A.Watzke

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5172
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: A.Watzke

#301 Beitrag von Tschuttiball » Do 17. Dez 2020, 19:41

Hier noch in Bild & Ton:

Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2762
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: A.Watzke

#302 Beitrag von Zubitoni » Do 17. Dez 2020, 22:14

aki soll auch mal aufhören mit seinem „ich bin ja immer so skeptisch“ geweine. wollen wir das sieger-gen oder nicht? wenn ja, dann muss er das zuallererst vorleben!

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5172
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: A.Watzke

#303 Beitrag von Tschuttiball » Do 17. Dez 2020, 23:41

Zubitoni hat geschrieben:
Do 17. Dez 2020, 22:14
aki soll auch mal aufhören mit seinem „ich bin ja immer so skeptisch“ geweine. wollen wir das sieger-gen oder nicht? wenn ja, dann muss er das zuallererst vorleben!
Schon ja, aber Aki spricht ja immer von Ambitioniert sein. Dass mit der Skepsis ist wohl einfach seine natürliche Art. So spricht er aber nicht zur Mannschaft. Da trifft er dann andere Töne - wenn er denn überhaupt mal direkt zur Mannschaft spricht. Denke das passt schon so. An Aki liegts sicher nicht. Unter Klopp wars ja genauso. Wichtig ist was der Trainer der Mannschaft täglich vorlebt.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2762
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: A.Watzke

#304 Beitrag von Zubitoni » Fr 18. Dez 2020, 00:45

Tschuttiball hat geschrieben:
Do 17. Dez 2020, 23:41
Zubitoni hat geschrieben:
Do 17. Dez 2020, 22:14
aki soll auch mal aufhören mit seinem „ich bin ja immer so skeptisch“ geweine. wollen wir das sieger-gen oder nicht? wenn ja, dann muss er das zuallererst vorleben!
Schon ja, aber Aki spricht ja immer von Ambitioniert sein. Dass mit der Skepsis ist wohl einfach seine natürliche Art. So spricht er aber nicht zur Mannschaft. Da trifft er dann andere Töne - wenn er denn überhaupt mal direkt zur Mannschaft spricht. Denke das passt schon so. An Aki liegts sicher nicht. Unter Klopp wars ja genauso. Wichtig ist was der Trainer der Mannschaft täglich vorlebt.
alles kleine bausteinchen. habe sowas von den bayernbossen nie gehört. die leben optimismus und breite brust vor, so wie es jeder chef tun sollte. stell dir vor, in der firma hörst du über deinen boss, dass er immer skeptisch sei vor deinen präsentationen. dann wackeln die knie doch noch mehr.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Optimus
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1810
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: A.Watzke

#305 Beitrag von Optimus » Mo 21. Dez 2020, 09:04

Sehr gut. :thumbup:
Nach Kritik an Terzic: BVB-Boss Watzke attackiert Scholl

Borussia Dortmunds Boss Hans-Joachim Watzke hat die Kritik von Ex-Nationalspieler Mehmet Scholl am neuen BVB-Coach Edin Terzic brüsk zurückgewiesen. "Wenn Mehmet Scholl sich offensichtlich für den besten Analytiker hält, stellt sich mir die Frage, warum das noch kein Verein gesehen hat", sagte Hans-Joachim Watzke in der "Bild".
https://www.t-online.de/sport/fussball/ ... ritik.html
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
Bor-ussia09
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 858
Registriert: Do 13. Jun 2019, 20:07

Re: A.Watzke

#306 Beitrag von Bor-ussia09 » Mo 21. Dez 2020, 10:24

Optimus hat geschrieben:
Mo 21. Dez 2020, 09:04
Sehr gut. :thumbup:
Nach Kritik an Terzic: BVB-Boss Watzke attackiert Scholl

Borussia Dortmunds Boss Hans-Joachim Watzke hat die Kritik von Ex-Nationalspieler Mehmet Scholl am neuen BVB-Coach Edin Terzic brüsk zurückgewiesen. "Wenn Mehmet Scholl sich offensichtlich für den besten Analytiker hält, stellt sich mir die Frage, warum das noch kein Verein gesehen hat", sagte Hans-Joachim Watzke in der "Bild".
https://www.t-online.de/sport/fussball/ ... ritik.html
Richtige Antwort :thumbup:
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Friedrich Hebbel

