A.Watzke

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Stumpen
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4577
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: A.Watzke

#501 Beitrag von Stumpen » Mi 13. Mär 2024, 19:57

... hier in Westfalen ist keiner traurig, wenn die Dinge beim Namen genannt werden.

Aki hat viel für diesen Verein getan, die paar Kratzer kann er weglächeln.

Wenn es allerdings stinkt, dann sollte er die Nummer mit den Rosenduft sein lassen.
"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende."

BVBUli09
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 96
Registriert: So 19. Mär 2023, 08:24

Re: A.Watzke

#502 Beitrag von BVBUli09 » Mi 13. Mär 2024, 20:18

Ignazius5 hat geschrieben: Mi 13. Mär 2024, 19:44
Klar, als scheidender Geschäftsführer gibt man ja auch Interviews, wo zunächst erst mal alle negativen Dinge benannt werden. Läuft halt alles Scheiße oder so so ähnlich. Trainer ein Idiot, Mannschaft Katastrophe, sportliche Aussichten miserable, Ziele verfehlt und niemand mag uns oder nimmt uns ernst. Werden Steine umdrehen, nachdem wir zuvor den Verein ausgelöst, das Stadion abgerissen und die Lizenz an Schalke abgegeben haben. Interview oder Auskunft beendet. :seufz:
Nö. Tschutti hat da schon Recht.

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 4302
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: A.Watzke

#503 Beitrag von jasper1902 » Do 14. Mär 2024, 11:06

BVBUli09 hat geschrieben: Mi 13. Mär 2024, 20:18
Ignazius5 hat geschrieben: Mi 13. Mär 2024, 19:44
Klar, als scheidender Geschäftsführer gibt man ja auch Interviews, wo zunächst erst mal alle negativen Dinge benannt werden. Läuft halt alles Scheiße oder so so ähnlich. Trainer ein Idiot, Mannschaft Katastrophe, sportliche Aussichten miserable, Ziele verfehlt und niemand mag uns oder nimmt uns ernst. Werden Steine umdrehen, nachdem wir zuvor den Verein ausgelöst, das Stadion abgerissen und die Lizenz an Schalke abgegeben haben. Interview oder Auskunft beendet. :seufz:
Nö. Tschutti hat da schon Recht.
Ist das so?
Darf man eine eigene Meinung haben?

sgG

Benutzeravatar
crborusse
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3189
Registriert: Do 13. Jun 2019, 00:03

Re: A.Watzke

#504 Beitrag von crborusse » Fr 15. Mär 2024, 08:10

jasper1902 hat geschrieben: Do 14. Mär 2024, 11:06
BVBUli09 hat geschrieben: Mi 13. Mär 2024, 20:18
Ignazius5 hat geschrieben: Mi 13. Mär 2024, 19:44
Klar, als scheidender Geschäftsführer gibt man ja auch Interviews, wo zunächst erst mal alle negativen Dinge benannt werden. Läuft halt alles Scheiße oder so so ähnlich. Trainer ein Idiot, Mannschaft Katastrophe, sportliche Aussichten miserable, Ziele verfehlt und niemand mag uns oder nimmt uns ernst. Werden Steine umdrehen, nachdem wir zuvor den Verein ausgelöst, das Stadion abgerissen und die Lizenz an Schalke abgegeben haben. Interview oder Auskunft beendet. :seufz:
Nö. Tschutti hat da schon Recht.
Ist das so?
Darf man eine eigene Meinung haben?

sgG

Bild
Statistik zum Revierderby: Jedes Mal, wenn der BVB gegen Schalke gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt hat, wurde Schalke nicht Deutscher Meister.

Benutzeravatar
Preusse76
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1279
Registriert: Mi 26. Jun 2019, 02:55

Re: A.Watzke

#505 Beitrag von Preusse76 » Fr 15. Mär 2024, 16:50

"Es kann keine gute Saison geben, in der wir am Ende nicht in der Champions League spielen."
Ich verstehe den Satz so, daß er ein Verpassen der CL ganz klar als schlechte Saison bezeichnen würde.

So gesehen finde ich die Aussage weder gut noch schlecht sondern eher nüchtern und sachlich.


(Davon abgesehen bin ich auch froh, wenn er das Amt übergibt. Ob es der Nachfolger besser oder schlechter machen wird, ist ungewiss. Aber in Anbetracht der Möglichkeiten dieses Vereins, darf man auf auf die Zukunft hoffen.)

cloud88
Latte
Latte
Beiträge: 2215
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: A.Watzke

#506 Beitrag von cloud88 » Sa 16. Mär 2024, 18:32

Nur mal aus interesse was genau ist so schlimm an dem Interview?

