Achraf Hakimi

Wer kommt? Wer geht?
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
BOR-usse
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 761
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:25
Wohnort: Bocholt

Re: Achraf Hakimi [5]

#201 Beitrag von BOR-usse » Sa 27. Jun 2020, 16:16

Find ich gut, dass man ihn nicht um jeden Preis halten will. Gab genug Spiele, in denen er uns eher nicht geholfen hat. Seltener war es mir egal, wenn ein Spieler ging. :wave:

Wegbier
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 413
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 11:23
Wohnort: Rheinland

Re: Achraf Hakimi [5]

#202 Beitrag von Wegbier » So 28. Jun 2020, 18:23

Alles Gute Achraf, du warst ne Rakete.
Danke für 2 Jahre Vollgas.

Shafirion
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 982
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Achraf Hakimi [5]

#203 Beitrag von Shafirion » Di 30. Jun 2020, 12:48

https://www.kicker.de/778731/artikel/ha ... ichtig_war_

Warme Worte. Werden einige sicher sofort als heuchlerisch abtun. Ich bin überzeugt, dass es ihm hier gut gefallen hat und er dankbar ist, aber dennoch seine Zukunft woanders sieht. Insofern darf man ihm solche Worte durchaus auch einfach mal abnehmen und seine Entscheidung respektieren oder jedenfalls akzeptieren.

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2509
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Achraf Hakimi [5]

#204 Beitrag von Bernd1958 » Di 30. Jun 2020, 12:56

Natürlich hat es ihm hier die zwei Jahre gefallen, aber mehr auch nicht. Mailand kommt Madrid da schon um einiges näher als Dortmund. Dazu anderes Gehalt, wärmer ist es da evtl. auch. Und zudem konnten wir ihn wohl auch nicht bezahlen.
War schön ihn hier gehabt zu haben, aber einen Weinkrampf bekomme ich wegen seinem Abgang auch nicht. ;)
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Achraf Hakimi [5]

#205 Beitrag von Tschuttiball » Di 30. Jun 2020, 15:21

Hab mich mittlerweile auch beruhigt. Warme Worte aber für mich ist seine Entscheidung immer noch nicht verständlich hinter dem Gesichtspunkt, dass er immer betont hat bei Madrid spielen zu wollen. Bleibe dabei, ne weitere Leihe (mit Gehaltsaufstockung unsererseits) hätte ihm hier auch geholfen.

Naja muss er wissen. Tschüß!
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

BVB09Chris
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 102
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 07:39

Re: Achraf Hakimi [5]

#206 Beitrag von BVB09Chris » Di 30. Jun 2020, 15:56

Tschuttiball hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 15:21
Hab mich mittlerweile auch beruhigt. Warme Worte aber für mich ist seine Entscheidung immer noch nicht verständlich hinter dem Gesichtspunkt, dass er immer betont hat bei Madrid spielen zu wollen. Bleibe dabei, ne weitere Leihe (mit Gehaltsaufstockung unsererseits) hätte ihm hier auch geholfen.

Naja muss er wissen. Tschüß!
Wer weiß ob wir ohne Corona und dem daraus resultierenden Fehlbetrag bei ihm nicht doch in die Vollen gegangen wären?

Die Frage ist nur, ob selbst dann die Entscheidung nicht pro Inter ausgefallen wäre. Man muss bei der ganzen Geschichte, zu der Tatsache dass er dort ganz einfach mehr verdient, den Einfluss der Freundin bedenken. Die Modemetropole Mailand ist für eine Schauspielerin und Social Media Sternchen mit Sicherheit lebenswerter als Dortmund. Vom Wetter ganz zu schweigen.

Ich denke wir sind uns einig dass Inter -noch- kein sportliches Upgrade darstellt, eventuell wird dies durch die immensen Investitionen (also auch durch ihn) in Zukunft anders aussehen.

Es war für alle Seiten ein lohnendes Geschäft. Wir hatten zwei Jahre einen überdurchschnittlich gut performenden Leihspieler. Er konnte sich ins Schaufenster spielen und verdient nun bestens. Madrid hat ohne eigenes Zutun ein stattliches Sümmchen für einen Ersatzspieler kassiert.

