CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

Heja BVB
Antworten

Wie spielt der BVB ?

SIEG
27
68%
UNENTSCHIEDEN
8
20%
NIEDERLAGE
5
13%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 40

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bor-ussia09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 704
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#221 Beitrag von Bor-ussia09 » Mi 2. Okt 2019, 22:16

3Punkte mehr auf dem Konto.
Bürki heute mit einer Topleistung, in HZ 1 verhindert er einen möglichen Rückstand, Glück des Tüchtigen.
Sancho muss das 2 :0 machen, hatte wohl zu viel Zeit zum überlegen.
In der 2. HZ hatte ich immer ein ungutes Gefühl, kam sicher durch die Erinnerungen der letzten Spiele.
Ich hoffe der Sieg gibt dem Team ein Stück weit mehr Selbstvertrauen/Sicherheit.
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3908
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#222 Beitrag von Tschuttiball » Mi 2. Okt 2019, 22:17

SIEG! YES! Das wird dem Team nun Auftrieb geben :D :thumbup:
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 901
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Markgräflerland

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#223 Beitrag von Theo » Mi 2. Okt 2019, 23:11

Tschuttiball hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 22:17
SIEG! YES! Das wird dem Team nun Auftrieb geben :D :thumbup:
Die Hoffnung stirbt zuletzt...

EarlChekov
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 93
Registriert: Di 18. Jun 2019, 11:59

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#224 Beitrag von EarlChekov » Do 3. Okt 2019, 00:32

:thumbdown: Halbnüchtern analysiert:
Bürki hält den Sieg fest. Akanji, Pisczek und Guerreiro nicht CL tauglich heut. Reus unter aller Sau, braucht eine Pause.
442 heute, schon zum Kontern gut angelegt, insbesondere mit Hakimi eine Position weiter vorn dann gefährlich wenn er Platz hatte.

Der Auftritt bestärkt mich im Glauben, dass Favre was ändern muss am System.

433 im Freiburg

Hakimi - Zagadou - Hummels - Schulz (wo isser?)
—————————Witsel
—————Götze ————-Brandt
Sancho ————————————————Hazard
——————————-Paco

pauli74
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 258
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#225 Beitrag von pauli74 » Do 3. Okt 2019, 00:53

Gutes Spiel von uns, in erster Linie defensiv.
Wer sich die Zusammenfassung von Slavia gegen Sevilla und Chelsea letztes Jahr, in der EL, angesehen hat, wird schon schlimmers befürchtet haben.
Das 1:1 gegen Inter war ein Zufall, die haben schon richtig was drauf.

Slavia, ist physisch und recht kopfballstark und hatten heute unglaublich viele Standards rausgeholt, sind aber an uns da förmlich verzweifelt.
Hummels hat es in der PK vorher gesagt und recht behalten, da wurde anscheinend dran gerbeitet.
Wenn man hinten auchmal gut steht, wie heute, reicht das dann normalerweise,
auch wenn vorne nicht soviel geht bei einigen (Reus,Sancho,Brand,Paco gegen Werder)

Mike1985
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 432
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#226 Beitrag von Mike1985 » Do 3. Okt 2019, 06:44

Hinten gut gestanden? Da hab ich mir wohl ein falsches Spiel angesehen. Nur Bürki und Dusel haben wir es zu verdanken, dass es hinten nicht eingeschlagen hat.
Und Denise hat glaub ich geschrieben, dass Favre ja auch Schuld ist, dass Hakimi zwei Tore geschossen hat. Also Zagadou stand schon vor dem 2:0 zur Einwechselung bereit. Ob er jetzt Hakimi da schon runtergenommen hätte, oder dann nur auf Grund seiner Verletzung an der Hand die er sich anscheinend beim Jubeln an der Eckfahne zugezogen hat, weiß ich natürlich nicht.

Auf jeden Fall hätte er Zagadou für einen Offensiven eingewechselt um das 1:0 über die Zeit zu schaukeln. Und sowas ist Wahnsinn. Da muss ich doch eher versuchen den Sack zuzumachen statt mich hinten reinzustellen?! Bin mir sicher, dass wir den Ausgleich noch kassiert hätten. Ist letzte Saison auch schon schiefgegangen, zb gegen Hoffenheim.

Natürlich sollte man sich als Fan über Siege freuen. Aber ob uns dieser Sieg auf weitere Sicht wirklich gut getan hat werden wir sehen. Ich glaube nämlich nicht das sich da was ändert. Auch das Leverkusen oder Barca Spiel hat ja danach null dran geändert, dass wir anders auftreten.

