Marco Reus [11]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Nisi
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Marco Reus [11]

#481 Beitrag von Nisi » So 20. Dez 2020, 20:47

Tschuttiball hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 19:42
Reus hat aktuell viel zu viel mit sich selbst zu tun. Gut wenn da Hummels einspringt. Reus muss aber dringend (!) schauen, dass er ab Januar wieder seine alte Form hat um voraus zu gehen und der Mannschaft so zu helfen. Das ist sein Job. Nicht weniger, nicht mehr. Dass weiss er aber sicher selbst. Nur liefern muss er. Noch eine Halbserie ohne Leistung ist nicht akzeptabel. Dafür verdient er zu viel und ist Kapitän/Führungsspieler.

Diese Kritik darf man äußern. Dass weiss Reus aber auch selbst. Der BVB ist ein ambitionierter Top Klub der top Gehälter zahlt, und keine geschützte Anstalt. Das Vertrauen geniesst er aber aufgrund seiner Verdienste sicherlich. Nur befreit ihn das nicht von Kritik. Grosse Spieler übernehmen Verantwortung und liefern wenns mal nicht läuft. Er steht jetzt unter Zugzwang zu beweisen, dass er das immer noch ist.
Du verkennst so einiges, wir waren alle gewohnt das Reus nach seinen Verletzungen sofort wieder in Höchstform zurückkommt, ist diesmal aber nicht der Fall, ist aber auch vollkommen normal. Er spielt aber lange nicht so schlecht wie er hier gemacht wird, und Führungsspieler haben wir einige, einer davon hat gegen Union nur zugeschaut, wie Friedrich frei Einköpfen konnte, Kritik bekam er hier aber nicht ab, klar hatte ja keine Armbinde. ;)
Und es gibt nicht nur einen Kapitän, sondern auch einen Mannschaftsrat, der mal den Mund aufmachen könnte, um die Mitspieler zu puschen, ich bin aber auch überzeugt, dass sie dieses auch tun, von Kehl dem Bindeglied zur Mannschaft mal ganz abgesehen.
Und weshalb soll er nun unter Zugzwang sein und liefern müssen, Fußball ist ein Mannschaftssport, und alle müssen versuchen ihr Bestes zu geben, nicht nur er, du beziehst es aber nur auf Ihm, nur weil er Kapitän ist.
Schau doch mal nach Spanien, was der große Kapitän momentan bei Barca bewirkt, am besten wäre es Messi dort die Binde wegzunehmen, und vom Hof zu jagen. ;)
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1940
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Marco Reus [11]

#482 Beitrag von Herb » So 20. Dez 2020, 20:52

Vorschlag: Reus die Kapitänsbinde wegnehmen und wenn er irgendwann wieder auf dem Level ist, das ein Kapitänsamt objektiv rechtfertigt, wiedergeben. Würde ihm und der Mannschaft hundertmal mehr helfen als das aktuelle Trauerspiel.

Shafirion
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 982
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Marco Reus [11]

#483 Beitrag von Shafirion » So 20. Dez 2020, 21:02

Herb hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 20:52
Vorschlag: Reus die Kapitänsbinde wegnehmen und wenn er irgendwann wieder auf dem Level ist, das ein Kapitänsamt objektiv rechtfertigt, wiedergeben. Würde ihm und der Mannschaft hundertmal mehr helfen als das aktuelle Trauerspiel.
Die Aussage basiert halt wesentlich auf der Prämisse, dass es der Mannschaft spürbar helfen würde, Reus die Binde wegzunehmen. Woher kommt diese Annahme? Für mich ist das maximal spekulativ. Mindestens genauso nahe (m.E. wesentlich näher) liegt die Annahme, dass es eher Unruhe in eine Mannschaft bringt, nach Gutdünken die Kapitansbinde wegzunehmen und sie je nach Form hin und her zu reichen.

