Unsere Transferpolitik

Wer kommt? Wer geht?
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Optimus
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 778
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Unsere Transferpolitik

#161 Beitrag von Optimus » Fr 29. Nov 2019, 09:26

Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 08:42
Ja mittlerweile fände ich Wenger nicht schlecht. Kann fast alle Sprachen. Spielt einen attraktiven Fussball und wird sich sicher an dem vorhandenen Spielermaterial orientieren.

Für mich ne gute Lösung, zumindest mal bis Ende Jahr. Dann kann man gucken wies lief und ob der Wunschtrainer verfügbar ist.
Vom 13.11.2019
Der ehemalige Arsenal-Trainer Arsène Wenger wird "Direktor für globale Fußballförderung" beim Weltverband Fifa. Das hat der 70 Jahre alte Franzose eine Woche nach der Verwirrung um ein Telefonat mit FC-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge bekannt gegeben.
https://www.spiegel.de/sport/fussball/a ... 96326.html
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Anan

Benutzeravatar
Bernd1958
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1346
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Unsere Transferpolitik

#162 Beitrag von Bernd1958 » Fr 29. Nov 2019, 12:31

Optimus hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 09:26
Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 08:42
Ja mittlerweile fände ich Wenger nicht schlecht. Kann fast alle Sprachen. Spielt einen attraktiven Fussball und wird sich sicher an dem vorhandenen Spielermaterial orientieren.

Für mich ne gute Lösung, zumindest mal bis Ende Jahr. Dann kann man gucken wies lief und ob der Wunschtrainer verfügbar ist.
Vom 13.11.2019
Der ehemalige Arsenal-Trainer Arsène Wenger wird "Direktor für globale Fußballförderung" beim Weltverband Fifa. Das hat der 70 Jahre alte Franzose eine Woche nach der Verwirrung um ein Telefonat mit FC-Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge bekannt gegeben.
https://www.spiegel.de/sport/fussball/a ... 96326.html
Ja und, da ist er weg von der täglichen Arbeit. Ich denke, wenn er auf den Platz zurückkehren kann, dann wird ihm die FIFA keine Hindernisse in den Weg legen.

Zetti
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 35
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:45

Re: Unsere Transferpolitik

#163 Beitrag von Zetti » Mo 2. Dez 2019, 08:17

Für mich währen Pochettino oder Moreno sehr interessant, aber am wichtigsten ist ein neuer Stürmer über 1,85m. Man konnte ja sehen, dass auch Flanken bei uns zum Erfolg führen können und da sollte dann auch mal jemand stehen, der diese verwerten kann. Es geht halt nicht immer nur mit flach in die Mitte, da stellen die Gegner einfach mit ner 5er Kette die Mitte dicht und es funktioniert fast nichts.

Stumpen
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 648
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Unsere Transferpolitik

#164 Beitrag von Stumpen » Mi 18. Dez 2019, 01:48

... sollte es mit favre weitergehen, dann brauchen wir keinen neuen stürmer, oder sonstige verstärkungen. werden eh nicht eingesetzt.

Benutzeravatar
Bernd1958
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1346
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Unsere Transferpolitik

#165 Beitrag von Bernd1958 » Mi 18. Dez 2019, 18:05

Wenn man mal bedenkt wer grundsätzlich unter Favre keine Rolle spielt ( Ausnahme Torhüter), so müsste ja eigentlich in der Winterpause wieder ein Umbruch kommen damit genügend Spieler für das restliche Halbjahr in drei Wettbewerben vorhanden sind.
Für mich wird in diesem System auch Weigl nach Genesung von Witsel keine Rolle mehr spielen.
Bei meiner Einschätzung gehe ich von einem Beibehalten des 3-4-3 aus.

Keine Rolle spielen: Balerdi, Bruun Larsen, Morey, Raschl, Schmelzer,
Manchmal dürfen spielen: Delaney, Götze, Paco, Pischu, Weigl, Dahoud

Das sind 11 Spieler die mehr oder wenig bis zum Saisonende entweder massiv mehr Spielzeit bekommen oder weg sind bzw. weg wollen.
Aber wir bekommen ja vielleicht einige Leihgaben zurück.

