Frauenmannschaft

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Thorsten
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 320
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 10:49

Re: Frauenmannschaft

#101 Beitrag von Thorsten » Fr 11. Sep 2020, 16:06

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 15:43
Thorsten hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 13:09
Pew hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 11:37

<snip>

Der einzige Unterschied ist, dass man den Punkt an dem man entscheiden muss wie viel Geld man in die Hand nehmen möchte ein paar Jahre hinausgeschoben hat.
Muss man denn Geld aus dem Männerbereich in die Hand nehmen? Ich fände es fairer, wenn alles in den Frauenbereich investierte Geld auch in diesem generiert werden muss, also durch Werbeeinnahmen u.s.w. Eine Bvb-Frauenmannschaft hat da doch schon Vorteile gegenüber den Damen von Buxtedingenskirchen.
Natürlich brauchen die Frauen das Geld aus dem Männerbereich. Warum sind die Wolfsburger, Bauern, Hoffenheim etc. wohl so weit oben zu finden. Auch FFC Frankfurt ist aus monetären Gründen in der Frankfurter Eintracht integriert worden.
Da sind wir dann wieder beim Thema Hopp und Rb, oder?
Eine Frauenmannschaft in schwarz/gelb mit BvB Wappen hat gegenüber dem FC Barfuß Meschede oder ähnlichen doch auch so schon einen riesigen Vorteil. Pumpen wir Geld aus anderen Bereichen, also aus der Männerabteilung (oder unserer IT-Abteilung, see what i did here?) zum Beispiel, müssen wir uns Vorwürfe gefallen lassen.
Thorsten
--
sportliche Erfolge: Vorletzter in einem lokalen Schachturnier!
BvB-Fan seit 1967
Hobby: Rechtschreib-Nazi (aufgegeben) und Klugscheiss(ß)er

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 734
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Frauenmannschaft

#102 Beitrag von Pew » Fr 11. Sep 2020, 16:12

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 12:59
Durch die Ligen marschieren klappt definitiv bis in die Landesliga. Ab da wird die Luft dann etwas dünner und in Westfalen- und Regionalliga muss man sich auch erst einmal behaupten. Zudem hat man in Berghofen gewachsene Konkurrenz mit einem Unterbau, der beim BVB noch garnicht vorhanden ist. Auch Recklinghausen und Bochum schlafen nicht und in Richtung Ostwestfalen sind Gütersloh und Bielefeld Konkurrenten. Nur weil BVB auf dem Trikot steht laufen die guten Spielerinnen nicht sofort von ihren Vereinen weg. Ich habe mir mal Ausschnitte vom ersten Sichtungstraining der Blauen Frauenmannschaft angeguckt.. Ich habe die Hände übern Kopf zusammengeschlagen. Das kamen wirklich mehr weibliche Groupies der Profis hin als das die Fußball spielen konnten.
Aber ich finde den Weg des BVB gut. Und freue mich, wenn wir mit unserer Frauenmannschaft aus Hauenhorst gegen den BVB spielen dürfen. Aber bis dahin werden noch einige Jahre vergehen ;-)
Naja was erwartest du für eine Qualität in der untersten Liga? ;)
Es braucht ja auch gar nicht direkt Buli-Kaliber, es reicht ja schon, wenn man in der eigenen Liga die Topleute abgreift und vielleicht eine oder zwei Ligen höher. Dadurch, dass das ganze am Ende ein Marketingprojekt ist wird man auch darauf achten, dass das ganze nicht zu stiefmütterlich aussieht, ich behaupte zum Beispiel mal, dass da nicht der typische Kreisligatrainer an der Seitenlinie stehen wird und wenn man so liest, dass selbst in der ersten Liga manche nur 200 Euro im Monat bekommen, dann wird man denke ich schon in der Lage sein überzeugende Argumente zu finden um auch später in jeder Liga die Topleute zu holen.
Thorsten hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 16:06
Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 15:43
Thorsten hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 13:09
Pew hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 11:37

