Manuel Akanji [16]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 937
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Manuel Akanji [16]

#41 Beitrag von cloud88 » Sa 19. Okt 2019, 23:47

Die Frage ist auch in wie weit es ein Vorteil ist das der Trainer und er Schweizer sind.
Heute wieder nicht gut, auch wenn Hakimi ihn ziemlich alleine gelassen hat des öfteren.
Er braucht dringend mal eine Pause und auf der Bank saßen Piszczek, Morey und Guerreiro, dazu spielte Hakimi.
Wenn alle AV Fit sind und LF einen IV als RV spielen lässt muss man sich schon fragen wie das passieren kann.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Manuel Akanji [16]

#42 Beitrag von jasper1902 » So 20. Okt 2019, 11:41

In der aktuellen Verfassung ist er ein absolutes Risiko ihn aufzustellen.
da bleibt halt die Frage was die Alternativen denken warum sie keine Chance erhalten?

sgG

Benutzeravatar
killkes09
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 185
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 23:57
Wohnort: München

Re: Manuel Akanji [16]

#43 Beitrag von killkes09 » So 20. Okt 2019, 15:33

...braucht unbedingt eine Pause...auch eine längere, wenn es sein muss.
________________________________________________________
Saisonziel 2020 adaptiert: schauen wir mal, ob es ein Saisonende geben wird :?

pauli74
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 266
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Manuel Akanji [16]

#44 Beitrag von pauli74 » So 20. Okt 2019, 16:00

Schlimm war die Situation, wo die Dreiherkette überspielt wurde. Weigl und Hummels sind nicht die schnellsten, laufen Embelo aber hinterher.
Akanji , der eigentlich von den dreien am besten stand (und der schnellste ist), läßt die beiden aber im Regen stehen und bricht direkt ab.
Klingt hart, aber da hätt ich ihn direkt ausgewechselt.
Man bedenke, es war erst die 30.te Minute, da müsste er noch einen Sprint verkraften können.
Fand ich schlimmer als der Rückpass später, sowas kann unter Umständen mal passieren.

Generell finde ich, sollte Zagadou wieder eine Chance bekommen, nach den vielen guten Spielen die er bereits gezeigt hat
und Akanji ne (kurze) Pause.

vorstoper
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 148
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:16

Re: Manuel Akanji [16]

#45 Beitrag von vorstoper » So 20. Okt 2019, 17:31


Benutzeravatar
BOR-usse
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 501
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:25
Wohnort: Bocholt

Re: Manuel Akanji [16]

#46 Beitrag von BOR-usse » So 20. Okt 2019, 18:18

vorstoper hat geschrieben:
So 20. Okt 2019, 17:31
Akanji zum spiel gestern
https://www.ruhrnachrichten.de/bvb/bvb- ... 61723.html
Ich hatte gestern schon den Eindruck, dass er nach 75 Minuten nicht mehr frisch war. Im Kopf war er es ja vom Anfang des Spiels nicht, sonst hätte er nicht diese haarsträubenden Fehler gemacht. :shock:

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4056
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Manuel Akanji [16]

#47 Beitrag von Tschuttiball » So 20. Okt 2019, 18:23

Er antwortet mir hier etwas gar zu unkritisch zu sich selbst. Dass war nicht nur Offensiv eher bescheiden, sondern auch Defensiv. Hoffe intern wird das deutlicher angesprochen...
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Andi1960
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 10:27

Re: Manuel Akanji [16]

#48 Beitrag von Andi1960 » So 20. Okt 2019, 19:12

Ohne Frage ist Akanji seit Wochen ein großer Unsicherheitsfaktor und seine individuellen Fehler treiben meinen Puls an jedem Spieltag in ungesunde Höhen.

