2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

Heja BVB
Antworten

Wie spielt der BVB ?

SIEG
75
96%
UNENTSCHIEDEN
2
3%
NIEDERLAGE
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 78

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Thorsten
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 274
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 10:49

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#381 Beitrag von Thorsten » Sa 24. Aug 2019, 14:23

Thorsten hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 17:43
Ich schätze Köln (mein 2. Verein) nicht stärker ein, ich befürchte Köln wird es diese Saison sehr sehr schwer haben, nicht gleich wieder abwärts zu wandern. Das heisst aber nicht, dass wir es uns selbst nicht schwer machen am Freitag...
Ich lass mich in einer Kölner Kneipe sitzend überraschen, wenn mich das Spiel zu sehr nervt kann Ich mich immer noch mit köstlichem Kölsch (sic) betäuben...
Frecherweise zitiere ich mich selbst. So habe ich das Spiel erwartet. Köln spielt genau so wie in der Abstiegssaison 17/18: gut, aber erfolglos. Das wird ein harter Kampf für die Kölner.
Thorsten
--
sportliche Erfolge: Vorletzter in einem lokalen Schachturnier!
BvB-Fan seit 1967
Hobby: Rechtschreib-Nazi (aufgegeben) und Klugscheiss(ß)er

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1942
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#382 Beitrag von Bernd1958 » Sa 24. Aug 2019, 15:35

Oli-09-ver hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 13:54
emma66 hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 13:40

das hatte mich einwenig gestört, mario kann man einiges nachsagen, aber das er zu dick ist bestimmt nicht. das kommt nochaus seiner krankheitszeit undsollte nicht weiter interpretiert werden.
Ach, alles gut.
Es ist nur ein wenig "lockere" Diskussion mit Olaf, den ich schon seit gefühlten Ewigkeiten kenne und sehr schätze.

Das mit dem "Dicken" ist von mir nur flapsiger Spaß. (Allerdings kenne ich natürlich auch die Tiraden die seit Jahren gegen ihm gefahren werden).
Eigene Spieler so zu bezeichnen geht meines Erachtens garnicht. Aber zeigt Deine persönliche Abneigung
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Manni666
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 397
Registriert: So 16. Jun 2019, 19:58

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#383 Beitrag von Manni666 » Sa 24. Aug 2019, 16:02

Der Olaf hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 13:19
Oli-09-ver hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 13:05
Der Olaf hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 12:27

Das mit Götze sehe ich etwas anders. Zu Behaupten mit ihm hätten wir keine 3 Punkte geholt, ist mutig.

Ja,
über den "Dicken" scheiden sich halt die Geister ; )
Meiner bescheidenen Meinung nach, reicht es bei ihm schon lange nicht mehr für höheres.....er ist einfach nur "noch" ein mittelmäsßger Profispieler.
Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


Das ist übrigens keine Behauptung!
Meine Glaskugel spricht eine eindeutige Sprache:

"Hauptsache kein Götze".

Und da geht es sicherlich nicht um mögen oder nicht mögen......


Noch ist das Transferfenster offen. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zum schluss oder so.
Nix da, der bleibt, spätestens in einem Monat ist er wieder in der Startelf.
Brandt kann zwar genauso schnell wie Götze spielen, aber die Genauigkeit der Pässe ist einfach grandios, genau solche Pässe haben gestern gefehlt.
Würden die Mitspieler seine Pässe besser verwerten, dann wären die Scorerwerte bei Mario nicht gerade geringfügig höher.
Ich sehe das wie Olaf. Für mich ist er der Ersatz für Reus. Wir haben eine ganz andere Baustelle. Wir brauchen einen Ersatz für Paco. Wenn der mal 2 Monate ausfällt, dann aber gute Nacht BvB und kommt mir bitte jetzt nicht mit Larsen ;)


art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1151
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#385 Beitrag von art_vandelay » Sa 24. Aug 2019, 16:19

emma66 hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 13:29
olaf bleib ganz ruhig, wqir wissen wasw wir an götze haben, der ist noch gut genug für unsere mannschaft.

Ist er auch. Leider habe ich gerade Zweifel, ob er weiß was er an uns hat

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1942
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#386 Beitrag von Bernd1958 » Sa 24. Aug 2019, 16:35

art_vandelay hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 16:19
emma66 hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 13:29
olaf bleib ganz ruhig, wqir wissen wasw wir an götze haben, der ist noch gut genug für unsere mannschaft.