<snip>

Der einzige Unterschied ist, dass man den Punkt an dem man entscheiden muss wie viel Geld man in die Hand nehmen möchte ein paar Jahre hinausgeschoben hat.
Muss man denn Geld aus dem Männerbereich in die Hand nehmen? Ich fände es fairer, wenn alles in den Frauenbereich investierte Geld auch in diesem generiert werden muss, also durch Werbeeinnahmen u.s.w. Eine Bvb-Frauenmannschaft hat da doch schon Vorteile gegenüber den Damen von Buxtedingenskirchen.
Natürlich brauchen die Frauen das Geld aus dem Männerbereich. Warum sind die Wolfsburger, Bauern, Hoffenheim etc. wohl so weit oben zu finden. Auch FFC Frankfurt ist aus monetären Gründen in der Frankfurter Eintracht integriert worden.
Da sind wir dann wieder beim Thema Hopp und Rb, oder?
Eine Frauenmannschaft in schwarz/gelb mit BvB Wappen hat gegenüber dem FC Barfuß Meschede oder ähnlichen doch auch so schon einen riesigen Vorteil. Pumpen wir Geld aus anderen Bereichen, also aus der Männerabteilung (oder unserer IT-Abteilung, see what i did here?) zum Beispiel, müssen wir uns Vorwürfe gefallen lassen.
Das geht doch schon bei der Gründung der Abteilung los, welche Club startet mit komplettem Unterbau und bundesweiter Werbung für sein Projekt? :D
Die Dimensionen sind so unterschiedlich, da reicht schon die kleinste Geste, um den Wettbewerb komplett zu sprengen.

Benutzeravatar
Thorsten
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 320
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 10:49

Re: Frauenmannschaft

#103 Beitrag von Thorsten » Fr 11. Sep 2020, 16:31

Pew hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 16:12
Thorsten hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 16:06
Da sind wir dann wieder beim Thema Hopp und Rb, oder?
Eine Frauenmannschaft in schwarz/gelb mit BvB Wappen hat gegenüber dem FC Barfuß Meschede oder ähnlichen doch auch so schon einen riesigen Vorteil. Pumpen wir Geld aus anderen Bereichen, also aus der Männerabteilung (oder unserer IT-Abteilung, see what i did here?) zum Beispiel, müssen wir uns Vorwürfe gefallen lassen.
Das geht doch schon bei der Gründung der Abteilung los, welche Club startet mit komplettem Unterbau und bundesweiter Werbung für sein Projekt? :D
Die Dimensionen sind so unterschiedlich, da reicht schon die kleinste Geste, um den Wettbewerb komplett zu sprengen.
Ja, das lässt sich nicht vermeiden. Und die bundesweite Werbung zeigt ja auch, dass es einen PR/Marketing Anteil hat, damit ist es vergleichbar zu RB.

Natürlich überzeichne ich dies hier und Ich finde eine Frauschaft auch gut, aber mir ist es wichtig, dass wir das ganze so fair gestalten wie möglich. Wo bleibt sonst unserer moralischer Standpunkt gegenüber TSG und RB?

Edit: zu schnell getippt...
Thorsten
--
sportliche Erfolge: Vorletzter in einem lokalen Schachturnier!
BvB-Fan seit 1967
Hobby: Rechtschreib-Nazi (aufgegeben) und Klugscheiss(ß)er

Benutzeravatar
emma66
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2526
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Frauenmannschaft

#104 Beitrag von emma66 » Fr 11. Sep 2020, 17:19

was ist denn mit unserer tischtennisabteilung oder den handballmannschaften ? finanzieren die sich aus eigener kraft ? doch wohl nicht, da hat aber bis heute noch niemand gegen gewettert. also man sollte das nicht so hoch aufhängen .
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Thorsten
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 320
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 10:49

Re: Frauenmannschaft

#105 Beitrag von Thorsten » Fr 11. Sep 2020, 17:52

Naja, lass es mich mal so ausdrücken: was ist Tischtennis? Da kräht kein Hahn nach,
weil es im großen Ganzen nicht ins Gewicht fällt.
Thorsten
--
sportliche Erfolge: Vorletzter in einem lokalen Schachturnier!
BvB-Fan seit 1967
Hobby: Rechtschreib-Nazi (aufgegeben) und Klugscheiss(ß)er

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2378
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Frauenmannschaft

#106 Beitrag von Bernd1958 » Fr 11. Sep 2020, 17:59

Thorsten hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 17:52
Naja, lass es mich mal so ausdrücken: was ist Tischtennis? Da kräht kein Hahn nach,
weil es im großen Ganzen nicht ins Gewicht fällt.
Aber trotzdem profitieren sie vom Namen und Geld das die Profis generieren.
Das Negativbeispiel ist ja der HSV vor einigen Jahren. Die Profis haben Verluste gemacht und dann wurde die Frauenmannschaft aus der 2. Bundesliga zurückgezogen und aufgelöst. Beim VfL Bochum gab es gleiche Bestrebungen.
Frauen- und Mädchenfußball kann sich nur ganz schwer alleine tragen
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
emma66
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2526
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Frauenmannschaft

#107 Beitrag von emma66 » Fr 11. Sep 2020, 18:02

Thorsten hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 17:52
Naja, lass es mich mal so ausdrücken: was ist Tischtennis? Da kräht kein Hahn nach,
weil es im großen Ganzen nicht ins Gewicht fällt.
und den handball hast du geflissentlich weggelassen ? davon ab tischtennis ist bei vielen aber recht interessant und hat ebenfalls sein berechtigung.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Thorsten
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 320
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 10:49

