Dan-Axel Zagadou [2]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 889
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#221 Beitrag von LEF » Do 27. Feb 2020, 08:54

Bernd1958 hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 08:36
Becksele hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 16:48

Er ist in der aktuellen Form absolut gesetzt und eine VVL halte ich für mehr als verdient. Auch durch seine Körperlichkeit bringt er zusammen mit einem Can, einem Haaland oder einem Hummels die physische Komponente mit, die vor der Verpflichtung der beiden nahezu nicht vorhanden war. Die Mischung machts!
Das ist alles eine Preisfrage. Ich denke er hat als er zu uns gekommen ist einen Vertrag bekommen mit rund 2-3 Millionen €. Für diesen Kurs wird er bestimmt nicht mehr spielen. Eine Verdoppelung ist da garnicht unrealistisch. Und irgendwann fliegen uns dann die ganzen Personalkosten um die Ohren, denn jeder der jungen Spieler will bei entsprechenden Leistungen immer mehr verdienen. Wir kaufen sie zum Schnäppchenpreis mit kleinem Gehalt ( weil jung und noch ohne Namen ) und entweder verkaufen wir sie für viel Geld oder behalten sie mit dann aber gewaltigen Gehaltssprüngen. Das soll nicht als Vorwurf gegenüber den Spielern verstanden werden, es ist einfach so.
Was kann man dagegen tun ? Vermutlich gar nichts...... ;) Nicht, dass mir das gefällt, aber wenn du oben mitspielen willst, bleibt dir nicht viel anderes übrig. Man muss halt stetig versuchen, dass man das finanziert hinbekommt, und das wird ja ganz ordentlich praktiziert.
Zuletzt geändert von LEF am Do 27. Feb 2020, 10:53, insgesamt 1-mal geändert.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#222 Beitrag von Shafirion » Do 27. Feb 2020, 09:35

Bernd1958 hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 08:36
Becksele hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 16:48

Er ist in der aktuellen Form absolut gesetzt und eine VVL halte ich für mehr als verdient. Auch durch seine Körperlichkeit bringt er zusammen mit einem Can, einem Haaland oder einem Hummels die physische Komponente mit, die vor der Verpflichtung der beiden nahezu nicht vorhanden war. Die Mischung machts!
Das ist alles eine Preisfrage. Ich denke er hat als er zu uns gekommen ist einen Vertrag bekommen mit rund 2-3 Millionen €. Für diesen Kurs wird er bestimmt nicht mehr spielen. Eine Verdoppelung ist da garnicht unrealistisch. Und irgendwann fliegen uns dann die ganzen Personalkosten um die Ohren, denn jeder der jungen Spieler will bei entsprechenden Leistungen immer mehr verdienen. Wir kaufen sie zum Schnäppchenpreis mit kleinem Gehalt ( weil jung und noch ohne Namen ) und entweder verkaufen wir sie für viel Geld oder behalten sie mit dann aber gewaltigen Gehaltssprüngen. Das soll nicht als Vorwurf gegenüber den Spielern verstanden werden, es ist einfach so.
Vermutlich wird er eher deutlich weniger verdienen, sofern er keine Klausel im Vertrag hat, wonach sich das Grundgehalt bei x Pflichtspielen auf y erhöht. Er kam als 17-jähriger ablösefrei ohne Profieinsatz, wenn ich micht richtig erinnere. Da wird man ihm kaum 2-3 Mio. Jahresgehalt bewilligt haben.