Zu dem restlichen Reus-Gehate fällt mir schon lange nichts mehr ein. Klar, er ist aktuell außer Form. Aber wir reden hier über einen Dortmunder Jungen, den wir in der Jugend aussortiert haben und den das, nach allem was man liest, verständlicherweise gekränkt hat. Dennoch hat sich dieser Spieler, als er in Mönchengladbach groß raus kam, für uns und gegen das damals interessierte München entschieden. Er hat sich dann bei uns, als Bayern wieder an ihm dran war, erneut für uns entschieden. Das ist nach meinem Empfinden im heutigen Fußballgeschäft außergewöhnlich. Aber kaum liefert er mal nicht (für die Verletzungsanfälligkeit kann er ja nun nichts), wollen ihn hier so viele vom Hof jagen. Das geht so weit, dass ihm hier User eine neue Verletzung wünschen, damit wir "wenigstens das Gehalt nicht mehr zahlen müssen". Wie gesagt: Dazu fällt mir nichts mehr ein.

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1940
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Marco Reus [11]

#484 Beitrag von Herb » So 20. Dez 2020, 21:19

Shafirion hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 21:02
Herb hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 20:52
Vorschlag: Reus die Kapitänsbinde wegnehmen und wenn er irgendwann wieder auf dem Level ist, das ein Kapitänsamt objektiv rechtfertigt, wiedergeben. Würde ihm und der Mannschaft hundertmal mehr helfen als das aktuelle Trauerspiel.
Die Aussage basiert halt wesentlich auf der Prämisse, dass es der Mannschaft spürbar helfen würde, Reus die Binde wegzunehmen. Woher kommt diese Annahme? Für mich ist das maximal spekulativ. Mindestens genauso nahe (m.E. wesentlich näher) liegt die Annahme, dass es eher Unruhe in eine Mannschaft bringt, nach Gutdünken die Kapitansbinde wegzunehmen und sie je nach Form hin und her zu reichen.
Meine Aussage beruht auf der Annahme, dass der Mannschaft aktuell (bzw. seit einiger Zeit) ein Leader fehlt, der sportlich und persönlich vorangeht. Gerade deshalb, weil wir so viele junge und unerfahrene Spieler haben. Das ist jedenfalls mein Eindruck. Abgesehen davon, dass man hier nicht von einem "Gutdünken" sprechen könnte, könnte etwas Unruhe in der Mannschaft vielleicht auch mal helfen, die Sinne zu schärfen. Auf mich wirken die alle viel zu zufrieden und entspannt angesichts der Situation.
Zu dem restlichen Reus-Gehate fällt mir schon lange nichts mehr ein. Klar, er ist aktuell außer Form. Aber wir reden hier über einen Dortmunder Jungen, den wir in der Jugend aussortiert haben und den das, nach allem was man liest, verständlicherweise gekränkt hat. Dennoch hat sich dieser Spieler, als er in Mönchengladbach groß raus kam, für uns und gegen das damals interessierte München entschieden. Er hat sich dann bei uns, als Bayern wieder an ihm dran war, erneut für uns entschieden. Das ist nach meinem Empfinden im heutigen Fußballgeschäft außergewöhnlich. Aber kaum liefert er mal nicht (für die Verletzungsanfälligkeit kann er ja nun nichts), wollen ihn hier so viele vom Hof jagen. Das geht so weit, dass ihm hier User eine neue Verletzung wünschen, damit wir "wenigstens das Gehalt nicht mehr zahlen müssen". Wie gesagt: Dazu fällt mir nichts mehr ein.
Das ist jetzt aber auch schon einige Jahre her. Irgendwann muss es auch durch Leistung zurückgezahlt werden, und da kommt mir bei ihm zu wenig. Schlüsselmoment war da auch das Derby zum Ende der Saison 2019, als er vom Platz flog. In dem Moment, wo die Mannschaft ihren Kapitän am meisten brauchte, verliert er die Nerven und muss vom Platz, was eventuell sogar meisterschaftsentscheidend war. Das geht gar nicht. Seine Verletzungen kann man ihm nicht vorwerfen, aber das ist eben auch ein Faktor.
In einem Punkt gebe ich dir aber Recht: Ihm eine Verletzung zu wünschen, geht natürlich gar nicht und ist absolut indiskutabel.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Marco Reus [11]