Auf jeden Fall schaffen wir es meistens so ab der 60. Minute nicht mal mehr einen Pass zum Mitspieler zu bringen. Ballverluste ohne Ende, es wirkt auf einmal so als könnte keiner mehr Fußball spielen oder die Spieler hätten noch nie zusammen auf dem Feld gestanden. Keine Entlastung mehr, kein Ballbesitz mehr, nichts.

Und sowas gegen wirklich jeden Gegner, ob Mainz, Bremen, Frankfurt, Prag usw. So wie letzte Saison eben.

Und dann schreiben manche wirklich noch (zb Genshiro), dass ja selbst nach Siegen nur genörgelt wird. Kann ich nicht nachvollziehen sowas. Ich bin auch voll ausgerastet als Hakimi das 2:0 macht. Vor Freude und Erleichterung. Trotzdem bin ich sehr in Sorge was den weiteren Verlauf der Saison angeht.

schwarzgelbcolonia
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#227 Beitrag von schwarzgelbcolonia » Do 3. Okt 2019, 07:28

Du wirfst Favre allen Ernstes den Wechsel in Minute 90 plus vor? Das würde bei einem 1:0 wohl jeder Trainer der Welt machen. Zeit von der Uhr, Defensive stärken. Völlig normal.

Zur Defensivleistung. Ich fand, man hat schon deutlich besser gestanden als zuletzt, wenn auch noch mit Wacklern, die Bürki ausgebügelt hat, der meines Wissens auch zu Abwehr gehört. Aber bei Standards sah das deutlich sicherer aus. Problem war eher der Spielaufbau bzw. die durch Unkonzentriertheit verdaddelten Bälle. Sowas darf nicht in der Häufung passieren und macht ratlos. Aber vielleicht hilft es da tatsächlich, Reus und Sancho eine Pause zu gönnen. Blöderweise haben bis auf Hakimi die Alternativen auch nicht überzeugt...

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3908
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#228 Beitrag von Tschuttiball » Do 3. Okt 2019, 07:29

Interessant wie "ruhig" es hier nach Siegen ist. Warum wohl? :o
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2314
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#229 Beitrag von emma66 » Do 3. Okt 2019, 08:10

Tschuttiball hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 07:29
Interessant wie "ruhig" es hier nach Siegen ist. Warum wohl? :o
na da lies mal weiter oben, da sind dann die üblichen verdächtigen.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2053
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#230 Beitrag von Bernd1958 » Do 3. Okt 2019, 08:14

Aber eine Sache ist mir und einigen anderen aufgefallen: Spätestens ab Minute 70 stehen wir wie angeknockte Boxer auf dem Platz. Hat die Mannschaft ein Konditionsproblem oder wie kommt das?
Und ja, es ist gut dass wir gewonnen haben und es ist gut, dass Götze nicht noch das 3:0 gemacht hat. Denn dann wäre die Leistung wieder in den Himmel gelobt worden und gut war unser spiel noch lange nicht. Und irgendwie weigere ich mich Slavia Prag in den Fußball Himmel zu loben. Das mache ich auch nicht bei Bremen, Union, Köln oder am kommenden Wochenende Freiburg. Das sind Gegner, die wir mit unseren Ansprüchen ganz anders bespielen müssen ( Freiburg müssen wir abwarten ) . Wenn wir das nicht können, sollten wir schleunigst unsere Ansprüche zurückschrauben und dann lauten die Ziele: In der Bundesliga versuchen den internationalen Wettbewerb erreichen, im Pokal so weit wie möglich kommen und in der CL zumindest Dritter zu werden um weiterhin europäisch zu spielen.

Frage: Da ich erfolgreich war: Wann kann ich den Thread für das nächste ChampionsLeague Spiel eröffnen?
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 540
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#231 Beitrag von La Roja » Do 3. Okt 2019, 08:16

yamau hat geschrieben:
Mi 2. Okt 2019, 22:01
Dass das Spiel keine Offenbarung war hat jeder mitbekommen, wobei in Hz 1. m.E. doch zeitweise ein recht ordentliches Spiel stattfand. In Hz. 2 haben sie die Null gehaltenen und ich meine, soviele Chancen hatte Prag nun auch nicht. Positiv mithin, Bürki, Hummels, die Null und Hakimies 2 Tore. Favre‘s Personalentscheidungen waren also nicht durchweg falsch ( mit Götze fällt mir auch schwer). Prag hat viel Dampf gemacht und wir sind immerzu hinterher (gekämpft), das hat mir gefallen. In Hz 2 war Prag ab der 70 Minute platt, wir aber auch. Macht Sancho das 2:0 nach Wiederanpfiff, dann ist’s was einfacher. Du musst in der Phase wie wir das Positive sammeln, jedes Kügelchen zählt!!! Ich bin kein LF Befürworter, dennoch hoffe ich für ihn, dass die schlechte Phase zeitnah vorüber geht. Auch andere Mannschaften werden diese bekommen, da bin ich sicher!
Danke für einen objektiven Post, ich sehe das wie du.
Generell habe ich in der Defensive schon ein paar Verbesserungen gesehen, die Ecken ist man anders angegangen.
Wichtig sind diese 3 Punkte und dass wir offensiv eigentlich besser sind, wie wir zur Zeit zeigen, lässt mich alles nicht so schwarz malen, wie manche hier.
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Mike1985
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 432
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#232 Beitrag von Mike1985 » Do 3. Okt 2019, 09:21

