A.Watzke

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
crborusse
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 818
Registriert: Do 13. Jun 2019, 00:03

Re: A.Watzke

#101 Beitrag von crborusse » Mi 9. Okt 2019, 16:38

Herb hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 16:21
Das ist ja genau der Punkt. Welches Urteil man sich vernünftigerweise bildet, ist zweitrangig. So ein Buch erzeugt IMMER Unruhe und Diskussionen, ob berechtigt oder nicht. Sowas sollte einem eigentlich vorher bewusst sein.
Dann darfst du gar nichts mehr öffentlich sagen/machen. So oder so ist immer irgendwas falsch.
Statistik zum Revierderby: Jedes Mal, wenn der BVB gegen Schalke gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt hat, wurde Schalke nicht Deutscher Meister.

yamau
Ersatzbank
Ersatzbank
Beiträge: 1565
Registriert: Do 20. Aug 2020, 20:47

Re: A.Watzke

#102 Beitrag von yamau » Do 10. Okt 2019, 13:44

Sry aber bei mir kommt dieser Watzke immer wieder wie ein kleiner Herrscher aus dem Sauerland an! Da ich aber die Hintergründe nicht wirklich kenne ist es eine recht subjektive Meinung;)

Benutzeravatar
bvbcol
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 567
Registriert: Do 13. Jun 2019, 11:08

Re: A.Watzke

#103 Beitrag von bvbcol » Do 10. Okt 2019, 14:19

crborusse hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 16:38
Herb hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 16:21
Das ist ja genau der Punkt. Welches Urteil man sich vernünftigerweise bildet, ist zweitrangig. So ein Buch erzeugt IMMER Unruhe und Diskussionen, ob berechtigt oder nicht. Sowas sollte einem eigentlich vorher bewusst sein.
Dann darfst du gar nichts mehr öffentlich sagen/machen. So oder so ist immer irgendwas falsch.
Ist das heutzutage nicht normal geworden?
Wir merken doch schon lange nicht mehr, dass wir durch das Phänomen der öffentlichen Meinung und political correctness immer mehr zu Lemmingen degradiert werden.
Gilt allerdings nur fürs gemeine Volk, die Mächtigen machen sich nen Jux daraus, siehe diverse Staaten und ihre Führerlein, Herrscher der Banken und bekannte weltumspannende Kraken.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3471
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: A.Watzke

#104 Beitrag von Schwejk » Do 10. Okt 2019, 14:32

Sorry, dieses Gerede, das überall immer noch frei und hemmungslos papageit wird, kann doch inzwischen wegen des hohen Grades der Ausgelutschtheit & wegen seiner Kontrafaktizität nur noch heftiges homerisches Gelächter erzeugen. Sapere aude!

Nomma sorry & nix für unjut.

Herb
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1427
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: A.Watzke

#105 Beitrag von Herb » Do 10. Okt 2019, 14:50

Ich weiß gar nicht, wie man jetzt überhaupt auf das Thema political correctness kommt :? Das hat hiermit ja nun wirklich überhaupt nichts zutun.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3471
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: A.Watzke

#106 Beitrag von Schwejk » Do 10. Okt 2019, 14:56

Herb hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 14:50
Ich weiß gar nicht, wie man jetzt überhaupt auf das Thema political correctness kommt :? Das hat hiermit ja nun wirklich überhaupt nichts zutun.
Zumal inzwischen nach der gesellschaftsklimatischen Wende auf der Tagesordnung eher eine PI zu stehen scheint, in der sogar rude words wie "Drecksau", gegen eine Politikerin der Grünen gewendet, gerichtsfest durchgehen können. :shock:

Benutzeravatar
MattiBeuti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2022
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:12

Re: A.Watzke

#107 Beitrag von MattiBeuti » Fr 11. Okt 2019, 14:11

"Es ist nicht wichtig, was die Leute über dich denken, wenn du kommst. Es ist wichtig, was die Leute von dir denken, wenn du gehst." (Jürgen Klopp)

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 931
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: A.Watzke

#108 Beitrag von cloud88 » Fr 11. Okt 2019, 21:40

Wenn die Mannschaft oder Trainer damit nicht klar kommen sind sie vllt im falschen Beruf. Das Buch geht in erster Linie um Watzke und seine Zeit mit dem Verein.

Das Klopp damals zu 100% gepasst hat und man dem nachtrauert ist normal. Das machen auch viele Fans auch. Man muss dazu auch sagen das Klopp ein Menschenfänger ist der sich auf das ganze hier eingelassen hat wie kein zweiter. Klopp ist ebend jemand der aktuell Zorc noch dazu überreden könnte Paco zu ersetzen bis er zurück ist.

