Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

Wer kommt? Wer geht?
Antworten
Nachricht
Autor
Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 465
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#721 Beitrag von Shafirion » Do 23. Jan 2020, 08:37

HoWe1909 hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 20:06
Zubitoni hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 19:37
Optimus hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 09:15
BVB-Transfers: Manuel Akanji darf Borussia Dortmund offenbar bei passendem Angebot verlassen
Von SPOX
Mittwoch, 22.01.2020 | 08:35 Uhr

https://www.spox.com/de/sport/fussball/ ... assen.html
kaum glaubhaft. favre würde ihn doch nicht permanent spielen lassen, um ihn dann loswerden zu wollen.
Wahrscheinlich wird er da nicht viel zu melden haben.
Auch Favre wird nicht entgangen sein, dass Akanji dauerhaft zu wenig liefert. Wenn es also ein passendes Angebot gibt und man Ersatz für die rechte IV-Position im Auge hat, dürfte auch Favre nichts einzuwenden haben. Außer natürlich man glaubt wie manche hier, Favre bevorzugt Schweizer oder will bewusst den Verein schädigen.
Zuletzt geändert von Shafirion am Do 23. Jan 2020, 12:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
emma66
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1800
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#722 Beitrag von emma66 » Do 23. Jan 2020, 08:44

faavre wurde ja gestern auf der pk speziell auf akanji angesprochen und ich hatte den eindruck, daß ihm das thema nicht behagte. ich glaube, er wird einen wechsel von akanji nicht widersprechen.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 428
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#723 Beitrag von HoWe1909 » Do 23. Jan 2020, 17:32

Shafirion hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 08:37
HoWe1909 hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 20:06
Zubitoni hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 19:37
Optimus hat geschrieben:
Mi 22. Jan 2020, 09:15
BVB-Transfers: Manuel Akanji darf Borussia Dortmund offenbar bei passendem Angebot verlassen
Von SPOX
Mittwoch, 22.01.2020 | 08:35 Uhr

https://www.spox.com/de/sport/fussball/ ... assen.html
kaum glaubhaft. favre würde ihn doch nicht permanent spielen lassen, um ihn dann loswerden zu wollen.
Wahrscheinlich wird er da nicht viel zu melden haben.
Auch Favre wird nicht entgangen sein, dass Akanji dauerhaft zu wenig liefert. Wenn es also ein passendes Angebot gibt und man Ersatz für die rechte IV-Position im Auge hat, dürfte auch Favre nichts einzuwenden haben. Außer natürlich man glaubt wie manche hier, Favre bevorzugt Schweizer oder will bewusst den Verein schädigen.
Shafiron, dass LF Schweizer bevorzugt oder dem Verein Schaden will, halte ich auch für Blödsinn.
Aber dass ein Akanji immer und immer wieder spielen darf, ist ein Kuriosum dieses Trainers. Ich kann mich nicht an einen Verteidiger in unserem Dress erinnern, der in jedem Spiel mindestens 1 Bock drin hat und gefühlt an jedem Gegentor beteiligt ist. Die Kicker-Note von 3,94 in dieser Saison spricht da Bände...
Nochmal: Ein Balerdi kann nicht so schlecht sein (!), dass man es wenigstens mal mit ihm versucht. Oder meinetwegen auch ein anderer Spieler z.B. von den Amateuren!

Lk75
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 311
Registriert: Di 18. Jun 2019, 18:37

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#724 Beitrag von Lk75 » Do 23. Jan 2020, 18:12

Problem ist doch, dass wir die Spieler nicht regelmäßig sehen, um sie - wenn denn dann bei uns fussballsachverstand vorliegen sollte- ausreichend beurteilen zu können.
Somit muss man favre wohl erstmal - wenn auch schwer vorstellbar- glauben, dass balerdi sich noch nicht an das Tempo der BL gewöhnt hat, was wiederum Zweifel an seinem Können aufkommen lassen muss, wenn ein reyna das deutlich schneller schafft.

