Lucien Favre [Trainer]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
bvbcol
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 553
Registriert: Do 13. Jun 2019, 11:08

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1341 Beitrag von bvbcol » So 24. Nov 2019, 15:52

Enno1909 hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 15:33
Offensiver Fußball, ohne hundert mal hinten rum spielen zu lassen.
Risikobereitschaft, in einem System in dem jeder Spieler aufblüht.
Frei nach dem Motto, Angriff ist die beste Verteidigung.
Gallig sein auf Zweikämpfe, nicht zwei Meter daneben stehen und zu schauen was der Gegenspieler macht.

Die Spieler dafür haben wir!

Nur nicht den Trainer..

Wenn Lucien sich nicht neu erfindet... :wave:
Lucien propagiert doch Raumdeckung, oder nicht?
In dieser Hinsicht setzen die Spieler das 100%tig um.

Onkel Willi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 232
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 22:53

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1342 Beitrag von Onkel Willi » So 24. Nov 2019, 16:35

Ob man darauf wartet, dass Favre wieder mal von selbst das Handtuch wirft?
Anders kann ich diese Demisdionsverschleppung nicht interpretieren!

Exilruhri
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 170
Registriert: So 16. Jun 2019, 12:06
Wohnort: Großraum Lissabon

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1343 Beitrag von Exilruhri » So 24. Nov 2019, 16:39

Favre hat schon einen verdammt leeren Blick. Das kann nicht gesund sein!
Aber sooo will er nicht in Rente gehen, und für sein nächstes Engagement ist es besser, wenn er nicht nochmal von sich aus hinschmeißt.
Favre weiß auch, dass er nicht mehr lange durchhalten muss. ;-)
Mit dem Stein der Weisen macht ein Schlauer Schotter.

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2195
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1344 Beitrag von Zubitoni » So 24. Nov 2019, 16:45

Onkel Willi hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 16:35
Ob man darauf wartet, dass Favre wieder mal von selbst das Handtuch wirft?
Anders kann ich diese Demisdionsverschleppung nicht interpretieren!
er muss nur noch zwei mal verlieren, dann kriegt er seine milliönchen. das hält er auch noch durch.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Sunseeker
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 614
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:45
Wohnort: Uppsala, SE

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1345 Beitrag von Sunseeker » So 24. Nov 2019, 16:48

Ich bin fassungslos.
Mit etwas Hang zur Melodramatik würde ich sowas wie 'was ist nur aus meinem BVB geworden' hinterherheulen.
Im übrigen: Favre raus.
SgG
Sun
Variety is the spice of life

Space Lord
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 447
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1346 Beitrag von Space Lord » So 24. Nov 2019, 17:02

Zubitoni hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 16:45
Onkel Willi hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 16:35
Ob man darauf wartet, dass Favre wieder mal von selbst das Handtuch wirft?
Anders kann ich diese Demisdionsverschleppung nicht interpretieren!

er muss nur noch zwei mal verlieren, dann kriegt er seine milliönchen. das hält er auch noch durch.
Na, das ist jetzt auch übertrieben.

Favre lässt ja nicht spielen, wie er spielen lässt, weil er überlegt wie er dem Verein am meisten schaden kann.

Bedingungslose Offensive ist eben nicht sein Ding.

Ich denke schon, dass er sich nicht gewehrt hätte, wenn er mit uns Meister geworden wäre letztes Jahr oder diese Saison.

Sollte nicht sein. Nun geht in Kürze ein weiteres Kapitel Trainer Geschichte seinem Ende entgegen...

Benutzeravatar
Becksele
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 508
Registriert: Do 13. Jun 2019, 08:58

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1347 Beitrag von Becksele » So 24. Nov 2019, 17:14

Wenn wir jetzt mal nur die Trainer berücksichtigen, die momentan keinen Trainerjob innehaben, da fallen mir dann ein:

Rangnick
Pochettino
Schmidt
Kovac
Labbadia
Dardai
Herrlich

Das war nur ein kleiner Überblick. Also die ersten beiden genannten Personen wären meine Wunschlösungen, aber ich denke realistisch ist "leider" Schmidt. An die letztgenannten drei glaube ich nicht und Kovac räume ich nur Außenseiterchancen ein, Thema Hummels unter anderem.