#485 Beitrag von Tschuttiball » So 20. Dez 2020, 21:53

Nisi hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 20:47


Du verkennst so einiges,
...
du beziehst es aber nur auf Ihm, nur weil er Kapitän ist.
...
Du verkennt hier einiges. Es geht in dem Thread um Reus. Du kannst schon lesen? Wo habe ich gesagt es ist nur Reus? Es ist der Marco Reus Thread hier!!! Sorry immer diese Interpretation und Umdrehungen der Worte. Langsam kotzt es an... Warum noch argumentieren wenn man eh nur das rauspickt was einem in den Kram passt? Echt mal...
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Nisi
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1165
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Marco Reus [11]

#486 Beitrag von Nisi » So 20. Dez 2020, 22:13

Tschuttiball hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 21:53
Nisi hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 20:47


Du verkennst so einiges,
...
du beziehst es aber nur auf Ihm, nur weil er Kapitän ist.
...
Du verkennt hier einiges. Es geht in dem Thread um Reus. Du kannst schon lesen? Wo habe ich gesagt es ist nur Reus? Es ist der Marco Reus Thread hier!!! Sorry immer diese Interpretation und Umdrehungen der Worte. Langsam kotzt es an... Warum noch argumentieren wenn man eh nur das rauspickt was einem in den Kram passt? Echt mal...
Ja es geht hier um Reus als Führungsspieler und dem Amt des Kapitäns, aber wenn man mit seinen Argumenten nicht mehr weiter kommt, dann kommen Argumente von irgend etwas herauspicken, ich sehe das nun mal im Ganzen.
Und, wenn man sagt ein Kapitän muss vorangehen, praktisch immer am höchsten Level spielen, und ich Gegenbeispiele nenne, heißt es hier geht es um Reus, diese Diskussion ist sinnlos geworden, werde dazu auch nichts mehr schreiben."Punkt und Aus"
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

Theo
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1106
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Markgräflerland

Re: Marco Reus [11]

#487 Beitrag von Theo » So 20. Dez 2020, 22:40

Jeder hier weiß, was für ein überragender, geiler Fußballer Marco sein kann wenn er richtig fit ist und seine Leistung abrufen kann, aber das ist gefühlt schon eine Ewigkeit her, dass er dies gezeigt hat. Man könnte fast meinen die Kapitänsbinde, besser vielleicht Kapitänsbürde behindert ihn eher und er hat einfach den Kopf nicht frei weil er was leisten muss, möchte, was er nicht kann.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Marco Reus [11]

#488 Beitrag von Tschuttiball » So 20. Dez 2020, 23:00

Nisi hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 22:13

Ja es geht hier um Reus als Führungsspieler und dem Amt des Kapitäns, aber wenn man mit seinen Argumenten nicht mehr weiter kommt, dann kommen Argumente von irgend etwas herauspicken, ich sehe das nun mal im Ganzen.
Nochmal. Ich schreibe hier im Reus Thread über Reus. Dass er nicht allein für die Misere Verantwortlich ist, ist wohl jedem klar. Es ist immer ein Mannschaftssport. Nur Reus ist Kapitän, da muss man ihn schon stärker in die Pflicht nehmen (dürfen). Wenn du Reus vehement verteidigst, ok. Aber dann dreh anderen nicht die Worte im Mund rum nur weil du offensichtlich sehr an Reus hängst. Wenn du keine Kritik an Marco ran lassen willst ok, dein Ding. Aber interpretier nicht andere Worte in deine Angriffs-Argumentation und stell das dann als Fakt hin. Bist ja nicht Donald Trump, oder?