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2762
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: A.Watzke

#307 Beitrag von Zubitoni » Mo 21. Dez 2020, 10:30

musste dir mal reinziehen. dein chef wird entlassen, du als 36jähriger wirst erstmalig in so ein amt gehievt und versuchst dich seit ein paar tagen (!) auch kommunikativ erstmal freizuschwimmen - und dann kommt da so ein dummer mensch daher und haut dir öffentlichkeitswirksam einen rein.

da weißte doch echt im ersten moment nicht mehr, in welchem film du gerade bist.

scholl, halt echt deine fresse. du bist völlig out!!!

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

cloud88
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1056
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: A.Watzke

#308 Beitrag von cloud88 » Mo 21. Dez 2020, 14:12

Nicht nur Scholl, sondern ausschließlich ehemalige Bayernspieler grätschen seit Tagen in unsere richtung. Effenberg, Scholl, Hamann und wie die ganzen Welttrainer heißen. Alleine um den Dummschwätzern das Maul zu stopfen kann man sich nur ein sehr gutes Jahr 2021 für uns Wünschen.

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2762
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: A.Watzke

#309 Beitrag von Zubitoni » Mo 21. Dez 2020, 14:17

aber er ist der erste, der terzic angeht, oder? was eine sozial verkrüppelte dumme nuss, der scholl.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Preusse76
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 208
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 02:55

Re: A.Watzke

#310 Beitrag von Preusse76 » Mo 21. Dez 2020, 16:31

Ich fand die Aussagen von Scholl übehaupt nicht schlimm.
Scholl hat nichts zu Terzics Arbeit oder dessen Qualitäten gesagt. Er hat lediglich die Rhetorik bemängelt. Und das sehe ich nicht als Angriff auf Terzic sondern eher als allgemeine Kritik.

Wir kenne es doch alle: Früher hatten PKs und Interviews noch höheren Unterhaltungswert. Heutzutage spricht kaum einer Klartext oder "haut mal einen raus". Alles nur noch weichgespültes nichtssagendes Blabla..

Ne, für mich ist diese Terzic-Scholl-Watzke Geschichte ein völlig unbedeutendes Mediengeplänkel. Da redet in drei Tagen keiner mehr drüber.
"Hast Du schon wieder jemanden geschubst?" - Helga Beimer

Benutzeravatar
Oli-09-ver
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 870
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:42

Re: A.Watzke

#311 Beitrag von Oli-09-ver » Mo 21. Dez 2020, 16:45

Ach, der Mehmet.

Absoluter Ehrenmann!
Das ganze sollte uns aber nicht vergessen lassen, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

Benutzeravatar
Optimus
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1810
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: A.Watzke

#312 Beitrag von Optimus » Mo 21. Dez 2020, 17:33

Vor einer Woche wusste M. Scholl gar nicht wer Edin Terzic ist und nun maßt er sich an seine Ausdrucksweise ( Rhetorik ) zu kritisieren.
Was für eine Dumpfbacke. :kotz:
Aki Watzke hat da vollkommen Recht.
„Wenn Mehmet Scholl sich offensichtlich für den besten Analytiker hält, stellt sich mir die Frage, warum das noch kein Verein gesehen hat…“, sagte er gegenüber der Bild. Eine Anspielung auf die bisherige Karriere Scholls an der Seitenlinie, der es bislang nur zu kurzen Engagements im Jugendbereich des FC Bayern München gebracht hat.
Natürlich ist das viel Medien Rummel. Wenn Scholl normal und sachlich antworten würde dann hätte er doch gar keine Klicks.
Wenn ihm seine dampfplauderei glücklich macht, Ok. Normal hört ihn doch eh keiner zu. :thumbdown: :thumbdown:
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Enno1909
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 59
Registriert: Di 18. Jun 2019, 19:17

