Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Happy09
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 175
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:26

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1961 Beitrag von Happy09 » So 19. Jan 2020, 16:33

Natürlich ist die Erwartungshaltung hoch. Zu hoch: NEIN.

Wir haben einen großen Kader und eine Mannschaft mit überdurchschnittlich guten Nationalspielern.
Wir haben den zweithöchsten Etat in der Bundesliga.
Wir haben europaweit im Stadion die meisten Zuschauer.

Daran wird man halt gemessen. Das heißt aber nicht, dass wir ansonsten jedes Spiel gewinnen müssen.
Aber eine gute spielerische Entwicklung und Erreichung gewisser Ziele ist wünschenswert und zu erwarten!
Da ist dann auch der Trainer gefragt.

Ist also im Prinzip einfach ;) .

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4023
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1962 Beitrag von Tschuttiball » So 19. Jan 2020, 17:04

Happy09 hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 16:33
Natürlich ist die Erwartungshaltung hoch. Zu hoch: NEIN.

Wir haben einen großen Kader und eine Mannschaft mit überdurchschnittlich guten Nationalspielern.
Wir haben den zweithöchsten Etat in der Bundesliga.
Wir haben europaweit im Stadion die meisten Zuschauer.

Daran wird man halt gemessen. Das heißt aber nicht, dass wir ansonsten jedes Spiel gewinnen müssen.
Aber eine gute spielerische Entwicklung und Erreichung gewisser Ziele ist wünschenswert und zu erwarten!
Da ist dann auch der Trainer gefragt.

Ist also im Prinzip einfach ;) .
Jau, so ist es.

Für mich stand/steht diese Saison vor allem die Stabilisierung der Defensive im Vordergrund (hab ich mehrmals geschrieben). Dies ist Stand heute nicht der Fall. Hier hat Favre bisher gar nicht geliefert. Deshalb steht für mich auch ein Trainerwechsel an, sofern man eine Verbesserung auf dieser Position erzielen kann. Dies wird aber erst zur neuen Saison der Fall sein - aufgrund fehlender Optionen.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1441
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1963 Beitrag von Herb » So 19. Jan 2020, 17:06

Happy09 hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 16:33
Aber eine gute spielerische Entwicklung und Erreichung gewisser Ziele ist wünschenswert und zu erwarten!
Da ist dann auch der Trainer gefragt.
So ist es.
Wenn das genaue Gegenteil passiert, also die Mannschaft tendenziell immer schlechter wird und Fehler/Schwächen einfach nicht abgestellt werden, dann machen diverse Leute ihren Job nicht richtig, und zwar an erster Stelle der Trainer. Zumal es jetzt Zeit gab, an diesen Dingen zu arbeiten. Aber man schaut sich die Mannschaft an und hat den Eindruck, als hätte es gar keine Winterpause gegeben. Das ist für den Trainer schlichtweg ein weiterer Arbeitsnachweis der Güte "ungenügend" - bei aller berechtigter Kritik, die man AUCH an der Mannschaft üben muss.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1475
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1964 Beitrag von jasper1902 » So 19. Jan 2020, 17:12

Herb hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 17:06
Happy09 hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 16:33
Aber eine gute spielerische Entwicklung und Erreichung gewisser Ziele ist wünschenswert und zu erwarten!
Da ist dann auch der Trainer gefragt.
So ist es.
Wenn das genaue Gegenteil passiert, also die Mannschaft tendenziell immer schlechter wird und Fehler/Schwächen einfach nicht abgestellt werden, dann machen diverse Leute ihren Job nicht richtig, und zwar an erster Stelle der Trainer. Zumal es jetzt Zeit gab, an diesen Dingen zu arbeiten. Aber man schaut sich die Mannschaft an und hat den Eindruck, als hätte es gar keine Winterpause gegeben. Das ist für den Trainer schlichtweg ein weiterer Arbeitsnachweis der Güte "ungenügend" - bei aller berechtigter Kritik, die man AUCH an der Mannschaft üben muss.
Ich denke da gibt es durchaus differenzierte Meinungen zu !
Auch ich bin nicht zufrieden mit Favre - auf der anderen Seite sehe ich einfachste Fehler bei diversen Spielern und diese
möchte ich einfach nicht dem Trainer ankreiden.

sgG

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1441
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1965 Beitrag von Herb » So 19. Jan 2020, 17:24

Als Trainer muss man aber auch darauf reagieren. Entweder durch personelle Maßnahmen oder dadurch, dass man Spieler taktisch von Drucksituationen entlastet, in denen die Fehler entstehen. Wenn ich als Chef sehe, dass einer meiner Mitarbeiter immer wieder schwere Fehler macht, muss ich auch darauf reagieren.