Wenn kein Wunder geschieht ist Favre spätestens in der Winterpause weg, ich gehe davon aus dass er am nächsten Wochenende zu dieser Zeit gefeuert ist.

Für meinen Geschmack bereits zu spät.

yamau
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1552
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1348 Beitrag von yamau » So 24. Nov 2019, 17:27

Wiedergutmachung der Hertha gegen den BVB?

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1420
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1349 Beitrag von Herb » So 24. Nov 2019, 17:34

Natürlich. Und wir machen uns mal wieder komplett lächerlich.
Alle Welt verspottet uns schon, aber bei uns merkt man immer noch nichts.

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2314
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1350 Beitrag von emma66 » So 24. Nov 2019, 17:38

Herb hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 17:34
Natürlich. Und wir machen uns mal wieder komplett lächerlich.
Alle Welt verspottet uns schon, aber bei uns merkt man immer noch nichts.
na gut das wir dich haben, du bist das personiföizierte schlechte gewissen des bvb. :lol:
Schalke ist heilbar :mrgreen:

schwarzgelbcolonia
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1351 Beitrag von schwarzgelbcolonia » So 24. Nov 2019, 17:39

Ich fänd ja Sandro Schwarz spannend, auch wenn ich das rational nicht begründen kann. Galt zumindest zu seiner Zeit als Nachwuchs-/U23 Trainer immer als großes Talent und Offensivverfechter.

Ich denke unsere Geschäftsleitung tut gut daran, die Sache in Ruhe zu analysieren, zumal wir noch in Schlagdistanz zu allen Saisonzielen liegen, was zugegebenermaßen nicht zwingend auf unsere Leistung zurückzuführen ist. Aber so einfach, wie viele es sich hier machen ist es mMn nicht. Allein schon wegen der fehlenden Alternativen. Ok, wenn man glaubt, wir wären für einen Trainer wie Pochettino oder Mourinho interessant lebt man eh nicht in der Realität. Mir persönlich ist zumindest eine durchdachte Entscheidung lieber als Aktionismus.

Seit 2013 stagnieren wir mit einigen Ausreißern nach oben. Dabei gibt es einige Konstanten. Wir haben ein Einstellungsproblem gegen vermeintlich kleine Gegner. Genauso wie es uns regelmäßig gegen diese schwer fällt, Chancen zu kreieren. Wer erinnert sich nicht an die "Plan B" Diskussionen unter Klopp, die gleichen Probleme wie aktuell unter Thomas Tuchel etc.

Dazu zieht es sich durch, dass wir uns viel zu viele leichte Gegentore fangen und regelmäßig in München versagen. Auch die Diskussion über zu brave Spielweise führen wir ja nicht erst seit Favre.

Blöderweise passiert das mit unterschiedlichen Kadern und Trainern. Insofern sollte man sich auch genau anschauen, ob bei uns im Umfeld überall stimmt.

Das heißt im Übrigen nicht, dass man an Favre festhalten sollte. Das scheint mir ziemlich verfahren bzw. ein Impuls von außen durchaus hilfreich.Ich denke nur, dass ein Trainerwechsel alleine nicht getan ist, wenn man sich wirklich nachhaltig entwickeln will. Wenn wir außer einem Trainer und ggf. einem 2. Stürmer sonst nichts ändern, reden wir in 18 Monaten vermutlich über den nächsten Trainer.

Einig Vorwürfe hier finde ich dann trotzdem zu weit gehend bzw. schwer belegbar. Stellt Favre wirklich nicht nach Leistung auf? Klar laufen viele Spieler ihrer Form hinterher. Aber trainieren die anderen so viel besser? Ich weiß es nicht. Ich habe diese Saison allerdings selten gedacht, dass ein Spieler seine Einwechslung/Aufstellung gerechtfertigt hat. Als nur monetär orientiert habe ich ihn nicht wahrgenommen. Aber manche brauchen das halt...