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 07:28
Du wirfst Favre allen Ernstes den Wechsel in Minute 90 plus vor? Das würde bei einem 1:0 wohl jeder Trainer der Welt machen. Zeit von der Uhr, Defensive stärken. Völlig normal.

Zur Defensivleistung. Ich fand, man hat schon deutlich besser gestanden als zuletzt, wenn auch noch mit Wacklern, die Bürki ausgebügelt hat, der meines Wissens auch zu Abwehr gehört. Aber bei Standards sah das deutlich sicherer aus. Problem war eher der Spielaufbau bzw. die durch Unkonzentriertheit verdaddelten Bälle. Sowas darf nicht in der Häufung passieren und macht ratlos. Aber vielleicht hilft es da tatsächlich, Reus und Sancho eine Pause zu gönnen. Blöderweise haben bis auf Hakimi die Alternativen auch nicht überzeugt...
Der Wechsel fand dann da statt, richtig. Geplant aber schon Minuten eher, nur das Tor kam dazwischen. Also wäre Hakimi da schon gegangen, und das 2:0 nicht gefallen, hätten wir uns auf jeden fall mindestens fünf Minuten eine Abwehrschlacht geliefert. Ja richtig, so einen Wechsel versteh ich nicht.

Benutzeravatar
crborusse
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 809
Registriert: Do 13. Jun 2019, 00:03

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#233 Beitrag von crborusse » Do 3. Okt 2019, 10:17

Hinten Bürki, vorne Hakimi. Die einzigen Spieler, die gestern in Topform waren. Wie simpel Slavia 2x alleine auf unser Tor zulaufen konnte, lässt mich kopfschüttelnd zurück. Was Reus da veranstaltet, geht momentan gar nicht. An so viele schwache Spiele von ihm hintereinander kann ich mich in der Vergangenheit nicht erinnern. Er hatte genau eine gute Szene, die Balleroberung vor dem 2:0.
Statistik zum Revierderby: Jedes Mal, wenn der BVB gegen Schalke gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt hat, wurde Schalke nicht Deutscher Meister.

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2195
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#234 Beitrag von Zubitoni » Do 3. Okt 2019, 10:43

Tschuttiball hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 07:29
Interessant wie "ruhig" es hier nach Siegen ist. Warum wohl? :o
schneid dir mal ne scheibe ab nach gruseligen punktverlusten.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2195
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#235 Beitrag von Zubitoni » Do 3. Okt 2019, 10:47

EarlChekov hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 00:32
:thumbdown: Halbnüchtern analysiert:
Bürki hält den Sieg fest. Akanji, Pisczek und Guerreiro nicht CL tauglich heut. Reus unter aller Sau, braucht eine Pause.
442 heute, schon zum Kontern gut angelegt, insbesondere mit Hakimi eine Position weiter vorn dann gefährlich wenn er Platz hatte.

Der Auftritt bestärkt mich im Glauben, dass Favre was ändern muss am System.

433 im Freiburg

Hakimi - Zagadou - Hummels - Schulz (wo isser?)
—————————Witsel
—————Götze ————-Brandt
Sancho ————————————————Hazard
——————————-Paco
top aufstellung, nur noch rapha einbauen, tendenziell für hazard! pause für reus und auch pische sind überfällig. eigentlich auch für sancho, aber einer muss ja spielen.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 926
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#236 Beitrag von cloud88 » Do 3. Okt 2019, 11:11

Bürki hinten und Hakimi vorne retten uns. Dazu hat Brandt beide Tore gut vorbereitet.

Aber ansonsten war das ein Spiel gegen den Trainer.
Die Aufstellung war ein griff ins Klo. Wir hatten oft Probleme bei der Zuordnung, haben kaum Kombinationen zu ende spielen können da die Laufwege nicht passten.
In der 2 HZ haben wir gebettelt und das Fußball spielen aufgegeben. Es klappte nach vorne gar nix mehr und der Trainer Wechselt ewig lange nicht. Favre lernt also aus Fehler nicht, den selben hat er schon oft gemacht.