Re: A.Watzke

#313 Beitrag von Enno1909 » Mo 21. Dez 2020, 22:31

Ist mir auch entschieden zu viel geblubber von diesen Alt-Herren-Bayern.
Der Herr Reif zählt jetzt in der Blôd den Hummels an?!
Ja bitte Leute, reicht langsam, dass diese Menschen sich nicht selber mal hinterfragen, wie sie denn mit diesem RTL-Getue ankommen?!
"Ich sehe heute noch das Spiel in Köln vor meinen Augen. Hummels und Subotic haben die Kugel eiskalt laufen lassen, immer wieder ins Mittelfeld rein. Der Novakovic war völlig fertig und hat fast auf den Rasen gebrochen." -Jürgen Klopp-

amoroso2008
Moderator
Moderator
Beiträge: 466
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 16:52
Wohnort: Dortmund

Re: A.Watzke

#314 Beitrag von amoroso2008 » Mi 23. Dez 2020, 22:07

Jetzt kriegt der Scholl vom Kloppo ne richtige Breitseite auf Sport1. Er findet es befremdlich, dass Scholl nach Terzic´s erstem Interview sagt, er kann das Gerede nicht mehr hören. Und er fragt sich, warum Scholl es sich anmasst über Leute zu richten/urteilen, die er gar nicht kennt, und dass Scholl wohl die Weisheit mit Löffeln gefressen hat. Selber als Trainer nix auf die Kette gekriegt (sinngemäß) und sich dann als sogenannter Experte über andere junge Trainer auslassen, geht gar nicht in Kloppos Augen. Sein schärfster Satz: "Das ist ja genauso, als wenn ich über Autobau reden würde, da hab ich auch keine Ahnung von". Nachzuhören auf Sport1.de

amoroso2008
Moderator
Moderator
Beiträge: 466
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 16:52
Wohnort: Dortmund

Re: A.Watzke

#315 Beitrag von amoroso2008 » Mi 23. Dez 2020, 22:13

Enno1909 hat geschrieben:
Mo 21. Dez 2020, 22:31
Ist mir auch entschieden zu viel geblubber von diesen Alt-Herren-Bayern.
Der Herr Reif zählt jetzt in der Blôd den Hummels an?!
Ja bitte Leute, reicht langsam, dass diese Menschen sich nicht selber mal hinterfragen, wie sie denn mit diesem RTL-Getue ankommen?!
Na ja, mit derartigen Urteilen finden sie doch fruchtbaren Boden. Diese sogenannten Experten werden ja sogar hier als Nachweis genannt, um eigene (unsinnige) Meinungen zu vertreten. Kann ja nicht falsch sein, wenn diese ach so tollen Experten dass ja auch so sehen. (Meistens werden da Leute genommen wie z.B. Hamann oder Matthäus, waren ja schließlich selber Spieler bzw. der Loddar sogar Weltfußballer, dann müssen die ja Recht haben, was leider Quatsch ist. Dampfplauderer und Dummschwätzer, die letztendlich mit ihren Aussagen lediglich auf Beifall in München hoffen.

Benutzeravatar
Optimus
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1810
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: A.Watzke

#316 Beitrag von Optimus » Mi 23. Dez 2020, 22:56

Das von Ameroso angesprochene Klopp - Scholl Interview. Köstlich. :clap:
"Mehmet Scholl fühlt sich berufen, über junge, deutsche Trainer den Stab zu brechen. Ich äußere mich äußerts ungern zu solchen Dingen, aber er spricht die ganze Zeit über Leute, die er nicht kennt", regte sich Klopp auf.
Welche Daseinsberechtigung hat Mehmet Scholl, über Trainer zu urteilen? Das würde mich wirklich mal interessieren. Das ist ungefähr so, als würde ich über Autobau sprechen. Da habe ich auch keine Ahnung von."
Einmal in Fahrt, ließ "Kloppo" kein gutes Haar am früheren deutschen Nationalspieler, der bislang nur zwei Mal als Trainer des FC Bayern II arbeitete.
"Er hat es versucht als Trainer, hat es nicht hinbekommen, und jetzt spricht er darüber als hätte er die Weisheit mit Löffeln gefressen", sagte Klopp. Er spricht über Leute, die er nicht kennt.
:thumbup: :thumbup:
https://www.sport1.de/fussball/bundesli ... din-terzic
https://www.augsburger-allgemeine.de/sp ... 02136.html
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 5172
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: A.Watzke

