Achraf Hakimi

Wer kommt? Wer geht?
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4018
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Achraf Hakimi [5]

#161 Beitrag von Tschuttiball » Fr 26. Jun 2020, 18:26

Optimus hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:20
Vielleicht sagt seine Freundin wo es lang geht. Sie ist ja 12 Jahre älter, hat 1 Millionen Abonnenten auf Instagram und findet Mailand bestimmt schöner. Wenn Mario auch nach Mailand wechselt können sie ja mit ihren beiden kleinen eine Krabbelgruppe im Instagram Format gründen.

Bild
Gut möglich. Nur dann versteh ich seine Aussagen zu Madrid nicht. Angeblich ist Inter ja bereits seit März an ihm dran...

Was mich aber wundert: woher hat Inter die Kohle?! Einnahmen haben die ja kaum. Financial Fairplay wird da sicher auch mit Füssen getreten!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2078
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Achraf Hakimi [5]

#162 Beitrag von Bernd1958 » Fr 26. Jun 2020, 18:30

Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:14
....n. Die Meisterschaftambitionen kann man nächste Saison auch schön stecken lassen...
Aber ob Hakimi bleibt oder nicht hat für mich keinen Einfluss auf unsere Meisterschaftschancen. Aber ist das Geschäft Profifußball mittlerweile wirklich so verlogen? Susi spricht in der PK am Donnerstag noch davon mit Real sprechen zu wollen, aber Hakimi ist sich schon mit Inter einig? Und Inter ist sich mit Real einig? Und BVB guckt einfach nur dumm aus der Wäsche?
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

yamau
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1584
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Achraf Hakimi [5]

#163 Beitrag von yamau » Fr 26. Jun 2020, 18:39

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:30
Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:14
....n. Die Meisterschaftambitionen kann man nächste Saison auch schön stecken lassen...
Aber ob Hakimi bleibt oder nicht hat für mich keinen Einfluss auf unsere Meisterschaftschancen.
Richtig! Wir haben mit Hakimi keine Meisterschaft gewonnen und werden auch ohne ihn genauso stark sein. Viel Glück in Mailand! Mir sind seine Defensivschwächen immerzu vor Augen und wenn er die nicht abstellt wird das nix perfektes....

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4018
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Achraf Hakimi [5]

#164 Beitrag von Tschuttiball » Fr 26. Jun 2020, 18:40

Bernd1958 hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:30
Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:14
....n. Die Meisterschaftambitionen kann man nächste Saison auch schön stecken lassen...
Aber ob Hakimi bleibt oder nicht hat für mich keinen Einfluss auf unsere Meisterschaftschancen. Aber ist das Geschäft Profifußball mittlerweile wirklich so verlogen? Susi spricht in der PK am Donnerstag noch davon mit Real sprechen zu wollen, aber Hakimi ist sich schon mit Inter einig? Und Inter ist sich mit Real einig? Und BVB guckt einfach nur dumm aus der Wäsche?
Für mich war Hakimi einer DER Leistungsträger in der Offensive bei uns, zusammen mit Sancho und Haaland. Da Sancho ziemlich sicher (99,9%) auch gehen wird, fehlen 2/3 (!) unserer Offensivleistungsträger nächstes Jahr. Das zu ersetzen wird schwierig und benötigt erneut eine Anpassungszeit. Deshalb kann man den Titel gleich wieder absagen.
(Gut das könnte man auch mit Hakimi da die Bayern einfach zu gut sind und im Gegensatz zu uns keine Leistungsträger verlieren sondern dazu holen oder stärker kompensieren werden).

