Norbert Dickel

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 536
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Norbert Dickel

#61 Beitrag von Pew » Di 6. Aug 2019, 01:40

Ob man von Rassismus ausgehen muss weiß ich nicht, aber "Itaker" zu benutzen ist mal mindestens beleidigend, dumm und verreinsschädigend und bei allem Respekt vor Authentizität muss man auch erwarten, dass das einem wie Dickel, der seit zig Jahren Spiele kommentiert, bewusst ist.

Owomoyela sollte auch wissen, dass man sich mit Hitler-Pardien/Witzen sehr leicht die Finger verbrennt, wobei das für sich genommen erstmal null rassistisch oder beleidgend war, sparen sollte er sich das trozdem.

Als Stadionsprecher habe ich Dickel immer positiv wahrgenommen, die gescripteten/aufgezeichneten Formate fürs ClubTV soll er von mir aus auch haben und dass ihm der Club am Herzen liegt glaube ich sowieso, aber man sollte sich schon spätestens jetzt fragen, ob das was er so bei Liverübertragungen von sich gibt die Art und Weise ist, mit der sich der Verein selbst repräsentieren will.
Geldstrafen und Spott gibt es wahrscheinlich schon so lange wie das Netradio ansich.

Schade auch, dass der Verein nicht offensiver mit dem Thema umgegangen ist, im Zeitalter der totalen Vernetzun kann man sich sicher sein, dass sowas früher oder später herauskommt. Dann lieber von sich aus eine glaubwürdige(re) Reaktion zeigen, als sich halb bitten zu lassen.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Norbert Dickel

#62 Beitrag von jasper1902 » Di 6. Aug 2019, 07:27

Die Aktion war dumm und unnötig - Punkt.
Bestätigt mich nur in der Sache, dass speziell Dickel solche Spiele niemals
kommentieren darf - habe nicht umsonst direkt auf DAZN umgeschaltet.

sgG

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 861
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Lörrach

Re: Norbert Dickel

#63 Beitrag von Theo » Di 6. Aug 2019, 07:40

Habe das Spiel auch auf DAZN angeschaut, eben wegen Nobby, weil es einfach unerträglich ist wenn er Spiele kommentiert. Obwohl er dem Verein so nahe steht, kommt von ihm nur dummes Zeug mit null Informationswert. Mir stellt sich nun wirklich die Frage ob man als Verein sich dieses noch lange antun will. Auch seine Interviews sind nervig weil er immer versucht witzig zu sein, ist er aber nicht. Jemand vor mir hat ihn als Kasper bezeichnet und das trifft den Nagel auf den Kopf und wie gesagt, bei der nächsten Verfehlung wäre er bei mir draußen, damit er nicht mit Hintern einreißt, was man sich über Jahre aufgebaut hat.

schwarzgelbcolonia
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11

Re: Norbert Dickel

#64 Beitrag von schwarzgelbcolonia » Di 6. Aug 2019, 08:28

Happy09 hat geschrieben:
Mo 5. Aug 2019, 19:04
Man kann immer unterschiedlicher Meinung sein.

Allerdings Spaghettifresser und Ittaka haben in einer Sportberichtserstattung absolut nichts zu suchen.

Da dürfte es auch keine zwei Meinungen geben! :oops:
Exakt, bzw. haben die mMn nirgendwo etwas zu suchen. Und entsprechend sollte der Verein das auch sanktionieren. Wäre auch eine Win Win Situation. Dickel ist eh nur noch peinlich für den Verein, man könnte seine Werte glaubhaft unterstreichen und er könnte sich dann aufs Currywurst verkaufen fokussieren....

Benutzeravatar
NightShift
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 330
Registriert: Do 13. Jun 2019, 08:14
Wohnort: Bremen

Re: Norbert Dickel

#65 Beitrag von NightShift » Di 6. Aug 2019, 08:32

Bah, wenn ich hier lese muss "Ja aber die Comedians machen das doch auch ständig" kriege ich das Kotzen.

Was bitte ist das für ein Vergleich? Es geht hier um Fussball und seriöse Berichterstattung.
Da hat die Verunglimpfung von Namen und Volksgruppen nichts, aber auch gar nichts zu suchen.
Wenn ein Dickel das nicht begreifen kann, dann gehört der Kerl entlassen und zwar sofort.
Nicht erst seit letzte Woche muss man sich für seine ständigen Aussetzer Fremdschämen, irgendwann ist auch mal gut.

