Mentalität

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Alfalfa
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 902
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:14

Re: Mentalität

#81 Beitrag von Alfalfa » Fr 28. Feb 2020, 06:55

BVB: Die Mentalitätsdebatte ist beendet

Den Wutausbruch von Marco Reus auf die Frage nach der Dortmunder Mentalität haben wir alle noch gut in Erinnerung. In der aktuellen Rückrunde reden bei Borussia Dortmund allerdings die Wenigsten noch darüber. Was hat sich seitdem getan?
Hier geht's weiter: https://www.gmx.net/magazine/sport/fuss ... t-34469530

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1869
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Mentalität

#82 Beitrag von MattiBeuti » Fr 28. Feb 2020, 16:15

Alfalfa hat geschrieben:
Fr 28. Feb 2020, 06:55
BVB: Die Mentalitätsdebatte ist beendet

Den Wutausbruch von Marco Reus auf die Frage nach der Dortmunder Mentalität haben wir alle noch gut in Erinnerung. In der aktuellen Rückrunde reden bei Borussia Dortmund allerdings die Wenigsten noch darüber. Was hat sich seitdem getan?
Hier geht's weiter: https://www.gmx.net/magazine/sport/fuss ... t-34469530
Naja, weil Can und Haaland dabei helfen. :) Aber gut, ich will diese Tür gar nicht öffnen. Aktuell läuft es ja gut!
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1319
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Mentalität

#83 Beitrag von Herb » Fr 28. Feb 2020, 16:56

Für eine Entwarnung ist es auch noch zu früh. Man erinnere sich an das Spiel gegen Leverkusen.
Die Mannschaft muss ab jetzt beweisen, dass es sich wirklich um eine nachhaltige Entwicklung handelt und nicht nur um eine kurzzeitiges Zwischenhoch (wie schon so oft).

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Mentalität

#84 Beitrag von jasper1902 » Fr 28. Feb 2020, 17:06

Herb hat geschrieben:
Fr 28. Feb 2020, 16:56
Für eine Entwarnung ist es auch noch zu früh. Man erinnere sich an das Spiel gegen Leverkusen.
Die Mannschaft muss ab jetzt beweisen, dass es sich wirklich um eine nachhaltige Entwicklung handelt und nicht nur um eine kurzzeitiges Zwischenhoch (wie schon so oft).
Sehe ich genauso, auch wenn die beiden Neuen natürlich zweifellos helfen !
Nachlegen heißt das Motto .

sgG

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3507
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Mentalität

#85 Beitrag von Tschuttiball » Fr 28. Feb 2020, 18:21

Alfalfa hat geschrieben:
Fr 28. Feb 2020, 06:55
BVB: Die Mentalitätsdebatte ist beendet

Den Wutausbruch von Marco Reus auf die Frage nach der Dortmunder Mentalität haben wir alle noch gut in Erinnerung. In der aktuellen Rückrunde reden bei Borussia Dortmund allerdings die Wenigsten noch darüber. Was hat sich seitdem getan?
Hier geht's weiter: https://www.gmx.net/magazine/sport/fuss ... t-34469530
Reus sollte hoffentlich nicht mehr die Mentalität klein reden. Denn genau DAS war unser Problem!

Ich ärgere mich immer noch über seine Reaktion, da es zeigt wie wenig Selbstreflexion im Kader offensichtlich vorgeherrscht hat. Als Kapitän tritt er nach Aussen als Sprecher der Mannschaft auf.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Alfalfa
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 902
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:14

Re: Mentalität

#86 Beitrag von Alfalfa » Fr 28. Feb 2020, 19:20

Das sehe ich ähnlich. Haaland und Can sind wohl genau das, was uns gefehlt hat :)

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 513
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Mentalität

#87 Beitrag von La Roja » Do 4. Jun 2020, 10:17

Das ist halt so, wenn man junge Menschen mit dermassen viel Kohle zuschüttet. Die kommen dann auf solche Dinge wie "Privatjet kapern" oder "Friseur einfliegen lassen". Für mich alles ein Teil dieses kaputten Systems Fussball. Leider wird aber auch die Taskforce der DFL nichts ändern in dieser Hinsicht. Sebastian Kehl, der in der Taskforce sitzt, hat ja nicht mal die eigenen Spieler im Griff. Vor 2 Jahren, nach dem Fall Dembele, hat man bei uns ja auch einiges geändert, was es gebracht hat sieht man doch hier wunderbar: REIN GAR NICHTS!