Aber die Kommentare einiger hier im Forum, mit dem Tenor 'Akanji spielt doch nur, weil er Schweizer Landsmann von LF ist', sind doch komplett unsachlich.
M. E. gibt es für den Trainer zwei durchaus nachvollziehbare Beweggründe, warum er Akanji insbesondere nicht durch DAZ ersetzt:

1.) Leider hat DAZ bisher nie wieder die Klasse und Souveränität wie vor seiner Verletzung in der Vorsaison erreicht, mit dem Höhe-/Tiefpunkt in München. Ja, dass mag auch an der wenigen Einsatzzeit liegen, aber wann immer er reinkommt, ist auch er ein großer Unsicherheitsfaktor. Für mich trägt er - auf Grund seines missglückten Befreiungsschlags - auch die Hauptschuld, am späten Frankfurter Ausgleich. Wenn der Gegner hoch presst, merkt man ihm sofort seine Verunsicherung an und dann trägt auch er nicht gerade zur Beruhigung meiner Nerven bei. In eine derzeit ohnehin nicht vor Selbstvertrauen strotzende Mannschaft auch noch DAZ zu bringen, halte ich für nicht für ratsam!
2.) noch wichtiger: Da Mats unser linker IV ist, wäre es für den Spielaufbau von Vorteil, wenn unser 2. IV ein Rechtsfuß ist. Natürlich könnte Mats auf die rechte Seite wechseln, dann haben wir aber eine komplett veränderte Statik in der IV und von daher habe ich ein gewisses Verständnis für LF Entscheidung pro Akanji.

Lieber als DAZ würde ich einen Versuch mit Balerdi sehen, aber bei ihm ist offensichtlich der Anpassungsprozess an die BL noch nicht ganz abgeschlossen.

vorstoper
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 148
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:16

Re: Manuel Akanji [16]

#49 Beitrag von vorstoper » So 20. Okt 2019, 19:15

Wie soll sich Balerdi in der Bundesliga anpassen,wenn er keine spielanteile bekommt.Nur mit Training und zusehen wird das nix.

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2363
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Manuel Akanji [16]

#50 Beitrag von emma66 » So 20. Okt 2019, 19:16

vorstoper hat geschrieben:
So 20. Okt 2019, 19:15
Wie soll sich Balerdi in der Bundesliga anpassen,wenn er keine spielanteile bekommt.Nur mit Training und zusehen wird das nix.
naja und die u 23
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2280
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Manuel Akanji [16]

#51 Beitrag von Zubitoni » So 20. Okt 2019, 19:20

die eben ziemlich weit weg von welcher liga spielt?

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2363
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Manuel Akanji [16]

#52 Beitrag von emma66 » So 20. Okt 2019, 19:28

Zubitoni hat geschrieben:
So 20. Okt 2019, 19:20
die eben ziemlich weit weg von welcher liga spielt?
es geht doch erstmal darum ihn anzupassen.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

vorstoper
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 148
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:16

Re: Manuel Akanji [16]

#53 Beitrag von vorstoper » So 20. Okt 2019, 19:29

Wo,an die Regionalliga?

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2280
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Manuel Akanji [16]

#54 Beitrag von Zubitoni » So 20. Okt 2019, 19:43

vorstoper hat geschrieben:
So 20. Okt 2019, 19:29
Wo,an die Regionalliga?
sei nicht so. auf drittliganiveau kann man in der regionalliga schon kommen.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 439
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Manuel Akanji [16]

#55 Beitrag von HoWe1909 » So 20. Okt 2019, 20:29

Andi1960 hat geschrieben:
So 20. Okt 2019, 19:12
Ohne Frage ist Akanji seit Wochen ein großer Unsicherheitsfaktor und seine individuellen Fehler treiben meinen Puls an jedem Spieltag in ungesunde Höhen.

Aber die Kommentare einiger hier im Forum, mit dem Tenor 'Akanji spielt doch nur, weil er Schweizer Landsmann von LF ist', sind doch komplett unsachlich.
M. E. gibt es für den Trainer zwei durchaus nachvollziehbare Beweggründe, warum er Akanji insbesondere nicht durch DAZ ersetzt:

1.) Leider hat DAZ bisher nie wieder die Klasse und Souveränität wie vor seiner Verletzung in der Vorsaison erreicht, mit dem Höhe-/Tiefpunkt in München. Ja, dass mag auch an der wenigen Einsatzzeit liegen, aber wann immer er reinkommt, ist auch er ein großer Unsicherheitsfaktor. Für mich trägt er - auf Grund seines missglückten Befreiungsschlags - auch die Hauptschuld, am späten Frankfurter Ausgleich. Wenn der Gegner hoch presst, merkt man ihm sofort seine Verunsicherung an und dann trägt auch er nicht gerade zur Beruhigung meiner Nerven bei. In eine derzeit ohnehin nicht vor Selbstvertrauen strotzende Mannschaft auch noch DAZ zu bringen, halte ich für nicht für ratsam!
2.) noch wichtiger: Da Mats unser linker IV ist, wäre es für den Spielaufbau von Vorteil, wenn unser 2. IV ein Rechtsfuß ist. Natürlich könnte Mats auf die rechte Seite wechseln, dann haben wir aber eine komplett veränderte Statik in der IV und von daher habe ich ein gewisses Verständnis für LF Entscheidung pro Akanji.