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1933
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#223 Beitrag von Bernd1958 » Do 27. Feb 2020, 11:37

Shafirion hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 09:35
Bernd1958 hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 08:36
Becksele hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 16:48

Er ist in der aktuellen Form absolut gesetzt und eine VVL halte ich für mehr als verdient. Auch durch seine Körperlichkeit bringt er zusammen mit einem Can, einem Haaland oder einem Hummels die physische Komponente mit, die vor der Verpflichtung der beiden nahezu nicht vorhanden war. Die Mischung machts!
Das ist alles eine Preisfrage. Ich denke er hat als er zu uns gekommen ist einen Vertrag bekommen mit rund 2-3 Millionen €. Für diesen Kurs wird er bestimmt nicht mehr spielen. Eine Verdoppelung ist da garnicht unrealistisch. Und irgendwann fliegen uns dann die ganzen Personalkosten um die Ohren, denn jeder der jungen Spieler will bei entsprechenden Leistungen immer mehr verdienen. Wir kaufen sie zum Schnäppchenpreis mit kleinem Gehalt ( weil jung und noch ohne Namen ) und entweder verkaufen wir sie für viel Geld oder behalten sie mit dann aber gewaltigen Gehaltssprüngen. Das soll nicht als Vorwurf gegenüber den Spielern verstanden werden, es ist einfach so.
Vermutlich wird er eher deutlich weniger verdienen, sofern er keine Klausel im Vertrag hat, wonach sich das Grundgehalt bei x Pflichtspielen auf y erhöht. Er kam als 17-jähriger ablösefrei ohne Profieinsatz, wenn ich micht richtig erinnere. Da wird man ihm kaum 2-3 Mio. Jahresgehalt bewilligt haben.
Mag sein, aber wenn er damals 1 Million bekommen hat. Im neuen Vertrag werden es bestimmt 6 Millionen. Ist heute ja leider so. D.h. allein bei ihm steigen die Personalkosten um 600 %. So viel Geld kannst Du mit Umsatz nicht erwirtschaften, also musst Du andere Spieler verkaufen um die Gehaltskosten zu zahlen. Und natürlich schwirren bei allen Spielern aber hauptsächlich Beratern die angeblichen Gehälter von Haaland, Reus, Hummels etc. durch den Kopf.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#224 Beitrag von Shafirion » Do 27. Feb 2020, 13:32

Bernd1958 hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 11:37
Mag sein, aber wenn er damals 1 Million bekommen hat. Im neuen Vertrag werden es bestimmt 6 Millionen. Ist heute ja leider so. D.h. allein bei ihm steigen die Personalkosten um 600 %. So viel Geld kannst Du mit Umsatz nicht erwirtschaften, also musst Du andere Spieler verkaufen um die Gehaltskosten zu zahlen. Und natürlich schwirren bei allen Spielern aber hauptsächlich Beratern die angeblichen Gehälter von Haaland, Reus, Hummels etc. durch den Kopf.
Naja, wenn die Ansprüche steigen, steigt das Personalbudget mit. So einfach ist. Insofern ist der Hinweis auf die 600% (wenn sein Gehalt wirklich von 1 auf 6 Mio. stiege: 500%) etwas irreführend. Es macht ja keinen Unterschied, ob wir sein Gehalt erhöhen oder einen neuen IV auf ähnlichem Niveau holen, der dann auch ein ähnliches Gehalt bekäme. Es ist ja nicht so, als würde unser gesamter Gehaltsetat so dramatisch steigen. Dass er insgesamt steigt und steigen muss, wenn wir auf ein höheres Niveau wollen, kann ja, wie gesagt, nicht ausbleiben.

Benutzeravatar
bvbcol
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 543
Registriert: Do 13. Jun 2019, 11:08

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#225 Beitrag von bvbcol » Do 27. Feb 2020, 15:04