Lasst ihm von mir aus den Job als Stadionsprecher aber Netradio und Spiele-Übertragungen gehören ihm entzogen.
Meine Meinung.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Norbert Dickel

#66 Beitrag von Shafirion » Di 6. Aug 2019, 09:23

NightShift hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 08:32
Bah, wenn ich hier lese muss "Ja aber die Comedians machen das doch auch ständig" kriege ich das Kotzen.

Was bitte ist das für ein Vergleich? Es geht hier um Fussball und seriöse Berichterstattung.
Da hat die Verunglimpfung von Namen und Volksgruppen nichts, aber auch gar nichts zu suchen.
Wenn ein Dickel das nicht begreifen kann, dann gehört der Kerl entlassen und zwar sofort.
Nicht erst seit letzte Woche muss man sich für seine ständigen Aussetzer Fremdschämen, irgendwann ist auch mal gut.

Lasst ihm von mir aus den Job als Stadionsprecher aber Netradio und Spiele-Übertragungen gehören ihm entzogen.
Meine Meinung.
So ist es.

Wenn Tönnies öffentlich widerliche Dinge von sich gibt, stürzen sich alle wie die Geier drauf. Wenn Nobby und Owo widerliche Dinge von sich geben, wird das ganz bis ins unerträgliche bagatellisiert - mit z.B. haarsträubenden Begründungen. Die ganze Nummer ist inakzeptabel. Hitler-Parodien in dem Kontext, in der Kommentierung des vereinseigenen Live-Streams. Einfach zum Schämen. Und hier werden die zwei mit Künstlern auf eine Stufe gestellt. Auch zum Schämen.

Benutzeravatar
Ennio
Beiträge: 9
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 10:23

Re: Norbert Dickel

#67 Beitrag von Ennio » Di 6. Aug 2019, 09:46

Er repräsentiert den Verein bei seiner Berichterstattung.
Wenn er als Nobi D.bei youtube oder Twitch etc.als Privatperson Spiele aus Interesse am Sport kommentiert kann er "im Rahmen" sagen was er will.
Kommentiert er aber Spiele im offiziellen BvB - Netradio so repräsentiert er nicht sich sondern ausschließlich den Verein der diesen Service (Net -Radio) seinen Fans und Interessierten abietet.

Ich persönlich höre seit Jahren nicht mehr das Net-Radio da mit da viel zuwenig bei rum kommt.
Trotz oder genau wegen der Vereinsbrille erwarte ich mir 1-2 Informationen mehr als kommentieren ala Südtribüne mit nem Bierbecher in der Hand.
(jetzt nichts gegen User die auf der Süd stehen ;) )

Wenn wir jetzt mal alle etwas in uns gehen hat den ein oder anderen Kommentar jeder schon mal gebracht.Selbst das was Tönnies sagt hat der ein oder andere zumindest auch schon mal gedacht.
Wir stehen aber im Gegensatz zu den beschuldigten Personen nicht im Rampenlicht und repräsentieren somit mit unseren Aussagen tausende Fans ( S04 oder BvB) und somit gleichbedeutend deren Meinung.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 676
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Norbert Dickel

#68 Beitrag von Shafirion » Di 6. Aug 2019, 10:21

Ennio hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 09:46
Selbst das was Tönnies sagt hat der ein oder andere zumindest auch schon mal gedacht.
Wird ja immer besser bzw. brauner hier. Jetzt werden selbst derartige Aussagen verharmlost und als beinahe-sozialadäquat dargestellt. Selbst wenn der eine oder andere das mal gedacht hat, ist es allerunterste Schublade und nicht schönzureden.

Benutzeravatar
BOR-usse
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 424
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:25
Wohnort: Bocholt

Re: Norbert Dickel

#69 Beitrag von BOR-usse » Di 6. Aug 2019, 10:33

Die beiden haben selbst und das VOR der weiteren Verbreitung in den Medien gemerkt und eingesehen, dass sie Schei... fabriziert haben. Ich weiß nicht, welchen Grund es geben sollte, dieses inakzeptable Verhalten auch noch zu relativieren und kleinzureden. Inakzeptabel bleibt inakzeptabel, auch wenn ich ein ABER nachschiebe. :?

