Mateu Morey [22]

Alles über die Spieler und Trainer
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Becksele
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 677
Registriert: Do 13. Jun 2019, 08:58

Re: Mateu Morey [22]

#61 Beitrag von Becksele » Mi 18. Sep 2019, 17:37

Er ist wieder voll belastbar. Ich bin gespannt, ob er seine guten Leistungen aus der Vorbereitung bald auch in der Bundesliga bestätigen kann. Wäre schon klasse, wenn wir dann für vorne mit Hakimi eine weitere Option mehr hätten.

Lk75
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 311
Registriert: Di 18. Jun 2019, 18:37

Re: Mateu Morey [22]

#62 Beitrag von Lk75 » Mi 18. Sep 2019, 18:46

Becksele hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 17:37
Er ist wieder voll belastbar. Ich bin gespannt, ob er seine guten Leistungen aus der Vorbereitung bald auch in der Bundesliga bestätigen kann. Wäre schon klasse, wenn wir dann für vorne mit Hakimi eine weitere Option mehr hätten.
Zumal Hakimi uns ja wohl nach der Saison verlassen wird. Also seinen Nachfolger schon mal langsam einarbeiten. ;)

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Mateu Morey [22]

#63 Beitrag von MattiBeuti » Do 19. Sep 2019, 19:24

Lk75 hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 18:46
Becksele hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 17:37
Er ist wieder voll belastbar. Ich bin gespannt, ob er seine guten Leistungen aus der Vorbereitung bald auch in der Bundesliga bestätigen kann. Wäre schon klasse, wenn wir dann für vorne mit Hakimi eine weitere Option mehr hätten.
Zumal Hakimi uns ja wohl nach der Saison verlassen wird. Also seinen Nachfolger schon mal langsam einarbeiten. ;)
Diesen Umstand habe ich auch im Hinterkopf. Wir haben ja schon länger ein paar Problemchen mit unseren AVs. Und natürlich war es super und wichtig, dass beide Außenverteidiger gegen Barca gut gespielt haben. Aber ganz ehrlich? Dass Guerreiro den noch besseren Eindruck von beiden gemacht hat, hat mich ehrlicherweise gefreut. Einfach weil er (wahrscheinlich) noch länger bei uns spielen wird. Und mal wieder einen herausragenden AV über einen längeren Zeitraum zu haben, wäre richtig geil. Hakmi ist in einem Jahr weg, Piszczek kann es nicht mehr so wie früher und Schulz muss es erst noch zeigen. Und wenn Morey da mittelfristig auch hinkommen könnte, wäre das ein Meilenstein für eine starke Borussia.

Okay, das war jetzt etwas euphorisch. Erstmal muss auch Guerreiro diese Leistungen bestätigen. Aber wenn er das schafft, dann.... :) :D :mrgreen:
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2547
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mateu Morey [22]

#64 Beitrag von Bernd1958 » Do 19. Sep 2019, 19:31

Frage zum Verständnis: ist Morey eher Rechts- oder Linksverteidiger?
Es wäre gut, wenn er Rechtsverteidiger wäre, dann könnte er Pischu beerben. Als Linksverteidiger wären nämlich Guerreiro und Schulz vor ihm.
Im übrigen halte ich Guerreiro für unseren besten Linksverteidiger, also besser als Hakimi, Schulz und Schmelzer
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: Mateu Morey [22]

#65 Beitrag von MattiBeuti » Do 19. Sep 2019, 20:18

Bernd1958 hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 19:31
Frage zum Verständnis: ist Morey eher Rechts- oder Linksverteidiger?
Es wäre gut, wenn er Rechtsverteidiger wäre, dann könnte er Pischu beerben. Als Linksverteidiger wären nämlich Guerreiro und Schulz vor ihm.
Im übrigen halte ich Guerreiro für unseren besten Linksverteidiger, also besser als Hakimi, Schulz und Schmelzer
Er ist Rechtsverteidiger. Er und Juan Miranda von den Blauen(Leihe von Barca) haben als AV-Duo zusammen gespielt. Miranda links und Morey rechts.
"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

Wegbier
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 417
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 11:23
Wohnort: Rheinland

Re: Mateu Morey [22]

#66 Beitrag von Wegbier » Sa 25. Jan 2020, 22:05

Ich hoffe wir bekommen ihn diese Saison noch einmal zu sehen.
Ist halt aktuell echt schwierig bei der sehr gut besetzten Bank.

