Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

Heja BVB
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Thorsten
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 269
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 10:49

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1901 Beitrag von Thorsten » Fr 29. Mai 2020, 17:46

Space Lord hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 14:44
Wenn auch an dieser Stelle etwas OT, möchte ich mich doch gerne noch einbringen, in die hier aktuell geführte Diskussion.

Mir kommt nämlich Favre viel zu schlecht weg in der Diskussion.

Letztes Jahr haben wir bis zum Schluss um den Titel mitgespielt. Kaum jemand dürfte vor der Saison so einen Verlauf erwartet haben.

Anstatt das zu honorieren, hängt ihm nach, dass unserer unerfahrenen Mannschaft zum Ende hin die Körner ausgegangen sind.

Genauso diese Saison. Nach holprigen Beginn, an dem auch Formschwanken einzelner Spieler erheblichen Anteil hatten, konnte er die Mannschaft nicht nur zurück auf Kurs bringen, sondern trotz unserer Niederlage gegen die Bayern, sind wir immer noch das zweitbeste Team der Rückrunde.

Ich finde es daher, ehrlich gesagt, schon sehr abenteuerlich per se davon auszugehen, dass es mit einem anderen Trainer noch besser gelaufen wäre.

Wir sind nun einmal nicht Bayern München, die den höchsten Etat der Liga haben und daher nicht ganz unerwartet, individuell auch einen Tacken besser aufgestellt sind als die anderen Teams.

Um überhaupt auch nur den Meisterschaftskampf aufnehmen zu können, wissen wir alle, braucht es folglich eine konstant starke Saison und zudem ein Bayern, das auch einmal strauchelt.

Während Bedingung zwei in den beiden letzten Jahren kurzzeitig erfüllt war, fehlte es allen Konkurrenten (nicht nur uns - s. Leipzig, s. Gladbach), an Bedingung eins, der eigenen Konstanz.

So überraschend finde ich das in unserem Fall nun nicht. Spieler wie Sancho, Zagadou, Hakimi, Reyna, Håland, uswusf stecken alle noch in ihrer Entwicklung. Das geht einher mit individuellen Fehlern, aus denen sie lernen müssen und altersbedingten Formschwankungen. Andere Spieler hatten mit Verletzungen zu kämpfen, fehlten uns daher in wichtigen Spielen (s. Reus, s. Witsel), wieder andere mussten erst einmal ihren Platz / Position in Kader finden (s. Hazard, s. Brandt). Die Mannschaft als Ganzes musste dagegen lernen die Idee von Favres Fußball zu adaptieren.

Der hier gerne und mit viel Wehmut herbeigewünschte Klopp, hat in Liverpool auch einigen Vorlauf benötigt, die Mannschaft dorthin zu führen, wo sie heute stehen.

Nicht verschwiegen werden sollten in dem Kontext die Investitionen, die der Club seitdem getätigt hat.

Will sagen, ich halte die Bilanz nach fast zwei Jahren unter Favre für mehr als ordentlich.

Gibt es hier tatsächlich jemanden, der denkt, ein anderer Trainer hätte mehr erreichen können in der gleichen Zeit und welcher Trainer sollte das sein?
Vollquote, ganz bewusst. Schade, dass ich nicht mehr als ein Herzchen verteilen kann...
Thorsten
--
sportliche Erfolge: Vorletzter in einem lokalen Schachturnier!
BvB-Fan seit 1967
Hobby: Rechtschreib-Nazi (aufgegeben) und Klugscheiss(ß)er

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1933
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1902 Beitrag von Bernd1958 » Fr 29. Mai 2020, 18:03

Aber finanziell können wir uns mit Liverpool nicht messen und set 2015 haben wir auch über 500 Millionen für Einkäufe ausgegeben. Natürlich sind da dann auch Erlöse dabei ( allein 200 Millionen für Dembele und Pulisic ),
Unsere Mannschaft ist zwar in einigen Teilen sehr jung, aber auch diese jungen Spieler verfügen schon über einige internationale Erfahrung. Natürlich werden sie sich noch weiter entwickeln, aber unser Problem ist ja das sie nicht bleiben. Und das obwohl sie bei uns sehr gut verdienen, ich denke mal mehr als das Gros der Bundesligaspieler. Und sie Wechsel dann um woanders Titel zu gewinnen und mehr zu verdienen.
Wir sind also "nur" ein Ausbildungsverein für die TOP Vereine in Europa.( aber das auch nur mit "nicht deutschen Talenten)
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2247
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1903 Beitrag von emma66 » Fr 29. Mai 2020, 18:05

emma66 hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 16:37
ich finde die aussage von space lord klasse. kann ihn da nur unterstützen, genau meine meinung. :thumbup:
nachtrag: dafür vergebe ich an dich ein herzchen.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3470
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1904 Beitrag von Tschuttiball » Fr 29. Mai 2020, 18:41