Schorsch
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 293
Registriert: Do 13. Jun 2019, 12:38

Re: Norbert Dickel

#70 Beitrag von Schorsch » Di 6. Aug 2019, 11:03

Was Tönnies in einer vorbereiteten Rede gesagt hat kann man durchaus "wirr" nennen. Oder doof. Oder einen anderen Ausdruck einer vergleichbaren Kategorie benutzen. Geschadet hat es vor allem ihm selbst. Man kann sich danach die Frage stellen, ob er für sein Amt der richtige ist. Das sollten die Blauen unter sich ausmachen. Imho ist eine gesellschaftliche Überreaktion genauso unangebracht, von mir aus auch abstoßend, wie solche Statements.

Dickel und Owo haben sich vorm Mikro hochgeschaukelt. Witzig sein auf Knopfdruck. Wie Kinder. Oder wie Menschen, die " a bissl beschickert" sind, wie man früher sagte. Andere Baustelle, weil unvorbereitet. Dennoch nicht ganz unvorbereitet, denn man macht es ja nicht zum ersten mal. Man schreibt nur kein Drehbuch. Geht ebenfalls nicht. Auch hier ist der Augenblick für eine "Einnordung" seitens der Chefetage gekommen. Was ja auch passiert ist. "Samma Jungs, habe ihr einen an der Waffel?". Damit ist es dann auch gut, sofern es sich nicht wiederholt.

Es ist gut, wenn sich eine Gesellschaft über Umgangssprache Gedanken macht. Und deren Grenzen. Da müssen dann aber die gleichen Maßstäbe für alle angelegt werden. Momentan werden bei allen, die etwas leisten, extrem strenge Maßstäbe angelegt. Bis hin zu gesellschaftlicher Ächtung nach unbesonnenen Äußerungen. Während andere gesellschaftliche Gruppen, die sich vor allem durch Kritik statt durch Leistung hervortun, so ziemlich alles herausnehmen.

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1942
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Norbert Dickel

#71 Beitrag von Bernd1958 » Di 6. Aug 2019, 11:07

BOR-usse hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 10:33
Die beiden haben selbst und das VOR der weiteren Verbreitung in den Medien gemerkt und eingesehen, dass sie Schei... fabriziert haben. Ich weiß nicht, welchen Grund es geben sollte, dieses inakzeptable Verhalten auch noch zu relativieren und kleinzureden. Inakzeptabel bleibt inakzeptabel, auch wenn ich ein ABER nachschiebe. :?
+1, aber ohne das ABER. Es kann kein "aber" geben wenn man vor einem großen Publikum auf einem Vereinskanal im Auftrag des Vereins solch einen Schei... labert
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Ennio
Beiträge: 9
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 10:23

Re: Norbert Dickel

#72 Beitrag von Ennio » Di 6. Aug 2019, 11:10

Na nun in die rechte Ecke lasse ich mich aber jetzt nicht stellen nichts liegt mir ferner ;)

Ich habe die Aussage ja auch nicht beurteilt in ihrer Inhaltlichkeit sondern nur gemeint, dass das eine oder andere Wort bei dem ein oder anderen (sicher auch hier) auch schon mal gefallen ist.Klar man ist schnell dabei das ganze zu verharmlosen oder als schwarzen Humor abzutun.
Das es nicht richtig ist Menschen zu titulieren( Itaker ect.) oder sich über deren Lebensumstände lustig zu machen steht außer Frage.

Ich wollte mit meinem Beitrag aber auch nicht verharmlosen sondern nur den Unterschied zwischen jemanden in der Öffentlichkeit und einer Privatperson umschreiben.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3189
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Norbert Dickel

#73 Beitrag von Schwejk » Di 6. Aug 2019, 11:29

Momentan werden bei allen, die etwas leisten, extrem strenge Maßstäbe angelegt. Bis hin zu gesellschaftlicher Ächtung nach unbesonnenen Äußerungen. Während andere gesellschaftliche Gruppen, die sich vor allem durch Kritik statt durch Leistung hervortun, so ziemlich alles herausnehmen
.

