Poptones

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#581 Beitrag von Schwejk » So 13. Sep 2020, 18:14

iPeel des heutigen Ausritts: Stayin' with African music – "Record of the year" (John Peel):

Bild

PEEL CHRONOLOGISCH
MUSICIANS TITLE TAPE DATE
UNSEEN TERROR The End Product 342A51 23.01.1988
STELLA CHIWESHE & THE EARTHQUAKE Sarura Wako E342A5 23.01.1988
SUGARCUBES Coldsweat 342A60 23.01.1988



BTW: Nice gal, öfter Gästin meines damaligen Schöneberger Stammhangouts ("Slumberland", vormals "Dschungel") ;-). Sie wohnte zeitweilig eine Etage über dieser Kneipe.
https://www.youtube.com/watch?v=yaLiu4wYVGc&t=20s

ShagrathHL
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 166
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 21:28

Re: Poptones

#582 Beitrag von ShagrathHL » Di 15. Sep 2020, 20:47

Alien Weaponry Kai Tangata

Man könnte es Maori Metal nennen.

Für mich ist es der beste Sepultura Song seit dem Roots Album------- also bis auf den Fakt dass es nicht von Sepultura ist



Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#583 Beitrag von Schwejk » Di 22. Sep 2020, 11:15

iPeels des Tages: Eine Auwahl aus der soeben hochgeladenen Show:

3 Peel classics in a row:
 Flux Of Pink Indians: Tube Disasters
 Mo-Dettes: White Mice
 Stanley Winston: No More Ghettos In America




Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#584 Beitrag von Schwejk » Do 24. Sep 2020, 19:43

iPeel des heutigen Ausritts:

PEEL CHRONOLOGISCH
MUSICIANS TITLE TAPE DATE
DAMNED Help 433B04 13.07.1990
REVEREND C.L. FRANKLIN Except I Shall See in His Hand the Print of the Nails 433B05 13.07.1990

Dance to this, you little blighters: ;-)


Und als Drauf- oder Dreingabe - John Peel talks about the Estonian band, RÖÖVEL ÖÖBIK, and plays their version of ABBA's Mamma Mia:

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#585 Beitrag von Schwejk » Di 6. Okt 2020, 12:54

iPeels des Tages – Startsequenz der nächstfälligen Show:

PEEL CHRONOLOGISCH
MUSICIANS TITLE TAPE
CAPTAIN SENSIBLE Happy Talk 141A01
TI-THO Traumtänzer G141A0
PAPA FINNIGAN & JUNIOR RANKING Ackee Monkey 141A10 (…)
DIAGRAM BROTHERS My Dinner 141A19




Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#586 Beitrag von Schwejk » Mo 12. Okt 2020, 12:35

iPeels des Tages – zufallsgenerierte Auswahl der soeben hochgeladenen Show:

Ein Klassiker:


Lou Reedish:stuff:


Alternative reading eines Gassenhauers:

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#587 Beitrag von Schwejk » Do 15. Okt 2020, 22:51

IPeels des Tages – Startsequenz der von Carsten Berlin hochgeladenen Show
https://peel.fandom.com/wiki/17_October_1999_(BFBS)

 Monograph: 'Speaking Clearly (CD-Lorelei)' (Shinkansen Recordings) (-)
 Ursula 1000: 'I'm Gonna Shock You Daddy (CD-The Now Sound Of Ursula 1000)' (Eighteenth Street Lounge Music)
 Melt-Banana: 'Bored Elephant (CD-Cactuses Come In Flocks)' (A-Zap)
 Northern Lights: 'Pyramids (12")' (Flex)



Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#588 Beitrag von Schwejk » Do 22. Okt 2020, 12:15

iPeels des Tages – Startsequenz der soeben hochgeladenen Show:

 Adicts: My Baby Got Run Over By A Steamroller
 Ruts DC: Whatever We Do
 Apologies For Innocence: Across The Wire




Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#589 Beitrag von Schwejk » Fr 23. Okt 2020, 12:04

Dexys-Sänger Kevin Rowland: "Ich war bankrott"
Mit "Come On Eileen" landeten Dexys Midnight Runners 1982 einen Welthit. Danach lief viel schief. Band-Boss Kevin Rowland über halb fertige Songs und verpulvertes Vermögen.

https://www.spiegel.de/geschichte/dexys ... 3bf22c921f

PEEL CHRONOLOGISCH
MUSICIANS TITLE TAPE
JOHN COOPER CLARKE 23rd. 29A64
KILLJOYS Naive 29B02
PASSIONS Man On The Tube 29B05

Wall to wall Punk:


PEEL CHRONOLOGISCH
MUSICIANS TITLE TAPE
CLASH Lost In The Supermarket 11B15
DEXYS MIDNIGHT RUNNERS Stance Dance 11B22
Request (Juda) Eddie: Tempo BVB Long List (No No) 11B30



Und als Drauf- oder Dreingabe:

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

In Memoriam

#590 Beitrag von Schwejk » So 25. Okt 2020, 10:08

John Peel - ✝25. Oktober 2004

Bild

John Peel's BFBS Shows - Eigentlich unnötig zu erwähnen: eine unverzichtbare Lebensabschnittsbegleitung, und zwar über 15 Jahre, bis BFBS Berlin schließlich abgeschaltet wurde. Die unversäumbaren und unversäumten Sendetermine regierten meinen Tagesablauf. Heute als iPeels mein ständiger Begleiter bei meinen täglichen Ausritten. Kurz: John Peel will never be forgotten.

Bild
The show was originally titled "Rock Today" and lasted for 1 hour using Pink Floyd's "Interstellar Overdrive" as its signature tune. In January 1980 the show gained an extra hour and was renamed "John Peel's Music On BFBS", although it lost this extra hour for a period during the mid to late 1980s (i.e. from September 1984 to June 1988). The signature tune was also updated, to PiL's "Socialist" with their "Careering" closing the show. The signature tune was updated once again in September 1984 to Daniel Sofer & The Unknown DJ - "Scratchmix 100 Speakers".
From the 1st July 1989 until the end of the programmes' run, John's sig was 'Dragster' by Johnny Fortune (the single was later found in John Peel's Record Box) and the programme regained its second hour.
https://peel.fandom.com/wiki/BFBS

Elektrisierende Vergnügenstarter (signature tunes) im Zeitverlauf:




Und der Klassiker fürs domestic programme (BBC Radio 1) und BBC World Service):

Allein zum Herunterladen dieses Tracks von einem US-Anbieter (0,70 $) legte ich mir damalen eigens eine Kreditkarte zu.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

In Memoriam

#591 Beitrag von Schwejk » Di 27. Okt 2020, 10:17

In Memoriam - * 2. März 1942 in New York; † 27. Oktober 2013 in East Hampton

Immer noch mein "Vice-Hero".

Eine Auswahl:
Bild

Full album:

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#592 Beitrag von Schwejk » Di 27. Okt 2020, 16:31

iPeels des heutigen Ausritts:

PEEL CHRONOLOGISCH
MUSICIANS TITLE TAPE DATE
BOSS HOG Fire Of Love 524A02 28.03.1992
2 TOO MANY Where's The Party 524A03 28.03.1992
DANIEL JOHNSTON Laurie 524A04 28.03.1992
PEPE KALLE Gerant 524A05 28.03.1992

Ein Soundtrack zu viewtopic.php?f=13&t=317&p=50408#p50406 :


What a lovely record:


Some Soukous stuff:

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#593 Beitrag von Schwejk » Do 12. Nov 2020, 12:42

Herr Schwejk öffnet seinen Schallplattenschrank:

Gestern Nacht hatte ich einen Traum, in dem diese Scheibe (a collector's item by the way) eine angenehme, aufregende Rolle spielte.

