpen » Di 10. Sep 2019, 13:06

... wenn das EA Sports FIFA ranking wichtiger wird, als das nächste spiel, dann sollte man einschreiten. zum glück ist dies noch nicht so. allerdings glaube ich, viele spieler sind mit ihrer konzentration nicht ganz bei der sache. zu viele themen, die ablenken.

entweder spielen sie zur zeit nicht, beschäftigen sich mit der nächsten transferperiode, reiben sich an mitspielern, laufen der eigenen form hinterher, oder was weiss ich. aber es sind halt nicht die 100% an konzentration da, die man für das nächste spiel, für den nächsten schritt braucht. es wirkt alles etwas gedämpft.

man wurde stark geredet, und die meisterschaft quasi schon zwischen bayern und uns vergeben. jetzt stellt man fest, man muss erstmal leisten. sich verausgaben, an seine grenzen gehen, biss zeigen, hunger auf mehr haben und sich einbringen. kurz den eigenen schweinehund an die kette legen und die wohlfühloase verlassen. ich seh uns da noch nicht.

bin sehr gespannt auf die leistung gegen leverkusen.

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2099
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Lucien Favre [Trainer]

#249 Beitrag von MattiBeuti » Di 10. Sep 2019, 14:05

Letzte Saison sind wir 2. geworden. Allerdings waren wir unterm Strich schwächer als die Bayern und das nicht nur vom Tabellenplatz her. Im Heimspiel haben wir die Bayern in einem knappen Spiel geschlagen und im Auswärtsspiel haben sie uns klar dominiert. Und eben von dieser Dominanz sind wir doch auch noch ein ganzes Stück entfernt. Sowohl im direkten Vergleich gegen die Bayern als auch in den Spielen gegen den Rest der Liga. Natürlich verlieren die Bayern auch Spiele oder sehen mal schlecht aus. Aber auf dem Feld ist dann doch meistens ein deutlicher Unterschied zu erkennnen. In der letzten Saison war es ein knappes Rennen um die Meisterschaft. Dieses Jahr wollen wir den Titel dann holen. Es liegt wohl auch am Spiel gegen Union, aber aktuell kann ich Favres zurückhaltende Art beim Thema Meistershaft gut verstehen. Die Saison ist noch lang. Aber den Bayern traue ich zu, dass sie konstant auf hohem Niveau punkten. Solche Spiele wie gegen Union dürfen wir uns kaum noch erlauben, wenn wir Meister werden wollen.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2158
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#250 Beitrag von Bernd1958 » Di 10. Sep 2019, 17:38

MattiBeuti hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 14:05
..... Es liegt wohl auch am Spiel gegen Union, aber aktuell kann ich Favres zurückhaltende Art beim Thema Meistershaft gut verstehen. ...
Ich gehe mal nur auf das zitierte kurz ein: es gab mal Zeiten beim BVB da haben sich Watzke, Zorc und der Trainer abgesprochen und alle drei haben gleiches erzählt. Nun ist es aber so, dass Mannschaft, Watzke, Zorc und Kehl vom Ziel Meisterschaft reden, aber der Trainer ausschert. Da sehe ich u.a. eine Problematik drin. Sie sprechen nicht eine Sprache.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Sunseeker
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 637
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:45
Wohnort: Uppsala, SE

Re: Lucien Favre [Trainer]

#251 Beitrag von Sunseeker » Di 10. Sep 2019, 17:46

Bernd1958 hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 17:38
MattiBeuti hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 14:05
..... Es liegt wohl auch am Spiel gegen Union, aber aktuell kann ich Favres zurückhaltende Art beim Thema Meistershaft gut verstehen. ...
Ich gehe mal nur auf das zitierte kurz ein: es gab mal Zeiten beim BVB da haben sich Watzke, Zorc und der Trainer abgesprochen und alle drei haben gleiches erzählt. Nun ist es aber so, dass Mannschaft, Watzke, Zorc und Kehl vom Ziel Meisterschaft reden, aber der Trainer ausschert. Da sehe ich u.a. eine Problematik drin. Sie sprechen nicht eine Sprache.
...da ist in der Tat was dran.
Aber ich weiss halt auch nicht, wer denn gesagt hat, dass man immer in Allem einer Meinung sein muss. Die WZK-Zeit war halt schon ne extreme Ausnahme.
SgG
Sun
Variety is the spice of life

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2443
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#252 Beitrag von emma66 » Di 10. Sep 2019, 17:55

Bernd1958 hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 17:38
MattiBeuti hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 14:05
..... Es liegt wohl auch am Spiel gegen Union, aber aktuell kann ich Favres zurückhaltende Art beim Thema Meistershaft gut verstehen. ...
Ich gehe mal nur auf das zitierte kurz ein: es gab mal Zeiten beim BVB da haben sich Watzke, Zorc und der Trainer abgesprochen und alle drei haben gleiches erzählt. Nun ist es aber so, dass Mannschaft, Watzke, Zorc und Kehl vom Ziel Meisterschaft reden, aber der Trainer ausschert. Da sehe ich u.a. eine Problematik drin. Sie sprechen nicht eine Sprache.
ich mus gestehen, daß ich nichts davon mitbekommen habe,daß dertrainer nicht mehr von der meisterschaft redet, bzw. ist mir nicht bewusst, daß er überhaupt davon geredet hat. watzke und zorc ok die haben diese saison schon darüber geredet, aber sonst?
Schalke ist heilbar :mrgreen:

smolli91
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 217
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:23
Wohnort: Thurgau (CH)