Die Aussage das man selbst wenn man nicht die CL erreicht nicht kaputt geht?

Das Terzic nicht nur schlechte Arbeit verrichtet?

Das man die guten Sachen unter dem Teppisch kehrt?

Nüchtern betrachtet sagt Watzke doch überhaupt nicht. Er versucht Druck vom Kessel zu nehmen, mehr nicht.

Ohne CL wird es Abgänge geben und andere Transfers als gewünscht.

Zur Wahrheit bei Terzic gehört auch das man in der CL überzeugt und das man trotz vieler Ausfälle die Ergebnisse holt.

Tatsache natürlich auch das man keinen schönen, keinen sauberen und keinen starken Fußball spielt.

Aber wenn ich schaue wie andere Vereine in so einer Situation reagieren hatten die wenigsten damit Erfolg noch mehr Druck zu erzeugen.

Ich vermute das man für den Sommer einen neuen Trainer hat und Watzke im Moment versucht wieder zur Zielscheibe zu werden, damit die nächsten Verantwortlichen mit Kehl nicht schon im negativen beginnen.

Watzke = Rauball (aufgeschoben wurde es lediglich)
Kehl = Watzke
Mislintat = Kehl
Nagelsmann = Terzic

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 17075
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: A.Watzke

#507 Beitrag von Tschuttiball » Sa 16. Mär 2024, 18:34

cloud88 hat geschrieben: Sa 16. Mär 2024, 18:32
Watzke = Rauball (aufgeschoben wurde es lediglich)
Kehl = Watzke
Mislintat = Kehl
Nagelsmann = Terzic
Könnte ich mit Leben. Auch wenn ich lieber Krösche als Kehl hätte...
Vielen Dank für alles Herr Dr. Reinhard Rauball!

cloud88
Latte
Latte
Beiträge: 2215
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: A.Watzke

#508 Beitrag von cloud88 » Sa 16. Mär 2024, 18:45

Tschuttiball hat geschrieben: Sa 16. Mär 2024, 18:34
cloud88 hat geschrieben: Sa 16. Mär 2024, 18:32
Watzke = Rauball (aufgeschoben wurde es lediglich)
Kehl = Watzke
Mislintat = Kehl
Nagelsmann = Terzic
Könnte ich mit Leben. Auch wenn ich lieber Krösche als Kehl hätte...
Halte ich für gefährlich. 2 Unbekannte gleichzeitig die sich erst finden müssen, die vielleicht überhaupt nicht gemeinsam Funktionieren und beide quasi neu in diesem Verein wären. Mislintat war damals Chefscout und seine Kollegen sind zum Großteil weg.

Am ende wäre Nagelsmann der blöde wie bei Bayern.

pauli74
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 793
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: A.Watzke

#509 Beitrag von pauli74 » Mo 18. Mär 2024, 09:02

Nagelsmann und Mislintat würde ich verstehen, nach ihrer Vita.
Nur was qualifiziert Kehl eigentlich ihr Chef zu sein ? Welche Erfolge oder zumindest guten Transfers ?

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 2767
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: A.Watzke

#510 Beitrag von Tonestarr » Mo 18. Mär 2024, 10:34

pauli74 hat geschrieben: Mo 18. Mär 2024, 09:02 Nagelsmann und Mislintat würde ich verstehen, nach ihrer Vita.
Nur was qualifiziert Kehl eigentlich ihr Chef zu sein ? Welche Erfolge oder zumindest guten Transfers ?
Sancho ! :lol:
Wir sind jetzt im Halbfinale und ich glaube, das macht jetzt keinen Sinn mehr, da dann noch zu verlieren. - Julian Brandt

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 17075
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: A.Watzke

#511 Beitrag von Tschuttiball » Mo 18. Mär 2024, 10:51

pauli74 hat geschrieben: Mo 18. Mär 2024, 09:02 Nagelsmann und Mislintat würde ich verstehen, nach ihrer Vita.
Nur was qualifiziert Kehl eigentlich ihr Chef zu sein ? Welche Erfolge oder zumindest guten Transfers ?
Definitiv nicht Nmecha. Oder die Beförderung & dessen Vertragsverlängerung von Can zum Kapitän.

Gut war jedoch die Leihe von Maatsen. Aber leider halt nur ne Leihe & gleichzeitiges Eingeständnis einer Kaderfehlplanung im Sommer - da sonst kein Transfer im Winter notwendig.