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2979
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Mateu Morey [22]

#67 Beitrag von Zubitoni » Sa 25. Jan 2020, 23:11

Wegbier hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 22:05
Ich hoffe wir bekommen ihn diese Saison noch einmal zu sehen.
Ist halt aktuell echt schwierig bei der sehr gut besetzten Bank.
zumal „die bank“ ja auch nur sporadisch zum einsatz kommt. neue spieler einbauen ist nicht so favres ding. dass die dann weg wollen, ist klar. so werden wir dummerweise nie erfahren, ob sie es hätten schaffen können...

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Dickendidi
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 126
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 10:31
Wohnort: Osnabrücker Land

Re: Mateu Morey [22]

#68 Beitrag von Dickendidi » So 26. Jan 2020, 02:21

Joo... und im Übrigen bin ich der Meinung das Karthago zerstört werden muß!
Komm, wir essen Opa! ... Immer beachten: Satzzeichen können Leben retten!!!

schwarzgelbcolonia
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11

Re: Mateu Morey [22]

#69 Beitrag von schwarzgelbcolonia » So 26. Jan 2020, 08:13

Zubitoni hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 23:11
Wegbier hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 22:05
Ich hoffe wir bekommen ihn diese Saison noch einmal zu sehen.
Ist halt aktuell echt schwierig bei der sehr gut besetzten Bank.
zumal „die bank“ ja auch nur sporadisch zum einsatz kommt. neue spieler einbauen ist nicht so favres ding. dass die dann weg wollen, ist klar. so werden wir dummerweise nie erfahren, ob sie es hätten schaffen können...
Doch, erfahren wir regelmäßig. Man muss halt ein wenig die Augen aufmachen und die Ligen 2 Klassen
unter der BL, die Niederungen anderer Ligen bzw. die 2. Ligen verfolgen. Dann sieht man, was aus den Isaks, Gomez und Burnics dieser Welt wurde.

Was sagt das über Morey? Nichts. Es sagt aber zumindest, dass ich mich an kein Talent erinnern kann, das Favre oder seine ebenso blinden Vorgänger nicht eingebaut haben, welches dann bei einem europäischen Top 15 Club durchgestartet ist. Ggf. haben die doch ein wenig Ahnung...

sw2105
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 313
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:04

Re: Mateu Morey [22]

#70 Beitrag von sw2105 » So 26. Jan 2020, 09:42

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 08:13
Zubitoni hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 23:11
Wegbier hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 22:05
Ich hoffe wir bekommen ihn diese Saison noch einmal zu sehen.
Ist halt aktuell echt schwierig bei der sehr gut besetzten Bank.
zumal „die bank“ ja auch nur sporadisch zum einsatz kommt. neue spieler einbauen ist nicht so favres ding. dass die dann weg wollen, ist klar. so werden wir dummerweise nie erfahren, ob sie es hätten schaffen können...
Doch, erfahren wir regelmäßig. Man muss halt ein wenig die Augen aufmachen und die Ligen 2 Klassen
unter der BL, die Niederungen anderer Ligen bzw. die 2. Ligen verfolgen. Dann sieht man, was aus den Isaks, Gomez und Burnics dieser Welt wurde.

Was sagt das über Morey? Nichts. Es sagt aber zumindest, dass ich mich an kein Talent erinnern kann, das Favre oder seine ebenso blinden Vorgänger nicht eingebaut haben, welches dann bei einem europäischen Top 15 Club durchgestartet ist. Ggf. haben die doch ein wenig Ahnung...
+1
Eines Tages ist eines Tages zu spät...