Ich beneide Susi nicht um seine Aufgabe das alles hinzukriegen und ich traue es Favre auch nicht zu das vernünftig zu moderieren. Vielleicht ist das Kehls wichtigste Aufgabe und das Frustpotential möglichst klein zu halten bzw. auch nicht nach außen dringen zu lassen. Aber die Gesichter auf der Bank sprechen ja eigentlich für sich

Benutzeravatar
Tschuttiball
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Unsere Transferpolitik

#166 Beitrag von Tschuttiball » Mi 18. Dez 2019, 19:19

Du scheinst ja beste Insider Infos zu haben. Echt, Respekt!

Schon mal daran gedacht, DASS genau deshalb kaum was nach aussen dringt von den nicht-berücksichtigten Spielern, WEIL eben genau gut kommuniziert wird innerhalb des Vereins? Da ist es mir egal obs Favre, Kehl oder die Putzfrau macht. Da wird diesbezüglich ein sehr guter Job gemacht. Denn zu meckern gäbe es genug von den nicht-berücksichtigten!

Benutzeravatar
Bernd1958
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1346
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Unsere Transferpolitik

#167 Beitrag von Bernd1958 » Mi 18. Dez 2019, 19:36

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 19:19
Du scheinst ja beste Insider Infos zu haben. Echt, Respekt!

Schon mal daran gedacht, DASS genau deshalb kaum was nach aussen dringt von den nicht-berücksichtigten Spielern, WEIL eben genau gut kommuniziert wird innerhalb des Vereins? Da ist es mir egal obs Favre, Kehl oder die Putzfrau macht. Da wird diesbezüglich ein sehr guter Job gemacht. Denn zu meckern gäbe es genug von den nicht-berücksichtigten!
Ich habe geschrieben dass es Kehls Aufgabe ist, das unterm Deckel zu halten. Du willst mir doch nicht erzählen wollen, das die von mir genannten Spieler mit ihrer Situation zufrieden sind.

cloud88
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 556
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Unsere Transferpolitik

#168 Beitrag von cloud88 » Mi 18. Dez 2019, 20:58

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 18:05
Wenn man mal bedenkt wer grundsätzlich unter Favre keine Rolle spielt ( Ausnahme Torhüter), so müsste ja eigentlich in der Winterpause wieder ein Umbruch kommen damit genügend Spieler für das restliche Halbjahr in drei Wettbewerben vorhanden sind.
Für mich wird in diesem System auch Weigl nach Genesung von Witsel keine Rolle mehr spielen.
Bei meiner Einschätzung gehe ich von einem Beibehalten des 3-4-3 aus.

Keine Rolle spielen: Balerdi, Bruun Larsen, Morey, Raschl, Schmelzer,
Manchmal dürfen spielen: Delaney, Götze, Paco, Pischu, Weigl, Dahoud

Das sind 11 Spieler die mehr oder wenig bis zum Saisonende entweder massiv mehr Spielzeit bekommen oder weg sind bzw. weg wollen.
Aber wir bekommen ja vielleicht einige Leihgaben zurück.

Ich beneide Susi nicht um seine Aufgabe das alles hinzukriegen und ich traue es Favre auch nicht zu das vernünftig zu moderieren. Vielleicht ist das Kehls wichtigste Aufgabe und das Frustpotential möglichst klein zu halten bzw. auch nicht nach außen dringen zu lassen. Aber die Gesichter auf der Bank sprechen ja eigentlich für sich
Bin da auch bei dir. Das 343 zu ändern würde für Favre bedeuten das es sofort Funktionieren muss sonst gerät er unter Beschuss. Gerade weil die Mannschaft es spielen will.