#317 Beitrag von Tschuttiball » Do 24. Dez 2020, 00:33

amoroso2008 hat geschrieben:
Mi 23. Dez 2020, 22:13
Diese sogenannten Experten werden ja sogar hier als Nachweis genannt, um eigene (unsinnige) Meinungen zu vertreten. Kann ja nicht falsch sein, wenn diese ach so tollen Experten dass ja auch so sehen.
Edit: bin über das Ziel hinaus geschossen. War anders gemeint von mir als es ankam. Sorry an alle denen ich die Laune verdorben habe, geniesst die Feiertage!

Sorry amoroso. Aber deine Totschlag-Argumentation hier ist einfach nicht ok und meiner Meinung hat das wenig mit moderieren zu tun. Du bringst dein Argument gegen die "sogenannten Experten" immer wieder und dabei verallgemeinerst du einfach. Somit willst du dir künftig die Oberhand in jeder Diskussion behalten mit deinem Totschlag-Argument "sogenannte Experten". Ja das finde ich einfach nicht ok von dir als Moderator (ich bin hier übrigens nicht alleine mit der Meinung). Das ist nämlich Meinungshoheit die du dir damit rauspickst, denn du entscheidest ja nun wer ein echter Experte ist oder wer ein "sogenannter Experte" ist. Dann noch mit dem Zusatz "unsinnige Meinungen", also alle die du selbst nicht vetritst oder die BVB-kritisch sind, sind automatisch unsinnig. Muss das wirklich sein? Ich denke nicht. Ausser man will nur das hören was man selbst hören will... Sorry, dass geht finde ich so nicht.

ps: Scholls Aussagen halte ich auch für daneben. Aber ist Scholl jetzt komplett ein Idiot? Gibt es nur schwarz oder weiss? Kann/darf man heutzutage noch differenzieren oder wird man gleich abgestraft?

Und nun wünsche ich frohe Festtage.
Zuletzt geändert von Tschuttiball am Do 24. Dez 2020, 14:23, insgesamt 2-mal geändert.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

Benutzeravatar
Zubitoni
Südtribüne
Südtribüne
Beiträge: 2762
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: A.Watzke

#318 Beitrag von Zubitoni » Do 24. Dez 2020, 01:02

zum ersten teil will ich mich weil weihnachten ist nicht äußern. ;)

zum zweiten teil: ich fand scholl früher lustig, eigentlich von den bayern noch am besten. ich denke, dass er irgendwas von früher vermisst, sonst würde er gegen einen völligen neuling (!!!) nicht so ein ding raushauen. nach den paar tagen, die der junge trainer an der harten öffentlichkeitsfront steht!! ganz ehrlich: wie kaputt muss man sein, um nicht selbst zu erkennen, dass das völligst daneben ist?! also für mich: scholl ist komplett durch. außer er entschuldigt sich.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Shafirion
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 965
Registriert: Mo 17. Jun 2019, 12:22

Re: A.Watzke

#319 Beitrag von Shafirion » Do 24. Dez 2020, 10:49

Tschuttiball hat geschrieben:
Do 24. Dez 2020, 00:33
amoroso2008 hat geschrieben:
Mi 23. Dez 2020, 22:13
Diese sogenannten Experten werden ja sogar hier als Nachweis genannt, um eigene (unsinnige) Meinungen zu vertreten. Kann ja nicht falsch sein, wenn diese ach so tollen Experten dass ja auch so sehen.
Sorry amoroso. Aber deine Totschlag-Argumentation hier ist einfach nicht ok und meiner Meinung hat das wenig mit moderieren zu tun. Du bringst dein Argument gegen die "sogenannten Experten" immer wieder und dabei verallgemeinerst du einfach. Somit willst du dir künftig die Oberhand in jeder Diskussion behalten mit deinem Totschlag-Argument "sogenannte Experten". Ja das finde ich einfach nicht ok von dir als Moderator (ich bin hier übrigens nicht alleine mit der Meinung). Das ist nämlich Meinungshoheit die du dir damit rauspickst, denn du entscheidest ja nun wer ein echter Experte ist oder wer ein "sogenannter Experte" ist. Dann noch mit dem Zusatz "unsinnige Meinungen", also alle die du selbst nicht vetritst oder die BVB-kritisch sind, sind automatisch unsinnig. Muss das wirklich sein? Ich denke nicht. Ausser man will nur das hören was man selbst hören will... Sorry, dass geht finde ich so nicht.

