Mahmoud Dahoud [8]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bernd1958
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3208
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#121 Beitrag von Bernd1958 » Fr 19. Jun 2020, 19:56

Ich frage mich jetzt noch mehr ob die ihren Kopf nur zum Haare schön haben nutzen.

Traurig und auch nicht entschuldbar. 108 in der Stadt. Hätte viel passieren können

Shafirion
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1298
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#122 Beitrag von Shafirion » Fr 19. Jun 2020, 20:02

Bernd1958 hat geschrieben: Fr 19. Jun 2020, 19:56 Ich frage mich jetzt noch mehr ob die ihren Kopf nur zum Haare schön haben nutzen.

Traurig und auch nicht entschuldbar. 108 in der Stadt. Hätte viel passieren können
Da kann man sich echt nur noch an den Kopf fassen.

Benutzeravatar
LEF
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1491
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#123 Beitrag von LEF » Sa 20. Jun 2020, 11:38

Bernd1958 hat geschrieben: Fr 19. Jun 2020, 19:56 Ich frage mich jetzt noch mehr ob die ihren Kopf nur zum Haare schön haben nutzen.

Traurig und auch nicht entschuldbar. 108 in der Stadt. Hätte viel passieren können
Ne, die haben nur einen Kopf, damit es nicht in den Hals regnet.
Was für ein Vollidiot.

slig
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 544
Registriert: So 16. Jun 2019, 18:51

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#124 Beitrag von slig » Mi 16. Sep 2020, 18:01

Dahoud zu bremen?

ich könnte es nachvollziehen. Jude, Brandt und Co, alle streiten sich da um die mitte. und mit Jude sind die wenigen minuten für Dahoud noch weniger geworden.
neben all seinen fähigkeiten, ist es eben auch viel unkonstanz.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 8909
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#125 Beitrag von Tschuttiball » Mi 16. Sep 2020, 18:08

slig hat geschrieben: Mi 16. Sep 2020, 18:01 Dahoud zu bremen?

ich könnte es nachvollziehen. Jude, Brandt und Co, alle streiten sich da um die mitte. und mit Jude sind die wenigen minuten für Dahoud noch weniger geworden.
neben all seinen fähigkeiten, ist es eben auch viel unkonstanz.
Bitte!

Einer der letzten im Kader welcher nicht mehr unseren Anforderungen entspricht. Chancen hatte er zu genüge!
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Wegbier
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 543
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 11:23
Wohnort: Rheinland

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#126 Beitrag von Wegbier » So 20. Sep 2020, 14:38

Er würde sich mit einem Wechsel selber einen Gefallen tun.
Hier ist es einfach zu eng für ihn und er spielt nicht so konstant wie er sollte. In der letzten Rückrunde hat er gezeigt wie er spielen könnte, aber leider fast nie tut.
Lieber Raschl behalten und ihn abgeben.

Benutzeravatar
Bernd1958
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3208
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#127 Beitrag von Bernd1958 » So 20. Sep 2020, 18:20

Wegbier hat geschrieben: So 20. Sep 2020, 14:38 Er würde sich mit einem Wechsel selber einen Gefallen tun.
Hier ist es einfach zu eng für ihn und er spielt nicht so konstant wie er sollte. In der letzten Rückrunde hat er gezeigt wie er spielen könnte, aber leider fast nie tut.
Lieber Raschl behalten und ihn abgeben.
Aber er will doch nicht weg und zudem bezweifle ich das ein anderer Verein das Gehalt zahlt, das wir zahlen

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 8909
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#128 Beitrag von Tschuttiball » So 20. Sep 2020, 18:35

Er weiss wohl, dass er woanders nicht dasselbe Gehalt kriegt, sonst wäre er schon längst weg. Keine Ahnung was wir exakt bezahlen, es muss aber viel sein. Wenn er ehrlich zu sich selbst ist, dann wüsster, dass er bei uns keine Chance mehr hat.

