Videobeweis

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 683
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Videobeweis

#201 Beitrag von El Emma » So 14. Jun 2020, 17:50

Shafirion hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 15:02
Der Verweis auf die Demokratietheorie setzt dem Post die Krone auf. Was hat die Spielleitung in der Bundesliga mit demokratischer Legitimation zu tun?
Für dich vermutlich nichts.

Für mich sollten auch "unparteiische" Entscheidungen im Sportbereich unmittelbar von der anwesenden Öffentlichkeit nachvollzogen werden können. Das hat etwas mit Transparenz, Fairness und demokratischer Legitimation zu tun.

Entscheidungen bzw deren Beeinflussungen, die weit entfernt vom Geschehen in einem Bunker getroffen werden, stehen für mich schon im Widerspruch dazu.

Benutzeravatar
El Emma
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 683
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 22:07

Re: Videobeweis

#202 Beitrag von El Emma » So 14. Jun 2020, 17:51

Pew hat geschrieben:
Sa 13. Jun 2020, 15:07
"VAR-Skeptiker" nennt man das wohl dieser Tage ;)
Nein, das ist etwas zu weich formuliert. :lol:

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 905
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Videobeweis

#203 Beitrag von LEF » So 14. Jun 2020, 18:52

Ich bin nach wie vor gegen den Videobeweis, weil es - schlicht und ergreifend - keinen definitiven Beweis gibt. Ausgenommen vielleicht die Torlinienkamera.
So wie jetzt, kann und darf jedenfalls nicht weitergehen.
Vielleicht sollten wir uns am Tennis orientieren.
Jede Mannschaft hat zweimal pro Spiel die Möglichkeit, per "Videobeweis" in das Spiel einzugreifen....und dies zeitnah durch heben einer Fahne oder ähnlich.
Alle anderen Entscheidungen, obliegen dem Schiedsrichter......so wie es früher war.
Es muss klare Anordnungen geben.
Die derzeitige reine Willkür...wann, weshalb und ob überhaupt in das Spiel, durch technische Hilfsmittel, eingriffen werden kann, muss beendet werden.
Das macht keinen Spaß mehr und schadet dem Fußballsport.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3573
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Videobeweis

#204 Beitrag von Tschuttiball » So 14. Jun 2020, 19:16

LEF hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 18:52
Ich bin nach wie vor gegen den Videobeweis, weil es - schlicht und ergreifend - keinen definitiven Beweis gibt. Ausgenommen vielleicht die Torlinienkamera.
So wie jetzt, kann und darf jedenfalls nicht weitergehen.
Vielleicht sollten wir uns am Tennis orientieren.
Jede Mannschaft hat zweimal pro Spiel die Möglichkeit, per "Videobeweis" in das Spiel einzugreifen....und dies zeitnah durch heben einer Fahne oder ähnlich.
Alle anderen Entscheidungen, obliegen dem Schiedsrichter......so wie es früher war.
Es muss klare Anordnungen geben.
Die derzeitige reine Willkür...wann, weshalb und ob überhaupt in das Spiel, durch technische Hilfsmittel, eingriffen werden kann, muss beendet werden.
Das macht keinen Spaß mehr und schadet dem Fußballsport.
Einzig Abseits oder Spielerverwechslungen könnte man überprüfen, hätte ich kein Problem mit, aber alles andere wo es "Grauzonen" und keine klaren Entscheide gibt? Ja da braucht man den nicht. Lieber abschaffen oder den VAR auf klare Fälle reduzieren.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 861
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: Videobeweis