ps: Scholls Aussagen halte ich auch für daneben. Aber ist Scholl jetzt komplett ein Idiot? Gibt es nur schwarz oder weiss? Kann/darf man heutzutage noch differenzieren oder wird man gleich abgestraft?

Und nun wünsche ich frohe Festtage.
Naja, nur weil jemand mal selbst (gut) Fußball gespielt hat, ist nicht alles, was aus dem Mund dieser Person kommt, mit Expertise gesegnet. Und gerade bei Matthäus ist eben viel heiße Luft dabei. Nach meinem Eindruck nehmen ihn die wenigsten ernst.

Jedenfalls sollte man aber schon nach der jeweiligen Expertise differenzieren und nicht danach, ob es zum eigenen Standpunkt passt, was der "Experte" von sich gibt. Als Hitzfeld Favre verteidigt hat, hast Du das ja auch kurz und schmerzlos mit dem (Totschlags-)Argument abgetan, dass beide Schweizer sind (!) und man das daher nicht ernst zu nehmen brauche. Und dabei ist Hitzfeld für mich sehr viel mehr Experte als Matthäus oder Hamann.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1743
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: A.Watzke

#320 Beitrag von jasper1902 » Do 24. Dez 2020, 10:58

Tschuttiball hat geschrieben:
Do 24. Dez 2020, 00:33
amoroso2008 hat geschrieben:
Mi 23. Dez 2020, 22:13
Diese sogenannten Experten werden ja sogar hier als Nachweis genannt, um eigene (unsinnige) Meinungen zu vertreten. Kann ja nicht falsch sein, wenn diese ach so tollen Experten dass ja auch so sehen.
Sorry amoroso. Aber deine Totschlag-Argumentation hier ist einfach nicht ok und meiner Meinung hat das wenig mit moderieren zu tun. Du bringst dein Argument gegen die "sogenannten Experten" immer wieder und dabei verallgemeinerst du einfach. Somit willst du dir künftig die Oberhand in jeder Diskussion behalten mit deinem Totschlag-Argument "sogenannte Experten". Ja das finde ich einfach nicht ok von dir als Moderator (ich bin hier übrigens nicht alleine mit der Meinung). Das ist nämlich Meinungshoheit die du dir damit rauspickst, denn du entscheidest ja nun wer ein echter Experte ist oder wer ein "sogenannter Experte" ist. Dann noch mit dem Zusatz "unsinnige Meinungen", also alle die du selbst nicht vetritst oder die BVB-kritisch sind, sind automatisch unsinnig. Muss das wirklich sein? Ich denke nicht. Ausser man will nur das hören was man selbst hören will... Sorry, dass geht finde ich so nicht.

ps: Scholls Aussagen halte ich auch für daneben. Aber ist Scholl jetzt komplett ein Idiot? Gibt es nur schwarz oder weiss? Kann/darf man heutzutage noch differenzieren oder wird man gleich abgestraft?

Und nun wünsche ich frohe Festtage.
Sorry, aber dürfen Mods Ihre persönliche Meinung nicht sagen ?
Das war schon bei westine Thema und ich bitte solche Sachen nicht zu mischen, ansonsten haben die Mods irgendwann einfach keine Lust mehr !
Ich möchte meine Meinung hier auch äußern ohne auf die Tätigkeit als Mod hingewiesen zu werden, das Recht haben Andere auch !

sgG

Antworten