Das man sich die Frage stellt ob man besser die Mannschaft ausgetauscht hätte, finde ich im Nachgang betrachtet ok. Aus dem Kader damals sind sehr viele weg (noch da: Schmelzer, Piszczek, Reus, Hummels,) Im Endeffekt hat man quasi beide Verloren.

Ich finde das mit dem Buch und dem Zeitpunkt auch nicht schlimm. Watzke hat ein Alter wo man es noch fit Veröffentlichen kann, wer weiß wie es ihm in 3-6 Jahren geht? Das es aktuell Sportlich nicht so gut läuft konnte man nicht wissen.

Das Watzke Klopp anstatt Favre wollte kann ich nachvollziehen, auch wenn von vorne herein klar war das es nicht klappt. Fragen kostet nix und wie man bei Hummels sieht zahlt es sich manchmal aus. Klopp hätte zumindest die Fans und den Verein wieder näher zusammen bringen können und das Stadion vllt wieder häufiger zum Beben. Man stelle sich vor er hätte nicht gefragt und es wäre möglich gewesen? Man würde Watzke Lynchen.

Was man Watzke sicherlich vorwerfen kann das er zu viel von Klopp redet, aber lieber darüber als die ganze Kacke die wir die letzten Jahre hatten wie Fans Probleme, Diskussionen über Trainingslager und Auslandsreisen, usw.

Steffi1969
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 118
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 23:43
Wohnort: Dortmund

Re: A.Watzke

#109 Beitrag von Steffi1969 » Fr 11. Okt 2019, 21:54

Aki sollte aber endlich aufhören in der Vergangenheit zu leben.

Habe mir heute nochmal die von Matti eingestellten Pressekonferenzen angesehen. Das war toll damals, aber alles hat seine Zeit. Und selbst wenn Kloppo nochmal zurück kommen sollte, keiner weiß, ob es jemals wieder so werden wird. Ich glaube nicht.

Der Verein MUSS sich jetzt wirklich von Klopp trennen und nach vorne blicken. Vielleicht auch den Mut aufbringen, nach Favre einen jungen, evtl noch unbekannten Trainer, zu installieren.

Manchmal frage ich mich wirklich, ob Kloppo, bei all dem Segen, den er dem BVB gebracht hat, nicht auch ein Fluch war.
Bitte nicht widersprechen, ich habe immer Recht. :!:

Benutzeravatar
Oli-09-ver
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 716
Registriert: Mi 19. Jun 2019, 10:42

Re: A.Watzke

#110 Beitrag von Oli-09-ver » Fr 11. Okt 2019, 21:58

Das Dingen hätte man natürlich auch in der kommenden Winterpause veröffentlichen können.

Nun gut. Die Bundesliga ist eh ein riesen Zirkus für das gemeine Volk....... da fallen solche Kleinigkeiten nur noch kurz ins Gewicht.

Den Spielern selbst wird es auch völlig egal sein was der "Alte" da vor sich hin geschrieben hat ;)

Alles halb so wild.
Das ganze sollte uns aber nicht vergessen lassen, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 931
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: A.Watzke

#111 Beitrag von cloud88 » Fr 11. Okt 2019, 22:07

Wieso sollte Watzke in seinem Buch nicht über Vergangenes schreiben bzw reden?
Sollte er lieber darüber reden wie man in Zukunft plant?

Man wollte Nagelsmann, man will Kohfeld. Davor gab es Tuchel. Von daher ist es nicht so das der Verein keinen Jungen Trainer will.

In der Winterpause gibt es andere Termine die Watzke für den Verein wahrnehmen muss.
Während der Länderspielpause ist nur wirklich kein Problem.

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 556
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: A.Watzke

#112 Beitrag von Pew » Sa 12. Okt 2019, 00:43

Mit Tuchel war schon der nächste Trainer ein Gegenentwurf zu Klopp, Favre ist es ebenso. Es ist gerade mal ein Jahr her, dass man mit Kehl und Sammer die Strukturen reformiert hat.

Trotzdem wird hier teilweise so getan, als sei Watzke und damit der Club irgendwo in 2015 hängen geblieben. Wieso?

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2066
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: A.Watzke

#113 Beitrag von Bernd1958 » So 13. Okt 2019, 08:11

Ich packe das mal hier rein und nicht in den Favre Thread.
Nach diesen Zeilen kann man meinen, dass Favre nur unser Trainer zweiter Wahl ist....