Am besten wäre eine Gehaltsobergrenze. 20 Mio für den Kader. Dann wären die alle wieder geerdet.
Tschutti, ich zitiere deinen Beitrag aus dem Spieltagsthread mal unter dem Thema "Mentalität" (obwohl sich dieses Mentalität ja in erster Linie auf die Einstellung der Spieler im Spiel bezieht, hängt aber durchaus auch alles zusammen), wobei das durch das Wort "Charakter" ergänzt werden könnte.
Ich glaube, du sprichst da etwas sehr Wahres und Trauriges an: es ist für uns "Normalos" schlicht unvorstellbar, wie es ist, wenn man schon in ganz jungen Jahren mit Geld zugeschissen wird, wenn man schon mit 10,11,12 Jahren einen ganzen Hofstaat um sich schert, der alles dafür tut, um die Karriere zu forcieren und wenn man dann im Teenager-Alter Gelder auf dem Konto hat, bei denen so mancher normale Teenager erst mal die Nullen zählen müsste, um die Summe überhaupt aussprechen zu können. Dazu kommt oft eine ganze Familie, die vom Kuchen ihr großes Stück abhaben möchte und sich gerne auch im Ruhm sonnt.
Das Leben in dieser Fußballer-Blase hinterlässt Spuren - und die haben mit normalem Alltag und Lebensfähigkeit herzlich wenig zu tun.
Wir sind schon lange über den Punkt hinweg, an dem man die Notbremse ziehen könnte und die Schere zwischen den Clubs, die diese exorbitanten Gehälter zahlen können und wollen und den anderen Clubs wird immer größer, wobei auch vermeintlich kleinere Clubs nicht vor solchen Charakterlosigkeiten gefeit sind, siehe Kalou.
Ist es einige Zeit still im Verein, dann kann man das ganz gut ausblenden, kommt es aber so geballt wie nun gerade wieder einmal, dann macht es einen schon wütend und ratlos.
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 673
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Mentalität

#88 Beitrag von El Emma » Sa 6. Jun 2020, 10:09

Apropos Jadon Sancho. Der Junge ist ja gleich zwei mal nacheinander in den Schlagzeilen, einmal haben wir ihn für sein gesellschaftliches Engagement gefeiert, das andere Mal den Kopf über seinen Friseurbesuch geschüttelt. Beide Male ist er glimpflich davon gekommen, weil zunächst der DFB weise urteilte und dann die DFL sich mit einer Verlautbarung unseres Managers zufrieden gab. Und was macht Sancho: er mokiert sich laut über die Geldstrafe der DFL.

Wo ist eigentlich derjenige, der so einem 20-jährigen Grünschnabel mal erklärt, dass er bislang wie eine Rakete durchs Leben gegangen ist, es dabei aber nicht zwingend bleiben wird? Wer nimmt ihn mal ins ernsthafte Gespräch, weil er mit unkontrollierten Aktionen nicht nur sich selbst, sondern auch Mannschaft und Verein insgesamt schadet?
Ich könnte auch einfacher fragen: was macht Sebastian Kehl eigentlich gerade?

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 1869
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Mentalität

#89 Beitrag von MattiBeuti » Sa 6. Jun 2020, 10:17

El Emma hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 10:09
Apropos Jadon Sancho. Der Junge ist ja gleich zwei mal nacheinander in den Schlagzeilen, einmal haben wir ihn für sein gesellschaftliches Engagement gefeiert, das andere Mal den Kopf über seinen Friseurbesuch geschüttelt. Beide Male ist er glimpflich davon gekommen, weil zunächst der DFB weise urteilte und dann die DFL sich mit einer Verlautbarung unseres Managers zufrieden gab. Und was macht Sancho: er mokiert sich laut über die Geldstrafe der DFL.

