Lucien Favre

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Alfalfa
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1266
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:14

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2281 Beitrag von Alfalfa » Fr 14. Feb 2020, 13:21

Grinsi-Klinsi wäre jetzt frei ;)

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6665
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2282 Beitrag von Tschuttiball » Fr 14. Feb 2020, 14:49

Shafirion hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 09:52
Zum Thema: "Das Gras ist woanders immer grüner" ist mit heute noch etwas aufgefallen.

Es heißt ja immer, Favre schaffe es nicht, den Spielern Ersatzrollen zu moderieren, er müsse sich da empathischer anstellen. Zum Vergleich einmal der Heilsbringer Nagelsmann:

Emil Forsberg konnte in München nichts zum Punktgewinn beitragen. Der schwedische Offensivkünstler musste 90 Minuten auf der Bank verweilen, nachdem er bereits das Pokal-Achtelfinale der Leipziger bei Eintracht Frankfurt (0:2) komplett auf der Bank verbracht hatte. Was seine Frau Shanga offenbar veranlasst hatte, einen Post in den Sozialen Netzwerken abzusetzen, in dem sie schrieb, dass niemand auf der Welt das Recht habe, ihren Mann "wie Scheiße zu behandeln". Nagelsmann hat mit Forsberg darüber und über dessen persönliche Situation bisher "nicht gesprochen. Ich glaube auch nicht, dass ich da jetzt in der Bringschuld bin."

Wenn so etwas über Favre zu lesen wäre, wäre das für viele hier mal wieder ein gefundenes Fressen.
Krass! Danke. Das Gras ist immer nur auf den ersten Anschein woanders grüner.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2703
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2283 Beitrag von Bernd1958 » Fr 14. Feb 2020, 14:51

Im übrigen ist van Bommel auch frei. Hatte mit Einhoven auch immer Gegner die sich hinten rein gestellt haben und hat eine offensive Spielidee. Zusätzlich das "ich will immer gewinnen" Gen. Und hat in seinem Schwiegervater bestimmt keinen schlechten Ratgeber / Förderer.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Oli-09-ver
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2284 Beitrag von Oli-09-ver » Sa 15. Feb 2020, 09:05

Glück gehabt, Monsieur!
Jedenfalls berichten gut informierte Kreise dass die Gnadenfrist bis Bremen verlängert wurde.....


Puh, muss der Bruno halt noch eine Woche länger auf seinen neuen Job warten ; ))
Das ganze sollte uns aber nicht vergessen lassen, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

Exilruhri
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 322
Registriert: So 16. Jun 2019, 12:06
Wohnort: Großraum Lissabon

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2285 Beitrag von Exilruhri » Sa 15. Feb 2020, 09:25

Oli-09-ver hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 09:05
Glück gehabt, Monsieur!
Jedenfalls berichten gut informierte Kreise dass die Gnadenfrist bis Bremen verlängert wurde.....


Puh, muss der Bruno halt noch eine Woche länger auf seinen neuen Job warten ; ))
Unter Druck scheint Favre aufzublühen. Hochhalten? :D
Mit dem Stein der Weisen macht ein Schlauer Schotter.

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1007
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2286 Beitrag von Bor-ussia09 » Sa 15. Feb 2020, 09:28

In den Auswärtsspielen hatten wir die größeren Probleme , warum auch immer.Bin gespannt , wie sich das Team, ganz besonders nach dem Highlight in der Woche , in Bremen präsentieren wird.
Eine nochmalige Niederlage gegen Bremen, wäre nur schwer zu verdauen.
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Oli-09-ver
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2287 Beitrag von Oli-09-ver » Sa 15. Feb 2020, 10:27

Exilruhri hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 09:25

Unter Druck scheint Favre aufzublühen. Hochhalten? :D
Nicht nur bei Favre ; )
Dieses kopieren der bajuwarischen Erfolgsformel darf keinerlei Grenzen kennen :D
Das ganze sollte uns aber nicht vergessen lassen, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2703
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2288 Beitrag von Bernd1958 » Sa 15. Feb 2020, 10:53

Oli-09-ver hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 09:05
Glück gehabt, Monsieur!
Jedenfalls berichten gut informierte Kreise dass die Gnadenfrist bis Bremen verlängert wurde.....


