2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

Heja BVB
Antworten

Wie spielt der BVB ?

SIEG
75
96%
UNENTSCHIEDEN
2
3%
NIEDERLAGE
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 78

Nachricht
Autor
cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 933
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#341 Beitrag von cloud88 » Sa 24. Aug 2019, 00:41

Ignazius5 hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 00:22
Das war das 4 Spiel mit der selben Aufstellung und es wurde von Spiel zu Spiel schwächer. Irgendwann sind die 10 Feldspieler voll im Rytmus aber etwas müde und dem Rest fehlt Spielzeit und Automatismen.
Naja, gibt halt immer zwei Seiten. Favre hält sich aus meiner Sicht eher klug zurück. Dass Götze oder Brandt kicken können, weiß (auch) der Trainer. Er weiß auch, dass Hakimi als Alternative nochmal Schwung reinbringen kann. Siehe das Spiel in Köln. Letzte Saison war das mit Paco oder Sancho zu Beginn der Spielzeit auch so.

Auch bei Delaney weiß er, was er kann. Jule hat jetzt nur eine gute Vorbereitung gespielt und bekommt seine Chance auf seiner Stamnmposition. Zudem taugt Rotation am Beginn einer Saison eher nur mäßig.

Favre macht das schon nicht so verkehrt. Die Spieler werden alle noch genug Einsatzzeiten bekommen.

Gruß Ignazius
Natürlich gibt es 2 seiten und am ende bekommt immer der recht bei dem das Ergebnis eintrifft.
Aber ich bin nach wie vor der Meinung das es für eine Mannschaft besser ist immer 1-2 Spieler zu rotieren, gerade wenn es ohne Qualitätsverlust ist, Bisher wäre das nur bei sancho so ein problem.

Bei Brandt merkte man auch heute wieder das er erst mit etwas Spielzeit besser wurde, bei Götze war es letzte Saison ähnlich. Spieler Funktionieren selten direkt wenn sie vorher sehr unregelmäßig spielen. Vorallem macht wir auch sorgen das wir mit Reus und Paco Spieler haben die sich schnell mal Verletzten.

Jule hat gut gespielt außer heute und letzte Woche was die offensive aktionen anging. Trotzdem merkt man das die beiden sich im weg stehen. Nur mit Witsel hatten wir einen anderen zug nach vorne drinnen und die Speleröffnung und Gestaltung der Angriffe wurde flexibler.

Die nächsten 2 Monate spielen wir fast gegen alle Teams die sich um die Plätze 3-7 streiten (Frankfurt, B04, BMG, Bremen) und dazu gegen die Abstiegskandidaten Freiburg und Blau. Es wäre schon ein Risiko wenn man genau in diesen Spielen mehr rotieren muss weil die CL nebenher läuft.
Wenn Plötzlich Götze, Delaney usw aus dem stehgreif 100% geben müssen, kann das zu hektischen aktionen führen da alle die Chance nutzen wollen und gleichzeitig zu Problemen da die Automatismen fehlen. Letzte Rückrunde hatten wir das Problem da einige Verletzt waren.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 933
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#342 Beitrag von cloud88 » Sa 24. Aug 2019, 01:03

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 00:38
cloud88 hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 00:12
schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 23:49
cloud88 hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 23:09
Zumindest fühle ich mich wieder bestätigt das wir nicht mit W und W spielen dürfen. Es muss ein richtiger 8er oder zweiter 10er spielen. Delaney z.b. wäre heute öfters für Kopfbälle in den Strafraum gerannt, Götze hätte sich mit Reus und Paco abwechseln können um die Abwehr ins laufen zu kriegen. Brandt hat es ja ebenfalls ähnlich gemacht, allerdings mit viel Risiko.