Anlaß genug, sie wieder aufzulegen:

Bild



PEEL ALPHABETISCH
MUSICIANS TITLE TAPE
MODERN ENGLISH Gathering Dust 57B59
MODERN EON Child`s Play 83B01
MODERN EON Euthenics 72A01
MODERN EON Second Still 86A43
MODERN EON The Grass Still Grows 86A49
MODERN EON Euthenics 65B49
MODERN EON Euthenics 74A59
MODERN EON Mechanic 97A40
MODERN EON Special Patrol 22A36
MODERN HEADBUG The Age Of Dwarfs 537B02

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3589
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Poptones

#594 Beitrag von Schwejk » Mo 16. Nov 2020, 12:16

#Damals war's:

Ein lesenswertes Interview:

Mary Dostal:"John Lennon sagte zu uns: Mädchen spielen nicht Gitarre!"
Ursprünglich wollte Mary Dostal Nonne werden, später rollte sie im Star-Club in St. Pauli Joints mit Jimi Hendrix. Mit ihrer Band The Liverbirds, einer der ersten weiblichen Rock-'n'-Roll-Gruppen überhaupt, schrieb sie Musikgeschichte – als "die weiblichen Beatles".

Bild
https://www.zeit.de/zeit-magazin/2020/4 ... ettansicht

Speaking of "Typical Girls", taken from a Westline thread ;-):

A Typical Girl: Ein Memoir (suhrkamp taschenbuch); 8. Mai 2016; 18,00 € :

London, Mitte der Siebziger. Die Popkultur wird neu erfunden, in der revolutionären Ursuppe des Punk scheint alles möglich. Aber gilt das auch für Frauen? Gibt es außer Groupie, Elfe oder Rockröhre noch andere Rollen? Besteht vielleicht zum ersten Mal die Chance, mit allen Typical-Girl-Klischees aufzuräumen, statt selber eins zu werden?

Viv Albertine wurde zum Riot Girl, lange bevor es diesen Ausdruck gab. Bei den legendären Flowers of Romance kreierte sie neben Sid Vicious (später Sex Pistols) und Keith Levene (später PIL) ihren individuellen Gitarrensound. Um dann mit den Slits, der ersten autonomen Frauenpunkband, die Türen aufzustoßen, durch die später Madonna oder Lady Gaga eigene Wege gehen konnten.

Wie die Punkszene entstand, wie sie aus weiblicher Sicht erlebt und feministisch neu erfunden wurde und welche Rückschläge es dabei gab – all das wurde noch nie so plastisch und zugleich so reflektiert, so abgeklärt und zugleich so amüsant geschildert wie von Viv Albertine in ihrem umwerfenden Memoir. Shoes off!

http://www.suhrkamp.de/buecher/a_typica ... 46675.html

Stiefelkauf mit Vivienne Westwood
Die Punk-Gitarristin Viv Albertine erzählt in ihrer Autobiografie von ihren drei großen Lieben: Musik, Menschen, Stil. Die Geschichte einer Befreiung.
Oh, eine Pop-Autobiografie. Zu erwarten ist unter diesem Label eine eher mittelmäßig geghostwritete Anekdotenschleuder, aber Viv Albertine ist offensichtlich die Definition eines Multitalents. "A Typical Girl" (großartig ins Deutsche übertragen von Conny Lösch) ist schon formal ein ungewöhnliches Buch, es erzählt in knapp siebzig Minikapiteln, generell chronologisch, aber doch ziemlich assoziativ und streng persönlich, ihr Leben in einer poetisch-derben Sprache. (…)
Viv Albertine: A Typical Girl - Ein Memoir. Aus dem Englischen von Conny Lösch. Suhrkamp Nova, Berlin 2016. 478 Seiten, 18 Euro. E-Book 15,99 Euro.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/pop-a ... -1.3027100

Antworten