Die Finanzen

Alles über den BVB hier rein
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1489
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Die Finanzen

#401 Beitrag von Optimus » Do 16. Jul 2020, 09:27

crborusse hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 09:24
Ich frage mich echt, ob es denn überhaupt keinen Verein gegeben hätte, der einen marktüblichen Preis für so einen Spieler gezahlt hätte. Also um die 5 Millionen vielleicht. Da muss man ihm echt noch eine Abfindung zahlen, damit er endlich weg ist, schon irgendwie krank.
Ich glaube A. Schürrle hat mit Fußball abgeschlossen. Er will garnicht mehr wechseln.
https://www.sportbuzzer.de/artikel/bvb- ... -reaktion/
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

jasper1902
Moderator
Moderator
Beiträge: 1470
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:11
Wohnort: 48465 Schüttorf

Re: Die Finanzen

#402 Beitrag von jasper1902 » Do 16. Jul 2020, 09:40

crborusse hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 09:24
Ich frage mich echt, ob es denn überhaupt keinen Verein gegeben hätte, der einen marktüblichen Preis für so einen Spieler gezahlt hätte. Also um die 5 Millionen vielleicht. Da muss man ihm echt noch eine Abfindung zahlen, damit er endlich weg ist, schon irgendwie krank.
Krank und pervers ist das , allerdings war er sicherlich vollkommen uninteressant für den allgemeinen Markt ( nicht zuletzt durch Corona ) aufgrund
des hohen Gehalts. Dieser komplett Irrtum muss jetzt einfach abgehakt werden, so traurig es ist.

sgG

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 941
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Die Finanzen

#403 Beitrag von LEF » Do 16. Jul 2020, 13:01

crborusse hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 09:24
Ich frage mich echt, ob es denn überhaupt keinen Verein gegeben hätte, der einen marktüblichen Preis für so einen Spieler gezahlt hätte. Also um die 5 Millionen vielleicht. Da muss man ihm echt noch eine Abfindung zahlen, damit er endlich weg ist, schon irgendwie krank.
Das sehe ich auch so.

Benutzeravatar
Tschuttiball
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 4018
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 23:16
Wohnort: Schweiz

Re: Die Finanzen

#404 Beitrag von Tschuttiball » Do 16. Jul 2020, 14:30

Schürrle ist halt mal sowas über seinem Zenit. Seine beste Zeit hat er schon längst hinter sich.
Für mich einer, wenn nicht DER Profi, der am meisten aus seinem limitierten Skill, finanziell rausgeholt hat. Dafür gebürt ihm zumindest Respekt. Denn gute Verträge abschließen konnte er.
Der VAR scheitert in Deutschland nicht an der Technik, sondern an den handelnden Personen.
Tschuttiball

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 933
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Die Finanzen

#405 Beitrag von cloud88 » Do 16. Jul 2020, 21:03

Schürrle kann man zumindest Charakterlich nix vorwerfen. Vllt ist es bei ihm inzwischen Psychisch bedingt nicht möglich seine Leistung abzurufen, immerhin hat er schon länger Probleme.

Ein neuer Verein müsste ja ein Gehalt von 4-6 mio zahlen + Ablöse, für einen Spieler der schon länger seiner Form hinterher läuft. Ich finde daher die Lösung für alle Seiten gelungen.

Finanziell spart man damit 4,5 mio bei Schürrle, 8mio bei Götze, 5-6mio bei Toprak und die paar mio bei Toljan ein. Wenn noch Schulz, Dahoud, Balerdi dazu kommen sind es alleine am Gehalt Einsparungen über 30mio. Hakimi + ein paar mio kostet im Gegenzug Meunier mehr.

Mal schauen wie das ganze zu Saison beginn aussieht. Gibt ja noch eine Themen wie Burnic, Passlack, Gomez usw.

SGer Terminator
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 24
Registriert: Fr 28. Jun 2019, 21:11

Re: Die Finanzen

#406 Beitrag von SGer Terminator » So 19. Jul 2020, 15:57

Mh, ich wünsche ihm auf jeden Fall alles Gute. Seine Ehefrau ist zudem sehr hübsch und auch ein kluger Mensch. Leben in Berlin. Also A. Schürrles Leben wird bestimmt ein spannendes sein. :D
Sportlich gesehen hatte ich mich damals auf das WM-Siegtor-Duo gefreut. Und sein Last-Minute-Treffer gegen Real bleibt mir auch unvergessen.