Puh, muss der Bruno halt noch eine Woche länger auf seinen neuen Job warten ; ))
Oh, davon habe ich noch nichts gehört... Aber gegen schwache Frankfurter hätten wir auch nicht verlieren können. Ich habe die in der letzten und in dieser Saison noch nie so "langweilig und lustlos" gesehen wie gestern. Da war kein Kampf, kein Biss - halt nix.
Trotzdem hat natürlich das gestrige Ergebnis und das sichere Spiel Favre in die Karten gespielt. Er hat eine gesunde Mischung aufgestellt und die Mannschaft hat geliefert. Also alles richtig gemacht. Nur, will er diese Mannschaft jetzt immer spielen lassen? Wen kickt er aus der Mannschaft wenn Brandt wieder fit ist? Wen kickt er zusätzlich aus der Mannschaft wenn Reus wieder fit ist? Das sind natürlich Personalentscheidungen die er dann treffen muss.... Aber ich denke damit braucht er sich erst nach dem Bremen Spiel zu befassen.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1007
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2289 Beitrag von Bor-ussia09 » Sa 15. Feb 2020, 11:13

Mir kommt unsere Truppe zu schlecht weg.
Wenn ich hier im Forum nach Siegen unser Mannschaft lese , lag es fast immer daran , das das gegnerische Team schlecht war, dann haben wir in dieser Saison verdammt viel Glück gehabt.
Daran mag ich nicht so recht glauben.
Liegt es nicht eher daran, dass wir in diesen Spielen gut waren und die anderen Teams haben schlecht aussehen lassen?
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6665
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2290 Beitrag von Tschuttiball » Sa 15. Feb 2020, 12:04

Bor-ussia09 hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 11:13
Mir kommt unsere Truppe zu schlecht weg.
Wenn ich hier im Forum nach Siegen unser Mannschaft lese , lag es fast immer daran , das das gegnerische Team schlecht war, dann haben wir in dieser Saison verdammt viel Glück gehabt.
Daran mag ich nicht so recht glauben.
Liegt es nicht eher daran, dass wir in diesen Spielen gut waren und die anderen Teams haben schlecht aussehen lassen?
Ja so ist es. Es wird ja schon beinahe erwartet, dass wir jeden Gegner mit 4:0 oder 5:0 weghauen.
Das gleiche gilt auch für Favre. Gewinnt man, wars immer der Gegner oder die Spieler. Aber Favre hatte nie Einfluss. Es wird ja trotzdem noch an der Aufstellung rumgemängelt. Man ist kaum mehr zufrieden. Naja letztere Leute tun mir fast schon leid, aber auch nur fast...
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Oli-09-ver
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2291 Beitrag von Oli-09-ver » Sa 15. Feb 2020, 12:17

Bernd1958 hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 10:53

Oh, davon habe ich noch nichts gehört... Aber gegen schwache Frankfurter hätten wir auch nicht verlieren können. Ich habe die in der letzten und in dieser Saison noch nie so "langweilig und lustlos" gesehen wie gestern. Da war kein Kampf, kein Biss - halt nix.
Trotzdem hat natürlich das gestrige Ergebnis und das sichere Spiel Favre in die Karten gespielt. Er hat eine gesunde Mischung aufgestellt und die Mannschaft hat geliefert. Also alles richtig gemacht. Nur, will er diese Mannschaft jetzt immer spielen lassen? Wen kickt er aus der Mannschaft wenn Brandt wieder fit ist? Wen kickt er zusätzlich aus der Mannschaft wenn Reus wieder fit ist? Das sind natürlich Personalentscheidungen die er dann treffen muss.... Aber ich denke damit braucht er sich erst nach dem Bremen Spiel zu befassen.
Wir waren gestern einfach nur gut bis sehr gut.
Und das zog sich ja ausnahmslos durch alle Mannschaftsteile.

Vielleicht lässt sich dieses Level endlich mal dauerhaft abrufen.
Der Zeitpunkt wäre nämlich äußerst günstig; )
Das ganze sollte uns aber nicht vergessen lassen, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

Benutzeravatar
Zubitoni
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3193
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2292 Beitrag von Zubitoni » Sa 15. Feb 2020, 12:43

das einzige, was sich geändert hat und bei mir hoffnung auf stabilität keimen lässt, ist can. der bursche wird nicht locker lassen und je länger er dabei ist und seine leistung bringt, desto mehr wird er das wort ergreifen und die anderen jungs mitreißen.

klarer kandidat fürs kapitänsamt nächste saison. als [trainername]‘s rechte hand.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
bvbcol
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 731
Registriert: Do 13. Jun 2019, 11:08