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 428
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#725 Beitrag von HoWe1909 » Do 23. Jan 2020, 18:49

Lk75 hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 18:12
Problem ist doch, dass wir die Spieler nicht regelmäßig sehen, um sie - wenn denn dann bei uns fussballsachverstand vorliegen sollte- ausreichend beurteilen zu können.
Somit muss man favre wohl erstmal - wenn auch schwer vorstellbar- glauben, dass balerdi sich noch nicht an das Tempo der BL gewöhnt hat, was wiederum Zweifel an seinem Können aufkommen lassen muss, wenn ein reyna das deutlich schneller schafft.
Grundsätzlich hast du ja Recht!
Aber wenn ein Spieler über eine gesamte Hinrunde absolute Grütze spielt und trotzdem weiter spielen darf, kann etwas nicht stimmen. Ich möchte das auch nicht auf Balerdi reduzieren. Dein Argument hinkt, wenn man sieht, dass Weigl ja auch IV gespielt hat. Weigl, Hummels und DAZ wären ja auch eine Möglichkeit gewesen. Weigl hat eigentlich nur gegen PB schlecht ausgesehen und wurde ... ach ja, verkauft.

cloud88
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 573
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#726 Beitrag von cloud88 » Do 23. Jan 2020, 19:26

Lk75 hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 18:12
Problem ist doch, dass wir die Spieler nicht regelmäßig sehen, um sie - wenn denn dann bei uns fussballsachverstand vorliegen sollte- ausreichend beurteilen zu können.
Somit muss man favre wohl erstmal - wenn auch schwer vorstellbar- glauben, dass balerdi sich noch nicht an das Tempo der BL gewöhnt hat, was wiederum Zweifel an seinem Können aufkommen lassen muss, wenn ein reyna das deutlich schneller schafft.
Wenn man einige unsere Gegentore sieht dann muss man fast die ganze Mannschaft hinterfragen ob sie sich an das Tempo der Liga gewöhnt haben.
Ich sehe gerade bei Zagadou das Ergebnis das Spielzeit viel mehr hilft als nur Training. Zu beginn war er ok und wurde mit mehr Spielzeit als IV immer stärker. Balerdi wird sich auch schneller dran gewöhnen wenn er spielen darf.

Akanji raus und Can rein?

Benutzeravatar
Bernd1958
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1367
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#727 Beitrag von Bernd1958 » Do 23. Jan 2020, 20:11

cloud88 hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 19:26


Akanji raus und Can rein?
Das hoffe ich nicht. Can ist um einiges langsamer als Akanji und dazu kein gelernter Verteidiger. Da kannst Du auch Pischu für Akanji spielen lassen. Ich würde es mit Balerdi versuchen. Hummels und Subotic waren auch mal sehr jung, nur haben die einfach Vertrauen von Klopp bekommen. Aber dieses Vertrauen hat Akanji vom jetzigen Trainer und Balerdi anscheinend nicht.

Lk75
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 311
Registriert: Di 18. Jun 2019, 18:37

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#728 Beitrag von Lk75 » Do 23. Jan 2020, 20:46

cloud88 hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 19:26
Lk75 hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 18:12
Problem ist doch, dass wir die Spieler nicht regelmäßig sehen, um sie - wenn denn dann bei uns fussballsachverstand vorliegen sollte- ausreichend beurteilen zu können.
Somit muss man favre wohl erstmal - wenn auch schwer vorstellbar- glauben, dass balerdi sich noch nicht an das Tempo der BL gewöhnt hat, was wiederum Zweifel an seinem Können aufkommen lassen muss, wenn ein reyna das deutlich schneller schafft.
Wenn man einige unsere Gegentore sieht dann muss man fast die ganze Mannschaft hinterfragen ob sie sich an das Tempo der Liga gewöhnt haben.
Ich sehe gerade bei Zagadou das Ergebnis das Spielzeit viel mehr hilft als nur Training. Zu beginn war er ok und wurde mit mehr Spielzeit als IV immer stärker. Balerdi wird sich auch schneller dran gewöhnen wenn er spielen darf.