Wo ist eigentlich derjenige, der so einem 20-jährigen Grünschnabel mal erklärt, dass er bislang wie eine Rakete durchs Leben gegangen ist, es dabei aber nicht zwingend bleiben wird? Wer nimmt ihn mal ins ernsthafte Gespräch, weil er mit unkontrollierten Aktionen nicht nur sich selbst, sondern auch Mannschaft und Verein insgesamt schadet?
Ich könnte auch einfacher fragen: was macht Sebastian Kehl eigentlich gerade?
Ja, man könnte meinen, diese Themen gehören zu seinem Aufgabenbereich. Natürlich kann man nicht alles verhindern, aber es muss dann angesprochen werden. Auf welche Weise dies passiert, werden wir wohl nie herausfinden. Und öffentlich sollte Kehl so ein Gespräch - wenn es denn mit ihm stattgefunden hat - natürlich auch nicht machen. Es bleibt alles sehr schwammig und wir können nur hoffen, dass Kehl einen guten Job macht. :)
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1942
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mentalität

#90 Beitrag von Bernd1958 » Sa 6. Jun 2020, 10:46

MattiBeuti hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 10:17
El Emma hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 10:09
Apropos Jadon Sancho. Der Junge ist ja gleich zwei mal nacheinander in den Schlagzeilen, einmal haben wir ihn für sein gesellschaftliches Engagement gefeiert, das andere Mal den Kopf über seinen Friseurbesuch geschüttelt. Beide Male ist er glimpflich davon gekommen, weil zunächst der DFB weise urteilte und dann die DFL sich mit einer Verlautbarung unseres Managers zufrieden gab. Und was macht Sancho: er mokiert sich laut über die Geldstrafe der DFL.

Wo ist eigentlich derjenige, der so einem 20-jährigen Grünschnabel mal erklärt, dass er bislang wie eine Rakete durchs Leben gegangen ist, es dabei aber nicht zwingend bleiben wird? Wer nimmt ihn mal ins ernsthafte Gespräch, weil er mit unkontrollierten Aktionen nicht nur sich selbst, sondern auch Mannschaft und Verein insgesamt schadet?
Ich könnte auch einfacher fragen: was macht Sebastian Kehl eigentlich gerade?
Ja, man könnte meinen, diese Themen gehören zu seinem Aufgabenbereich. Natürlich kann man nicht alles verhindern, aber es muss dann angesprochen werden. Auf welche Weise dies passiert, werden wir wohl nie herausfinden. Und öffentlich sollte Kehl so ein Gespräch - wenn es denn mit ihm stattgefunden hat - natürlich auch nicht machen. Es bleibt alles sehr schwammig und wir können nur hoffen, dass Kehl einen guten Job macht. :)
Aber dann darf Susi ihn doch nicht quasi noch in Schutz nehmen indem er sagt: Jadon ist noch jung und versucht seine Grenzen auszuloten. Sorry, das mache ich mit einem Teenager der U 19, aber nicht mit einem der sehr gut bezahlten Angestellten meines Vereins. Der hat was zwischen die Hörner zu kriegen und zwar auch öffentlich. Ankönnte ja sagen, wir hatten ein sehr ernstes Gespräch mit ihm und wir haben ihm klipp und klar gesagt, dass er einige Grenzen bereits überschritten hat. Über das Strafmaß werden wir die Öffentlichkeit aber nicht informieren.
Aber der Kommentar von Matthias Dersch im Kicker ( der uns im übrigen sehr wohl gesonnen ist und früher bei den Ruhr Nachrichten gearbeitet hat ) spricht es schon aus. Wir sind von ihm abhängig und dürfen deshalb im Prinzip nix machen. Traurig
Quelle: https://www.kicker.de/776935/artikel/sa ... _krone_auf