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3502
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Die Finanzen

#407 Beitrag von Schwejk » Di 28. Jul 2020, 10:50

So viel mehr kassieren Bayern und BVB als der Rest der Liga
Die Deutsche Fußball Liga schüttet 1,2 Milliarden Euro aus den nationalen Medienrechten an die Bundesliga-Klubs aus. Die Spanne zwischen den Vereinen ist riesig. Wegen der Corona-Krise bleiben Unsicherheiten.
(…)

Bayern München 70,64 Millionen Euro
Borussia Dortmund 69,37
Bayer Leverkusen 67,47
RB Leipzig 65,96
Borussia Mönchengladbach 64,54
1899 Hoffenheim 63,14
Eintracht Frankfurt 60,45
Hertha BSC 59,29
FC Schalke 56,17
VfL Wolfsburg 55,18
SC Freiburg 51,50
Werder Bremen 49,87
FSV Mainz 46,20
FC Augsburg 42,87
1. FC Köln 40,34
VfB Stuttgart 39,09
Union Berlin 33,37
Arminia Bielefeld 29,8

https://www.welt.de/sport/fussball/bund ... deren.html

Pew
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 563
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 15:33

Re: Die Finanzen

#408 Beitrag von Pew » Di 28. Jul 2020, 12:04

Auf den ersten Blick war ich schon erschrocken wie weit Schalke da jetzt schon zurückgefallen ist, jetzt sogar schon hinter Erzfeind Hertha :D . Gefühlt hatten die ja schon 2-3 gute Jahre dazwischen, aber tatsächlich stehen da Platz 5, 10, 2, 14 und 12 zu Buche. Das sind ja alleine über diesen Weg schon knapp 10mio im Jahr, die ihnen im Vergleich zu besseren Zeiten flöten gehen.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2078
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Die Finanzen

#409 Beitrag von Bernd1958 » Di 28. Jul 2020, 16:40

Aber es zeigt auch ganz klar warum es keine einigermaßen ausgeglichene Liga geben kann. Wenn man dann noch die Gelder aus der CL dazu nimmt, dann geht die Schere noch viel mehr auseinander.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

Benutzeravatar
crborusse
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 820
Registriert: Do 13. Jun 2019, 00:03

Re: Die Finanzen

#410 Beitrag von crborusse » Di 28. Jul 2020, 17:09

Bernd1958 hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 16:40
Aber es zeigt auch ganz klar warum es keine einigermaßen ausgeglichene Liga geben kann. Wenn man dann noch die Gelder aus der CL dazu nimmt, dann geht die Schere noch viel mehr auseinander.
Aber Schalke ist doch gefühlt jährlicher Champions League Teilnehmer. ;)
Statistik zum Revierderby: Jedes Mal, wenn der BVB gegen Schalke gewonnen, verloren oder unentschieden gespielt hat, wurde Schalke nicht Deutscher Meister.

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 933
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Die Finanzen

#411 Beitrag von cloud88 » Di 4. Aug 2020, 21:37

https://www.sueddeutsche.de/sport/bunde ... -1.4987740

". Der BVB, der wegen seines Status als börsennotierte "Kommanditgesellschaft auf Aktien" als einziger Klub seine Bilanzzahlen detailliert veröffentlichen muss, kann sich schon jetzt auf ein Jahr mit Verlusten weit jenseits von 50 Millionen Euro einrichten. Es könnten auch 75 Millionen werden."

Wenn ich das ganze richtig verstanden habe bezieht er sich auf die kommende Saison ohne Fans.

Benutzeravatar
LEF
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 941
Registriert: Do 13. Jun 2019, 22:58
Wohnort: Westerwald

Re: Die Finanzen

#412 Beitrag von LEF » Mi 5. Aug 2020, 10:26

cloud88 hat geschrieben:
Di 4. Aug 2020, 21:37
https://www.sueddeutsche.de/sport/bunde ... -1.4987740

". Der BVB, der wegen seines Status als börsennotierte "Kommanditgesellschaft auf Aktien" als einziger Klub seine Bilanzzahlen detailliert veröffentlichen muss, kann sich schon jetzt auf ein Jahr mit Verlusten weit jenseits von 50 Millionen Euro einrichten. Es könnten auch 75 Millionen werden."

