Marco Reus [11]

Alles über die Spieler und Trainer
Antworten
Nachricht
Autor
Wegbier
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 357
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 11:23
Wohnort: Rheinland

Re: Marco Reus [11]

#381 Beitrag von Wegbier » Mi 10. Jun 2020, 14:06

Ein austrainierter Reus ist mindetens die nächsten Jahre immer eine Bereicherung.
Ob er fit und gesund bleibt, speziell mit dieser EM im Winter werden wir dann sehen.
Er speilt seit 5 Jahren keine Saison durch, weswegen man auch immer mit einem mehr für die Offensive planen muss.
Ich denke er ist KApitän, da HUmmels gerade von Bayern schwer zu erklären gewesen wäre.
Ich wäre für nächstes Jahr: Hummels-Can-Marco.
Ich hoffe er bleibt länger fit und holt endlich noch einen Titel mit seinem Heimatclub!

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2266
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Marco Reus [11]

#382 Beitrag von emma66 » Mi 10. Jun 2020, 14:21

Wegbier hat geschrieben:
Mi 10. Jun 2020, 14:06
Ein austrainierter Reus ist mindetens die nächsten Jahre immer eine Bereicherung.
Ob er fit und gesund bleibt, speziell mit dieser EM im Winter werden wir dann sehen.
Er speilt seit 5 Jahren keine Saison durch, weswegen man auch immer mit einem mehr für die Offensive planen muss.
Ich denke er ist KApitän, da HUmmels gerade von Bayern schwer zu erklären gewesen wäre.
Ich wäre für nächstes Jahr: Hummels-Can-Marco.
Ich hoffe er bleibt länger fit und holt endlich noch einen Titel mit seinem Heimatclub!
kann diese ansicht nur unterstützen. :thumbup:
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 894
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Marco Reus [11]

#383 Beitrag von LEF » Mi 10. Jun 2020, 16:28

Wegbier hat geschrieben:
Mi 10. Jun 2020, 14:06
Ein austrainierter Reus ist mindetens die nächsten Jahre immer eine Bereicherung.
Ob er fit und gesund bleibt, speziell mit dieser EM im Winter werden wir dann sehen.
Er speilt seit 5 Jahren keine Saison durch, weswegen man auch immer mit einem mehr für die Offensive planen muss.
Ich denke er ist KApitän, da HUmmels gerade von Bayern schwer zu erklären gewesen wäre.
Ich wäre für nächstes Jahr: Hummels-Can-Marco.
Ich hoffe er bleibt länger fit und holt endlich noch einen Titel mit seinem Heimatclub!
EM im Winter ?
Ich denke im Sommer 2021

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1319
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Marco Reus [11]

#384 Beitrag von Optimus » Mi 10. Jun 2020, 23:02

Jedenfalls war er nicht beim Friseur
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Wegbier
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 357
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 11:23
Wohnort: Rheinland

Re: Marco Reus [11]

#385 Beitrag von Wegbier » Do 11. Jun 2020, 10:13

LEF hat geschrieben:
Mi 10. Jun 2020, 16:28
Wegbier hat geschrieben:
Mi 10. Jun 2020, 14:06
Ein austrainierter Reus ist mindetens die nächsten Jahre immer eine Bereicherung.
Ob er fit und gesund bleibt, speziell mit dieser EM im Winter werden wir dann sehen.
Er speilt seit 5 Jahren keine Saison durch, weswegen man auch immer mit einem mehr für die Offensive planen muss.
Ich denke er ist KApitän, da HUmmels gerade von Bayern schwer zu erklären gewesen wäre.
Ich wäre für nächstes Jahr: Hummels-Can-Marco.
Ich hoffe er bleibt länger fit und holt endlich noch einen Titel mit seinem Heimatclub!
EM im Winter ?
Ich denke im Sommer 2021
Habe es mit der wm verwechselt, sorry.

sw2105
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 223
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Marco Reus [11]

#386 Beitrag von sw2105 » Do 11. Jun 2020, 11:17

Shafirion hat geschrieben:
Di 9. Jun 2020, 10:58
Das hängt natürlich auch alles sehr stark davon ab, worüber man die Eigenschaft "Leader" definiert. Kommt es dafür nur darauf an, wer auf dem Platz am häufigsten oder am lautesten rumschreit? Oder spielen vielleich doch auch noch andere Aspekte eine Rolle? Dann fragt sich, inwiefern man diese von außen überhaupt wahrnimmt? Man konnte ja letztes Jahr recht häufig von Spielern hören und lesen, wie wichtig Reus als Führungsspieler ist. Dafür wird es Gründe geben und die sind nicht zwangsläufig deshalb geringzuschätzen, weil Reus auf dem Platz nicht der Lauteste ist.