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 18:03
Unsere Mannschaft ist zwar in einigen Teilen sehr jung, aber auch diese jungen Spieler verfügen schon über einige internationale Erfahrung. Natürlich werden sie sich noch weiter entwickeln, aber unser Problem ist ja das sie nicht bleiben. Und das obwohl sie bei uns sehr gut verdienen, ich denke mal mehr als das Gros der Bundesligaspieler. Und sie Wechsel dann um woanders Titel zu gewinnen und mehr zu verdienen.
Wir sind also "nur" ein Ausbildungsverein für die TOP Vereine in Europa.( aber das auch nur mit "nicht deutschen Talenten)
Das ist unser Problem. Solange wir es nicht schaffen finanziell zu den Bayern auszuschließen, werden wir immer so wie aktuell sein. Sprich mit Ambition und Glück einen Titel zu holen, jedoch weit davon entfernt einen Titeln holen zu MÜSSEN.

So bitter es auch ist, so ist es nunmal.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2247
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1905 Beitrag von emma66 » Fr 29. Mai 2020, 19:07

beim spiel in osnabrück gerade, war die gleiche situation wie samstag bei boateng, der ellenbogen berührt den ball. hier wurde aber elfer gegeben. :sick:
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Space Lord
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 438
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1906 Beitrag von Space Lord » Fr 29. Mai 2020, 19:31

emma66 hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 16:37

ich finde die aussage von space lord klasse. kann ihn da nur unterstützen, genau meine meinung. :thumbup:
Vielen Dank allen, die meinen Beitrag geliked haben! Es freut mich zu lesen, dass ich damit bei einigen von euch auf Zustimmung stoße. ;) :thumbup:

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1316
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1907 Beitrag von Herb » Fr 29. Mai 2020, 20:13

Space Lord hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 14:44

(...)
Space Lord, die sportliche Expertise und die Bilanz von Favre sind unbestritten.

Doch es muss kristisiert werden, dass er es einfach nicht schafft, dass Mentalitäts- und Einstellungsproblem der Mannschaft in den Griff zu bekommen. Es zieht sich durch seine gesamte Amtszeit, dass Spiele mit Entscheidungscharakter (die beiden Pokalpleiten gegen Bremen, die Rückrundenspiele gegen Bayern, das Heim-Derby im letzten Jahr, CL-Achtelfinale) durch die Bank weg vergeigt wurden. Dazu kommen zahlreiche Punktverluste gegen nominell deutlich schwächere Mannschaften (z.B. Paderborn, Freiburg, Hoffenheim, Frankfurt, Union etc.) und fahrlässig verspielte Führungen, die nur auf fehlende Konzentration und Einstellung der Mannschaft zurückgeführt werden können. Wieso bekommt er das nicht in den Griff?

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2247
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1908 Beitrag von emma66 » Fr 29. Mai 2020, 20:33

Herb hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 20:13
Space Lord hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 14:44

(...)
Space Lord, die sportliche Expertise und die Bilanz von Favre sind unbestritten.

Doch es muss kristisiert werden, dass er es einfach nicht schafft, dass Mentalitäts- und Einstellungsproblem der Mannschaft in den Griff zu bekommen. Es zieht sich durch seine gesamte Amtszeit, dass Spiele mit Entscheidungscharakter (die beiden Pokalpleiten gegen Bremen, die Rückrundenspiele gegen Bayern, das Heim-Derby im letzten Jahr, CL-Achtelfinale) durch die Bank weg vergeigt wurden. Dazu kommen zahlreiche Punktverluste gegen nominell deutlich schwächere Mannschaften (z.B. Paderborn, Freiburg, Hoffenheim, Frankfurt, Union etc.) und fahrlässig verspielte Führungen, die nur auf fehlende Konzentration und Einstellung der Mannschaft zurückgeführt werden können. Wieso bekommt er das nicht in den Griff?
also deiner meinung nach müssen alle spiele gewonnen werden, ansonsten hat die mannschaft ein mentalitätsproblem und favre ist nicht in der lage die mannschaft auf den jeweiligen gegner (der ansonsten von jedem luschenverein geschlagen wird) einzustellen. lass es endlich sein, es reciht wenn du ein bis zweimal deine meinungkiundtust, aber es nervt alle 5 minuten den gleichen brei zu lesen.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Nisi
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 773
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1909 Beitrag von Nisi » Fr 29. Mai 2020, 21:15

Herb hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 20:13


Space Lord, die sportliche Expertise und die Bilanz von Favre sind unbestritten.