Wenn ich das ganze richtig verstanden habe bezieht er sich auf die kommende Saison ohne Fans.
Nochmal, auch auf die Gefahr hin, dass es nervt. Ich halte es für eine absolute Unverschämtheit, dass diese stinkreichen Spieler, lediglich auf 10 respektive 20 Prozent ihres Salärs verzichten. Das ist sicher auch ein Grund dafür, dass sich viele Menschen von dem jetzigen Fußball abwenden.
Irgendwann sind das dann auch "die da oben" oder wieder die "scheiß Millionäre".........und dann kippt ganz schnell das Kartenhaus zusammen.

Benutzeravatar
Zubitoni
Latte
Latte
Beiträge: 2253
Registriert: Do 13. Jun 2019, 23:42

Re: Die Finanzen

#413 Beitrag von Zubitoni » Mi 5. Aug 2020, 22:51

sehe ich auch so. die fehlenden erträge müssten - bei ausgeglichener transferbilanz - 1:1 auf die spielergehälter umgelegt werden, denn andersrum (geldschwemme) würde der marktmechanismus ja die gehälter auch nach oben jagen.

Falls mein Beitrag Kritik enthält, steht dieser unter folgendem Vorbehalt: Ich bin BVB Fan und werde es bleiben. Susi und das ganze Management erledigen ihre Aufgaben insgesamt zu meiner [„vollsten“ gestrichen am 27.10.19] Zufriedenheit.

Benutzeravatar
Optimus
Sitzschale
Sitzschale
Beiträge: 1489
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 13:35

Re: Die Finanzen

#414 Beitrag von Optimus » Mo 17. Aug 2020, 12:47

Heute Bilanzpressekonferenz.
Die Verluste durch Covid 19 sind gewaltig.

https://www.ruhrnachrichten.de/bvb/bvb- ... 1597658069
Optimisten, Pessimisten - letztlich liegen beide falsch. Aber der Optimist lebt glücklicher.
Kofi Annan

Benutzeravatar
Schwejk
Westfalenstadion
Westfalenstadion
Beiträge: 3502
Registriert: Do 13. Jun 2019, 19:46
Wohnort: stationed in Berlin

Re: Die Finanzen

#415 Beitrag von Schwejk » Mo 17. Aug 2020, 13:13

Optimus hat geschrieben:
Mo 17. Aug 2020, 12:47
Heute Bilanzpressekonferenz.
Die Verluste durch Covid 19 sind gewaltig.

https://www.ruhrnachrichten.de/bvb/bvb- ... 1597658069
*snip*
12.50 Uhr: Gehaltsverzicht der Profis dauert an
"Die Mannschaft hat einer Vereinbarung im März zugestimmt, dass es bis zum 31.12. gilt. Es sei denn, dass wir mit maximaler Zuschauerkapazität spielen können", erklärt Watzke.

penny24
Grashalm
Grashalm
Beiträge: 48
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 09:56

Re: Die Finanzen

#416 Beitrag von penny24 » Mo 17. Aug 2020, 13:18

Über 49 Millionen Verlust ist schon heftig. :shock:
Wir können nur hoffen das nicht die ganze nächste Runde ohne Zuschauer gespielt wird.
SGG penny24

Bentlager
Seitenlinie
Seitenlinie
Beiträge: 96
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 19:28

Re: Die Finanzen

#417 Beitrag von Bentlager » Mo 17. Aug 2020, 13:45

Das sind schon heftige Zahlen wenn man bedenkt dass hierbei nur ein Viertel des Zeitraums zu den Verlusten geführt hat. Kann man schon davon ausgehen, dass das kommende Ergebnis nicht minder schlimm sein wird.

