Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RheinSiegBorusse
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 47
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 08:44

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1601 Beitrag von RheinSiegBorusse » Do 19. Dez 2019, 14:19

pauli74 hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 14:11
Für mich sieht es so aus als hätten wir ähnlich, wie Bayern in den letzten Spielen nicht die Puste 90 Minuten zu gehen.
Hab heute auch von FAvret gehört das die Manschaft platt ist aber man sich versicht noch für dsa letzte Spiel zu straffen.

Als Außenstehender frag ich mich einfach , warum man einen Götze oder Paco nicht zur Belastungsteuerung einsetzt.
Reus , Paco verletzt. Ob das auch passiert wären, hätte man sie frühzeitig gegen Mainz rausgenommen, keine Ahnug.
Nur muß man. m.M. Rotieren bei unseren (National) Spielern.
Es geht hier nicht um ein paar CL/EL Spiele im Jahr, wir aben doch das Ziel in allen Wettbewerben weit kommen oder nicht ?
Da muß ,man auch mal ein paar Körner sparen, wenn dann auch eine Niederlage rauspringen könnte.
Ich hoffe, ich habe diesen Teil wirklich falsch verstanden :think:
Also rotieren und darüber ruhig auch eine Niederlage mit einkalkulieren :wtf:
OMG, wenn das passiert, wäre hier und auch vermutlich von Dir, die Hölle los. Wie kann man nur .. LF raus .. Die Spieler sind nicht zu gebrauchen …
Der Fußballgott möge das verhindern
"Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe. Der läuft wirklich so langsam." (Werner Hansch) :lol:

pauli74
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 258
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1602 Beitrag von pauli74 » Do 19. Dez 2019, 21:29

RheinSiegBorusse hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 14:19
pauli74 hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 14:11
Für mich sieht es so aus als hätten wir ähnlich, wie Bayern in den letzten Spielen nicht die Puste 90 Minuten zu gehen.
Hab heute auch von FAvret gehört das die Manschaft platt ist aber man sich versicht noch für dsa letzte Spiel zu straffen.

Als Außenstehender frag ich mich einfach , warum man einen Götze oder Paco nicht zur Belastungsteuerung einsetzt.
Reus , Paco verletzt. Ob das auch passiert wären, hätte man sie frühzeitig gegen Mainz rausgenommen, keine Ahnug.
Nur muß man. m.M. Rotieren bei unseren (National) Spielern.
Es geht hier nicht um ein paar CL/EL Spiele im Jahr, wir aben doch das Ziel in allen Wettbewerben weit kommen oder nicht ?
Da muß ,man auch mal ein paar Körner sparen, wenn dann auch eine Niederlage rauspringen könnte.
Ich hoffe, ich habe diesen Teil wirklich falsch verstanden :think:
Also rotieren und darüber ruhig auch eine Niederlage mit einkalkulieren :wtf:
OMG, wenn das passiert, wäre hier und auch vermutlich von Dir, die Hölle los. Wie kann man nur .. LF raus .. Die Spieler sind nicht zu gebrauchen …
Der Fußballgott möge das verhindern
Eine Niederlage gegen z.B Mainz, hätte ich für einen Sieg gegen RB locker eingetauscht.
Ich hab halt so das Gefühl, das wir gegen SAP wieder ziemliche Motivtionsprobleme kriegen werden, nach so einem intensiven Spiel.
Hoffen wir mal auf das Beste...

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2053
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1603 Beitrag von Bernd1958 » Do 19. Dez 2019, 22:01

Ich hoffe nur, das der Mannschaft die bislang nur sehr spärliche Rotation nicht auf die Füße fällt. Wenn nun in der Winterpause noch einige Spieler unbedingt wegwollen, dann fehlen allerdings auch in der Rückrunde die Rotationsmöglichkeiten.
Wenn die jetzige Bank nicht gut genug ist um einen Ausfall eines der gesetzten Spieler aufzufangen, dann ist der Kader falsch zusammen gestellt. Auch hat dann der Trainer es versäumt die Spieler auf ein entsprechendes Niveau zu bekommen, sodass sie einen Ausfall auffangen könnten. Und da denke ich zur Zeit insbesondere an einen Ersatz für Reus, Sancho, Hazard und mit Abstrichen Brandt, denn auf diesen Positionen wurde ja in der Vergangenheit fast garnicht rotiert. Auch bei Witsel ist Favre durch seine Verletzung zur Rotation gezwungen worden. Dadurch haben die Bankspieler keinerlei Spielpraxis und dann darf man sich auch nicht darüber beschweren, dass sie in den Spielen nicht die Leistung zeigen die man erwartet.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 232
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1604 Beitrag von Onkel Willi » Do 19. Dez 2019, 22:36

trend hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 08:26
Tja, was soll man sagen?