Benutzeravatar
Sunseeker
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 615
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:45
Wohnort: Uppsala, SE

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1966 Beitrag von Sunseeker » So 19. Jan 2020, 18:29

Eines muss klar sein: NUR an Trainer liegt es natürlich nicht.
SgG
Sun
Variety is the spice of life

Benutzeravatar
bvbcol
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 572
Registriert: Do 13. Jun 2019, 11:08

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1967 Beitrag von bvbcol » So 19. Jan 2020, 18:37

Ich frage mich schon längere Zeit, ob unsere Jungs und ihre Muskeln, nach einigen Jahren Ballbesitzfußball im Schritttempo, überhaupt in der Lage sind anstrengenden Pressingfußball zu spielen, ohne dass es nicht Reihenweise zu Muskelfaserrissen kommt.

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 439
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1968 Beitrag von HoWe1909 » Mo 20. Jan 2020, 17:35

Herb hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 17:24
Als Trainer muss man aber auch darauf reagieren. Entweder durch personelle Maßnahmen oder dadurch, dass man Spieler taktisch von Drucksituationen entlastet, in denen die Fehler entstehen. Wenn ich als Chef sehe, dass einer meiner Mitarbeiter immer wieder schwere Fehler macht, muss ich auch darauf reagieren.
Das sehe ich genauso und ich verstehe nicht, warum Akamji nicht mal eine Denkpause bekommt. Balerdi kann nicht schlechter sein. Das geht gar nicht!

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 909
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Markgräflerland

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1969 Beitrag von Theo » Mo 20. Jan 2020, 19:57

Was mich ein bisschen gewundert hat war die Ausssage von Favre in der PK nach dem Auswärtsspiel in Augsburg. Dort lobte er durch Haaland die zusätzliche Option zu haben Bälle in die Tiefe zu spielen, weil wir sonst quer quer quer spielen und dann oft die Bälle verlieren. Problem scheint bekannt zu sein, aber warum hat man dann daran nicht gearbeitet.

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 942
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1970 Beitrag von LEF » Mo 20. Jan 2020, 22:34

Theo hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 19:57
Was mich ein bisschen gewundert hat war die Ausssage von Favre in der PK nach dem Auswärtsspiel in Augsburg. Dort lobte er durch Haaland die zusätzliche Option zu haben Bälle in die Tiefe zu spielen, weil wir sonst quer quer quer spielen und dann oft die Bälle verlieren. Problem scheint bekannt zu sein, aber warum hat man dann daran nicht gearbeitet.
Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Der gute Mann hat keinen Plan und ist mit der Aufgabe hier völlig überfordert. Das ist und bleibt meine Meinung.

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 564
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1971 Beitrag von Pew » Mo 20. Jan 2020, 23:32

Wer sollen denn die Leute sein, mit denen er das machen sollte? Alcacer und Götze haben dafür nicht das Tempo, Reus' Naturell ist es auch eher sich für Kombinationen anzubieten, bzw etwas verzögert in den Strafraum zu ziehen. Ich denke mit JBL hat man diesen Ansatz verfolgt, aber der ist individuell einfach nicht gut genug, um hier eine Rolle zu spielen.

Es ist übrigens auch naiv zu glauben, dass diese Läufe in die Tiefe jetzt direkt die Lösung aller Probleme sind, nur weil Augsburg es für eine gute Idee hielt 40 Meter Abstand zwischen letzter Linie und dem TW zu halten. Köln wird da schon ein ganz anderes Spiel, mal schauen wie Haaland sich dort einfügt.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4023
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1972 Beitrag von Tschuttiball » Mo 20. Jan 2020, 23:38

Pew hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 23:32
Wer sollen denn die Leute sein, mit denen er das machen sollte? Alcacer und Götze haben dafür nicht das Tempo, Reus' Naturell ist es auch eher sich für Kombinationen anzubieten, bzw etwas verzögert in den Strafraum zu ziehen. Ich denke mit JBL hat man diesen Ansatz verfolgt, aber der ist individuell einfach nicht gut genug, um hier eine Rolle zu spielen.