Ist er auch. Leider habe ich gerade Zweifel, ob er weiß was er an uns hat
Aber man muss ihm auch zu Gute halten, dass er sich Gedanken machen muss. Favre scheint ihm nicht zu vertrauen und bringt ihn nicht. Und ganz ehrlich: unseren besten Techniker nur im Training zu sehen tut schon ein wenig weh...
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#387 Beitrag von jasper1902 » So 25. Aug 2019, 07:51

Reus findet deutliche Worte - und das ist gut so.

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

sgG

tuxx328
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 343
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:39
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#388 Beitrag von tuxx328 » So 25. Aug 2019, 08:09

Bleibt zu hoffen, das er es sich auch selbst zu herzen nimmt. der guteste ist nämlich komplett abgetaucht.
in hz 1 war Thorgan noch unser bester offensiver, da hat zwar so einiges nicht geklappt, aber man hat wenigstens versuche gesehen.

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1869
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#389 Beitrag von MattiBeuti » Mo 26. Aug 2019, 19:07

yamau hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 18:23
MattiBeuti hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 20:54
Lattenknaller hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 15:35
MattiBeuti hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 14:38
Master James hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 12:18
Irgendwie "verkacken" wir am 2. Spieltag häufig. Um auch mal ein wenig Pessimismus walten zu lassen, ich rechne nur mit einem 1-1 in Köln.
letztes Jahr 2. Spieltag gegen Hannover war ja ähnlich. Aber ich hoffe und glaube, dass wir in der Entwicklung ein Stück weiter sind.
Letztes Jahr um diese Zeit waren wir wirklich nicht so weit. Der Auftaktsieg gegen Leipzig war nicht annähernd so souverän wie in diesem Jahr gegen Augsburg
Das stimmt. Ich bin trotzdem noch nicht ganz davon überzeugt, dass wir die 3 Punkte holen. In Köln kann das durchaus eine schwere Aufgabe werden. Und dann am 2. Spieltag nach diesem souveränen Sieg? Das ist wirklich so eine Psychokiste. Wenn wir das morgen souverän rocken, dann bin ich extrem positiv für die nächste Zeit!! Leider kann ich das Spiel gar nicht sehen. Ich habe vor Monaten schon für meine Schwester und für mich Konzertkarten besorgt. Kann ja keiner ahnen, dass wir dann Freitag spielen. So ein Mist!
Immer diese komischen Geschenke an einem Tag unddas wichtigste nicht erleben;) Ich gebe meiner Frau den BuLi Spielplan und daran soll sie sich orientieren;))
Und was machst Du, wenn der Spielplan noch gar nicht raus ist? :)
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1869
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#390 Beitrag von MattiBeuti » Mo 26. Aug 2019, 19:08

SGer Terminator hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 18:12
MattiBeuti hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 20:54
Lattenknaller hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 15:35
MattiBeuti hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 14:38
Master James hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 12:18
Irgendwie "verkacken" wir am 2. Spieltag häufig. Um auch mal ein wenig Pessimismus walten zu lassen, ich rechne nur mit einem 1-1 in Köln.
letztes Jahr 2. Spieltag gegen Hannover war ja ähnlich. Aber ich hoffe und glaube, dass wir in der Entwicklung ein Stück weiter sind.
Letztes Jahr um diese Zeit waren wir wirklich nicht so weit. Der Auftaktsieg gegen Leipzig war nicht annähernd so souverän wie in diesem Jahr gegen Augsburg
Das stimmt. Ich bin trotzdem noch nicht ganz davon überzeugt, dass wir die 3 Punkte holen. In Köln kann das durchaus eine schwere Aufgabe werden. Und dann am 2. Spieltag nach diesem souveränen Sieg? Das ist wirklich so eine Psychokiste. Wenn wir das morgen souverän rocken, dann bin ich extrem positiv für die nächste Zeit!! Leider kann ich das Spiel gar nicht sehen. Ich habe vor Monaten schon für meine Schwester und für mich Konzertkarten besorgt. Kann ja keiner ahnen, dass wir dann Freitag spielen. So ein Mist!
Das sehe ich sehr ähnlich (bis auf den Teil mit dem Konzert :mrgreen: ) Bin ein bisschen skeptisch vor dem Spiel, aber auch sehr gespannt. Mein Ex-Schwiegervater ist Köln-Fan und dem wirkte heute eher mulmig zumute. Hoffen wir mal, dass sein Gefühl Recht behält. :P
So im Nachhinein hatten wir alle mit unseren Befürchtungen Recht. :D Hauptsache gewonnen!!
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1151
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#391 Beitrag von art_vandelay » Di 27. Aug 2019, 10:13