Balerdi wurde mehr Spielzeit in der Rückrunde zugesagt, er sei wohl inzwischen bereit mit dem Tempo klar zu kommen.
Raschl und Morey würde ich sowieso mehr zur U23 zählen für diese Saison.
Larsen muss man verleihen oder mit RKO abgeben, er braucht Spielzeit.
Dahoud hat immer noch keinen Schritt nach vorne gemacht und sollte langsam auch abgegeben werden.
Piszczek wird als Back up für Hakimi und Akanji gebraucht (RIV).
Weigl sehe ich auch als überflüssig an wenn Delaney und Witsel fit sind.
Paco ist ein Mysterium.
Götze sollte als Brandt Ersatz getestet werden, ich glaube nicht das wir im Winter dort jemanden finden werden.

-----------------------------------------------Bürki/Hitz
----------------------Akanji/Piszczek-----Hummels-------Zagadou/Balerdi
Hakimi/Piszczek------WItsel/Delaney--------------Brandt/Götze---------Guerreiro/Schulz
Sancho/X------------------------------------Paco/X------------------------------Hazard/Reus

Wäre jetzt das was ich bevorzugen würde. 2 neue Außenspieler und keinen MS oder jeweils 1 neuen Spieler.
Schmelzer wird im Winter bleiben und kann als Back up für LIV und LM dienen.
Morey, Reyna und Raschl könnten bei bedarf hochgezogen werden.

Natürlich muss Favre dann auch mal rotieren. Gestern sah man ja schon das viele Ko waren durch das ständige durchspielen.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Unsere Transferpolitik

#169 Beitrag von Tschuttiball » Mi 18. Dez 2019, 21:54

Bernd1958 hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 19:36
Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 18. Dez 2019, 19:19
Du scheinst ja beste Insider Infos zu haben. Echt, Respekt!

Schon mal daran gedacht, DASS genau deshalb kaum was nach aussen dringt von den nicht-berücksichtigten Spielern, WEIL eben genau gut kommuniziert wird innerhalb des Vereins? Da ist es mir egal obs Favre, Kehl oder die Putzfrau macht. Da wird diesbezüglich ein sehr guter Job gemacht. Denn zu meckern gäbe es genug von den nicht-berücksichtigten!
Ich habe geschrieben dass es Kehls Aufgabe ist, das unterm Deckel zu halten. Du willst mir doch nicht erzählen wollen, das die von mir genannten Spieler mit ihrer Situation zufrieden sind.
Ja, dass ist seine Aufgabe und dies macht er gut. Denn es dringt kaum was nach Aussen.

Stumpen
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 648
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Unsere Transferpolitik

#170 Beitrag von Stumpen » Sa 28. Dez 2019, 23:52

... im Sommer werden zwei unserer besten Spieler den Verein verlassen.

Schon heute fehlen uns auf bestimmten Positionen Alternativen, werden Spieler positionsfremd eingesetzt.

Nachwuchs wird zur Zeit nicht mehr ausgebildet bzw. bekommt keine Einsatzzeiten.

Teure Transfers tragen nur noch wenig zur Weiterentwicklung der Mannschaft bei bzw. trotz dieser Transfers stagniert unsere Entwicklung.

Mir macht dies Sorgen. Insbesondere weil die Liga mitbekommen hat, wenn man nur gierig genug ist, bereit bis zu letzte zu kämpfen und an sich glaubt, dann kann man gegen uns was mitnehmen. Eine Eigenschaft, die wir mal inne hatten und uns abhanden gekommen ist.

Benutzeravatar
Bernd1958
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1346
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Unsere Transferpolitik

#171 Beitrag von Bernd1958 » Mo 30. Dez 2019, 11:21

So viel ich von unserer Führung halte, aber bei mir kommen langsam Zweifel, ob unser Kader gut zusammengestellt ist. Vor allem haben wir - in meinen Augen - zu viele unzufriedene Spieler. Das kann, muss aber nicht, gewaltig nach hinten los gehen. Das mal ein Spieler flüchtet ist ja ok, aber bei uns flüchten sie ja schon länger. Entweder liegt es daran, dass wir uns "Problemkinder" holen oder die genügen nicht den Ansprüchen des Trainers. Ich habe vor kurzem gelesen, dass z.B. Wolf und Philipp als eine der größten Flops in unserer Geschichte tituliert werden. Für mich sind die beiden aber auch "Flüchtlinge" vor dem System und wer weiß ob uns das nicht mal alles vor die Füße fällt.
Jetzt will angeblich Paco weg, Weigl wohl auch und Götze sowieso. Was mit Dahoud und JBL ist wissen wir noch nicht. Sancho und Hakimi am Saisonende weg. Das heißt wieder ein Umbruch. Kontinuität sieht in meinen Augen anders aus.