So und nun wünsch ich dir einen schönen Abend und frohe Festtage.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2933
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Marco Reus [11]

#489 Beitrag von Zubitoni » So 20. Dez 2020, 23:05

wenn die mentalität nicht stimmt, muss auch mal der kapitän hinterfragt werden. normaler prozess beim steine umdrehen.

und wie häufiger betont sehe ich reus‘ schlechtes spiel iVm seiner fehlenden/falschen kommunikation als kritisch für trainer und team an!

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1431
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Marco Reus [11]

#490 Beitrag von Stumpen » Mo 21. Dez 2020, 01:12

... Marco Reus mag Kapitain sein, aber er füllt den Posten nicht aus. Er ist auch kein Führungsspieler. Er ist ein begnadeter Fussballer, er macht eine Mannschaft besser, wenn es läuft und er sich nur auf den Fussball konzentrieren kann.

Läuft es nicht, dann ist auch von Reus nichts zu sehen. Ein Kollege hier hat etwas über ein Stück Holz in der Strömung geschrieben. Dies tifft es wohl.

In den Spielen, wo es nicht läuft gehört Reus meist zum schlechteren Drittel.

Augsburg - BvB // 2-0
Reihte sich nach der Einwechslung in die einfallslose Darbietung seiner Mitspieler mit ein. Blieb bis zu seinem Mauerschuss beim Freistoss ohne echte Offensiv-Aktion. sport.de Note 4,5 ab 60. min
Lazio - BvB // 3-1
Marco Reus
Konnte sich in der ersten Hälfte auch praktisch gar nicht in Szene setzen. Wie die ganze Dortmunder Mannschaft kam auch Reus nach der Pause besser ins Spiel und hatte mehr Ballkontakte und Ideen. Letztlich kam aber zu wenig dabei raus, vom Kapitän muss man in solchen Partien mehr erwarten können. Reus ging zwölf Minuten vor Schluss raus. ran-Note: 4
BvB - Bayern // 2-3
MARCO REUS: War sehr bemüht, hatte in Hälfte eins aber bis auf sein Tor wenig Bindung zum Spiel. Besser wurde es nach dem Seitenwechsel. Reus vergab jedoch kurz vor Spielende die Großchance zum 3:3. Note: 3,5. spox
Dortmund - Köln // 0-2
Marco Reus: Auch dem Kapitän gelang es nicht, seine schläfrige Mannschaft gegen den 1. FC Köln wachzurütteln. An ihm lag es allerdings nicht, dass der BVB insgesamt neun Kilometer weniger lief als der Gegner. Ordentliche Laufleistung (11,4 Kilomter), bereitete vier Torschüsse vor und versuchte es zweimal selbst. Bitter, dass Erling Haaland seine Vorlage in der 95. Minute nicht im leeren Tor unterbringen konnte. Note: 3,5
Dortmund - Stuttgart // 1-5
Marco Reus: „Wir sind keine Mannschaft, die gut verteidigen kann“, lauteten die entlarvenden Worte des BVB-Kapitäns im Anschluss an das Debakel gegen den VfB Stuttgart bei Sky. Und nicht nur das: Auch im Offensivspiel funktioniert wenig, seit Erling Haaland verletzt ausfällt. Marco Reus hatte in 90 Minuten nur 53 Ballkontakte und war an keinem einzigen Torschuss beteiligt. Note: 6
Union - Dortmund // 2-1
Marco Reus: „Peu à peu besser“ solle der BVB-Kapitän werden, sagte Edin Terzic. Die vielversprechende Leistung beim 2:1-Erfolg gegen Bremen machte in der Tat Hoffnung. Was gegen Union Berlin folgte, war ein kolossaler Rückschlag. Mit nur 36 Ballkontakten nahezu unsichtbar. Zudem passte beim 0:1 die Abstimmung am kurzen Pfosten mit Thomas Meunier nicht. Seine beste Szene hatte er kurz vor seiner Auswechselung im Doppelpass mit Youssoufa Moukoko (71.). Note: 5
6 Niederlagen, in denen Reus 2x zu den schlechtesten, 2x zu den schlechteren Drittel und 2x nicht schlechter als andere war. Zu den schlechtesten Spielern zählte er in Stuttgart und gegen Union. Also genau die Spiele, die er, wie in der Presse angekündigt, unbdingt gewinnen wollte.