Es bleibt ein weinendes Auge, ob des noch schlummernden Potentials und der Hoffnung mal einige Leistungsträger längerfristig halten zu können.

Aber so ist es nunmal, der moderne Fussball ist reines Söldnertum, die Romantik ist gänzlich verschwunden.

Shafirion
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 982
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Achraf Hakimi [5]

#207 Beitrag von Shafirion » Di 30. Jun 2020, 16:14

BVB09Chris hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 15:56

Aber so ist es nunmal, der moderne Fussball ist reines Söldnertum, die Romantik ist gänzlich verschwunden.
Selbst das finde ich - jedenfalls in diesem Fall - etwas übertrieben. Man hat ja schon den Eindruck, dass er sich wohlgefühlt und mit dem Verein durchaus auch idenzifiziert hat. Gut denkbar, dass er nicht ohne Wehmut geht. Die denkbaren Gründe, die Du anführst, sind völlig plausibel. Es gibt also durchaus einen Bereich zwischen Söldnertum und bedingungsloser Vereinstreue. Auch hier unterscheiden sich Fußballer gar nicht so sehr von uns. Ich wette, viele von uns hatten mal Arbeitgeber, denen sie viel zu verdanken haben - und haben dennoch irgendwann mit mehr oder weniger Wehmut neue Wege eingeschlagen. Das ist einfach nur menschlich.

Benutzeravatar
Optimus
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1884
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Achraf Hakimi [5]

#208 Beitrag von Optimus » Di 30. Jun 2020, 16:16

Tschuttiball hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 15:21
Hab mich mittlerweile auch beruhigt. Warme Worte aber für mich ist seine Entscheidung immer noch nicht verständlich hinter dem Gesichtspunkt, dass er immer betont hat bei Madrid spielen zu wollen. Bleibe dabei, ne weitere Leihe (mit Gehaltsaufstockung unsererseits) hätte ihm hier auch geholfen.

Naja muss er wissen. Tschüß!
Ich glaube Real wollte ihn garnicht zurück. Zidane bemängelte immer sein defensiv Verhalten. Real wollte also Geld und keine neue Leihe.
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

BVB09Chris
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 102
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 07:39

Re: Achraf Hakimi [5]

#209 Beitrag von BVB09Chris » Di 30. Jun 2020, 16:51

Shafirion hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 16:14
BVB09Chris hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 15:56

Aber so ist es nunmal, der moderne Fussball ist reines Söldnertum, die Romantik ist gänzlich verschwunden.
Selbst das finde ich - jedenfalls in diesem Fall - etwas übertrieben. Man hat ja schon den Eindruck, dass er sich wohlgefühlt und mit dem Verein durchaus auch idenzifiziert hat. Gut denkbar, dass er nicht ohne Wehmut geht. Die denkbaren Gründe, die Du anführst, sind völlig plausibel. Es gibt also durchaus einen Bereich zwischen Söldnertum und bedingungsloser Vereinstreue. Auch hier unterscheiden sich Fußballer gar nicht so sehr von uns. Ich wette, viele von uns hatten mal Arbeitgeber, denen sie viel zu verdanken haben - und haben dennoch irgendwann mit mehr oder weniger Wehmut neue Wege eingeschlagen. Das ist einfach nur menschlich.
Da bin ich komplett bei Dir, ich meinte es auch gar nicht so sehr auf ihn bezogen jetzt, sondern ganz allgemein.
In diesen (Transfer-)Dingen bin ich seit langem emotionslos, deswegen würde ich auch nie sagen "Danke für nichts" oder sowas.
Wie gesagt gibt es immer auch eine menschliche Komponente und private Gründe, die zu berücksichtigen sind.
Auch war er ja "nur" Leihspieler und nur zwei Jahre hier, das ist noch zuwenig für romantische Gefühle ;)
Hätte ihn dennoch gerne weiter bei uns gesehen, einfach weil uns mehr Beständigkeit und weniger Fluktuation gut täte.

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1940
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Achraf Hakimi [5]

#210 Beitrag von Herb » Di 30. Jun 2020, 19:54

Tjoa, dann mal danke für Nichts und für die sportliche Zukunft alles Schlechte. Tschüss.