Re: Lucien Favre [Trainer]

#253 Beitrag von smolli91 » Di 10. Sep 2019, 18:01

Ich glaube eher, dass Favre kurzfristige Ziele vor Augen hat (was er als Trainer auch muss um den Fokus aufs nächste Spiel zu legen). In der täglichen Trainerarbeit bringt es nichts täglich von der Meisterschaft zu reden, vorallem nach 3 Spieltagen, da man gewisse Dinge wie Verletzungen, Pech etc nicht kalkulieren kann. Das Ziel Meisterschaft ist mehr ein mittelfristiges Ziel, vor der Saison wird Favre sicher nichts gegen dieses Ziel gehabt haben. Dieses Ziel aber im Spielbetrieb andauernd anzusprechen ist eher kontraproduktiv. Im Frühling kann man ihm das evt vorwerfen, wenn 3/4 der Spiele gespielt sind und man gute Chancen hat dies auch zu erreichen und er immer noch tief stapelt. In der Endphase ist es dann wichtiger, da es dann die Mannschaft auch pusht. Jetzt schon zu sagen ihr müsst das nächste Spiel gewinnen, damit wir Meister werden würde auch ein bisschen komisch kommen. Aktuell gilt es sich in eine gute Position zu bringen um überhaupt noch später in den Titelkampf eingreifen zu können und dann hilft es das Thema Meisterschaft erstmal bei Seite zu schieben und sich auf die eigenen Spiele zu konzentrieren. Dass die Medien jetzt schon die Meisterfrage stellen ist ihr Ding, sollte uns aber nicht interessieren.

Benutzeravatar
Oli-09-ver
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 754
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#254 Beitrag von Oli-09-ver » Di 10. Sep 2019, 18:44

Diese 3 verlorenen Punkte sind und bleiben einfach ein derber Schlag ins Meistergetriebe ;)

Auch diese Saison wird es wohl 80 davon brauchen, um die Schale überhaupt mal mit dem berühmten Fernglas zusehen......
zum anfassen wohl eher 85-90......und ganz ehrlich, die holen wir doch im leben nicht.

Im Grunden wurde uns der Meisterzahn schon längst gezogen. Aua Union.
Das ganze sollte uns aber nicht vergessen lassen, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2099
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Lucien Favre [Trainer]

#255 Beitrag von MattiBeuti » Di 10. Sep 2019, 19:23

Bernd1958 hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 17:38
MattiBeuti hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 14:05
..... Es liegt wohl auch am Spiel gegen Union, aber aktuell kann ich Favres zurückhaltende Art beim Thema Meistershaft gut verstehen. ...
Ich gehe mal nur auf das zitierte kurz ein: es gab mal Zeiten beim BVB da haben sich Watzke, Zorc und der Trainer abgesprochen und alle drei haben gleiches erzählt. Nun ist es aber so, dass Mannschaft, Watzke, Zorc und Kehl vom Ziel Meisterschaft reden, aber der Trainer ausschert. Da sehe ich u.a. eine Problematik drin. Sie sprechen nicht eine Sprache.
Es ist halt nicht so einfach die Situation klar zu benennen. Die Themen "Mut" und "eigene Stärke in den Fokus stellen" sind unter Favre gefühlt noch ausbaufähig. Einerseits führt das dazu, dass die zurückhaltende Art von Favre auch mal die eine oder andere Frage aufwirft, wenn man sie mit Watzke, Zorc und Co. vergleicht. Andererseits hat "Smolli" natürlich recht, wenn er es so beschreibt:
smolli91 hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 18:01
Ich glaube eher, dass Favre kurzfristige Ziele vor Augen hat (was er als Trainer auch muss um den Fokus aufs nächste Spiel zu legen). In der täglichen Trainerarbeit bringt es nichts täglich von der Meisterschaft zu reden...
Wer sich schon sicher ist, wo die Reise hingeht, weiß eindeutig mehr als ich. Ich weiss es nicht. Favre ist ein richtig guter Trainer, keine Frage! Aber ein paar Punkte muss er zusammen mit der Mannschaft anpacken. Sonst werden hohe Erwartungen tief enttäuscht werden. Standt jetzt, traue ich Favre diese positiven Weg zu!
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2443
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#256 Beitrag von emma66 » Di 10. Sep 2019, 19:25