Außerdem geht mir hier einiges schon wieder zu schnell. Klar ist Reus verletzungsanfällig, klar ist das ärgerlich, aber muss man sich deshalb zu der Aussage versteigen, dass Reus nicht mehr als vollwertiges Kadermitglied begriffen werden sollte? Wenn ich zwanglos an die letzten Saisons denke, denke ich auch viel an Marco Reus, was dafür spricht, dass er auch relativ häufig auf dem Platz stand. Es sind auch gute Erinnerungen. Letzte Saison war eine der besten seiner Karriere. Diese Saison hat er etwas nachgelassen, wobei die Scorer-Werte auch noch sehr respektabel waren. Und doch wurde hier auf ihm in einer Weise rumgehackt, die ich seinen Verdiensten nicht angemessen finde. Für die Verletzungsanfälligkeit kann er selbstverständlich erst recht nichts. Wir reden hier immerhin über einen Dortmunder Jung, der sich zweimal für den BVB entschieden hat, als Bayern rief.

Man kann das alles natürlich nüchterner sehen und etwa fordern, dass man mit Reus wegen dessen mäßiger Hinrunde und/oder Verletzungsanfälligkeit nicht oder nur zu stark verringerten Bezügen verlängert werden sollte - was ja auch desöfteren geschehen ist. Wer auch immer das tut, sollte sich dann aber mit der eigenen Empörung zurückhalten, wenn das nächste Mal ein Nuri/Shinji/Ilkay/Lewy/Dembele oder nun vielleicht Sancho den nächsten Schritt machen will. Entweder man erwartet/verlangt/hofft, dass gewisse Werte, namentlich Loyalität, heute im Fußball noch etwas zählen. Dann kann man die genannten Spieler vielleicht kritisieren, muss umgekehrt aber auch einem Spieler wie Reus einen gewissen Sonderstatus zuweisen, den der sich qua Loyalität erworben hat. Loyalität works both ways. Wie ich schon öfter geschrieben habe, scheint mir dagegen, dass Loyalität hier oft als Einbahnstraße empfunden wird: Spieler, die wir groß gemacht haben, haben gefälligst dankbar zu sein und hier zu bleiben, aber wehe, ein Reus lässt mal nach oder ein Schmelzer genügt angeblich den eigenen Ansprüchen nicht mehr. Dann wird gerne und schnell die metaphorische Schubkarre herausgeholt. Solche Spieler brauchen wir schließlich nicht mehr. Das passt einfach nicht zusammen und es entspricht meines Erachtens auch nicht dem Bild, dass der BVB und seine Fans gerne von sich zeichnen.
Genauso sehe ich das auch :)
"Du kannst nicht alle glücklich machen, Du bist keine Pizza..."

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1393
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Marco Reus [11]

#387 Beitrag von jasper1902 » Do 11. Jun 2020, 18:03

Unabhängig der generellen Qualität der Quelle ganz interessant und nachvollziehbare Argumentation

https://www.n-tv.de/sport/fussball/Reus ... 40281.html

Reus müsste ja eigentlich länger aktiv sein bei seinen Pausen und ein Spiel entscheiden kann er vermutlich auch
in 2-3 Jahren noch !

sgG

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 850
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Marco Reus [11]

#388 Beitrag von cloud88 » Do 11. Jun 2020, 20:31

Sehe keinen Grund ihn die Binde weg zu nehmen, er war Loyal und ist wenn er Fit ist einer der besten im Kader. Dazu scheint er innerhalb der Mannschaft sehr wichtig zu sein. Auf dem Platz dagegen sind Can, Hummels und Delaney gefühlt mehr die Leader, aber das kann auch an ihren Nebenleuten liegen (Hakimi, Sancho, manchmal Brandt) die eine Ansage brauchen.