Generell sehe ich eher wenig was für ihn spricht. Der Tabellenplatz & die akute Gefahr des verpassens der CL geht mit auf seine Kappe.
Vielen Dank für alles Herr Dr. Reinhard Rauball!

Herb
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4204
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:38

Re: A.Watzke

#512 Beitrag von Herb » Mo 18. Mär 2024, 12:49

Gibt es eigentlich schon Infos darüber, was Hummels in Zukunft mal machen will (wenn er irgendwann seine aktive Karriere beendet)?
Eigentlich bin ich ja mittlerweile gegen "interne" Lösungen, aber bei ihm würde ich eine Ausnahme machen.
Er scheint immer einen sehr klaren, realistischen Blick auf die Dinge zu haben, ist meinungsstark und durch seinen Werdegang dürfte er sich im Fußballgeschäft gut auskennen und gut vernetzt sein.
Ich würde es begrüßen, wenn man ihn langfristig in das Management unseres Vereins einbinden könnte!

P.S. Aber ich befürchte, es gibt bei uns zu viele Folklore-Fans, die Hummels dessen zwischenzeitlichen Wechsel zu Bayern immer noch übel nehmen und deshalb eine qualitativ schlechtere, aber "borussischere" Lösung bevorzugen würden :?

Tonestarr
Moderator
Moderator
Beiträge: 2767
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 17:11

Re: A.Watzke

#513 Beitrag von Tonestarr » Mo 18. Mär 2024, 14:18

Herb hat geschrieben: Mo 18. Mär 2024, 12:49 Gibt es eigentlich schon Infos darüber, was Hummels in Zukunft mal machen will (wenn er irgendwann seine aktive Karriere beendet)?
Eigentlich bin ich ja mittlerweile gegen "interne" Lösungen, aber bei ihm würde ich eine Ausnahme machen.
Er scheint immer einen sehr klaren, realistischen Blick auf die Dinge zu haben, ist meinungsstark und durch seinen Werdegang dürfte er sich im Fußballgeschäft gut auskennen und gut vernetzt sein.
Ich würde es begrüßen, wenn man ihn langfristig in das Management unseres Vereins einbinden könnte!

P.S. Aber ich befürchte, es gibt bei uns zu viele Folklore-Fans, die Hummels dessen zwischenzeitlichen Wechsel zu Bayern immer noch übel nehmen und deshalb eine qualitativ schlechtere, aber "borussischere" Lösung bevorzugen würden :?
Der Wechsel ist auch nur durch seine "Vitamin-Shot" Tante dorthin gewechselt... Er wäre zu 100% hier geblieben, aber Kind und damalige Frau waren halt starke Argumente...

Outcome ist mittlerweile bekannt... Hummels hätte nach seinem bayrischen Intermezzo überall hinwechseln können, ist aber zurückgekommen.
Wir sind jetzt im Halbfinale und ich glaube, das macht jetzt keinen Sinn mehr, da dann noch zu verlieren. - Julian Brandt

Space Lord
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1246
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21

Re: A.Watzke

#514 Beitrag von Space Lord » Mo 18. Mär 2024, 16:05

Tschuttiball hat geschrieben: Mo 18. Mär 2024, 10:51
pauli74 hat geschrieben: Mo 18. Mär 2024, 09:02 Nagelsmann und Mislintat würde ich verstehen, nach ihrer Vita.
Nur was qualifiziert Kehl eigentlich ihr Chef zu sein ? Welche Erfolge oder zumindest guten Transfers ?
Definitiv nicht Nmecha. Oder die Beförderung & dessen Vertragsverlängerung von Can zum Kapitän.

Gut war jedoch die Leihe von Maatsen. Aber leider halt nur ne Leihe & gleichzeitiges Eingeständnis einer Kaderfehlplanung im Sommer - da sonst kein Transfer im Winter notwendig.

Generell sehe ich eher wenig was für ihn spricht. Der Tabellenplatz & die akute Gefahr des verpassens der CL geht mit auf seine Kappe.
Ich finde es schwierig die Arbeit von Kehl zu bewerten, wenn nicht einmal klar ist, ob die Transfers des Sommers überhaupt auf seine Kappe gehen.

Falls Kehl nur den Kopf hinhalten musste und Sammer / Watzke / Terzic die Vorgaben gemacht haben, kann ihm doch niemand ernsthaft die Transfers vorwerfen. Kehl ist die ärmste Sau in dieser Geschichte.

Die Namen, die zu Beginn kursierten waren jedenfalls andere und klangen durchaus spannend.