smolli91 hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 18:01
Ich glaube eher, dass Favre kurzfristige Ziele vor Augen hat (was er als Trainer auch muss um den Fokus aufs nächste Spiel zu legen). In der täglichen Trainerarbeit bringt es nichts täglich von der Meisterschaft zu reden, vorallem nach 3 Spieltagen, da man gewisse Dinge wie Verletzungen, Pech etc nicht kalkulieren kann. Das Ziel Meisterschaft ist mehr ein mittelfristiges Ziel, vor der Saison wird Favre sicher nichts gegen dieses Ziel gehabt haben. Dieses Ziel aber im Spielbetrieb andauernd anzusprechen ist eher kontraproduktiv. Im Frühling kann man ihm das evt vorwerfen, wenn 3/4 der Spiele gespielt sind und man gute Chancen hat dies auch zu erreichen und er immer noch tief stapelt. In der Endphase ist es dann wichtiger, da es dann die Mannschaft auch pusht. Jetzt schon zu sagen ihr müsst das nächste Spiel gewinnen, damit wir Meister werden würde auch ein bisschen komisch kommen. Aktuell gilt es sich in eine gute Position zu bringen um überhaupt noch später in den Titelkampf eingreifen zu können und dann hilft es das Thema Meisterschaft erstmal bei Seite zu schieben und sich auf die eigenen Spiele zu konzentrieren. Dass die Medien jetzt schon die Meisterfrage stellen ist ihr Ding, sollte uns aber nicht interessieren.
hey, genau meine gedanken die du da treffend in worte gefasst hast. hätte ees nicht besser ausdrücken können. klasse :clap: :thumbup:
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 764
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#257 Beitrag von Bor-ussia09 » Di 10. Sep 2019, 19:46

smolli91 hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 18:01
Ich glaube eher, dass Favre kurzfristige Ziele vor Augen hat (was er als Trainer auch muss um den Fokus aufs nächste Spiel zu legen). In der täglichen Trainerarbeit bringt es nichts täglich von der Meisterschaft zu reden, vorallem nach 3 Spieltagen, da man gewisse Dinge wie Verletzungen, Pech etc nicht kalkulieren kann. Das Ziel Meisterschaft ist mehr ein mittelfristiges Ziel, vor der Saison wird Favre sicher nichts gegen dieses Ziel gehabt haben. Dieses Ziel aber im Spielbetrieb andauernd anzusprechen ist eher kontraproduktiv. Im Frühling kann man ihm das evt vorwerfen, wenn 3/4 der Spiele gespielt sind und man gute Chancen hat dies auch zu erreichen und er immer noch tief stapelt. In der Endphase ist es dann wichtiger, da es dann die Mannschaft auch pusht. Jetzt schon zu sagen ihr müsst das nächste Spiel gewinnen, damit wir Meister werden würde auch ein bisschen komisch kommen. Aktuell gilt es sich in eine gute Position zu bringen um überhaupt noch später in den Titelkampf eingreifen zu können und dann hilft es das Thema Meisterschaft erstmal bei Seite zu schieben und sich auf die eigenen Spiele zu konzentrieren. Dass die Medien jetzt schon die Meisterfrage stellen ist ihr Ding, sollte uns aber nicht interessieren.
Sehe ähnlich.
Vor allem nützt es wenig , immer und immer wieder von der Meisterschaft zu sprechen.
Zu Anfang der Saison wurden die Ziele klar definiert , dass sollte reichen.Vielleicht noch einmal in der Winterpause , je nachdem wie groß unsere Chancen dann sind.
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2375
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#258 Beitrag von Zubitoni » Mi 11. Sep 2019, 07:58

Übrigens, wenn mal wieder von mangelnden alternativen die rede ist: Den stefan kuntz könnte man versuchen loszueisen. Nen guten übungsleiter dazu, dann könnte was gehen. Wäre zumindest mal kreativ.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2158
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#259 Beitrag von Bernd1958 » Mi 11. Sep 2019, 11:02

Auf der SportBild Seite gibt es einen Kommentar
https://sportbild.bild.de/bundesliga/ve ... sport.html

Im Fußball ist es oft ganz einfach: Wenn Klubführung, Trainer und Mannschaft wie eine Einheit zusammenstehen, sind große Dinge möglich.
In Dortmund ist das offensichtlich gerade nicht der Fall. Das ging schon vor der Saison los. Als Lucien Favre nach seinem Meisterkandidaten Nr. 1 gefragt wurde und „FC Bayern“ antwortete, muss Aki Watzke ziemlich bedient gewesen sein. Die Titel-Attacke der Bosse hat der Trainer so gleich torpediert.


Da ist teilweise schon was wahres dran...

Wobei klar gilt: es geht nie um Favre Qualitäten als Fußballfachmann, es geht eher immer um die anderen Fähigkeiten die heutzutage auch von einem Spitzentrainer verlangt werden.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2375
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#260 Beitrag von Zubitoni » Mi 11. Sep 2019, 11:52

Das war schon ein schwaches bild, entgegen der stimmung im verein für den fc bayern als meister zu tippen. Hab nix gg introvertierte oder ängstliche menschen, aber um titel zu holen muss man auch mal mutig vorangehen und das team mitreißen.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Antworten