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2293 Beitrag von bvbcol » Sa 15. Feb 2020, 12:50

Zubitoni hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 12:43
das einzige, was sich geändert hat und bei mir hoffnung auf stabilität keimen lässt, ist can. der bursche wird nicht locker lassen und je länger er dabei ist und seine leistung bringt, desto mehr wird er das wort ergreifen und die anderen jungs mitreißen.

klarer kandidat fürs kapitänsamt nächste saison. als [trainername]‘s rechte hand.
Can ist in seiner Art ein defensiver Freigeist, und hilft oft dort Löcher zu stopfen, die von anderen nicht mehr erreicht werden.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6665
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2294 Beitrag von Tschuttiball » Sa 15. Feb 2020, 13:02

Hier gehts aber nicht um Emre, sondern um Favre.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Zubitoni
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3193
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2295 Beitrag von Zubitoni » Sa 15. Feb 2020, 13:08

da sind wir wieder bei kausalen zusammenhang. can kann favre retten.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 6665
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2296 Beitrag von Tschuttiball » Sa 15. Feb 2020, 13:41

Favre wollte wohl einen wie Can. Hat ihn für seine Verhältnisse überschwänglich gelobt.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Ablösefrei
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 361
Registriert: Do 20. Jun 2019, 01:11
Wohnort: Münsterland (Wahlheimat) jobbedingt "Am Sportpark" Sicht auf Stadion der "Vorstadt-Aktionäre"

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2297 Beitrag von Ablösefrei » So 16. Feb 2020, 18:47

Gegen Bremen und Freiburg müssen die 6 Punkte auf jeden Fall her. - Die nächsten richtigen Gradmesser in der Liga wären dann in Gladbach und zuhause gegen die Blauen. Gewänne man auch diese beiden Spiele, hätte sich Favre zumindest bis zum Saisonende gerettet.

Danach müsste er meiner Meinung nach gehen. So gut sein Punkteschnitt auch sein mag, mit einem Rose, Nagelsmann (den ich nicht bei uns sehen möchte) Hütter o. ä. hätte man in diesen beiden Saisons, wo die Bauern schwächelten, auch 2 Meisterschaften gewinnen können. - Auch wenn es am Ende fatal ist, über diese beiden möglich gewesenen Titel nachzudenken, so sollte man zumindest punktemäßig in dieser Saison viel besser dastehen.

Mit dem Kader, den der BVB derzeit hat, sollte Platz 3-4 ohne Zittern bis zum letzten Spieltag in jedem Fall möglich sein. Hätte man im Winter mit Haaland und Can nicht so signifikant nachgelegt, hätte man mit Favre u. U. auch das Minimalziel CL-Quali. verspielt.

Mein persönliches Fazit: Die Konkurrenz hat mit Rose, Wagner, Nagelsmann und Hütter sehr gute Trainer verpflichtet und 3 dieser Vereine konkurrieren weiterhin um die CL - Plätze und lassen noch nicht nach.
Leverkusen hatte mit Bosz einen längeren Atem als wir und sie sind auswärts punktemäßig 6 Punkte vor uns und haben in München u. bei Union gewonnen.

Auch wenn ich nachhaltig weder Favre noch einen Peter Bosz bei uns sehen möchte, hat sich in Sachen Stabilität der Defensive nach der kurzen Ära Bosz/Stöger hin zu Favre leider nicht viel verändert, obwohl man Hummels dazu geholt hat und Zagadou eine richtig gute Entwicklung genommen hat.
Football is for you and me and not for some f***ing industry!

cloud88
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1169
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2298 Beitrag von cloud88 » So 16. Feb 2020, 20:37

Shafirion hat geschrieben:
Fr 14. Feb 2020, 09:49
cloud88 hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 19:56
Die Fragen die sich ja dann stellen. Hat Favre gesagt das Balerdi, Morey, Schmelzer usw für ihn keine alternativen sind?
Wenn er der Meinung ist das er sie für zu schwach hält, hätte man reagieren müssen und beide fest bis zum Saison ende U23 oder verleihen.
Auch das ist mir beides viel zu einfach.