Akanji raus und Can rein?
Mir erschließt sich jetzt "Akanji raus und Can rein" nicht so ganz.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 465
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#729 Beitrag von Shafirion » Do 23. Jan 2020, 23:30

HoWe1909 hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 17:32

Shafiron, dass LF Schweizer bevorzugt oder dem Verein Schaden will, halte ich auch für Blödsinn.
Aber dass ein Akanji immer und immer wieder spielen darf, ist ein Kuriosum dieses Trainers. Ich kann mich nicht an einen Verteidiger in unserem Dress erinnern, der in jedem Spiel mindestens 1 Bock drin hat und gefühlt an jedem Gegentor beteiligt ist. Die Kicker-Note von 3,94 in dieser Saison spricht da Bände...
Nochmal: Ein Balerdi kann nicht so schlecht sein (!), dass man es wenigstens mal mit ihm versucht. Oder meinetwegen auch ein anderer Spieler z.B. von den Amateuren!
Selbstverständlich ist es möglich, dass Balerdi im Moment das größere Sicherheitsrisiko wäre. Wenn das, was man liest, zutrifft, und das Tempo für ihn noch zu hoch ist, könnte er durchaus größeren Schaden anrichten. Ob es so ist, können wir von außen nicht sagen. Falls Balerdi aber noch zu große Defizite haben sollte, wäre aus Trainersicht noch zu bedenken, ob man in so einer Situation das Risiko eingeht, den Spieler verfrüht reinzuwerfen und so zu verheizen. Das wird man sich gründlich überlegen und auch deshalb ist die Überlegung, Balerdi könne es gar nicht schlechter machen, verkürzt.

Favre hatte zu Akanji drei Alternativen: Balerdi, Weigl und DAZ. Balerdi aus den genannten Gründen und Weigl als nicht gelernter Innenverteidiger waren eher Notlösungen. DAZ sieht glaube ich jeder klar vor Akanji. Warum Hummels da auf die linke IV-Position festgelegt ist oder wird, kann ich auch nicht verstehen. All das wird aber nichts daran ändern, dass auch Favre mit Akanji und der Situation nicht glücklich sein wird. Oder willst Du behaupten, ihm entgehen diese Fehler oder sie sind ihm egal?

Im Übrigen ist auch hier der Vorstellung zu widersprechen, dass Spieler sich in erster Linie in Spielen entwickeln und weniger im Training. Natürlich muss irgendwann, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, auch die Spielpraxis auf hohem Niveau kommen. Aber bis es soweit ist, muss die Grundlage im Training geschaffen werden. Wenn ein Spieler im täglichen Training noch nicht mithält, wirft man ihn nicht ins Haifischbecken Bundesliga und hofft darauf, dass er plötzlich einen riesen Entwicklungsschritt macht. Wer es auf dem Trainingsplatz (noch) nicht richtig bringt, wird ja nicht in der Liga über sich hinauswachsen.

Hinzu kommt, dass hier gerne über das aktuelle Leistungsniveau von jungen Spielern gemutmaßt wird und die sehr wacklige Grundlage in der Regel irgendwelche Medienberichte und vielleicht nocht ein paar Testspiele sind, was letztlich eher dürftig ist. Bestes Beispiel ist da Raschl. Was wissen wir schon über ihn? Wir können lesen, dass er als großes Talent im zentralen defensiven Mittelfeld gilt und in der Jugend Führungsspieler war. Exakt dasselbe konnte man vor einigen Jahren über Burnic lesen und dementsprechend wurden auch bei dem Einsätze gefordert. Burnic spielt heute bei Dynamo Dresden. Ich kann in keiner Weise beurteilen, woran es letztlich gehapert hat bei ihm. Natürlich hätte man ihn damals ins kalte Wasser werfen können, hätte dann aber einen Spieler auf dem Platz gehabt, bei dem es heute für mittleres Zweitliga-Niveau reicht, der damals aber sogar noch unerfahrener war.

Benutzeravatar
Bernd1958
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1367
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#730 Beitrag von Bernd1958 » Fr 24. Jan 2020, 12:42

Nur mal so wegen Balerdi: ich frage mich, ob unsere Scouts wirklich so blind waren und 15 Millionen für einen Argentinier ausgegeben haben, der nach über einem Jahr in Dortmund immer noch nicht in der Lage ist in der Bundesliga zu spielen. Dazu kommt noch sein Gehalt, sodaß wir roundabout bei ca. 20 Millionen Euro für einen Trainingsgast liegen. Sollte dem so sein, dann zweifle ich sehr an unserer sportlichen und geschäftlichen Führungscrew.