Edith: war nicht Dersch, sondern bei t-online.de https://www.t-online.de/sport/fussball/ ... aign=link3
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

sw2105
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 222
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Mentalität

#91 Beitrag von sw2105 » Sa 6. Jun 2020, 11:29

Für mich ist das alles, was Sancho gerade veranstaltet, einem Plan geschuldet. Und zwar dem Plan, schnellstens einen Verein in England zu finden... :evil:

Gehört zwar eigentlich in den Sancho-Thread, passte aber hier gerade.
"Du kannst nicht alle glücklich machen, Du bist keine Pizza..."

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 660
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Mentalität

#92 Beitrag von Bor-ussia09 » Sa 6. Jun 2020, 11:40

MattiBeuti hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 10:17
El Emma hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 10:09
Apropos Jadon Sancho. Der Junge ist ja gleich zwei mal nacheinander in den Schlagzeilen, einmal haben wir ihn für sein gesellschaftliches Engagement gefeiert, das andere Mal den Kopf über seinen Friseurbesuch geschüttelt. Beide Male ist er glimpflich davon gekommen, weil zunächst der DFB weise urteilte und dann die DFL sich mit einer Verlautbarung unseres Managers zufrieden gab. Und was macht Sancho: er mokiert sich laut über die Geldstrafe der DFL.

Wo ist eigentlich derjenige, der so einem 20-jährigen Grünschnabel mal erklärt, dass er bislang wie eine Rakete durchs Leben gegangen ist, es dabei aber nicht zwingend bleiben wird? Wer nimmt ihn mal ins ernsthafte Gespräch, weil er mit unkontrollierten Aktionen nicht nur sich selbst, sondern auch Mannschaft und Verein insgesamt schadet?
Ich könnte auch einfacher fragen: was macht Sebastian Kehl eigentlich gerade?
Ja, man könnte meinen, diese Themen gehören zu seinem Aufgabenbereich. Natürlich kann man nicht alles verhindern, aber es muss dann angesprochen werden. Auf welche Weise dies passiert, werden wir wohl nie herausfinden. Und öffentlich sollte Kehl so ein Gespräch - wenn es denn mit ihm stattgefunden hat - natürlich auch nicht machen. Es bleibt alles sehr schwammig und wir können nur hoffen, dass Kehl einen guten Job macht. :)
Intern wird das auch angesprochen bzw.wird darüber gesprochen.Da dürfen wir uns ganz sicher sein.
Das das nicht in die Öffentlichkeit getragen wird , sind wir von unserer Führung gewohnt ,dass halte ich auch für richtig.
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 660
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: Mentalität

#93 Beitrag von Bor-ussia09 » Sa 6. Jun 2020, 11:45

Bernd1958 hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 10:46
MattiBeuti hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 10:17
El Emma hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 10:09
Apropos Jadon Sancho. Der Junge ist ja gleich zwei mal nacheinander in den Schlagzeilen, einmal haben wir ihn für sein gesellschaftliches Engagement gefeiert, das andere Mal den Kopf über seinen Friseurbesuch geschüttelt. Beide Male ist er glimpflich davon gekommen, weil zunächst der DFB weise urteilte und dann die DFL sich mit einer Verlautbarung unseres Managers zufrieden gab. Und was macht Sancho: er mokiert sich laut über die Geldstrafe der DFL.