3 Punkte geholt gegen ein gutes Team und hoffentlich den Warnschuss gehört. Jetzt muss aber im Training nachgebessert werden. Mit dem ständigem Ball geschiebe kommen wir nicht weit. Wir hatten ja Angst davor mal aufs Tor zu schießen. Egal wer aber einer von den 3 genannten muss für Weigl spielen. Weigl kann sich mit Witsel abwechseln.
Ich würde Dir da widersprechen. Sowohl das "Ballgeschiebe" als auch die zunächst etwas defensivere Aufstellung waren heute der Schlüssel. So haben wir Köln 60 Minuten müde gespielt und nur so kannst Du gegen solchen Mannschaften gewinnen. Und am Ende hat es, wie oft in der letzten Saison, funktioniert. Ist nicht schön, aber wir werden uns daran gewöhnen, da 95% der Gegner in der BL müde gespielt und dann hinten raus besiegt werden müssen. Ok, mit ein wenig besserer Einstellung wäre das auch früher gegangen. Wohlgemerkt, Ein-, nicht Aufstellung...
Laufleistung
Köln 115,15 km
BVB 114,47 km

Es kam vielleicht so vor aber wirklich mehr sind sie nicht gelaufen.Köln konnte bis zum ende Pressen. Letzte Saison hat es nur in der Hinrunde Funktioniert.
Gegen Teams wie Köln kannst du auch gewinnen, wenn man flexibel spielt und mit Schnellen Zielgerichteten Kombinationen dich durchspielst und den Abschluss suchst. Wie König Udo L. immer sagte wenn zu viele Spieler im Strafraum stehen kommt es zu Problemen wer zum Ball geht, das kostet Zeit.

Zwischen Ballgeschiebe und Tiki Taka gibt es einen Unterschied. Wir haben heute nur quer geschoben, die Spanier z.b. haben es gespielt das Kücken entstanden sind und dann auch den Ball gespielt. Heute hatte ich Zeitweise das gefühl das wir nur gegen Horn hätten spielen können und trotzdem den Ball nur hin und her gespielt hätten. Gegen den FCA in der 2 HZ haben wir es ja gut gemacht. Da gab es mal Bälle über außen, mal einen Chip über die Abwehr, mal aus der Distanz, mal eine schnelle seiten Verlagerung.
Wie yamau schon richtigerweise schrieb ist in Deinen Postings sehr viel Polemik gepaart mit "hinterher ist man immer schlauer" dabei. Ich würde mal behaupten, dass die gelaufenen Kilometer ein eher schlechtes Indiz sind. Köln war am Ende augenscheinlich platt und ich habe ab der 65-70 Minute kaum Zugriff der Kölner auf das Spiel gesehen. Die angeblichen Pressung Situationen hat außer Dir keiner wahrgenommen. Gunesch sprach es in der Halbzeit schon an, dass Köln das nur schwer durchhalten wird. Und ich sage jetzt schon, dass es in Berlin ähnlich aussehen wir. Sogar würde, wenn der von einigen als Problem angesehene Favre nicht auf der Bank säße. Aber vielleicht startet er ja offensiver, was vermutlich schief gehen würde...

P.S. Weigl wird von der seriösen, die Vorbereitung dauerhaft begleitenden Sportpresse als einer der Gewinner der Vorbereitung genannt. Die immer gleiche Aufstellung hat alle Pflichtspiele mit einem Torverhältnis von 12:2 gewonnen. Von Tiki Taka schrieb niemand etwas. Der Zweck heilt halt einfach oft die Mittel. Gerade in der immer weiter klaffenden Leistungsdifferenz der BL
Ich sage eigentlich schon seit Wochen das ich eine andere doppel 6 Variante bevorzuge. Die Aussage hat also nix mit hinterher ist man schlauer zu tun.

Kölns Trainer hat nach dem Spiel noch mal extra betont das seine Jungs nicht platt waren und deswegen noch so pressen konnten (beim 2-1). Das Tor ist in der 86 Minute gefallen. Somit ist diese Situation nicht nur mir sondern einem der es wissen muss aufgefallen. Bei beiden Teams sind die Laufleistungen ähnlich verteilt, weswegen wir ja genau so platt gewesen sein müssen. Köln hat sich in der 2 HZ mehr zurück gezogen um Kraft zu sparen und die Räume zu zumachen damit wir höher stehen und in Konter laufen.

Ich sehe in Favre kein Problem, sondern lediglich das er etwas zu stur an seiner Risikofreien art festhält.

Weigl ist auch einer der Gewinner weil er quasie schon auf der Abgabe seite stand für die meisten. Er hatte auf der 6 keinen Platz mehr. Wolf war auch einer der Gewinner und steht nicht einmal im Kader.