Benutzeravatar
LEF
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 651
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#731 Beitrag von LEF » Fr 24. Jan 2020, 13:32

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 12:42
Nur mal so wegen Balerdi: ich frage mich, ob unsere Scouts wirklich so blind waren und 15 Millionen für einen Argentinier ausgegeben haben, der nach über einem Jahr in Dortmund immer noch nicht in der Lage ist in der Bundesliga zu spielen. Dazu kommt noch sein Gehalt, sodaß wir roundabout bei ca. 20 Millionen Euro für einen Trainingsgast liegen. Sollte dem so sein, dann zweifle ich sehr an unserer sportlichen und geschäftlichen Führungscrew.
Zumal die argentinische 1. Liga wohl durchaus mit der Bundesliga mithalten kann. Zumindest werden wohl die Unterschiede nicht so signifikant sein.

Benutzeravatar
bvbcol
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 463
Registriert: Do 13. Jun 2019, 11:08

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#732 Beitrag von bvbcol » Fr 24. Jan 2020, 13:41

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 12:42
Nur mal so wegen Balerdi: ich frage mich, ob unsere Scouts wirklich so blind waren und 15 Millionen für einen Argentinier ausgegeben haben, der nach über einem Jahr in Dortmund immer noch nicht in der Lage ist in der Bundesliga zu spielen. Dazu kommt noch sein Gehalt, sodaß wir roundabout bei ca. 20 Millionen Euro für einen Trainingsgast liegen. Sollte dem so sein, dann zweifle ich sehr an unserer sportlichen und geschäftlichen Führungscrew.
das ist ja jetzt auch nichts neues, oder?
Es ist ja schön und gut, dass wir uns um angehende Jungstars bemühen, aber, wie oben beschrieben, hängt die Durchlässigkeit zum Kader auch sehr vom aktuellen Trainer ab. Wenn es oft 1,2 oder sogar 3 Jahre dauert bis sich ein Spieler an ein bestimmtes Niveau angeglichen hat, hat meiner Meinung nach das Scouting nicht genau hingeschaut. Mag ja sein, dass besagter Spieler in seiner damaligen Liga überdurchschnittlich performt, man sollte aber auch wissen, dass gewisse Unterschiede zwischen der Liga des Jungen und der Bundesliga bestehen, und ob es tatsächlich nötig war/ist 10,15, oder mehr Mio. auf den Tisch zu legen, um eventuell mal das Versprechen auf einen neuen Star zu erhoffen, sei mal dahingestellt. Es sollte wirklich nicht jeder 17, 18 oder 19 jährige Überperformer zum BVB geholt werden, wenn nicht absehbar ist, wann, und wenn überhaupt, besagter Spieler bereit sein wird, in den Spielerkader aufzusteigen.
Wir haben in dieser Hinsicht schon das eine oder andere Geld unnötig investiert, was evtl. bei anderen Transfers gefehlt hat.

HoWe1909
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 428
Registriert: Do 20. Jun 2019, 18:28

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#733 Beitrag von HoWe1909 » Fr 24. Jan 2020, 20:00

Shafirion hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 23:30
HoWe1909 hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 17:32