Hoffe er besinnt sich mal aufs wesentliche: aufs Sportliche. Nur dann wird er noch eine verheißungsvolle Karriere haben. Stand heute ist er bei uns nicht mehr als ein erweiterter Ergänzungsspieler. Wenn ihm das reicht...
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

yamau
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3041
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#129 Beitrag von yamau » Fr 2. Okt 2020, 09:50

In die N11 gegen die Türkei zu Jogi, hab ich was nicht mitbekommen?

Shafirion
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1298
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#130 Beitrag von Shafirion » Fr 2. Okt 2020, 09:55

yamau hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 09:50 In die N11 gegen die Türkei zu Jogi, hab ich was nicht mitbekommen?
War gerade auch sprachlos.

Benutzeravatar
Optimus
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2640
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#131 Beitrag von Optimus » Fr 2. Okt 2020, 09:57

yamau hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 09:50 In die N11 gegen die Türkei zu Jogi, hab ich was nicht mitbekommen?
Wahrscheinlich dürfen die Bayern Spieler zu Hause bleiben. Gündogan noch in Quaratäne. Kroos leicht verletzt.
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

BVB09Chris
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 108
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 07:39

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#132 Beitrag von BVB09Chris » Fr 2. Okt 2020, 10:52

Sorry, aber das ist ein Witz!

Und für ihn auch ein völlig falsches Signal.

yamau
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3041
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#133 Beitrag von yamau » Fr 2. Okt 2020, 11:39

BVB09Chris hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 10:52 Sorry, aber das ist ein Witz!

Und für ihn auch ein völlig falsches Signal.
Das kann sein, wie überheblich er zuweilen rüberkommt u dann die Fehlpässe...Vlt gibts aber auch den mega Schub?!

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 8909
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#134 Beitrag von Tschuttiball » Fr 2. Okt 2020, 12:35

Optimus hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 09:57
yamau hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 09:50 In die N11 gegen die Türkei zu Jogi, hab ich was nicht mitbekommen?
Wahrscheinlich dürfen die Bayern Spieler zu Hause bleiben. Gündogan noch in Quaratäne. Kroos leicht verletzt.
Definitiv. Die Bauern finden noch was um nicht hin zu müssen.

Aber Dahoud? Unser Dahoud? Ist Jogi verzweifelt? :lol: :oops:
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

cloud88
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1482
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#135 Beitrag von cloud88 » Fr 2. Okt 2020, 23:23

Verstehe das Problem nicht, so bekommt er vllt etwas Spielzeit und eventuell einen neuen Ansporn an sich zu Arbeiten.
Er erfüllt doch viele Wichtigen Eigenschaften die Löw will.
Er kritisiert nicht
Er beschwert sich nicht
Er scheint ohne ecken und Kanten zu sein.

Leistungsgründe gab es bei Löw noch nie, sonst wären die 3 Aussortierten schon lange wieder dabei.

Benutzeravatar
La Roja
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 803
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#136 Beitrag von La Roja » Sa 3. Okt 2020, 07:49

cloud88 hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 23:23 Verstehe das Problem nicht, so bekommt er vllt etwas Spielzeit und eventuell einen neuen Ansporn an sich zu Arbeiten.
Er erfüllt doch viele Wichtigen Eigenschaften die Löw will.
Er kritisiert nicht
Er beschwert sich nicht
Er scheint ohne ecken und Kanten zu sein.

Leistungsgründe gab es bei Löw noch nie, sonst wären die 3 Aussortierten schon lange wieder dabei.
Das sehe ich tatsächlich ähnlich.
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 3541
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#137 Beitrag von MattiBeuti » Sa 3. Okt 2020, 09:01

La Roja hat geschrieben: Sa 3. Okt 2020, 07:49
cloud88 hat geschrieben: Fr 2. Okt 2020, 23:23 Verstehe das Problem nicht, so bekommt er vllt etwas Spielzeit und eventuell einen neuen Ansporn an sich zu Arbeiten.
Er erfüllt doch viele Wichtigen Eigenschaften die Löw will.
Er kritisiert nicht
Er beschwert sich nicht
Er scheint ohne ecken und Kanten zu sein.