Die Pflichtspiele waren aber auch außer gegen die Bayern gegen schwächere Teams. 3 Ligist Uerdingen, der FCA der deutlich gegen den abstieg spielen wird und Köln die gerade Aufgestiegen sind. Man muss das schon etwas in Relation setzten. Wir haben die Pflichtaufgaben bestanden.

Mike1985
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 437
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#343 Beitrag von Mike1985 » Sa 24. Aug 2019, 05:02

Das Interview kurz nach dem Spiel mit Drexler war interessant. Er hat Brandt sogar namentlich erwähnt und hat erklärt was sowas ausmacht wenn der Gegner noch so einen Spieler bringen kann. Die haben sich dann automatisch weiter zurückgezogen und haben vorne aufgehört früh zu pressen.

Trotzdem kann es wie letzte Saison passieren, dass man solche Spiele dann zb in der Rückrunde eben nicht mehr dreht. Also auch mal zur Halbzeit führen und dann die Führung besser runterspielen als teilweise letzte Saison.

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 545
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#344 Beitrag von La Roja » Sa 24. Aug 2019, 07:26

Das erwartet schwere Spiel, eine Stunde lang viel zu wenig von unseren Jungs, dann mit taktischer Umstellung und klugen Auswechslungen das Spiel gedreht und am Ende doch verdient gewonnen.
Kann mir mal irgendwie noch jemand erklären, was es mit Pischus gelber Karte auf sich hatte? Der hätte doch nie das Feld betreten, wenn er nicht reingewunken worden wäre, oder?
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1475
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#345 Beitrag von jasper1902 » Sa 24. Aug 2019, 07:40

Was hier wohl los wäre wenn wir nicht gewonnen hätten? :o
Bei allen Problemen gestern ist es auch eine Art Qualität solche Dinger zu gewinnen und mit
der Zeit wurde unser Druck größer.

sgG

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2081
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#346 Beitrag von Bernd1958 » Sa 24. Aug 2019, 08:01

Manni666 hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 22:37
Weigl war leider heute einer der größten Verlierer. von ihm kam nichts. Brand nächstes Spiel bitte von Anfang an.
Dann müsste Favre im 4-1-4-1 spielen. Das macht er nur aus der Not heraus. Wenn Weigl raus geht, dann kommt dafür Delaney
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2081
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#347 Beitrag von Bernd1958 » Sa 24. Aug 2019, 08:13

Tschuttiball hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 00:36
Evtl ist es ja auch Taktik den Gegner müde werden zu lassen, um dann an der 65 Minute 3 schnelle Spieler (ala Hakimi) einzuwechseln welche den Gegner dann vor solche Probleme stellen dass die nicht mehr können und wir so Chancen kreieren. Heute sah es zumindest danach aus. Brandt meinte ja im Interview, Favre hätte ihnen gesagt die Kölner können deren Spiel nicht über 90 Minuten durchhalten und würden müde werden. Am Ende hatte er Recht.
Wie gesagt, vielleicht eine Taktik die wir hier gar nicht in Betracht ziehen...

Unsere Stärke ist ja eben genau die starke Bank! Da kann man super nachlegen mit Top Spielern. Deshalb versteh ich dieses rumgejammere auch nicht weil ein Spieler wie Brandt erst draussen ist. Der hat ja genau nach seiner Einwechslung das Spiel mitgedreht durch seinen Impact. Hätte er von Beginn an gespielt, hätte er vielleicht nicht den gleichen Effekt gehabt weil da die Kölner noch fitter waren.
Für mich durchaus gut denkbar, dass dies alles Strategie war.
Super und was macht er wenn der Gegner das doch mal durchhält? Also sich nur darauf zu verlassen, dass man mehr Kondition hat als der Gegner und dann noch gewinnt ist sehr leichtsinnig. Das man dadurch viele Punkte verlieren kann haben wir u.a. letzte Saison zuhause gegen Hoffenheim gesehen. Obwohl der Gegner mausetot war haben wir den Vorsprung verspielt und auch in Nürnberg oder Augsburg war der Gegner ja so kaputt, dass wir die Spiele trotzdem nicht gedreht haben. ( im übrigen mit fast identischer Aufstellung )
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

yamau
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1585
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#348 Beitrag von yamau » Sa 24. Aug 2019, 08:24