Und ja: das Geschäft ist verlogen. Wobei es auch mit Anstand zu tun hat das die Hakimi Seite seinen aktuellen Verein (uns) darüber informiert das er auch zu kaufen ist (das wussten die vor uns!). So sieht Zorc nach seinen gestrigen Aussagen ziemlich dumm aus der Wäsche, wirkt fast wie ein Sportdirektor der Blauen... nee für mich passt das so nicht. Und wir sind hier die Deppen! Zumal Meunier in der 3er Reihe spielen wird und zumal Hakimi ein Flügelspieler ist, Meunier ist kein 1:1 Ersatz für Hakimi.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Nisi
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 854
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Achraf Hakimi [5]

#165 Beitrag von Nisi » Fr 26. Jun 2020, 18:41

Reisende soll man nicht aufhalten, offensiv ist er ja Klasse, in der Defensive hat er aber so manchen Bock geschossen, von daher viel Glück in Mailand.
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4018
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Achraf Hakimi [5]

#166 Beitrag von Tschuttiball » Fr 26. Jun 2020, 18:44

Nisi hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:41
Reisende soll man nicht aufhalten, offensiv ist er ja Klasse, in der Defensive hat er aber so manchen Bock geschossen, von daher viel Glück in Mailand.
In der Offensive ist er Weltklasse.

Mich schmerzt mehr, dass es den anschein hat das wir ihm egal sind und er hinter dem Rücken woanders hingeht. Bei nem Topclub ala Barca oder Liverpool hätte ich es ja noch verstanden, oder bei nem krassen Lohn über 10 Mio, aber zu Inter Mailand? Für 5 Mio im Jahr?! Nee das empfinde ich dann schon als einen Arschtritt für uns, weshalb ich aktuell auch grad leicht emotional verärgert bin.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

yamau
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1584
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: Achraf Hakimi [5]

#167 Beitrag von yamau » Fr 26. Jun 2020, 18:45

:thumbup:
Nisi hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:41
Reisende soll man nicht aufhalten, offensiv ist er ja Klasse, in der Defensive hat er aber so manchen Bock geschossen, von daher viel Glück in Mailand.
:thumbup:

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1246
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: Achraf Hakimi [5]

#168 Beitrag von art_vandelay » Fr 26. Jun 2020, 18:51

Also sagen wir es so, es nimmt mich jetzt nicht emotional mit, aber ich hätte ihn gerne noch ein Jahr beim
BVB gesehen, aber 40Mio plus Bonus wären für uns auch nicht drin gewesen

Benutzeravatar
Nisi
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 854
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Achraf Hakimi [5]

#169 Beitrag von Nisi » Fr 26. Jun 2020, 18:51

Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:40
Da Sancho ziemlich sicher (99,9%) auch gehen wird, fehlen 2/3 (!) unserer Offensivleistungsträger nächstes Jahr. Das zu ersetzen wird schwierig und benötigt erneut eine Anpassungszeit. Deshalb kann man den Titel gleich wieder absagen.
Ich sehe keinen Verein, der uns dieses Jahr ca. 120 Mio. für Sancho bezahlt, und verramschen werden wir ihn sicher nicht.
Und den Titel für nächstes Jahr gleich wieder absagen, wo die aktuelle Saison noch am Laufen ist, und wir noch gar nicht wissen mit wem wir uns noch alles verstärken werden, wie der Kader zur neuen Saison aussieht das ist wohl auch eine Art von Mentalität.
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

Benutzeravatar
Nisi
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 854
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:57
Wohnort: Bad Lippspringe

Re: Achraf Hakimi [5]

#170 Beitrag von Nisi » Fr 26. Jun 2020, 18:57

Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:44
In der Offensive ist er Weltklasse.

Mich schmerzt mehr, dass es den anschein hat das wir ihm egal sind und er hinter dem Rücken woanders hingeht. Bei nem Topclub ala Barca oder Liverpool hätte ich es ja noch verstanden, oder bei nem krassen Lohn über 10 Mio, aber zu Inter Mailand? Für 5 Mio im Jahr?! Nee das empfinde ich dann schon als einen Arschtritt für uns, weshalb ich aktuell auch grad leicht emotional verärgert bin.
Wir waren wahrscheinlich nicht bereit diese 45 Millionen + Boni zu bezahlen, falls die Summe so stimmt. Laut Medienberichten zufolge soll der aktuelle Leihvertrag Borussia Dortmund immerhin ein sogenanntes Matching Right einräumen - ein Vorkaufsrecht, dass es dem BVB ermöglicht, bei jeglichen Angeboten anderer Klubs an Real gleichzuziehen und den Spieler so zu halten.
"Glaube an Wunder, Liebe und Glück. Schau nach vorn und nicht zurück. Tue was du willst und steh dazu, denn dein Leben lebst nur DU."
*Rebecca 💕💗*Sebastian💕💗Familie💕💗 ⚽ nur der BVB