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2621
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Achraf Hakimi [5]

#211 Beitrag von MattiBeuti » Di 30. Jun 2020, 19:54

Ich war auch erstmal ziemlich von dem Wechsel bzw. dem Ziel des Wechsels überrascht. Aber gut, wenn man das mal zusammenfasst: Real kann ihn nur bedingt gebrauchen, da er weder als Außenstürmer noch als Rechtsverteidiger optimal aufgehoben ist. Wir sind aufgrund der Coron-Krise finanziell limitiert und wenn wir so ein großes Geldpaket schnüren wollen würden, dann für einen Spieler, bei dem alles stimmt. Hakimi hat herausragende Veranlagungen, aber leider ist er zu schwach für die Position des RVs und als RA ist er verschenkt. Wenn er defensiv stabiler wäre, hätten sähe die Situation vermutlich anders aus.

Am Ende hat Inter einfach am meisten geboten und Hakimi sicherlich Hoffnung auf jede Menge Spielzeit gemacht. Er war für uns ein wichtiger Spieler. Aber nun muss man die Chance sehen, mit Meunier wieder mehr defensive Stabilität und vor allem auch mehr Konstanz auf das Feld zu bekommen. Ein halbvolles Glas ist immer besser als ein halbleeres. :D
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2621
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Achraf Hakimi [5]

#212 Beitrag von MattiBeuti » Di 30. Jun 2020, 19:56

Herb hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 19:54
Tjoa, dann mal danke für Nichts und für die sportliche Zukunft alles Schlechte. Tschüss.
Ach Herb, ist doch einfach ein junger Mensch, der seiner Arbeit nachgeht. Was hätte er denn tun sollen, wenn Inter mehr bietet als der BVB? So ist nunmal das Geschäft. Hätten wir genauso viel geboten, wäre er sicherlich gerne hiergeblieben.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1940
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Achraf Hakimi [5]

#213 Beitrag von Herb » Di 30. Jun 2020, 20:04

Gehen alle Spieler nur dahin, wo das meiste Geld geboten wird? Ganz sicher nicht. Gerade als junger Mensch. Und sportlich nacht das für mich keinen Sinn.
Aber gut, ist seine freie Entscheidung. Ich muss es nicht gut finden.

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2621
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Achraf Hakimi [5]

#214 Beitrag von MattiBeuti » Di 30. Jun 2020, 20:12

Herb hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 20:04
Gehen alle Spieler nur dahin, wo das meiste Geld geboten wird? Ganz sicher nicht. Gerade als junger Mensch. Und sportlich nacht das für mich keinen Sinn.
Aber gut, ist seine freie Entscheidung. Ich muss es nicht gut finden.
Aber wer sagt denn, dass der BVB bei der Ablöse so viel wie Inter geboten hätte?
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1836
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Achraf Hakimi [5]

#215 Beitrag von jasper1902 » Di 30. Jun 2020, 20:24

Herb hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 20:04
Gehen alle Spieler nur dahin, wo das meiste Geld geboten wird? Ganz sicher nicht. Gerade als junger Mensch. Und sportlich nacht das für mich keinen Sinn.
Aber gut, ist seine freie Entscheidung. Ich muss es nicht gut finden.
Stimmt, darf jeder seine Meinung haben. Danke für nix ist aber Quatsch, sorry.

sgG

Herb
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1940
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: Achraf Hakimi [5]

#216 Beitrag von Herb » Di 30. Jun 2020, 20:29

MattiBeuti hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 20:12
Herb hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 20:04
Gehen alle Spieler nur dahin, wo das meiste Geld geboten wird? Ganz sicher nicht. Gerade als junger Mensch. Und sportlich nacht das für mich keinen Sinn.
Aber gut, ist seine freie Entscheidung. Ich muss es nicht gut finden.
Aber wer sagt denn, dass der BVB bei der Ablöse so viel wie Inter geboten hätte?
Niemand sagt das. Aber ein Spieler kann ja nicht gegen seinen Willen transferiert werden.