Am 12. Mai 2018 erreicht Borussia Dortmund mit Ach und Krach Platz vier in der Bundesliga, am letzten Spieltag der Saison gehen die Borussen mit 1:3 bei der TSG Hoffenheim unter. In einem Jahr hat Dortmund in Thomas Tuchel, Peter Bosz und Peter Stöger drei Trainer verschlissen. Die Gespräche mit dem zukünftigen Coach Lucien Favre sind weit gediehen. Trotzdem wählt Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke eine altbekannte Nummer.

Er habe sich gewundert, wer ihn denn jetzt anrufe, erinnerte sich Ex-Trainer Jürgen Klopp am Donnerstagabend bei der Vorstellung von Watzkes Buch „Echte Liebe: Ein Leben mit dem BVB“.


Quelle: https://www.ruhrnachrichten.de/bvb/juer ... 59088.html
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1472
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: A.Watzke

#114 Beitrag von Optimus » So 13. Okt 2019, 14:56

2. Wahl glaube ich nicht. Watzke wusste doch das Klopp nicht zurück kommt.
„Ich wusste, dass Jürgen absagen würde, dass er seinen Vertrag in Liverpool erfüllen wird.
„Ich hätte mir nicht verziehen, ihn in diesem Moment nicht wenigstens gefragt zu haben“, so der Boss.
„Ich habe gedacht, wenn wir jetzt was machen, und Jürgen sagt im Interview vier Wochen später, mich hat keiner gefragt, dann werde ich hier rausgeschmissen, weil ich es nicht versucht habe
Bei der Buchvorstellung sagt aber Aki Watzke das war vor 2 oder 3 Jahren. Hat also mit L. Favre nichts zu tun.
Quelle: ab Minute 37:30 Video BVB-Talk mit Hans-Joachim Watzke und Jürgen Klopp

/www.ruhrnachrichten.de/bvb/bvb-talk-im- ... 59390.html
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Theo
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 904
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 07:15
Wohnort: Markgräflerland

Re: A.Watzke

#115 Beitrag von Theo » So 13. Okt 2019, 15:01

Mir ist es relativ egal, ob und wann Watzke ein Buch veröffentlicht, mir geht aber die Verherrlichung von Klopp mittlerweile tierisch auf die Nerven. Gefühlt gibt es mittlerweile kein Interview mit ihm, in dem dies nicht zur Sprache kommt.
Ich fand die Zeit mit Klopp auch klasse und war auch beim letzten BL- Spiel von ihm gegen Werder im Stadion, aber das ist nun über 4 Jahre her und man sollte endlich die Vergangenheit ruhen lassen und sich mehr auf das jetzt und die Zukunft konzentrieren.

Benutzeravatar
emma66
Latte
Latte
Beiträge: 2327
Registriert: Do 13. Jun 2019, 10:49

Re: A.Watzke

#116 Beitrag von emma66 » So 13. Okt 2019, 15:30

ich finde auch es ist gut. es war eine jschöne zeit, die aber vorbei ist und nicht wiederkommt. klopp wollte weg, hat sich aus einem laufenden vertrag verabschiedet und gut ist. er ist jetzt liverpooler und sollte es so kommen, daß wir gegen liverpool spielen müsssen, werde ich nicht einen moment an die alten zeiten denken.
Schalke ist heilbar :mrgreen:

amoroso2008
Moderator
Moderator
Beiträge: 406
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 16:52
Wohnort: Dortmund

Re: A.Watzke

#117 Beitrag von amoroso2008 » So 13. Okt 2019, 20:59

Steffi1969 hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 21:54
Aki sollte aber endlich aufhören in der Vergangenheit zu leben.

Habe mir heute nochmal die von Matti eingestellten Pressekonferenzen angesehen. Das war toll damals, aber alles hat seine Zeit. Und selbst wenn Kloppo nochmal zurück kommen sollte, keiner weiß, ob es jemals wieder so werden wird. Ich glaube nicht.

Der Verein MUSS sich jetzt wirklich von Klopp trennen und nach vorne blicken. Vielleicht auch den Mut aufbringen, nach Favre einen jungen, evtl noch unbekannten Trainer, zu installieren.