Sorry Freunde, Reus ist zur Zeit ein Schatten seiner selbst. Er bekommt kaum seine eigene Leistung auf die Wiese und da soll er noch in einer kritischen Situation Verantwortung für eine ganze Mannschaft übernehmen. Nie im Leben.

Jeder mag hier eine eigene Meinung zu Reus haben, was absolut in Ordnung geht. Nur für mich ist Marco kein Führungsspieler an dem sich andere aufrichten und er ist auch kein Kapitän, der in schwierigen Situationen voran geht. Er möge bitte seine Binde abgeben. Allerdings, wenn sich der Rest des Teams wirklich ein Beispiel an Reus nimmt, dann sind die aktuellen Ergebnisse nicht weiter verwunderlich.

sw2105
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 306
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Marco Reus [11]

#491 Beitrag von sw2105 » Mo 21. Dez 2020, 08:09

Herb hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 20:52
Vorschlag: Reus die Kapitänsbinde wegnehmen und wenn er irgendwann wieder auf dem Level ist, das ein Kapitänsamt objektiv rechtfertigt, wiedergeben. Würde ihm und der Mannschaft hundertmal mehr helfen als das aktuelle Trauerspiel.
Wie du ja genau weißt, hat sich Reus irgendeines Tages der Binde bedient und gesagt, hier bin ich, euer Käptn.

In welcher Mannschaft ernennt sich wohl der Kapitän selbst zu diesem? Und ich kann mir nicht erklären, warum es der Mannschaft weiterhelfen könnte, sollte irgendein anderer die Binde tragen :?
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

sw2105
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 306
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Marco Reus [11]

#492 Beitrag von sw2105 » Mo 21. Dez 2020, 08:15

Stumpen hat geschrieben:
Mo 21. Dez 2020, 01:12

Jeder mag hier eine eigene Meinung zu Reus haben, was absolut in Ordnung geht. Nur für mich ist Marco kein Führungsspieler an dem sich andere aufrichten und er ist auch kein Kapitän, der in schwierigen Situationen voran geht. Er möge bitte seine Binde abgeben. Allerdings, wenn sich der Rest des Teams wirklich ein Beispiel an Reus nimmt, dann sind die aktuellen Ergebnisse nicht weiter verwunderlich.
Kannst du mal bitte erklären, was man darunter versteht, wenn ein Spieler voran geht?

Das ist genauso plakativ wie platt, wie etwa die Aussage, ich möchte beim BVB schönen Fußball sehen. Nur als Beispiel.
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Marco Reus [11]

#493 Beitrag von Tschuttiball » Mo 21. Dez 2020, 09:01

sw2105 hat geschrieben:
Mo 21. Dez 2020, 08:15
Stumpen hat geschrieben:
Mo 21. Dez 2020, 01:12

Jeder mag hier eine eigene Meinung zu Reus haben, was absolut in Ordnung geht. Nur für mich ist Marco kein Führungsspieler an dem sich andere aufrichten und er ist auch kein Kapitän, der in schwierigen Situationen voran geht. Er möge bitte seine Binde abgeben. Allerdings, wenn sich der Rest des Teams wirklich ein Beispiel an Reus nimmt, dann sind die aktuellen Ergebnisse nicht weiter verwunderlich.
Kannst du mal bitte erklären, was man darunter versteht, wenn ein Spieler voran geht?