Leistungsgründe gab es bei Löw noch nie, sonst wären die 3 Aussortierten schon lange wieder dabei.
Das sehe ich tatsächlich ähnlich.
Aus BVB-Sicht ist die Geschichte sicherlich nur positiv.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
Bernd1958
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3208
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#138 Beitrag von Bernd1958 » Sa 3. Okt 2020, 11:07

Ganz ehrlich. Ich verstehe es nicht. Ich freue mich natürlich für Dahoud, dass er Nationalspieler wird. Das ist / sollte immer das Ziel eines jeden Profis sein. Aber mit den wenigen Einsatzzeiten eingeladen zu werden ist echt verwunderlich.

Benutzeravatar
LEF
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1491
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#139 Beitrag von LEF » Sa 3. Okt 2020, 18:13

Bernd1958 hat geschrieben: Sa 3. Okt 2020, 11:07 Ganz ehrlich. Ich verstehe es nicht. Ich freue mich natürlich für Dahoud, dass er Nationalspieler wird. Das ist / sollte immer das Ziel eines jeden Profis sein. Aber mit den wenigen Einsatzzeiten eingeladen zu werden ist echt verwunderlich.
Heute wurde er schon einmal für die Länderspiele geschont......... ;)

Shafirion
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1298
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Mahmoud Dahoud [8]

#140 Beitrag von Shafirion » So 25. Okt 2020, 12:01

bvbcol hat geschrieben: Sa 24. Okt 2020, 20:59 Lieber Shafirion, wir wollen doch jetzt nicht ernsthaft noch darauf warten, dass sich Dahoud bei uns als der spielbestimmende Mittelfeldmotor entwickelt.
Dafür spielt er einfach zu unkonztant, auch heute.
Bei mir ist einfach kein Optimismus, bezüglich seiner Leistungsfähigkeit, mehr vorhanden, auch wenn er mal ein "ansprechendes Spiel" gemacht hat.
Es reicht einfach nicht für die weitere Ansprüche beim BVB.
Lieber bvbcol, ich habe das mal in den passenden Thread ausgelagert. Falls Dich meine Meinung zu Dahoud ernsthaft interessiert, möchte ich sie gerne etwas ausführlicher darlegen. Zunächst: Ich halte es auch nicht mehr für wahrscheinlich, dass Dahoud noch den Durchbruch bei uns schafft. Deshalb schrieb ja auch nur, dass ich es für "nicht ausgeschlossen" halte und noch einen letzten Rest Hoffnung hege. Warum?

Das Talent ist ja offensichtlich da. Ich würde das Kernproblem auch in der fehlenden Konstanz sehen. Fehlende Konstanz muss nicht immer ein unüberwindbares Problem sein; es kommt da m.E. sehr stark auf die dahinterstehenden Gründen an. Ich kann das am besten erklären, wenn ich Dahoud mit Brandt vergleiche, möchte dazu aber betonen, dass dabei vieles auf meiner sehr subjektiven Wahrnehmung beruht und teils spekulativ ist.

Beide haben auf den ersten Blick ganz ähnliche Probleme. Bei Brandt habe ich aber immer das Gefühl, seine leichten Fehler sind eher auf eine gewisse Arroganz und Nachlässigkeit zurückzuführen. Und sein schwaches Zweikampfverhalten ist m.E. nicht nur Einstellungssache, sondern hat viel mit fehlender Zweikampffähigkeit zu tun. Das sind alles Dinge, die sich nur sehr schlecht beheben lassen. Falls meine Beobachtungen stimmen, geht es zum Teil um ein Einstellungsproblem, das vermutlich tiefer verurzelt ist - und zum anderen um eine fehlende Fähigkeit. Das spiegelt sich dann alles in inkonstanten Auftritten und diese Form fehlender Konstanz ist wahrscheinlich schwer abzustellen.