Manchmal frage ich mich wirklich, ob Kloppo, bei all dem Segen, den er dem BVB gebracht hat, nicht auch ein Fluch war.
Das ist eine Biografie. In solchen wird zumeist von der Vergangenheit gesprochen. Ich hätte gerade Dir zugetraut, das zu wissen. Er stellt sein Buch vor und sagt, dass man so einen wie Klopp nie wieder kriegen wird, Das ist doch absolut in Ordnung und wertet in meinen Augen auch nicht den aktuellen Trainer ab. Bei den Aussagen geht es wohl eher um das Drumherum, eine Offiziellen-Truppe, die auch privat ein Superverhältnis hatte, wann gibt es sowas denn? Und das wird auch aktuell innerhalb von Mannschaft und Trainerteam kein Thema sein, welches Unruhe reinbringt

amoroso2008
Moderator
Moderator
Beiträge: 406
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 16:52
Wohnort: Dortmund

Re: A.Watzke

#118 Beitrag von amoroso2008 » So 13. Okt 2019, 21:23

Zwar ne doofe Quelle, aber quasi die Bestätigung meiner Interpretation

https://www.sport1.de/fussball/bundesli ... und-bayern

Steffi1969
Eckfahne
Eckfahne
Beiträge: 118
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 23:43
Wohnort: Dortmund

Re: A.Watzke

#119 Beitrag von Steffi1969 » Mo 14. Okt 2019, 10:14

Guten Morgen Amoroso.

Da kann man geteilter Meinung sein. Zunächst finde ich den Zeitpunkt problematisch. Die Sommerpause war lang, da war Zeit genug.
Gut, jetzt konnte man natürlich nicht unbedingt, oder nach dieser Rückrunde evtl. doch, davon aus gehen, dass wir nach 7 Spieltagen nicht so sonderlich gut da stehen. Das muss zumindest auf Favre befremdlich wirken.
Ich stelle mir mal so vor, mein neuer Partner, mit dem es im Moment ohnehin etwas kriselt, erzählt mir ganz groß aufgemacht, wie toll seine große alte Liebe doch war, und die ist dann auch noch dabei. Hat zwar als solches nichts miteinander zu tun, dürfte sich aber ähnlich anfühlen.

Naja, lange Rede kurzer Sinn: Meiner Meinung nach sollte man solche Bücher erst veröffentlichen, wenn man aus dem Amt geschieden ist und keine Entscheidungsbefugnisse mehr hat. Und wer ein solch emotionales Buch schreibt, lebt für meine Begriffe in der Vergangenheit oder trauert dieser zumindest nach. Und das kann für zukünftige Entscheidungen nicht gut sein.
Bitte nicht widersprechen, ich habe immer Recht. :!:

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 931
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: A.Watzke

#120 Beitrag von cloud88 » Di 15. Okt 2019, 19:35

Steffi1969 hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 10:14
Guten Morgen Amoroso.

Da kann man geteilter Meinung sein. Zunächst finde ich den Zeitpunkt problematisch. Die Sommerpause war lang, da war Zeit genug.
Gut, jetzt konnte man natürlich nicht unbedingt, oder nach dieser Rückrunde evtl. doch, davon aus gehen, dass wir nach 7 Spieltagen nicht so sonderlich gut da stehen. Das muss zumindest auf Favre befremdlich wirken.
Ich stelle mir mal so vor, mein neuer Partner, mit dem es im Moment ohnehin etwas kriselt, erzählt mir ganz groß aufgemacht, wie toll seine große alte Liebe doch war, und die ist dann auch noch dabei. Hat zwar als solches nichts miteinander zu tun, dürfte sich aber ähnlich anfühlen.

Naja, lange Rede kurzer Sinn: Meiner Meinung nach sollte man solche Bücher erst veröffentlichen, wenn man aus dem Amt geschieden ist und keine Entscheidungsbefugnisse mehr hat. Und wer ein solch emotionales Buch schreibt, lebt für meine Begriffe in der Vergangenheit oder trauert dieser zumindest nach. Und das kann für zukünftige Entscheidungen nicht gut sein.
Es soll aber auch oft genug vorkommen das Personen erst nach so etwas damit Abschließen können und befreiter in die Zukunft schauen können.

Im Sommer gab es eine Vertragsverlängerung mit Favre wodurch man ihm das Vertrauen geschenkt hat. Schau doch einfach mal in den Süden wie sie dort mit dem Trainer umgehen. Rummenige lässt nix aus dem Trainer aufs Katapult zu setzen. Bei uns wurde die Mannschaft in die Pflicht genommen. Streng genommen lag es doch auch am Trainer das man keinen 2 Stürmer geholt hat, von daher ist er nicht ganz unschuldig an der Situation.

Antworten