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2621
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Achraf Hakimi [5]

#217 Beitrag von MattiBeuti » Di 30. Jun 2020, 20:50

Herb hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 20:29
MattiBeuti hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 20:12
Herb hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 20:04
Gehen alle Spieler nur dahin, wo das meiste Geld geboten wird? Ganz sicher nicht. Gerade als junger Mensch. Und sportlich nacht das für mich keinen Sinn.
Aber gut, ist seine freie Entscheidung. Ich muss es nicht gut finden.
Aber wer sagt denn, dass der BVB bei der Ablöse so viel wie Inter geboten hätte?
Niemand sagt das. Aber ein Spieler kann ja nicht gegen seinen Willen transferiert werden.
Soweit ich gelesen habe, war der BVB weder bei der Ablöse noch beim Gehalt bereit die Summen von Inter mitzugehen. Daher kann man es doch ein wenig verstehen, dass Hakimi bei Real keinen Aufstand macht und sich für den BVB einsetzt, wenn Inter sowohl mehr Ablöse (für Real) und mehr Gehalt und Handgeld (für Hakimi und Berater) bietet, oder? Also ich finde es schade, dass Hakimi nicht geblieben ist. Aber bei diesen Rahmenbedingungen kann ich es verstehen.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

cloud88
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1117
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Achraf Hakimi [5]

#218 Beitrag von cloud88 » Di 30. Jun 2020, 21:07

Ich habe irgendwo gelesen das in Spanien wohl auch gemunkelt wird das Inter den Spieler etwas günstiger bekommt, dafür aber auch eine RKO vorhanden sein wird.
Nichts desto trotz muss man einfach sagen das es für uns nicht Finanzierbar gewesen wäre. Am ende sollte man sich einfach freuen das man 2 Jahre einen günstigen Stammspieler gehabt hat und alle Parteien etwas gewonnen haben. Außer Inter die werden sich noch etwas wundern wie anfällig er in der Defensive ist.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5799
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Achraf Hakimi [5]

#219 Beitrag von Tschuttiball » Di 30. Jun 2020, 22:31

MattiBeuti hat geschrieben:
Di 30. Jun 2020, 19:54
Ich war auch erstmal ziemlich von dem Wechsel bzw. dem Ziel des Wechsels überrascht. Aber gut, wenn man das mal zusammenfasst: Real kann ihn nur bedingt gebrauchen, da er weder als Außenstürmer noch als Rechtsverteidiger optimal aufgehoben ist. Wir sind aufgrund der Coron-Krise finanziell limitiert und wenn wir so ein großes Geldpaket schnüren wollen würden, dann für einen Spieler, bei dem alles stimmt. Hakimi hat herausragende Veranlagungen, aber leider ist er zu schwach für die Position des RVs und als RA ist er verschenkt. Wenn er defensiv stabiler wäre, hätten sähe die Situation vermutlich anders aus.

Am Ende hat Inter einfach am meisten geboten und Hakimi sicherlich Hoffnung auf jede Menge Spielzeit gemacht. Er war für uns ein wichtiger Spieler. Aber nun muss man die Chance sehen, mit Meunier wieder mehr defensive Stabilität und vor allem auch mehr Konstanz auf das Feld zu bekommen. Ein halbvolles Glas ist immer besser als ein halbleeres. :D
Ja damit geh ich konform.

Denke OHNE Corona hätten wir ihn evtl geholt. Aber wir müssen auch akzeptieren, dass es nunmal andere Zeiten sind. Lieber nichts ausgeben und den 2. Platz halten. Dafür reicht auch der aktuelle Kader mit Meunier als Neuzugang.
Stolzes BVB-Mitglied seit 1995!

Stumpen
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1431
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: Achraf Hakimi [5]

#220 Beitrag von Stumpen » Di 30. Jun 2020, 23:00

... sportlich wird er uns fehlen. Seine Ausstrahlung und Auftreten waren immer positiv und er hat der Mannschaft viel gegeben. Sportlich hat er in manchen Spielen den Unterschied gemacht. Klar waren auch mache Spiele, gerade in der Defensive, nicht ganz so toll. Er war und ist jung, und da darf man Fehler machen.

Da wird ein Loch entstehen. Die 5 Tore und 10 Vorlagen werden uns fehlen.

Antworten