Es ist übrigens auch naiv zu glauben, dass diese Läufe in die Tiefe jetzt direkt die Lösung aller Probleme sind, nur weil Augsburg es für eine gute Idee hielt 40 Meter Abstand zwischen letzter Linie und dem TW zu halten. Köln wird da schon ein ganz anderes Spiel, mal schauen wie Haaland sich dort einfügt.
So schaut es aus. Paco & Götze sind keine Pfeilschnellen Konterstürmer welche ala Aubameyang die Tiefe suchen. Vor allem wer von letzt genannten dies ernsthaft erwartet hat doch selbst wenig Ahnung. Favre kann auch nur mit dem arbeiten was da ist. Und da hat unser Kader halt nunmal viele Defizite, wie beispielsweise mangelnde Qualität in der Breite. Ein Götze oder Dahoud - sowie ein trainingsfauler Paco - kann man für unser Spiel was von hohem Tempo lebt echt nicht brauchen.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1002
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1973 Beitrag von Stumpen » Di 21. Jan 2020, 03:35

... dies alles wussten wir und Favre vor der Saison. Es wurde nicht ohne Grund hier im Forum noch ein anderer Stürmertyp gefordert. Vielleicht wurde hier Favre auch von unserer sportlichen Führung alleine gelassen, man weiß es nicht.

Man hat versucht diversen Defiziten entgegen zu wirken. In der Defensive wurde z.B. mit Hummels nochmal kräftig nachgelegt. Trotzdem hat man das Gefühl, hinten wird es nicht besser. Zwischen vogelwild, absolut dämlich und vollkommen unnötig bewegen wir uns von Spiel zu Spiel. Nicht erst seit heute. Der Prozess war schleichend.

Hier ist eins unserer Probleme. Wir kriegen unsere offenen Flanken nicht zu. Ob es die Konzentrationsmängel in der Abwehr sind, der fehlende Biss beim Gegenpressing, unzureichende Standards, und teilweise eine absurde Chancenauswertung. Es ist hier wie mit den Baustellen auf der Autobahn, man sieht einfach nicht, dass an diesen Dingen gearbeitet wird bzw. dass es uns gelingt diese Dinge in den Griff zu bekommen.

Zur fehlenden Breite im Team möchte ich Einspruch erheben. Wir haben die Breite. Wir können es uns sogar leisten Nationalspieler nicht einzusetzen, obwohl man da mal eben 15mio auf den Tisch gelegt hat. Wir haben lange auf einen französischen Nationalmannschaft der u20 verzichtet um festzustellen, dass der Junge eine Bank ist und wir ohne ihn viel schlechter aussehen. Jetzt fällt es uns leicht Paco und Götze links liegen zu lassen. Wir sind sogar in der Lage positionsfremd einzusetzen, obwohl auf der Position gelernte Spieler auf der Bank, oder Tribüne sitzen. Unsere Breite hätten fast alle in der Liga gerne. Bayern und Leipzig sind vielleicht dort noch einen Tacken interessanter.

Ich sach nicht, dass dies alles durch den Trainer abgestellt gehört, aber auf den einen oder anderen Punkt hat er Einfluß. Wir gross dieser ist, weiss ich nicht.

Wir haben das teuerste Team was je unsere Farben getragen hat. Dies sowohl in Anschaffung, als auch im Unterhalt. Wir haben Möglichkeiten, wie kaum eine andere Mannschaft und trotzdem habe ich den Eindruck, wir hatten früher mehr Lametta. Kann aber auch täuschen. Liegt wohl daran, dass wir mit weitaus weniger begabten Spieler trotzdem im Konzert der Grossen mitspielen konnten. Heute sind wir selber gross und stellen fest, dass auch begabte Spieler zuweilen ihre Noten nicht beherrschen.