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1246
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: Achraf Hakimi [5]

#171 Beitrag von art_vandelay » Fr 26. Jun 2020, 19:00

Nisi hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:51
Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:40
Da Sancho ziemlich sicher (99,9%) auch gehen wird, fehlen 2/3 (!) unserer Offensivleistungsträger nächstes Jahr. Das zu ersetzen wird schwierig und benötigt erneut eine Anpassungszeit. Deshalb kann man den Titel gleich wieder absagen.
Ich sehe keinen Verein, der uns dieses Jahr ca. 120 Mio. für Sancho bezahlt, und verramschen werden wir ihn sicher nicht.
Und den Titel für nächstes Jahr gleich wieder absagen, wo die aktuelle Saison noch am Laufen ist, und wir noch gar nicht wissen mit wem wir uns noch alles verstärken werden, wie der Kader zur neuen Saison aussieht das ist wohl auch eine Art von Mentalität.
Ich würde es wirklich nicht ausschließen, dass man in England nicht doch auch solche Summen für Sancho oder Havertz bieten würde. Sonst stimme ich dir zu

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1246
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: Achraf Hakimi [5]

#172 Beitrag von art_vandelay » Fr 26. Jun 2020, 19:01

Nisi hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:57
Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:44
In der Offensive ist er Weltklasse.

Mich schmerzt mehr, dass es den anschein hat das wir ihm egal sind und er hinter dem Rücken woanders hingeht. Bei nem Topclub ala Barca oder Liverpool hätte ich es ja noch verstanden, oder bei nem krassen Lohn über 10 Mio, aber zu Inter Mailand? Für 5 Mio im Jahr?! Nee das empfinde ich dann schon als einen Arschtritt für uns, weshalb ich aktuell auch grad leicht emotional verärgert bin.
Wir waren wahrscheinlich nicht bereit diese 45 Millionen + Boni zu bezahlen, falls die Summe so stimmt. Laut Medienberichten zufolge soll der aktuelle Leihvertrag Borussia Dortmund immerhin ein sogenanntes Matching Right einräumen - ein Vorkaufsrecht, dass es dem BVB ermöglicht, bei jeglichen Angeboten anderer Klubs an Real gleichzuziehen und den Spieler so zu halten.
Wäre ja auch mit Abstand der Rekordtransfer!

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4018
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Achraf Hakimi [5]

#173 Beitrag von Tschuttiball » Fr 26. Jun 2020, 19:04

Nisi hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:51
Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:40
Da Sancho ziemlich sicher (99,9%) auch gehen wird, fehlen 2/3 (!) unserer Offensivleistungsträger nächstes Jahr. Das zu ersetzen wird schwierig und benötigt erneut eine Anpassungszeit. Deshalb kann man den Titel gleich wieder absagen.
Ich sehe keinen Verein, der uns dieses Jahr ca. 120 Mio. für Sancho bezahlt, und verramschen werden wir ihn sicher nicht.
Und den Titel für nächstes Jahr gleich wieder absagen, wo die aktuelle Saison noch am Laufen ist, und wir noch gar nicht wissen mit wem wir uns noch alles verstärken werden, wie der Kader zur neuen Saison aussieht das ist wohl auch eine Art von Mentalität.
Hast du die PKs von Zorc und Aussagen der Haus- und Hofreporter der Ruhrnachrichten (via Podcasts) gehört?! Wenn Nein, dann tu es und wir sprechen danach nochmals. Es ist da nämlich klar rauszuhören das wir nach Meunier & Bellingham (sofern kein anderer dazwischen grätscht) wir niemanden mehr holen werden. Auch mit einem Sancho Verkauf (gehe von 90-100 Mio für Manchester United aus, sobald sie die CL fix machen) werden wir kaum mehr was tun. Man wird auf Moukoko setzen im Sturm, and thats it. Zudem muss man auch erstmal 7 Leihspieler "loswerden". Am Sonntag wird Watzke übrigens im DoPa sein und genau das bestätigen.