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2979
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Mateu Morey [22]

#71 Beitrag von Zubitoni » So 26. Jan 2020, 13:41

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 08:13
Zubitoni hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 23:11
Wegbier hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 22:05
Ich hoffe wir bekommen ihn diese Saison noch einmal zu sehen.
Ist halt aktuell echt schwierig bei der sehr gut besetzten Bank.
zumal „die bank“ ja auch nur sporadisch zum einsatz kommt. neue spieler einbauen ist nicht so favres ding. dass die dann weg wollen, ist klar. so werden wir dummerweise nie erfahren, ob sie es hätten schaffen können...
Doch, erfahren wir regelmäßig. Man muss halt ein wenig die Augen aufmachen und die Ligen 2 Klassen
unter der BL, die Niederungen anderer Ligen bzw. die 2. Ligen verfolgen. Dann sieht man, was aus den Isaks, Gomez und Burnics dieser Welt wurde.

Was sagt das über Morey? Nichts. Es sagt aber zumindest, dass ich mich an kein Talent erinnern kann, das Favre oder seine ebenso blinden Vorgänger nicht eingebaut haben, welches dann bei einem europäischen Top 15 Club durchgestartet ist. Ggf. haben die doch ein wenig Ahnung...
vielleicht tat es den jungen burschen auch einfach nur nicht gut, in ihrer wichtigsten lernphase nicht zum einsatz zu kommen. und balerdi wurde für knapp 20 mio gekauft, wenn der nichtmal ne chance erhält, weil er kein potenzial hat, stimmen auch ganz andere sachen bei uns nicht.

aber mal konkret. welchen jungen spieler aus der zweiten reihe hat favre denn entwickelt? bei jbl war er auf nem guten weg, aber den nimmt er mirnixdirnix völlig raus. sonst?

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Wegbier
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 417
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 11:23
Wohnort: Rheinland

Re: Mateu Morey [22]

#72 Beitrag von Wegbier » So 26. Jan 2020, 19:33

schwarzgelbcolonia hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 08:13
Zubitoni hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 23:11
Wegbier hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 22:05
zumal „die bank“ ja auch nur sporadisch zum einsatz kommt. neue spieler einbauen ist nicht so favres ding. dass die dann weg wollen, ist klar. so werden wir dummerweise nie erfahren, ob sie es hätten schaffen können...

Was sagt das über Morey? Nichts. Es sagt aber zumindest, dass ich mich an kein Talent erinnern kann, das Favre oder seine ebenso blinden Vorgänger nicht eingebaut haben, welches dann bei einem europäischen Top 15 Club durchgestartet ist. Ggf. haben die doch ein wenig Ahnung...
Kann stimmen das nicht alle ganz blind sind. Es geht da aber auch viel nach Nase. Passlack macht ein super Spiel gegen die Bayern und dann sitzt er Monate lang auf der Bank und spielt dann oh Wunder schlecht.
Ich glaube, dass die neue Trainingsstufe bestimmt auch wichtig ist, aber die Wahrheit ist dann irgendwann auf dem Platz ( bevor Shafirion wieder seinen üblichen Text zum ´in das kalte Wasser werfen schreibt´ , was ich hier gar nicht fordere).Mein erstes Beispiel wäre Großkreutz, dem wurde zu einer zugegeben günstigen Zeit Spielzeit gegeben. Als weiteres Beispiel gäbe es da Antonio Rüdiger, welcher unter Labbadia in Stuttgart direkt gesetzt war und jetzt auch ganz ok spielt.
Ich sage nicht, dass alle unsere Talente Weltstars werden. Von Morey verspreche ich mir schon etwas, da er in einer nicht so schlechten Jugend Stammspieler war und in der Vorbereitung sehr gute Ansätze gezeigt hat.