#205 Beitrag von Tonestarr » So 14. Jun 2020, 19:48

Tschuttiball hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 19:16
LEF hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 18:52
Ich bin nach wie vor gegen den Videobeweis, weil es - schlicht und ergreifend - keinen definitiven Beweis gibt. Ausgenommen vielleicht die Torlinienkamera.
So wie jetzt, kann und darf jedenfalls nicht weitergehen.
Vielleicht sollten wir uns am Tennis orientieren.
Jede Mannschaft hat zweimal pro Spiel die Möglichkeit, per "Videobeweis" in das Spiel einzugreifen....und dies zeitnah durch heben einer Fahne oder ähnlich.
Alle anderen Entscheidungen, obliegen dem Schiedsrichter......so wie es früher war.
Es muss klare Anordnungen geben.
Die derzeitige reine Willkür...wann, weshalb und ob überhaupt in das Spiel, durch technische Hilfsmittel, eingriffen werden kann, muss beendet werden.
Das macht keinen Spaß mehr und schadet dem Fußballsport.
Einzig Abseits oder Spielerverwechslungen könnte man überprüfen, hätte ich kein Problem mit, aber alles andere wo es "Grauzonen" und keine klaren Entscheide gibt? Ja da braucht man den nicht. Lieber abschaffen oder den VAR auf klare Fälle reduzieren.
Abseits sollte man eh so überarbeiten dass nur noch die Füsse zählen...

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1360
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Videobeweis

#206 Beitrag von Herb » So 14. Jun 2020, 21:56

Tschuttiball hat geschrieben:
So 14. Jun 2020, 19:16
Einzig Abseits oder Spielerverwechslungen könnte man überprüfen, hätte ich kein Problem mit, aber alles andere wo es "Grauzonen" und keine klaren Entscheide gibt? Ja da braucht man den nicht. Lieber abschaffen oder den VAR auf klare Fälle reduzieren.
So ähnlich sehe ich das auch.
Eingreifen des VAR nur dann, wenn es nur schwarz oder weiß gib. Neben Abseits und Spielerverwechslungen würde ich da noch "Tor oder nicht Tor" (also: War der Ball über der Linie?) nennen, falls die Überprüfung nicht sowieso schon automatisch über die Torlinientechnik erfolgt.

Ansonsten sollte es als Hilfestellung die Option für die SR geben, sich eine Situation auf dem Bildschirm anzusehen, wenn sie unsicher sind. Aber nur auf Inititaive des SR-Teams auf dem Platz. Kein Eingreifen des VAR.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3573
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Videobeweis

#207 Beitrag von Tschuttiball » So 14. Jun 2020, 22:33

Ja genauso.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

amoroso2008
Moderator
Moderator
Beiträge: 406
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 16:52
Wohnort: Dortmund

Re: Videobeweis

#208 Beitrag von amoroso2008 » So 14. Jun 2020, 22:51

Na ja, so lange dann immer noch jemand nach Namen/Vereinen/Sympathie entscheidet, ist das völlig egal, so ändert sich gar nichts

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3573
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Videobeweis

#209 Beitrag von Tschuttiball » So 14. Jun 2020, 23:40

Der Elfer für Schalke war auch son Witz... es wird von Spiel lächerlicher...
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
crborusse
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 761
Registriert: Do 13. Jun 2019, 00:03

Re: Videobeweis

#210 Beitrag von crborusse » Mo 15. Jun 2020, 08:51

Der Schalke-Elfer war fast schon der Schlimmste von allen in den letzten Wochen. Die Ücke drückt den Arm des Leverkuseners gegen den Ball und das wird dann tatsächlich durch den VAR beanstandet und der Schiri kommt zur selben Meinung nachdem er sich das nochmal angesehen hat. Entweder Absicht oder die Schiedsrichter sind unfassbar schlecht, anders kann ich mir das nicht mehr erklären.
Statistik zum Revierderby: Jedes Mal, wenn der BVB gegen Schalke gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt hat, wurde Schalke nicht Deutscher Meister.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3573
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Videobeweis

#211 Beitrag von Tschuttiball » Mo 15. Jun 2020, 09:19

crborusse hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 08:51
Der Schalke-Elfer war fast schon der Schlimmste von allen in den letzten Wochen. Die Ücke drückt den Arm des Leverkuseners gegen den Ball und das wird dann tatsächlich durch den VAR beanstandet und der Schiri kommt zur selben Meinung nachdem er sich das nochmal angesehen hat. Entweder Absicht oder die Schiedsrichter sind unfassbar schlecht, anders kann ich mir das nicht mehr erklären.
Das.