Sorry, Schorsch, aber dieser Absatz liest sich nicht nur wegen des in ihm enthaltenen Pauschalurteils doch recht kannegießerisch und entzieht somit deinen vorangegangenen Zeilen imho doch einiges an Wert. *nothing for ungood* ;)

Raducanu1966
Beiträge: 4
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 07:27

Re: Norbert Dickel

#74 Beitrag von Raducanu1966 » Di 6. Aug 2019, 11:50

Schon beim ersten Spiel der USA Reise hatten die beiden ihren etwas geschmacklosen Spaß mit des Gegners Namen. Ich dachte es liegt evt. an einem Besuch im Cannabis Shop.
Nicht auszudenken, wenn Owo keine Person of color wäre. Clemens der zweite wäre er jetzt.

Stumpen
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 907
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Norbert Dickel

#75 Beitrag von Stumpen » Di 6. Aug 2019, 12:12

... aufbauschen braucht man hier aber auch nichts. die beiden haben sich entschuldigt. fertig.

Norbert ist nun mal nicht das hellste licht im verein, aber er ist voll und ganz borusse. einer der die werte des vereins lebt und mit sicherheit nichts mit rassismus zu tun hat. und Owo so etwas zu unterstellen ist einfach nur lächerlich.

es war ein fehler, eine dummheit, aus der situation heraus entstanden.

einen skandal, vollkommen inakzeptabel und zum schähmen finde ich das frau von der leyen eu-kommissionspräsidentin wird, owohl sie nicht zur wahl stand, sie sich in ihrem alten job jeglicher verantwortung entzogen hat, vetternwirtschaft duldete, ihrer aufsichtspflicht nicht nach kam und unsummen für berater ausgegeben hat, mit dem ergebnis, dass die bundesweht breitfläche gegen die wand gefahren wurde. soviel zur wertigkeit des geschehenen.

Benutzeravatar
Thorsten
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 274
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 10:49

Re: Norbert Dickel

#76 Beitrag von Thorsten » Di 6. Aug 2019, 12:24

Stumpen hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 12:12
... aufbauschen braucht man hier aber auch nichts. die beiden haben sich entschuldigt. fertig.

Norbert ist nun mal nicht das hellste licht im verein, aber er ist voll und ganz borusse. einer der die werte des vereins lebt und mit sicherheit nichts mit rassismus zu tun hat. und Owo so etwas zu unterstellen ist einfach nur lächerlich.

es war ein fehler, eine dummheit, aus der situation heraus entstanden.
Ich hab jetzt keinen Bock nachzuschauen, wie Deine Meinung zu des Tünnes Äusserungen ist. Bist Du da auch bereit einfach so drüberwegzusehen? Nicht mit zweierlei Maß messen...
Abgesehen davon finde Ich Nobby als Stadionsprecher gut, als Netradiomoderator u.s.w. finde Ich ihn unerträglich und zum fremdschämen. Kann man nicht mit etwas Intelligenz und Humor moderieren? Muss es immer unterste Schiene sein?
einen skandal, vollkommen inakzeptabel und zum schähmen finde ich das frau von der leyen eu-kommissionspräsidentin wird, owohl sie nicht zur wahl stand, sie sich in ihrem alten job jeglicher verantwortung entzogen hat, vetternwirtschaft duldete, ihrer aufsichtspflicht nicht nach kam und unsummen für berater ausgegeben hat, mit dem ergebnis, dass die bundesweht breitfläche gegen die wand gefahren wurde. soviel zur wertigkeit des geschehenen.
Deflection? Was hat das denn jetzt mit Norbert Dickel zu tun?
Thorsten
--
sportliche Erfolge: Vorletzter in einem lokalen Schachturnier!
BvB-Fan seit 1967
Hobby: Rechtschreib-Nazi (aufgegeben) und Klugscheiss(ß)er

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 536
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Norbert Dickel

#77 Beitrag von Pew » Di 6. Aug 2019, 12:26

Bei "Nobby" geht einem sowas schnell über die Lippen, aber vertritt er wirklich die Werte unseres Vereins?
Sind es die Werte von Borussia Dortmund Italiener als "Itaker" zu bezeichnen, Schiedsrichter und Gegner zu beleidigen und allgemein irgendwie einen gewissen Realitätsverlust bei der Beurteilung von Spielszenen an den Tag zu legen, der nicht selten in Komik ausartet?

Ich finde mich da nicht wieder und ich finde der Verein sollte mal darüber nachdenken, ob man sich wirklich so in der Öffentlichkeit präsentieren möchte.

