Unsere Transferpolitik

Wer kommt? Wer geht?
Antworten
Nachricht
Autor
yamau
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1565
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Unsere Transferpolitik

#181 Beitrag von yamau » Mo 30. Dez 2019, 19:29

Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 19:13
Die defensive Stabilität steht und fällt mit der Mitarbeit der Offensivspieler. Dies hat man im Spiel zu Hause gegen die Katalanen aus Barcelona bestens gesehen. Dort hat wahrlich, jeder der 11 Mannen auf dem grünen Rasen mitgekämpft. Entsprechend stand in diesigem Spiele unsere Abwehr stark wie eine Mauer!
das stimmt, wenn man aber beobachtet wie Hakimi u Guerreiro teilweise ausgespielt werden...und Pischu ist zu langsam;(

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2219
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Unsere Transferpolitik

#182 Beitrag von Zubitoni » Mo 30. Dez 2019, 21:10

LEF hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 18:27
Zubitoni hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 11:36
es geht nur um den trainer. wenn wir einen haben, der die spieler ansprechen kann und nicht nur rumeiert, und dazu ggf auch mal vernünftig rotiert, dann sieht das bild wieder gaaaanz anders aus! ich sach nur baumgart!
Bis auf Baumgart gebe ich dir recht. Ich würde Rangnick präferieren. Dem würde ich zutrauen, uns nach vorne zu bringen.....und dabei geht es mir völlig am Arsch vorbei, dass er mal Trainer bei den Blauen war.
rangnick ist doch ein unsympath. ja, ich will auch erfolg, aber meine seele würde ich dafür nicht verkaufen.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3949
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Unsere Transferpolitik

#183 Beitrag von Tschuttiball » Mo 30. Dez 2019, 23:26

Ich würd ja versuchen Jesse Marsch von Salzburg zu holen. Glaub der würd mit seiner emotionalen Art gut hier hin passen. Ahnung von Fussball und mit jungen Spielern kann er auch.

Wieso nicht?!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 732
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Unsere Transferpolitik

#184 Beitrag von Shafirion » Di 31. Dez 2019, 19:50

Bin gespannt, ob man nach Weigls Abgang weiter an der Idee festhält, Balerdi auszuleihen.

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 939
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Unsere Transferpolitik

#185 Beitrag von LEF » Di 31. Dez 2019, 20:23

Shafirion hat geschrieben:
Di 31. Dez 2019, 19:50
Bin gespannt, ob man nach Weigls Abgang weiter an der Idee festhält, Balerdi auszuleihen.
Das wäre wohl kaum nachvollziehbar.........

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2068
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Unsere Transferpolitik

#186 Beitrag von Bernd1958 » Di 7. Jan 2020, 15:50

Am Beispiel unserer ganzen Rückkehrer sollte man sehen, dass die ganze Mannschaft damals unter Klopp höchstwahrscheinlich "überperformed" hat. Die Leistungen der Spieler unter Klopp hat nur Lewandowski noch verbessert. Mit Abstrichen ist Hummels gleich geblieben. Aber alle anderen sind ständig schlechter geworden. ( insbesondere unsere Rückkehrer Götze, Kagawa und Sahin )
Vielleicht sollten wir bei der künftigen Transferpolitik mehr darauf achten Spieler zu verpflichten, die bei uns in Verbindung mit einem Trainer was entwickeln wollen.
Wahrscheinlich müssen wir uns dann aber vom Thema "Dauergast ChampionsLeague" für 2-3 Jahre verabschieden.
Nur diese Spieler die mit dem Verein was entwickeln wollen sehe ich nicht. Im Gegenteil: Haaland sagt quasi bei der Verpflichtung dass er in der PL spielen will. Zudem bekommt er wohl eine AK...
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1456
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Unsere Transferpolitik