Shafirion hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 13:32
Bernd1958 hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 11:37
Mag sein, aber wenn er damals 1 Million bekommen hat. Im neuen Vertrag werden es bestimmt 6 Millionen. Ist heute ja leider so. D.h. allein bei ihm steigen die Personalkosten um 600 %. So viel Geld kannst Du mit Umsatz nicht erwirtschaften, also musst Du andere Spieler verkaufen um die Gehaltskosten zu zahlen. Und natürlich schwirren bei allen Spielern aber hauptsächlich Beratern die angeblichen Gehälter von Haaland, Reus, Hummels etc. durch den Kopf.
Naja, wenn die Ansprüche steigen, steigt das Personalbudget mit. So einfach ist. Insofern ist der Hinweis auf die 600% (wenn sein Gehalt wirklich von 1 auf 6 Mio. stiege: 500%) etwas irreführend. Es macht ja keinen Unterschied, ob wir sein Gehalt erhöhen oder einen neuen IV auf ähnlichem Niveau holen, der dann auch ein ähnliches Gehalt bekäme. Es ist ja nicht so, als würde unser gesamter Gehaltsetat so dramatisch steigen. Dass er insgesamt steigt und steigen muss, wenn wir auf ein höheres Niveau wollen, kann ja, wie gesagt, nicht ausbleiben.
Solange sich das Niveau zwischen 45 + 50 % vom Umsatz exklusive Transfers bewegt ist doch alles paletti.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 836
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#226 Beitrag von cloud88 » Fr 28. Feb 2020, 20:28

Dafür das er mehr bekommt, werden ja auch einige höhere uns verlassen und durch kleinere Ersetzt.
Nehmen wir alleine Götze, Schmelzer und Akanji und man würde schon fast um die 20mio einsparen. Alle 3 müssten nicht zwangsläufig Ersetzt werden, lediglich Götze durch einen zweiten 9er.
Zagadou ist ein Spieler der uns Langfristig Sportlichen Erfolg bringen kann, Hummels wird vllt noch 2-3 Jahre auf hohem Niveau spielen können, Akanji wird bis dahin vermutlich schon weg sein und bei Balerdi muss man abwarten. Von daher wäre es wichtig mit Zagadou eine Defensive Säule langfristig zu binden.

Benutzeravatar
Axel
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 228
Registriert: So 23. Jun 2019, 12:56

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#227 Beitrag von Axel » Sa 29. Feb 2020, 02:25

Bernd1958 hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 08:36

Das ist alles eine Preisfrage. Ich denke er hat als er zu uns gekommen ist einen Vertrag bekommen mit rund 2-3 Millionen €. Für diesen Kurs wird er bestimmt nicht mehr spielen. Eine Verdoppelung ist da garnicht unrealistisch. Und irgendwann fliegen uns dann die ganzen Personalkosten um die Ohren, denn jeder der jungen Spieler will bei entsprechenden Leistungen immer mehr verdienen. Wir kaufen sie zum Schnäppchenpreis mit kleinem Gehalt ( weil jung und noch ohne Namen ) und entweder verkaufen wir sie für viel Geld oder behalten sie mit dann aber gewaltigen Gehaltssprüngen. Das soll nicht als Vorwurf gegenüber den Spielern verstanden werden, es ist einfach so.
Öööhm, ich würde jetzt hier gerne etwas nettes sagen, geht aber leider nicht, weil dein Beitrag völliger Müll ist - sorry.
Ich verstehe auch gar nicht, was du sagen möchtest.
Ich vermute nur:
Wenn ein Toptalent zum BVB kommt, sich über Jahre bewährt und dann anstatt 1 Mio 4-5 oder 6 Mio im Jahr verdienen möchte ist das der
wirtschaftliche Untergang vom BVB? Wir können das nicht zahlen und müssen ihn verkaufen oder was???
Totaler Müll, heutzutage ist ein bewährtes Top-Talent mit einem Jahresgehalt von ca. 4-7 Mio ein Schnäppchen.
Wir gehen daran zu Grunde oder wie meinst du das?

Mit Sicherheit nicht, sondern freuen uns darüber!