Wie ich hier glaub schon ein paar mal berichtet habe, kenne ich einen (mittlerweilen FIFA) Schiedsrichter Assistenten aus der österreichischen Bundesliga persönlich (hab mit ihm zusammengearbeitet). Er hat mir damals erzählt er sei zur Vorbereitung auf die Einführung des VAR in Österreich bei einer Schulung zusammen mit den Schweizern Schiedsrichter in der Schweiz gewesen (Fifa hat die Lehrgänge oft in der Schweiz für Österreicher & Schweizer Schiedsrichter). Dort hätten die Lehrbeauftragten der FIFA ihnen wörtlich mitgeteilt, dass sie sich in Bezug auf den VAR Einsatz sich kein Vorbild an Deutschland nehmen sollen, da diese den VAR falsch und meist zu häufig einsetzen würden, besonders im Zuge von Handspiel Überprüfungen. (Anmerkung: der VAR war damals schon knapp 1 Jahr in Deutschland eingeführt).

Ich habe dann noch weiter mit ihm über das Thema gesprochen, er meinte auch dass der Einsatz des VAR generell zu hoch sei in Deutschland. Er versteht die Anwendung in Deutschland zum Teil auch nicht unter der Berücksichtigung der Anweisung "nur bei klaren Fehlentscheidungen".

Dies (vorallem die Aussagen der Lehrbeauftragten der Fifa bei einem Lehrgang) bestätigte mich schon vor 2 Jahren, dass die deutschen Schiedsrichter in der Breite mit die schlechtesten in Europa sind. Für mich gibt es eigentlich nur zwei Schiedsrichter die ich gut finde, wohlgemerkt auf dem Rasen und nicht im Keller (!), das ist mit Abstand Manuel Gräfe und mit etwas Rückstand Deniz Aytikin. Danach kommt lange nichts was internationale Qualität hat.

Woran liegt das? Meiner Meinung nach an den strukturellen und hierarchischen Problemen innerhalb des Schiedsrichterwesens im DFB. Die Skandale der letzten Jahre haben ja alleine schon aufgezeigt was dort schief läuft. Leider hat sich bis heute daran kaum was verbessert. Alleine das man den Besten Schiedsrichter Gräfe oft in der 2. Liga pfeifen lässt ist lächerlich und zeigt auf was falsch läuft: Vetternwirtschaft wird beim DFB halt gross geschrieben, Kontakte zählen mehr als Leistung.

Nachtrag zu Gräfe: er wurde diese Saison 13x in der 1. Liga und 8x in der 2. Liga eingesetzt. Wieso wird der beste Schiedsrichter in der 2. Liga eingesetzt?! Verstehe ich absolut nicht. Die besten gehören in die 1. Liga!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

pauli74
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 247
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Videobeweis

#212 Beitrag von pauli74 » Mo 15. Jun 2020, 12:04

Wenn man einem mau sehenden Autofahrer ein Brille gibt, womit er aber noch schlechter fährt,
kann die Lösung doch nicht sein, ihm die Brille wieder abzunehmen,
weil er dann schneller durch den Verkehr kommt ?

Benutzeravatar
La Roja
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 516
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21
Wohnort: Süddeutschland

Re: Videobeweis

#213 Beitrag von La Roja » Mo 15. Jun 2020, 12:07

pauli74 hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 12:04
Wenn man einem mau sehenden Autofahrer ein Brille gibt, womit er aber noch schlechter fährt,
kann die Lösung doch nicht sein, ihm die Brille wieder abzunehmen,
weil er dann schneller durch den Verkehr kommt ?
Tja, was aber wäre dann deine Lösung :?:
Man kann ja nicht einfach hinnehmen, dass er dann einfach noch schlechter fährt...
Schwarz-gelbe Grüße, Dany

pauli74
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 247
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: Videobeweis

#214 Beitrag von pauli74 » Mo 15. Jun 2020, 12:20

La Roja hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 12:07
pauli74 hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 12:04
Wenn man einem mau sehenden Autofahrer ein Brille gibt, womit er aber noch schlechter fährt,
kann die Lösung doch nicht sein, ihm die Brille wieder abzunehmen,
weil er dann schneller durch den Verkehr kommt ?
Tja, was aber wäre dann deine Lösung :?:
Man kann ja nicht einfach hinnehmen, dass er dann einfach noch schlechter fährt...
Wenn man es machen würde ... Wäre so eine Antwort nicht eine Bankrotterklärung der Bundesliga gegenüber seinen Fans ?