Wir brauchen Kontinuität auf der Trainerposition. Im Sommer brechen Leistungsträger weg, andere verlassen uns freiwillig, wieder andere flüchten. Ein Trainer der ausgleichend auf das gesamte Team wirkt, der kontinuierlich das Team weiterentwickelt, die Spiele gewinnt, die es zu gewinnen gilt und jedem Gegner die maximale Leistung abverlangt, wäre immens wichtig für unsere Zukunft.

Wir sind in der Liga 7 eigentlich 8 Punkte hinter Leipzig und vier Punkte vor Freiburg. Dies beschreibt sehr gut, dass Anspruch und Wirklichkeit in dieser Saison nicht so ganz übereinstimmen. Eigentlich müsste man 12 Punkte vor Freiburg sein. Sei es drum.

Bin zufrieden, wenn die heutige Tabelle auch gegen Ende der Saison Bestand hätte. Nur soweit sind wir noch nicht. Freitag 3 Punkte gegen Köln und die Richtung stimmt wieder.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4023
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1974 Beitrag von Tschuttiball » Di 21. Jan 2020, 06:46

Ja so kann man sich äussern - ohne gleich voll auf den Trainer drauf zu dreschen :thumbup:

Zu der Chancenverwertung: in der Statistik "Expected Goals" liegen wir innerhalb der Liga weit vorne. Dies wiederlegt eigentlich die Aussage, dass wir Chancen zu wenig gut nutzen.

Unser Problem ist, wie du es richtig sagst, unsere Defensiv-Arbeit. Hier haben wir zu wenig Qualität oder setzen die falschen Spieler (Akanji) ein. Auch hier ist der Trainer in erster Linie gefordert. Für mich ist auch DAS der entscheidende Punkt, warum wir mit Favre im Sommer nicht weitermachen sollten. Denn nur eine gute Defensive gewinnt Titel. Offensichtlich kriegt es Favre nicht hin, uns diesbezüglich zu stabilisieren. Was ich schade finde. Denn mit einer stabilen Defensive, stände er bei weitem nicht derart in der Kritik und wir hätten wohl kaum eine Trainerdiskussion. Aber wer weiss, vielleicht findet er den heiligen Gral (Zagadou) noch?
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1475
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1975 Beitrag von jasper1902 » Di 21. Jan 2020, 10:44

Für mich ist unser Problem unter anderem das "ausbaufähige" Pressing, da wirkt vieles unkoordiniert und weit
hinter dem zurück wie andere Temas ( selbst die Ücken !!) das machen.

Hier frage ich mich zum Beispiel warum da vermutlich nicht stärker dran gearbeitet wird.

sgG

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 564
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1976 Beitrag von Pew » Di 21. Jan 2020, 11:13

jasper1902 hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 10:44
Für mich ist unser Problem unter anderem das "ausbaufähige" Pressing, da wirkt vieles unkoordiniert und weit
hinter dem zurück wie andere Temas ( selbst die Ücken !!) das machen.

Hier frage ich mich zum Beispiel warum da vermutlich nicht stärker dran gearbeitet wird.

sgG
Wir sind sicherlich keine Pressingweltmeister im Moment, aber in Augsburg war das glaube ich weniger das Problem.

Gestern bin ich auf Twitter über folgende Bilderstrecke gestolpert: Hier die Szene vor dem 0:2, der spätere Torschütze markiert.
Bild

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Hakimi nicht weiß, dass er vielleicht mitlaufen sollte, wenn ausgerechnet einer wie Max sich anschickt unsere rechte Seite zu überladen oder das Witsel bzw Guerreiro nicht wissen, dass man dem Gegner vielleicht doch keine drölf m² zwischen den Linien lassen sollte. Ich bin etwas ratlos, wie man das erklären kann - mindestestens indirekt wird das wahrscheinlich auch ein bisschen an Favres Defensivkonzept liegen, aber das alleine kann es ja nicht sein, gerade bei Hakimis Szene.

schwarzgelbcolonia
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1977 Beitrag von schwarzgelbcolonia » Di 21. Jan 2020, 11:36

Die Aussagen von Kehl deuten darauf hin, dass man ob der Konzentrationsfehler eher ratlos ist, der Trainer die Dinge durchaus anspricht. Das wäre ein Beleg für meine These, dass wir diese Probleme auch schon vor Favre hatten...

https://www.kicker.de/767554/artikel/ke ... latz_tritt_

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4023
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1978 Beitrag von Tschuttiball » Di 21. Jan 2020, 12:41