Lieber als DAZ würde ich einen Versuch mit Balerdi sehen, aber bei ihm ist offensichtlich der Anpassungsprozess an die BL noch nicht ganz abgeschlossen.

Ist das jetzt dein Ernst?
DAZ ist gerade 20 und muss weiter aufgebaut werden. Er war vor dem Bayern-Spiel zum großen Teil überragend! Was hast du denn an Unsicherhen gesehen? Oder meinst du das Spiel, wo er spät eingewechselt wurde? Das ist für einen nicht so erfahrenen IV immer undankbar.
DAZ hat seine Klasse über mehr als eine Halbserie unter Beweis gestellt. Dann hat er gegen die Buyern einen rabenschwarzen Tag erwischt und seitdem eigentlich gar nicht mehr gespielt.
Wenn beide IV eine souveräne Saison spielen würden, könnte ich das ja nachvollziehen. Aber Akanji spielt wöchentlich Grütze.
Und beim Spiel gestern spielt dann plötzlich Weigl IV. Das kann ich nicht nachvollziehen.
Sowohl DAZ als auch Balerei müssen sich doch extrem verarscht vorkommen. So baut man keine jungen Spieler auf...

Andi1960
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 10:27

Re: Manuel Akanji [16]

#56 Beitrag von Andi1960 » So 20. Okt 2019, 21:28

HoWe1909 hat geschrieben:
So 20. Okt 2019, 20:29
Andi1960 hat geschrieben:
So 20. Okt 2019, 19:12
Ohne Frage ist Akanji seit Wochen ein großer Unsicherheitsfaktor und seine individuellen Fehler treiben meinen Puls an jedem Spieltag in ungesunde Höhen.

Aber die Kommentare einiger hier im Forum, mit dem Tenor 'Akanji spielt doch nur, weil er Schweizer Landsmann von LF ist', sind doch komplett unsachlich.
M. E. gibt es für den Trainer zwei durchaus nachvollziehbare Beweggründe, warum er Akanji insbesondere nicht durch DAZ ersetzt:

1.) Leider hat DAZ bisher nie wieder die Klasse und Souveränität wie vor seiner Verletzung in der Vorsaison erreicht, mit dem Höhe-/Tiefpunkt in München. Ja, dass mag auch an der wenigen Einsatzzeit liegen, aber wann immer er reinkommt, ist auch er ein großer Unsicherheitsfaktor. Für mich trägt er - auf Grund seines missglückten Befreiungsschlags - auch die Hauptschuld, am späten Frankfurter Ausgleich. Wenn der Gegner hoch presst, merkt man ihm sofort seine Verunsicherung an und dann trägt auch er nicht gerade zur Beruhigung meiner Nerven bei. In eine derzeit ohnehin nicht vor Selbstvertrauen strotzende Mannschaft auch noch DAZ zu bringen, halte ich für nicht für ratsam!
2.) noch wichtiger: Da Mats unser linker IV ist, wäre es für den Spielaufbau von Vorteil, wenn unser 2. IV ein Rechtsfuß ist. Natürlich könnte Mats auf die rechte Seite wechseln, dann haben wir aber eine komplett veränderte Statik in der IV und von daher habe ich ein gewisses Verständnis für LF Entscheidung pro Akanji.

Lieber als DAZ würde ich einen Versuch mit Balerdi sehen, aber bei ihm ist offensichtlich der Anpassungsprozess an die BL noch nicht ganz abgeschlossen.