Shafirion
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 997
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Mateu Morey [22]

#73 Beitrag von Shafirion » So 26. Jan 2020, 22:14

Wegbier hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 19:33
Kann stimmen das nicht alle ganz blind sind. Es geht da aber auch viel nach Nase. Passlack macht ein super Spiel gegen die Bayern und dann sitzt er Monate lang auf der Bank und spielt dann oh Wunder schlecht.
Ich glaube, dass die neue Trainingsstufe bestimmt auch wichtig ist, aber die Wahrheit ist dann irgendwann auf dem Platz ( bevor Shafirion wieder seinen üblichen Text zum ´in das kalte Wasser werfen schreibt´ , was ich hier gar nicht fordere).Mein erstes Beispiel wäre Großkreutz, dem wurde zu einer zugegeben günstigen Zeit Spielzeit gegeben. Als weiteres Beispiel gäbe es da Antonio Rüdiger, welcher unter Labbadia in Stuttgart direkt gesetzt war und jetzt auch ganz ok spielt.
Ich sage nicht, dass alle unsere Talente Weltstars werden. Von Morey verspreche ich mir schon etwas, da er in einer nicht so schlechten Jugend Stammspieler war und in der Vorbereitung sehr gute Ansätze gezeigt hat.
Passlack hat danach auch in Hoffenheim unter dem renommierten Julian Nagelsmann und bei Norwich in der zweiten englischen Liga nicht ansatzweise den Durchbruch geschafft. Da muss man schon die Frage stellen, ob er vielleicht doch nicht so gut ist, wie man sich ursprünglich erhofft hat. Dasselbe gilt für diverse andere Spieler, die mehr oder weniger stark gehyped wurden - z.B. Beste, Serra oder Burnic. Es ist jedenfalls sehr, sehr unwahrscheinlich, dass all diese Spieler viel erfolgreichere Karrieren gehabt hätten, wenn man sie nur früher in der Bundesliga rangelassen hätte.

Du wirst übrigens noch viel mehr und bessere Beispiele als Antonio Rüdiger finden, die jung gebracht wurden, direkt gesetzt waren und mehr als nur okay gespielt haben. Ich wage aber zu behaupten, dass diese Spieler einfach besser sind und/oder damals schon sehr weit waren. Messi wurde auch mit 17 schon gebracht. Wäre es das nicht, hätte das seine Entwicklung vermutlich nicht nachhaltig gestört und er wäre dann eben mit 19 durchgestartet. Es ist ja auch nicht so, als gäbe es nicht in unseren Reihen genug Beispiele: Sancho, Hakimi und Pulisic wurden allesamt in sehr jungen Jahren rangelassen und sind durchgestartet. Warum? Weil sie absolute Ausnahmeklasse verkörpern. In diesem Sinne ist auch auf Zubis Frage zu antworten, wen Favre denn aus der "zweiten Reihe" entwickelt hat, sofern man darunter die eigene Jugendarbeit versteht: Letztlich niemanden, das war aber bei Klopp und Tuchel nicht wirklich anders. Die sind ja alle darauf angewiesen, was aus der zweiten Reihe hervorkommt. Es ist aber auch nicht so, als würde Favre nicht auf junge Spieler setzen. Er hat Hakimi viel früher als erwartet integriert, DAZ erstmals regelmäßig als IV gebracht, es bei JBL immerhin versucht - und führt nun den 17-jährigen Reyna heran.

Was Morey angeht, bin ich übrigens nach den Testspieleindrücken bei Dir: Das sah sehr vielversprechend aus und da würde ich mir wünschen, ihn auch mal in der Bundesliga ein wenig zu sehen, was bei einem Außenverteidiger, zumal in einem 3-4-3 (3-5-2) auch leichter zu realisieren ist. Mein Gefühl sagt mir aber auch, dass wir ihn im Laufe der Rückrunde noch sehen werden.