Doch es muss kristisiert werden, dass er es einfach nicht schafft, dass Mentalitäts- und Einstellungsproblem der Mannschaft in den Griff zu bekommen. Es zieht sich durch seine gesamte Amtszeit, dass Spiele mit Entscheidungscharakter (die beiden Pokalpleiten gegen Bremen, die Rückrundenspiele gegen Bayern, das Heim-Derby im letzten Jahr, CL-Achtelfinale) durch die Bank weg vergeigt wurden. Dazu kommen zahlreiche Punktverluste gegen nominell deutlich schwächere Mannschaften (z.B. Paderborn, Freiburg, Hoffenheim, Frankfurt, Union etc.) und fahrlässig verspielte Führungen, die nur auf fehlende Konzentration und Einstellung der Mannschaft zurückgeführt werden können. Wieso bekommt er das nicht in den Griff?
Es grenzt an ein Wunder das wir mit diesem Sau schlechten Trainer noch immer auf Rang 2 der Tabelle stehen, falls es so sein sollte wie du schreibst, das es der Mannschaft an Konzentration und Einstellung fehlt, könnten wir uns mit den Nachbarn die Hand geben.
Bin mal gespannt, wann du es kapierst das wir gegen Bayern unglücklich verloren hatten, die auch ordentlich Qualität im Kader haben.
Und komm mir bitte nicht immer wieder mit Punktverlusten aus der Vergangenheit, die hatten andere Vereine auch, sogar die Bayern.
Und ob wir mit einem anderen Trainer jetzt besser da stehen würden, habe ich sehr arge Zweifel.
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1316
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1910 Beitrag von Herb » Fr 29. Mai 2020, 21:36

Nisi hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 21:15

Es grenzt an ein Wunder das wir mit diesem Sau schlechten Trainer noch immer auf Rang 2 der Tabelle stehen, falls es so sein sollte wie du schreibst, das es der Mannschaft an Konzentration und Einstellung fehlt, könnten wir uns mit den Nachbarn die Hand geben.
(...)
Nein, da wir 1. natürlich deutlich mehr Qualität im Kader haben als Schalke und 2. Favre selbstverständlich ein besserer Trainer als Wagner ist.

Schalkes Bilanz entspricht ungefähr den Möglichkeiten, die der Kader bietet. Das wollen sich halt nur viele (vor allem Blaue) nicht eingestehen, weil sie immer noch glauben/hoffen, Schalke sei noch auf dem Niveau längst vergangener Jahre (Mitte der 2000er bis Mitte der 2010er Jahre) und könne in der Spitzengruppe der Liga mitspielen. Den schleichenden Prozess Richtung Mittelmaß haben da viele ganz einfach nicht mitbekommen, so ähnlich wie das auch schon bei Hamburg, Bremen oder Stuttgart der Fall war. Ein besonders guter Trainer könnte sicher noch etwas mehr rausholen, aber bei Wagner reicht es da in meinen Augen nicht.
Schalke entspricht also seinen Möglichkeiten.

Wir hingegen bleiben hinter unseren Möglichkeiten. Damit sage ich nicht, dass wir Meister werden müssen. Aber genauso wenig müssen wir es hinnehmen, (fast) immer gegen Bayern zu verlieren (mal knapp, mal weniger knapp) und so viele Punkte gegen deutlich schlechtere Mannschaften zu verschenken. Natürlich passiert Bayern das auch mal, aber eben nicht so oft wie uns, sonst sähe die Tabelle in diesem Jahr anders aus und im letzten Jahr erst recht.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3470
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1911 Beitrag von Tschuttiball » Fr 29. Mai 2020, 21:42