Was mich wundert: gemäß Kicker haben die FC Spieler einen besseren Durchschnitt als unsere Spieler, trotz einer 3:1 Niederlage. Wie kann das sein

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#392 Beitrag von Shafirion » Di 27. Aug 2019, 10:36

art_vandelay hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 10:13
Was mich wundert: gemäß Kicker haben die FC Spieler einen besseren Durchschnitt als unsere Spieler, trotz einer 3:1 Niederlage. Wie kann das sein
Das ist wirklich mysteriös. Entweder der Kicker hat sich verrechnet. Oder, das ist nun aber eine gewagte These, es gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft bzw. die Mannschaft mit den durchschnittlichen besseren Einzelnoten. Vielleicht hat der Kicker also berücksichtigt, dass Köln durchweg für die eigenen Möglichkeiten gut aufgetreten ist, während wir den ein oder anderen Totalausfall hatten?
Oder: Man rechnet die Noten für die Trainer hinzu! Dann wäre Dein Universalsündenbock Favre selbstverständlich mit 6,0 zu bewerten, Beierlorzer mit 1,0; dann würde es unterm Strich wieder aufgehehen und die Welt wäre wieder halbwegs schlicht in schwarz-weiß gemalt und hinreichend leicht zu verarbeiten.

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 853
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#393 Beitrag von Tonestarr » Di 27. Aug 2019, 11:10

art_vandelay hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 10:13
Was mich wundert: gemäß Kicker haben die FC Spieler einen besseren Durchschnitt als unsere Spieler, trotz einer 3:1 Niederlage. Wie kann das sein
Für mich war Köln auch einfach die bessere Mannschaft. Wir hatten gute 20-30 Minuten und das wars

Benutzeravatar
Dede 4ever BVB
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 298
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 10:54
Wohnort: Linz/ Österreich

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#394 Beitrag von Dede 4ever BVB » Di 27. Aug 2019, 11:25

Tonestarr hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 11:10
art_vandelay hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 10:13
Was mich wundert: gemäß Kicker haben die FC Spieler einen besseren Durchschnitt als unsere Spieler, trotz einer 3:1 Niederlage. Wie kann das sein
Für mich war Köln auch einfach die bessere Mannschaft. Wir hatten gute 20-30 Minuten und das wars
Wie definierst du "bessere Mannschaft"? Wenn du es anhand der theoretischen Möglichkeiten meinst, dann vielleicht - sie haben ihr Potential besser ausgeschöpft als wir das über weite Strecken des Spiels getan haben. Aber wenn man es neutral betrachtet hat Köln zwar gut verteidigt und ein paar Nadelstiche gesetzt, aber letztendlich hatten wir dennoch die besseren Chancen herausgespielt und auch verdient gewonnen.

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 853
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#395 Beitrag von Tonestarr » Di 27. Aug 2019, 11:37

Dede 4ever BVB hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 11:25
Tonestarr hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 11:10
art_vandelay hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 10:13
Was mich wundert: gemäß Kicker haben die FC Spieler einen besseren Durchschnitt als unsere Spieler, trotz einer 3:1 Niederlage. Wie kann das sein
Für mich war Köln auch einfach die bessere Mannschaft. Wir hatten gute 20-30 Minuten und das wars
Wie definierst du "bessere Mannschaft"? Wenn du es anhand der theoretischen Möglichkeiten meinst, dann vielleicht - sie haben ihr Potential besser ausgeschöpft als wir das über weite Strecken des Spiels getan haben. Aber wenn man es neutral betrachtet hat Köln zwar gut verteidigt und ein paar Nadelstiche gesetzt, aber letztendlich hatten wir dennoch die besseren Chancen herausgespielt und auch verdient gewonnen.
Ich fand einfach das der Kölner Plan besser aufgegangen ist als unserer. Kann man gleichsetzen mit Potential ausgeschöpft. Deshalb kann ich die Noten vom Kicker auch verstehen.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#396 Beitrag von jasper1902 » Di 27. Aug 2019, 12:46