Benutzeravatar
Zubitoni
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1270
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Unsere Transferpolitik

#172 Beitrag von Zubitoni » Mo 30. Dez 2019, 11:36

es geht nur um den trainer. wenn wir einen haben, der die spieler ansprechen kann und nicht nur rumeiert, und dazu ggf auch mal vernünftig rotiert, dann sieht das bild wieder gaaaanz anders aus! ich sach nur baumgart!

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen seine Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Mainzelmännchen
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 97
Registriert: Di 18. Jun 2019, 19:23

Re: Unsere Transferpolitik

#173 Beitrag von Mainzelmännchen » Mo 30. Dez 2019, 12:02

Bernd1958 hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 11:21
So viel ich von unserer Führung halte, aber bei mir kommen langsam Zweifel, ob unser Kader gut zusammengestellt ist. Vor allem haben wir - in meinen Augen - zu viele unzufriedene Spieler. Das kann, muss aber nicht, gewaltig nach hinten los gehen. Das mal ein Spieler flüchtet ist ja ok, aber bei uns flüchten sie ja schon länger. Entweder liegt es daran, dass wir uns "Problemkinder" holen oder die genügen nicht den Ansprüchen des Trainers. Ich habe vor kurzem gelesen, dass z.B. Wolf und Philipp als eine der größten Flops in unserer Geschichte tituliert werden. Für mich sind die beiden aber auch "Flüchtlinge" vor dem System und wer weiß ob uns das nicht mal alles vor die Füße fällt.
Jetzt will angeblich Paco weg, Weigl wohl auch und Götze sowieso. Was mit Dahoud und JBL ist wissen wir noch nicht. Sancho und Hakimi am Saisonende weg. Das heißt wieder ein Umbruch. Kontinuität sieht in meinen Augen anders aus.

Da bin ich ganz bei dir, Bernd.

Die Fluktuation bei uns geht zu schnell. Wenn wir nach 2 Jahren etwas aufgebaut haben, verlassen uns 1-2 Leistungsträger wieder und der Aufbau beginnt wieder von vorne. Da kann halt - wie in vergangenen Zeiten - nichts über längere Zeit zusammen wachsen, wie beispielsweise in München.

Ich vermisse z.B. von Zorc, dass er mal ganz konkret davon spricht, dass man versucht mit allen Mitteln Sancho noch länger zu binden. Wenn ich mir vorstelle, was Götze oder wahrscheinlich auch Haaland jetzt verdienen, da muss es doch möglich sein, auch einen Sancho mit mehr Kohle noch zumindest 2 weitere Jahre an uns zu binden. Man liest nur immer wieder, dass sie es bei Hakimi versuchen. Sancho hat man wohl schon „ohne Kampf“ abgeschrieben. Auch Haaland wird hier maximal 2Jahre spielen. Dann hat der kleine dicke Pizzabäcker wieder andere Optionen für Haaland und wir suchen wieder einen neuen 9er.

Wie du schon sagtest, Paco will weg (nach diesem Transfer sicherlich verständlich, da er selbst zzt bei Favre kaum noch zum Zuge kommt), Sancho, Hakimi und Götze werden gehen. Was mit Pischu, Schmelle, Weigl, Dahoud, Balerdi und JBL wird, vermag noch keiner zu sagen. Akanji denkt ja auch schon länger in größeren Sphären.