Und zum Titel: sorry wer immer noch nicht erkennt wie weit die Kluft zwischen uns und den Bayern ist, der erkennt die Realität nicht an! Wir verlieren als Nr 2 in Deutschland in aller Regelmäßigkeit unsere Leistungsträger wobei die Bayern im gleichen Atemzug weiter aufrüsten (Sane) und noch stärker werden da sie kaum bis nie irgendwelche Leistungsträger abgeben müssen. Ich akzeptieren und verstehe es das du die BVB-Brille auf hast, aber ernsthaft von der Meisterschaft, gerade nach der letzten und dieser Saison zu sprechen, ist halt mal gar nicht realistisch. Die ganzen Wenn und Abers sind nur Ausreden, geliefert wird schlussendlich aufm Platz und da liefern die Bayern nunmal und wir nicht. Leider!
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

art_vandelay
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1246
Registriert: Do 13. Jun 2019, 14:04

Re: Achraf Hakimi [5]

#174 Beitrag von art_vandelay » Fr 26. Jun 2020, 19:09

Also die BVB-Medienlandschaft wird nicht müde zu betonen, dass man im Falle von Sanchos Abgang reagieren wird. Darüber hinaus weiß ich nicht wie man so einfach 40 oder 45 Mio Euro hätte hinblättern können, das ist gerade in aktuellen Zeiten nicht realistisch.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4018
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Achraf Hakimi [5]

#175 Beitrag von Tschuttiball » Fr 26. Jun 2020, 19:19

art_vandelay hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:09
Also die BVB-Medienlandschaft wird nicht müde zu betonen, dass man im Falle von Sanchos Abgang reagieren wird. Darüber hinaus weiß ich nicht wie man so einfach 40 oder 45 Mio Euro hätte hinblättern können, das ist gerade in aktuellen Zeiten nicht realistisch.
Hör dir mal den aktuellsten Podcast der RN an. Der Reporter hat sogar mit Watzke telefoniert. Da wird nicht viel passieren wenn Sancho geht. Man hat Can und Haaland geholt. Meunier koster auch 10 Mio im Jahr. Uns fehlen allein sicher 50 Mio an Einnahmen durch Corona. Dann kommen noch Leihspieler zurück die man auch erstmal loswerden möchte, aber deutlich unter Marktwert wenn überhaupt. Schürrle allein kriegt wie viel bei uns? 8 oder 10 Mio? Nee das Sancho Geld wird wenn dann benötigt oder auf die Bank gelegt für künftige Einnahmen ab Sommer 2021 wenn Corona hoffentlich "besiegt" ist.

Und wenn, dann muss sich erneut die Offensive einspielen. Nichts mit Weiterentwicklung, nichts eingespielt. Alles neu erarbeiten. Nein das wird am Anfang nicht flutschen. Man muss hoffen das Sancho bleibt, aber glaubt wer dran? Bei den Summen die trotz Corona gehandelt werden (Hakimi 45 Mio)? Ich nicht. ManU wird ihn holen wenn die Liga durch ist.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Asso
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 27
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 18:04

Re: Achraf Hakimi [5]

#176 Beitrag von Asso » Fr 26. Jun 2020, 19:32

Ich denke das passt so und war nach der Unterschrift ln diese Woche auch so abzusehen. Wir haben abhängig vom System 4 Spieler (ohne Ausgeliehene) die die Position spielen können für die Hakime ausgeliehen wurde. Ich glaube die Ergebnisorientierte Situation hat sich zumindest nicht verschlechtert. Fehlen wird mir definitiv sein Egoismus vor dem Tor, auch mal auf den letzten Kurzpass zu verzichten. Ich hatte immer das Gefühl Hakimi ist für ein Tor gut. Gespannt bin ich auf die rechte Seite offensiv. Im 4er Verbund hatte ich immer das Gefühl das Pischu und Jadon nicht so richtig passen, da war Hakimi schon eine andere Hausnummer.Bin gespannt wie das auf längerer Sicht mit Morey oder unserem neuen LV passt.