Die Kölner haben mit ihrem Pressing unser Spiel beeinflusst, mehr als uns recht war. Nicht alle waren
top gestern aber wir sind am Spieltag 2 und den haben wir gewonnen! Wir haben alle unsere Favoriten, ich hätte gerne Götze gesehen.. andere Brandt. Ich hoffe wir werden bald alle zufrieden sein;). Beeindruckend fand ich die 2 Jungs Hummels u Akanji, die waren schon ganz gut, die anderen werden‘s auch noch! Das wir gewonnen haben im Vergleich zum Vorjahr gefällt mir:) aber das es hier Kritiker gibt ist doch auch gut...

Mike1985
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 437
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:17

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#349 Beitrag von Mike1985 » Sa 24. Aug 2019, 08:29

Das wäre ja dann das gleiche wie letzte Saison als wir so in der Hinrunde noch sämtliche Spiele in der zweiten Halbzeit entschieden haben. Aber unsere Körner werden in der Rückrunde auch sicher nicht mehr und dazu noch die üblichen Verletzungen die wir sicher haben werden.

Also unser Kader kann garnicht breit genug sein vor Qualität. Und ich bin sicher auch dafür gegen 80% aller Gegner in der Bundesliga in einem 4-1-4-1 zu spielen.

Wir brauchen uns nicht zu verstecken, die Gegner haben sich vor uns zu fürchten. Gegen Bayern, Lev oder RB kann man dann mit einer Doppel 6 spielen.

So ist mir das zu wenig Durchschlagskraft. Es ist zu einfach Reus, Sancho und Hazard aus dem Spiel zu nehmen wenn der Gegner immer Zeit hat sich hinten richtig zu stellen.

Benutzeravatar
Happy09
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 175
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:26

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#350 Beitrag von Happy09 » Sa 24. Aug 2019, 08:55

Sobald wir gegen eine körperlich starke und robuste Mannschaft spielen, haben wir nachweislich Probleme.

Unsere "Leichtgewichte" Reus, Schulz, Hazard, Götze, Alcacer, Weigl tun sich dann enorm schwer.

Man hat gesehen, wie zum Beispiel Hakimi ein Spiel durch Technik, Schnelligkeit aber auch Körperlichkeit beeinflussen kann.

Benutzeravatar
Bart65
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 604
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:06
Wohnort: Lünen

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#351 Beitrag von Bart65 » Sa 24. Aug 2019, 09:06

Ist Hakimi jetzt soviel kräftiger als die genannten? Hatte bisher nicht den Eindruck, habe aber auch offen gesagt noch nicht sonderlich darauf geachtet.

Mein Eindruck: Die Kölner wurden gegen Ende des Spiels deutlich und sichtbar müder - und unsere Bank hat das Spiel entschieden.
Nicht, das dass meinen Blutddruck gestern in den ersten 75 Minuten auf Normalmaß gesenkt hätte... ;-)

Borsig
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 102
Registriert: Do 13. Jun 2019, 21:28
Wohnort: Fussballhauptstadt

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#352 Beitrag von Borsig » Sa 24. Aug 2019, 09:19

Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 22:15
5 Minuten! Noch 5 Minute!!!!

FOKUS JETZT!!!!

Boah was ich mich grad ärgere, dass Köln nun selber von ihrem Zeitschinden gleich profitieren wird :twisted:
Den gleichen Gedanken hatte ich auch. Es ist anders geworden! Cool...

Borsig
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 102
Registriert: Do 13. Jun 2019, 21:28
Wohnort: Fussballhauptstadt

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#353 Beitrag von Borsig » Sa 24. Aug 2019, 09:26

Schwejk hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 23:57
Spieler des Spiels: Julian Brandt musste eine Stunde bis zu seiner Einwechlung warten. Danach fielen die drei Treffer. Dennoch war der entscheidende Mann des Spiels ein anderer: Lukasz Piszczek ist mittlerweile 34 Jahre alt, er hält dem BVB seit neun Jahren die Treue. Und man hat eher das Gefühl, dass der Außenverteidiger jede Saison wichtiger wird. Seine Flanke zum 2:1 auf den Kopf von Abwehrkollege Hakimi war exquisit.
https://www.spiegel.de/sport/fussball/f ... 83466.html
Lukas haut sich rein wie kaum ein anderer. Super Vorbild und Führungsspieler. Schön, dass wir ihn immer noch haben...