Ja, es war ein geiles Fußballspiel. Ja, der BVB hat eine sehr gute erste Halbzeit gespielt und ja, vielleicht ist ja auch RB im Moment das Maß der Dinge in der Bundesliga.

ABER: Ich behaupte, ein BVB unter einem Klopp hätte alles dafür getan 3 statt 1 Punkt zu holen. Nach dem 3:3 waren noch 15 Minuten Zeit um nachzulegen.
Doch statt nun von der Außenlinie ein Zeichen zu setzen, kommt nach dem 3:2 erst einmal Pisczek für Sancho und nach dem 3:3 Schulz für Guerreiro.

Somit standen mit Reus, Brandt und Hazard wieder einmal nur 3 gelernte Offensivkräfte auf dem Feld.
In einer Situation, wo man gemerkt hat, dass die Mannschaft mehr als 1 Punkt holen kann, hätte ein Impuls mit Alcacer oder Götze noch einmal Kräfte frei setzen können.

Aber es ist halt so. Favre will erst einmal nicht verlieren.

Anders hingegen Julian Nagelsmann. Der wechselte, bis auf Timo Werner, einmal seine komplette Offensive aus. Mit Erfolg! Patrik Schick erzielte das 3:3 und sicherte somit den Punkt, der für Leipzig viel wertvoller gewesen sein dürfte als für den BVB.

Befremdlich auch, dass die Mannschaft mittlerweile anscheinend teilweise die Denke des Trainers angenommen hat. Anders ist der Jubel vor der Süd nach dem Spiel nicht zu erklären.
In den Meisterjahren gab es so etwas nur nach Siegen. Dass es bei nach wie vor 4 Punkten Rückstand auf Leipzig trotzdem ein Jubeltänzchen und zufriedene Gesichter gibt, sollte einem vielleicht am meisten zu denken geben.
Korrekt, sehe ich auch so, zumal wir noch Offensivpersonal auf der Bank hatten! Sancho Raus, Hakimi offensiver, dafür defensiv Pisten, das macht Sinn, Aber dann wären noch 2 Wechsel möglich gewesen und der Favre wechselt Angst statt Power ein!

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 232
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1605 Beitrag von Onkel Willi » Do 19. Dez 2019, 22:37

Onkel Willi hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 22:36
trend hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 08:26
Tja, was soll man sagen?

Ja, es war ein geiles Fußballspiel. Ja, der BVB hat eine sehr gute erste Halbzeit gespielt und ja, vielleicht ist ja auch RB im Moment das Maß der Dinge in der Bundesliga.

ABER: Ich behaupte, ein BVB unter einem Klopp hätte alles dafür getan 3 statt 1 Punkt zu holen. Nach dem 3:3 waren noch 15 Minuten Zeit um nachzulegen.
Doch statt nun von der Außenlinie ein Zeichen zu setzen, kommt nach dem 3:2 erst einmal Pisczek für Sancho und nach dem 3:3 Schulz für Guerreiro.

Somit standen mit Reus, Brandt und Hazard wieder einmal nur 3 gelernte Offensivkräfte auf dem Feld.
In einer Situation, wo man gemerkt hat, dass die Mannschaft mehr als 1 Punkt holen kann, hätte ein Impuls mit Alcacer oder Götze noch einmal Kräfte frei setzen können.

Aber es ist halt so. Favre will erst einmal nicht verlieren.

Anders hingegen Julian Nagelsmann. Der wechselte, bis auf Timo Werner, einmal seine komplette Offensive aus. Mit Erfolg! Patrik Schick erzielte das 3:3 und sicherte somit den Punkt, der für Leipzig viel wertvoller gewesen sein dürfte als für den BVB.

Befremdlich auch, dass die Mannschaft mittlerweile anscheinend teilweise die Denke des Trainers angenommen hat. Anders ist der Jubel vor der Süd nach dem Spiel nicht zu erklären.
In den Meisterjahren gab es so etwas nur nach Siegen. Dass es bei nach wie vor 4 Punkten Rückstand auf Leipzig trotzdem ein Jubeltänzchen und zufriedene Gesichter gibt, sollte einem vielleicht am meisten zu denken geben.
Korrekt, sehe ich auch so, zumal wir noch Offensivpersonal auf der Bank hatten! Sancho raus, Hakimi offensiver, dafür defensiv Lucas, das macht Sinn, Aber dann wären noch 2 Wechsel möglich gewesen und der Favre wechselt Angst statt Power ein!