Ich persönlich würde Kehl eine Chance geben und erstmal schauen, was er für Ideen und Vorstellungen hat, wenn ein Watzke, Sammer und Terzic ihm nicht dazwischenfunken.

Der kolportierte Alvarez Transfer, der von ihm intendiert gewesen sein soll, hätte eine Baustelle dieser Saison womöglich geschlossen.

Auch Fresneda für die Außenbahn hätte ich interessant gefunden, ebenso wie Le Feé für das OM.

Ob diese Spieler funktioniert hätten, ob es mehr als nur Gerüchte waren, wissen wir natürlich nicht. Aber wir sehen immerhin wie die Spieler hier einschlagen, die dann tatsächlich geholt wurden.

Für meinen Geschmack haben wir für viel Geld wenig Gegenleistung erhalten. Kaum vorstellbar, dass Kehl es noch schlechter gemacht hätte.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 17075
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: A.Watzke

#515 Beitrag von Tschuttiball » Mo 18. Mär 2024, 16:52

Naja, im Endeffekt ist er Sportdirektor und für die Transfers verantwortlich. Wenn er sich nicht gegen Terzic durchsetzen kann, dann ist dies halt leider auch ein Thema was negativ zu bewerten ist. Man kann ihn da nicht von Schuld Freisprechen, er trägt gar die Hauptverantwortung für die Transfers. Ansonsten kann man den Posten auch gleich abschaffen & das englische Modell fahren wo der Trainer alles alleine entscheidet.
Vielen Dank für alles Herr Dr. Reinhard Rauball!

Space Lord
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1246
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 18:21

Re: A.Watzke

#516 Beitrag von Space Lord » Mo 18. Mär 2024, 23:33

Tschuttiball hat geschrieben: Mo 18. Mär 2024, 16:52 Naja, im Endeffekt ist er Sportdirektor und für die Transfers verantwortlich. Wenn er sich nicht gegen Terzic durchsetzen kann, dann ist dies halt leider auch ein Thema was negativ zu bewerten ist. Man kann ihn da nicht von Schuld Freisprechen, er trägt gar die Hauptverantwortung für die Transfers. Ansonsten kann man den Posten auch gleich abschaffen & das englische Modell fahren wo der Trainer alles alleine entscheidet.
Ich denke, das ist zu kurz betrachtet. Gesetzt Watzke hat das letzte Wort bei den Transfer-Entscheidungen, und den Eindruck macht es hier, wie soll sich ein Kehl dann durchsetzen gegenüber seinem Boss?

Schon zu Klopp Zeiten wurde öffentlich erklärt, dass die Entscheidungen von Watzke, Zorc und Klopp im Verbund getroffen wurden. Nur haben ein Klopp, Zorc und Watzke zu der Zeit auf Augenhöhe agiert.

Vorliegend macht es zumindest auf mich den Eindruck und Medien haben das zum Teil auch genauso kolportiert, dass die Spieler, die im Sommer hier gelandet sind, von Watzke, Sammer und Terzic abgenickt wurden.

Wie soll dann ein Kehl bei drei Gegenstimmen seine Transfers noch durchboxen können? Was bleibt ihm denn? Soll er sich vor die Presse stellen und verkünden, das waren nicht meine Entscheidungen, die Transfers wurden ohne meine ausdrückliche Zustimmung getätigt?

So wie ich das sehe, sind beim BVB zuviele Entscheidungsträger involviert, zudem als Hauptverantwortlicher auch noch jemand, der freimütig bekennt keine Ahnung zu haben und sich deswegen einen privaten Berater leistet.

Das für sich genommen ist ein Witz. Ein externer Berater besitzt mehr Einfluss auf unsere sportlichen Belange als die Person, der der Job eigentlich übertragen wurde. Wie kann das sein?

Ich sehe hier nicht die Schuld bei Kehl. Ich sehe die Schuld eindeutig bei Watzke, der als Patriarch meint, sich in alle Bereiche einmischen zu müssen.

Hätte Watzke Kehl seinen Job machen lassen, wären imho im Sommer andere Spieler gekommen als die, die jetzt stattdessen hier gelandet sind und auch ein Can wäre vermutlich eher nicht verlängert worden. Die Zeichen standen schließlich zu Beginn des Transferfensters, so wie ich das erinnere, noch auf Abschied.