Das ist genauso plakativ wie platt, wie etwa die Aussage, ich möchte beim BVB schönen Fußball sehen. Nur als Beispiel.
Also das ist jetzt doch wirklich nicht schwer zu verstehen was damit gemeint ist. Mit voran gehen als Kapitän meint man, dass man mit eigener, gut wenn nicht gar sehr guter Leistung auf dem Platz die anderen mitzieht. Durch sein eigenes gutes Spiel die Kollegen besser macht. ZB durch gute Pässe oder Läufe die anderen in Szene setzt. Oder durch Einzelaktionen das Spiel positiv entscheidet. Zb ein Solo Lauf durch die gegnerische Abwehr, ein direkt verwandelter Freistoss oder ein Weitschuss ins Tor, usw.

Und ja: andere Spieler dürfen das auch tun. Vor allem die Führungsspieler sind hier in erster Linie gefragt.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2509
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Marco Reus [11]

#494 Beitrag von Bernd1958 » Mo 21. Dez 2020, 10:13

Für mich geht Reus - ich betone: zur Zeit - den Weg von Schmelzer. Der ist auch an der Last der Kapitänsbürde und "vorangehen zu müssen" fast zerbrochen und hat nichts auf die Kette bekommen. Beides sind halt keine "Leadertypen" wie es z.B. ein Matthäus, Effenberg oder Schweinsteiger waren oder ein Kimmich aktuell ist. Auch wenn Schweinsteiger und Kimmich keine Kapitäne waren, so sind sie doch dermaßen präsent auf dem Platz, dass sie als Kapitäne angesehen werden bzw. wurden. Auch das fehlt Reus in meinen Augen zur Zeit. Ich denke, zur Zeit ist die Binde mehr Belastung als Ehre für ihn.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

cloud88
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1117
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Marco Reus [11]

#495 Beitrag von cloud88 » Mo 21. Dez 2020, 14:06

Gegen Union war es Reyna und beim 2 Tor Can die ihre Gegenspieler nicht am Kopfball gehindert haben. Can scheint aber zumindest ist der Kabine das Wort zu ergreifen und die Spieler in der Kabine anzuheizen und zu Motivieren, wenn man den Aussagen des letzten Kommentators glauben darf. Bei Reus hört man davon nix und die Interviews wirken leider öfters etwas schwach.

Auch Leistungstechnisch muss man ebend festhalten das er aktuell keine 10+2 mio rechtfertig im vergleich zu anderen und ja Reus ist nicht der einzige. Bei Reus darf man auch nicht vergessen das er lange in Schutz genommen wurde, während Götze, Schmelle, Schulz, Akanji, Dahoud usw Woche für Woche für zum teil bessere Leistungen zerrissen worden sind.

Allgemein hat man das Gefühl das viele BVB Fans sich mehr in richtung fcb Fans orientiert haben (nicht auf Forum bezogen, sondern allgemein). So schnell wie Spieler niedergeschrieben werden, hätte es früher nicht gegeben. Viele müssen einsehen das Titel keine Pflicht sind. Meine Kritik richtet sich meistens ja auch gegen Spielweisen, Individuelle fehler, Kader Planung oder Einstellung.

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2933
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Marco Reus [11]

#496 Beitrag von Zubitoni » Mo 21. Dez 2020, 14:13

Bernd1958 hat geschrieben:
Mo 21. Dez 2020, 10:13
Für mich geht Reus - ich betone: zur Zeit - den Weg von Schmelzer. Der ist auch an der Last der Kapitänsbürde und "vorangehen zu müssen" fast zerbrochen und hat nichts auf die Kette bekommen. Beides sind halt keine "Leadertypen" wie es z.B. ein Matthäus, Effenberg oder Schweinsteiger waren oder ein Kimmich aktuell ist. Auch wenn Schweinsteiger und Kimmich keine Kapitäne waren, so sind sie doch dermaßen präsent auf dem Platz, dass sie als Kapitäne angesehen werden bzw. wurden. Auch das fehlt Reus in meinen Augen zur Zeit. Ich denke, zur Zeit ist die Binde mehr Belastung als Ehre für ihn.
sehe ich auch so. dumm nur: reus ist viel zu stolz und auf sein image bedacht als dass er freiwillig drauf verzichten würde. und ein junger trainer wie terzic wird den teufel tun und so eine baustelle aufmachen. aber... wenn er es tun würde, hätte er sich direkt mal ne namen gemacht und richtig eier bewiesen.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Marco Reus [11]