Das Reus wieder durchspielen durfte grenzt schon an Absicht um Götze und Co eins auf die Fresse zu geben. Reus hatte weniger Ballkontakte als Brandt, dabei war Brandt der 9er. Ich glaube sogar das Reus die wenigstens von allen Spielern die begonnen haben hatte.

Anstatt das Reus aus der Kriese kommt, gerät er im moment immer tiefer hinein, mal von der Bank zu kommen um gegen Müdere Gegenspieler vllt Selbstvertrauen tanken zu können ist anscheinend keine Option.

Schmutziger als gestern fühlte sich noch kein Sieg an. Darüber kann man sich schon gar nicht mehr freuen weil es unverdient war. Alles das was man von unserem Team erwarten kann hat der Gegner gezeigt. Wille, Laufbereitschaft, Gier nach Toren, Aggressive Zweikämpfe, Pressing, Tempo. Der Höhepunkt war die mitte der 2 hz wo wir so schlecht waren das es an Arbeitsverweigerung erinnert hat. Brandt, Piszczek, Sancho und co versprangen die einfachsten Bälle und jeder Konterchance war zu nichte.
Das einzig positive war das favre endlich kapiert hat das wir bei Ecken mit Manndeckung spielen müssen.

Das Positive sind die 3 Punkte, gleichzeitig weiß man das er nur der mangelnden Qualität in der Offensive des Gegner geschuldet ist. Andere Teams lassen nicht so viele 100% liegen.

Benutzeravatar
Winnido
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 189
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:14

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#237 Beitrag von Winnido » Do 3. Okt 2019, 11:39

Mir ist das echt zu viel Genörgel hier. Klar was das kein gutes Spiel von uns aber so katastrophal wie hier geschrieben wird wars nun auch nicht. Und sich wegen der Einwechselung von Zagadou am Trainer abzuarbeiten ist doch schon Satire. „Wäre Hakimi eher ausgewechselt worden wäre das zweite Tor nicht gefallen“

Hakimi konnte deswegen glänzen weil er vom Trainer anders als gewohnt eingesetzt wurde. Damit konnte Slavia nicht umgehen.
Hier wird von einigen so getan als sei Favre der größte Volldepp und unser ach so toller Kader würde ohne Favre erstmal so richtig aus der Höhle kommen und alles wegballern

schwarzgelbcolonia
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#238 Beitrag von schwarzgelbcolonia » Do 3. Okt 2019, 11:40

Zum Glück weiß man ja hier in Köln, wie um 11:11 veröffentlichte Beiträge einzuordnen sind.....

Das war sicherlich keine Glanzleistung, aber alles negativ zu sehen und jedweden Konzentrationsfehler Favre anzulasten kann nur karnevalistisch gemeint sein..

An der Defensive bei Standards hat man etwas geändert. Ob das nachhaltig ist wird man sehen. Hakimi offensiv aufzustellen war ein kluger Schachzug. Das ist mal positiv.

Die Nibelungentreue zu Reus und Sancho sehe ich auch kritisch. Ansonsten sollten sich die Spieler mal hinterfragen, was da los ist, wenn Pässe über 3 Meter nicht ankommen.

Insofern hat jeder Anteil an den negativen Dingen...

Stolperjochen
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 81
Registriert: So 16. Jun 2019, 20:30

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#239 Beitrag von Stolperjochen » Do 3. Okt 2019, 12:05

Also Eines muss man ja ganz klar feststellen. Die Tatsache, dass Hakimi oftmals vorne rum turnte, war ja ganz klar ein taktischer Schachzug. Die Maßnahme , Brandt da vorne hinzustellen, war sehr gewagt. Wäre das gestern schief gegangen, hätten wir Favre heute ans Kreuz genagelt. Götze raus, obwohl Paco verletzt ist, konnte der „ normale Fan“ auch nicht nachvollziehen.
Jetzt stellt sich die Frage , warum Favre so ein Risiko eingeht. Ist eine reine taktische Maßnahme , von der er einfach überzeugt war? Ist es einfach nur sein Sturkopf? Will er austesten, wie sicher er im Sattel sitzt? Ist ihm sein eigenes Schicksal egal?
Ich kann mir diese Fragen nicht beantworten.

Stumpen
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 991
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: CL: 2. Spieltag Prag VS BVB

#240 Beitrag von Stumpen » Do 3. Okt 2019, 12:11

... gewonnen. über das wie wird montag schon keiner mehr sprechen. jetzt in Freiburg nachlegen und von mir aus noch unverdienter gewinnen.

Antworten