Man könnte einfach mal ein Leistungsprinzip einführen ...
Z.b. einfache anonyme Umfragen bei allen Schiris, bei mir im Unternehmen passiert das halbjährlich und dauert 10 Minuten
oder die Spieler/Trainer jährlich neu abstimmen lassen .

Die sportliche Leistungstest der Schiris sind ebenso kontraproduktiv, weil dort Ehrfahrung systematisch ausgesiebt wird. (Siehe Gräfe dieses Jahr)
Hier könnte man die Ehrfarung optimal nutzen und die alten als VAR einsetzten.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3573
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Videobeweis

#215 Beitrag von Tschuttiball » Mo 15. Jun 2020, 12:36

Auch sollte man ehemalige Profis einbinden. Die haben Fussball gespielt und wissen auch wie man Situationen beurteilen kann. Quasi als Berater, zumindest bei Lehrgängen wäre das eine sinnvolle Methode. Wieso muss man sich als Schiedsrichter immer komplett abschotten und meinen man weiss es besser als ehemalige Profis? Wieso nicht die Chance nutzen und bei Lehrgängen diese Expertise in Anspruch nehmen. So profitieren doch alle. Die Experten kriegen Einblick in die Abläufe und die Schiris profitieren von erfahrenen Beteiligten. Stichwort Transparenz, ein Miteinander anstatt ein Gegeneinander.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 536
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Videobeweis

#216 Beitrag von Pew » Mo 15. Jun 2020, 14:25

Tschuttiball hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 12:36
Auch sollte man ehemalige Profis einbinden. Die haben Fussball gespielt und wissen auch wie man Situationen beurteilen kann. Quasi als Berater, zumindest bei Lehrgängen wäre das eine sinnvolle Methode. Wieso muss man sich als Schiedsrichter immer komplett abschotten und meinen man weiss es besser als ehemalige Profis? Wieso nicht die Chance nutzen und bei Lehrgängen diese Expertise in Anspruch nehmen. So profitieren doch alle. Die Experten kriegen Einblick in die Abläufe und die Schiris profitieren von erfahrenen Beteiligten. Stichwort Transparenz, ein Miteinander anstatt ein Gegeneinander.

Das IFAB hat seit Jahren ein "Football Advisory Panel".

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3573
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Videobeweis

#217 Beitrag von Tschuttiball » Mo 15. Jun 2020, 16:16

Davon merkt man nix. Die sind zu weit weg. Ich meinte im DFB.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

sw2105
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 223
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Videobeweis

#218 Beitrag von sw2105 » Mo 15. Jun 2020, 17:48

Mal eine Frage in den Raum geworfen.

Wann hat der BVB mal von einem Handspiel profitiert, welches der VAR überprüft und korrigiert hat?
Also z. B. bei einem klaren Handspiel eines BVB-Spielers im eigenen Strafraum oder bei einem gegnerischen Handspiel im gegnerischen Strafraum, wo es anschl. einen 11er gab?

Aus dem Gedächtnis würde ich sagen, noch gar nicht. Aber ist das so?
"Du kannst nicht alle glücklich machen, Du bist keine Pizza..."

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1189
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: Videobeweis

#219 Beitrag von art_vandelay » Di 16. Jun 2020, 23:00

sw2105 hat geschrieben:
Mo 15. Jun 2020, 17:48
Mal eine Frage in den Raum geworfen.

Wann hat der BVB mal von einem Handspiel profitiert, welches der VAR überprüft und korrigiert hat?
Also z. B. bei einem klaren Handspiel eines BVB-Spielers im eigenen Strafraum oder bei einem gegnerischen Handspiel im gegnerischen Strafraum, wo es anschl. einen 11er gab?

Aus dem Gedächtnis würde ich sagen, noch gar nicht. Aber ist das so?
Letztes Jahr hätte es Elfmeter im Spiel gegen Hannover geben müssen

Stumpen
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 921
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Videobeweis

#220 Beitrag von Stumpen » Mi 17. Jun 2020, 00:56

... durch den Videobeweis ist nichts besser, aber vieles schlechter geworden. Die Ungerechtigkeit hat sich nur verfestigt. Die Eier im Zweifel gegen Bayern zu entscheiden hat doch keiner mehr.

Ich will die Tatsachenentscheidung der Schiedsrichter zurück. Dieses VAR Gedöns braucht keiner.

Antworten