Es wird wirklich wieder höchste Zeit das wir Spieler verpflichten, die den BVB nicht in erster Linie als Sprungbrett für höhere Aufgaben sehen sondern sich in erster Linie mit dem BVB identifizieren!

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 464
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Unsere Transferpolitik

#174 Beitrag von Bor-ussia09 » Mo 30. Dez 2019, 12:05

Na ja,bei Hakimi ist die Leihe zu Ende, dass wusste man schon zu Beginn.
Das Sancho wechseln möchte , überrascht mich nun wirklich nicht.
Dahoud konnte sich bisher nicht durchsetzen, Weigl wurde schon des öfteren mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht.
Götze uns Alcácer spielen unter Favre so gut wie keine Rolle mehr , hier könnte man von Flucht reden.
Spieler die hier gut bzw. wie Sancho durch die Decke gehen, sind nun mal nach 2-3 Jahren weg,da können wir mit den ganz großen Vereinen nicht mithalten
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
yamau
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1026
Registriert: So 16. Jun 2019, 12:05

Re: Unsere Transferpolitik

#175 Beitrag von yamau » Mo 30. Dez 2019, 17:26

Bei allem Respekt für diesen stark umworbenen Haaland, fehlt m.E. noch ein TOP Abwehrspieler! Wir kassieren zu viele Tore u Spieler wie Hakimi, Pischu, Guerreiro und noch Schulz versauen uns den Vorsprung, den Sieg! Wir brauchen dringend Stabilität!!!

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 461
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Unsere Transferpolitik

#176 Beitrag von Shafirion » Mo 30. Dez 2019, 18:20

yamau hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 17:26
Bei allem Respekt für diesen stark umworbenen Haaland, fehlt m.E. noch ein TOP Abwehrspieler! Wir kassieren zu viele Tore u Spieler wie Hakimi, Pischu, Guerreiro und noch Schulz versauen uns den Vorsprung, den Sieg! Wir brauchen dringend Stabilität!!!
Und Du glaubst, ein zusätzlicher Abwehrspieler löst all unsere defensiven Probleme? Was soll das denn sein? Ein Innen-, ein Links- oder ein Rechtsverteidiger? Und wenn die von Dir genannten Spieler uns ständig Siege versauen: Wie soll ein einzelner Neuzugang verhindern, dass sie es auch in der Zukunft tun?

Benutzeravatar
LEF
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 628
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Unsere Transferpolitik

#177 Beitrag von LEF » Mo 30. Dez 2019, 18:27

Zubitoni hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 11:36
es geht nur um den trainer. wenn wir einen haben, der die spieler ansprechen kann und nicht nur rumeiert, und dazu ggf auch mal vernünftig rotiert, dann sieht das bild wieder gaaaanz anders aus! ich sach nur baumgart!
Bis auf Baumgart gebe ich dir recht. Ich würde Rangnick präferieren. Dem würde ich zutrauen, uns nach vorne zu bringen.....und dabei geht es mir völlig am Arsch vorbei, dass er mal Trainer bei den Blauen war.

Benutzeravatar
yamau
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1026
Registriert: So 16. Jun 2019, 12:05

Re: Unsere Transferpolitik

#178 Beitrag von yamau » Mo 30. Dez 2019, 18:49

Shafirion hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 18:20
yamau hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 17:26
Bei allem Respekt für diesen stark umworbenen Haaland, fehlt m.E. noch ein TOP Abwehrspieler! Wir kassieren zu viele Tore u Spieler wie Hakimi, Pischu, Guerreiro und noch Schulz versauen uns den Vorsprung, den Sieg! Wir brauchen dringend Stabilität!!!
Und Du glaubst, ein zusätzlicher Abwehrspieler löst all unsere defensiven Probleme? Was soll das denn sein? Ein Innen-, ein Links- oder ein Rechtsverteidiger? Und wenn die von Dir genannten Spieler uns ständig Siege versauen: Wie soll ein einzelner Neuzugang verhindern, dass sie es auch in der Zukunft tun?
mmmh, versteh ich nicht ganz. Man wird wohl kaum 3 neue Spieler holen können. M.E. fehlt es an Stabilität unserer Abwehr, so eben die vorangegangenen Ergebnisse
Warum sollte uns Pischu Siege versauen?..ist mir zu konfus
Wie gesagt, unsere Abwehr hat m.E. nicht die notwendige Stabilität, dass ist m.E auch den genannten Spielern geschuldet, Hakimi ist noch jung, könnte sich mithin noch verbessern, Guerreiro ist m.E. schon länger in der Defensive kein As und Schulz macht mir (noch) zu viele Fehler. Ich meine so wichtig ein Mittelstürmer war, und genauso wichtig wäre ein weiterer Defensivspieler!
Na ja und eine Abwehr die Sicherheit ausstrahlt kann auch dem Torhüter gut tun...