Shafiron, dass LF Schweizer bevorzugt oder dem Verein Schaden will, halte ich auch für Blödsinn.
Aber dass ein Akanji immer und immer wieder spielen darf, ist ein Kuriosum dieses Trainers. Ich kann mich nicht an einen Verteidiger in unserem Dress erinnern, der in jedem Spiel mindestens 1 Bock drin hat und gefühlt an jedem Gegentor beteiligt ist. Die Kicker-Note von 3,94 in dieser Saison spricht da Bände...
Nochmal: Ein Balerdi kann nicht so schlecht sein (!), dass man es wenigstens mal mit ihm versucht. Oder meinetwegen auch ein anderer Spieler z.B. von den Amateuren!
Selbstverständlich ist es möglich, dass Balerdi im Moment das größere Sicherheitsrisiko wäre. Wenn das, was man liest, zutrifft, und das Tempo für ihn noch zu hoch ist, könnte er durchaus größeren Schaden anrichten. Ob es so ist, können wir von außen nicht sagen. Falls Balerdi aber noch zu große Defizite haben sollte, wäre aus Trainersicht noch zu bedenken, ob man in so einer Situation das Risiko eingeht, den Spieler verfrüht reinzuwerfen und so zu verheizen. Das wird man sich gründlich überlegen und auch deshalb ist die Überlegung, Balerdi könne es gar nicht schlechter machen, verkürzt.

Favre hatte zu Akanji drei Alternativen: Balerdi, Weigl und DAZ. Balerdi aus den genannten Gründen und Weigl als nicht gelernter Innenverteidiger waren eher Notlösungen. DAZ sieht glaube ich jeder klar vor Akanji. Warum Hummels da auf die linke IV-Position festgelegt ist oder wird, kann ich auch nicht verstehen. All das wird aber nichts daran ändern, dass auch Favre mit Akanji und der Situation nicht glücklich sein wird. Oder willst Du behaupten, ihm entgehen diese Fehler oder sie sind ihm egal?
Das sehe ich komplett anders!
1) Wie soll Balerdi ein noch größeres Sicherheitsrisiko als Akanji in der derzeitigen Form sein??? Meinst du, der verursacht noch mehr Gegentore?
2) Warum war Weigl nur eine Notlösung? Er hat doch besser als Akanji gespielt bzw. weniger Fehler gemacht, oder?
3) DAZ sehen/ sahen die meisten hier klar vor Akanji, er ist aber nur durch eine glückliche Fügung in die Mannschaft rotiert und wurde zuvor von LF ignoriert.
4) Warum sitzt Balerdi heute auf der Bank, wenn das Tempo angeblich zu hoch für ihn ist?

Benutzeravatar
Bernd1958
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1367
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#734 Beitrag von Bernd1958 » Fr 24. Jan 2020, 20:08

Ich würde mich am meisten freuen wenn hier über einen Abgang von Favre spekuliert werden könnte. Aber das können wir uns zumindest bis zum Saisonende abschminken

Benutzeravatar
Tschuttiball
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1915
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#735 Beitrag von Tschuttiball » Fr 24. Jan 2020, 20:40

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 20:08
Ich würde mich am meisten freuen wenn hier über einen Abgang von Favre spekuliert werden könnte. Aber das können wir uns zumindest bis zum Saisonende abschminken
So ist es. Und darum vergeudete Lebensenergie. Lasst uns doch endlich mal wieder den BVB anfeuern und supporten!

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 465
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#736 Beitrag von Shafirion » Sa 25. Jan 2020, 13:54