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3505
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#354 Beitrag von Schwejk » Sa 24. Aug 2019, 09:27

Ist Hakimi jetzt soviel kräftiger als die genannten? Hatte bisher nicht den Eindruck, habe aber auch offen gesagt noch nicht sonderlich darauf geachtet.
Zumindest gehört einiges an "kräftiger Körperlichkeit" dazu, um den Kopfball so einzuwuchten. ;-)

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2261
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#355 Beitrag von Zubitoni » Sa 24. Aug 2019, 09:48

das sind genau die spiele, die uns letztes jahr die schale gekostet haben. in der hinrunde haben wir die noch gewonnen, weil wir von der bank nachlegen konnten. aber da haben die spiele bereits richtig körner gekostet, sowohl mental als auch körperlich. beides fiel uns dann in der RR auf die füße. da haben wir diese (und andere) spiele eben nicht mehr gewonnen...

das wollen wir dieses jahr doch nicht wieder so haben. oder??

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Der Olaf
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 566
Registriert: So 16. Jun 2019, 14:03

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#356 Beitrag von Der Olaf » Sa 24. Aug 2019, 10:16

Die Kölner waren zwar Robust und haben körperlich dagegen gehalten, aber das Zähe Spiel haben wir uns selber zuzuschreiben.
Der Ballbesitz und auch die Anzahl der Pässe und mehrzahl der gewonnenen Zweikämpfe lagen bei uns, also woran hat es gehapert.

Für mich waren es die Nutzung der Räumer im letzten drittel des Spielfeldes.
Diese Nutzung fand dieses mal nicht statt, es wurde oftmalls über links eine Spielsituation hergestellt bei der wir in der Mehrzahl waren, aber es fand kein Lauf in den entscheidenden Raum statt, auch wurden keine Schnittstellenpässe in diese Räume gespielt, bzw. wurden sie geblockt.

Letzte Woche traute sich Weigl diese Pässe zu, heute nicht und auch Reus war aus dem Spiel, diese Pässe sind aber gerade für unsere offensiven Aussen wichtig.
Hazard hat gestern auch nicht oft den Weg gesucht, aber wenn er in den Raum ging war kein Passgeber vorhanden.
Mit Brandt wurde das anders, und im gegnerischen Strafraum fand endlich mehr Bewegung statt. Auch Hakimi nutzte seine Optionen besser als Hazard und das obwohl er für Schulz kam.

In so einem Spiel wünsche ich mir frühere Wechsel. Götze für Reus, denn Schnittstellenpässe kann er besser spielen, besonders wenn Reus nicht im Spiel ist.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014, 2019
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Benutzeravatar
Bart65
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 604
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 20:06
Wohnort: Lünen

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#357 Beitrag von Bart65 » Sa 24. Aug 2019, 10:30

Schwejk hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 09:27
Ist Hakimi jetzt soviel kräftiger als die genannten? Hatte bisher nicht den Eindruck, habe aber auch offen gesagt noch nicht sonderlich darauf geachtet.
Zumindest gehört einiges an "kräftiger Körperlichkeit" dazu, um den Kopfball so einzuwuchten. ;-)
Die Daten von der offiziellen BVB Homepage:
Reus, 180 cm, 71 kg
Paco, 175 cm, 72 kg
Sancho, 180 cm 76 kg
Hakimi, 180, 73 kg

also weit sind die alle nicht auseinander :-)

Der reingewemste Kopfball war mit Anlauf, der stehende Verteidiger hatte keine Chance.