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2979
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Mateu Morey [22]

#74 Beitrag von Zubitoni » So 26. Jan 2020, 22:46

bei ihm gilt das gleiche wie für balerdi. ist er am kader dran, muss favre einen so jungen burschen auch mal bringen, um ihn zu entwickeln. ist er dagegen nichtmal reif für einen kurzeinsatz, darf er auch nicht auf der bank sitzen.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

schwarzgelbcolonia
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11

Re: Mateu Morey [22]

#75 Beitrag von schwarzgelbcolonia » Mo 27. Jan 2020, 10:47

Nun, wenn ich das richtig sehe spielt bei uns mit Sancho ein 19-Jähriger regelmäßig, der unter Favre seinen Durchbruch schaffte. Hakimi ebenso Mit Reyna bekommt der nächste die von Euch geforderten Minuten, um den nächsten Schritt zu machen. Dem Vernehmen nach, weil er sich im Trainingslager extrem angeboten hat. Von Haaland rede ich gar nicht. Das sind mindestens 3 Beispiele, die zeigen, dass Favre durchaus junge Spieler entwickelt und einbaut, wenn das Leistungsvermögen stimmt.

Über JBL sagen selbst hier alle, dass er nachgelassen hat, was auch völlig normal ist. Letztes Jahr hat er seine Zeiten bekommen und die wird er auch wieder bekommen, sollte er den nächsten Schritt machen.

Ich finde es einfach albern, Spieler wie Balerdi oder Morey zu fordern, ohne deren Leistungsvermögen auch nur annähernd einschätzen zu können, nur weil man meint, die können schließlich auch nicht schlechter sein. Das ist schlicht Blödsinn. Die Jungs sind jeden Tag im Training und wenn es nicht reicht reicht es nicht. Punkt.
Auch unsere Scouts liegen halt nicht immer richtig. Ein in den meisten Fällen überschaubares Risiko, gerade da man nie einschätzen kann, wie sich junge Spieler entwickeln. Und gerade deshalb ist auch nicht ausgeschlossen, dass Morey oder Balerdi noch den Sprung machen.

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2547
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mateu Morey [22]

#76 Beitrag von Bernd1958 » Mo 27. Jan 2020, 11:51

Shafirion hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 22:14
In diesem Sinne ist auch auf Zubis Frage zu antworten, wen Favre denn aus der "zweiten Reihe" entwickelt hat, sofern man darunter die eigene Jugendarbeit versteht: Letztlich niemanden, das war aber bei Klopp und Tuchel nicht wirklich anders. Die sind ja alle darauf angewiesen, was aus der zweiten Reihe hervorkommt. Es ist aber auch nicht so, als würde Favre nicht auf junge Spieler setzen. Er hat Hakimi viel früher als erwartet integriert, DAZ erstmals regelmäßig als IV gebracht, es bei JBL immerhin versucht - und führt nun den 17-jährigen Reyna heran.
Naja, ich denke allein an Götze, den Klopp entwickelt hat. Dazu hat er den jungen Sahin zu dem Spieler gemacht, der er wurde. Dann das Vertrauen in Schmelzer und Großkreutz. Oder die Entwicklung von Hummels und Subotic durch Klopp, der die Spieler als Jungspunde zu großen Spielern gemacht hat.

Hakimi kam im Gegensatz dazu bereits als Nationalspieler zu uns . Bei JBL ist Favre nicht gescheitert, aber er versucht es auch nicht weiter. Evtl. passiert gleiches mit Balerdi oder Morey. Wir wissen es nicht.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

schwarzgelbcolonia
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 145
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11

Re: Mateu Morey [22]

#77 Beitrag von schwarzgelbcolonia » Mo 27. Jan 2020, 12:07

Aber das ist doch alles abhängig von der Leistung und nicht vom Alter. Klopp war dazu hier in einer ganz anderen Situation, als er Götze, Neven, Mats und Kevin eingebaut hat. Und auch die mussten mit Sicherheit zuerst im Training überzeugen.

Genau wie Sancho und die von mir genannten es taten. Auch JBL anfangs. Jetzt sind andere leistungsmäßig vor ihm. Soll Favre ihn nur bringen, weil er jung und aus der eigenen Jugend ist? Es ist doch naiv zu glauben, hier würde nach Nasenfaktor agiert bzw. sich nicht an die Jugend herangetraut. Bis auf Akanji/Zagadou scheint da für mich jede Entscheidung leistungsmäßig nachvollziehbar. Und da scheint Favre eher auf das Thema Position abzustellen....