Wo ist eigentlich derjenige, der so einem 20-jährigen Grünschnabel mal erklärt, dass er bislang wie eine Rakete durchs Leben gegangen ist, es dabei aber nicht zwingend bleiben wird? Wer nimmt ihn mal ins ernsthafte Gespräch, weil er mit unkontrollierten Aktionen nicht nur sich selbst, sondern auch Mannschaft und Verein insgesamt schadet?
Ich könnte auch einfacher fragen: was macht Sebastian Kehl eigentlich gerade?
Ja, man könnte meinen, diese Themen gehören zu seinem Aufgabenbereich. Natürlich kann man nicht alles verhindern, aber es muss dann angesprochen werden. Auf welche Weise dies passiert, werden wir wohl nie herausfinden. Und öffentlich sollte Kehl so ein Gespräch - wenn es denn mit ihm stattgefunden hat - natürlich auch nicht machen. Es bleibt alles sehr schwammig und wir können nur hoffen, dass Kehl einen guten Job macht. :)
Aber dann darf Susi ihn doch nicht quasi noch in Schutz nehmen indem er sagt: Jadon ist noch jung und versucht seine Grenzen auszuloten. Sorry, das mache ich mit einem Teenager der U 19, aber nicht mit einem der sehr gut bezahlten Angestellten meines Vereins. Der hat was zwischen die Hörner zu kriegen und zwar auch öffentlich. Ankönnte ja sagen, wir hatten ein sehr ernstes Gespräch mit ihm und wir haben ihm klipp und klar gesagt, dass er einige Grenzen bereits überschritten hat. Über das Strafmaß werden wir die Öffentlichkeit aber nicht informieren.
Aber der Kommentar von Matthias Dersch im Kicker ( der uns im übrigen sehr wohl gesonnen ist und früher bei den Ruhr Nachrichten gearbeitet hat ) spricht es schon aus. Wir sind von ihm abhängig und dürfen deshalb im Prinzip nix machen. Traurig
Quelle: https://www.kicker.de/776935/artikel/sa ... _krone_auf

Edith: war nicht Dersch, sondern bei t-online.de https://www.t-online.de/sport/fussball/ ... aign=link3
Es ist doch nur richtig , dass Zorc ihn in der Öffentlichkeit ein Stück weit in Schutz nimmt.
Meine Kinder habe ich , wenn es mal nicht „ganz rund lief“, auch nicht vor versammelter Mannschaft „angezählt“.
Ich kann da Zorcs Vorgehensweise sehr gut nachvollziehen.
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2029
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Mentalität

#94 Beitrag von Zubitoni » Sa 6. Jun 2020, 12:40

würde sancho dem management von manchester united/city auch so auf der nase rumtanzen? ich glaube nicht, weil es zwischen uns und den manchesters etc einen unterschied gibt: wir sind abhängig von unseren jungen hochbegabten, sowohl hins. ihrer leistung als auch ihres verkaufserlöses. bei den ganz großen/reichen clubs dürfte er sich sowas nicht erlauben, sonst befindet er sich ratzfatz auf dem abstellgleis. den unterschied spüren die jungen burschen natürlich, und gerade in dem alter sind menschen anfällig dafür, ihr „potenzial“ maximal auszureizen.

damit sind wir wieder beim thema, dass wir uns endlich ein festes gerüst zusammenstellen müssen, auf das wir mehr als 3 jahre bauen können. bestehend aus autoritäten, die jungen menschen noch was erzählen können. auch außerhalb des teams, also auch kehli zähle ich dazu. bislang kommt es mir nicht so vor, dass er ausreichend profil entwickelt hat. dafür müsste er häufiger die sog. klare kante in der öffentlichkeit zeigen, oder auch von aki und susi mit mehr konsequenz an die front geschickt werden.

unterm strich stehen wir fans natürlich zu dem weg, dass wir über ausbildungsentschädigungen reich werden wollen, um uns mit dem reichtum in der spitze zu etablieren. aber auf dauer nervt es natürlich, dass junge menschen unseren verein als sprungbrett oder schlimmstenfalls als spielball nutzen. wir warten also sehnlichst auf den nächsten schritt...