Zu cloud:

Spieler wie Morey und Balerdi müssen sich in erster Linie an Tempo und Intensität auf Bundesliga-Niveau gewöhnen. Das geht zunächst und vor allem über das Training mit der ersten Mannschaft. Da ist es für ihre Entwicklung sicher nicht hilfreich ist, sie fest zur U23 zu schieben. Verleihen ist deshalb auch kein Wundermittel. Im Beispiel: Verleiht man Balerdi an einen Bundesligisten, trainiert er wie bisher auf Bundesliga-Niveau. Wenn man dort auch der Meinung ist, dass er noch nicht für Pflichtspiele bereit ist, ändert sich nichts an der Situation, außer dass er nicht mehr vom eigenen Trainer trainiert wird und man ihn weniger gezielt entwickeln kann. Verleiht man ihn in eine niedrigere Liga, trainiert und spielt er nicht mehr auf Bundesliga-Niveau.

Schon deshalb ist es mir zu leicht zu sagen, man hätte diese Spieler zur U23 schieben oder verleihen MÜSSEN. Das klingt ja als würde dadurch garantiert oder als würde es jedenfalls sehr wahrscheinlich, das sie dann viel besser zurückkommen. Das fällt dann wieder in die Kategorie Pseudo-Wundermittel.
Balerdi Trainiert seit 1 Jahr mit wenn es noch nicht reicht muss es über Spielpraxis gehen. Dazu rede ich nicht davon das sie nur U23 sind sondern dort spielen und zu 80-90% bei den Profis Trainieren. Nur durch Training wird man nicht besser und gewöhnt sich nie an das Niveau. Dazu berauben wir uns selbst Kader Positionen.

Für dich ist es Pseudo für die anderen die logische Konskeunz, wenn man ihnen die Liga noch nicht zutraut. Balerdi ist am ende der Saison dann 1,5 Jahre bei uns und keine Option. Entweder ist das Scouting schief gegangen oder wie bei isak fehlte einfach die Spielzeit. Balerdi kann der Bartra des BVB werden. Ich empfehle einfach mal auf Bartra zu schauen, anstatt das er ein ganz großer geworden ist, fehlte ihm zu viel Spielzeit die er erst aufholen musste.

Shafirion
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1051
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2299 Beitrag von Shafirion » So 16. Feb 2020, 22:44

cloud88 hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 20:37

Balerdi Trainiert seit 1 Jahr mit wenn es noch nicht reicht muss es über Spielpraxis gehen. Dazu rede ich nicht davon das sie nur U23 sind sondern dort spielen und zu 80-90% bei den Profis Trainieren. Nur durch Training wird man nicht besser und gewöhnt sich nie an das Niveau. Dazu berauben wir uns selbst Kader Positionen.

Für dich ist es Pseudo für die anderen die logische Konskeunz, wenn man ihnen die Liga noch nicht zutraut. Balerdi ist am ende der Saison dann 1,5 Jahre bei uns und keine Option. Entweder ist das Scouting schief gegangen oder wie bei isak fehlte einfach die Spielzeit. Balerdi kann der Bartra des BVB werden. Ich empfehle einfach mal auf Bartra zu schauen, anstatt das er ein ganz großer geworden ist, fehlte ihm zu viel Spielzeit die er erst aufholen musste.
Sorry, aber das ist wieder die simplizierende Verwendung des Wortes "muss", der Du dich so gerne bedienst. Wenn Balerdi nach einem Jahr noch so weit weg ist, ist das kein gutes Zeichen und es mag stimmen, dass man sich da beim Scouting vertan hat. Vielleicht sollte man ihn dann auch abgeben. Alles soweit richtig. So wie Akanji sich in der Hinrunde präsentiert hat, kann man jedenfalls fast sicher sein, dass Balerdi im Training noch jede Menge Lehrgeld zahlt.

Allein, es ist abwegig, dass es dann halt "einfach" mal über Spielpraxis gehen "muss", jedenfalls solange es da um die U23 geht. Balerdi hat in der 1. Liga in Argentinien gespielt. Selbst wenn er bis zum Saisonende jedes Spiel für die U23 macht, wird er mit einem Tempo, einer Intensität und Gegenspielern konfrontiert, die ihn nicht hinreichend fordern, weshalb er auch keine Erfahrung sammeln kann, die ihn grundlegend weiterbringt. Da sind Trainingseinheiten viel wertvoller, wo er gegen Spieler wie Sancho oder Haaland spielen muss. Wie gesagt: Die U23 ist nett, um ihm gelegentlich Spielpraxis zu geben. Mehr aber auch nicht. Jeder, der mal auf einem gewissen Niveau Fußball gespielt hat, weiß, dass man sich im Training vier Klassen höher wesentlich besser entwickelt als in Spielen vier Klassen tiefer. Du sprichst ja selbst von Gewöhnung. Was hilft es Balerdi, sich an das Niveau der 4. Liga zu gewöhnen?