#187 Beitrag von jasper1902 » Di 7. Jan 2020, 16:14

Bernd1958 hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 15:50
Am Beispiel unserer ganzen Rückkehrer sollte man sehen, dass die ganze Mannschaft damals unter Klopp höchstwahrscheinlich "überperformed" hat. Die Leistungen der Spieler unter Klopp hat nur Lewandowski noch verbessert. Mit Abstrichen ist Hummels gleich geblieben. Aber alle anderen sind ständig schlechter geworden. ( insbesondere unsere Rückkehrer Götze, Kagawa und Sahin )
Vielleicht sollten wir bei der künftigen Transferpolitik mehr darauf achten Spieler zu verpflichten, die bei uns in Verbindung mit einem Trainer was entwickeln wollen.
Wahrscheinlich müssen wir uns dann aber vom Thema "Dauergast ChampionsLeague" für 2-3 Jahre verabschieden.
Nur diese Spieler die mit dem Verein was entwickeln wollen sehe ich nicht. Im Gegenteil: Haaland sagt quasi bei der Verpflichtung dass er in der PL spielen will. Zudem bekommt er wohl eine AK...
Ich halte es zwar nicht für unmöglich, dass Haaland ein AK hat, allerdings schreiben alle von einer "Quelle" ab.
Da das Thema hochgekocht wird dürfte die Frage MZ bald direkt gestellt werden, warten wir seine Reaktion mal ab.

Wenn wir uns aus strategischen Gründen aus der CL verabschieden bin ich hier weg :lol: :lol: :lol: :lol:

sgG

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 732
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Unsere Transferpolitik

#188 Beitrag von Shafirion » Di 7. Jan 2020, 16:18

Bernd1958 hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 15:50
Am Beispiel unserer ganzen Rückkehrer sollte man sehen, dass die ganze Mannschaft damals unter Klopp höchstwahrscheinlich "überperformed" hat. Die Leistungen der Spieler unter Klopp hat nur Lewandowski noch verbessert. Mit Abstrichen ist Hummels gleich geblieben. Aber alle anderen sind ständig schlechter geworden. ( insbesondere unsere Rückkehrer Götze, Kagawa und Sahin )
Vielleicht sollten wir bei der künftigen Transferpolitik mehr darauf achten Spieler zu verpflichten, die bei uns in Verbindung mit einem Trainer was entwickeln wollen.
Wahrscheinlich müssen wir uns dann aber vom Thema "Dauergast ChampionsLeague" für 2-3 Jahre verabschieden.
Das ist ein ganz wichtiger Punkt. Das beste Beispiel ist doch Kevin Großkreutz, der in fast einmaliger Weise über seinem eigentlichen Leistungsvermögen gespielt hat.

Gleichwohl glaube ich nicht, dass es möglich ist, gezielt auf Spieler zu setzen, die "mit einem Trainer etwas entwickeln wollen". Das wollten damals sicher auch ein Kagawa oder ein Sahin. Sobald man dann aber etwas entwickelt hat und die ganz großen Vereine anklopfen, wollen die Spieler unter Umständen eben doch weg. Das lässt sich weder verhindern, noch kann man vorhersehen, ob und wie anfällig ein Spieler im Falle des Falls für solche Lockrufe ist. Insofern ist der Vorschlag charmant romantisch, aber m.E. praktisch unmöglich umzusetzen.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2068
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Unsere Transferpolitik

#189 Beitrag von Bernd1958 » Di 7. Jan 2020, 17:54

Shafirion hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 16:18
.... Insofern ist der Vorschlag charmant romantisch, aber m.E. praktisch unmöglich umzusetzen.
Ich bin halt ein alter Romantiker ... ;) Würde deshalb auch am liebsten viel mehr deutsche (National)Spieler hier sehen.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Stumpen
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 994
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Unsere Transferpolitik

#190 Beitrag von Stumpen » Mi 8. Jan 2020, 12:35

... ja, es wäre gut wenn wir noch in diesem Winter mit ein paar handfesten Verträgen Spieler mit einer Perspektive an uns binden würden.

Im Sommer ist EM, da ist der Markt versaut. Dazu kommt eine kurze Vorbereitung. Spieler, die da auf den letzten drücker kommen, werden erstmal nicht helfen können. Vereine mit vielen Abstellungen sind da erstmal gekniffen, wenn die Saison beginnt.

Für uns ist absehbar, dass uns diverse Spieler verlassen. Sancho, Hakimi, Götze sind schon mal klar. Bei Piszczek läuft der Vertrag aus und er sollte auch gehen, solange er noch in positiver Erinnerung ist bzw. nicht Schmelzers Schicksal teilen möchte.

Paco und Larsen werden weg wollen, koste es was es will. Unwahrscheinlich, dass sich deren Situation verbessern. Im Gegenteil. Dito Schmelzer. Frechheit, was mit ihm gemacht wird.