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2247
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#228 Beitrag von emma66 » Sa 29. Feb 2020, 06:57

Axel hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 02:25
Bernd1958 hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 08:36

Das ist alles eine Preisfrage. Ich denke er hat als er zu uns gekommen ist einen Vertrag bekommen mit rund 2-3 Millionen €. Für diesen Kurs wird er bestimmt nicht mehr spielen. Eine Verdoppelung ist da garnicht unrealistisch. Und irgendwann fliegen uns dann die ganzen Personalkosten um die Ohren, denn jeder der jungen Spieler will bei entsprechenden Leistungen immer mehr verdienen. Wir kaufen sie zum Schnäppchenpreis mit kleinem Gehalt ( weil jung und noch ohne Namen ) und entweder verkaufen wir sie für viel Geld oder behalten sie mit dann aber gewaltigen Gehaltssprüngen. Das soll nicht als Vorwurf gegenüber den Spielern verstanden werden, es ist einfach so.
Öööhm, ich würde jetzt hier gerne etwas nettes sagen, geht aber leider nicht, weil dein Beitrag völliger Müll ist - sorry.
Ich verstehe auch gar nicht, was du sagen möchtest.
Ich vermute nur:
Wenn ein Toptalent zum BVB kommt, sich über Jahre bewährt und dann anstatt 1 Mio 4-5 oder 6 Mio im Jahr verdienen möchte ist das der
wirtschaftliche Untergang vom BVB? Wir können das nicht zahlen und müssen ihn verkaufen oder was???
Totaler Müll, heutzutage ist ein bewährtes Top-Talent mit einem Jahresgehalt von ca. 4-7 Mio ein Schnäppchen.
Wir gehen daran zu Grunde oder wie meinst du das?

Mit Sicherheit nicht, sondern freuen uns darüber!
:thumbup: ggemau ,meine meinung, .
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1933
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#229 Beitrag von Bernd1958 » Sa 29. Feb 2020, 13:01

Axel hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 02:25
Bernd1958 hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 08:36

Das ist alles eine Preisfrage. Ich denke er hat als er zu uns gekommen ist einen Vertrag bekommen mit rund 2-3 Millionen €. Für diesen Kurs wird er bestimmt nicht mehr spielen. Eine Verdoppelung ist da garnicht unrealistisch. Und irgendwann fliegen uns dann die ganzen Personalkosten um die Ohren, denn jeder der jungen Spieler will bei entsprechenden Leistungen immer mehr verdienen. Wir kaufen sie zum Schnäppchenpreis mit kleinem Gehalt ( weil jung und noch ohne Namen ) und entweder verkaufen wir sie für viel Geld oder behalten sie mit dann aber gewaltigen Gehaltssprüngen. Das soll nicht als Vorwurf gegenüber den Spielern verstanden werden, es ist einfach so.
Öööhm, ich würde jetzt hier gerne etwas nettes sagen, geht aber leider nicht, weil dein Beitrag völliger Müll ist - sorry.
Ich verstehe auch gar nicht, was du sagen möchtest.
Ich vermute nur:
Wenn ein Toptalent zum BVB kommt, sich über Jahre bewährt und dann anstatt 1 Mio 4-5 oder 6 Mio im Jahr verdienen möchte ist das der
wirtschaftliche Untergang vom BVB? Wir können das nicht zahlen und müssen ihn verkaufen oder was???
Totaler Müll, heutzutage ist ein bewährtes Top-Talent mit einem Jahresgehalt von ca. 4-7 Mio ein Schnäppchen.
Wir gehen daran zu Grunde oder wie meinst du das?