schwarzgelbcolonia
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1352 Beitrag von schwarzgelbcolonia » So 24. Nov 2019, 17:42

emma66 hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 17:38
Herb hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 17:34
Natürlich. Und wir machen uns mal wieder komplett lächerlich.
Alle Welt verspottet uns schon, aber bei uns merkt man immer noch nichts.
na gut das wir dich haben, du bist das personiföizierte schlechte gewissen des bvb. :lol:
Wenn man sich nur über den Erfolg des BVB definiert und sonst nichts hat, neigt man halt zu melodramatischen Übertreibungen.

yamau
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1552
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1353 Beitrag von yamau » So 24. Nov 2019, 17:51

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 17:39
Ich fänd ja Sandro Schwarz spannend, auch wenn ich das rational nicht begründen kann. Galt zumindest zu seiner Zeit als Nachwuchs-/U23 Trainer immer als großes Talent und Offensivverfechter.

Ich denke unsere Geschäftsleitung tut gut daran, die Sache in Ruhe zu analysieren, zumal wir noch in Schlagdistanz zu allen Saisonzielen liegen, was zugegebenermaßen nicht zwingend auf unsere Leistung zurückzuführen ist. Aber so einfach, wie viele es sich hier machen ist es mMn nicht. Allein schon wegen der fehlenden Alternativen. Ok, wenn man glaubt, wir wären für einen Trainer wie Pochettino oder Mourinho interessant lebt man eh nicht in der Realität. Mir persönlich ist zumindest eine durchdachte Entscheidung lieber als Aktionismus.

Seit 2013 stagnieren wir mit einigen Ausreißern nach oben. Dabei gibt es einige Konstanten. Wir haben ein Einstellungsproblem gegen vermeintlich kleine Gegner. Genauso wie es uns regelmäßig gegen diese schwer fällt, Chancen zu kreieren. Wer erinnert sich nicht an die "Plan B" Diskussionen unter Klopp, die gleichen Probleme wie aktuell unter Thomas Tuchel etc.

Dazu zieht es sich durch, dass wir uns viel zu viele leichte Gegentore fangen und regelmäßig in München versagen. Auch die Diskussion über zu brave Spielweise führen wir ja nicht erst seit Favre.

Blöderweise passiert das mit unterschiedlichen Kadern und Trainern. Insofern sollte man sich auch genau anschauen, ob bei uns im Umfeld überall stimmt.

Das heißt im Übrigen nicht, dass man an Favre festhalten sollte. Das scheint mir ziemlich verfahren bzw. ein Impuls von außen durchaus hilfreich.Ich denke nur, dass ein Trainerwechsel alleine nicht getan ist, wenn man sich wirklich nachhaltig entwickeln will. Wenn wir außer einem Trainer und ggf. einem 2. Stürmer sonst nichts ändern, reden wir in 18 Monaten vermutlich über den nächsten Trainer.

Einig Vorwürfe hier finde ich dann trotzdem zu weit gehend bzw. schwer belegbar. Stellt Favre wirklich nicht nach Leistung auf? Klar laufen viele Spieler ihrer Form hinterher. Aber trainieren die anderen so viel besser? Ich weiß es nicht. Ich habe diese Saison allerdings selten gedacht, dass ein Spieler seine Einwechslung/Aufstellung gerechtfertigt hat. Als nur monetär orientiert habe ich ihn nicht wahrgenommen. Aber manche brauchen das halt...
Die Personalie Steffen Baumgart von heute hat auch was!

Wegbier
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 373
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 11:23
Wohnort: Rheinland

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1354 Beitrag von Wegbier » So 24. Nov 2019, 19:17

Ich glaube nicht, dass Favre vor der Winterpause geht oder gegangen wird. Bei Peter Bosz war es doch auch ein ewiges Rumgeeiere. Prinzipiell finde ich es auch ok wenn man in schlechten Zeiten zusammenhält. Ich finde aber unsere Zweikämpfe und Spielweise zum Teil sehr sehr bedenklich. Wir wollen Meister werden, weshalb man auch mal nach München gucken muss. Dort haben die die Eier das Gleiche mit Kovac und Ancelotti zu machen, leider.
Neben den Trainer muss man aber auch den Kapitän ankreiden. Er regt sich viel zu schnell auf und spielt dann nur noch Müll und macht lächerlich rempler in Zweikämpfen , anstatt ein Vorbild zu sein.
Pochettino wäre die große Lösung welche aber auch gefährlich ist. Hannes Wolf hat leider gerade in Genk unterschrieben und Wagner wollten wir vor der Saison nicht. Schade.
Alex frei wäre meine Nostalgielösung. Der o.g. Schwarz wäre eine mutige Lösung, welche wir uns wohl nicht trauen werden, obwohl wir mit ehemaligen Mainzern eigentlich ganz gut gelaufen sind.