#497 Beitrag von Tschuttiball » Mo 21. Dez 2020, 15:41

cloud88 hat geschrieben:
Mo 21. Dez 2020, 14:06
Viele müssen einsehen das Titel keine Pflicht sind. Meine Kritik richtet sich meistens ja auch gegen Spielweisen, Individuelle fehler, Kader Planung oder Einstellung.
Ja. Titel sind nice-to-have, müssen wir uns ja auch nix vormachen. Was man aber verlangen darfN und da bin ich bei dir, dass die Spielweise und das Auftreten wieder BVB like sein muss. Das trägt jeder Spieler, allen voran die Führungsspieler, ihren Teil dazu bei.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

sw2105
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 306
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Marco Reus [11]

#498 Beitrag von sw2105 » Mo 21. Dez 2020, 17:05

Es ist schön, wie hier immer wieder Bayern-Spieler als Vorbilder gesehen werden.
Ich bin jedensfalls froh, wenn wir BVB-Spieler auf dem Platz stehen haben, die auch mal Fehler machen und Spiele verlieren (dürfen) und nicht irgendwelche unsympathische Abbilder von irgendeinem Dr....verein
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2509
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Marco Reus [11]

#499 Beitrag von Bernd1958 » Mo 21. Dez 2020, 19:30

Zubitoni hat geschrieben:
Mo 21. Dez 2020, 14:13
Bernd1958 hat geschrieben:
Mo 21. Dez 2020, 10:13
Für mich geht Reus - ich betone: zur Zeit - den Weg von Schmelzer. Der ist auch an der Last der Kapitänsbürde und "vorangehen zu müssen" fast zerbrochen und hat nichts auf die Kette bekommen. Beides sind halt keine "Leadertypen" wie es z.B. ein Matthäus, Effenberg oder Schweinsteiger waren oder ein Kimmich aktuell ist. Auch wenn Schweinsteiger und Kimmich keine Kapitäne waren, so sind sie doch dermaßen präsent auf dem Platz, dass sie als Kapitäne angesehen werden bzw. wurden. Auch das fehlt Reus in meinen Augen zur Zeit. Ich denke, zur Zeit ist die Binde mehr Belastung als Ehre für ihn.
sehe ich auch so. dumm nur: reus ist viel zu stolz und auf sein image bedacht als dass er freiwillig drauf verzichten würde. und ein junger trainer wie terzic wird den teufel tun und so eine baustelle aufmachen. aber... wenn er es tun würde, hätte er sich direkt mal ne namen gemacht und richtig eier bewiesen.
... oder es wäre seine letzte Aktion... so wie bei den Bauern manche Spieler immer am Tegernsee aufgetaucht sind, könnte ich mir vergleichbares auch bei uns vorstellen
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Theo
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1106
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Markgräflerland

Re: Marco Reus [11]

#500 Beitrag von Theo » Mo 21. Dez 2020, 22:10

sw2105 hat geschrieben:
Mo 21. Dez 2020, 17:05
Es ist schön, wie hier immer wieder Bayern-Spieler als Vorbilder gesehen werden.
Ich bin jedensfalls froh, wenn wir BVB-Spieler auf dem Platz stehen haben, die auch mal Fehler machen und Spiele verlieren (dürfen) und nicht irgendwelche unsympathische Abbilder von irgendeinem Dr....verein
Deshalb stehen wir ja auch da wo wir stehen. Dann frag mal bei unserer Führung nach welchen Typ Spieler sie bei uns gerne hätten, eben. Man muss sie ja nicht mögen, nett ausgedrückt, tu ich auch nicht aber solche Spielertypen wie Kimmich usw. fehlen uns einfach. Das sind die Spieler die den Unterschied ausmachen.

Antworten