Dahoud sollte man einen Wechsel nahelegen. Hitz und Akanji werden sehr offen sein, was Wechsel angeht. denke beide haben ein Interesse etwas neues zu versuchen.

Ordentlicher Umbruch. Wäre gut schon jetzt zu reagieren.

Stolperjochen
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 81
Registriert: So 16. Jun 2019, 20:30

Re: Unsere Transferpolitik

#191 Beitrag von Stolperjochen » Mi 8. Jan 2020, 13:29

Am meisten freue ich mich schon auf den Herrn Schürrle, wenn der im Sommer wieder auf der Matte und seine Hand offen hält. Das wird richtig klasse, wenn der Tunichtgut wieder am Start ist.

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1474
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Unsere Transferpolitik

#192 Beitrag von Optimus » Mi 8. Jan 2020, 15:16

Stolperjochen hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 13:29
Am meisten freue ich mich schon auf den Herrn Schürrle, wenn der im Sommer wieder auf der Matte und seine Hand offen hält. Das wird richtig klasse, wenn der Tunichtgut wieder am Start ist.
Hat er Dir deine Frau ausgespannt? Oder ist es Neid weil er als „Tunichtgut“ mit 30 Jahren es finanziell sehr weit gebracht hat.
Wenn Du Andre Schürrle natürlich persönlich kennst und ihn als „Tunichtgut“ kennengelernt hast ist das natürlich was anderes.
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2331
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Unsere Transferpolitik

#193 Beitrag von emma66 » Mi 8. Jan 2020, 16:08

Optimus hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 15:16
Stolperjochen hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 13:29
Am meisten freue ich mich schon auf den Herrn Schürrle, wenn der im Sommer wieder auf der Matte und seine Hand offen hält. Das wird richtig klasse, wenn der Tunichtgut wieder am Start ist.
Hat er Dir deine Frau ausgespannt? Oder ist es Neid weil er als „Tunichtgut“ mit 30 Jahren es finanziell sehr weit gebracht hat.
Wenn Du Andre Schürrle natürlich persönlich kennst und ihn als „Tunichtgut“ kennengelernt hast ist das natürlich was anderes.
:thumbup: :clap:
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 939
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Unsere Transferpolitik

#194 Beitrag von LEF » Mi 8. Jan 2020, 16:10

Optimus hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 15:16
Stolperjochen hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 13:29
Am meisten freue ich mich schon auf den Herrn Schürrle, wenn der im Sommer wieder auf der Matte und seine Hand offen hält. Das wird richtig klasse, wenn der Tunichtgut wieder am Start ist.
Hat er Dir deine Frau ausgespannt? Oder ist es Neid weil er als „Tunichtgut“ mit 30 Jahren es finanziell sehr weit gebracht hat.
Wenn Du Andre Schürrle natürlich persönlich kennst und ihn als „Tunichtgut“ kennengelernt hast ist das natürlich was anderes.
...und selbst dann, sagt man ihm das persönlich und nicht hier in aller "Öffentlichkeit".

Stolperjochen
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 81
Registriert: So 16. Jun 2019, 20:30

Re: Unsere Transferpolitik

#195 Beitrag von Stolperjochen » Mi 8. Jan 2020, 17:46

Bevor Schürrle lieber nach Russland gegangen ist, wollten ihn sogar einige Bundesligisten verpflichten , u.a. Frankfurt. Er wäre dort auch der Spitzenverdiener gewesen. Natürlich gab es bei uns deutlich mehr. Anstatt hier Alle Lügen zu strafen, ging er doch lieber nach Moskau, wo ihm ein Oligarch wohl nochmal mehr als bei uns versprochen hat. Was daraus sportlich geworden ist, kann mehr sehr gut verfolgen . Zu guter letzt gibt er noch ein knackiges Interview und kündigt sein Karriereende mit 31 an ( natürlich erst 2021, wenn unser Vertrag endet). Einfach nochmal Borussia zeigen, dass sie die 34 Millionen Ablöse einfach verbrannt haben. Wirklich ein astreiner Sportsmann und super Typ. Aber hier memmen ja wieder die Hälfte rum und heulen.