Anmerken wollte ich noch, das wir den einzigen Trainer welcher unsere Mannschaft in den letzten Jahren besser gemacht hat nach dem Sieg des dfb Pokals rausgeworfen haben, da Aki und Susi es nicht hinbekommen haben den Soziopathen TT in moderate Schranken zu weisen und immer gewartet haben, dass er ihr Kumpel wird wie Kloppo.

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2195
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1355 Beitrag von Zubitoni » So 24. Nov 2019, 19:59

ich halte wie schon mal gesagt stefan kuntz für eine top lösung!

hat aus mittelmäßigen u-spielern immer recht schnell ne konkurrenzfähige truppe gebaut. er kommt gut rüber und hat auch die gewisse autorität, die unsere jungs offenbar brauchen! ggf noch nen guten co dazu - passt.

why not? denke auch, dass er richtig bock hätte. aber hat unser management die phantasie?

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 711
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1356 Beitrag von El Emma » So 24. Nov 2019, 20:29

yamau hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 17:27
Wiedergutmachung der Hertha gegen den BVB?
Wahrscheinlich schmeißen die ihren Covic rechtzeitig raus und sind dann am Samstag gegen uns voll motiviert. Wirkungsweise s. Mainz/Beierlorzer.
:thumbdown:

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 926
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1357 Beitrag von cloud88 » So 24. Nov 2019, 20:41

Wie ich schon sagte will man den neuen Trainer nicht direkt ins Haifischbecken werfen. Heute und morgen müssen die Spieler glaube ich zu den Versammlungen und dann geht es schon nach Barcelona. Vorbereitungszeit 0.

Gleichzeitig würde es mich nicht einmal wundern wenn man die Spieler in die Pflicht nehmen will, weil es nicht nur am Trainer liegen kann, das man sich so Präsentiert.
Bei den meisten genanten Trainer schimmt immer das Problem mit ob sie überhaupt wollen. Immerhin werden bald noch mehr stellen frei wie Barcelona, ManU und Bayern ist noch im rennen.

Lustig wäre natürlich wenn man jetzt beide Spiele gewinnt, weil Favre das System auf 4141 Umstellt was Hummels Öffentlich ja als besser passend, ins Gespräch gebracht hat.

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1420
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1358 Beitrag von Herb » So 24. Nov 2019, 21:43

Wegbier hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 19:17
Anmerken wollte ich noch, das wir den einzigen Trainer welcher unsere Mannschaft in den letzten Jahren besser gemacht hat nach dem Sieg des dfb Pokals rausgeworfen haben, da Aki und Susi es nicht hinbekommen haben den Soziopathen TT in moderate Schranken zu weisen und immer gewartet haben, dass er ihr Kumpel wird wie Kloppo.
Sorry, aber das ist einfach Quatsch.

Lies dir z.B. mal das hier https://www.focus.de/sport/fussball/bun ... 87688.html durch. Dann wirst du verstehen, dass es einfach nicht weitergehen konnte.

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2195
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1359 Beitrag von Zubitoni » So 24. Nov 2019, 23:00

aber vielleicht waren die kurzschlussreaktionen des TT auch durch den anschlag begründet. das ding hat ja alle bis ins mark getroffen, warum nicht auch den trainer...? hätte man zumindest mal in erwägung ziehen können.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3908
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Lucien Favre [Trainer]

#1360 Beitrag von Tschuttiball » So 24. Nov 2019, 23:21

Muss man erneut das TT Thema aufmachen? Man sieht doch was fürn schwieriger Typ er ist, in Paris macht er sich erneut "Freunde". Der hätte unseren Klub kaputt gemacht. Aki hätte beinahe hingeschmissen, und dass wäre wohl das Schlimmste für uns gewesen!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Antworten