Tonestarr hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 11:37
Dede 4ever BVB hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 11:25
Tonestarr hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 11:10
art_vandelay hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 10:13
Was mich wundert: gemäß Kicker haben die FC Spieler einen besseren Durchschnitt als unsere Spieler, trotz einer 3:1 Niederlage. Wie kann das sein
Für mich war Köln auch einfach die bessere Mannschaft. Wir hatten gute 20-30 Minuten und das wars
Wie definierst du "bessere Mannschaft"? Wenn du es anhand der theoretischen Möglichkeiten meinst, dann vielleicht - sie haben ihr Potential besser ausgeschöpft als wir das über weite Strecken des Spiels getan haben. Aber wenn man es neutral betrachtet hat Köln zwar gut verteidigt und ein paar Nadelstiche gesetzt, aber letztendlich hatten wir dennoch die besseren Chancen herausgespielt und auch verdient gewonnen.
Ich fand einfach das der Kölner Plan besser aufgegangen ist als unserer. Kann man gleichsetzen mit Potential ausgeschöpft. Deshalb kann ich die Noten vom Kicker auch verstehen.
Naja, nach dem Doppelwechsel hatten wir das Spiel bis zum 1-2 aber komplett im Griff und ich war sehr guter Dinge,
dass wir das Ding umdrehen.

sgG

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1151
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#397 Beitrag von art_vandelay » Di 27. Aug 2019, 13:03

Die Kölner Defensive zum Beispiel. Trotz Führung stimmt beim 1:1 die Zuordnung in der Defensive nicht und Sancho kann völlig frei im Strafraum aufs Tor schießen.

Offensiv sind die beiden Stürmer mit 3 und 3,5 bewertet. Wirklich gefährlich wurden sie nie

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1869
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#398 Beitrag von MattiBeuti » Di 27. Aug 2019, 13:22

Tonestarr hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 11:37
Dede 4ever BVB hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 11:25
Tonestarr hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 11:10
art_vandelay hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 10:13
Was mich wundert: gemäß Kicker haben die FC Spieler einen besseren Durchschnitt als unsere Spieler, trotz einer 3:1 Niederlage. Wie kann das sein
Für mich war Köln auch einfach die bessere Mannschaft. Wir hatten gute 20-30 Minuten und das wars
Wie definierst du "bessere Mannschaft"? Wenn du es anhand der theoretischen Möglichkeiten meinst, dann vielleicht - sie haben ihr Potential besser ausgeschöpft als wir das über weite Strecken des Spiels getan haben. Aber wenn man es neutral betrachtet hat Köln zwar gut verteidigt und ein paar Nadelstiche gesetzt, aber letztendlich hatten wir dennoch die besseren Chancen herausgespielt und auch verdient gewonnen.
Ich fand einfach das der Kölner Plan besser aufgegangen ist als unserer. Kann man gleichsetzen mit Potential ausgeschöpft. Deshalb kann ich die Noten vom Kicker auch verstehen.
Ich kann das auch verstehen. Allerdings, ist das eine seriöse und neutrale Bewertung von Spielern? Komplette Objektivität ist in diesem Bereich ja kaum möglich. Allerdings sollten solche Faktoren wie Erwartungshaltung keine große Rolle spielen. Ich habe jetzt gestern Abend das Spiel endlich gesehen und nach allem was ich die Tage zuvor gehört und gelesen habe, hätte ich den Auftritt der Kölner stärker und unseren schwächer eingeschätzt. Ja, wir haben lange sehr ideenlos gespielt. Waren auch zu passiv. Aber wenn man aus neutraler Sicht das Spiel betrachtet, dann war der Sieg, auch belegt durch Statistiken, durchaus verdient.

Wir sind 114 km gelaufen und Köln 115. Wir hatten 74% Ballbesitz und Köln 26%. Bei den Torschüssen und Ecken war es fast ausgeglichen. Zum Schluss hatten wir sogar die leicht bessere Zweikampfquote. Köln hat speziell in den ersten 60-70 Minuten alles rausgehauen. Richtig unterlegen waren wir im Spiel nie, aber zum Ende hin, waren wir die klar bestimmende Mannschaft, weil wir dann auch alles reingeschmissen haben. Und das ist der Punkt, der sich noch verbessern muss. NIcht, dass wir alles raushauen, ist ja klar. Aber eben die Herangehensweise bis zur letzten Minute ans Limit gehen zu müssen, sollte eher der Ansatz für Teams wie Köln, Freiburg, Mainz und Co. sein. Wir dagegen, sollten versuchen auch schon in der ersten Halbzeit eine Dominanz aufzubauen und im Optimalfall das Spiel auch früher in die richtigen Bahnen lenken.