Und auch letzte Saison ist Reus ausgefallen und mit 31 wird sein Körper leider nicht stärker. Deswegen sagte ich ja ob man nicht vielleicht noch irgendwas verbessern kann (vllt durch mehr Pausen).

Hoffenheim, Nürnberg, Bremen haben wir ohne Reus nicht gewonnen, wobei Hoffenheim wirklich lächerlich war.
Dagegen haben wir aber auch ohne ihn gegen RB, B04, WOB und Düsseldorf gewonnen.
Das gleicht sich wieder aus. Diese Saison z.b. lief es ohne ihn besser. Was aber auch an den Winterneuzugängen liegt und der Systemumstellung.


Reus hat seit Jahren immer wieder ausfälle durch Muskelverletzungen oder Adduktoren Probleme. Aktuell weiß keiner wie es nächste Saison ablaufen wird. CL, Liga, Pokal, EM, Nations League usw. Der Terminplan wird noch voller und somit noch mehr Belastung für die Spieler geben. Bei Favre spielt Reus fast immer. Glaubt hier wirklich jemand das Reus ohne längere Ausfallzeit durch die ewig lange Saison kommt? Die EM wird auch ein Ziel von ihm sein, die verpasste WM damals wird ihn noch belasten.

Ich Persönlich finde das bei der Kaderplanung wenigstens 1 Spieler mehr eingeplant werden muss, um den möglichen Ausfall abzufangen.

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1319
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Marco Reus [11]

#389 Beitrag von Optimus » Di 7. Jul 2020, 18:03

Marco Reus im Urlaub auf Ibiza mit Frau und Tochter und Physiotherapeut Thomas Zetzmann.
Hoffentlich mit Erfolg.
So sei sein privater Physiotherapeut Thomas Zetzmann Anfang der Woche ebenfalls auf die Insel geflogen, um mit dem leidgeprüften Dortmunder nun Tag für Tag an seiner Fitness und seinem Zustand zu arbeiten.
Zetzmann hatte Reus schon in der Vergangenheit nach einigen schweren Verletzungen zurück auf den Platz gebracht.


https://www.derwesten.de/sport/fussball ... 58602.html
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3199
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Marco Reus [11]

#390 Beitrag von Schwejk » Mi 29. Jul 2020, 10:23

Reus und der lange Kampf ums Comeback
Seit seiner Verletzung im Februar fehlt Marco Reus. Danach erlitt er immer wieder Rückschläge. Wann der Kapitän wieder spielen kann, ist unklar. Bei der Reha treibt Reus der große Traum vom Titel mit dem BVB an.

https://www.faz.net/aktuell/sport/fussb ... 79499.html

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 515
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Marco Reus [11]

#391 Beitrag von La Roja » Mi 29. Jul 2020, 11:37

A neverending story :(
Das muss schon auch frustrierend sein, wenn man weiß, dass man in seiner Karriere eigentlich zur Weltklasse hätte reifen können, der Körper das aber völlig anders sieht.
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1319
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Marco Reus [11]

#392 Beitrag von Optimus » Mi 29. Jul 2020, 20:06

Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1875
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Marco Reus [11]

#393 Beitrag von MattiBeuti » Mi 29. Jul 2020, 21:44

"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Stumpen
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 908
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Marco Reus [11]

#394 Beitrag von Stumpen » Do 30. Jul 2020, 12:38

https://www.90min.de/posts/bvb-sorgenki ... ngsauftakt

... sehr schade. Hoffentlich gelingt es Reus noch in der Vorbereitung seinen Platz im Team zu finden. Ohne Tests und Training wird es schwer. Für ihn und fürs Team.

Ihm pauschal einen Platz frei zuhalten kann nur funktionieren, wenn seine Leistung stimmt.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3519
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Marco Reus [11]

#395 Beitrag von Tschuttiball » Do 30. Jul 2020, 12:52

Das ist doch nicht mehr normal... mit ihm kann man eigentlich kaum planen. So gut er ist, so doof ist seine Verletzungsmisere.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

yamau
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1461
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Marco Reus [11]

#396 Beitrag von yamau » Do 30. Jul 2020, 15:37

Seit 2012 kommt er auf eine Einsatzzeit von 57,3 % der möglichen...demnach kann er ja auch noch ca 7 Jahre kicken bis er auf 100% ist...:)