HoWe1909 hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 20:00

Das sehe ich komplett anders!
Nur vorab zur Klarstellung. Ich weiß genau so wenig wie Du, wie weit Balerdi ist und ich bin auch unglücklich mit Akanji. Wenn Balerdi also auf dem Sprung ist, hätte ich überhaupt nichts dagegen, wenn man ihn statt Akanji bringt. Trotzdem machst Du es Dir m.E. zu einfach.
1) Wie soll Balerdi ein noch größeres Sicherheitsrisiko als Akanji in der derzeitigen Form sein??? Meinst du, der verursacht noch mehr Gegentore?
Erstens kann man einen Innenverteidiger nicht nur in unmittelbar verschuldeten Gegentoren messen. Akanji ist immerhin gestandender Nationalspieler, kennt die Liga und ist mit Hummels eingespielt. Das ist nicht geringzuschätzen. Balerdi kann nichts davon für sich in Anspruch nehmen. Jeder, der selbst Fußball gespielt hat, weiß, dass man viel Lehrgeld zahlt, wenn man hochgezogen wird. Cordoba ist ein physisch starker, schneller und sehr abgebrühter Stürmer. Wenn ein Balerdi noch nicht so weit ist und in jeder Situation abgekocht wird, ist er selbstverständlich das größere Sicherheitsrisiko. Hinzu kommt, wie ich schon sagte, dass ein Akanji mit einem Formtief klarkommt. Einen jungen Spieler kann man nachhaltig beschädigen, wenn man ihn zu früh bringt. Das gilt vor allem in der Innenverteidigung, wo jeder Fehler tödlich sein kann (siehe unten zum Beispiel Marian Sarr).
2) Warum war Weigl nur eine Notlösung? Er hat doch besser als Akanji gespielt bzw. weniger Fehler gemacht, oder?
Weil Weigl weder die Physis, noch das Kopfballspiel oder den letzten Biss im Zweikampf für einen IV hat. Das unterscheidet ihn etwa von Sven Bender, wo eine Umschulung vielleicht sogar nahelag und schließlich auch dauerhaft erfolgte. Insofern ist Weigl als IV ganz sicher eine Notlösung, auch wenn er es ertaunlich gut gemacht hat. Ob Weigl eine Notlösung ist oder nicht, hat mit der Personalie Akanji auch nicht das geringste zu tun.
3) DAZ sehen/ sahen die meisten hier klar vor Akanji, er ist aber nur durch eine glückliche Fügung in die Mannschaft rotiert und wurde zuvor von LF ignoriert.
Wie gesagt: Ich verstehe auch nicht, warum Favre ein Duo Hummels/Akanji offenbar kategorisch ausschließt.
4) Warum sitzt Balerdi heute auf der Bank, wenn das Tempo angeblich zu hoch für ihn ist?
Weil er der letzte gesunde Innenverteidiger war? DAZ war verletzt und die Notlösung Weigl nicht mehr da. Natürlich setzt man da einen Innenverteidiger auf die Bank, falls sich Akanji, Hummels oder Piszu verletzt. Die Alternative, die sonst in entsprechenden Situationen Platz greift, wäre ein IV aus der U19/U23. Da ist Balerdi sicher weiter. Im Übrigen: Dass man Balerdi anscheinend derzeit noch nicht als Alternative für die Startelf sieht, heißt nicht, dass er nicht einmal als Auswechselspieler in Erwägung zu ziehen ist.

Wir hatten solche Fälle in der IV übrigens in der Vergangenheit immer mal wieder. Da konnte man dann stets unter der Woche in der Zeitung von großen Talenten aus der eigenen Jugend lesen, deren große Stunden jetzt vielleicht schlagen könnte (siehe zum Beispiel https://www.90min.de/posts/3944125-nots ... bvb-talent). Am Ende haben dann sowohl unter Klopp als auch unter Tuchel immer gestandene Bundesligaspieler den Vorzug erhalten, und zwar in der Regel nicht gelernte Innenverteidiger. Ob das nun damals Piszu oder - vor der Umschulung vereinzelt - Bender oder heute Weigl waren. Die einzige Ausnahme, die mir einfällt, war übrigens Marian Sarr unter Klopp. Das hat gegen Marseille und Hoffenheim passabel funktioniert, gegen Hertha hat er dann böse gepatzt, ist zur Halbzeit ausgewechselt worden - und hat nie wieder in der Bundesliga gespielt.

Im Übrigen zeigt das Beispiel Zagadou doch, dass Favre durchaus auch in der IV auf die Jugend setzt, wenn sie so weit ist. Immerhin hat Favre letzten Herbst als erster Trainer auf DAZ als IV gesetzt.
Zuletzt geändert von Shafirion am Sa 25. Jan 2020, 15:01, insgesamt 4-mal geändert.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 465
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#737 Beitrag von Shafirion » Sa 25. Jan 2020, 14:16