Benutzeravatar
Tschuttiball
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1831
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Unsere Transferpolitik

#179 Beitrag von Tschuttiball » Mo 30. Dez 2019, 19:13

Die defensive Stabilität steht und fällt mit der Mitarbeit der Offensivspieler. Dies hat man im Spiel zu Hause gegen die Katalanen aus Barcelona bestens gesehen. Dort hat wahrlich, jeder der 11 Mannen auf dem grünen Rasen mitgekämpft. Entsprechend stand in diesigem Spiele unsere Abwehr stark wie eine Mauer!

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 294
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Unsere Transferpolitik

#180 Beitrag von La Roja » Mo 30. Dez 2019, 19:28

Mainzelmännchen hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 12:02
Ich vermisse z.B. von Zorc, dass er mal ganz konkret davon spricht, dass man versucht mit allen Mitteln Sancho noch länger zu binden. Wenn ich mir vorstelle, was Götze oder wahrscheinlich auch Haaland jetzt verdienen, da muss es doch möglich sein, auch einen Sancho mit mehr Kohle noch zumindest 2 weitere Jahre an uns zu binden. Man liest nur immer wieder, dass sie es bei Hakimi versuchen. Sancho hat man wohl schon „ohne Kampf“ abgeschrieben. Auch Haaland wird hier maximal 2Jahre spielen. Dann hat der kleine dicke Pizzabäcker wieder andere Optionen für Haaland und wir suchen wieder einen neuen 9er.
Was man bei solchen Mutmaßungen immer mal ganz gerne verdrängt ist, dass wir alle immer nur das Ende der Fahnenstange sehen: Niemand weiß, wie intensiv von den Führungsverantwortlichen geworben und was geboten wird, niemand weiß, welche Summen den Spielern geboten werden und was intern für Perspektiven ausgerufen werden. Das ist alles immer nur Spekulation. Außerdem gibt es immer zwei Seiten bei Transfergeschichten, egal ab Zu- oder Abgänge: der Verein muss etwas wollen und der Spieler muss etwas wollen. Beide Komponenten können wir nur von außen beurteilen.
Nichts desto trotz ist bei mir die Haaland-Euphorie auch nicht sooo groß wie bei Vielen. Da ist irgendwo dieses kleine Stimmchen, das sich vom ganzen Affenzirkus im Vorfeld beeindrucken ließ. Sehr gerne lasse ich mich aber eines besseren belehren.
Es wird wirklich wieder höchste Zeit das wir Spieler verpflichten, die den BVB nicht in erster Linie als Sprungbrett für höhere Aufgaben sehen sondern sich in erster Linie mit dem BVB identifizieren!
Das "Problem" an dieser Sache sehe ich einfach darin, dass wir inzwischen in einer Position sind (dem Verlauf der letzten 10 Jahre geschuldet), dass es schwer ist, dem Anspruch zwischen Spielern, die uns weiter bringen und Spielern, die sich mit Haut und Haaren dem Verein verschreiben, gerecht zu werden, diesen Spagat zu schaffen. das ist durchaus leichter zu stemmen, wenn das Gehaltsgefüge auch dementsprechend verlockend ist ( wie beispielsweise bei denen aus dem Süden).
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Antworten