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3507
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Mentalität

#95 Beitrag von Tschuttiball » Sa 6. Jun 2020, 12:47

Uns fehlt die Kohle. Ganz einfach. Solange die Kohle fehlt, sind wir von unseren Jungen Leistungsträgern abhängig. Bei den Bayern würde er sich sowas nicht leisten können. Da herrscht eine andere Kultur.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Bernd1958
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1942
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mentalität

#96 Beitrag von Bernd1958 » Sa 6. Jun 2020, 12:53

Tschuttiball hat geschrieben:
Sa 6. Jun 2020, 12:47
Uns fehlt die Kohle. Ganz einfach. Solange die Kohle fehlt, sind wir von unseren Jungen Leistungsträgern abhängig. Bei den Bayern würde er sich sowas nicht leisten können. Da herrscht eine andere Kultur.
Aber wir könnten trotzdem ein Exempel statuieren und ihn mal zwei drei Wochen auf der Bank lassen, aber das haben wir bei Auba nicht gemacht, Dembele durfte auch als er noch für uns gespielt hat vieles machen und und und. Es ist nur komisch das unsere Reus', Sahins, Subotics, Götzes, Hummels, Schmelzers, Weigls etc. sich nicht solche Eskapaden in der Öffentlichkeit geleistet haben. Und sie waren zu ihren Zeiten auch die Leistungsträger und jung bzw. um einiges jünger als jetzt.
Es mag auch an der Erziehung liegen und den Umgang mit den Werten eines Vereins. Auf jeden Fall ist von denen kaum was an die Öffentlichkeit gekommen. Und auch da gab es schon Social Media. Großkreutz ist bis auf die Hotelpinkelei auch nur aufgefallen als er nicht mehr unter Klopps Fittichen war.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3507
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Mentalität

#97 Beitrag von Tschuttiball » Sa 6. Jun 2020, 13:01

Ein Exempel statuieren vs die CL möglicherweise verpassen und Sanchos Marktwert zusätzlich verringern?

Es spricht sich immer so einfach... bin ja rein romantisch bei dir, aber so einfach ist das nicht. Wir SIND abhängig von Sancho, und das in mehrerer Hinsicht.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 673
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Mentalität

#98 Beitrag von El Emma » Sa 6. Jun 2020, 13:12

Wir könnten uns in der aktuellen Situation durchaus leisten, auch mal einen Sancho auf die Tribüne zu setzen, da due CL-Teilnahme so gut wie sicher und die Meisterschaft entschieden ist. Es geht dabei weniger darum, ihn zu bestrafen als ihm (auf die Sprünge) zu helfen. Ich kenne sein Umfeld nicht, um mir ein Bild von sonstigen Einflüssen auf einen jungen Mann zu machen. Aber dass der Club, in dem er den überwiegenden Teil seiner Zeit verbringt und wo er seine Millionen verdient, ein wesentlicher Einflussfaktor in seiner Sozialisation ist, wird man nicht bestreiten können.

Aber Sancho war ja nicht alleine mit dem Frisör. Da kann man nun wirklich den Eindruck bekommen, dass man seitens der Lizenzspielerabteilung die Dinge nicht ernst genug genommen hat. Oder man hat zuwenig Einfluss auf die Angestellten. Beides ist nicht gut.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1391
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Mentalität

#99 Beitrag von jasper1902 » Sa 6. Jun 2020, 14:35

Sowohl Auba als auch Sancho haben aus disziplinaren Gründen schon mal nicht gespielt , also immer locker bleiben.
Bin auch nicht einverstanden mit dem Verhalten, aber das Geschrei will ich hören, wenn wir deshalb die CL verpassen würden.

sgG

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 513
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Mentalität

#100 Beitrag von La Roja » Sa 6. Jun 2020, 15:13

Ganz, ganz leise Stimmen haben schon verlauten lassen, dass er heute eventuell nicht im Kader sein wird. Da ich nicht weiß, wie glaubwürdig das ganze ist, lass ich das mal so stehen.
Und ja, wir sind abhängig von Spielern wie Sancho, traurig, aber wahr. Daher würde ich trotz allem hoffen, dass er heute spielt, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass wichtige Spieler fehlen werden oder angeschlagen oder noch nicht bei 100% sind.
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

Antworten