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 12:42
Nur mal so wegen Balerdi: ich frage mich, ob unsere Scouts wirklich so blind waren und 15 Millionen für einen Argentinier ausgegeben haben, der nach über einem Jahr in Dortmund immer noch nicht in der Lage ist in der Bundesliga zu spielen. Dazu kommt noch sein Gehalt, sodaß wir roundabout bei ca. 20 Millionen Euro für einen Trainingsgast liegen. Sollte dem so sein, dann zweifle ich sehr an unserer sportlichen und geschäftlichen Führungscrew.
Von einem Versagen des Scoutings könnte man doch nur reden, wenn man irrig davon ausgegangen ist, Balerdi könne sofort helfen. Das war aber nie der Fall. Ganz im Gegenteil hat man den Spieler nur deshalb schon im Winter 2018/19 geholt, weil im Sommer eine Austiegsklausel gegriffen hätte und man Konkurrenz gefürchtet hat. Schon damals wurde klar kommuniziert. "Balerdi ist für den BVB keine Soforthilfe, sondern ein Vorgriff für den Sommer." (https://sport.sky.de/fussball/artikel/b ... 7128/34108)

Und auch jetzt braucht er eben etwas länger. So etwas kommt vor und gibt Stand jetzt keinen Anlass zur Beunruhigung. Nur mal zum Vergleich: Bayern hat Alphonso Davies zur selben Zeit für 10 Mio. EUR geholt. Der hat in seiner ersten Rückrunde auch kaum Einsätze gehabt (https://www.transfermarkt.de/alphonso-d ... aison=2018). Und die paar Minuten-Einsätze konnte man ihm auch nur geben, weil das auf den offensiven Außen, für die er ja ursprünglich vorgesehen war, einfach leichter möglich ist, wie man ja nun bei Reyna auch gut sieht.

Als Davies dann soweit war und ihm Verletzungen in die Karten gespielt haben, schlug seine Stunde. Das kann auch bei Balerdi noch passieren.

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 380
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#738 Beitrag von Pew » Sa 25. Jan 2020, 15:53

Balerdi ist knapp 2 Jahre älter als Davies und hat in mittlerweile einem ganzen Jahr gerade mal 17 Minuten bei den Profis gespielt und das obwohl Akanji und Piszczek nun alles andere als stabil wirken. Das als behutsames Heranführen zu deklarieren halte ich schon für sehr wohlwollend. Ich dachte, dass man Weigl auch deshalb verkauft hat, weil man Balerdi nun als Option in der IV sieht und entsprechend war ich eigentlich relativ sicher, dass er ein paar Minuten gegen Köln bekommt, nach den Gegentoren in Augsburg vielleicht sogar in der Startelf.
Dass er jetzt trotzdem keine Minute gespielt hat, obwohl Akanji und Piszczek sich um eine Pause beworben haben, obwohl es ein Heimspiel gegen einen Aufsteiger war, obwohl das Spiel spätestens in der 77. zu 99% durch war ist schon ein Fingerzeig. Wenn er wirklich immer noch so weit von der ersten Mannschaft entfernt ist, dann sollte man vielleicht vor Ende des Fensters nochmal handeln und ihn verleihen bzw verkaufen.
3er Kette spielen mit Akanji als Unsicherheitsfaktor in der Startelf, Piszczek als erstem Ersatz und danach lange nichts, das klingt für mich nach einer Sollbruchstelle für die Rückrunde.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 465
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#739 Beitrag von Shafirion » Sa 25. Jan 2020, 16:02