Kehl muss sich wie ein Bauernopfer vorkommen. Erst darf er die von ihm ausgehandelten Transfers nicht eintüten, weil ein Watzke den Daumen denkt und stattdessen Sammer und Terzic vertraut (s. zB die Statements von Ajax, die kürzlich bekannt wurden zum Alvarez Deal, der sich in Dortmund bereits nach einem Haus umgesehen haben soll), und dann muss er in der Öffentlichkeit auch noch seinen Kopf dafür hinhalten, weil er formal die Rolle des Entscheiders repräsentiert, obwohl er faktisch nichts zu sagen hat.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 17075
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: A.Watzke

#517 Beitrag von Tschuttiball » Di 19. Mär 2024, 08:20

Gute Argumente :thumbup:

Dann sind wir mal gespannt wie Watzke den BVB aufstellen wird, ob Kehl mehr Macht bekommt, ob Kehl den neuen Trainer bestimmen darf oder ob Watzke dies noch tut.

Es sollte wirklich klare Verantwortlichkeiten geben, und ja Sammer gehört dabei auch hinterfragt ob er zu viel macht als "Flüsterer" hat. Glaub aber sowieso dass Sammers Zeit bei uns vorbei sein wird. Wahrscheinlich gut so..
Vielen Dank für alles Herr Dr. Reinhard Rauball!

pauli74
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 793
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: A.Watzke

#518 Beitrag von pauli74 » Di 19. Mär 2024, 08:32

Tonestarr hat geschrieben: Mo 18. Mär 2024, 10:34
pauli74 hat geschrieben: Mo 18. Mär 2024, 09:02 Nagelsmann und Mislintat würde ich verstehen, nach ihrer Vita.
Nur was qualifiziert Kehl eigentlich ihr Chef zu sein ? Welche Erfolge oder zumindest guten Transfers ?
Sancho ! :lol:
Die Leihe find ich gar nicht so schlecht von Kehl, aber ist halt nur für 1/2 Jahre.

Laut Medien ist da eher der Kontakt mit Edin nie abgebrochen. Er hatte also auch seinen Anteil daran in zu holen.
https://www.sport.de/news/ne5694428/bvb ... it-terzic/

pauli74
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 793
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 14:33

Re: A.Watzke

#519 Beitrag von pauli74 » Di 19. Mär 2024, 08:41

Herb hat geschrieben: Mo 18. Mär 2024, 12:49 Gibt es eigentlich schon Infos darüber, was Hummels in Zukunft mal machen will (wenn er irgendwann seine aktive Karriere beendet)?
Eigentlich bin ich ja mittlerweile gegen "interne" Lösungen, aber bei ihm würde ich eine Ausnahme machen.
Er scheint immer einen sehr klaren, realistischen Blick auf die Dinge zu haben, ist meinungsstark und durch seinen Werdegang dürfte er sich im Fußballgeschäft gut auskennen und gut vernetzt sein.
Ich würde es begrüßen, wenn man ihn langfristig in das Management unseres Vereins einbinden könnte!

P.S. Aber ich befürchte, es gibt bei uns zu viele Folklore-Fans, die Hummels dessen zwischenzeitlichen Wechsel zu Bayern immer noch übel nehmen und deshalb eine qualitativ schlechtere, aber "borussischere" Lösung bevorzugen würden :?
Hummels wäre definitiv ein großer Gewinn. Ich trau ihm auch zu in ein paar Jahren hier was großes zu übernehmen.
Nur der Stallgeruch bei uns stört mich immer mehr. Da muß offensichtlich keiner mehr was tun um bei uns an die Spitze zu kommen .

Wenn man sich z.B. Bobic Vita ansieht so hat er klein angefangen, bevor er zum damals 2 Ligisten Vfb kam, danach kam halt Frankfurt:

'Zwischen September 2007 und Februar 2009 gehörte Bobic zum Vorstand des Berliner Amateurvereins Club Italia 80. Das Ziel war die Etablierung des Vereins im höherklassigen Fußball, was jedoch misslang.[5][6]

Von Ende März 2009 bis Juli 2010 war er Geschäftsführer für Sport und Marketing beim bulgarischen Klub FC Tschernomorez Burgas. Ursprünglich hatte sein Vertrag bis Sommer 2014 gegolten, zusammen mit Trainer Krassimir Balakow sollte er den Verein in die nationale Spitze führen.[7]


Will sagen es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ... ;) Davor ist lange, harte Arbeit angesagt.

Stumpen
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4577
Registriert: Do 13. Jun 2019, 02:54

Re: A.Watzke

#520 Beitrag von Stumpen » Di 19. Mär 2024, 22:36

... warum holen wir eigentlich Kevin nicht zurück?
"Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende."

Antworten