Mit Sicherheit nicht, sondern freuen uns darüber!
Tja, ich kenne noch die Situation unter Niebaum und Co. Dort haben wir unsere Personalkosten auch in Höhen geschleudert, dass es uns fast das Aus gekostet hätte. Und davor warne ich nur. Wenn jeder ( gehypte ) Spieler soviel Kohle kriegt ( Haaland angeblich auch schon zweistellig ), dann müssen wir irgendwann an das Festgeldkonto um die Gehälter zu bezahlen.
Zitat aus den RN: Dass der Gewinn am Ende des Quartals trotzdem nur bei 27.000 Euro lag (Vorjahr 4,6 Millionen Euro), hat vorrangig mit dem personell aufgerüsteten Profi-Kader zu tun. Die Neuzugänge Mats Hummels, Thorgan Hazard, Nico Schulz und Julian Brandt sind eben nicht billig – und so wuchs der Aufwand für die Lizenzspieler samt Trainer- und Betreuerstab im Sommer um 10,2 auf nun 55,5 Millionen Euro pro Quartal an.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 836
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#230 Beitrag von cloud88 » Sa 29. Feb 2020, 14:02

Bernd1958 hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 13:01
Axel hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 02:25
Bernd1958 hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 08:36

Das ist alles eine Preisfrage. Ich denke er hat als er zu uns gekommen ist einen Vertrag bekommen mit rund 2-3 Millionen €. Für diesen Kurs wird er bestimmt nicht mehr spielen. Eine Verdoppelung ist da garnicht unrealistisch. Und irgendwann fliegen uns dann die ganzen Personalkosten um die Ohren, denn jeder der jungen Spieler will bei entsprechenden Leistungen immer mehr verdienen. Wir kaufen sie zum Schnäppchenpreis mit kleinem Gehalt ( weil jung und noch ohne Namen ) und entweder verkaufen wir sie für viel Geld oder behalten sie mit dann aber gewaltigen Gehaltssprüngen. Das soll nicht als Vorwurf gegenüber den Spielern verstanden werden, es ist einfach so.
Öööhm, ich würde jetzt hier gerne etwas nettes sagen, geht aber leider nicht, weil dein Beitrag völliger Müll ist - sorry.
Ich verstehe auch gar nicht, was du sagen möchtest.
Ich vermute nur:
Wenn ein Toptalent zum BVB kommt, sich über Jahre bewährt und dann anstatt 1 Mio 4-5 oder 6 Mio im Jahr verdienen möchte ist das der
wirtschaftliche Untergang vom BVB? Wir können das nicht zahlen und müssen ihn verkaufen oder was???
Totaler Müll, heutzutage ist ein bewährtes Top-Talent mit einem Jahresgehalt von ca. 4-7 Mio ein Schnäppchen.
Wir gehen daran zu Grunde oder wie meinst du das?

Mit Sicherheit nicht, sondern freuen uns darüber!
Tja, ich kenne noch die Situation unter Niebaum und Co. Dort haben wir unsere Personalkosten auch in Höhen geschleudert, dass es uns fast das Aus gekostet hätte. Und davor warne ich nur. Wenn jeder ( gehypte ) Spieler soviel Kohle kriegt ( Haaland angeblich auch schon zweistellig ), dann müssen wir irgendwann an das Festgeldkonto um die Gehälter zu bezahlen.
Zitat aus den RN: Dass der Gewinn am Ende des Quartals trotzdem nur bei 27.000 Euro lag (Vorjahr 4,6 Millionen Euro), hat vorrangig mit dem personell aufgerüsteten Profi-Kader zu tun. Die Neuzugänge Mats Hummels, Thorgan Hazard, Nico Schulz und Julian Brandt sind eben nicht billig – und so wuchs der Aufwand für die Lizenzspieler samt Trainer- und Betreuerstab im Sommer um 10,2 auf nun 55,5 Millionen Euro pro Quartal an.
Haaland soll bei um die 8mio liegen. Parallel zu unseren Personalkosten sind ja auch die Einnahmen durch Sponsoren usw gestiegen. Je nach dem wie der Sommer ausgeht Verkaufen wir über 10 Spieler (viele Verliehen) wodurch wir wieder einiges an Gelder Freimachen. Dazu müssen wir weniger Handgelder zahlen da wir schon die meisten Teuren Spieler gekauft haben. Jeder Neuzugang + Verlängerung wird nicht wenig an Berater und Handgelder gekostet haben.