Pew hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 15:53
Balerdi ist knapp 2 Jahre älter als Davies und hat in mittlerweile einem ganzen Jahr gerade mal 17 Minuten bei den Profis gespielt und das obwohl Akanji und Piszczek nun alles andere als stabil wirken. Das als behutsames Heranführen zu deklarieren halte ich schon für sehr wohlwollend. Ich dachte, dass man Weigl auch deshalb verkauft hat, weil man Balerdi nun als Option in der IV sieht und entsprechend war ich eigentlich relativ sicher, dass er ein paar Minuten gegen Köln bekommt, nach den Gegentoren in Augsburg vielleicht sogar in der Startelf.
Dass er jetzt trotzdem keine Minute gespielt hat, obwohl Akanji und Piszczek sich um eine Pause beworben haben, obwohl es ein Heimspiel gegen einen Aufsteiger war, obwohl das Spiel spätestens in der 77. zu 99% durch war ist schon ein Fingerzeig. Wenn er wirklich immer noch so weit von der ersten Mannschaft entfernt ist, dann sollte man vielleicht vor Ende des Fensters nochmal handeln und ihn verleihen bzw verkaufen.
3er Kette spielen mit Akanji als Unsicherheitsfaktor in der Startelf, Piszczek als erstem Ersatz und danach lange nichts, das klingt für mich nach einer Sollbruchstelle für die Rückrunde.
Dass und wie oft Akanji und Piszu schwächeln, hat ja mit Balerdis Entwicklung unmittelbar nichts zu tun. Anders formuliert: Wenn Balerdi bisher noch nicht das erwünschte und nötige Niveau hat, wird man seine Entwicklung wahrscheinlich nicht forcieren können, indem man ihn in eine ohnehin wacklige Abwehr wirft. Das ist im Übrigen auch mein Kernpunkt. Trozdem ist Balerdi gemessen an den Aussagen aus dem letzten Januar "nur" ein halbes Jahr hinter der angedachten Entwicklung. Das ist m.E. noch kein Grund zur Panik. Die Frage ist in der Tat, ob eine Ausleihe für ihn nicht sinnvoller gewesen wäre. Ende des letzten Jahres war ja auch noch zu lesen, das sei angedacht. Mit dem Weigl-Transfer hat sich das Thema ja nun aber erledigt.

Was den Rest angeht, bin ich voll bei Dir. Den Weigl-Wechsel hatte ich ähnlich interpretiert, zumal Balerdi ja Ende der Hinrunde Kurzeinsätze bekommen hat. Und falls er noch zu wacklig ist, erscheint mir die Personaldecke da auch ausgesprochen dünn. Insofern wirkt dann auch die Meldung zweifelhaft, Akanji dürfe bei einem passenden Angebot gehen. Das ergäbe ja nur Sinn, wenn man sicher einen Ersatz an der Angel hat, bei dem man fest überzeugt ist, dass er sofort hilft.

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 380
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Transferspekulationen (NUR Abgänge) mit Quelle

#740 Beitrag von Pew » Sa 25. Jan 2020, 16:15

Shafirion hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 16:02
Dass und wie oft Akanji und Piszu schwächeln, hat ja mit Balerdis Entwicklung unmittelbar nichts zu tun. Anders formuliert: Wenn Balerdi bisher noch nicht das erwünschte und nötige Niveau hat, wird man seine Entwicklung wahrscheinlich nicht forcieren können, indem man ihn in eine ohnehin wacklige Abwehr wirft. Das ist im Übrigen auch mein Kernpunkt. Trozdem ist Balerdi gemessen an den Aussagen aus dem letzten Januar "nur" ein halbes Jahr hinter der angedachten Entwicklung. Das ist m.E. noch kein Grund zur Panik. Die Frage ist nur, ob eine Ausleihe für ihn nicht sinnvoller gewesen wäre. Ende des letzten Jahres war ja auch noch zu lesen, das sei angedacht. Mit dem Weigl-Transfer hatte sich das Thema dann erledigt.

Was den Rest angeht, bin ich voll bei Dir. Den Weigl-Wechsel hatte ich ähnlich interpretiert, zumal Balerdi ja Ende der Hinrunde Kurzeinsätze bekommen hat. Und falls er noch zu wacklig ist, erscheint mir die Personaldecke da auch ausgesprochen dünn. Insofern wirkt dann auch die Meldung zweifelhaft, Akanji dürfe bei einem passenden Angebot gehen. Das ergäbe ja nur Sinn, wenn man sicher einen Ersatz an der Angel hat, bei dem man fest überzeugt ist, dass er sofort hilft.
Ich erwähne die beiden in erster Linie als Standortbestimmung für Balerdi. Wenn er der Musik so weit hinterherläuft, dass selbst gegen die beiden in ihrer aktuellen Form und im Rahmen Kölnspiel keine Chance hat, dann fehlt mir ehrlich gesagt ein bisschen die Phantasie dafür, dass er demnächst zu einer ernstzunehmenden Alternative wird.

Reyna macht ja gerade vor wie schnell das bei uns gehen kann, wenn man an den Spieler glaubt.

Antworten