Nisi hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 21:15
Bin mal gespannt, wann du es kapierst das wir gegen Bayern unglücklich verloren hatten, die auch ordentlich Qualität im Kader haben.
Das kapieren hier leider nicht alle, dass Bayern nun mal (leider) den besten Kader in der Liga hat. Wenn dort alles normal läuft, holen die immer die Meisterschaft. Sogar unter Kovac ham dies hingekriegt (könnte man genauso formulieren wenn man gegen Kovac ist).
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3470
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1912 Beitrag von Tschuttiball » Fr 29. Mai 2020, 21:43

1:0 für Leverkusen :kotz:
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1134
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1913 Beitrag von art_vandelay » Fr 29. Mai 2020, 21:53

Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 21:42
Nisi hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 21:15
Bin mal gespannt, wann du es kapierst das wir gegen Bayern unglücklich verloren hatten, die auch ordentlich Qualität im Kader haben.
Das kapieren hier leider nicht alle, dass Bayern nun mal (leider) den besten Kader in der Liga hat. Wenn dort alles normal läuft, holen die immer die Meisterschaft. Sogar unter Kovac ham dies hingekriegt (könnte man genauso formulieren wenn man gegen Kovac ist).
Also diese Saison waren die Bayern echt stark und ich wüsste nicht ob mehr drin war als Platz 2. sicherlich hier und da hätte man ruhig gewinnen dürfen (Union, Frankfurt, Paderborn zum Beispiel), aber das Spiel können auch die Bayern spielen.

Mich fuchst da eher letzte Saison und das dürftige Abschneiden im DFB-Pokal

Benutzeravatar
Nisi
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 773
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1914 Beitrag von Nisi » Fr 29. Mai 2020, 21:54

Herb hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 21:36
Wir hingegen bleiben hinter unseren Möglichkeiten. Damit sage ich nicht, dass wir Meister werden müssen. Aber genauso wenig müssen wir es hinnehmen, (fast) immer gegen Bayern zu verlieren (mal knapp, mal weniger knapp) und so viele Punkte gegen deutlich schlechtere Mannschaften zu verschenken. Natürlich passiert Bayern das auch mal, aber eben nicht so oft wie uns, sonst sähe die Tabelle in diesem Jahr anders aus und im letzten Jahr erst recht.
Wenn man die direkten Vergleiche mal abzieht wären wir punktgleich mit den Bayern, soviel dazu das nur wir gegen schlechtere Mannschaften verschenken.
Im Hinspiel in München waren wir klar unterlegen, da gebe ich dir recht, dass Spiel am Dienstag, hätte aber auch leicht anders ausgehen könnte, meine damit den Elfer, den Bayern sicher bekommen hätte, denn so viel schlechter, wie einige das im Nachhinein Meinen waren wir nicht.
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1316
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1915 Beitrag von Herb » Fr 29. Mai 2020, 22:10

Naja, Bayern ist 7 Punkte vor uns, also stimmt das auch nicht so ganz.

Benutzeravatar
Nisi
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 773
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1916 Beitrag von Nisi » Fr 29. Mai 2020, 22:15

Herb hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 22:10
Naja, Bayern ist 7 Punkte vor uns, also stimmt das auch nicht so ganz.
Den einen Punkt schenke ich dir. ;)
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1316
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1917 Beitrag von Herb » Fr 29. Mai 2020, 22:18

Danke. Drei wären mir zwar lieber, aber ich weiß ja, dass es von Herzen kommt :mrgreen:

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 858
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Lörrach

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1918 Beitrag von Theo » Sa 30. Mai 2020, 07:36

Herb hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 20:13
Space Lord hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 14:44

(...)
Space Lord, die sportliche Expertise und die Bilanz von Favre sind unbestritten.