Die Diskussion hatten wir ja aber schon oft genug. Trotzdem gilt auch hier: Man kann von Favre ja halten, was man will. Aber er ist ein erfahrener Bundesliga-Trainer, der Balerdi jeden Tag im Training sieht und ein ebenso erfahrener Stab tauscht sich im Zweifel darüber aus, was für die Entwicklung dieses Spielers am besten ist. Und dann kommt irgendein Fan in einem Forum, der kein erfahrener Trainer ist, den Spieler noch nie hat trainieren sehen und erklärt, dass wenn dies oder jenes so ist, jetzt dies oder das passieren MUSS. Glaubst Du denn ernsthaft, Du kannst das aus der Ferne alles so viel besser einschätzen?

Und auch wenn ich mich da ebenfalls wiederhole: Wenn Balerdi wirklich in der 4. Liga noch jede Menge wertvolle Erfahrung sammeln würde - dann bräuchten wir über Bundesliga kein Wort verlieren.

Und nebenbei: Man sehe sich die Bank in Spielen an, als Balerdi so saß. Da ist auch nicht auf Anhieb ersichtlich, wem er da jetzt einen wichtigen Kaderplatz klaut.

cloud88
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1169
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#2300 Beitrag von cloud88 » Mo 17. Feb 2020, 23:55

Shafirion hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 22:44
cloud88 hat geschrieben:
So 16. Feb 2020, 20:37

Balerdi Trainiert seit 1 Jahr mit wenn es noch nicht reicht muss es über Spielpraxis gehen. Dazu rede ich nicht davon das sie nur U23 sind sondern dort spielen und zu 80-90% bei den Profis Trainieren. Nur durch Training wird man nicht besser und gewöhnt sich nie an das Niveau. Dazu berauben wir uns selbst Kader Positionen.

Für dich ist es Pseudo für die anderen die logische Konskeunz, wenn man ihnen die Liga noch nicht zutraut. Balerdi ist am ende der Saison dann 1,5 Jahre bei uns und keine Option. Entweder ist das Scouting schief gegangen oder wie bei isak fehlte einfach die Spielzeit. Balerdi kann der Bartra des BVB werden. Ich empfehle einfach mal auf Bartra zu schauen, anstatt das er ein ganz großer geworden ist, fehlte ihm zu viel Spielzeit die er erst aufholen musste.
Sorry, aber das ist wieder die simplizierende Verwendung des Wortes "muss", der Du dich so gerne bedienst. Wenn Balerdi nach einem Jahr noch so weit weg ist, ist das kein gutes Zeichen und es mag stimmen, dass man sich da beim Scouting vertan hat. Vielleicht sollte man ihn dann auch abgeben. Alles soweit richtig. So wie Akanji sich in der Hinrunde präsentiert hat, kann man jedenfalls fast sicher sein, dass Balerdi im Training noch jede Menge Lehrgeld zahlt.

Allein, es ist abwegig, dass es dann halt "einfach" mal über Spielpraxis gehen "muss", jedenfalls solange es da um die U23 geht. Balerdi hat in der 1. Liga in Argentinien gespielt. Selbst wenn er bis zum Saisonende jedes Spiel für die U23 macht, wird er mit einem Tempo, einer Intensität und Gegenspielern konfrontiert, die ihn nicht hinreichend fordern, weshalb er auch keine Erfahrung sammeln kann, die ihn grundlegend weiterbringt. Da sind Trainingseinheiten viel wertvoller, wo er gegen Spieler wie Sancho oder Haaland spielen muss. Wie gesagt: Die U23 ist nett, um ihm gelegentlich Spielpraxis zu geben. Mehr aber auch nicht. Jeder, der mal auf einem gewissen Niveau Fußball gespielt hat, weiß, dass man sich im Training vier Klassen höher wesentlich besser entwickelt als in Spielen vier Klassen tiefer. Du sprichst ja selbst von Gewöhnung. Was hilft es Balerdi, sich an das Niveau der 4. Liga zu gewöhnen?

