Der Umbruch!

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 973
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Der Umbruch!

#241 Beitrag von cloud88 » So 10. Nov 2019, 20:14

Abgänge: Weigl, Dahoud, Hakimi, Sancho, Schmelzer (Vermutung), vllt Piszczek der doch immer mehr abbaut. Akanji vllt auch. Götze vllt abhängig vom neuem Trainer.
Larsen Leihe.

Zugänge: MS, RV, 2 ZM und 1RM oder 1ZM und 2 RM

Das erwarte ich eigentlich in den nächsten 2 Transferphasen.

-----------------------------------------------------------Bürki/Hitz
Morey/X/Piszczek-------Akanji/Balerdi---------------------------------Hummels/Zagadou------------Schulz/Guerreiro
-------------------------------------------------------WItsel/Delaney
--------------------------Götze/Brandt------------------------------------X/X
X/Larsen----------------------------------------------Paco/X---------------------------------------------Reus/Hazard

Das hat mir in der 2HZ gegen Inter schon gut gefallen und ist meiner meinung nach die beste Mischung.
Dazu Gomez wieder dabei.

slig
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 375
Registriert: So 16. Jun 2019, 18:51

Re: Der Umbruch!

#242 Beitrag von slig » Di 12. Nov 2019, 18:50

dieses ganze personal hin+her kratzt doch nur an der oberfläche.
ich bin mittlerweile der meinung, dass wir n riesen problem haben, von vorne bis hinten.

da spielen erwartungshaltungen seitens des teams und den fans ne rolle.
ebenso die "wir knicken bei jedem windhauch sofort ein"- stimmung in der kabine.
da spielt es mit rein, dass einkäufe nie spielen trotz dem müll der wochenlang von der ersten 11 fabriziert wird.
unsere kommunikation nach aussen (in der wir mal meister waren) ist nur noch lächerlich und fällt uns auf die füsse, sowohl in der liga als auch in europa.
und ich glaube dass favre eher teil des problems anstatt einer lösung ist.

das erste drittel dieser saison, spätestens nach dem debakel in münchen, sollte uns lehren, dass wir direkt, jetzt und hier, ALLES auf links drehen müssen.

eigentlich fällt mir nur eines ein:
favre raus, jemanden installieren der meinetwegen taktisch nicht alles aus dem ff aufmalen kann, der aber in sachen mentalität und menschenführung punktet.
mit allen spielern reden, zb einem DAZ erklären, dass er klasse ist, bald seine chance kriegt. mit morey, balerdi und soweiter. einem reus klarmachen, dass nach jahrelangem eierschaukeln und immer schützend für ihn da sein, er die letzten jahre mal über gebühr liefern sollte, auch in seinem eigenen interesse wenn er noch irgendwann mal was gewinnen will.
sancho den kopf waschen, dass er, wenn er so weiter macht mit seinen beschissenen egoistischen aktionen, er seine gedachte weltkarriere knicken kann, am besten mit balotelli poster.
usw...

kuscheln wir weiter so rum, wird das böse erwachen in münchen nicht das einzige bleiben, sondern nur der anfang sein von entäsuchenden jahren des abstiegs, während man noch von den achso-tollen kloppo jahren träumt (ja aki, dabei denk ich auch an dich...) und weiterhin hier den schwarz-gelben traumtänzer macht.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 973
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Der Umbruch!

#243 Beitrag von cloud88 » Di 12. Nov 2019, 21:56

Welche Einkäufe spielen denn nicht?
Gegen Bayern: Hummels, Brandt, Hazard und Schulz haben gespielt.
Wenn überhaupt spielen die Spieler die länger hier sind nicht.

Man kann natürlich Sancho mit der Tribüne drohen, dann geht er irgendwann für wenig oder kein Geld und was haben wir damit gewonnen? 100mio verschenkt, wenn man Steuern und City abzieht = kein Geld für einen Nachfolger.

Wenn wir auf die Taktik kein Wert mehr legen dann spielen wir bald wie die Blauen. Wichtiger wäre es die Taktik mehr an den Kader auszurichten.

Woher weist du das Favre nicht mit den Spielern in der 2 Reihe redet? Das Morey nicht spielt ist Logisch er war ewig Verletzt und hat bei uns so auch den Anschluss schnell verpasst. Inzwischen hat ja fast jeder Spieler im Kader Spielzeit bekommen. Das ein Trainer wenn es nicht gut läuft weniger Rotiert ist normal. Erst die Stabilität finden und dann wieder mehr Rotieren, das gleiche würde ein neuer Trainer auch machen.