Benutzeravatar
Bernd1958
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2547
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Mateu Morey [22]

#78 Beitrag von Bernd1958 » Mo 27. Jan 2020, 13:03

ich hatte mir, um jetzt mal wieder zur Person Mateu Morey zu kommen, von Favre erwartet dass er diesen Spieler entwickelt. er gilt als ein Entwickler von jungen Spielern. Gleiches vermisse ich bei Balerdi. Und ich glaube nicht, dass beide keinen Bock darauf haben ständig verbessert zu werden. Fördern und Fordern lautet oft genug das Motto. Ob sie gefördert werden kann ich nicht beurteilen. Gefordert werden sie bislang in Spielen zumindest nicht. Und wenn ich bedenke, dass Morey aus einer der besten Jugendakademien der Welt kommt, dann frage ich mich was der Junge alles falsch macht. Denn eine Chance hatte er in dieser Saison noch nicht.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Shafirion
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 997
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: Mateu Morey [22]

#79 Beitrag von Shafirion » Mo 27. Jan 2020, 13:21

Bernd1958 hat geschrieben:
Mo 27. Jan 2020, 13:03
ich hatte mir, um jetzt mal wieder zur Person Mateu Morey zu kommen, von Favre erwartet dass er diesen Spieler entwickelt. er gilt als ein Entwickler von jungen Spielern. Gleiches vermisse ich bei Balerdi. Und ich glaube nicht, dass beide keinen Bock darauf haben ständig verbessert zu werden.
Es gibt überhaupt keinen Anhaltspunkt dafür, dass Favre diese Spieler nicht entwickelt. Das tut man zunächst und vor allem im Training. Das ist minutiöse Detailarbeit. Welche Trainingsfortschritte Morey und Balerdi gemacht haben, weiß hier vermutlich niemand. Insofern ist die Behauptung, Favre habe Morey nicht entwickelt, erst einmal bodenlos. Natürlich ist irgendwann Spielzeit in der Bundesliga der nächste Entwicklungsschritt. Sofern aber nicht ein gewisses und vor allem konstantes Mindestniveau im Training erreicht ist, wird es dazu aber nicht kommen. Morey kam zu uns als erklärter Perspektivspieler, der noch nie im Herrenbereich gespielt hat. Da ist es jetzt nicht wahnsinnig verwunderlich, dass er noch nicht regelmäßig zu Kurzeinsätzen in der Liga kommt, zumal wir genug Edeljoker haben.

Space Lord
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 467
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21

Re: Mateu Morey [22]

#80 Beitrag von Space Lord » Mo 27. Jan 2020, 13:35

Muss er denn etwas verkehrt machen, wenn Guerreiro und Hakimi gesetzt sind?

Dass er nicht entwickelt wird, lässt sich doch von Aussen überhaupt nicht beurteilen.

Wer ist schon jeden Tag beim Training dabei und sieht, welche Tipps Favre seinen Spielern gibt oder wie er sie in den (Trainings-)Spielsituationen coacht und korrigiert?

Aus meiner Sicht ist es absolut nachvollziehbar, wenn Morey nach seiner langen Verletzung erstmal hinten ansteht.

Der Spieler soll womöglich Einheiten mit der Mannschaft sammeln oder in Testspielen die Gelegenheit bekommen sich einzuleben.

Wir sollten im Auge haben, dass die Hinrunde für uns sehr holprig verlief und wir gerade auch Defensiv nicht immer stabil wirkten.

Ich kann verstehen, wenn der Trainer unter diesen Umständen erst einmal das Ganze im Auge hat, zudem ist die Position von Morey auch nicht unbedingt die erste Schraube, an der aus dem Spiel heraus per Wechsel gedreht wird.

Ich bin mir sicher, wenn wir mit unseren Leistungen an die beiden Auftaktspiele anknüpfen, wird auch Morey in der RR noch seine Einsatzminuten bekommen.

Aber alles zu seiner Zeit. Oberstes Ziel jetzt muss doch sein mit einem eingespielten Team einen guten Start hinzulegen, um die Saison für uns noch versöhnlich zu beenden.

Antworten