Re: Frauenmannschaft

#108 Beitrag von Thorsten » Fr 11. Sep 2020, 18:06

emma66 hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 18:02
Thorsten hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 17:52
Naja, lass es mich mal so ausdrücken: was ist Tischtennis? Da kräht kein Hahn nach,
weil es im großen Ganzen nicht ins Gewicht fällt.
und den handball hast du geflissentlich weggelassen ? davon ab tischtennis ist bei vielen aber recht interessant und hat ebenfalls sein berechtigung.
Ja, den Frauenhandball habe Ich weggelassen, sonst hätte mein Argument nicht mehr funktioniert. ;-) Wie gesagt,
ich finde eine FrauenFussballFrauschaft gut und Ich finde den Weg, den wir einschlagen, auch gut. Besser können
wir es nicht machen, da wir kein Nobody sind.
Thorsten
--
sportliche Erfolge: Vorletzter in einem lokalen Schachturnier!
BvB-Fan seit 1967
Hobby: Rechtschreib-Nazi (aufgegeben) und Klugscheiss(ß)er

Benutzeravatar
emma66
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2526
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Frauenmannschaft

#109 Beitrag von emma66 » Fr 11. Sep 2020, 18:48

Thorsten hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 18:06
emma66 hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 18:02
Thorsten hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 17:52
Naja, lass es mich mal so ausdrücken: was ist Tischtennis? Da kräht kein Hahn nach,
weil es im großen Ganzen nicht ins Gewicht fällt.
und den handball hast du geflissentlich weggelassen ? davon ab tischtennis ist bei vielen aber recht interessant und hat ebenfalls sein berechtigung.
Ja, den Frauenhandball habe Ich weggelassen, sonst hätte mein Argument nicht mehr funktioniert. ;-) Wie gesagt,
ich finde eine FrauenFussballFrauschaft gut und Ich finde den Weg, den wir einschlagen, auch gut. Besser können
wir es nicht machen, da wir kein Nobody sind.
genau der meinung bin ich allerdings auch.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2751
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Frauenmannschaft

#110 Beitrag von Zubitoni » Fr 11. Sep 2020, 20:50

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 12:59
Durch die Ligen marschieren klappt definitiv bis in die Landesliga. Ab da wird die Luft dann etwas dünner und in Westfalen- und Regionalliga muss man sich auch erst einmal behaupten. Zudem hat man in Berghofen gewachsene Konkurrenz mit einem Unterbau, der beim BVB noch garnicht vorhanden ist. Auch Recklinghausen und Bochum schlafen nicht und in Richtung Ostwestfalen sind Gütersloh und Bielefeld Konkurrenten. Nur weil BVB auf dem Trikot steht laufen die guten Spielerinnen nicht sofort von ihren Vereinen weg. Ich habe mir mal Ausschnitte vom ersten Sichtungstraining der Blauen Frauenmannschaft angeguckt.. Ich habe die Hände übern Kopf zusammengeschlagen. Das kamen wirklich mehr weibliche Groupies der Profis hin als das die Fußball spielen konnten.
Aber ich finde den Weg des BVB gut. Und freue mich, wenn wir mit unserer Frauenmannschaft aus Hauenhorst gegen den BVB spielen dürfen. Aber bis dahin werden noch einige Jahre vergehen ;-)
bis zur zweiten bundesliga wird es einen durchmarsch geben, garantiert. wie ich lese, arbeiteten 15 (!) personen beim bvb an dem engagement. die machen ja fast nichts anderes als mindestens zwei jahre voraus zu planen. und am anfang brauchen die sogar faktisch nichts zu machen, die mädelz rennen uns die bude ein. mädelztalente werden auch wie von selbst kommen. ich zb würde meine tochter sofort zum bvb schicken, weil man natürlich auch ne art garantie hat: was der bvb macht, hat hand und fuß!

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

cloud88
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Frauenmannschaft

#111 Beitrag von cloud88 » Fr 11. Sep 2020, 22:19

Eine sache die sicherlich ein großer Vorteil sein kann ist das Sponsoring. Wie z.b. damals Evonik (die auch die Handball Damen Sponsoren) könnte auch hier jemand zu finden sein der den weg von unten bis nach oben begleiten will und dafür genug Geld fließen lässt. Solange man alles im Rahmen hält wird es kein Problem werden. Niemand kann erwarten das man jetzt am besten noch die Spielerinnen selber zahlen lässt.

Benutzeravatar
emma66
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2526
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: Frauenmannschaft

#112 Beitrag von emma66 » Fr 11. Sep 2020, 22:23

ich könnte mir vorstellen das da wilo helfend eintritt. die sind doch dafür bekannt im hintergrund den heimischen sport zu unterstützen.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

Antworten