Die Diskussion hatten wir ja aber schon oft genug. Trotzdem gilt auch hier: Man kann von Favre ja halten, was man will. Aber er ist ein erfahrener Bundesliga-Trainer, der Balerdi jeden Tag im Training sieht und ein ebenso erfahrener Stab tauscht sich im Zweifel darüber aus, was für die Entwicklung dieses Spielers am besten ist. Und dann kommt irgendein Fan in einem Forum, der kein erfahrener Trainer ist, den Spieler noch nie hat trainieren sehen und erklärt, dass wenn dies oder jenes so ist, jetzt dies oder das passieren MUSS. Glaubst Du denn ernsthaft, Du kannst das aus der Ferne alles so viel besser einschätzen?

Und auch wenn ich mich da ebenfalls wiederhole: Wenn Balerdi wirklich in der 4. Liga noch jede Menge wertvolle Erfahrung sammeln würde - dann bräuchten wir über Bundesliga kein Wort verlieren.

Und nebenbei: Man sehe sich die Bank in Spielen an, als Balerdi so saß. Da ist auch nicht auf Anhieb ersichtlich, wem er da jetzt einen wichtigen Kaderplatz klaut.
In deiner abgehoben art scheinst du ein paar sachen zu vergessen.

1. Wie kommst du auf die Idee das er wenn er für die U23 spielt nicht mehr Trainiert?
" Da sind Trainingseinheiten viel wertvoller, wo er gegen Spieler wie Sancho oder Haaland spielen muss"
Ich hatte davor schon gesagt das es sich um 80% Training mit der 1 Mannschaft dreht und lediglich die Spiele und einige Trainingseinheiten aus Planungsgründen mit der U23 macht.

2. Gegenüber dem Journalisten Ezequiel Daray erklärte der Spieler nun, dass ihm vom Verein in der Rückrunde mehr Einsätze versprochen wurden.
Bisher liegt die Zeit bei 0, die Abwehr spielt dagegen weiter löchrig wie ein Schweizerkäse.
Also muss es ja nach deiner Ansicht nach alleine am Verein liegen, da Favre mit seiner Erfahrung sofort erkannt hat das er Junge noch längst nicht bereit ist.
Entgegen deiner Aussage scheint auch der Verein die Ansicht zu vertreten das die Spielzeit in der U23 hilfreich ist. Nicht umsonst muss er erst 90min bei der ersten die Bank hüten, um am nächsten Tag bei der U23 90min zu spielen.

3. Da du ja die Weisheit mit dem Löffel gegessen hast, reicht Training alleine natürlich vollkommen aus um viel besser zu werden.
Die Spielpraxis in Pflichtspielen wo man unter Wettbewerbsbedingungen spielt, gegen verschiedene Typen Gegenspieler Verteidigt, sich auf diverse Taktische Änderungen einstellen muss usw, sind völlig egal. Du kannst ja mal die Spieler aufzählen die bei uns besser geworden sind, in dem sie 1-2 Jahre nur mittrainiert haben. Selbst in der 4 Liga macht man Erfahrungen, oder glaubst du das dort nur Blinde über den Platz laufen?

4. Er klaut einem anderem IV der uns ja direkt weiterhelfen kann den Platz. Bisher haben wir GLück was Verletzungen in der IV angeht. Was passiert wenn morgen Hummels und Zagadou ausfallen? Piszczek, Akanji, Schmelzer? Der Verein hat Sportlich hohe Ziele und kann sich nicht die Bank füllen mit Spielern denen man nix zutraut.

5.
"Die Diskussion hatten wir ja aber schon oft genug. Trotzdem gilt auch hier: Man kann von Favre ja halten, was man will. Aber er ist ein erfahrener Bundesliga-Trainer, der Balerdi jeden Tag im Training sieht und ein ebenso erfahrener Stab tauscht sich im Zweifel darüber aus, was für die Entwicklung dieses Spielers am besten ist. Und dann kommt irgendein Fan in einem Forum, der kein erfahrener Trainer ist, den Spieler noch nie hat trainieren sehen und erklärt, dass wenn dies oder jenes so ist, jetzt dies oder das passieren MUSS. Glaubst Du denn ernsthaft, Du kannst das aus der Ferne alles so viel besser einschätzen?"

Und genau dieser Absatz zeigt eigentlich genau dein Problem bei Diskussionen. Du Unterstellt sachen die du nicht weißt, oder Stakst du mich? oder andere hier die du genau so herablassend angehst? Du behauptest andere währen herablassend während du dich wie der allwissende Präsentierst.

Antworten