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 11:36
Die Aussagen von Kehl deuten darauf hin, dass man ob der Konzentrationsfehler eher ratlos ist, der Trainer die Dinge durchaus anspricht. Das wäre ein Beleg für meine These, dass wir diese Probleme auch schon vor Favre hatten...

https://www.kicker.de/767554/artikel/ke ... latz_tritt_
Ja das sage ich ja schon länger, es liegt an der fehlenden Qualität der Spieler. Und damit meine ich dann halt eben nicht nur die Technik sondern auch Dinge wie Konzentration, Wille zu leiden und die notwendige Gier Tore zu schiessen. Aber man darf sowas ja nicht sagen hier, dann wird man gleich zerissen und der Trainer wird immer für alles schuldig gesprochen.

Will meinen: ich hoffe dass unsere Führungsriege in ihren wöchentlichen Meetings genau diese Punkte bei den einzelnen Spielern anspricht (das sie dies durchaus tun, sieht man in der Amazon Doku). Da erhoffe ich mir dann aber halt auch Konsequenzen. So sollte man mit Akanji nicht verlängern sondern bei einem guten Angebot drauf eingehen. Oder bei Pischu (bei all seinen Verdiensten) nicht mehr verlängern, da er mittlerweile halt das Alter und die körperliche Belastung merkt. Das sind nur 2 Beispiele, aber sie zeigen halt auf dass die Qualtät (trotz der Millionen Gehälter) nicht immer dem entspricht, was man erwarten darf.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2085
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1979 Beitrag von Bernd1958 » Di 21. Jan 2020, 13:02

Tschuttiball hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 12:41

Ja das sage ich ja schon länger, es liegt an der fehlenden Qualität der Spieler. Und damit meine ich dann halt eben nicht nur die Technik sondern auch Dinge wie Konzentration, Wille zu leiden und die notwendige Gier Tore zu schiessen. Aber man darf sowas ja nicht sagen hier, dann wird man gleich zerissen und der Trainer wird immer für alles schuldig gesprochen.
Doch, das darfst Du sagen. Aber dann sage doch mal ganz ehrlich. Welche Spieler soll der BVB denn dann holen? van Dijk, Ronaldo, Salah, Firmino, und und und.... ? Ich sehe uns dazu eher nicht in der Lage. Wobei bis auf Ronaldo die Spieler etwas günstiger im Einkauf waren als sie jetzt im Einkauf wären. Aber sie wurden ja von jemandem besser gemacht, oder?

Wenn unser Kader zuwenig Qualität für höhere Weihen in Deutschland hat, dann wird der BVB nie mehr deutscher Meister. Denn dieser Kader ist der beste Kader, den der BVB je hatte. Er ist in meinen Augen auch besser als der 97er Kader. Auf jeden Fall ist er wahrscheinlich auch im Verhältnis zum 97er Kader der teuerste.

Und ja, für mich ist auch der Trainer dafür mit verantwortlich die Spieler dahin zu kriegen, dass sie Dinge die oben angesprochen wurden erledigen ( Gier, Wille etc. )
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 717
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1980 Beitrag von Bor-ussia09 » Di 21. Jan 2020, 13:38

Pew hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 23:32
Wer sollen denn die Leute sein, mit denen er das machen sollte? Alcacer und Götze haben dafür nicht das Tempo, Reus' Naturell ist es auch eher sich für Kombinationen anzubieten, bzw etwas verzögert in den Strafraum zu ziehen. Ich denke mit JBL hat man diesen Ansatz verfolgt, aber der ist individuell einfach nicht gut genug, um hier eine Rolle zu spielen.

Es ist übrigens auch naiv zu glauben, dass diese Läufe in die Tiefe jetzt direkt die Lösung aller Probleme sind, nur weil Augsburg es für eine gute Idee hielt 40 Meter Abstand zwischen letzter Linie und dem TW zu halten. Köln wird da schon ein ganz anderes Spiel, mal schauen wie Haaland sich dort einfügt.

Paco ist im BVB -Kader einer der Schnellsten, daran kann es nicht liegen.
Steht hier https://www.spox.com/de/sport/fussball/ ... print.html

Ansonsten sehe ich das auch so
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Antworten