Bei Dahoud habe ich nie den Eindruck, dass er ein ähnliches Einstellungsproblem hat. Er wirkt, wenn überhaupt, oft übermotiviert. Wenn Brandt ein Ball verspringt, sagt seine Körpersprache: "so what?". Kommt schon der nächste Ball. Als Dahoud gegen Hoffenheim Bälle versprungen sind, hat er direkt wie wild hinterhergegrätscht. Gestern gab es auch eine Szene, wo er wie wild im Mittelfeld von einem Zweikampf in den nächsten ist und von irgendwo kam der Zuruf: "Mo, ruhiger!" Ich finde es insgesamt spannend, dass man jetzt in Corona-Zeiten so viel von der Kommunikation auf dem Platz mitbekommt. Dahoud erkennt man wegen seiner etwas "quiekenden" Stimmt besonders gut und er kommuniziert auffällig viel. Gestern war da eine Szene, wo Schalke eine wenig gefährliche Umschaltsituation hat und Sancho deshalb zurückmusste, das aber erst einmal gemütlich gemacht hat. Dann kommt der Zuruf von Dahoud: "Jadon, komm, das ist Dein Ball, komm, komm, komm!" Solche Kleinigkeiten zeigen sehr schön, wie motiviert er ist.

Wenn ich also spekulieren müsste, woher diese fehlende Konstanz gerade im Passspiel kommt, würde ich sagen: Er will oft zu viel - oder jedenfalls zu viel zeigen. Falls das zutrifft, wäre es ein Grund für fehlende Konstanz, den man deutlich leichter beheben kann als bei Brandt. Insofern würde es mich einfach sehr interessieren, wie Dahouds Leistungen sich einpendeln, wenn er mal zwei, drei richtig gute Spiele macht und/oder ein paar Spiele am Stück. Das macht dann vielleicht auch verständlich, warum ich mich im Spieltags-Thread freue, wenn Dahoud so gut ins Spiel kommt - und warum ich mich so ärgere, wenn dann wieder Fehlpässe gezählt und ins Lächerliche gezogen werden, während seine im Übrigen gute Leistung völlig unterschlagen wird. Das gilt übrigens auch deshalb, weil Dahoud immerhin unser Trikot trägt und sich nie etwas hat zu schulden kommen lassen. Er zeigt, wie gesagt, immer vollen Einsatz. Deshalb finde ich es schon verstörend, warum auf ihm so viel rumgehackt wird, während bspw. ein Brandt (jedenfalls bis vor kurzem) eher in Watte gepackt wurde, obwohl es bei ihm oft an Arbeitsverweigerung grenzt.

Damit kommen wir zum letzten Punkt, warum ich meine Resthoffnung pflege. Ein konstanter Dahoud wäre eine interne Lösung für ein grundlegendes Problem, das wir seit Gündogans Abgang haben (mit Bellingham ist nun aber eine weitere potenzielle Lösung verpflichtet worden): Bis Bellingham kam, ist er der einzige quirlige Box-to-Box-Sechser, den wir haben. Einer, der auch mal im Eins-zu-Eins am Gegner vorbeikommt, der das Spiel schnell machen kann und mal ins Risiko geht. Ich bin ein glühender Bewunderer von Axel Witsel. Alles, was er macht, sieht elegant aus; seine Ruhe in praktisch jeder Situation tut grundsätzlich der ganzen Mannschaft gut. Aber zur Wahrheit gehört auch, dass Witsels eher ruhige Spielweise auch ein Problem sein kann, und zwar gerade in den Spielen, in denen wir uns so schwer tun: gegen tiefstehende Gegner, die praktisch nur destruktiv agieren. Witsel spielt da eigentlich immer nur leichter Bälle, er verlagert und er verlagert meistens eher behäbig. Überraschungsmomente kommen von ihm eigentlich nie. Da könnten Dahouds schnelle Drehungen und seine etwas risikofreudigere Spielweise ein Schlüssel sein.

Und zum Schluss der Klarheit halber: Ich will nicht behaupten, dass Mo bei uns noch der "spielbestimmende Mittelfeldmotor" wird. Die Anlagen dafür bringt er aber schon mit und ich würde mich freuen, wenn er noch die Kurve bekommt. Das wäre doch für alle das schönste - und deshalb verstehe ich nicht, wenn jemand bei ihm jeden Fehlpass zählt und mit einem höhnisch lachenden Smiley quittiert.

Antworten