Doch es muss kristisiert werden, dass er es einfach nicht schafft, dass Mentalitäts- und Einstellungsproblem der Mannschaft in den Griff zu bekommen. Es zieht sich durch seine gesamte Amtszeit, dass Spiele mit Entscheidungscharakter (die beiden Pokalpleiten gegen Bremen, die Rückrundenspiele gegen Bayern, das Heim-Derby im letzten Jahr, CL-Achtelfinale) durch die Bank weg vergeigt wurden. Dazu kommen zahlreiche Punktverluste gegen nominell deutlich schwächere Mannschaften (z.B. Paderborn, Freiburg, Hoffenheim, Frankfurt, Union etc.) und fahrlässig verspielte Führungen, die nur auf fehlende Konzentration und Einstellung der Mannschaft zurückgeführt werden können. Wieso bekommt er das nicht in den Griff?
Zum Teil gebe ich dir Recht, wir haben manche Spiele verschenkt, mir fallen da gerade die Spiele gegen Hoffenheim, Leipzig und Union ein, auch im CL Rückspiel gegen Paris haben wir total harmlos agiert, nicht zu vergessen das Spiel gegen Bremen im DFB-Pokal. Ich bin auch überzeugt, dass wir mit einem Trainer der die Spieler emotional besser ansprechen kann, da besser abgeschnitten hätten. Auf der anderen Seite bin ich aber genauso davon überzeugt, dass die Bayern ebenfalls konstanter spielen würden falls wir mehr Spiel gewinnen. Die haben eben eine extrem erfahrene Truppe und sich über die Jahre ein Selbstverständnis erarbeitet was uns aufgrund der jungen Truppe noch fehlt und sie haben sich gegenüber der Hinrunde in der Abwehr extrem verbessert, stabilisiert. Sie haben mit Alaba und Davies, vor allem Davies, Spieler die auch eine extrem hohe Geschwindigkeit haben, sodass Hakimi und Co. Ihrerseits gar nicht so zur Geltung kommen.
Schlussendlich haben wir einfach das Pech, dass mit den Bayern ein Verein in der Liga spielt, der mehr Geld hat und dadurch höhere Gehälter zahlen kann und die Spieler dadurch auch halten kann. Auf der anderen Seite ist es doch auch schön anzusehen, dass ein Lewandowski bis heute die CL immer noch nicht gewonnen hat, Geld hin oder her und ich hoffe das bleibt auch so.
Mittlerweile bin ich der Überzeugung, dass es besser wäre mit Favre in die nächste Saison zu gehen zum einen in Ermangelung eines besseren Trainers und zum anderen, weil er die Mannschaft bis dato gut entwickelt hat. Wenn wir es jetzt noch hinbekommen uns in der Breite zu verstärken und unsere vermeintlichen Abgänge zu kompensieren, sehe ich eigentlich sehr optimistisch in die Zukunft.

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1933
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1919 Beitrag von Bernd1958 » Sa 30. Mai 2020, 07:43

Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 21:42
Nisi hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 21:15
Bin mal gespannt, wann du es kapierst das wir gegen Bayern unglücklich verloren hatten, die auch ordentlich Qualität im Kader haben.
Das kapieren hier leider nicht alle, dass Bayern nun mal (leider) den besten Kader in der Liga hat. Wenn dort alles normal läuft, holen die immer die Meisterschaft. Sogar unter Kovac ham dies hingekriegt (könnte man genauso formulieren wenn man gegen Kovac ist).
Aber wir haben in dieser Saison und auch in den letzten Jahren nicht unglücklich gegen die Bauern verloren. Wir haben verloren weil wir schlechter waren. Auch am Dienstag waren wir nicht in der Lage dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Die Bauern waren einfach besser. Und die Bauern Fans sagen im übrigen, dass die eigene Mannschaft garnicht so stark war ...
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 858
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Lörrach

Re: Die Spiele der anderen (Bundesliga - 2019 / 2020)

#1920 Beitrag von Theo » Sa 30. Mai 2020, 10:08

Bernd1958 hat geschrieben:
Sa 30. Mai 2020, 07:43
Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 21:42
Nisi hat geschrieben:
Fr 29. Mai 2020, 21:15
Bin mal gespannt, wann du es kapierst das wir gegen Bayern unglücklich verloren hatten, die auch ordentlich Qualität im Kader haben.
Das kapieren hier leider nicht alle, dass Bayern nun mal (leider) den besten Kader in der Liga hat. Wenn dort alles normal läuft, holen die immer die Meisterschaft. Sogar unter Kovac ham dies hingekriegt (könnte man genauso formulieren wenn man gegen Kovac ist).
Aber wir haben in dieser Saison und auch in den letzten Jahren nicht unglücklich gegen die Bauern verloren. Wir haben verloren weil wir schlechter waren. Auch am Dienstag waren wir nicht in der Lage dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken. Die Bauern waren einfach besser. Und die Bauern Fans sagen im übrigen, dass die eigene Mannschaft garnicht so stark war ...
Sehe ich auch so, man hatte bei den Bayern immer das Gefühl, dass sie noch zulegen könnten wenn nötig.

Antworten