Bei allem verständlichen Frust kann man nicht den Verein Augen zu und durch gegen die Wand fahren, es geht sich um viel mehr als das es Sportlich etwas unrund läuft.
Viel wichtiger wäre es jetzt das ganze Psychologisch anzugehen und die Spieler diesbezüglich zu stärken. Nicht lieb und nett sein, sondern einen Psychologen an die sache ran lassen. Das ständige in die Hose machen wenn er schwer wird muss ja Gründe haben, die Probleme gehen schon viel länger als Favre da ist.

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1025
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Der Umbruch!

#244 Beitrag von Stumpen » Di 12. Nov 2019, 23:43

... es ist nicht nur der trainer. bringt aber alles nichts, da müssen wir jetzt durch. man wird jetzt im winter und spätestens im nächsten sommer sehen, wie wir und ob wir nachlegen. kommen dann weitere bübchen, oder männer.

klar ist, die, die sich sportlich verbessern können und die, die unzufrieden sind uns verlassen werden. denke mal dass das lager der unzufriedenen relativ gross ist.

aber man muss erstmal mit anstand diese saison zu ende bringen.

slig
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 375
Registriert: So 16. Jun 2019, 18:51

Re: Der Umbruch!

#245 Beitrag von slig » Mi 13. Nov 2019, 12:06

cloud88 hat geschrieben:
Di 12. Nov 2019, 21:56
Welche Einkäufe spielen denn nicht?
Gegen Bayern: Hummels, Brandt, Hazard und Schulz haben gespielt.
Wenn überhaupt spielen die Spieler die länger hier sind nicht.
punkt an dich. meine aufregung diesbezüglich fokusiert sich auf akanji/daz, und morey. bei ersterem geb ich mir einen punkt, letzterer war erstmal verletzt
Man kann natürlich Sancho mit der Tribüne drohen, dann geht er irgendwann für wenig oder kein Geld und was haben wir damit gewonnen? 100mio verschenkt, wenn man Steuern und City abzieht = kein Geld für einen Nachfolger.
man soll ihm nicht mit der tribüne drohen. man soll ihm klarmachen, dass er so wie er in den letzten wochen spielt, er sich nicht weiterentwickeln wird. genau an dem punkt sind scon viele talente stehen geblieben.
Wenn wir auf die Taktik kein Wert mehr legen dann spielen wir bald wie die Blauen. Wichtiger wäre es die Taktik mehr an den Kader auszurichten.
wir sollen nicht "auf taktik keinen wert legen". ich sehe nur das korsett von favre, sehe keine automatismen unter druck, sehe nicht wie unser teils statisches spiel einen unserer spieler besser macht, sehe favre sich viel zu wenig darum kümmern die schwachstellen des gegners auszunutzen.
mit unserem kader kannst du eigentlich alles mögliche anstellen, ob ballbesitz oder umschaltspiel, beides müsste sich -theoretisch- 1a umsetzen lassen, aber nichts davon ist eine gefürchtete waffe bei uns.
deswegen sehe ich auch mittlerweile nicht viele plus-punkte auf dem taktikkonto von favre.
und dann kommen die offensichtlichen mißstände hinzu: die metalität, die motivation, die nervliche stärke.
die haben wir nicht mal ein klitzekleines bisschen. wir sind gerade in der liga die wackligsten.
stellst du mir einen trainer hin, der taktisch nur solide kost bietet, bei uns aber endlich mal wieder ein felsenfestes team formt, würd ich den momentan favre vorziehen
Woher weist du das Favre nicht mit den Spielern in der 2 Reihe redet? Das Morey nicht spielt ist Logisch er war ewig Verletzt und hat bei uns so auch den Anschluss schnell verpasst. Inzwischen hat ja fast jeder Spieler im Kader Spielzeit bekommen. Das ein Trainer wenn es nicht gut läuft weniger Rotiert ist normal. Erst die Stabilität finden und dann wieder mehr Rotieren, das gleiche würde ein neuer Trainer auch machen.
er torpediert seine "stabilität" doch selber: hakimi mal hinten mal vorn. kein einspielen der abwehr. ein akanji bringt stabilität?
nein stabilität würde ich vielleicht folgendermaßen erreichen können:
schulz daz hummels pischu/morey
punkt aus ende, für eine weile von spielen. sich mal was festigen lassen.
Bei allem verständlichen Frust kann man nicht den Verein Augen zu und durch gegen die Wand fahren, es geht sich um viel mehr als das es Sportlich etwas unrund läuft.
Viel wichtiger wäre es jetzt das ganze Psychologisch anzugehen und die Spieler diesbezüglich zu stärken. Nicht lieb und nett sein, sondern einen Psychologen an die sache ran lassen. Das ständige in die Hose machen wenn er schwer wird muss ja Gründe haben, die Probleme gehen schon viel länger als Favre da ist.
genau diese meinung kursiert hier doch seit jahren. mit bekanntem ergebnis. "psychologisch angehen"...ja klar. aber wie?
kehl scheint fehler zu machen, favre bringt in der hinsicht nullkommanull, siehe oben.
ständig wird hier nach sammer gerufen. warum wohl? weil wir es seit ewigkeiten irgendwie "psychologisch angehen" müssen, sich aber nix ändert, im gegenteil es wird immer schlimmer.
die psychologischen dinge liegen meines erachtens im trainerstab begründet, und in der fehlenden guten kabinensituation.
das hummels aussreicht um den laden aufzuräumen war wunschdenken.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 973
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Der Umbruch!