Ist das jetzt dein Ernst?
DAZ ist gerade 20 und muss weiter aufgebaut werden. Er war vor dem Bayern-Spiel zum großen Teil überragend! Was hast du denn an Unsicherhen gesehen? Oder meinst du das Spiel, wo er spät eingewechselt wurde? Das ist für einen nicht so erfahrenen IV immer undankbar.
DAZ hat seine Klasse über mehr als eine Halbserie unter Beweis gestellt. Dann hat er gegen die Buyern einen rabenschwarzen Tag erwischt und seitdem eigentlich gar nicht mehr gespielt.
Wenn beide IV eine souveräne Saison spielen würden, könnte ich das ja nachvollziehen. Aber Akanji spielt wöchentlich Grütze.
Und beim Spiel gestern spielt dann plötzlich Weigl IV. Das kann ich nicht nachvollziehen.
Sowohl DAZ als auch Balerei müssen sich doch extrem verarscht vorkommen. So baut man keine jungen Spieler auf...
@HoWe ich denke, wir sind in unserer Meinung bei einigen Punkt nicht weit auseinander. Ich habe ja geschrieben, dass er vor seiner Verletzung Klasse und Souveränität ausgestrahlt hat. Danach sind mir aber insbesondere seine Spiele in London gegen Tottenham (Kicker Note 4,5), in Augsburg (5,5) und in München (6) im Gedächtnis geblieben. Und auch bei seinen Kurzeinsätzen in dieser Saison wirkt er, wie in Frankfurt, absolut unsicher - was ja vielleicht verständlich ist, uns aber derzeit nicht hilft und in Frankfurt zwei Punkte gekostet hat.

Auch das Akanji 'wöchentlich Grütze spielt' habe ich ja einleitend ebenfalls geschrieben - der bräuchte dringend eine Pause.

Ich habe lediglich meine Zweifel geäußert, ob in einer Phase, in der die Mannschaft nicht besonders gefestigt erscheint, ein verunsicherter DAZ eine Hilfe sein kann, zumal dies auch noch eine Umstellung mit Mats nach sich ziehen würde.

Balerdi, auch das habe ich geschrieben, würde ich ebenfalls gerne sehen. Ob er sich extrem verarscht vorkommt, wage ich aber zu bezweifeln. Sicherlich hat er sich etwas mehr versprochen, aber unsere sportliche Leitung wird ihm bei der vorgezogenen Verpflichtung einen klaren Entwicklungsplan aufgezeigt haben

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 439
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Manuel Akanji [16]

#57 Beitrag von HoWe1909 » So 20. Okt 2019, 22:21

Aber so schlecht können die beiden doch eigentlich nicht sein, dass ihnen
A) ein unfassbar schwach spielender Akanji jedes mal vorgezogen wird.
B) sogar ein MF vorgezogen wird.
Wenn das aber tatsächlich so ist, dann hätte man bei der Kaderplanung große Fehler gemacht.

pauli74
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 266
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Manuel Akanji [16]

#58 Beitrag von pauli74 » So 20. Okt 2019, 22:25

Ich kann die Argumentation nachvollziehen und auch die Entscheidung die dann wohl deswegen auch wohl so gefallen wurde von Favre.
Nur spielt Favre möglicherseise plötzlich schon 3er Kette, wegen Akanjis anhaltenden Aussetzern und
auch das scheint leider ja nichts zu bringen...
Ob jetzt DAZ oder Hummels auf einer andern Position spielen oder
ob Akanji, diesmal als RV, eingesetzt wird, ist jetzt kein so großer Unterschied für mich.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 937
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Manuel Akanji [16]

#59 Beitrag von cloud88 » So 20. Okt 2019, 22:29

Vor allem kann man Zagdou nicht vorwerfen sich nicht empfolen zu haben. gegen Frankfurt hatte er in der Spielzeit die er hatte nur 1 Fehlpass gespielt und 100% der Zweikämpfe gewonnen.

Bevor ich die 4er Kette auf 2 Positionen verändert, hätte man auch einfach Zagadou bringen können.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1480
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Manuel Akanji [16]

#60 Beitrag von jasper1902 » Mo 21. Okt 2019, 12:26

Grundsätzlich haben wir mit DAZ und Balerdi zwei IV´s im Kader, die gefühlt keine reelle Chance haben von
Beginn an zu spielen. Das macht mir ernsthaft Sorgen!

sgG

Antworten