Ich hätte jetzt auch nicht gedacht, das ausgerechnet Jadon der "kräfitgste" der Vier ist ;-)

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1000
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#358 Beitrag von Stumpen » Sa 24. Aug 2019, 10:30

... aus meiner bescheidenen sicht am ende ein sieg und 3 punkte. pflicht erfüllt, an der kür darf und muss man noch arbeiten.

unser trainer hat einen plan, der mag nicht jedem gefallen, aber aus den interviews, was er in der pause gesagt hat usw. hat er voll drauf gesetzt, dass der gegner sein tempo, seine konzentration, die besetzung der räume nicht in der Intensität bis zum ende durchhalten kann. wenn man dann, in dem moment, wo dies sichtbar wird noch spieler unsere qualität nachlegen kann, sollte sich dies dann auch direkt auf dem platz zeigen. sein risikoarmes spiel, die fehlende geschwindigkeit, der überbordende ballbesitz waren so nur mittel um körner zu sparen, welche man dann im letzten drittel braucht um das spiel für sich zu entscheiden. das spiel wurde ganz klar von der bank und dem trainer gewonnen.

ich seh aber auch, dass dies nicht immer so funktionieren kann. siehe letzte rückrunde. wenn das eigene team platt ist, dann fehlt auch die qualität. ich bin da ganz bei Zubitoni. in der rückrunde nach x spielen gewinnst du solche spiele, gegen motivierte gegner, wie gestern Köln nicht mehr.

was mich immer etwas aufregt, die ersten 45min im prinzip verschenkt. 1 torschuss ist einfach in summe viel zu wenig gegen einen aufsteiger, der nur ein bruchteil unserer möglichkeiten besitzt.

warum nicht mal in der ersten 1/4 stunde den gegner massiv unter druck setzen und ein tor erzwingen. das eine tun, das andrre nicht lassen. danach kann man immer noch kräftesparend das spiel laufen lassen.

ich hab mich gestern sehr lange sehr über unser spiel aufgeregt. es war spannend, nervenzerreibend und nur am ende meisterlich. aus gesundheitlichen gründen würde ich mir wünschen, dass unser verein die nächsten partien früher entscheidet.

noch eins, solche spiele musst du gewinnen, wenn du meister werden willst, ob nun am anfang, oder am ende der saison.

Benutzeravatar
19BVB09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 411
Registriert: Do 13. Jun 2019, 18:57

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#359 Beitrag von 19BVB09 » Sa 24. Aug 2019, 10:34

19BVB09 hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 16:33
Ich glaube es wird eher ein enges Spiel...Auswärts, Flutlicht, erstes Heimspiel der Kölner und die haben nichts zu verlieren...

Mein Tipp: 1:2 für Uns!
Wie gegen Augsburg lag ich beim Ergebnis mit einem Tor daneben... Ich bin aber auch ein Pessimist! :mrgreen:

Im großen und ganzen muss man sagen, Mund abwischen und weiter geht's!...

Letztes Jahr hätten wir so ein Spiel nur Unentschieden gespielt, oder sogar verloren... :wtf:

Ich bin überzeugt, dass sich die Bauern gegen unseren Lieblingsnachbarn auch schwer tun... Mit etwas Glück spielen sie auch unentschieden, dann hätten wir schon 4 Punkte Vorsprung...

Nächste Woche gegen Union sehen wir ein ganz anderes Spiel unserer Jungs... Habe das Glück in der Alten Försterei zu sein und gehe mit fester Überzeugung davon aus, dass das Spiel klar zu Gunsten unserer Mannschaft ausgehen wird! :thumbup:
"Man kann den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen." (Aristoteles) #HejaBVB

Benutzeravatar
Manni666
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 397
Registriert: So 16. Jun 2019, 19:58

Re: 2. Spieltag: Köln gegen den aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund

#360 Beitrag von Manni666 » Sa 24. Aug 2019, 11:15

Happy09 hat geschrieben:
Sa 24. Aug 2019, 08:55
Sobald wir gegen eine körperlich starke und robuste Mannschaft spielen, haben wir nachweislich Probleme.

Unsere "Leichtgewichte" Reus, Schulz, Hazard, Götze, Alcacer, Weigl tun sich dann enorm schwer.

Man hat gesehen, wie zum Beispiel Hakimi ein Spiel durch Technik, Schnelligkeit aber auch Körperlichkeit beeinflussen kann.
Das stimmt, die Kölner haben uns durch Härte in den ersten Sechzig Minuten den Schneid abgekauft. Der Schiedsrichter war eine totale Katastrophe.
Er hätte viel härter durchgreifen müssen. Allein was Hazard alles einstecken musste. Da war einiges sogar rotwürdig und es gab nicht einmal eine gelbe Karte und das macht mir Sorgen... wenn das so weitergeht.

Antworten