Benutzeravatar
Der Olaf
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 551
Registriert: So 16. Jun 2019, 14:03

Re: Norbert Dickel

#78 Beitrag von Der Olaf » Di 6. Aug 2019, 12:34

Pew hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 12:26
Bei "Nobby" geht einem sowas schnell über die Lippen, aber vertritt er wirklich die Werte unseres Vereins?
Sind es die Werte von Borussia Dortmund Italiener als "Itaker" zu bezeichnen, Schiedsrichter und Gegner zu beleidigen und allgemein irgendwie einen gewissen Realitätsverlust bei der Beurteilung von Spielszenen an den Tag zu legen, der nicht selten in Komik ausartet?

Ich finde mich da nicht wieder und ich finde der Verein sollte mal darüber nachdenken, ob man sich wirklich so in der Öffentlichkeit präsentieren möchte.
Nur mal so, viele meiner italienischen Freunde bezeichnen sich gerne selber als Itaker (meine Schwester und mein Neffen haben einen italienischen Nachnamen).
Der Ursprung der bezeichnung stammt übrigens aus dem Krieg und war nicht abwertend, er bedeutete italienischer Kamerad.
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011, 2012
DFB-Pokalsieger: 1965, 1989, 2012, 2017
Supercup-Sieger: 1989, 1995, 1996, 2013, 2014, 2019
Champions-League-Sieger: 1997
Europacup der Pokalsieger: 1966
Weltpokal-Sieger: 1997

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2261
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Norbert Dickel

#79 Beitrag von emma66 » Di 6. Aug 2019, 12:40

Der Olaf hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 12:34
Pew hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 12:26
Bei "Nobby" geht einem sowas schnell über die Lippen, aber vertritt er wirklich die Werte unseres Vereins?
Sind es die Werte von Borussia Dortmund Italiener als "Itaker" zu bezeichnen, Schiedsrichter und Gegner zu beleidigen und allgemein irgendwie einen gewissen Realitätsverlust bei der Beurteilung von Spielszenen an den Tag zu legen, der nicht selten in Komik ausartet?

Ich finde mich da nicht wieder und ich finde der Verein sollte mal darüber nachdenken, ob man sich wirklich so in der Öffentlichkeit präsentieren möchte.
Nur mal so, viele meiner italienischen Freunde bezeichnen sich gerne selber als Itaker (meine Schwester und mein Neffen haben einen italienischen Nachnamen).
Der Ursprung der bezeichnung stammt übrigens aus dem Krieg und war nicht abwertend, er bedeutete italienischer Kamerad.
olaf das weis aber heute keiner mehr. ich behaupte, wer heute vom itaker oder spagettifresser spricht meint das abwertend. genauso wie nobbi und damit ist es diskriminierend.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 536
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Norbert Dickel

#80 Beitrag von Pew » Di 6. Aug 2019, 12:44

Der Olaf hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 12:34
Pew hat geschrieben:
Di 6. Aug 2019, 12:26
Bei "Nobby" geht einem sowas schnell über die Lippen, aber vertritt er wirklich die Werte unseres Vereins?
Sind es die Werte von Borussia Dortmund Italiener als "Itaker" zu bezeichnen, Schiedsrichter und Gegner zu beleidigen und allgemein irgendwie einen gewissen Realitätsverlust bei der Beurteilung von Spielszenen an den Tag zu legen, der nicht selten in Komik ausartet?

Ich finde mich da nicht wieder und ich finde der Verein sollte mal darüber nachdenken, ob man sich wirklich so in der Öffentlichkeit präsentieren möchte.
Nur mal so, viele meiner italienischen Freunde bezeichnen sich gerne selber als Itaker (meine Schwester und mein Neffen haben einen italienischen Nachnamen).
Der Ursprung der bezeichnung stammt übrigens aus dem Krieg und war nicht abwertend, er bedeutete italienischer Kamerad.
Deutsch-Türken bezeichnen sich gelegentlich selbst als Kanacken und Afro-Amerikaner gehen auch mal liberal mit dem Wort "Nigger" um, fällt glaube ich in die Kategorie "Geusenwörter", die der Schweijk so gerne erwähnt.
Heißt aber nicht, dass ich jemals auf die Idee kommen würde jemanden aus diesen Gruppen so zu bezeichnen.

Antworten