Durch offensive Einwechslungen nochmal Impulse einzubauen, ist eine schöne Möglichkeit. Sie sollte aber nicht unser Plan A sein. Natürlich sind die 3 Eingewechselten dann noch frisch, aber das wird im Laufe der Saison nicht für die Spieler gelten, die dann immer die 90 Minuten gegangen sind und dann ab der 70. nochmal einen Zahn zulegen mussten(Spieler wie Reus, Witsel, Hummels, Sancho...). Und wenn dann die englischen Wochen starten, sollte dieser Plan A bitte nicht mehr Plan A sein, sondern der Notfallplan, wenn wir keinen guten Tag haben und das Spiel nicht so läuft. Man hat oft gehört, dass wir die Kölner müde gespielt haben. Aber der Köln-Trainer hat etwas passendes nach dem Spiel dazu gesagt. Nämlich, dass der BVB nicht weniger investieren musste und dies wird durch die Statistik ja auch belegt. Wenn es nicht läuft, dann ist es das Mindeste, dass man versucht über Laufleistung und Einsatz ins Spiel zu kommen. Es sollte aber nicht die Regel sein, immer ab der 70. Minute einen Zahn zulegen zu müssen. Daher hoffe ich, dass Favre entsprechend reagieren wird. Die ersten 70 Minuten müssen mittelfristig besser werden. Sonst werden wir im Laufe der Saison Probleme bekommen, unsere Ziele wirklich zu erreichen,

Da Hazard die kommenden Wochen ausfallen wird, hat Brandt seinen Platz schon mal sicher. Allerdings würde ich mir wünschen, dass Brandt für Weigl in die Mannschaft kommt. Weigl konnte im Spiel gegen den FC kaum Akzente setzen und war für mich keine große Hilfe. Offensiv hätte Brandt mehr Akzente setzen können und defensiv hätte Delaney uns mehr geholfen. Das ist keine Kritik an Weigl, sondern an seiner Rolle, die er ausfüllt und die Herausforderungen, die der Gegner an uns stellt. Aber genau diese Art von Gegner werden wir in dieser Saison noch öfters begegnen. Und da wäre mehr Dominanz durch Technik und Geschwindigkeit im Mittelfeld ein wertvoller Vorteil. Als Hazard-Ersatz würde ich mir dann Guerreiro wünschen. Er arbeitet auch mit nach hinten(zumindest stärker als Hazard) und kann durch seine Technik und Spielübersicht seine Mitspieler in Szene setzen oder auch selbst abschließen. Er passt als Kombinationsspieler hervorragend in diese Offensive und kann gleichzeitig mögliche Defensivschwächen von Brandt ausgleichen. Damit wir auch noch offensiv nachlegen könnten, würde ich Hakimi nochmal auf der Bank lassen, obwohl er sich einen Startelfeinsatz auch verdient hätte.

----------------Bürki------------
Pischu-Akanji-Hummels-Schlulz
-------------Witsel-------------
Sancho-Reus-Brandt-Guerreiro
-------------Paco-----------------

Wird wohl nicht so kommen, aber gegen Union würde ich mir diese Aufstellung wünschen.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#399 Beitrag von Shafirion » Di 27. Aug 2019, 17:16

art_vandelay hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 13:03
Die Kölner Defensive zum Beispiel. Trotz Führung stimmt beim 1:1 die Zuordnung in der Defensive nicht und Sancho kann völlig frei im Strafraum aufs Tor schießen.

Offensiv sind die beiden Stürmer mit 3 und 3,5 bewertet. Wirklich gefährlich wurden sie nie
Wie Tonestarr schon schrieb: Der Kicker benotet tendenziell so, dass die Spieler auch nach ihren Aufgaben bewertet werden. Wenn die Aufgabe der Kölner Stürmer vorrangig darin lag, gegen den Ball zu arbeiten, und sie dies ordentlich getan haben, kann auch das zu einer guten Benotung führen. Spielt eine Mannschaft gegen einen Gegner, der sich nur einigelt, wird ein Stürmer dagegen mehr an seinen Offensivaktionen gemessen. Ist m.E. auch richtig und sinnvoll so, sonst würde man defensivere Taktiken zwangsläufig mit schlechteren Noten abstrafen.

Antworten