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 894
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Marco Reus [11]

#397 Beitrag von LEF » Do 30. Jul 2020, 15:45

Tschuttiball hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 12:52
Das ist doch nicht mehr normal... mit ihm kann man eigentlich kaum planen. So gut er ist, so doof ist seine Verletzungsmisere.
Er muss sich langsam mal fragen, ob das überhaupt noch Sinn macht, so schwer es auch fallen mag. Sein Körper rebelliert offensichtlich. Es gibt auch noch ein Leben nach der Karriere; nicht dass er die große Fußball-Bühne "auf Krücken" verlassen muss. Er wäre nicht der erste Leistungssportler, der für den Rest seines Lebens, mit Spätfolgen durch Überbelastung, zu kämpfen hat.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3519
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Marco Reus [11]

#398 Beitrag von Tschuttiball » Do 30. Jul 2020, 15:47

Ja langsam muss er gucken. Alex Frei hat ja bereits mit ungefähr 30 Lenzen ein künstliches Hüftgelenk spendiert bekommen.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
bvbcol
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 543
Registriert: Do 13. Jun 2019, 11:08

Re: Marco Reus [11]

#399 Beitrag von bvbcol » Do 30. Jul 2020, 16:17

Tschuttiball hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 12:52
Das ist doch nicht mehr normal... mit ihm kann man eigentlich kaum planen. So gut er ist, so doof ist seine Verletzungsmisere.
Ich frage mich immer, ist das hauptsächlich genetisch bedingt, oder hat die Ausbildung in der Jugend in Punkto Sehnen und Muskulatur die falschen Ansätze gewählt?
Wie kann man da schon vorbeugen?

Man nehme mal Zlatan und Lewa, zwei Spieler die kaum Verletzungen in ihrer Karriere aufweisen.
Beide haben zusätzlich noch beim Kampfsport einige Trainingsarten abgeguckt, wobei Zlatan eine komplette Kampfsportausbildung hatte.
Lewa lernte durch seine Freundin und heutigen Frau bestimmte Trainingstechniken. Speziell bei der Schnellkraft und Körperbeherrschung sind diese erlernten Techniken immer wieder gut sichtbar und auch die Sehnen und Muskulatur scheinen weniger anfällig zu sein, als das bei einer fußballspezifischen Ausbildung der Fall scheint.

Gibt es hier evtl. User, die sich in dieser Materie gut auskennen?

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 861
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Lörrach

Re: Marco Reus [11]

#400 Beitrag von Theo » Do 30. Jul 2020, 21:21

bvbcol hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 16:17
Tschuttiball hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 12:52
Das ist doch nicht mehr normal... mit ihm kann man eigentlich kaum planen. So gut er ist, so doof ist seine Verletzungsmisere.
Ich frage mich immer, ist das hauptsächlich genetisch bedingt, oder hat die Ausbildung in der Jugend in Punkto Sehnen und Muskulatur die falschen Ansätze gewählt?
Wie kann man da schon vorbeugen?

Man nehme mal Zlatan und Lewa, zwei Spieler die kaum Verletzungen in ihrer Karriere aufweisen.
Beide haben zusätzlich noch beim Kampfsport einige Trainingsarten abgeguckt, wobei Zlatan eine komplette Kampfsportausbildung hatte.
Lewa lernte durch seine Freundin und heutigen Frau bestimmte Trainingstechniken. Speziell bei der Schnellkraft und Körperbeherrschung sind diese erlernten Techniken immer wieder gut sichtbar und auch die Sehnen und Muskulatur scheinen weniger anfällig zu sein, als das bei einer fußballspezifischen Ausbildung der Fall scheint.

Gibt es hier evtl. User, die sich in dieser Materie gut auskennen?
Hier mal kurz erklärt für Laien...
https://www.apotheken.de/krankheiten/45 ... enschenkel

Ich denke mal, dass es ein bisschen von beidem ist, Genetik/Veranlagung und alles andere. Wir haben das im Bekanntenkreis auch schon diskutiert ob man im Fußball evtl. noch etwas andere Wege gehen muss um evtl. Verletzungen vorzubeugen, aber die Spitzenvereine sind oder sollten heute so wissenschaftlich fortgeschritten sein, dass da alles mit einfließt.

Antworten