Stumpen
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 991
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1606 Beitrag von Stumpen » Fr 20. Dez 2019, 09:48

... heute gewinnen und Favre sitzt fester im sattel, als je zuvor. was absolut nachvollziehbar ist.

ich mit meinen weltuntergangsszenarien hab uns da schon auf einen ganz anderen weg gesehen.

der punkteschnitt stimmt. was mich interessieren würde, wieviel ist Favre geschuldet und wie hoch ist der einfluss des Teams und der sportlichen leitung? man wird es nie erfahren.

so, noch einmal spielen und dann durchpusten. ich hoffe auf einen versöhnlichen jahresabschluss.

Benutzeravatar
Alfalfa
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 902
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:14

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1607 Beitrag von Alfalfa » Fr 20. Dez 2019, 11:03

Nach dem Spiel gegen Paderborn hätte ich auf Favres Zukunft beim BVB ebenfalls keinen Pfifferling mehr gegeben. Vielleicht hat der Umschwung aber auch etwas mit der Aussprache der Mannschaft direkt nach diesem Spiel zu tun.
Stumpen hat geschrieben:
Fr 20. Dez 2019, 09:48
der punkteschnitt stimmt. was mich interessieren würde, wieviel ist Favre geschuldet und wie hoch ist der einfluss des Teams und der sportlichen leitung? man wird es nie erfahren.
Das ist doch ganz einfach: Läuft es hervorragend ist es der Verdienst der Mannschaft und der (vermeintlichen?) Tatsache geschuldet, dass der Trainer Ratschläge bekam. Läuft es dagegen nicht, ist immer ausschließlich der Trainer schuld ;)

Dass Favre von der Mannschaft gewisse Anregungen bekam, von denen er sich überzeugen ließ, würde ich freilich nicht ausschließen.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2053
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1608 Beitrag von Bernd1958 » Fr 20. Dez 2019, 11:43

Alfalfa hat geschrieben:
Fr 20. Dez 2019, 11:03
.....Dass Favre von der Mannschaft gewisse Anregungen bekam, von denen er sich überzeugen ließ, würde ich freilich nicht ausschließen.
ich denke, dass das der Hauptgrund ist. Denn die Mannschaft wird ja kaum schlechter oder besser trainieren. Die Inhalte werden fast die gleichen sein. Ob jemand von den Verantwortlichen was gesagt hat wissen wir nicht, aber ich schätze Favre auch so klug ein, dass er gemerkt hat wie wackelig sein Stuhl war und er deshalb mal auf die Mannschaft gehört hat. Nur hat er dabei komplett seine Bank vergessen. Die sind im Prinzip nicht mehr zum Zuge gekommen und dementsprechend frustriert.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3908
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1609 Beitrag von Tschuttiball » Fr 20. Dez 2019, 12:13

Alfalfa hat geschrieben:
Fr 20. Dez 2019, 11:03

Das ist doch ganz einfach: Läuft es hervorragend ist es der Verdienst der Mannschaft und der (vermeintlichen?) Tatsache geschuldet, dass der Trainer Ratschläge bekam. Läuft es dagegen nicht, ist immer ausschließlich der Trainer schuld ;)
Und genau das ist doch einfach lächerlich wer so einfach denkt. Zum Glück denken unsere Verantwortlichen nicht so und sehen die tägliche Arbeit - im Gegensatz zu vielen Usern hier (würd mal behaupten 99 % hier haben 0 Einblick in den BVB).
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Sunseeker
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 614
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:45
Wohnort: Uppsala, SE

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1610 Beitrag von Sunseeker » Fr 20. Dez 2019, 13:10

Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 20. Dez 2019, 12:13


Und genau das ist doch einfach lächerlich wer so einfach denkt. Zum Glück denken unsere Verantwortlichen nicht so und sehen die tägliche Arbeit - im Gegensatz zu vielen Usern hier (würd mal behaupten 99 % hier haben 0 Einblick in den BVB).
Nun ja, um Fussballersprech zu nutzen: am Ende zählt, was hinten rauskommt.
Insofern haben wir alles andere als "=" Einblick finde ich.
Aber ganz Unrecht hast Du natürlich auch nicht.
SgG
Sun
Variety is the spice of life

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 439
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1611 Beitrag von HoWe1909 » Fr 20. Dez 2019, 13:18