#246 Beitrag von cloud88 » Mi 13. Nov 2019, 20:47

@slig

1. Ich verstehe dich da schon, gerade Zagadou regt einen wirklich auf.

2. Ich denke das hier viel mehr das Team gefragt ist, in dem sie ihn nach eingigen dummen Ballverlusten wie in München damit bestrafen ihn nicht in manche angriffe mit einzubeziehen und ihm das dann auch klar machen. Anscheinend hat Reus ihn ja schon etwas gesagt. Der Spieler wird sich doch nur denken das der Trainer ihn maximal noch diese Saison sieht und sowieso schon unter Bewehrung arbeitet.

3. Das die Taktik seltsam ist das kritisiere ich ja auch schon lange. Ich bin auch der Meinung das wir falsch Aufstellen und zu viele Spiele falsch eingesetzt werden.
Diese Mannschaft kann nicht auf Ergebnis spielen, wir müssen Angreifen. Aber hier ist der Knackpunkt. Spieler wie Weigl als Beispiel ziehen dort nicht mit. Die Defensiven rücken oft nicht weit genug nach vorne um das Feld kleine zu machen, sondern lassen eine so große Lücke das wir leicht aus gekontert werden.
Ballbesitz können bei uns nicht so viele, da Brandt und co oft unsauber die Bälle annehmen.
Die Missstände von dir haben schon mit Tuchel gehabt. Stöger z.b. war einer dieser Trainer und hat es nicht hin bekommen.
Je mehr ich mir darüber Gedanken mache, je mehr bin ich der Meinung das der Kader ein Grundproblem hat, das die Spieler zu viel spielen könnten, aber nix gut.
Ich denke einfach das der Kader noch am besten das selbe Spiel wie Real spielen könnte. 433 mit einem echtem 6er und 2 8er. Defensive steht höher und geht das Risiko sich ne Bude zu fangen. Gleichzeitig hat Real auch gute Chancen Konter früh abzufangen und den Gegner unter dauer Druck zu setzen. Dafür muss die Mannschaft aber auch Gegentore akzeptieren und nicht Panisch davor sein.

Hakimi spielt hinten weil Piszczek nicht richtig Fit ist. Dazu ist Sancho wieder Fit.
Über Akanji brauchen wir nicht zu reden. Der braucht dringend eine Pause um wieder Sicherheit zu gewinnen.
Morey fehlen fast 1.5 Jahre Spielpraxis, das würde den Spieler nur verbrennen. Wichtig das wir ihn zur neuen Saison hin bekommen.
Meistens spielten ja Piszczek, Akanji, Hummels und Schulz oder Guerreiro weil Schulz verletzt war. Das Problem sehe ich fast schon im Mittelfeld.

Ich habe von einem richtigem Psychologen gesprochen und nicht Kehl und co. Jemand externen der den Spielern bei bringen kann ihn Panik Situationen einen klaren Kopf zu behalten usw.
Ich weiß nicht wie viel Kehl macht und wie viel Einfluss er nehmen kann. Ich weiß das er ein Super Kapitän war. Vllt der beste in den letzten 20 Jahren. Aber auch er wird lernen müssen, so wie Zorc früher.
Sammer wird genannt weil er den 3 anderen ohne Blatt vor dem Mund sagt was scheiße ist. Dazu hat man die Hoffnung das er dazu führen kann das man auch unangenehme Entscheidungen trifft.
Z.b. Sommer 2020 out: Sancho, Hakimi, Piszczek (Alters bedingt), Schmelzer, Weigl, Dahoud und vllt Akanji sofern er immer noch so viel von England Träumt.

Wir brauchen wieder eine Mannschaft die sowohl dem Trainer folgt als auch geschlossen dem System. Unter Klopp ist jeder gefolgt und auch mal extra gelaufen, das geht vielen ab.
Ein Trainer der ein bestimmtes System spielen lassen will das zum Kader passt.

Antworten