Das günstigste für uns wäre es Spieler wie Zagadou lange zu halten da wir dort an Ablöse und Berater kosten mehr einsparen, als eine Gehaltserhöhung kostet.

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 672
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#231 Beitrag von El Emma » Di 3. Mär 2020, 09:02

Wenn ich in solchen Zusammenhängen
Begriffe wie "Gehaltserhöhung" lese, tränen mir immer die Augen.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3470
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#232 Beitrag von Tschuttiball » Di 3. Mär 2020, 13:58

El Emma hat geschrieben:
Di 3. Mär 2020, 09:02
Wenn ich in solchen Zusammenhängen
Begriffe wie "Gehaltserhöhung" lese, tränen mir immer die Augen.
Jau. Da gibts rasch mal ne Million mehr pro Jahr. Unsereins kämpft dahingegen für ein paar läppische Hundert Euro. Krass!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3163
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#233 Beitrag von Schwejk » Di 3. Mär 2020, 14:10

Adorno hatte Recht: Die Welt ist ungerecht (schlecht). ;-)

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 672
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#234 Beitrag von El Emma » Di 3. Mär 2020, 21:56

Und es gibt kein richtiges Leben im falschen.
;)

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 889
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#235 Beitrag von LEF » Di 3. Mär 2020, 22:12

Tschuttiball hat geschrieben:
Di 3. Mär 2020, 13:58
El Emma hat geschrieben:
Di 3. Mär 2020, 09:02
Wenn ich in solchen Zusammenhängen
Begriffe wie "Gehaltserhöhung" lese, tränen mir immer die Augen.
Jau. Da gibts rasch mal ne Million mehr pro Jahr. Unsereins kämpft dahingegen für ein paar läppische Hundert Euro. Krass!
Wie jetzt, Euro ? Habe ich etwas verpasst, gibt es keine Schweizer Fränkli mehr ...... ;)

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3470
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#236 Beitrag von Tschuttiball » Di 3. Mär 2020, 22:43

LEF hat geschrieben:
Di 3. Mär 2020, 22:12
Tschuttiball hat geschrieben:
Di 3. Mär 2020, 13:58
El Emma hat geschrieben:
Di 3. Mär 2020, 09:02
Wenn ich in solchen Zusammenhängen
Begriffe wie "Gehaltserhöhung" lese, tränen mir immer die Augen.
Jau. Da gibts rasch mal ne Million mehr pro Jahr. Unsereins kämpft dahingegen für ein paar läppische Hundert Euro. Krass!
Wie jetzt, Euro ? Habe ich etwas verpasst, gibt es keine Schweizer Fränkli mehr ...... ;)
Klar gibts die. Meistbegehrte Währung der Welt. Nicht umsonst müssen wir ständig Euronen kaufen und besitzen mit Abstand am meisten davon..
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

yamau
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1431
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#237 Beitrag von yamau » Mi 15. Apr 2020, 11:50

dann kommt wohl wieder Akanji‘s Stunde... Schlechte Nachrichten für Borussia Dortmund: Innenverteidiger Dan-Axel Zagadou (20) hat sich im Training eine Außenbandverletzung im linken Knie zugezogen. http://www.kicker.de/773938/artikel/sai ... im_knie_zu

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1380
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#238 Beitrag von jasper1902 » Mi 15. Apr 2020, 11:56

Das ist in der Tat eine ganz schlechte Nachricht !!!

sgG

Benutzeravatar
Bart65
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 604
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:06
Wohnort: Lünen

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#239 Beitrag von Bart65 » Mi 15. Apr 2020, 12:07

Mist!!!

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3470
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Dan-Axel Zagadou [2]

#240 Beitrag von Tschuttiball » Mi 15. Apr 2020, 12:41

Wie kann man sich im aktuellen Training so verletzen? Scheisse :(
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Antworten