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2253
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Achraf Hakimi [5]

#177 Beitrag von Zubitoni » Fr 26. Jun 2020, 19:42

Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:19
art_vandelay hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:09
Also die BVB-Medienlandschaft wird nicht müde zu betonen, dass man im Falle von Sanchos Abgang reagieren wird. Darüber hinaus weiß ich nicht wie man so einfach 40 oder 45 Mio Euro hätte hinblättern können, das ist gerade in aktuellen Zeiten nicht realistisch.
Hör dir mal den aktuellsten Podcast der RN an. Der Reporter hat sogar mit Watzke telefoniert. Da wird nicht viel passieren wenn Sancho geht. Man hat Can und Haaland geholt. Meunier koster auch 10 Mio im Jahr. Uns fehlen allein sicher 50 Mio an Einnahmen durch Corona. Dann kommen noch Leihspieler zurück die man auch erstmal loswerden möchte, aber deutlich unter Marktwert wenn überhaupt. Schürrle allein kriegt wie viel bei uns? 8 oder 10 Mio? Nee das Sancho Geld wird wenn dann benötigt oder auf die Bank gelegt für künftige Einnahmen ab Sommer 2021 wenn Corona hoffentlich "besiegt" ist.

Und wenn, dann muss sich erneut die Offensive einspielen. Nichts mit Weiterentwicklung, nichts eingespielt. Alles neu erarbeiten. Nein das wird am Anfang nicht flutschen. Man muss hoffen das Sancho bleibt, aber glaubt wer dran? Bei den Summen die trotz Corona gehandelt werden (Hakimi 45 Mio)? Ich nicht. ManU wird ihn holen wenn die Liga durch ist.
da würde ich meinen hintern drauf wetten, dass was getan wird, wenn sancho für 100+x verkauft wird. man wird ja hoffentlich meunier und belli nicht auf pump gekauft haben, sondern solide finanziert. sprich wenn die sanchokohle kommt, hat man zusätzliche luft. du hast sicher recht, dass nicht alles rausgehauen wird, um etwaige risiken aufzufangen. aber ein OM müsste schon sein, sonst können wir wirklich die schale direkt abmelden.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 737
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Achraf Hakimi [5]

#178 Beitrag von Shafirion » Fr 26. Jun 2020, 19:45

Ich verstehe nicht ganz, wie persönlich einige Hakimis Entscheidung nehmen. Wir hatten ihn für zwei Jahre ausgeliehen. Man kann einfach nicht erwarten, dass sich jeder Spieler sofort unsterblich in den BVB verliebt.

Shafirion
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 737
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Achraf Hakimi [5]

#179 Beitrag von Shafirion » Fr 26. Jun 2020, 19:50

Zubitoni hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:42
Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:19
art_vandelay hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:09
Also die BVB-Medienlandschaft wird nicht müde zu betonen, dass man im Falle von Sanchos Abgang reagieren wird. Darüber hinaus weiß ich nicht wie man so einfach 40 oder 45 Mio Euro hätte hinblättern können, das ist gerade in aktuellen Zeiten nicht realistisch.
Hör dir mal den aktuellsten Podcast der RN an. Der Reporter hat sogar mit Watzke telefoniert. Da wird nicht viel passieren wenn Sancho geht. Man hat Can und Haaland geholt. Meunier koster auch 10 Mio im Jahr. Uns fehlen allein sicher 50 Mio an Einnahmen durch Corona. Dann kommen noch Leihspieler zurück die man auch erstmal loswerden möchte, aber deutlich unter Marktwert wenn überhaupt. Schürrle allein kriegt wie viel bei uns? 8 oder 10 Mio? Nee das Sancho Geld wird wenn dann benötigt oder auf die Bank gelegt für künftige Einnahmen ab Sommer 2021 wenn Corona hoffentlich "besiegt" ist.