Bernd1958 hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 22:01
Ich hoffe nur, das der Mannschaft die bislang nur sehr spärliche Rotation nicht auf die Füße fällt. Wenn nun in der Winterpause noch einige Spieler unbedingt wegwollen, dann fehlen allerdings auch in der Rückrunde die Rotationsmöglichkeiten.
Wenn die jetzige Bank nicht gut genug ist um einen Ausfall eines der gesetzten Spieler aufzufangen, dann ist der Kader falsch zusammen gestellt. Auch hat dann der Trainer es versäumt die Spieler auf ein entsprechendes Niveau zu bekommen, sodass sie einen Ausfall auffangen könnten. Und da denke ich zur Zeit insbesondere an einen Ersatz für Reus, Sancho, Hazard und mit Abstrichen Brandt, denn auf diesen Positionen wurde ja in der Vergangenheit fast garnicht rotiert. Auch bei Witsel ist Favre durch seine Verletzung zur Rotation gezwungen worden. Dadurch haben die Bankspieler keinerlei Spielpraxis und dann darf man sich auch nicht darüber beschweren, dass sie in den Spielen nicht die Leistung zeigen die man erwartet.
Sehe ich genauso!

Benutzeravatar
Dickendidi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 122
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 10:31
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1612 Beitrag von Dickendidi » Fr 20. Dez 2019, 15:14

pauli74 hat geschrieben:
Do 19. Dez 2019, 21:29
Eine Niederlage gegen z.B Mainz, hätte ich für einen Sieg gegen RB locker eingetauscht.
...
:wtf:
Cool! Immer wenn ich denke, schlimmer gehts nicht ... werd ich hier eines Besseren belehrt. :lol:
Komm, wir essen Opa! ... Immer beachten: Satzzeichen können Leben retten!!!

Benutzeravatar
Nisi
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 833
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1613 Beitrag von Nisi » Fr 20. Dez 2019, 20:13

Alfalfa hat geschrieben:
Fr 20. Dez 2019, 11:03
Dass Favre von der Mannschaft gewisse Anregungen bekam, von denen er sich überzeugen ließ, würde ich freilich nicht ausschließen.
Und das zeichnet doch einen guten Trainer aus, ich sehe das eher positiv. :)
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

Benutzeravatar
Alfalfa
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 902
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:14

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1614 Beitrag von Alfalfa » Fr 20. Dez 2019, 20:26

Ich doch auch :)

Benutzeravatar
BOR-usse
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 458
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:25
Wohnort: Bocholt

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1615 Beitrag von BOR-usse » Fr 20. Dez 2019, 22:34

Raus mit dem und zwar bald! :thumbdown:

Der JBL-Wechsel war wieder eines seiner taktischen Schmankerl. Da würd ich mir als Hupe den Arsch ablachen.

Dieses Ballgeschiebe war würdelos. Da muss man als Trainer Impulse setzen, aber das kann er nicht. Oh Mann, was bin ich bedient.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3908
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1616 Beitrag von Tschuttiball » Fr 20. Dez 2019, 22:35

Sollte die Möglichkeit bestehen entweder POCHETTINO oder KOHLFELDT zu kriegen, dann würd ichs machen!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 934
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1617 Beitrag von LEF » Fr 20. Dez 2019, 22:38

Der Übungsleiter wird es doch wohl nicht wagen, nochmal in Dortmund aufzutauchen..........

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2194
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1618 Beitrag von Zubitoni » Fr 20. Dez 2019, 22:40

aber der hazard muss doch mindestens mal verletzt gewesen sein, oder??

wenn nicht, war das so ziemlich der wirrste wechsel, den ich je gesehen habe. warum:

- favre wechselt sonst nie nach 45 min
- favre hat jbl wochenlang komplett ignoriert und verunsichert
- er musste eh schon hummels auswechseln und hatte mit akanji nen gelbgefährdeten

wenn hazard nicht verletzt war, kann man den favre ja gar nicht mehr ernst nehmen. bzw...dann muss man fast sorge um ihn haben...

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3908
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1619 Beitrag von Tschuttiball » Fr 20. Dez 2019, 22:44

Wie stehts um Pochettino?

Er würde ja eigentlich sehr gut passen. Er ist dafür bekannt eine junge Truppe aufzubauen und zu formen. Genau das was wir bei uns benötigen.

Sollte die Chance bestehen ihn zu kriegen, dann muss man ihn holen! Egal ob Favre oder nicht. Man muss, wie Gladbach, die Chance am Schopf packen wenn sie sich einem bietet!

(Das gleiche gilt für Kohlfeldt!)
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2314
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1620 Beitrag von emma66 » Fr 20. Dez 2019, 22:47

für mich auch nicht anachvoollziehbar. der typ der sonst nie vor der 70 min.ö wechselt, holt den hazard in der 0pause runter. und dann bringt er den paco 7 min. vor schluß. was soll der da noch machen? ich habe die schnauze voll von dem.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Antworten