Benutzeravatar
Bernd1958
Latte
Latte
Beiträge: 2078
Registriert: Do 13. Jun 2019, 07:16
Wohnort: 48432 Rheine

Re: Die Finanzen

#418 Beitrag von Bernd1958 » Mo 17. Aug 2020, 13:48

Für mich ist es sehr optimistisch auf 5 stellige Besucherzahlen zu hoffen. Natürlich, hoffen kann man, aber wenn sich das Infektionsgeschehen nicht rapide zum guten wendet, dann wird die Politik nicht 10.000 Zuschauer oder mehr in den Stadion zulassen.
Und leider Gottes sieht man es ja auch bei unseren Vorbereitungsspielen. Die Leute hätten sich auf die gesamte Tribüne verteilen können, aber sie saßen geknuddelt in der Mitte. Und 10.000 Leute, die beim Schlusspfiff gleichzeitig nach Hause wollen stellen zur Zeit auch noch ein zu großes Risiko dar.
Bleibt gesund. #WirBleibenZuhause

cloud88
Torpfosten
Torpfosten
Beiträge: 933
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 08:17

Re: Die Finanzen

#419 Beitrag von cloud88 » Mo 17. Aug 2020, 15:07

Der versuch das ganze etwas zusammenzufassen:

Ab kommende Saison stehen uns 15mio mehr zur Verfügung durch den neuen Vertrag mit Lagader.
Puma und 1+1 werden zusammen noch mal eine menge Mehreinnahmen bringen.
Man hat wohl fest mit einem Sancho Abgang gerechnet und der zum erliegen gekommene Transfermarkt im Mai und Juni hat allgemein noch mal die zahlen gedrückt.
Covid 19 hat wohl mindestens 25mio minus gebracht (bis jetzt). Glaube es waren alleine durch Geisterspiele 12mio + Catering ect.
Das Eigenkapital ist von 355mio auf 305mio gesunken.

Man hat vorsorglich den Kreditrahmen erhöht um Spielraum zu haben (nicht genommen).
Man hat keine Staatliche hilfe in Anspruch genommen. Es gab bisher keine Kurzarbeit (was anscheinend viele in Anspruch genommen haben).
Die Mannschaft verzichtet bis zum 31.12 auf Gehalt.

Bin kein Finanzexperte von daher nur Spekulation. Für mich sehen die Zahlen so aus das wir ohne Corona und ohne Sancho Verkauf schon über 500mio Umsatz gemacht hätte. Was mir aber vllt einer erklären kann (sofern mit den vorhanden zahlen möglich), wie die zahlen so ähnlich sein können?
Bruttokonzerngesamtleistung in Höhe von EUR 486,9 Mio. (Vorjahr EUR 489,5 Mio.)
Konzernumsatzerlöse EUR 370,2 Mio (Vorjahr EUR 370,3 Mio.
Das Minus durch die Zuschauereinnahmen wurde fast komplett durch mehreinnahmen von Werbung, TV einnahmen, Merchandising und sonstige gedeckt.
Aber bei den Transfers steht ein Minus von fast 43minus zu tage.
Wo kommt der ausgleich her? Oder liegt das alleine an den verzehrten Abschreibungen für die Spieler?

Benutzeravatar
bvbcol
Elfmeterpunkt
Elfmeterpunkt
Beiträge: 570
Registriert: Do 13. Jun 2019, 11:08

Re: Die Finanzen

#420 Beitrag von bvbcol » Mo 17. Aug 2020, 15:13

Bernd1958 hat geschrieben:
Mo 17. Aug 2020, 13:48
Für mich ist es sehr optimistisch auf 5 stellige Besucherzahlen zu hoffen. Natürlich, hoffen kann man, aber wenn sich das Infektionsgeschehen nicht rapide zum guten wendet, dann wird die Politik nicht 10.000 Zuschauer oder mehr in den Stadion zulassen.
Und leider Gottes sieht man es ja auch bei unseren Vorbereitungsspielen. Die Leute hätten sich auf die gesamte Tribüne verteilen können, aber sie saßen geknuddelt in der Mitte. Und 10.000 Leute, die beim Schlusspfiff gleichzeitig nach Hause wollen stellen zur Zeit auch noch ein zu großes Risiko dar.
Solange man auf den Sitzen hockt -> ohne Maske, sobald man aber aufsteht uns sich vom Platz entfernen möchte -> sofort mit Maske, und beim verlassen des Stadions sollte man die Maskenpflicht so auf die Umgebung ausdehnen, bis sich der Zuschauerstrom entzerrt hat.
Das heißt, dass es in Stadionnähe Bereiche gibt, in der die Maske Pflicht bleibt und erst ab einem gewissen Abstand und Zuschauerdichte dem einzelnen überlassen wird ob er die Maske weiter tragen möchte oder nicht.
In den Bahnen ist sie dann sowieso wieder verpflichtend.

Antworten