Und wenn, dann muss sich erneut die Offensive einspielen. Nichts mit Weiterentwicklung, nichts eingespielt. Alles neu erarbeiten. Nein das wird am Anfang nicht flutschen. Man muss hoffen das Sancho bleibt, aber glaubt wer dran? Bei den Summen die trotz Corona gehandelt werden (Hakimi 45 Mio)? Ich nicht. ManU wird ihn holen wenn die Liga durch ist.
da würde ich meinen hintern drauf wetten, dass was getan wird, wenn sancho für 100+x verkauft wird. man wird ja hoffentlich meunier und belli nicht auf pump gekauft haben, sondern solide finanziert. sprich wenn die sanchokohle kommt, hat man zusätzliche luft. du hast sicher recht, dass nicht alles rausgehauen wird, um etwaige risiken aufzufangen. aber ein OM müsste schon sein, sonst können wir wirklich die schale direkt abmelden.
Was auch immer man mit einem Sancho-Erlös machen würde: Ohne ihn sehe ich nicht einmal eine Außenseiter-Chance auf den Titel. Aber das ist für mich auch kein Weltuntergang. Wir müssen uns als Nummer 2 etablieren; das wird schwer genug. Diese Titelträume sind relativ unrealistisch und bringen m.E. viel Unruhe in den Verein.

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 941
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Achraf Hakimi [5]

#180 Beitrag von LEF » Fr 26. Jun 2020, 19:56

Shafirion hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:50
Zubitoni hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:42
Tschuttiball hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:19
art_vandelay hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:09
Also die BVB-Medienlandschaft wird nicht müde zu betonen, dass man im Falle von Sanchos Abgang reagieren wird. Darüber hinaus weiß ich nicht wie man so einfach 40 oder 45 Mio Euro hätte hinblättern können, das ist gerade in aktuellen Zeiten nicht realistisch.
Hör dir mal den aktuellsten Podcast der RN an. Der Reporter hat sogar mit Watzke telefoniert. Da wird nicht viel passieren wenn Sancho geht. Man hat Can und Haaland geholt. Meunier koster auch 10 Mio im Jahr. Uns fehlen allein sicher 50 Mio an Einnahmen durch Corona. Dann kommen noch Leihspieler zurück die man auch erstmal loswerden möchte, aber deutlich unter Marktwert wenn überhaupt. Schürrle allein kriegt wie viel bei uns? 8 oder 10 Mio? Nee das Sancho Geld wird wenn dann benötigt oder auf die Bank gelegt für künftige Einnahmen ab Sommer 2021 wenn Corona hoffentlich "besiegt" ist.

Und wenn, dann muss sich erneut die Offensive einspielen. Nichts mit Weiterentwicklung, nichts eingespielt. Alles neu erarbeiten. Nein das wird am Anfang nicht flutschen. Man muss hoffen das Sancho bleibt, aber glaubt wer dran? Bei den Summen die trotz Corona gehandelt werden (Hakimi 45 Mio)? Ich nicht. ManU wird ihn holen wenn die Liga durch ist.
da würde ich meinen hintern drauf wetten, dass was getan wird, wenn sancho für 100+x verkauft wird. man wird ja hoffentlich meunier und belli nicht auf pump gekauft haben, sondern solide finanziert. sprich wenn die sanchokohle kommt, hat man zusätzliche luft. du hast sicher recht, dass nicht alles rausgehauen wird, um etwaige risiken aufzufangen. aber ein OM müsste schon sein, sonst können wir wirklich die schale direkt abmelden.
Was auch immer man mit einem Sancho-Erlös machen würde: Ohne ihn sehe ich nicht einmal eine Außenseiter-Chance auf den Titel. Aber das ist für mich auch kein Weltuntergang. Wir müssen uns als Nummer 2 etablieren; das wird schwer genug. Diese Titelträume sind relativ unrealistisch und bringen m.E. viel Unruhe in den Verein.
Damit gehe ich konform. Den größten Fehler den wir machen könnten, wäre ein "Wettrüsten" mit den Bajuffen zu veranstalten. Das würde, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, in den Ruin führen.

Antworten