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1474
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Unsere Transferpolitik

#196 Beitrag von Optimus » Mi 8. Jan 2020, 18:25

Vielleicht ist er nach Rußland wegen seiner Frau gegangen. Sie ist Russin.
Passen würde das Gerücht, Schürrle soll einem Wechsel nach Russland offen gegenüber stehen. Wohl auch, weil seine Ehefrau Anna Sharypova aus Kasachstan stammt und ihm bei der Eingewöhnung behilflich sein könnte. Außerdem soll der 28-Jährige seit einiger Zeit Russisch lernen.
Mit einem Wechsel nach Russland würden sich die Spekulationen der vergangenen Wochen in Luft auflösen. So wurde der Weltmeister von 2014 unter anderem mit zwei Vereinen aus der Türkei in Verbindung gebracht. Außerdem habe man Schürrle angeblich in Frankfurt gesichtet, das Gerücht entpuppte sich aber schnell als Ente.
https://www.ruhr24.de/bvb/schuerrle-nac ... 97048.html
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2331
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Unsere Transferpolitik

#197 Beitrag von emma66 » Mi 8. Jan 2020, 19:04

würdee für mich logisch klingen, jedenfalls logischer als der unsinn den stolperjochen weiter oben schreibt.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1474
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Unsere Transferpolitik

#198 Beitrag von Optimus » Mi 8. Jan 2020, 19:11

Stolperjochen hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 17:46
Bevor Schürrle lieber nach Russland gegangen ist, wollten ihn sogar einige Bundesligisten verpflichten , u.a. Frankfurt. Er wäre dort auch der Spitzenverdiener gewesen. Natürlich gab es bei uns deutlich mehr. Anstatt hier Alle Lügen zu strafen, ging er doch lieber nach Moskau, wo ihm ein Oligarch wohl nochmal mehr als bei uns versprochen hat. Was daraus sportlich geworden ist, kann mehr sehr gut verfolgen . Zu guter letzt gibt er noch ein knackiges Interview und kündigt sein Karriereende mit 31 an ( natürlich erst 2021, wenn unser Vertrag endet). Einfach nochmal Borussia zeigen, dass sie die 34 Millionen Ablöse einfach verbrannt haben. Wirklich ein astreiner Sportsmann und super Typ. Aber hier memmen ja wieder die Hälfte rum und heulen.
Also weder memmen noch heulen tue ich.
Ich weiß auch nicht was der FC Chelsea und Trainer Tuchel in ihm gesehen haben. Seine fußballerischen Qualitäten kann man, darf man, soll man auch kritisieren. Er ist nun nicht der begnadete Ballzauberer. Aber man darf nicht das fußballerische mit dem Charakterlichen gleich setzen.
Früher, bei mir in der Mannschafft waren einige Spieler, bei denen sah das auch so ungelenkig aus. Ball stoppen viel den schwer und ihre Reaktion war auch limitiert. Außerdem stolperten sie oft über ihre eigenen Füße.
Die wurden immer „Stolperjochen“ genannt. Waren aber sonst tolle Typen.
Jetzt aber zurück zur Transferpolitik.
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Stolperjochen
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 81
Registriert: So 16. Jun 2019, 20:30

Re: Unsere Transferpolitik

#199 Beitrag von Stolperjochen » Mi 8. Jan 2020, 19:27

Die Frau von Schürrle kommt gebürtig aus Kasachstan und hat mit Russland nichts zu tun. Als ihre Heimatstadt nennt sie Berlin. Ich bleibe dabei, das Interview war eine riesige Frechheit . Er hat überhaupt kein schlechtes Gewissen , dass wir so viel Kohle für ihn in den Wind geschossen haben. Null Selbstkritik. Nach so vielen Vereinen, bei denen es oft nicht rund lief, könnte er durchaus mal etwas mehr Demut zeigen und eventuell drauf kommen , dass bei ihm selbst etwas schief gelaufen ist. Aber schuldig sind immer Andere. Parallelen zu seinem besten Freund Götze sind durchaus zu erkennen.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2068
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Unsere Transferpolitik

#200 Beitrag von Bernd1958 » Mi 8. Jan 2020, 19:45

Warum sollte Schürrle ein schlechtes Gewissen haben? Weil wir im Auftrag Tuchels eine viel zu hohe Ablöse bezahlt haben? Weil wir ihm seine Gehaltswünsche erfüllt haben? Weil andere Vereine sein Gehalt übernehmen und wir noch eine Leihgebühr erhalten?
Ich glaube, Schürrle hat Dir persönlich etwas getan. Anders sind Deine Worte nicht zu begründen!
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Antworten